Strand in AustralienStrand in Australien

Urlaub in Australien

Die schönsten Reiseziele und Tipps für deinen Australien-Urlaub

Orientierung

Karte von Australien mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Australien liegt am anderen Ende der Welt auf der Südhalbkugel und deswegen wortwörtlich in down under. Es ist das Festland des Kontinents Ozeanien, zu dem unter anderem auch Neuseeland und Fidschi gehören.

Australien ist riesig, sogar der sechstgrößte Staat der Welt nach Brasilien, China und den USA. Bei einer solchen Größe gibt es natürlich auch enorme Unterschiede in der Landschaft der jeweiligen Regionen.

Der Westen und Zentralaustralien bestehen zum größten Teil aus dem weitgehend unbewohnten Outback mit zahlreichen Wüsten und Gebirgslandschaften. Im Osten dagegen liegen die beeindruckenden Metropolen Australiens.

Warum sich ein Urlaub in Australien unbedingt lohnt

  • In Australien gibt es unzählige Traumstrände, egal ob zum Schwimmen, Surfen, Schnorcheln oder in der Sonne Entspannen.
  • Australien ist so riesig, dass es für jede Art von Urlaub das perfekte Reiseziel ist: Städtereise, Roadtrip oder Abenteuer im Outback.
  • Australien hat beeindruckende Naturspektakel zu bieten wie das Ningaloo Reef oder die Zwölf Apostel.
  • Australien ist das perfekte Land für einen Roadtrip, auf dem du auf keinen Fall vergessen solltest, aus dem Fenster zu schauen.

Urlaub im Osten Australiens

Die meisten Einwohner Australiens wohnen im Osten. Dort findest du die größten Metropolen des Landes wie Sydney und Melbourne. Ein Besuch in einer der wunderschönen Städte ist ein absolutes Muss bei deinem Australien Urlaub.

Unsere liebsten Städte stellen wir dir hier kurz vor.

Oper von der Harbour Bridge aus

Sydney

Australiens bekannteste Stadt

Die größte und berühmteste australische Stadt ist Sydney. Ihr Opernhaus und die Harbour Bridge sind auf der ganzen Welt bekannt. Das sind aber lange nicht die einzigen Sehenswürdigkeiten in Sydney.

Es gibt zum Beispiel ein wunderschönes viktorianisches Einkaufszentrum oder die Spice Alley, in der du dich durch asiatische Leckereien schlemmen kannst.

Unsere Tipps für Sydney
Docklands

Melbourne

Kultur und Lifestyle pur

Melbourne hat uns einfach umgehauen. Die Metropole ist die australische Hauptstadt in Sachen Kultur und Lifestyle und einfach ein toller Ort zum Zeit verbringen.

Es gibt künstlerische Streetart an den Häuserwänden, viktorianische Gebäude und coole Stadtviertel zu entdecken.

Unsere Tipps für Melbourne
Blick auf die Anzac Parade in Canberra

Canberra

Die Hauptstadt Australiens

Canberra ist zwar nicht die bekannteste Stadt Australiens, dafür aber seine Hauptstadt.

Anders als die meisten anderen Großstädte liegt Canberra im Landesinneren und wurde als Planstadt erbaut. Trotzdem hat sie einige beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie das New Parliament und das War Memorial zu bieten.

Urlaub in Westaustralien

Wo der Osten Australiens zahlreiche Metropolen zu bieten hat, zieht der Westen Australiens locker mit seiner vielfältigen und beeindruckenden Landschaft nach.

Von riesigen Weinbergen über gigantische Felsformationen bis hin zu wunderschönen Stränden und Städten hat der Westen unglaublich viel zu bieten.

Elizabeth Quay

Perth

Das Tor nach Westaustralien

Perth hat sich innerhalb von wenigen Jahren von einer langweiligen Stadt hin zu einer hippen Metropole entwickelt.

Viele Roadtrips zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Westaustralien starten genau hier. Und wir können nur empfehlen, ein paar Tage länger zu bleiben und sich die coole Streetart und Skyline anzusehen.

Unsere Tipps für Perth
Fremantle Streetart

Fremantle

Kleine, gemütliche Hafenstadt

Genau genommen gehört Fremantle zu Perth und dient der Stadt als Hafenstadt. Allerdings ist die lässige Kleinstadt für sich schon einen Besuch wert.

In Fremantle kannst du die lockere Lebensart der Australier wunderbar in dich aufsaugen und dabei auch noch einige schöne Gegenden entdecken.

