Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten auf den Azoren

Die Azoren sind ein echter Geheimtipp für Reisen in Europa. Ein Urlaub im "Hawaii Europas" lohnt sich definitiv! In diesem Artikel zeigen wir dir die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten auf allen Azoren Inseln mit einer Karte zur Übersicht.

Die Azoren kennen die meisten nur als Wetterküche Europas aus den Nachrichten. Dabei sind die portugiesischen Inseln westlich von Europa ein wahres Paradies und ein echter Geheimtipp für einen Urlaub. Nicht umsonst werden sie als Hawaii Europas bezeichnet.

Bei 9 wunderschönen Inseln hast du natürlich die Qual der Wahl der Highlights auf den Azoren. Wir wollen dir mit diesem Artikel erst mal einen guten Überblick geben, welche Aktivitäten dich auf den Azoren erwarten und zeigen dir 22 Top Sehenswürdigkeiten auf allen Azoren Inseln.

Unsere Tour-Tipps

Wir persönlich sind große Fans von Touren, da du mehr erfährst und dir nicht nur die typischen Orte aus jedem Reiseführer gezeigt werden. Daher geben wir dir zu vielen Sehenswürdigkeiten in diesem Artikel noch einen zusätzlichen Tour-Tipp.

Azoren – wo liegen die überhaupt?

Die Azoren sind eine Gruppe aus 9 Inseln, welche gut 1370 Kilometer westlich vom europäischen Festland liegen. Verwaltungstechnisch gehören sie zu Portugal und hier wird auch Portugiesisch gesprochen.

Die Hauptinsel ist São Miguel, zu den bekannteren Inseln gehören Pico, Faial und Terceira und zu den etwas kleineren Flores, São Jorge, Graciosa, Santa Maria und Corvo.

Wir stellen dir zwar Sehenswürdigkeiten auf allen Inseln vor, aber du wirst schnell merken, dass sich eine Mehrheit auf der Hauptinsel Sao Miguel befindet.

Alle Azoren Inseln auf einer Karte

Damit du dir einen besseren Überblick verschaffen kannst, findest du hier alle 9 Azoren Inseln auf einer Karte.

Karte aller 9 Azoren Inseln

Aussichtspunkte und Wanderungen auf den Azoren

Aussichtspunkte, oder Miradouros wie sie auf den Azoren genannt werden, sind immer ein Highlight und lassen sich meist mit einer kleinen, aber feinen Wanderung verbinden.

#1 Caldeira das Sete Cidades

Die Caldeira das Sete Cidades (Sieben Städte) ist eine riesige Kraterlandschaft mit mehreren Seen und einem gleichnamigen Dorf.

Die zwei bekanntesten Seen sind der Lagoa Verde und der Lagoa Azul. Viel romantischer als die wissenschaftliche Erklärung für die Färbung der Seen ist die Legende von der verbotenen Liebe zwischen einer Prinzessin und einem Hirten: Das Blau stammt von den Tränen der blauäugigen Prinzessin und das Grün von den grünen Augen des Prinzen.

Aussichtspunkte rund um die Caldeira gibt es so einige, so beispielsweise der Miradouro da Vista do Rei. Von hier aus genießt du eine wahrlich königliche Aussicht.

Einen besonders tollen Ausblick ergatterst du vom Dach der Ruine des Monte Palace Hotels. Das war 1989 ein exklusives 5-Sterne Hotel, bis es dann nach nur einem Jahr bankrott ging. So ganz erlaubt ist der Zutritt nicht und du solltest etwas für den Charme von verfallenen Gebäuden übrig haben.

Tour-Tipp: Sightseeing Tour zum Blauen und Grünen See

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

Frei

Azoren Insel Sao Miguel Aussicht vom Miradouro da Vista do Rei
Aussicht vom Miradouro da Vista do Rei auf die Seen Lagoa Verde und Lagoa Azul

#2 Serra do Cume

Dieser Aussichtspunkt bietet einen Blick über eine tiefgrüne Weidelandschaft. Die wird gerne auch als Flickenteppich bezeichnet, denn die einzelnen Weidestücke sind durch Mauern aus schwarzem Vulkanstein abgegrenzt.

Hinter dem Tal siehst du außerdem das Meer und die Praia da Victória.

Der Aussichtspunkt befindet sich auf dem Rand eines großen Kraters und bietet eine richtige Aussichtsplattform, die über den Kraterrand hinausragt. Wenn du Höhenangst hast, wird das wahrscheinlich nicht zu deinem Lieblingsort werden.

