Apo Island ist eine winzige Insel auf den Philippinen. Du kannst zu Fuß wahrscheinlich in weniger als einer halben Stunde zu jedem Ort auf der Insel laufen, mit Schildkröten schnorcheln oder einfach nur relaxen!

Wir waren zwei Tage auf dieser kleinen Trauminsel und verraten dir in diesem Beitrag, was dich dort alles erwartet, wo du auf Apo Island übernachten kannst und was du sonst über deinen Besuch auf der Insel wissen musst.

Wo liegt Apo Island überhaupt?

Apo Island gehört zu den Visayas und liegt in der Region Negros Oriental. Die Insel liegt ca. 7 km vor der Südküste Negros und ist nur ca. 1,5 km lang und ca. 1 km breit.

Aktivitäten auf Apo Island

Obwohl Apo Island eine relativ kleine Insel ist, kannst du dort sehr viel unternehmen, sodass dir so schnell nicht langweilig wird.

Die Insel ist bekannt für ihr von den Inselbewohnern organsiertes Meeresschutzgebiet (Marine Sanctuary). Das Riff vor Apo Island gehört zu den schönsten Tauchplätzen der Philippinen und ist das Zuhause von über 650 Fischarten und über 400 verschiedene Korallenarten.

Bei Ankunft zahlst du in einem kleinen Häuschen am Strand eine kleine Gebühr von 100 Pesos pro Person (2 Euro). Diese Gebühr zahlst du nur ein mal, egal wie lange du bleibst.

Das Geld kommt zu einem großen Teil direkt den Inselbewohnern zugute und wird dafür verwendet, die Infrastruktur auf der Insel für die Einheimischen zu verbessern.

Tauchen

Natürlich ist ein Tauchgang für Taucher ein Muss! Leider hatte ich Probleme mit meinem Ohr und Basti hat noch keinen Tauchschein. Da wir uns aber sicher sind, dass wir nicht zum letzten Mal dort sein werden, haben wir das Tauchen einfach auf nächstes Mal verschoben.

Tauchgänge kannst du z. B. im Tauchshop unter der Liberty Lodge oder bei Mario’s Scuba Diving and Home Stay buchen. Ein Tauchgang inklusive Equipment und Bootsfahrt kostet ca. 25-30 Euro. Je nach Tauchgang kommt noch eine Gebühr von 4-6 Euro zugunsten der Sanctuary dazu.

Schnorcheln mit Unterwasserschildkröten

Unser absolutes Highlight war das Schnorcheln mit den riesigen Unterwasserschildkröten direkt vor der Küste.

Die Schildkröten kommen täglich zum Fressen wirklich bis fast an den Strand und lassen sich von Schnorchlern überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Es ist wirklich faszinierend, diese tollen Tiere so aus der Nähe beobachten zu können.

Schnorchel-Equipment und Schwimmwesten kannst du für wenig Geld direkt am Strand ausleihen.

Für 300 Pesos (6 Euro für eine Gruppe von max. 4 Personen) kommt ein Einheimischer mit dir mit ins Wasser, zeigt dir Schildkröten und macht auch während des Schnorchels gerne Fotos von dir mit den Schildkröten. Alleine letzteres war uns das Geld wert, denn so haben wir Fotos von den Schildkröten mit uns zusammen.

Wir haben im Liberty Lodge übernachtet und das Schnorchel-Equipment kostenlos in deren Tauchshop ausgeliehen. Ob das ein Versehen war oder es grundsätzlich für Gäste kostenlos ist wissen wir aber nicht. Da uns aber niemand nach unserer Zimmernummer gefragt hat, sondern nur ob wir Gäste sind, gehen wir davon aus.

Die beste Zeit zum Schnorcheln ist der späte Nachmittag, so gegen 15:00 Uhr. Morgens und mittags ist Ebbe, sodass die Schildkröten erst mit der Flut zum Fressen an den Strand kommen.

Schnorcheln mit Wasserschildkröten Apo Island
Die faszinierenden Tiere haben sich von uns überhaupt nicht stören lassen.

Wasserschildkröte Apo Island
Wie die Schildkröten sich unter Wasser bewegen ist total schön zu beobachten. Es sieht so aus als könnten sie fliegen.

Meereschildkröte Apo Island
Ab und zu muss auch die Schildkröte Luft holen.

Ein Spaziergang zum Leuchtturm

Eine 30-minütige Wanderung führt dich zum Leuchtturm der Insel. Die Wanderung beginnt direkt hinter dem Liberty Lodge Resort und der Weg führt dich über steile Treppen nach oben.

