Sri Lanka Reisezeit

Wann ist die beste Reisezeit für Sri Lanka?

Menschen spazieren am Bentota Beach entlang

Kurz und knackig

  • Wann die optimale Sri Lanka Reisezeit ist, hängt davon ab, wohin du reisen möchtest. Weil Sri Lankas Regionen verschiedene Monsunzeiten haben, unterscheidet sich dort die beste Reisezeit.
  • Das beste Wetter hast du im Südwesten und im Hochland von Dezember bis März und im Nordosten von Mai bis September. Im Zentrum ist es im Januar bis September super.
  • Das bedeutet: Du kannst das ganze Jahr gut nach Sri Lanka reisen, weil immer irgendwo gerade Trockenzeit ist.
  • Willst du bei einer Sri Lanka Rundreise alle vier Regionen sehen, wählst du am besten den April aus. Ansonsten lässt du einfach die Regionen aus, in denen gerade Regenzeit ist.

Die beste Reisezeit für Sri Lanka

Sri Lanka hat nicht DIE eine beste Reisezeit. Der Grund: Das Wetter ist wegen verschiedener Trocken- und Regenzeiten nicht immer überall in Sri Lanka gleich, sondern unterscheidet sich je nach Region.

Diese Regionen gibt es in Sri Lanka:

  • Süd- und Westküste: tropische Strände
  • Nord- und Ostküste: tropische Strände
  • Zentrum: Kulturelles Dreieck
  • Hochland: Bergregion

Das sind die besten Sri Lanka Reisezeiten nach Region: 

  • Süd- und Westküste: Dezember bis März
  • Nord- und Ostküste: April bis September
  • Zentrum: Januar bis September
  • Hochland: Dezember bis März

Wann ist die beste Sri Lanka Reisezeit für eine Rundreise?

Tuk Tuks am Strand in Sri Lanka
Um auf deiner Rundreise so schönes Wetter wie hier zu haben, musst du beachten, wann wo Trockenzeit ist

Eine Rundreise durch Sri Lanka geht an sich das ganze Jahr über. Da die Monsunzeiten an den verschiedenen Küsten quasi entgegengesetzt liegen, ist es immer irgendwo auf der Insel trocken.

Möchtest du bei deiner Reise auf jeden Fall ein paar Tage an Sri Lankas Traumstränden verbringen, legst du deine Strandtage am besten in den Teil der Insel, in dem gerade Trockenzeit ist.

Wir erklären dir jetzt, in welchen Monaten du auf deiner Rundreise am besten in welche Regionen reist.

Sri Lanka Rundreise im Januar, Februar und März

Die meisten Reisenden fahren vom Flughafen bei Colombo im Westen der Insel direkt in das Kulturelle Dreieck in Sri Lankas Zentrum. Hier hast du von Januar bis März bei um die 30 Grad super Wetter für Sightseeing.

Vom Zentrum kannst du dann in das Hochland fahren. Hier herrscht in diesen Monaten bei etwas über 20 Grad ein angenehmes Klima mit nicht so viel Regen. Ganz trocken ist es im Bergland aber generell selten.

Im Norden und Osten ist das Wetter sehr unbeständig. Es kann immer mal wieder zu Regenschauern kommen, die mal stärker und mal schwächer sind.

Fahr deshalb stattdessen vom Hochland direkt in den Südwesten. Da ist Trockenzeit, das heißt, es ist schön sonnig und regnet selten. Perfekt für Strandtage an beliebten Küstenorten wie Mirissa oder Bentota, bevor es wieder zurück zum Flughafen geht.

Menschen spazieren am Bentota Beach entlang
Im Januar bis März hast du bestes Strandwetter im Südwesten – wie hier am Bentota Beach

Sri Lanka Rundreise im April

Möchtest du alle Regionen sehen, hast du im April die besten Chancen, überall gutes Wetter zu erwischen. Das ist der Übergangsmonat zwischen den Monsunen.