Insel

Terceira

Standort
Eintritt

Frei

Aussichtspunkt Serra do Cume
Von dem Aussichtspunkt Serra do Cuma hast du einen tollen Blick über die riesige Weidelandschaft (© Vincent Bresmal)

#3 Montanha do Pico

Der Pico ist mit 2351 Metern der höchste Berg in ganz Portugal und wie du dir wahrscheinlich schon denkst, Namensgeber der Insel Pico.

Die Wanderung ist durchaus anspruchsvoll und bei 8 Stunden Gehzeit (Hin- und Rückweg) nicht gerade ein Spaziergang. Dafür wirst du aber mit einer wirklich unglaublichen Aussicht über die ganze Insel belohnt. Außerdem erwartet dich oben ein riesiger Vulkankrater mit einem Durchmesser von 500 Metern.

Aber aufgepasst: Auf dem Pico kann ganz schön frischer Wind wehen, also unbedingt eine dicke Jacke mitnehmen.

Insel

Pico

Standort
Eintritt

12 Euro

Der Mount Pico auf der Azoren Insel Pico
Der Vulkan Pico auf der gleichnamigen Insel

Seen und Thermalquellen auf den Azoren

Die Azoren sind für ihre Farbenpracht bekannt: vom satten Grün der Wiesen über bunte und exotische Blumen und vor allem das tiefe Blau der Seen. Wir stellen dir hier 5 schöne Gewässer auf den Azoren vor.

#4 Lagoa do Fogo

Wenn eine Sehenswürdigkeit schon einen so coolen Namen hat wie See des Feuers, dann erwarten wir natürlich etwas Spektakuläres.

Und du wirst nicht enttäuscht: Ein See, dessen tiefes Blau nur durch das stechende Grün drumherum übertroffen wird. Der Lagoa do Fogo hat sich in einem erloschenen Vulkankrater gebildet und somit findest du rund herum viele tolle Aussichtspunkte über die Szenerie.

Das einzige Problem an dieser malerischen Aussicht ist, dass sie oft hinter einer dicken Nebelwand verschwindet. Unser Tipp also: Sobald die Sonne rauskommt, rein in die Schuhe und rauf auf den Krater!

Tour-Tipp: Privattour zum Lagoa do Fogo (+ Sete Cidades)

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

Frei

Lagoa do Fogo
Die markanten Felsen machen aus dem Vulkankratersee Lagoa do Fogo ein richtiges Postkartenmotiv (© João Pedro Pachecol)

#5 Poço da Alagoinha

Ein See mit sehr vielen Namen, wir haben uns hier einfach für den gebräuchlichsten entschieden. Wie du ihn auch nennen magst, dieser See auf Flores ist in etwa so, wie wir uns den Garten Eden vorstellen.

Ein versteckter See, der paradiesisch in der Sonne glitzert umgeben von leise rauschenden Wasserfällen, die sich wild von den grün bewachsenen, rauen Felsklippen stürzen. Hach! Wenn das nicht einfach wunderbar klingt.

Der Poço da Alagoinha ist aber noch aus zwei weiteren Gründen besonders. Erstens ist er kein Kratersee wie die meisten Seen auf den Azoren. Zweitens leben hier eine Vielzahl verschiedener Tierarten. Unserer Meinung nach ein Must See der Azoren.

Insel

Flores

Standort
Eintritt

Frei

Poço da Alagoinha
Der Poço da Alagoinha ist für uns eine der schönsten Sehenswürdigkeiten auf den Azoren

#6 Poça da Dona Beija

Unsere sechste Sehenswürdigkeit ist kein See, sondern eine Thermalquelle. Das sind sozusagen natürliche Pools aus Grundwasser, wesentlich wärmer als ein See ist. Du erkennst sie meist nicht nur an den coolen Rauchschwaden, sondern leider auch am schwefeligen Geruch.

Diese Thermalquelle befindet sich bei Furnas auf Sao Miguel und insgesamt gibt es hier 5 Becken, davon 4 mit einer Temperatur von 39 Grad und das letzte mit 28 Grad.

Ein besonderes Highlight an diesen Thermalquellen ist der knallig orangene Fluss, der sich neben den Quellen windet. Der hohe Eisenanteil gibt dem Wasser seine beeindruckende Farbe.

