Bayerische Alpen: Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Du planst einen Urlaub in den Bayerischen Alpen, weißt aber nicht genau welche Region am besten zu dir passt? Dann hier entlang! Wir geben dir einen Überblick über die verschiedenen Regionen der Bayerischen Alpen und zeigen dir, welche Sehenswürdigkeiten und Orte du nicht verpassen darfst.

Die Bayerischen Alpen gehören zu den beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Kein Wunder, die tiefblauen Seen und die raue Berglandschaft sind einfach wunderschön!

Aber wo genau soll es hingehen? Und was kann man in den Bayerischen Alpen machen?

In diesem Artikel führen wir dich einmal durch die Region und zeigen dir die besten Sehenswürdigkeiten und die schönsten Wanderungen in den Bayerischen Alpen. Außerdem geben wir dir Tipps für Hotels und Touren in den Bayerischen Alpen. Los geht’s!

Wo liegen die Bayerischen Alpen in Deutschland?

Die Bayerischen Alpen sind eine Bergregion in Süddeutschland. Tatsächlich ist der Begriff etwas verwirrend, denn je nachdem welcher Einteilung du glauben willst, reichen manche Abschnitte auch bis nach Österreich hinein.

Grundsätzlich lassen sich die Bayerischen Alpen in sieben Gebiete einteilen. Damit du dir das besser vorstellen kannst, haben wir dir eine Karte zur Übersicht gemacht.

Für jede der Regionen zeigen wir dir von West nach Ost unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten in den Bayerischen Alpen inklusive Tipps für Touren und Hotels.

Karte der geographischen Regionen in den Bayerischen Alpen

Welche Alpenregion passt zu dir?

Zugegeben, so große Unterschiede gibt es nicht zwischen den einzelnen Regionen in den Bayerischen Alpen. Denn schöne Berge, blaue Seen und grüne Wiesen haben sie alle.

Trotzdem kann man die Regionen ein bisschen voneinander abgrenzen, wobei das natürlich nur unsere subjektive Meinung widerspiegelt. Aber wir hoffen, dass es dir dabei hilft, herauszufinden, welche Region am besten zu dir passt.

#1 Allgäu – Land der Schlösser: Das Allgäu ist bekannt für die drei traumhaften Märchenschlösser von König Ludwig II.

#2 Ammergau – der Underdog: Ammergau ist nicht so bekannt und die meisten Orte sind, selbst für Städte auf dem Land, ziemlich überschaubar. Dafür ist die Region aber sehr authentisch.

#3 Wetterstein – Bergsport extrem: Der größte Berg Deutschlands, Skisprungschanzen für Olympia und eine der gefährlichsten Bobbahnen überhaupt.

#4 Bayerische Voralpen – Seen über Seen: Die Voralpen mit ihren unzähligen tiefblauen Seen bilden einen fantastischen Auftakt vor den Alpen.

#5 Karwendel – abseits der Massen: Hier ist es generell etwas weniger touristisch und eher dünn besiedelt. Genieße die Ruhe am Berg.

#6 Chiemgau – der Touristenmagnet: Im Chiemgau findest du einige der beliebtesten Sehenswürdigkeiten und daher ist hier auch mehr los.

#7 Berchtesgaden – der Klassiker: Die Berge, genau so wie du sie dir bei Heidi oder aus der Bärenmarke Werbung vorstellst.

#1 Allgäuer Alpen

Starten wir mit unserer ersten Region ganz im Westen: Die Allgäuer Alpen. Vom Allgäu hast du bestimmt schon einmal gehört – grüne Wiesen, blaue Berge und viele glückliche Kühe. Klingt doch schon mal super!

Hotels in den Allgäuer Alpen

Du suchst noch eine Unterkunft in den Allgäuer Alpen? Wir haben dir drei Hotels rausgesucht, die eine gute Lage in den Bergen mit modernem Landhausstil kombinieren.

Hotel Gams: Sehr stilvoll eingerichtetes Boutique Hotel in Oberstdorf. Perfekte Ausgangslage zum Wandern und Skifahren.

Bio-Hotel Adler: Ein Hotel mit Fokus auf nachhaltigem Tourismus – von den Baumaterialien bis zu den Zutaten in der Küche ist hier alles Bio.

Landhotel Schwarzenbach: Dich erwarten Massagen, Saunen und ganz viel Entspannung. Ein Wellnesshotel mit allem Pipapo. 

Unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten im Allgäu

Was du unbedingt angucken musst, wenn du ins Allgäu reist? Hier kommen unsere Favoriten der Sehenswürdigkeiten im Allgäu.