Unsere Tipps für Fremantle
Quokka auf Rottnest Island

Rottnest Island

Die Insel mit den süßesten Bewohnern

Ein Besuch auf Rottnest Island darf bei deiner Reise entlang der Westküste auf keinen Fall fehlen. Das absolute Highlight der Insel sind definitiv die niedlichen Quokkas.

Die fotogenen Tiere sind aber nicht die einzige Attraktion der Insel. Rottnest Island hat auch kleine Buchten, tolle Aussichtspunkte und zwei Leuchttürme zu bieten.

Unsere Tipps für Rottnest Island
Karijini Nationalpark

Karijini Nationalpark

Das Herz von Westaustralien

Der zweitgrößte Nationalpark Australiens ist wild, abgelegen und einfach traumhaft schön.

Die tiefroten Schluchten, türkisenen Seen und grüne Steppenlandschaft schaffen tolle Kontraste. Fotografen können sich hier so richtig austoben und alle andren können eine Tour durch die Landschaft einfach nur genießen.

Unsere Tipps für den Karijini Nationalpark
Greens Pool

Südwestaustralien

Ein kleiner Geheimtipp

Der Südwesten Australiens ist noch kein so bekanntes Reiseziel wie der Osten oder der nördliche Westen von Australien.

Umso besser, finden wir, dann hast du die unglaubliche Natur, die vielfältige Tierwelt und die schönen, kleinen Städte nämlich fast ganz für dich allein.

Unsere Tipps für einen Roadtrip durch den Südwesten

Besondere Aktivitäten in Australien

Abgesehen von vielen tollen Städten, Landschaften und Sehenswürdigkeiten, die du in Australien besichtigen kannst, gibt es auch noch ein paar einzigartige Aktivitäten zu erleben.

Welche Aktivitäten wir dir besonders empfehlen können, verraten wir dir hier.

Schwimmen mit Delfinen

Schwimmen mit wilden Delfinen

Vor Rockingham

Bei Rockingham können sich viele einen großen Traum erfüllen und einmal mit Delfinen schwimmen.

Auf der Tour mit Rockingham Wild Encounters begegnest du wilden Delfinen und kannst sie im Wasser beobachten. Anfassen und Füttern ist aber verboten, damit die Tiere so frei bleiben, wie sie sind.

Unsere Tipps für Rockingham
Schwimmen mit Walhaien in Westaustralien

Schwimmen mit Walhaien

Den größten Fischen der Welt

Vom Schwimmen mit Delfinen hat jeder schon einmal gehört. Das Schwimmen mit Walhaien ist nicht ganz so bekannt, aber mindestens genauso beeindruckend.

Die sanften Riesen können bis zu 13 Meter lang werden und ernähren sich von Plankton und kleinen Fischen. Dem Erlebnis am Ningaloo Reef steht also nichts im Weg.

Unsere Tipps zum Ningaloo Reef
Cheela Plains Station

Übernachten auf einer Station

Mitten im Nirgendwo

Wenn wir Mitten im Nirgendwo sagen, meinen wir das auch so. Eine Station ist wie eine Oase mitten in einem riesigen Gebiet, das sonst meist nur von Rindern und Hausschafen bewohnt wird.

Auf einer Station kannst du die Einheimischen kennenlernen und mit ihnen tolle Touren durch das Gebiet unternehmen.

Unsere Tipps zum Übernachten auf einer Station

Anreise nach Australien

Australien erreichst du von Deutschland aus eigentlich nur mit dem Flugzeug. Direktflüge von Deutschland aus gibt es aber keine. Die sind auch nicht unbedingt zu empfehlen, da du von Europa nach Australien mindestens 17 Stunden im Flugzeug sitzt.

Alle Verbindungen zwischen Deutschland und Australien beinhalten immer einen Zwischenstopp. Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten die arabischen Airlines Qatar Airways (Zwischenstopp in Doha), Emirates (Zwischenstopp in Dubai) und Etihad (Zwischenstopp in Abu Dhabi).

Gute Alternativen sind außerdem Flüge mit einem Zwischenstopp in Asien: mit Singapore Airlines (Zwischenstopp in Singapur), mit Cathay Pacific (Zwischenstopp in Hong Kong) oder mit Thai Airways (Zwischenstopp in Bangkok).

Fortbewegung in Australien

Wenn du dich nicht nur in einer der Großstädte aufhältst, brauchst du in Australien definitiv ein Auto. Gut ausgebaute öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Bahnen existieren eigentlich nur in den Ballungsräumen rund um Sydney und co.

