Andalusien Blick auf die AlhambraHeaderbild Andalusien Blick auf Alhambra

Andalusien

Die besten Reisetipps für deinen Urlaub

Orientierung

Karte Andalusien Regionen

Andalusien Karte

Die 8 Provinzen

Andalusien ist eine autonome Region in Spanien und in etwa so groß wie Portugal. Die Region wird noch einmal in acht Provinzen aufgeteilt, die jeweils nach den größten Städten benannt sind.

Auf der Karte bekommst du einen Überblick über die Lage der einzelnen Provinzen in Andalusien. Was es dort alles zu entdecken gibt, erfährst du weiter unten.

Playa la Caleta in Cádiz

Cadíz

Wassersport und Strandurlaub

Die Costa de Luz in Cadíz ist bekannt für ihre langen und unberührten Sandstrände. Außerdem gibt es hier optimale Bedingungen für Wind-, Kitesurfen und Wellenreiten. Und nicht zu vergessen: Punta de Tarifa ist der südlichste Punkt des kontinentalen Europa. Daher gibt es in Cadíz auch besonders viele Sonnenstunden.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Cádiz
Blick auf die Altstadt von Málaga

Málaga

Städtische Flair an der Costa del Sol

Die Provinz von Málaga liegt an der Costa del Sol und beherbergt rund 70 Prozent aller Einwohner Andalusiens. Neben der Stadt Málaga, gehören auch das berühmte Bergdorf Ronda oder das Küstenstädtchen Marbella zur Provinz.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Málaga
Ausblick vom Mirador San Nicolas in Granada

Granada

Maurische Kultur und Skifahren in der Sierra Nevada

Granada ist stark durch den islamischen Einfluss gekennzeichnet, davon zeugen noch UNESCO Weltkulturerbestätten wie die Alhambra oder der Generalife Palast. Mit dem Naturpark Sierra Nevada beherbergt Granada aber auch die höchsten Gipfel des spanischen Festlandes.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Granada
Blick auf die Kathedrale in Sevilla

Sevilla

Städtetrips und UNESCO Weltkulturerbe

Die Provinz von Sevilla steckt voller Kultur: UNESCO Weltkulturerbestätten in der gleichnamigen Hauptstadt Sevilla, die Stadt der Türme Écija und die Festung Alcázar in Carmona sind nur einige der Highlights.

Unsere Tipps für Sevilla
Tabernas Wüste in Andalusien

Almería

Naturparks und nachhaltiger Tourismus

Almería beherbergt den Naturpark Cabo de Gato, der noch nicht so bekannt und daher auch nicht von Touristenmassen überlaufen ist. Hier gibt es außerdem die einzige echte Wüste Europas, die Tabernas Wüste.

Puente Romano Córdoba

Córdoba

Weiße Dörfer, Olivenhaine und Berge

Córdoba liegt im Landesinneren und hat insgesamt drei wunderschöne Naturparks (Sierras Subbéticas, Hornachuelos und Cardeña-Montoro). Ein wunderbarer Kontrast zu den rauen Bergen sind die weißen Dörfer, die ihren Namen natürlich von den schönen weißen Häusern haben.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Córdoba
Region Jaén in Andalusien

Jaén

Olivenhaine, Kiefernwälder und Renaissance-Städte

Jaén ist vor allem für eines bekannt: Olivenöl! Denn die Haine bedecken hier fast alle Berghänge. Es gibt viele Wälder, wo du prima wandern kannst, aber auch sehr schöne kleine Dörfer wie Úbeda. Das sind noch echte Traditionsstädte, wo du das alte Andalusien kennenlernen kannst.

Region Huelva Kirche El Rocio

Huelva

Paradies für Wanderlustige und Vögel

Huelva ist die westlichste der andalusischen Provinzen und grenzt direkt an Portugal an. Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Huelva ist der Naturpark Coto de Doñana. Hier sind viele schöne Vogelarten beheimatet und es gibt tolle Wanderwege.

Hotels in Andalusien

In Andalusien gibt es tolle Unterkünfte für jedes Budget. Vom günstigen Hostel über liebevoll geführte Boutique-Hotels bis hin zu exklusiven Luxushotels ist für jeden die perfekte Unterkunft dabei.