#1 Schloss Neuschwanstein

Das Märchenschloss von König Ludwig II. in der Nähe von Füssen gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in ganz Deutschland. Das wundert uns aber auch nicht, denn die Kulisse ist einfach traumhaft.

Andererseits wimmelt es hier auch von Touristenmassen wie kaum an einem anderen Ort. 1,5 Millionen Besucher kommen jedes Jahr, um das Schloss zu bewundern.

Unser Tipp: Neuschwanstein ist nicht das einzige schöne Schloss in der Umgebung. Nicht ganz so bekannt und unserer Meinung stark unterschätzt ist beispielsweise Schloss Linderhof im Ettal.

#2 Kempten

Kempten ist die größte Stadt im Allgäu, auch wenn es mit 70.000 Einwohnern natürlich trotzdem noch keine Metropole ist. Allerdings ist Kempten ein wichtiger Knotenpunkt und du wirst bestimmt einige Male hier durchfahren, wenn du Urlaub im Allgäu machst. Ein Zwischenstopp lohnt sich daher!.

Das Städtchen gehört zu den ältesten in ganz Deutschland und seine Geschichte reicht bis weit in die Antike zurück. Es ist wunderschön, durch die historischen Gässchen zu bummeln oder im Sommer einen Eiskaffee am alten Marktplatz zu trinken.

Unser Tipp: Jeden Mittwoch Vormittag findet am Hildegardplatz (Sommer) oder in der Markthalle (Winter) ein Wochenmarkt statt. Der ist super beliebt und das sicherlich nicht grundlos: Von Käsespätzle und Würstchen bis zu frischem Obst und Gemüse gibt’s alles. Ein wahres Paradies für Foodies!

#3 Forggensee

Gespeist aus dem Lech befindet sich im Allgäu der größte Stausee Deutschlands: Der Forggensee. Und der ist so groß, dass du wahrscheinlich niemals erraten würdest, dass er nicht natürlichen Ursprungs ist.

Im Sommer kannst du hier nicht nur mit Blick auf die umliegenden Berge und die Königschlösser baden. Es gibt ein großes Angebot an Wassersportmöglichkeiten, von Bootstouren bis hin zum Kitesurfen.

Aber auch wenn der See trocken gelegt wird, lohnt sich ein Ausflug. Dann wird nämlich die alte Römerstraße, Via Claudia Augusta, sichtbar, die sich quer durch den See zieht. Außerdem kannst du dann Wanderungen am Grund des Sees unternehmen.

Touren in den Allgäuer Alpen

Dein Urlaub im Allgäu soll noch mal ein außergewöhnliches Extra bekommen? Dann probier doch eine dieser Touren. Egal ob Adrenalinkick oder ein Tagesausflug aus München, hier ist bestimmt das Richtige dabei.

 AusgangsortTicket
Schloss NeuschwansteinAllgäuZum Ticket
Schloss NeuschwansteinMünchenZum Ticket
Schloss LinderhofMünchenZum Ticket
Tandem ParaglidingAllgäuZum Ticket
RaftingAllgäuZum Ticket
Schloss Neuschwanstein
Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Bayerns: Das Schloss Neuschwanstein.

#2 Ammergauer Alpen

Zugegeben, Ammergau ist wahrscheinlich nicht der erste schöne Ort in Bayern, der dir einfällt. Aber das ist eigentlich nur von Vorteil, denn dadurch ist die Region nicht ganz so überlaufen. Tolle Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten gibt’s dagegen aber trotzdem. Vielleicht ist Ammergau also genau der Geheimtipp für deinen nächsten Kurzurlaub.

Hotels in den Ammergauer Alpen

Viele Städte gibt es in Ammergau nicht, aber auf ein schönes Hotel musst du natürlich nicht verzichten. Hier kommen unsere Hoteltipps für Ammergau.

Hotel Lartor: Ein super modernes – vielleicht etwas abgefahren eingerichtetes – Boutique Hotel in Unterammergau mit einem sehr exklusiven Restaurant.

Hotel Maximilian: Traditioneller Landhausstil trifft auf moderne Eleganz. Vom Biergarten bis zum Spa Bereich mit Sauna wird dir hier alles geboten.

Gästehaus Neu: Eine private Unterkunft abseits vom Trubel und trotzdem zentral. Perfekter Ausgangspunkt für Radtouren oder Wanderungen.

Unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten im Ammergau

Schöne Orte in Bayern gibt es viele: Wenn du in den Ammergauer Alpen unterwegs bist, solltest du diese drei Ausflugsziele auf keinen Fall verpassen.

#1 Kloster Ettal

Das Kloster Ettal ist so ziemlich die Sehenswürdigkeit in der Region schlechthin. Denn es sieht nicht nur super imposant aus, sondern birgt auch einiges an Geschichte. Der Bau stammt nämlich noch aus dem 14. Jahrhundert.