Für alle entlegeneren Orte brauchst du ein Auto oder musst auf Inlandsflüge mit der australischen Fluggesellschaft Qantas zurückgreifen.

Die günstigste Variante, um Australien zu erkunden, ist ein Campervan bzw. ein Wohnmobil. Campingplätze gibt es reichlich und wenn nicht, kannst du dir einfach einen schönen Stellplatz unter dem Sternenhimmel suchen.

Die Straßen sind breit und einfach zu befahren, sodass auch weniger geübte Fahrer mit dem Linksverkehr keine Probleme haben sollten.

Wenn das Übernachten im Campervan nicht dein Ding ist, dann ist ein normaler Mietwagen die richtige Wahl für dich.

Australische Küche

Die australische Küche verbindet englische und irische Spezialitäten mit den Traditionen der Aborigines. Das gibt der Küche einen einzigartigen Charakter.

Wenn du dich durch die australische Küche schlemmen willst, solltest du unbedingt diese Gerichte probieren.

Aussie Barbie

Das Aussie Barbie ist den Australiern heilig. Ständig wird irgendwo gegrillt und es kommen Steaks, Würstchen und Hamburger-Pads mit Salaten, Soßen, Brot und frischen Meeresfrüchten auf den Teller.

Bush Tucker

Besonders im Outback gibt es die authentischsten australischen Gerichte mit Bush Tucker. Das sind Nahrungsmittel, die nur von einheimischen Pflanzen und Tieren stammen und von den Aborigines gesammelt werden. Dazu zählen auch Wurzeln und Insekten.

Aussie Burger

Der Aussie Burger ist vom Prinzip her wie ein normaler Burger, hat aber deutlich mehr verschiedene Zutaten zwischen den Brötchenhälften. Ananas und Rote Beete als Toppings sind beim Aussie Burger nicht selten.

Fish of the Day

Mittags gibt es oft den Fish of the Day. Also eine kleine Portion Fish and Chips, die du aus Großbritannien kennst.

Bier und Wein

Bier und Wein sind in Australien ein echtes Erlebnis. Vor allem im Südwesten von Australien wird viel Wein angebaut, der im ganzen Land verkauft wird. Auch im Bierbrauen sind die Australier spitze. In fast jedem Restaurant und in jeder Bar gibt es eine Auswahl hervorragender Craft-Biere aus der Region. Lecker!

Übrigens: In vielen australischen Restaurants ist es üblich, am Tresen zu bestellen. Das Essen wird dann zum Tisch gebracht.

Häufige Fragen

Wann ist die beste Reisezeit für Australien?

Grundsätzlich sind die Jahreszeiten in Australien genau andersrum als bei uns. Der australische Sommer ist in unseren Wintermonaten und wenn bei uns Hochsommer herrscht, ist in Australien Winter.

Den Norden Australiens solltest du im Hochsommer zwischen Dezember und März lieber meiden, denn zu dieser Zeit ist es dort extrem heiß.

Für den Süden Australiens bieten sich eher die australischen Sommermonate als Reisezeit an. Dort kann es im australischen Winter zwischen Mai und September nämlich durchaus auch kalt und unangenehm werden.

Wie lange sollte ich für einen Urlaub in Australien einplanen?

Das kommt ganz darauf an, was du in Australien erleben willst. Für jede Art von Reise solltest du eine andere Reisedauer einplanen. Am besten bereist du Australien aber mit viel Zeit im Gepäck.

Für die australischen Städte benötigst du jeweils mindestens 3 Tage. Rechne aber auch unbedingt genug Zeit ein, um von einer Stadt zur anderen zu kommen. Die Wege zwischen den Orten sind weit.

Wenn du dir zusätzlich auch den Westen Australiens ansehen möchtest, solltest du mindestens mit einer Reisedauer von 2-3 Wochen rechnen. Dann schaffst du aber wahrscheinlich nur eine der westlichen Regionen.

Für ganz Western Australia von Broome bis Esperance solltest du locker 2-3 Monate Zeit einplanen.

Wie kann ich mich in Australien verständigen?

In Australien wird überall Englisch gesprochen.

Die Australier sind extrem offen und herzlich. In Australien ist es nicht so, wie in den USA, wo ein „How are you?“ eine Floskel ohne Inhalt ist. Die Australier erzählen dir gerne, wie ihr Tag war und freuen sich auch, von dir etwas zu erfahren.