Du rollst deine Rundreise dann aber umgekehrt auf. Das heißt: Bis Mitte April bleibst du an der Südwestküste und wechselst dann an die Nordostküste. Dort fängt die Saison allerdings gerade erst an und viele Restaurants etc. haben noch geschlossen.

Im Hochland ist es dann etwas regnerischer als von Januar bis März, aber den ganzen Tag regnet es selten.

Im Zentrum ist gutes Wetter. Allerdings musst du dich dort und an den Küsten auf sehr heiße Temperaturen von über 30 Grad einstellen.

Sri Lanka Rundreise im Mai bis September

Nach deiner Ankunft in Sri Lanka reist du ins Zentrum bei guten Wetterbedingungen.

Danach fährst du am besten an die Nordostküste, z. B. nach Pasikuda, denn hier ist Trockenzeit und du hast die perfekten Voraussetzungen für tolle Strandtage.

Im Hochland ist dann Regenzeit. Es regnet aber meistens nachmittags, also wenn du deine Aktivitäten für den Vormittag einplanst, kannst du hier trotzdem einiges unternehmen.

Der Südwesten ist zu dieser Zeit für Strandurlaub nicht geeignet. Während der Monsunzeit im Südwesten regnet es noch stärker als während der Monsunzeit im Nordosten. Es kann sogar zu Überschwemmungen und Erdrutschen kommen.

Unsere Erfahrungen:

Wir haben im September unsere Sri Lanka Rundreise gemacht und wollten alle Regionen sehen. Unsere meisten Strandtage haben wir dann wegen der Regenzeit nicht im Südwesten, sondern im Osten in Pasikuda und Arugam Bay verbracht.

Unser Tipp: Wenn du nach Sri Lanka während der Regenzeit im Südwesten reist, aber die südlichen Strände unbedingt austesten willst, such dir dafür einen Ort aus, der relativ weit östlich an der Südküste liegt. Wir waren z. B. für 4 Tage in Kalametiya in einem schönen Sri Lanka Strandhotel und hatten da total Glück mit dem Wetter. 

Hotelstrand am Pasikuda Beach
Unsere Strandtage in Pasikuda an Sri Lankas Ostküste konnten wir bei sonnigem Wetter so richtig genießen

Sri Lanka Rundreise im Oktober und November

Der Oktober und November sind generell die schlechteste Sri Lanka Reisezeit. Da ist das Wetter überall auf der Insel ganz unvorhersehbar.

Es kommt häufig zu starken Regenfällen und sogar Zyklone sind möglich. Dadurch haben zu der Zeit manchmal sogar Sri Lankas Nationalparks geschlossen.

Sri Lanka Rundreise im Dezember

Deine Rundreise im Dezember ziehst du genauso auf wie im Januar bis März. Rechne aber damit, dass es im Zentrum dann etwas unbeständiger ist.

Klima in Sri Lankas Süden und Westen

Mirissa Beach
Sri Lankas Süden und Westen sind bekannt für paradiesische Strände wie den Mirissa Beach
  • Beste Reisezeit: Dezember bis März
  • Auch okay: Anfang April, wenn du die heißen Temperaturen verträgst
  • Regenzeit: Mai bis September
  • Beliebte Reiseziele: Mirissa, Unawatuna, Galle, Bentota, Negombo

Im Süden und Westen Sri Lankas hat es tagsüber immer um die 30 Grad und die Wassertemperatur ist nie geringer als 27 Grad – optimal, um dort während der Trockenzeit einen schönen Badeurlaub zu verbringen.

Der wenigste Regen fällt im Januar bis März. Am meisten regnet es im Mai und Juni sowie Oktober und November.