Herzstück der großen Anlage ist die Klosterkirche und die beeindruckt rundherum. Im Inneren findest du vor allem kunstvollen Stuck und ein Deckenfresko. Von Außen strahlt der weiße Bau fast ein bisschen vor dem umliegenden Bergpanorama.

#2 Plansee

Der Plansee liegt bereits in Österreich, gehört allerdings zum Ammergebirge und wie wir zu Beginn schon gesagt hatten, ist der Begriff Bayerische Alpen etwas verwirrend. Lange Rede kurzer Sinn: Der Plansee ist so schön, dass wir ihn einfach unbedingt hier aufnehmen wollten.

Er ist einer der größten Seen der Region, unglaublich sauber und liegt mitten im Herzen der umliegenden Berge – perfekt für ein kleines Picknick nach dem Wandern und zum Baden an heißen Sommertagen. Du kannst hier aber sogar auch Segeln und Tauchen.

#3 Alpine Coaster 

Diese Sehenswürdigkeit kombiniert Ruhe beim Wandern mit einem ordentlichen Adrenalinkick und ist noch dazu perfekt für einen Familienausflug. Zunächst einmal wanderst du 1,5 Stunden gemütlich hinauf zur Hütte des Kolbensattels.

Bergab geht es dann mit bis zu 40 km/h über 73 Kurven in der Sommerrodelbahn Alpine Coaster. Aber keine Sorge: Du kannst deine Geschwindigkeit über zwei Bremshebel selbstständig kontrollieren. Und das Beste: Bei dieser Rodelbahn bist du komplett unabhängig von der Witterung.

Reiseführer für die Ammergauer Alpen

Wie schon erwähnt sind die Ammergauer Alpen noch nicht so touristisch erschlossen wie z.B. das Allgäu. Deshalb gibt es auch kaum Touren oder Rundgänge für die Region.

Damit du trotzdem nicht komplett unvorbereitet auf Entdeckungstour gehen musst, haben wir dir hier zwei super Reise- bzw. Wanderführer rausgesucht.

Wanderführer für die Ammergauer AlpenKompass Wanderführer: In diesem Reiseführer findest du 50 Touren in und rund um die Ammergauer Alpen. Angaben zum Schwierigkeitsgrad, das Höhenprofil und Karten (auch zum Herunterladen) sorgen dafür, dass du auch bestimmt die richtige Tour für dein Level heraussuchst. 

Winterwandern Allgäuer Alpen: Im Winter verwandeln sich die verschneiten Alpen in ein Winterwunderland. Egal ob mit Schneeschuhen, dem Schlitten oder den Kindern im Schlepptau – in diesem Wanderführer gibt es die besten Tipps für die Ammergauer Berge zur kalten Jahreszeit.

Die Ammergauer Alpen
Die Ammergauer Alpen auf der österreichischen Seite in Tirol.

#3 Wettersteingebirge

Der Name Wettersteingebirge sagt dir vielleicht nichts, aber du kennst es ganz bestimmt. Hier liegt nämlich die Zugspitze, der höchste Berg Deutschlands. Und Eines geht in dieser Region besonders gut: Skifahren, Skifahren und nochmals Skifahren. Ok, natürlich auch Snowboarden.

Hotels im Wettersteingebirge

Im Wettersteingebirge dreht sich alles ums Wandern und Wintersport. Daher spielt bei der Unterkunft natürlich die Lage eine wichtige Rolle. Diese drei Hotels bieten dir einen prima Ausgangspunkt für Ausflüge.

Längenfelder Hof: Ein 4 Sterne Hotel in Greinau im Herzen der Berge mit einem unglaublichen Panoramablick.

Werdenfelserei: Moderne Eleganz trifft auf traditionellen Holzbau. Zentral in Garmisch-Partenkirchen gelegen, aber auch in unmittelbarer Nähe zu den Bergen und zu Skigebieten.

Biohotel Leutascher Hof: Hotel im österreichischen Leutasch. Das Konzept des Hotels dreht sich vor allem um Nachhaltigkeit.

Keine Zeit für eine Übernachtung? Mit diesen Touren kannst du deinen Städtetrip prima mit einem Ausflug ins Wettersteingebirge verbinden.

 StartortTicket
PartnachklammMünchenZum Ticket
ZugspitzeMünchenZum Ticket

Unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten im Wettersteingebirge

Was wäre eine Liste schöner Orte in Bayern ohne die Zugspitze oder Garmisch-Partenkirchen? Definitiv nicht komplett und das wollen wir natürlich nicht.