Es ist auch überhaupt nicht ungewöhnlich, dass du in Australien mit Darling oder Honey angesprochen wirst, egal ob du männlich oder weiblich bist. Das ist einfach ein Ausdruck der australischen Offenheit und keine plumpe Anmache.

Ist Australien gefährlich?

Australien ist generell ein sehr sicheres Reiseziel. Probleme mit Kriminalität gibt es wie in jedem anderen westlichen Land auch. In dieser Hinsicht ist es in Australien nicht viel anders als in Europa.

Viele Reisende machen sich vor allem Sorgen wegen giftiger Tiere und tatsächlich leben in Australien mehr gefährliche Tiere als anderswo auf der Welt.

Das klingt natürlich erst einmal sehr angsteinflößend, aber in der Realität ist die Gefahr doch sehr gering, mit einem solchen Tier in Kontakt zu kommen. Mit ein paar einfachen Vorsichtsmaßnahmen kannst du die Gefahr auf ein Minimum reduzieren:

  • Nicht mit Flip Flops durchs Gestrüpp laufen. Lieber feste Schuhe und ggf. lange Hosen tragen.
  • Falls du doch mal eine Schlange siehst, ruhig bleiben und vor allem das Tier nicht irgendwie ärgern.
  • Im Meer am besten immer mit einem Rash Guard baden. Das schützt auch gegen Sonnenbrand.
  • Wenn es Warnungen von Einheimischen über irgendwelche Gefahren gibt, dann solltest du die auf jeden Fall ernst nehmen.
  • Eine weitere Gefahr sind Kängurus. Nicht, weil sie dich angreifen, sondern weil sie leider oft vor fahrende Autos springen. Gerade in der Dämmerung solltest du deshalb besonders vorsichtig fahren.

Was sollte ich für meinen Australien Urlaub alles einpacken?

Kurze Hosen, ein paar Flip-Flops, ein paar feste Schuhe und Badesachen gehören zur Grundausstattung für Australien.

Unbedingt empfehlen wir dir, einen Rash Guard zu kaufen – ein spezielles Schwimmoberteil, dass dich vor Quallen und Sonnenbrand schützt. Genauso wie andere Bademode kaufst du sowas aber am besten direkt vor Ort.

Sonnencreme gehört für Australien natürlich auch unbedingt ins Gepäck und zwar mit einem möglichst hohen Lichtschutzfaktor (mindestens 30, je nach Hauttyp sogar 50).

In Australien gibt es andere Steckdosen als in Deutschland, du brauchst also definitiv einen Adapter. Am besten kaufst du dir gleich einen Universal-Adapter, der in fast allen Ländern der Welt funktioniert.

Wie teuer ist Australien?

Australien ist kein günstiges Reiseland. Verglichen mit Deutschland ist das Preisniveau noch etwas höher.

Vor allem die Kosten für Übernachtungen schlagen aufs Budget. Ein Mittelklasse-Hotel bekommst du eigentlich nirgends für umgerechnet unter 100 Euro.

Benzin ist allerdings deutlich günstiger als in Deutschland. Der Literpreis liegt bei etwa 1,30 Euro. Je abgelegener die Tankstelle ist, desto teurer wird auch das Benzin.

Die Preise in Restaurants sind hingegen höher als in Deutschland. Für ein Gericht in einem normalen Restaurant kannst du mit umgerechnet etwa 15 Euro rechnen, ein Bier kostet zwischen 6 und 8 Euro.

Supermärkte für Selbstversorger sind hier etwas teurer als in Deutschland, aber nicht so extrem.

Kann ich in Australien Leitungswasser trinken?

Leitungswasser in Australien ist grundsätzlich trinkbar. Der Geschmack ist allerdings an vielen Orten sehr gewöhnungsbedürftig, da das Wasser sehr stark mit Chlor versetzt ist. Teilweise wird das Wasser aber auch gefiltert und schmeckt dann völlig ok.

In Restaurants gibt es Leitungswasser fast immer kostenfrei dazu. Entweder es wird eine Flasche an den Tisch gebracht oder es gibt irgendwo im Restaurant einen Ort, an dem du dir das Wasser selbst holen kannst.

Nach deinem Urlaub in Australien vielleicht noch ein weiteres Reiseziel?

  1. Auto fährt auf dem verlassen Ninety Mile Beach

    Neuseeland

  2. Wir auf Bali

    Indonesien

  3. Stonehenge in England

    Großbritannien

  4. Helikopterflug über New York

    USA