Achtung: Am besten dunkle Kleidung und Handtücher mitnehmen, denn das eisenhaltige Wasser hinterlässt gerne Rückstände auf hellen Farben, die du nicht mehr heraus bekommst.

Tour-Tipp: Thermalbad Furnas am Abend

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

6 Euro

Poça da Dona Beija
In der Thermalquelle Poça da Dona Beija kannst du mitten in der Natur bei einem heißen Bad entspannen (© Turismo dos Açores)

#7 Sete Lagoas

Aber zurück zu den Seen der Azoren und unsere siebte Sehenswürdigkeit ist dann gleich eine ganze Seenplatte namens Sete Lagoas, also sieben Seen.

Die Seen sind jeder für sich einzigartig und auch nach ihren individuellen Merkmalen benannt. Da gibt es den tiefen (Lagoa Funda), den weißen (Lagoa Branca), den trockenen (Lagoa Seca), den langen (Lagoa Comprida), den seichten (Lagoa Rasa), den hügeligen (Lagoa Lomba) und den schwarzen See (Lagoa Negra).

Die Seenplatte eignet sich super für einen kleinen Roadtrip mit Zwischenstopps zum Wandern. Auch hier gibt es oft einigen Nebel, aber glücklicherweise sieht die Landschaft dann fast noch beeindruckender aus.

Insel

Flores

Standort
Eintritt

Frei

Lagoa Negra
Der Lagoa Negra gehört zur Seenplatte Sete Lagoas

#8 Natural Pools Ponta do Admoiro

Typische Badestrände mit reihenweise Liegen und Sonnenschirmen wirst du auf den Azoren nicht finden. Unserer Meinung nach ein Gewinn, aber das heißt nicht, dass du auf das Baden verzichten musst.

Nur 4 Fahrminuten vom Ort São João befindet sich Ponta do Admoiro mit mehreren natürlichen Schwimmbecken. Hin und wieder schwappt zwar etwas Gischt über den Rand, aber hier kannst du sicher baden und ganz nebenbei die atemberaubende Kulisse bewundern.

Das nennen wir mal Infinity Pool 2.0! Der schöne „Beckenrand“ aus Lavagestein wärmt sich außerdem in der Sonne auf, perfekt zum Anlehnen, Trocknen und Relaxen.

Insel

Pico

Standort
Eintritt

Frei

Ponta do Admoiro
Die Natural Pools Ponta do Admoiro sind natürliche Schwimmbecken mit Schutz vor den Wellen (© Turismo Açores)

Strände auf den Azoren

Die Azoren sind ein echtes Paradies zum Wandern und für so einige Wassersportarten. Aber auch wenn du einfach Lust auf einen Badeurlaub hast, bist du hier richtig. Wir zeigen dir unsere 3 Favoriten der Strände auf den Azoren.

#9 Faja de Lopo Vaz

Du hast keine Lust darauf, Handtuch an Handtuch zu liegen? Das wird dir an diesem Strand bestimmt nicht passieren!

Die Faja de Lopo Vaz ist ein schwarzer Strand aus Sand und Steinen, der sehr abgelegen inmitten von steil abfallenden, wild bewachsenen Steilhängen liegt. Den Strand erreichst du nur über eine kleine Wanderung von Lajes das Flores aus, aber keine Sorge, die ist auch mit geringer Kondition gut machbar.

Auf dem Weg zur Meeresbucht wachsen Bananen und andere tropische Früchte. Außerdem siehst du auch die ein oder andere kleine Hütte, in der je nach Jahreszeit immer noch Einheimische wohnen.

Insel

Flores

Standort
Eintritt

Frei

Faja de Lopo Vaz
Atemberaubende Steilhänge umrahmen die einsame Meeresbucht Faja de Lopo Vaz (© Faber)

#10 Praia Formosa

Praia Formosa bedeutet so viel wie wunderschöner Strand und genau das bekommst du hier auch.

Der Strand auf Santa Maria ist wohl einer der wenigen wirklich typischen Badestrände auf den Azoren. Hier kannst du im weißen Sand liegen und in der seichten Bucht baden, wenn es dir zu heiß wird.

Du kannst den Strand mit dem Auto erreichen und Parkmöglichkeiten sind vorhanden, obwohl es an den Wochenenden schon mal voll werden kann. Die Praia Formosa ist also auch prima, wenn du mit Kindern unterwegs bist.

Übrigens eignet sich die Praia Formosa ebenso sehr gut für Surfer.

