Bangkok: Die schönsten Feste und Festivals

In diesem Gastbeitrag erzählen dir die beiden Bangkok-Experten, Stefan von Faszination Südostasien und Florian vom Flocblog, alles zu Festen und Festivals in Bangkok. Von welchen jährlichen Events solltest du wissen und welche sind vielleicht auch für dich interessant?

Stefan und Florian sind Fans von asiatischen Metropolen und besonders von Bangkok.

Thailands Hauptstadt ist Florians Wahlheimat und Stefans alljährliches Reiseziel.

Bangkok hat so viel Abwechslung und Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie kaum eine andere Metropole.

Andererseits kann ein Aufenthalt dort auch anstrengend sein, vor allem bei fehlender Vorbereitung.

Daher haben die beiden den ausführlichen Insider-Reiseführer 555 Tipps für Bangkok herausgegeben, der selbst für langjährige Thailand-Reisende noch viele neue Ideen beinhaltet.

Lies alle unsere Artikel über Bangkok

Kultur-Hauptstadt Bangkok

Bangkok ist Hauptstadt von Thailand und auch kulturelles Zentrum des Königreichs. Du hast bestimmt schon vom Königspalast und den unzähligen Tempeln in der Altstadt gehört, einer faszinierender als der nächste.

Es gibt aber auch ein großes Angebot an Museen, Kunstgalerien und Streetart. Für den in Myanmar, Kambodscha, Laos, Sri Lanka und Thailand verbreiteten Theravada-Buddhismus ist Bangkok die größte Stadt.

Bangkok steht aber nicht nur für Thai-Kultur. Hier trifft der Westen den Osten. Das merkst du überall in der Stadt und besonders in den kulturellen Enklaven von Chinatown über Little India bis zum arabischen Viertel.

Alte Bauwerke sind aber nicht die eigentlichen kulturellen Highlights in Bangkok. Es sind vielmehr die farbenfrohen Festivals. Zu großen Feiertagen erlebst du Kultur zum Anfassen und die Stadt erwacht erst richtig zum Leben.

Fast jedes Wochenende finden die Bangkokianer einen Grund, klein oder groß zu feiern. Das gilt aber nur in der Trockenzeit von November bis April. In der Regenzeit pausiert der Festival-Kalender.

Ein Thailandbesuch wird noch besser, wenn du es schaffst, ein oder mehrere der farbenfrohen Festivals zu besuchen.

Lies auch unseren Artikel über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Die schönsten Festivals in Bangkok

Wie gesagt, es ist eigentlich jedes Wochenende irgendetwas los in Thailands Metropole. Thais lieben es zu feiern, aber natürlich findet nicht jedes Wochenende eine Feier mit der Bedeutung von Songkran statt.

Hier ist eine Liste von sehenswerten Bangkok-Festivals für jeden Monat in der Trockenzeit. Es sind Feiertage, die uns besonders gut gefallen und für die es sich lohnt, den Thailand-Urlaub umzuplanen.

Die genauen Daten richten sich oft nach dem Mondkalender und können teilweise auch auf den folgenden Monat fallen. Informiere dich zum entsprechenden Kalenderjahr. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Wenn du nicht weißt, wo du in Bangkok ein Festival zu sehen bekommst, geh zum Sanam Luang vor dem Königspalast. Die meisten Feierlichkeiten finden hier statt oder auf der Ratchadamnoen Straße nebenan, Bangkoks »Champs Elysee«.

Für Kurzentschlossene gibt es einige Tage vor jedem Festival Infos von Richard Barrow bei Twitter und in seinem aktuellen Event-Kalender.

Tourismus Festival im Januar

Das Tourismus-Festival ist sehr neu, hat sich aber schon als jährliches Highlight auf Bangkoks Festival-Kalender etabliert. Wenn du als Kulturfan nur ein Festival sehen kannst, lass es dieses sein.

Ende Januar verwandelt sich der Lumpini Park für fünf Tage in ein Wunderland der Thai-Kultur. In traditionellen Dörfern aus allen fünf Regionen Thailands und einem chinesischen Dorf stehen Bühnen für allabendliche Tänze und Aufführungen. Zusätzlich gibt es Umzüge und eine große Showbühne.

Hungern muss niemand dank unzähliger Essensstände mit traditionellen Gerichten aus allen Regionen Thailands. Wenn du eine viel zu lange Schlange vor einer Garküche siehst, steht dort wahrscheinlich ein Promi-Koch am Wok.

Wenn du Lust auf einen Einkaufsbummel hast, kannst du bei Souvenirs und Handarbeit zuschlagen. Teilweise besteht die Möglichkeit, den Kunsthandwerkern an den Ständen bei ihrer Arbeit zusehen.