Schau dir auch unsere ausführlichen Artikel mit Hoteltipps für Andalusien an:

Unsere Andalusien-Highlights

Andalusien hat tolle Städte und wunderschöne Natur zu bieten. Da fällt es wirklich schwer aus diesen vielen wundervollen Orten ein paar Highlights rauszupicken. Wir haben es trotzdem versucht, hier kommt unsere Top 5.

Alhambra in Granada

Alhambra

Granada

Die Alhambra ist ein gigantischer Palast der muslimischen Herrscher und das Wahrzeichen in Granada. Er besteht aus den Nasriden Palästen, den Generalife Gärten und der Zitadelle Alcazaba.

Unsere Tipps für die Alhambra
Real Alcázar

Real Alcázar

Sevilla

Neben zahlreichen anderen Sevilla Sehenswürdigkeiten ist der der prunkvolle Königspalast ein echtes Must-See. Tatsächlich wird die Alcázar noch heute als Residenz bei Besuchen des spanischen Königs genutzt.

Unsere Tipps für den Real Alcázar
Ansicht der Kathedrale von Sevilla

Kathedrale

Sevilla

Die Kathedrale ist das Wahrzeichen von Sevilla. Der Legende nach wurde die Kathedrale mit diesen Worten in Auftrag gegeben: „Lasst uns ein derart großartiges Gebäude bauen, dass diejenigen, die es sehen, uns für verrückt erklären.“

Und das beschreibt es sehr gut. Die Kathedrale ist wirklich absolut beeindruckend.

Unsere Tipps für die Kathedrale von Sevilla
Blick auf Ronda mit der Puente Nuevo

Puente Nuevo

Ronda

Im beschaulichen Dorf Ronda befindet sich ein gigantisches Bauwerk: Die Steinbrücke Puente Nuevo ist gut 98 Meter hoch und überspannt die genauso gigantische Schlucht El Tejo.

Unsere Tipps für Ronda
Caminito del Rey in Malaga

Caminito del Rey

Nichts für schwache Nerven

Der Wanderweg Caminito del Rey (auf Deutsch: Königspfad) führt in über 100 Metern Höhe durch die Schlucht El Chorro. Erst seit 2015 gibt es den Wanderweg überhaupt erst, vorher war die Schlucht nur für erfahrene Kletterer zugänglich.

Unser TippGeführte Wanderung buchen

Anreise

Die unkomplizierteste und schnellste Variante ist natürlich das Flugzeug. Je nachdem wo in Deutschland du abfliegst, dauert dein Flug nach Andalusien etwa drei bis vier Stunden.

Der größte und am besten vernetzte Flughafen ist der Flughafen von Málaga. Der Flughafen von Sevilla ist der zweitgrößte und wird auch aus Deutschland angeflogen. In Granada gibt es auch einen Flughafen, allerdings wird der nur aus anderen spanischen Flughäfen angesteuert.

In der Regel sind Flüge nach Andalusien recht günstig, außer die buchst kurzfristig in der Hauptsaison. Auf Skyscanner kannst du gut Flüge miteinander vergleichen:

Flüge nach Andalusien auf Skyscanner finden

Andalusien Fortbewegung: Wie du in Andalusien mobil bist

Du bist am Flughafen in Andalusien angekommen, und wie geht es jetzt weiter? Wir zeigen dir verschiedene Transportmöglichkeiten in Andalusien.

Mietwagen in Andalusien

Mit einem Mietwagen bist du natürlich sehr flexibel und kannst deinen Andalusien Urlaub ganz nach deinem Gusto gestalten. Einen Mietwagen bekommst du an jedem Flughafen, sodass für deinen Transfer zum Hotel auch schon gesorgt ist.

Je nach Saison bekommst du einen PKW (z. B. einen Fiat 500) ab 30 Euro am Tag. Die Benzinkosten in Andalusien sind in etwa vergleichbar mit dem deutschen Sprit, vielleicht sogar etwas günstiger.

Pass aber unbedingt auf, welcher Versicherungsschutz inkludiert ist. Sonst kann es bei einer Panne schnell sehr teuer werden! Wir vergleichen Mietwagenangebote daher immer auf Check24, denn hier siehst du alle Regelungen zu Versicherung, Tanken und freien Kilometern auf einen Blick.

Mietwagen finden auf Check24

Bus fahren in Andalusien

Busfahren ist eine gute Alternative in Andalusien, gerade wenn du mit einem kleinen Budget reist. Denn Busfahren in Andalusien ist extrem preiswert und du erreichst nicht nur alle größeren Städte, sondern auch kleinere Dörfer. Es gibt sehr viele verschiedene Anbieter an Busgesellschaften, der größte ist Alsa.

