Grundsätzlich kannst du das Land das ganze Jahr über bereisen. Es gibt aber natürlich eine Hauptreisezeit und mehrere Monate im Jahr, in denen das Reisen im Land beschwerlicher ist. Natürlich kommt es auch darauf an, welche Art von Urlaub in Myanmar du machen möchtest.

Welche Reisezeit nun für dich am besten ist, erklären wir dir in unserem Artikel.

Myanmars Monsunklima

Myanmar unterliegt dem Einfluss der Monsunwinde, die dem Land drei Jahreszeiten bescheren.

Von November bis einschließlich Februar ist in Myanmar die Trockenzeit und gleichzeitig auch die Hauptreisezeit. In diesen Monaten locken angenehme Tagestemperaturen von ca. 30 Grad. Ab November sorgt der Nordostmonsum für wenig Wolken, noch weniger Regen und viel Sonne.

Im März beginnt die heiße Jahreszeit. Bis Mai wird es in vielen Teilen des Landes unerträglich heiß und Tagestemperaturen von über 40 Grad sind keine Seltenheit.

Darauf folgt die Regenzeit von Juni bis Ende September. In der Zeit regnet es sehr viel und heftig und es herrscht eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit.

Im Oktober ist der Übergang von der Regenzeit zur Trockenzeit. Es kann in diesem Monat schon richtig angenehmes Wetter sein, allerdings wird es ab und zu noch regnen.

Die Hauptreisezeit: Trockenzeit von November bis Februar

Offiziell ist die Trockenzeit, also die Zeit zwischen Oktober bis einschließlich Februar, die beste Reisezeit für Myanmar. Es ist nicht ganz so heiß und es regnet sehr selten.

Diese Monate haben auch ihre Nachteile. Zu dieser Zeit findest du die meisten Touristen im Land, es ist also dementsprechend voller, die Hotels in Myanmar sind oft weit im Voraus ausgebucht, sodass auch du deine Reise im Voraus planen und Hotels rechtzeitig buchen solltest. Noch dazu ist die Landschaft sehr trocken und dementsprechend staubig ist es, vor allem in Bagan. Satte grüne Landschaften wirst du in dieser Zeit nicht finden.

Man kann wohl sagen, dass Myanmar in der Reisezeit von November bis Februar am einfachsten zu bereisen ist und die Wahrscheinlichkeit von Regen am geringsten ist.

In höher gelegenen Regionen und z. B. auch am Inleesee kann es in dieser Reisezeit nachts durchaus auch mal ein bisschen kühler werden. Denk also daran, auch einen etwas wärmeren Pullover mitzunehmen.

Unser Favorit: Die Übergangsmonate September und Oktober

Wir haben Myanmar in der Übergangszeit von Regenzeit zur Trockenzeit bereist. Wir waren den kompletten Oktober dort. Für uns war die Vorsaison eine super Alternative, denn ab Mitte September wird der Regen weniger und die Temperaturen erträglicher.

Bis auf ein paar Tage an denen es je 1-2 Stunden geregnet hat, hatten wir super Wetter, angenehme Temperaturen und fast immer Sonnenschein.

Die Ausnahme war bei uns Mrauk U. Dort hat es zwei Tage durchgehend heftig geregnet. Die Westküste ist aber ohnehin gesondert zu betrachten. Solltest du an den Strand oder nach Mrauk U wollen, solltest du dir den jeweiligen Abschnitt weiter unten noch durchlesen.

Bagan Ballonfahrt
So herrlich grün ist Bagan nur nach der Regenzeit im Oktober/November.

Für Abenteurer: Die Regenzeit von Juni bis September

Auch in der Regenzeit kannst du Myanmar bereisen, wenn auch wesentlich schwieriger.

Du solltest dir darüber bewusst sein, dass es zwischen Juni und September durch heftige Regenfälle auch mal dazu kommen kann, dass bestimmte Straßen nicht mehr zu befahren sind. Wenn du in der Regenzeit durch Myanmar reist, musst du in Sachen Reiseplanung definitiv flexibel sein. Der meiste Regen fällt im Juli und im August.

Das Positive an der Regenzeit ist, dass zu dieser Zeit viel weniger Touristen im Land unterwegs sind und du die meisten Sehenswürdigkeiten fast ganz für dich alleine hast. Natürlich hast du so auch keine Probleme, eine Unterkunft zu finden. Außerdem ist Myanmar in der Regenzeit wunderbar grün und die Natur erstrahlt in ihrer vollen Pracht.

Du musst dir die Regenzeit auch nicht so vorstellen, dass es den ganzen Tag lang regnet. Es kann durchaus sein, dass es mal viele Tage am Stück regnet, es kann aber genauso sein, dass es immer es jeden Tag nur ein paar Stunden lang regnet.

Wir persönlich sind kein Fan der Regenzeit, weil wir dadurch natürlich auch fotografisch eingeschränkt sind. Wenn dich das nicht stört, ist die Regenzeit in Myanmar gar nicht so schlecht.