#1 Zugspitze

Die Zugspitze ist mit 2962 Metern Deutschlands höchster Berg. Insgesamt drei Seilbahnen gibt es, die dich auf den Gipfel hinaufbringen. Oben erwartet dich dann ein wirklich unglaubliches Panorama aus verschneiten Gipfeln in einer Decke aus Zuckerwattewolken. Wenn das Wetter mitspielt.

In der Zugspitzregion wird dir auf jeden Fall nicht langweilig werden: Von Wintersport über Wandern und Klettern bis hin zu Paragliding, kannst du nahezu jeden Outdoor Sport machen. Danach hast du dir natürlich die Einkehr in eine der Hütten mit ihren regionalen Leckereien verdient.

#2 Partnachklamm

Ein Naturschauspiel, das jedes Fotografenherz höher schlagen lässt: Über 700 Meter Länge und 80 Meter Tiefe gräbt sich diese Schlucht mit dem reißenden Wasser durch den Berg.

Am beeindruckendsten ist die Klamm bei Sonnenuntergang, denn dann tanzen die Sonnenstrahlen an den Wänden und erzeugen eine ganz besondere Atmosphäre. Im Winter hängen außerdem gigantische Eiszapfen von der Felsdecke.

Unser Tipp: Die Klamm erreichst du nur mit einem kurzen Spaziergang. Gerade wenn du mit Kindern unterwegs bist, bietet sich für den Weg alternativ eine Kutschfahrt an. Und wenn ihr nach der Klamm noch Energie habt, könnt ihr eine kleine Wanderung zur Hütte Eckbauer anschließen.

#3 Garmisch-Partenkirchen

Der Ort Garmisch-Partenkirchen ist ein echtes Mekka für alle Bergfans. Aber neben den Bergen ringsherum hat auch die kleine Altstadt einiges zu bieten. Kleine Gassen mit Boutiquen laden zum Bummeln ein, Cafés und Restaurants locken mit verführerischen Leckerbissen.

Außerdem ist Garmisch-Partenkirchen auch bekannt als Austragungsort für Wintersportwettkämpfe. Etwas außerhalb befinden sich beispielsweise die olympischen Skisprungschanzen, die bereits in den 1920er Jahren gebaut wurden.

Ein paar Kilometer weiter gibt es die ehemalige Bobbahn. Die scharfen Kurven machten die Strecke zu einer der gefährlichsten Bobbahnen überhaupt. Bis zu 120 km/h erreichten die Sportler mit ihren Bobs auf dieser Strecke. Einfach unglaublich!

Reiseführer zum Wettersteingebirge

Du willst dich auf eigene Faust auf Erkundungstour in die Berge begeben? Dann guck dir doch mal diese Reiseführer als Inspirationsquelle an.

Kompass Reiseführer Garmisch-PartenkirchenKompass Wanderführer: Dieses Buch stellt dir viele Touren verschiedener Schwierigkeitsgrade rund um Garmisch-Partenkirchen vor. Außerdem gibt es noch einige andere Infos wie z.B. für Bademöglichkeiten, Freizeitaktivitäten mit Kindern und vieles mehr. Ein sehr übersichtliches und schönes Layout!

Bruckmann Wanderführer: Die Zugspitze ist einer der bekanntesten Berge Deutschlands. In diesem Wanderführer erfährst du alles über Wandertouren rund um den höchsten deutschen Berg – egal ob du einen eher gemütlichen Spaziergang oder eine kräftezehrende Wanderung planst.

Blick auf den Eibsee und die Zugspitze
Postkarten-Idylle: Der Eibsee mit dem Zugspitz-Panorama im Hintergrund.

#4 Karwendel

Das Karwendelgebirge hat rund 125 Gipfel über 2000 Metern und ist einfach im Allgemeinen so, wie ein Gebirge sein soll: Keine Seilbahnen, keine Touristenmassen, aber ganz viel Ruhe und Natur. Wenn du also eher das authentische Alpenfeeling suchst, dann lies jetzt unbedingt weiter.

Hotels im Karwendel

Da das Karwendelgebirge weniger touristisch ist, ist das Angebot an Unterkünften auch kleiner. Wir haben dir deshalb schon mal drei schöne Hotels herausgesucht. Nicht wundern: Eines davon liegt in Österreich, denn ein großer Teil des Karwendels erstreckt sich über die Grenze hinweg.

Alpvital: Kleines Hotel mit rustikal Atmosphäre in Klais. Sehr leckeres Frühstück mit hausgemachten Spezialitäten.

Gröbl-Alm: Ein familiengeführtes Hotel in Mittenwald im Herzen der Berge. In der hoteleigenen Brennerei gibt es die besten Schnäpse.