Der Leuchtturm ist jetzt keine besondere Schönheit, trotzdem lohnt sich der Weg. Die Aussicht ist super toll und die Familie, die dort oben wohnt, lässt dich für 50 Pesos pro Person auch auf den Leuchtturm klettern.

Du kletterst in dem schmalen Leuchtturm an Leitersprossen geschätzte 15 bis 20 Meter in die Höhe. Wenn du unter Höhenangst leidest, ist das wahrscheinlich nichts für dich. Basti hat auch lieber unten gewartet.

Wenn du zum Leuchtturm läufst, nimm genügend Wasser mit. Unterwegs gibt es keine Möglichkeit etwas zu kaufen.

Leuchtturm Apo Island
Der alte und der neue Leuchtturm stehen direkt nebeneinander.

Weg zum Leuchtturm Apo Island
Um zum Leuchtturm auf Apo Island zu gelangen, musst du ein paar Treppen hoch.

Leuchtturm Aussicht Apo Island
Wenn du schwindelfrei bist, lässt dich die Familie, die dort oben wohnt für 50 Pesos pro Person auf den Leuchtturm klettern.

Aussicht Leuchtturm Apo Island
Dort oben hast du eine tolle Sicht auf Negros und Siquijor.

Leuchtturm Apo Island
Der neue Leuchtturm ist komplett solarbetrieben.

Entspannen

Die wahrscheinlich beste Beschäftigung auf Apo Island ist einfach mal die Seele baumeln zu lassen und nichts zu tun. Wir saßen super gerne auf der Terrasse des Liberty Lodge Resorts, haben aufs Meer geschaut oder gelesen.

Den Strand fanden wir zum Hinlegen jetzt nicht so einladend, sind aber grundsätzlich auch keine wirklichen Strandlieger. Es gab aber immer einige die ihn zum Sonnenbaden genutzt haben.

Der Strand ist sauber, Steine und Sand wechseln sich ab und es liegen eigentlich immer Boote vor der Küste.

So kommst du nach Apo Island

Am einfachsten und schnellsten erreichst du die Insel aus der Studentenstadt Dumaguete (gesprochen: Dumagetti) auf der Insel Negros. Dort gibt es sogar einen kleinen Flughafen, zu dem du von Manila und Cebu fliegen kannst. Außerdem gelangst du mit der Fähre nach Dumaguete. Es gibt unter anderem Verbindungen von Cebu (ca. 4,5 Stunden) und Bohol (ca. 2,5 Stunden).

Die Boote nach Apo Island legen in dem kleinen Ort Malatapay, Zaboanguita ca. 30 Fahrminuten südlich von Dumaguete ab. Die Bootsfahrt dauert ca. 45 Minuten. Um zu den Fähren zu gelangen, hast du vier Möglichkeiten:

Option 1: Mit dem öffentlichen Bus bis nach Malatapay

Eine sehr gute Möglichkeit von Dumaguete nach Malatapay zu kommen, ist der öffentliche Bus. Der Busbahnhof ist etwas außerhalb vom Zentrum in Dumaguete. Mit einem Tricycle brauchst du etwa 10 Minuten dorthin und zahlst dafür 8 Pesos (ca. 20 Cent).

Die Busse in die Richtung fahren relativ oft, aber mindestens alle 30 Minuten. Such dir einfach den Bus, auf dem als Fahrtziel Bayawan steht. Die Tickets kaufst du direkt im Bus (25 Pesos / 0,50 Euro) und sagst dem Verkäufer, dass du nach Apo Island willst. Er sagt dir dann Bescheid, wenn du aussteigen musst.

Die Busfahrt dauert ca. 30 Minuten. Von dort brauchst du noch mal 5 Minuten zu Fuß bis zum Anleger.

Option 2: Mit einem Tricycle bis nach Malatapay

Du kannst natürlich auch mit einem Tricycle direkt bis Malatapay fahren. Je nach Verhandlungsgeschick zahlst du für diese Strecke etwa 200 bis 300 Pesos (4 bis 6 Euro).

Option 3: Mit einem Jeepney

Jeepneys sind alte Militär-Jeeps, die für Passagiere modifiziert wurden. Du hältst eins an, fragst ob es in deine Richtung fährt, steigst hinten ein und setzt dich auf die Bank auf der Ladefläche. Unterwegs wirst du dann immer wieder stoppen um weitere Passagiere aufzunehmen oder um sie rauszulassen. Die Fahrt dauert also ein wenig länger, als mit dem Bus oder dem Tricycle. Jeepneys sind sicher nicht die bequemste Art des Reisens, aber meistens die günstigste.

Option 4: Organisierter Transfer

Du kannst deine Unterkunft auf Apo Island auch darum bitten, dich in Dumaguete abholen zu lassen. Diese Variante ist mit Sicherheit die bequemste, kostet dich aber ein bisschen mehr. Die Liberty Lodge berechnet für die Anfahrt bis zum Bootsanleger 350 Pesos (7 Euro) pro Person.