Achtung: Im Sommer sind die Plätze im Bus schnell ausgebucht. Es lohnt sich dein Ticket bereits vorab zu kaufen. Die gibt es sowohl am Bahnhof, aber auch in den meisten Kiosks.

Außerdem gibt es noch die innerstädtischen Busse, dafür musst du jeweils die Website des lokalen Busanbieters checken.

Zug fahren in Andalusien

Alternativ kannst du auch mit den Renfe Zügen fahren. Die verkehren zwischen den meisten großen Städten wie Málaga, Granada oder Sevilla. Kleinere Urlaubsorte erreichst du damit allerdings nicht und meist ist ein Ticket wesentlich teurer als eine Busfahrt.

Die beste Reisezeit für deinen Andalusien Urlaub

In Andalusien genießt du ein ganzjährig mildes Klima. Auch die Wintermonate sind angenehm warm, sodass du dem deutschen Graupelwetter entfliehen kannst. Im Sommer kann es im Landesinneren sogar bis zu 40 Grad werden.

Wenn du einen Andalusien Urlaub mit viel Sightseeing planst, eignet sich das Frühjahr von April bis Juni gut. Auch September bis Oktober sind gute Monate, da es dann noch angenehm warm ist.

Du planst einen Andalusien Urlaub am Strand? Dann solltest du am besten zwischen Mai und September nach Andalusien reisen. In dieser Zeit kannst du gut im Meer baden und die Sonne scheint jeden Tag.

FAQ

Wieviel Zeit sollte ich für Andalusien einplanen?

Andalusien ist ziemlich groß, insgesamt fast so groß wie Portugal. Deshalb kannst du für Andalusien eigentlich niemals genug Zeit einplanen. Die Region bietet genug Highlights für mehrere Urlaube.

Für eine erste Rundreise zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten empfehlen wir dir zwischen 10 und 21 Tagen einzuplanen – je mehr, desto besser. Städte wie Sevilla, Malaga oder Granada eignen sich auch super für einen Städtetrip zwischen 2 und 5 Tagen.

Wo liegt Andalusien?

Andalusien ist die südlichste der spanischen Regionen auf dem Festland und liegt direkt am Mittelmeer. Im Westen grenzt Andalusien direkt an Portugal.

Wie groß ist Andalusien?

Andalusien ist fast so groß wie Portugal und flächenmäßig die zweitgrößte spanische Region.

Wie viele Einwohner hat Andalusien?

Andalusien hat ca. 8,4 Millionen Einwohner und ist damit die bevölkerungsreichste Region Spaniens.

Ist Andalusien teuer?

Andalusien ist ein recht günstiges Pflaster für europäische Verhältnisse. In Málaga bekommst du beispielsweise ein Zimmer in einem guten Hotel schon ab circa 60 Euro die Nacht, ein spanisches Abendessen mit Tapas kostet zwischen 10-15 Euro pro Person.

Die Strände sind größtenteils kostenfrei. Es gibt aber auch kostenpflichtige Strandabschnitte, zum Beispiel in Marbella oder Málaga. Ein Sonnenschirm mit zwei Liegen kostet dann circa 6 Euro pro Tag.

Welcher Reiseführer für Andalusien ist empfehlenswert?

Du willst noch mehr Andalusien Tipps oder hast einfach gerne einen Reiseführer zur Sicherheit in der Tasche? Dann haben wir hier zwei Empfehlungen für Andalusien Reiseführer für dich.

Andalusien Reiseführer des Michael Müller Verlags
Der Andalusien Reiseführer des Michael Müller Verlags hat auf mehr als 700 Seiten jede Menge Tipps für deinen Andalusien Urlaub. Außerdem enthält er zehn schöne Wanderrouten, eine herausnehmbare Karte, über 300 tolle Bilder und Empfehlung zu ökologischen Läden. Sozusagen das rund-um-sorglos-Paket unter den Reiseführern.

ADAC Reiseführer Andalusien
Du hast nicht mehr viel Platz im Reisegepäck? Dann ist der ADAC Reiseführer für Andalusien genau der richtige für dich. Mit 144 Seiten ist der super kompakt und enthält trotzdem Infos zu allen Top Andalusien Sehenswürdigkeiten. Und passend zum ADAC gibt es natürlich noch jede Menge praktische Karten im Reiseführer.