Klima in Sri Lankas Norden und Osten

Uppuveli Beach
In Sri Lankas Osten erwarten dich teilweise menschenleere Strände
  • Beste Reisezeit: Mai bis September
  • Auch okay: Ende April, aber dann ist es sehr heiß und die Saison startet erst
  • Regenzeit: Dezember bis März
  • Beliebte Reiseziele: Trincomalee, Pasikuda, Arugam Bay, Jaffna

Im Norden und Osten hast du das ganze Jahr über warmes, tropisches Wetter zwischen 27 und 33 Grad mit einer relativ hohen Luftfeuchtigkeit. Auch hier ist das Meer immer mindestens 27 Grad warm.

Am trockensten und heißesten ist es – wie meistens in Deutschland auch – im Juni, Juli und August. Mit dem meisten Regen musst du im Oktober, November und Dezember rechnen.

Allgemein gilt: Je weiter du in den Norden kommst, desto trockener wird das Klima.

Klima in Sri Lankas Zentrum

Der Zahntempel in Kandy an einem See
Die wichtigsten kulturellen Sehenswürdigkeiten Sri Lankas – wie der Zahntempel in Kandy – befinden sich im Zentrum des Landes
  • Beste Reisezeit: Januar bis September
  • Regenzeit: Oktober bis Dezember
  • Beliebte Reiseziele: Polonnaruwa, Anuradhapura, Kandy, Dambulla, Sigiriya

Auch im Zentrum ist es immer warm: Du hast eine Temperatur von 29 Grad im Dezember und Januar bis 33 Grad im März und April.

Am unbeständigsten ist das Wetter im Oktober bis Dezember. Da ist es zwar trotzdem warm, aber es fällt mehr Regen. Von Januar bis März hast du die besten Chancen, dass es trocken bleibt.

Klima in Sri Lankas Hochland

Teeplantage rund um Little Adam's Peak in Ella
In Sri Lankas Bergregion ist es deutlich milder als an den Küsten
  • Beste Reisezeit: Dezember bis März
  • Auch gut: April
  • Regenzeit: Mai bis November
  • Beliebte Reiseziele: Ella, Nuwara Eliya, Adam’s Peak

Das Hochland ist die kühlste Region in Sri Lanka. Hier hast du tagsüber immer 20 bis 23 Grad. Um bei einer Wanderung die Naturhighlights im Hochland zu erkunden – wie den Ella Rock oder den Adam’s Peak – sind die Temperaturen aber perfekt.

Da es abends nochmal um ein paar Grad abkühlt, solltest du dir für das Hochland am besten eine dünne Jacke einpacken.

Genau wie im Südwesten und im Zentrum ist es im Hochland im Januar und März am trockensten. Am regnerischsten sind der Mai und Juni sowie der Oktober und November. Im Bergland musst du aber das ganze Jahr über mit Schauern rechnen.

Regenzeit in Sri Lanka: Was bedeutet das nun?

Regen in Kandy
Während der Monsunzeit in Sri Lanka kann es echt ungemütlich werden

Das Wetter in Sri Lanka wird von zwei Monsunen bestimmt, dem Südwest-Monsun und dem Nordost-Monsun.

Während dem Südwest-Monsun ist Regenzeit an der West- und Südküste der Insel und in den Bergregionen. Der Nordost-Monsun sorgt für Regen im Norden und Osten Sri Lankas.

An den Küsten wird das Meer dann viel unruhiger und die Wellen höher, was entspanntes Schwimmen und Baden meistens richtig schwierig macht.

Regenzeit in Sri Lanka bedeutet aber nicht, dass es den ganzen Tag durchregnet. Oft hast du morgens und mittags Sonnenschein und es fängt erst am Abend an zu regnen und zu gewittern. Aber dafür dann ordentlich.

Natürlich kann es dir auch mal passieren, dass es ein paar Tage durchregnet, so ganz sicher sagen kann man das nie. Grundsätzlich kommt das vor allem an der Südwestküste aber selten vor. Im Hochland kann das eher mal passieren.

Der Vorteil der Regenzeit und damit der Nebensaison in Sri Lanka ist, dass die Insel in dieser Zeit relativ leer ist. Viele Highlights in Sri Lanka, die sonst von Touristen wimmeln, hast du dann quasi für dich.