Was kostet die Fähre von Malatapay nach Apo Island?

Es gibt reguläre Überfahrten, die immer zu festgelegten Zeiten fahren und es besteht die Möglichkeit, ein Boot individuell zu mieten.

Wir sind mit der regulären Fahrt 10:00 Uhr vormittags gefahren. Dafür zahlst du 300 Pesos (6 Euro) pro Person und den gleichen Betrag nochmal für die Rückfahrt.

Für ein eigenes Boot zahlst du 2000 Pesos – für ein kleines Boot bis max. 4 Personen oder 3000 Pesos für ein größeres Boot bis max. 8 Personen.

Tipps zur Überfahrt nach Apo Island

Wenn wir hier von Fähren reden, dann darfst du dir keine großen Boote vorstellen. Du fährst mit kleinen Bangkas nach Apo Island. Diese sind offen und du bist dem Wasser sehr nahe, d.h. mit großer Wahrscheinlichkeit wirst du nass.

Um zum Boot zu kommen, musst du bis zu den Waden ins Wasser und gelangst dann über einen kleinen Holzsteg auf das Boot. Du musst dir aber keine Sorgen machen, dass du ins Wasser fällst. Die Philippinos passen sehr gut auf dich auf und du wirst immer mindestens von einer Seite festgehalten.

Die Taschen kommen allesamt unter Deck und wurden bei uns auch nicht nass. Darauf verlassen würden wir uns aber nicht.  

Unsere Tipps für eine (halbwegs) trockene Überfahrt:

  1. Zieh dir am besten eine Bikinihose unter die kurze Hose oder trage eine Boardshorts. Letztere ist auf den Philippinen grundsätzlich sehr praktisch. Männer wechseln am besten vorher in ihre Badehose.
  2. Denk daran in Flip Flops oder Sandalen zu wechseln, damit du nicht noch deine festen Schuhe bis zum Boot tragen musst.
  3. Wenn du Wertsachen oder elektronisches Equipment in deinem Rucksack hast, empfehlen wir dir, diese separat in eine wasserfeste Tasche zu packen und sie nicht unter Deck zu geben. Wir haben einen 20 Liter großen Drysack dabei, um in solchen Situationen unsere Laptops und Kameras sicher zu transportieren.

Übernachten auf Apo Island: Unser Tipp

Natürlich musst du nicht unbedingt auf Apo Island übernachten, sondern kannst auch einen organisierten Ausflug von Dumaguete aus machen.

Wir können dir aber wirklich empfehlen für mindestens eine Nacht auf der Insel zu bleiben. Wir waren für zwei Nächte in einem Zimmer mit Meerblick in der Liberty Lodge und wären gerne noch länger geblieben.

Es gibt zwei Resorts und mehrere Homestays auf Apo Islands. Das Liberty Lodge Ressort ist das günstigere der beiden Resorts.

Teurer, aber natürlich auch luxuriöser ist das Apo Island Beach Resort. Die Buchung erfolgt bei beiden Resorts per E-Mail über deren Webseite oder telefonisch.

Außerdem gibt es verschiedene Homestays, die vom Standard her noch einfacher, aber natürlich auch günstiger sind. Eine Webseite hat nur Mario’s Diving and Homestays.

Unsere Unterkunft: Liberty’s Lodge and Dive Resort

Wir haben dort zwei Nächte verbracht. Da die Beschreibung der Zimmer auf der Webseite des Resorts ein bisschen verwirrend ist, möchten wir hier Licht ins Dunkel bringen.

Die Zimmer in dieser Unterkunft kannst du auf keiner Buchungsplattform buchen, sondern nur direkt über E-Mail oder telefonisch. Da das Resort und vor allem die Zimmer mit Meerblick sehr beliebt sind, solltest du rechtzeitig buchen bzw. reservieren.

Wir haben vier Tage vor unserem Aufenthalt zuerst per E-Mail und dann telefonisch unser Seaview Fan Room Nr. 4 gebucht.

Das Resort ist direkt an der Küste in den Fels gebaut. Ganz unten befindet sich die Tauchschule und nach ein paar Stufen bist du auch schon im Resort bzw. im Restaurant der Liberty Lodge. Hier kannst du auf einer großen Terrasse Frühstück-, Mittag- und Abendessen mit Meerblick genießen.

Aussicht Liberty Lodge Resort Apo Island
Das Resort ist in den Fels gebaut, sodass du eine tolle Meersicht hast.