Faktorei: Am Rande des Karwendelgebirges in Innsbruck gelegen. Perfekt für alle die Urlaub in den Bergen wollen, aber nicht ganz auf die Stadt verzichten können.

Keine Zeit für eine Übernachtung? Mit diesen Touren kannst du deinen Städtetrip prima mit einem Ausflug ins Wettersteingebirge verbinden.

 StartortTickets
Swarovski KristallweltenMünchenZum Ticket
NordkettenbahnInnsbruckZum Ticket

Unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten im Karwendel

Das Karwendelgebirge mit seinen vielen 2000ern ist nicht nur was für Bergprofis. Wir zeigen dir unsere drei Lieblingssehenswürdigkeiten im Karwendel für Jedermann.

#1 Swarovski Kristallwelten

Hier funkelt und glitzert es nur so: die Swarovski Kristallwelten gehören sicherlich zu den eher ungewöhnlicheren Sehenswürdigkeiten, die wir dir zeigen.

Alles begann 1995 durch den Künstler André Heller und sein Konzept der „Wunderkammern“. Herzstück der Ausstellung ist nämlich ein Riese aus Kristall, der über 17 Ausstellungsräume wacht, in denen verschiedene Künstler ihre funkelnden Installationen verwirklicht haben.

Kurz gesagt: Die Kristallwelten sind wie eine wahrgewordene Version von Alice im Wunderland. Übrigens gibt es für Kinder auch einen eigenen Spielturm.

#2 Brunnsteinhütte

Die Brunnsteinhütte gehört wegen ihrer guten Erreichbarkeit zu den beliebtesten Ausflugszielen im Karwendelgebirge.

Los geht es am Parkplatz Brunnsteinhütte. Von dort aus überwindest du rund 630 Höhenmeter, die dich durch den Wald und entlang von Schluchten führen. An der Brunnsteinhütte angekommen erwartet dich schließlich ein einmaliger Blick auf das gegenüberliegende Wettersteingebirge.

Dann hast du dir natürlich auch eine ordentliche Mahlzeit aus der traditionell bayerischen Küche der Hütte verdient. Die Kinder können außerdem noch kurz auf dem Spielplatz toben oder die Tiere an der Hütte bestaunen.

#3 Aachensee

Der Aachensee liegt zwar schon in Österreich, aber wir mussten ihn hier einfach aufnehmen, da er zum Karwendelgebirge gehört wie Gondeln zu Venedig.

Als Tiroler Meer wird der Aachensee auch liebevoll bezeichnet und das nicht ohne Grund. Denn mit den Sandstränden, den Surfern und dem azurblauen Wasser fühlst du dich tatsächlich an die Mittelmeerküste versetzt.

Aber der Aachensee eignet sich nicht nur für den Badespaß im Sommer. Ringsherum findest du viele Rad- und Wanderwege und im Winter kannst du hier außerdem prima skifahren.

Reiseführer für das Karwendelgebirge

Du willst für deinen Urlaub im Karwendelgebirge zu 100 Prozent vorbereitet sein? Dann probier doch gleich mal einen von diesen Reiseführern aus.

Rother Wanderführer KarwendelRother Wanderführer: Egal ob nur ein paar Stunden oder gleich mehrere Tage, in diesem Wanderführer findest du 60 Tourenvorschläge für jedes Niveau. Eine Karte mit allen beschriebenen Wanderungen, sowie GPS Tracks zum Download sind ebenfalls inkludiert.

111 Orte in Innsbruck, die man gesehen haben muss: Wenn du schon mal im Karwendelgebirge bist, lohnt sich auch gleich ein Abstecher ins nahe gelegene Innsbruck. Dieser Reiseführer zeigt dir alle bekannten und weniger bekannten Sehenswürdigkeiten in Innsbruck.

Karwendelgebirge
Das Karwendelgebirge: Ein Eldorado für Wanderer und Outdoor-Liebhaber.

#5 Bayerische Voralpen

Die Voralpen liegen – wer hätte das gedacht – kurz vor den Alpen. Der Begriff ist etwas irreführend, denn auch hier gibt es natürlich Berge, die bleiben allerdings unter einer Höhe von 2000 Metern. Die Voralpen gehören zu einer der schönsten Regionen in Bayern und wir wollen euch zeigen warum.

Hotels in den Bayerischen Voralpen

Die Voralpen sind ein recht lang gezogenes Gebiet, daher solltest du dir bei deiner Unterkunft unbedingt angucken, wo sie liegt. Wir haben dir Hotels in drei der größeren Orte in den Voralpen herausgesucht.