Mrauk U Jungs beim Fußballspielen
Fußballspielen im Matsch direkt nach einem heftigen Regenguss macht auf jeden Fall Spaß. Mit einem Fahrrad oder Roller fahren, ist dann jedoch nicht so lustig.

Für Hartgesottene: Die heiße Jahreszeit

Nachdem im Februar die Hauptreisezeit endet, wird es in Myanmar richtig heiß.

Einigermaßen erträglich ist noch der Übergangsmonat März, den wir aber auch nicht unbedingt empfehlen können. Es ist schon sehr heiß und die Landschaft ist mittlerweile komplett verdorrt, da es seit Monaten nicht mehr wirklich geregnet hat.

Vor allem zum Fotografieren ist das satte Grün im Oktober natürlich schöner.

Allerdings hast du im März den Vorteil, dass die Hauptsaison vorbei ist und weniger Touristen im Land sind. Wenn dir Hitze also nichts ausmacht, ist März keine schlechte Option.

Ab April wird es dann aber langsam unerträglich heiß und eine Reise nach Myanmar ist dann nur noch etwas für ganz Hartgesottene.

Die beste Reisezeit in Myanmar für bestimmte Aktivitäten

Wie so oft gibt es für bestimmte Gebiete und Aktivitäten in einem Land noch einmal besondere Regeln für die beste Reisezeit, so auch in Myanmar.

Die beste Reisezeit für Trekking in Myanmar

Wenn du nach Myanmar reisen möchtest, um Trekkingtouren zu unternehmen, dann sind die heißen Monate ab März ideal. In der Hauptreisezeit von November bis Februar ist es in den höher gelegenen Gebieten oft sehr frisch und vor allem nachts kann es dort richtig kalt werden.

In den Sommermonaten, wenn es fast überall im Land sehr heiß ist, hast du in den höher gelegenen Gebieten angenehme Temperaturen und auch nachts wird es nicht zu kalt.

Wenn du nicht ausschließlich zum Trekking nach Myanmar kommst, sondern es nur als einen kleinen Teil deines Urlaubs siehst, würde sich Anfang März gut für eine Kombination aus Sightseeing und Trekking eignen.

Myanmar Mogok
In den Bergen von Mogok war es am Abend im Oktober richtig kalt

Die beste Reisezeit für Strandurlaub in Myanmar

Im Süden und Westen von Myanmar gibt es zahlreiche Strände, die sich für einen Abstecher oder sogar einen ganzen Strandurlaub lohnen.

An den Küstengebieten im Süden der Landes wird das Wetter vom Südwestmonsun bestimmt. Zwischen Mai und September regnet es hier oft sehr heftig und eine Reise zu dieser Zeit ergibt keinen Sinn. Die beste Reisezeit für die Strände im Süden ist von November bis April.

Auch Strände an der Westküste des Landes, wie z. B. Ngapali, sind nur während der Trockenzeit zu empfehlen. Die beste Reisezeit liegt hier zwischen Oktober und Mai.

Die beste Reisezeit für Mrauk U

Die einzigartige historische Tempelanlage Mrauk U sollten Sie ebenfalls nur in der Trockenzeit besuchen. Außerhalb der Hauptsaison gibt es nur sehr unregelmäßig Flüge nach Sittwe.

In der Gegend ist in der Regenzeit oft mit extremen Regenfällen und Überschwemmungen zu rechnen und eine Erkundung der Tempel wird dann oft unmöglich. Wir hatten im Oktober selbst sehr starke Regenfälle und hatten anschließen einige Probleme, da die viele Wege komplett unter Wasser standen und man mit Fahrrädern oder Rollern nicht mehr voran kommt.

Sonnenaufgang Mrauk U von der Shwetaung Pagode
Im Oktober erstrahlt Mrauk U in einem herrlichen Grün

Fazit: Die beste Reisezeit für Myanmar

Wir empfehlen definitiv den Oktober, da Myanmar dann am grünsten ist und noch nicht zu viele Touristen im Land sind. Du solltest dir allerdings darüber im Klaren sein, dass es ab und zu noch regnen kann.

Wenn du maximale Sicherheit vor Regen haben willst, dann sind die Monate November bis Februar die richtige Zeit für dich.

Egal, für welche Reisezeit du dich entscheidest: Wir sind uns sicher, du wirst Myanmar genauso lieben wie wir!

Mehr Myanmar-Tipps: 

Wir sind Jenny und Basti - Reiseblogger, Reisefotografen und Weltenbummler aus Leidenschaft! Seit 2015 leben und arbeiten wir ortsunabhängig.Auf unserem Blog teilen wir unsere besten Reisetipps mit dir und verraten dir, wie du ganz einfach selbst atemberaubende Reisefotos machen kannst.

Teile deine Gedanken mit uns!