Alle Zimmerpreise beinhalten 3 Gerichte pro Tag. Das Essen ist gut und die Auswahl erfolgt à la carte und kann sich für eine so kleine Insel wirklich sehen lassen. Für die Getränke zahlst du dann extra. Die Preise sind aber völlig in Ordnung.

Unser Tipp: Probier den Schokoladen-Reispudding (Hmmmmm, lecker) und bestell nur Instant-Kaffee, denn der gebrühte Kaffee schmeckt fürchterlich und kostet auch noch das Doppelte.

Über die Unterkunft und die Zimmer des Liberty Lodge Resorts.

Direkt über dem Restaurant gibt es vier einfache Hütten aus Bambus und Holz mit Ventilator und eigenem Balkon. Die Zimmer sind miteinander nur durch eine Wand getrennt und nach oben hin offen, da zum Dach noch ca. 3 Meter Platz sind.

Die beiden äußeren Zimmer (Seaview 1 + 4) haben ein eigenes Badezimmer, ein Doppelbett mit Moskitonetz, von dem du morgens aufs Meer sehen kannst, einen Ventilator und einen eigenen Balkon. Außerdem sind die beiden Zimmer besser belüftet, da sie nicht nur die Tür zum Balkon haben, sondern auch noch Fenster zu den Seiten, sodass immer eine frische Brise durchweht.

Aussicht Liberty Lodge Resort Apo Island
Diese tolle Aussicht hatten wir jeden Morgen, wenn wir die Augen aufgemacht haben.

Zimmer Liberty Lodge Resort
Im Zimmer findest du ein 1,40 m Bett inkl. Moskitonetz und eine kleine Ablage.

Aussicht Balkon Liberty Lodge Resort Apo Island
Schon ganz nett, die Aussicht von unserem Balkon ;).

Sie sind aber auch ein wenig teurer, als die beiden Zimmer in der Mitte (Seaview 2+3), die ebenfalls über ein Doppelbett, einen Ventilator und einen eigenen Balkon verfügen. Ob sie ebenfalls ein eigenes Badezimmer haben, wissen wir leider nicht.

Die beiden äußeren Zimmer kosten 2.700 Pesos (2 Personen) und die innenliegenden 2.100 Pesos pro Nacht (2 Personen) oder 1.650 Pesos (1 Person). Alle Preise sind immer inklusive der drei Mahlzeiten.

Zusätzlich zu diesen vier Zimmern gibt es noch mehrere, die daneben und darüber aus Stein in den Felsen gebaut sind. Für diese Zimmer variieren die Preise zwischen 2.100 und 3.500 Pesos.

Unser Tipp: Am besten rufst du Pinky, die gute Seele der Unterkunft, einfach an (am besten gegen Nachmittag) und sagst ihr, was du gerne für eine Unterkunft hättest und stellst ihr alle Fragen, die dir auf dem Herzen liegen. Je nachdem, ob du auch Tauchen möchtest, kannst du auch einen Gesamtpreis verhandeln. Da du ja auch erst vor Ort zahlst, kannst du das im Zweifel auch noch vor Ort machen.

Wissenwertes über Apo Island

Die Strom auf der Insel wird nur über Generatoren betrieben. Es gibt nicht den ganzen Tag Strom, sondern nur zu festen Zeiten. Das reicht aber locker, um alle Geräte aufzuladen.

Die Einheimischen sammeln Regenwasser und benutzen diese zum Duschen und für die Toiletten. In den meisten Unterkünften bekommst du einen großen Eimer Wasser, den du dann zum Spülen der Toilette und zum Duschen benutzt.

Im Liberty Lodge Resort gab es W-Lan, welches für philippinische Verhältnisse sogar erstaunlich gut funktionierte. Wir hatten uns schon auf zwei Offline-Tage eingestellt und waren dann angenehm überrascht. Aber eigentlich sollst du auf Apo Island auch nicht im Internet surfen, sondern einfach die Insel genießen. Aber wir wissen ja, wie das immer ist.

Es gibt keinen Geldautomaten auf Apo Island. Nimm also ausreichend Bargeld mit.

Hast du Fragen?

Willst du noch mehr zu unserem Aufenthalt wissen oder hast eine bestimmte Frage zu Apo Island? Warst du auch schon dort und kannst uns ebenfalls einen tollen Tipp für unseren nächsten Aufenthalt auf der Insel geben? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Wir sind Jenny und Basti - Reiseblogger, Reisefotografen und Weltenbummler aus Leidenschaft! Seit 2015 leben und arbeiten wir ortsunabhängig.Auf unserem Blog teilen wir unsere besten Reisetipps mit dir und verraten dir, wie du ganz einfach selbst atemberaubende Reisefotos machen kannst.

1 Kommentar - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

Teile deine Gedanken mit uns!