Das Festival heißt Tourismus-Festival, weil es den Kultur-Tourismus in allen thailändischen Regionen ankurbeln soll. Die allermeisten Besucher sind aber Thai und du kommst dir als Farang, so werden westliche Ausländer in Thailand genannt, wie ein Entdecker der Thai-Kultur vor.

Das Tourismusfestival in Bangkok
Das Tourismusfestival in Bangkok
Das Tourismusfestival in Bangkok
Das Tourismusfestival in Bangkok

Magha Puja im Februar

Magha Puja ist einer von vier wichtigen buddhistischen Feiertagen in Thailand, zusammen mit Visakha Puja, Asanha Puja und Ok Phansa. An allen vier Tagen darf kein Alkohol verkauft oder ausgeschenkt werden.

Eigentlich ist es ein sehr entspannter Feiertag. Viele Gläubige gehen ihren Haustempel besuchen und zum Sonnenuntergang gibt es in so gut wie jedem Tempel eine Kerzenprozession.

Besonders spektakulär ist in Bangkok die Massen-Zeremonie im Wat Dhammakaya mit vielen Tausenden Gläubigen.

Die buddhistische Sekte ist für ihre Gigantomanie bekannt und das gilt besonders an diesem Tag.

Rund 100.000 Mönche und Gläubige meditieren in aller Ruhe zum Sonnenuntergang. Danach umrunden sie den Mittelpunkt des Tempels, der wie ein UFO aussieht. Zum Abschluss gibt es ein Feuerwerk.

Die Magha Puja Zeremonie im Wat Dhammakaya ist etwa so fotogen wie der Massenstart von Himmelslaternen zum Yee Peng Festival in Chiang Mai. Beide Events werden von der gleichen buddhistischen Sekte ausgerichtet.

Magha Puja richtet sich nach dem Mondkalender und fällt in manchen Jahren auf den März.

Magha Puja
Magha Puja
Magha Puja
Magha Puja

Flugdrachen-Festival, Elefantentag im März

Im März gibt es stärkere Winde in Bangkok als in anderen Monaten. Kinder und Junggebliebene kommen dann zum Sanam Luang und lassen Tausende von Flugdrachen steigen.

Der Himmel über der grünen Wiese vor dem Königspalast ist den ganzen Monat über bunt gepunktet mit zahlreichen traditionellen und modernen Flugdrachen.

Es herrscht außerdem Jahrmarkt-Atmosphäre mit Mini-Riesenrädern, Essensständen und anderen Buden. Natürlich kannst du auch selbst einen Drachen kaufen und steigen lassen.

An manchen Tagen gibt es Wettbewerbe mit besonders ausgefuchsten Lenkdrachen. Man kann halt aus allem einen Wettkampf machen, selbst beim Drachensteigen.

Besonders lohnt sich ein Besuch des Sanam Luang zum nationalen Elefantentag am 13. März. Dann werden die königlichen Elefanten auf dem Sanam Luang vorgeführt, darunter zwei besonders wichtige weiße Dickhäuter.

Elefantentag in Bangkok
Elefantentag in Bangkok
Flugdrachen Festival in Bangkok
Flugdrachen Festival in Bangkok

Songkran: Thai Neujahr im April

Die Wasserschlacht zum buddhistischen Jahreswechsel ist weltbekannt. Tagsüber lieferst du dir mit Super-Soakern Gefechte. Nach Sonnenuntergang geht es feucht-fröhlich mit Alkohol weiter.

Wie auch bei Silvester verteilt sich Songkran in Bangkok auf mehrere Orte:

  • das Massenspektakel in der Silom Road rund um die BTS Sala Daeng
  • das zweite Massenspektakel vor dem Centralworld mit Schaumbad
  • das offizielle Songkran auf dem Sanam Luang mit kulturellen Vorführungen und Umzug
  • die absolute Wasserschlacht für Feierwütige rund um die Partymeile Khao San Road
  • die traditionelle buddhistische Feier im Tempel des liegenden Buddha Wat Pho

Offiziell geht das thailändische Neujahrsfest Songkran vom 13. bis 15. April, aber auch die Tage vorher gehören dazu.

Wenn du Songkran verpasst, gibt es noch 2 spätere Ausweichtermine rund um Bangkok

Das Wan Lai Festival in Chonburi schließt sich direkt an Songkran an. Am Strand von Bang Saen gibt es einen Wettbewerb im Sandburgenbauen, Wasserboxen und natürlich Wasserschlachten.

Die Mon-Minderheit in Ko Kret und Bang Krachao feiert Songkran genau eine Woche später. Es gibt einen großen traditionellen Umzug, eine Wahl zu Mister und Miss Songkran und natürlich Wasserschlachten.