Die beste Sri Lanka Reisezeit nach Aktivitäten

Aussicht vom Adam's Peak bei Sonnenaufgang
Eine richtig coole Aktivität in Sri Lanka ist der Aufstieg auf den Adam’s Peak, der bekannteste Berg der Insel

Du hast für deine Sri Lanka Reise bestimmte Aktivitäten geplant? Wir erklären dir, was du in welchen Monaten am besten machen kannst.

Beste Reisezeit für Badeurlaub in Sri Lanka

Die beste Reisezeit für Badeurlaub in Sri Lanka ist in der Trockenzeit der jeweiligen Regionen:

  • Süd- und Westküste: Dezember – März
  • Nord- und Ostküste: Mai – September

Während der Regenzeit in Sri Lanka ist nicht nur das Wetter instabil, die Badeorte sind auch relativ ausgestorben.

Die beste Reisezeit zum Wale beobachten

Es gibt zwei Spots in Sri Lanka, an denen du Wale beobachten kannst: Mirissa im Süden und Trincomalee im Osten.

  • Trincomalee: Mai – Oktober
  • Mirissa: Januar – April

In unserem Artikel über Trincomalee erfährst du alles über unsere Fahrt aufs Meer, um Wale und Delfine zu sehen.

Die beste Reisezeit zum Schildkröten beobachten

Schildkröten kannst du beim Schlüpfen vor allem in Tangalle an der Südküste beobachten. Die beste Sri Lanka Reisezeit dafür ist von September bis März.

Die beste Reisezeit zum Surfen

Die besten Surfspots findest du an Sri Lankas Ostküste in Arugam Bay und im Süden rund um Mirissa, Ahangama und Weligama. Dann sind die Wellen am besten:

  • Ostküste: April – September
  • Süd- und Westküste: November – April

Die beste Reisezeit für den Aufstieg auf den Adam’s Peak

Für eine Wanderung auf den Adam’s Peak im Hochland ist die beste Zeit zwischen Dezember und April. In den restlichen Monaten ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass oben alles bewölkt ist und du keine tolle Aussicht hast.

Die beste Reisezeit, um Leoparden zu sehen

Leoparden sind die Stars im Yala Nationalpark im Südosten Sri Lankas. Die besten Chancen, einen Leoparden zu sehen, hast du von Februar bis Juli wegen der weniger dichten Vegetation in der Trockenzeit.

Häufige Fragen zur Reisezeit in Sri Lanka

Wie ist die Wassertemperatur in Sri Lanka?

Das Meer ist in Sri Lanka das ganze Jahr über angenehm warm mit 27 bis 30 Grad.

Wann ist die Hauptsaison auf Sri Lanka?

Die Hauptsaison ist während der Trockenzeit an den verschiedenen Küsten:

  • Süd- und Westküste: Dezember – März
  • Nord- und Ostküste: Mai – September

In der Zeit von Januar bis März reisen die meisten Touristen nach Sri Lanka, weil das sowohl im Süden und Westen, als auch im Hochland und Zentrum die trockensten Monate sind.

Wie packst du am besten für das Wetter in Sri Lanka?

Abgesehen von Regenjacke oder Regenschirm ist unser Reisetipp für Sri Lanka: Pack deine Wertsachen in einen Drysack. Den kannst du z. B. auch gut bei einer Whale Watching Tour mit aufs Boot nehmen.

Kleidungstechnisch brauchst du vor allem dünne, luftige Sachen. Für das Hochland solltest du aber eine dünne Jacke nicht vergessen.

In unserer Packliste für Südostasien findest du unsere besten Pack-Tipps, die auch für Sri Lanka gelten.

Das waren unsere Tipps zur besten Sri Lanka Reisezeit

Sind noch Fragen zur besten Reisezeit für Sri Lanka offen geblieben? Dann schreib uns doch gerne in den Kommentaren!