Insel

Santa Maria

Standort
Eintritt

Frei

Praia Formosa
Der Strand Praia Formosa ist ein Paradies für Kinder, Surfer und Sonnenanbeter (© Turismo dos Açores)

#11 Mosteiros

Mosteiros ist sowohl ein charmantes Fischerdorf als auch ein Strand auf der Insel Sao Miguel. Am besten schaust du dir gleich beides an, wenn du schon einmal dort bist.

Mit seinem schwarzen, feinen Sand wäre der Strand schon eine Besonderheit. Zudem gibt es hier aber auch noch natürliche Pools und einige heiße Quellen. Beeindruckend sind außerdem die spitzen Felsformationen, die einfach vor der Küste mitten aus dem Meer ragen.

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

Frei

Strand Mosteiros
Am Strand Mosteiros kannst du wunderschöne Sonnenuntergänge bestaunen

Höhlen auf den Azoren

Da die Azoren bekannt sind als Vulkaninseln, ist es nur naheliegend, dass es hier auch jede Menge cooler Höhlen gibt. Die bieten spannende Erlebnisse für große und kleine Entdecker.

#12 Gruta do Carvão

In dieser Grotte auf Sao Miguel kannst du geführt von einem Guide durch unterirdische Tunnel spazieren, durch die sich einst mal flüssige Lava den Weg gebahnt hat.

Die kleinen Gewässer im Inneren erzeugen wunderbare Lichtspiele und sind ein tolles Fotomotiv für jeden Fotografen. Von der Decke hängen außerdem diverse Stalaktiten, manche glatt und andere weißlich schimmernd.

Ein Ausflug in die Höhle ist außerdem eine prima Lösung für regnerische Tage, die es auf den Azoren durchaus hin und wieder gibt.

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

5 Euro

Gruta do Carvão
Bei einer Tour durch die Gruta do Carvão kannst du ein faszinierendes Farbenspiel bestaunen (© António Carvalho e Cunha)

#13 Algar do Carvão

Während du bei der Gruta do Carvão durch Tunnel wanderst, geht es bei dieser Höhle steil bergab: bis zu 100 Meter tief gelangst du in das Innere einer Vulkanhöhle, die bereits vor 3.200 Jahren entstanden ist.

Am Fuß der Höhle erwartet dich eine kleine Lagune mit kristallklarem Wasser, das sich stark von den tief schwarzen Felswänden aus Basalt abhebt. Von der Decke hängen auch hier spitze Stalaktiten hinab.

Die Höhle ist wirklich einzigartig und es wundert uns kaum, dass sie zu einem Naturdenkmal erklärt wurde.

Tour-Tipp: Höhlen- und Kratertour auf Terceira

Insel

Terceira

Standort
Eintritt

4 Euro

Algar do Carvão
Die Vulkanhöhle Algar do Carvão ist ein beeindruckendes Naturschauspiel

#14 Furna do Enxofre

Die Furna do Enxofre auf Graciosa beeindruckt vor allem durch ihre gigantischen Ausmaße: 194 Meter lang und 40 Meter tief ist sie.

Um in die Höhle zu gelangen, musst du eine Wendeltreppe mit 183 Stufen hinuntersteigen. Die Anstrengung lohnt sich aber, denn unten angekommen erwartet dich der Blick auf das Highlight der Höhle, die perfekt kuppelförmige Decke.

Die Höhle beherbergt außerdem einen sehr großen Kaltwassersee und einen dampfenden und blubbernden Schlammtopf. Der ist meist bei Kindern der Renner!

Insel

Graciosa

Standort
Eintritt

2,50 Euro

Furna do Enxofre
Bei einem Rundgang durch die riesige Lavahöhle Furna do Enxofre gibt es viel zu entdecken (© Turismo Açores)

#15 Gruta das Torres

Die Gruta das Torres ist nicht nur auf den Azoren bekannt, denn tatsächlich gehört sie zu den längsten Lavahöhlen in ganz Europa. Was du in der Dunkelheit unter Tage nicht siehst, ist umso beeindruckender: das Tunnelsystem ist mehr als 5 Kilometer lang!

Ein wenig beunruhigend ist das Tunnelsystem ebenfalls, da es nicht umsonst oft als „Schweizer Käse“ beschrieben wird. An einigen Stellen ist die Höhlendecke nur wenige Meter dick und auf dem Land darüber dürfen keine schweren Traktoren mehr fahren.

Die Höhle kannst du nur im Rahmen einer kleinen Führung besuchen. Das lohnt sich aber, denn du erfährst jede Menge interessanter Fakten über die Entstehung dieser Lavahöhren.