Landerer Mühle: Eine sehr familienfreundliche Unterkunft in Lenggries, also sehr zentral in den Voralpen. Moderner Landhausstil mit vielen Holzelementen.

Hotel Alpenhof: In Bad Tölz gelegen, einer kleinen Stadt am nördlichen Rand der Voralpen. Es gibt einen kleinen Wellnessbereich und einen Pool.

Seehotel Luitpold: Sehr stilvolles 4 Sterne Hotel direkt am Tegernsee. Zugang zu einer nahegelegenen Saunalandschaft und Wellnessoase.

Unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten in den Bayerischen Voralpen

Die Bayerischen Voralpen stecken voller schöner Orte und unglaublichen Naturerlebnissen. Wir zeigen dir unsere Favoriten.

#1 Bayerische Seenlandschaft

Hier tricksen wir ein bisschen. Denn die Wahrheit ist, dass es in den bayerischen Voralpen einfach zu viele schöne Seen gibt und wir uns einfach nicht für einen einzigen entscheiden konnten. Alle bieten einen unglaublichen Blick auf die dahinter liegenden Alpen und wunderbare Wandermöglichkeiten.

Im Westen befindet sich der Walchensee, der größte und tiefste unter diesen Seen. Etwas weiter nördlich liegt der kleinere Kochelsee.

Im Osten ist einerseits der Tegernsee, welcher einer der bekanntesten Seen und ein beliebtes Ausflugsziel im Münchner Umland ist. Nur ein Stück weiter triffst du auf den Schliersee, der (zumindest für Ortsfremde) ein echter Geheimtipp ist.

#2 Wendelstein

Der Wendelstein ist ein Berg von etwas mehr als 1800 Metern Höhe und gehört zu den typischen Ausflugszielen in der Region. Da er von mehreren Flüssen, Leitzach und Inn, quasi eingerahmt wird, gibt es sehr schöne Wanderrouten mit Blick auf die blauen Flüsse im Tal.

Wenn du gerade nicht so viel Zeit hast, gibt es auch eine Seilbahn und eine Zahnradbahn, die dich auf den Gipfel bringen.

Unser Tipp: Wenn du schon mal da bist, dann schau doch auch mal in die Wendelsteinhöhle. Hier herrschen ganzjährig nur bis zu 3 Grad und außerdem nisten verschiedenste Vogelarten in der Höhle.

#3 Sylvensteinspeicher

Im Süden der Bayerischen Voralpen kannst du einen See mit wirklich unglaublich türkis blauem Wasser entdecken, den Sylvensteinspeicher. Worauf du beim ersten Blick bestimmt nicht kommst: hierbei handelt es sich um einen künstlich angelegten Stausee.

Tatsächlich hat der Sylvensteinspeicher die umliegenden Orte schon vor so mancher Überschwemmung bewahrt und außerdem fungiert er auch zur Stromgewinnung.

Ein Mythos rankt sich bereits seit langer Zeit um den See. Denn für den Bau musste das kleine Dorf Fall weichen und immer noch kursieren Gerüchte, man könne bei niedrigem Wasserstand den ehemaligen Kirchturm des Dorfs aus dem Wasser ragen sehen.

Reiseführer für die Bayerischen Voralpen

Für die Bayerischen Voralpen gibt es so ziemlich tausend und eine Wanderroute. Damit du ein wenig den Überblick behältst, stellen wir dir zwei wunderbare Reiseführer vor.

Wandern für die Seele: Reiseführer für die Bayerischen VoralpenWandern für die Seele: Dieses Buch stammt aus einer ganzen Reihe an Wanderführern für ganz Deutschland. Die Autorin, Katja Wegener, ist eine echte Genießerin und genau das will sie in ihren Büchern vermitteln: einfach mal durchatmen und die Seele beim Wandern baumeln lassen.

Einfach glücklich wandern: Es muss nicht immer nur um noch höher, noch schneller oder noch extremer gehen. Die Routen aus diesem Wanderführer sollen einfach nur Spaß machen, jedes Anstrengungslevel ansprechen und auch Tipps über die reine Wanderroute hinaus geben.

Wanderweg am Wendelstein
Abenteuerlicher Wanderweg im Wendelstein Gebirge.

#6 Chiemgauer Alpen

Der Chiemsee gehört sicherlich zu den beliebtesten Reisezielen in ganz Bayern und ist für den Tourismus sehr gut erschlossen. Vom Badeurlaub mit den Kinder, Wandern in den Bergen bis hin zum Kulturprogramm wird dir in der Region um die Chiemgauer Alpen alles geboten.

Hoteltipps für die Chiemgauer Alpen

Willst du lieber in den Bergen, direkt am See oder in einer der niedlichen Ortschaften übernachten? Im Chiemgau hast du alle drei Optionen, wir zeigen dir jeweils ein passendes Hotel.