Thailändisches Neujahr in Bangkok
Thailändisches Neujahr in Bangkok
Thailändisches Neujahr in Bangkok
Thailändisches Neujahr in Bangkok
Thailändisches Neujahr in Bangkok
Thailändisches Neujahr in Bangkok

Eines der wichtigsten Feste in Nordindien ist Durga Puja. In Bangkok wird es unter dem Namen Navaratri gefeiert. Es ist das größte Fest der Hindu-Gemeinde in Thailand.

Neun Tage lang gibt es Zeremonien am farbenfrohen Sri Maha Mariamman Tempel in Silom. Am letzten Tag gipfelt das Fest in einem bunten Umzug, der dem südindischen Thaipusam-Festival nachempfunden ist.

Die Silom Road säumen dann mehr als 100 temporäre Schreine. Vor den vorbeifahrenden Streitwagen werden Unmengen an Kokosnüssen auf die Straße geworfen. Das bringt Glück, versuch es selbst.

Zu gleichen Zeit oder kurz danach feiert übrigens die chinesische Gemeinde das taoistische vegetarische Festival. Es gibt in Bangkok allerdings keine Selbstfolter durch überdimensionale Piercings wie auf Phuket.

Zentrum des vegetarischen Festivals ist für neun Tage das südliche Chinatown in Talad Noi.

Am Chow Sue Kong Schrein unterhalb des Riverview Guesthouse werden chinesische Opern aufgeführt inmitten von unzähligen vegetarischen Essensständen.

Vegetarisches Festival in Bangkok
Vegetarisches Festival in Bangkok

Blumenfestival im November

Ein weniger bekanntes Festival findet vom 1. bis 10. November zu Ehren des verstorbenen Königs Rama IX an seinem Geburtstag Anfang November statt. Festplatz ist der Rama IX Park weit außerhalb der Innenstadt.

Blumenfestival klingt langweilig, aber die wunderschönen Blumen sind eher Nebensache, außer für Selfie-Freunde. Das Rama IX-Festival ist mehr Kulturfest als botanische Attraktion.

An zwei Wochenenden und in der Woche dazwischen findest du über Bangkoks größten Park verteilt mehrere Bühnen. Die Aufführungen sind höchst unterschiedlich von traditionellen Tänzen bis zur Livemusik.

Ein Highlight für Familien sind Shows wie Zwergen-Muay-Thai, Wasserboxen und Seilziehen mit dem Boot.

Diese nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerbe finden in einem wunderschön gelegenen schwimmenden Markt statt.

Der Rama-IX-Park ist eine zwanzigminütige Taxifahrt von der Airportlink-Haltestelle Hua Mak entfernt, ca. 80 Baht nach Taxameter. Ein Besuch lohnt sich auch ohne Blumenfestival. Finde den fünfstufigen Wasserfall.

Der Park lässt sich von Donnerstag bis Sonntag gut mit Bangkoks größtem Nachtmarkt Talat Rot Fai Srinakarin verbinden.

Ein Songthaew fährt vom Westeingang des Parks zur Hauptstrasse, von dort sind es nur 5 Laufminuten.

Blumenfestival in Bangkok
Blumenfestival in Bangkok

Silvester in Bangkok im Dezember

Der internationale Countdown zum neuen Jahr ist auch in Thailand wichtig. Zu Silvester gibt es mehrere über die Stadt verteilte Feiern mit lokalen Feuerwerken.

Einige Orte, um das neue Jahr in Bangkok zu feiern, sind:

  • das Massenspektakel vor dem Centralworld mit großer Bühne
  • die offizielle Feier auf dem Sanam Luang vor dem Königspalastdas spektakuläre Feuerwerk am Fluss auf dem kommerziellen Nachtmarkt Asiatique
  • die traditionelle buddhistische Feier im Tempel der Morgenröte Wat Arun
  • die Mutter aller Parties in der Partymeile Khao San Road bis in die Morgenstunden
  • die relaxte Alternative mit gediegener Livemusik auf dem Künstler-Nachtmarkt Changchui

Skytrain, U-Bahn und Busse fahren an Silvester ausnahmsweise bis 2 Uhr nachts. Die ersten Stunden des neuen Jahres gibt es aber einen totalen Verkehrskollaps in Bangkok, weil nach dem Feuerwerk jeder versucht, heimzukommen. Übernachte am besten in der Nähe der Feier, die dich am meisten interessiert.

Silvester und Neujahr in Bangkok
Silvester und Neujahr in Bangkok

Du willst mehr noch tolle Tipps für Bangkok?

Reiseführer für BangkokDann schau dir unbedingt unseren Insider-Reiseführer für Bangkok an.

Dort zeigen wir dir die interessantesten Orte vom Klassiker bis zum Geheimtipp!

Zum Buch 555 Tipps für Bangkok
Zum E-Book 555 Tipps für Bangkok