Insel

Pico

Standort
Eintritt

8 Euro

Aufgang von den Gruta das Torres auf der Azoren Insel Pico
Die Gruta das Torres gehören zu den längsten Lavahöhlen Europas

Gärten und Plantagen auf den Azoren

Die Azoren sind sehr vielseitig: Nicht nur wenn du Sehnsucht nach dem Meer hast, sind sie ein super Reiseziel. Hier gibt es auch jede Menge Grün, ganz egal ob es Plantagen, Gärten oder einfach Weideflächen sind.

#16 Chá Gorreana

Bei Teeplantagen schweifen die meisten wahrscheinlich gedanklich ins ferne Asien. Ist aber gar nicht nötig, denn tatsächlich wird Tee auch in Europa produziert. Naja, genauer gesagt liegen die einzige zwei Teeproduktionen auf Sao Miguel.

Eine davon ist Chá Gorreana. Das gesamte Jahr über kannst du hier die schier endlosen Reihen an Pflanzen bewundern, die sich wie ein großer Teppich über den Hang ziehen. Im Dezember blühen die Teegewächse sogar.

Wenn du einmal gesehen hast, wie aufwändig die Teeproduktion ist, wirst du jedes Tässchen gleich etwas mehr zu schätzen wissen. Ein Muss ist es natürlich, dann auch gleich eine Tasse zu probieren.

Tour-Tipp: Tour zur Teeplantage und einem Vulkan

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

Frei

Chá Gorreana
Ein Besuch der Teeplantagen von Chá Gorreana gehört zum Highlight beim Urlaub auf den Azoren (© Turismo Açores)

#17 Terra Nostra Park

Der Terra Nostra ist ein Botanischer Garten auf insgesamt 12,5 Hektar Land im Furnas Tal. Die besondere Lage sorgt für einen hohen Grad an Feuchtigkeit in der Luft, sodass hier viele exotische Pflanzen wachsen, die du sonst kaum wo siehst.

Im Herzen des Parks findest du ein großes Thermalbecken: bei wohlig warmen 38 Grad Wassertemperatur kannst du dich so richtig entspannen. Lass dich von der matschigen Farbe des Wassers nicht aufhalten.

Wie bei #6 empfehlen wir dir aber, dunkle Handtücher und Badesachen mitzunehmen.

Danach solltest du auf jeden Fall einen Teller Cozido probieren. Das ist ein Eintopf mit Wurst und Gemüse, der viele Stunden in der Vulkanerde geköchelt wird. Eine lokale Spezialität und super lecker!

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

8 Euro

Terra Nostra Park auf Sao Miguel
Im Botanischen Garten Terra Nostra Park gibt es viele verschiedene exotische Pflanzen

#18 Ananases A Arruda

Egal ob zum Dessert oder als Deko am Cocktail – die Ananas gehört einfach fest zur Küche auf den Azoren. Daher wundert es uns auch nicht, dass die Azoren der einzige Ort weltweit sind, wo die Ananas in Gewächshäusern gezüchtet wird. So ist auch ganz sicher, dass es das ganze Jahr über welche gibt.

Die Ananasplantage Augusto Arruda ist unter allen Azoren Sehenswürdigkeiten nicht das Must See, aber wenn du einen Besuch einbauen kannst, solltest du den Abstecher machen.

Hier kannst du den kleinen, sehr süßen Ananas beim Wachsen zusehen und im Souvenirshop noch leckeren Ananassaft kosten. Falls du noch ein Mitbringsel suchst, packst du am besten gleich eine Flasche Ananaslikör ein. Mhhh!

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

Frei

Ananasplantage Augusto Arruda
In der Ananasplantage Augusto Arruda kannst du viel über den Anbau der exotischen Früchte zu lernen

#19 Criação Velha

Wein gibt es auf Pico schon seit Pico überhaupt besiedelt wurde. Der gute Verdelho-Wein war lange Zeit fast auf der ganzen Welt bekannt, bis ein eingeschleppter Lausbefall dem Weinanbau auf den Azoren einen heftigen Schlag versetzte.

Eines der bekanntesten Weinanbaugebiete der Azoren liegt beim Dorf Criação Velha und wurde sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Warum? Weil der Wein hier ganz speziell angebaut wird.