Hotel Möwe: Modernes Hotel in Prien mit direkter Seelage. 

Beim Nuihausa: Taditionelle Pension im Kurort Reit im Winkel mit einem kleinen Wellnessbereich. Kostenlose Nutzung eines kleinen, nahe gelegenen Skilifts.

Alpenhotel Wittelsbach: Sehr stilvoll eingerichtetes 4 Sterne Hotel im Zentrum von Ruhpolding. Kostenfreie Chiemgau Card inklusive.

Unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten im Chiemgau

Die Chiemsee Region gehört zu den typischen Destinationen für Touristen in Bayern. Diese 3 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten solltest du dort nicht verpassen.

#1 Chiemsee

Der Chiemsee gehört sicherlich zu den beliebtesten Ausflugszielen in Bayern. Aber das ist auch kein Wunder mit den Panorama aus tiefblauem Wasser und den Bergen dahinter.

Am Chiemsee kannst du aber auch viel erleben: Sehr empfehlenswert ist auf jeden Fall eine Bootstour. Du kannst aber auch verschiedene Wassersportarten machen wie z.B. Segeln oder SUP.

Unser persönliches Highlight sind Ausflüge zur Frauen- und zur Herreninsel. Die Fraueninsel kannst du bei einem Spaziergang locker umrunden und auf der Herreninsel solltest du dir unbedingt das schöne Schloss Herrenchiemsee angucken.

#2 Kampenwand

„I gangert gern auf d´Kampenwand, wenn i mit meiner Wamp´n kannt!“ – wie poetisch der Reim ist, sei mal dahin gestellt. Eines steht jedoch fest: Der Aufstieg auf die Kampenwand lohnt sich!

Die Kampenwand ist nämlich einer der bekanntesten Berge im Chiemgau mit einer Höhe von 1669 Metern. Die zackige Kuppe ist sozusagen das Markenzeichen des Bergs und ein beliebtes Motiv unter den Fotografen.

Wenn du keine Lust oder Zeit für eine Wanderung hast – oder es dir nach der deftigen bayerischen Küche wie dem Sprecher oben geht – gibt es auch noch eine Gondelbahn, die dich das größte Stück des Berges hinaufbringt.

#3 Reit im Winkel

Das kleine Örtchen Reit im Winkl ist so quasi in ganz Oberbayern richtig bekannt und zwar für eine Sache: den legendär leckeren Kuchen! Im Café Winklstüberl reihen sich die leckersten Kuchen aneinander, vom rustikale Apfelkuchen bis zur extravaganten Torte.

Das Städtchen eignet sich aber auch prima als Ausgangspunkt, denn rund Reit im Winkl gibt es wunderbare Wanderwege. Außerdem verfügt das Städtchen über einen kleinen Ortskern mit netten Geschäften und Gassen zum Bummeln.

Reiseführer für den Chiemgau

Du willst im Urlaub immer einen Reiseführer in der Tasche dabei haben? Dann können wir dir diese beiden empfehlen.

Glücksorte rund um den ChiemseeGlücksorte am Chiemsee – fahr hin und werd glücklich: 80 Tipps für Ausflüge rund um den Chiemsee für wahre Glückskinder. Ob in die Berge, auf oder ins Wasser oder Bummeln in kleinen Orten – mit diesem Reiseführer findest du die passende Anleitung für einen glücklichen Urlaub im „Bayerischen Meer“.

111 Orte im Chiemau, die man gesehen haben muss: Die Bücher aus dieser Reihe geben einen schönen Überblick über bekannte und weniger bekannte Orte einer Region.

Blick auf die Kampenwand
Blick auf die Kampenwand in den Chiemgauer Alpen

#7 Berchtesgadener Alpen

Last but not least: das Berchtesgadener Land. Das ist die östlichste und auch die letzte Region, die wir dir heute vorstellen. Neben dem unglaublichen Bergpanorama ist Berchtesgaden wegen des guten Klimas vor allem für seine Kurorte bekannt.

Hotels im Berchtesgadener Land

Schöne Orte gibt es viele rund um Berchtesgaden, wir helfen dir mit der Qual der Wahl und geben dir drei tolle Vorschläge für Hotels im Berchtesgadener Land.

Alpenvilla: Hotel im rustikal alpinen Stil mit großen Suiten und direkt im Zentrum von Berchtesgaden gelegen.

Almhotel Grünsteinblick: Unglaublich liebevoll eingerichtetes Interieur, Moderne trifft auf Holzelemente. Nur wenige Kilometer vom Königssee entfernt.

Hotel Alpenhof: 4 Sterne Hotel mit allen möglichen Wellnesseinrichtungen und einem Gourmet Restaurant in Schönau am Königssee.

Keine Zeit für eine Übernachtung? Mit diesen Touren kannst du deinen Städtetrip prima mit einem Ausflug ins Wettersteingebirge verbinden.

 StartortTickets
KönigsseeMünchenZum Ticket
KehlsteinhausSalzburgZum Ticket
KehlsteinhausMünchenZum Ticket
SalzbergwerkSalzburgZum Ticket

Unsere Top 3 Sehenswürdigkeiten im Berchtesgadener Land

Das Berchtesgadener Land ist sehr bekannt als Urlaubsziel. Das liegt nicht zuletzt an den vielen Sehenswürdigkeiten, die du auch ohne allzu viel Erfahrung in den Bergen besuchen kannst. Wir zeigen dir drei sehr schöne Orte im Berchtesgadener Land.

#1 Königssee

Der Name ist Programm, denn der Königssee ist ein König unter den bayerischen Bergseen. Obwohl er nicht gerade klein ist, ist seine Oberfläche spiegelglatt und das gigantische Bergpanorama spiegelt sich darin wider.

Den Königsee kannst du nur mit dem Boot überqueren, einen Wanderweg rundherum gibt es nicht. Aber aufgepasst, denn an einer bestimmten Enge erklingt dein Wort tausendfach durch das starke Echo zwischen den Felswänden.

Zwei Tipps möchten wir dir außerdem noch mitgeben: Schau dir unbedingt das schöne Kloster Bartholomä beim ersten Stopp des Boots an.

Außerdem gibt es hinter dem Königssee noch einen zweiten, kleineren, der Obersee. Da der Weg hier manchmal etwas matschig ist, gehen hier nicht alle Touristenströme bis zur Hütte am Ende des Pfads.

#2 Salzbergwerk und Salzsee

Das Salzbergwerk Berchtesgaden ist tatsächlich noch aktiv und so kannst du bei deiner Führung einen einmaligen Einblick in die Salzgewinnung bekommen. Mit einer Bahn geht es dann unter Tage und durch die vielen Höhlen, die sich wie ein Labyrinth durch das Bergwerk graben.

Zwei besondere Highlights erwarten dich: Mit einem kleinen Boot geht es über den unterirdischen Spiegelsee. Der heißt nicht ohne Grund so, denn er ist so glatt, dass sich die Höhlenwände darin widerspiegeln.

Außerdem gibt es im Bergwerk einige Rutschen aus Holz – perfekt, wenn du mit Kindern unterwegs bist.

#3 Kehlsteinhaus

Eine unglaubliche Aussicht mit einer sehr dunklen Geschichte: Das Kehlsteinhaus thront auf 1834 Metern Höhe auf dem gleichnamigen Berg. Erbaut wurde es bereits zu Zeiten des Dritten Reichs und sollte der NS-Diktatur zum Empfang hochrangiger Gäste dienen.

Heute dient das Haus als Gaststätte und es werden Führungen zur Historie des Gebäudes angeboten. Die Hütte kannst du entweder zu Fuß bei einer schönen Wanderung erreichen.

Es fährt aber auch ein Bus auf der Kehlsteinstraße. Dieser bringt dich dann zu einem Aufzug mit dem du noch mal 124 Höhenmeter überwindest.

Reiseführer für das Berchtesgadener Land

Du willst noch mehr Tipps für das Berchtesgadener Land? Kein Problem, wie wär’s denn mit einem von diesen Reiseführern?

Reiseführer: 111 Orte im Berchtesgadener Land, die man gesehen haben muss111 Orte im Berchtesgadener Land, die man gesehen haben muss: Das Buch gehört zu einer ganzen Serie an Reiseführern. Hier erfährst du alles über die typischen Sehenswürdigkeiten in Berchtesgaden, aber auch einige Geheimtipps.

Kompass Wanderführer Berchtesgadener Land: Ein reiner Wanderführer mit 50 Touren rund um Berchtesgaden. Zusätzlich gibt es eine Karte auf Papier und du kannst die GPX Daten der Touren herunterladen.

Der Funtensee im Nationalpark Berchtesgadener Land
Die Idylle täuscht: Der Funtensee gilt vor allem im Winter als der kälteste Ort Deutschlands mit Temperaturen bis zu 40 Grad unter Null.

Jetzt bist du dran!

Warst du auch schon mal in den Bayerischen Voralpen? In welcher Region warst du genau und wie hat es dir da gefallen? Hast du noch einen Geheimtipp für schöne Orte in Bayern? Wir freuen uns riesig über deinen Kommentar!