Und zwar sind die Reben in unendlich viele Kleinstparzellen untergliedert, abgegrenzt durch Mauern aus Vulkanstein (Currais). Von oben betrachtet erinnert das eher an ein riesiges Labyrinth. Die Mauern schützen die Reben vor den salzigen Meereswinden, während die Vulkanasche einen wunderbaren Nährboden für den Wein bietet.

Tour-Tipp: Pico Wein Tour in Madalena

Insel

Pico

Standort
Eintritt

Frei

Weinanbaugebiet in Criação Velha
Das ungewöhnliche Weinanbaugebiet in Criação Velha unterscheidet sich stark von den Weinbergen in Deutschland (© Vincent Bresmal)

Ausflüge auf den Azoren

Im letzten Abschnitt haben wir dir noch einige Ausflüge zusammengefasst, die sich nicht so ganz kategorisieren lassen. Ein bunter Mix aus Erlebnissen, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

#20 Whale Watching

Dass es neben den exotisch blauen Blumen, den wild-romantischen Wasserfällen, legendumwobenen Seen und brodelnden Vulkanen auch noch Wale und Delfine auf den Azoren gibt, klingt fast zu schön, um wahr zu sein – ist es aber!

Tatsächlich werden die Azoren von rund 28 verschiedenen Walarten jedes Jahr besucht, also gut ein Drittel aller Arten weltweit. Manche Wale und Delfine kannst du das ganze Jahr antreffen, bei anderen musst du dich vorher erkundigen, wann sie die Azoren passieren.

Eine Whale Watching Tour gehört quasi zu den obligatorischen Aktivitäten bei einem Azoren Urlaub. Und keine Sorge, die Chance, keine Tiere auf einer Tour zu sehen, ist fast bei Null.

Tour-Tipp: Whale Watching und Bootsausflug

Whale Watching Azoren
Beim Whale Watching auf den Azoren hat man fast immer Glück diese beeindruckenden Meeresbewohner vor die Linse zu bekommen

#21 Ponta Delgada

Bei all der schönen Natur auf den Azoren, wollen wir jedoch auch eine Stadt in unsere Liste der Azoren Sehenswürdigkeiten aufnehmen. Ponta Delgada ist nicht nur die Hauptstadt von Sao Miguel, sondern auch aller Azoren Inseln.

Die Stadt war anfangs nur ein kleines Fischerdorf und diesen besonderen Charme findest du auch heute noch an vielen Ecken. Trotzdem hat sich Ponta Delgada zu einem durchaus kosmopolitischen Städtchen gewandelt mit tollen Läden, Cafés, Bars und Restaurants.

Was es hier außerdem zur Genüge gibt, sind schöne Kirchen. Wir zählen sie hier nicht auf, da du sie bei einem Spaziergang durch die Stadt gar nicht verfehlen kannst. Gesehen haben solltest du außerdem die Stadttore Portas da Cidade und den kleinen Park José do Canto.

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

Frei

Stadttore von Ponta Delgada
Die Stadttore Portas da Cidade sind eines der Wahrzeichen von Ponta Delgada und obendrein noch sehr fotogen

#22 Ilhéu de Vila Franca do Campo

Die Ilhéu de Vila Franca do Campo ist sozusagen die Insel der Insel. Tatsächlich handelt es sich dabei eher um einen kleinen Batzen Land, der 1 Kilometer vor der Küste Sao Miguels liegt.

Die Insel ist aus einem Vulkankrater entstanden und in der Mitte befindet sich heute ein kreisrunder natürlicher Pool mit einem Durchmesser von 150 Metern und kristallklarem, türkisfarbenem Wasser. Da es nur eine kleine Verbindung zum Meer gibt, bist du hier fast gänzlich von Wellen und Strömungen abgeschirmt.

Die Felswände um den Krater sind über und über mit einzigartigen, endemischen Pflanzen bewachsen. Außerdem erlangte die Insel große Bekanntheit, seit hier die Weltmeisterschaften im Klippenspringen stattfanden.

Tour-Tipp: Kajaktour zur Insel Vila Franco do Campo

Insel

São Miguel

Standort
Eintritt

Frei

Ilhéu de Vila Franca do Campo
Von oben betrachtet entfaltet die Ilhéu de Vila Franca do Campo ihre ganze Schönheit

Das waren unsere Tipps für die 22 schönsten Azoren Sehenswürdigkeiten

Jetzt bist du dran! Warst du selbst schon mal auf den Azoren? Welche Inseln hast du besucht und was waren deine besonderen Erlebnisse? Erzähl es uns in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!