Der große New York Pass Vergleich: Welchen Pass solltest du kaufen?

Die Suche nach dem richtigen New York Pass ist gar nicht so einfach. Insgesamt gibt es 5 verschiedene Pässe. Wir zeigen dir die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter und verraten dir, welcher für dich der optimale Pass ist.

Wenn du mit der Planung deiner New York-Reise startest, wirst du sehr schnell auf die vielen Angebote für New York Pässe stoßen.

Mit diesen Pässen kannst du tatsächlich einiges an Geld und Zeit sparen, weshalb sich hier ein genauerer Blick durchaus lohnt.

Allerdings ist die Welt der New York Pässe ziemlich komplex. Welcher der Rabatt-Pässe ist also der beste? Welcher Pass lohnt sich am meisten? Und was sind überhaupt die Unterschiede zwischen all den Pässen?

Diese Fragen werden wir dir in diesem Artikel beantworten.

Wir zeigen dir, welcher Pass für deine Art zu verreisen der beste ist. Denn eins können wir schon einmal verraten: den einzigen, besten New York Pass gibt es nicht. Für jeden kann das ein anderer Pass sein.

Für Eilige: Das ist der beste New York Pass

Wir vergleichen in diesem Artikel alle New York Pässe sehr ausführlich und zeigen dir in detaillierten Beispielrechnungen, welcher Pass für welchen Reisetyp die beste Wahl ist.

Wenn dir das zu viel Information ist, können wir das voll verstehen. Deshalb fangen wir für Eilige direkt mit einer ganz kurzen Zusammenfassung des Artikels an und beantworten die Frage: Welcher New York Pass ist der beste?

#1 Der beste Rabatt-Pass, wenn du schnell (in 3 Tagen) die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen willst:

Der Freestyle Pass: Wenn du in den drei Tagen Hop-on-Hopp-off-Busse nutzen möchtest und dir ein Fahrrad im Central Park leihst. Du sparst mit diesem Pass deutlich über $100 und kannst sogar 3 Tage lang die Hop-on-Hop-off-Busse von Grayline nutzen.

Hier kannst du den Freestyle Pass kaufen

Der Sightseeing Flex Pass oder der New York Citypass: Wenn du auf die Busse verzichten kannst und den Central Park lieber zu Fuß erkundest. Wenn du das One World Trade Observatory besichtigen möchtest, ist der Sightseeing Flex Pass die beste Option und spart dir über $50. Wenn du nicht auf das One World Observatory möchtest, dann ist der New York Citypass für dich die günstigste Variante.

Hier kannst du den Sightseeing Flex Pass kaufen
Hier kannst du den New York Citypass kaufen

#2 Der beste New York Pass, wenn du entspannt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen willst:

New York Sightseeing Flex Pass oder der New York Citypass: Wenn du dir etwas mehr Zeit lassen möchtest (z. B. 5 oder 7 Tage) und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in New York lieber etwas verteilter besuchen möchtest. Mit One World Trade Observatory ist der Sightseeing Pass die günstigere Alternative. Ohne das One World Observatory ist der New York Citypass die günstigste Variante.

Hier kannst du den Sightseeing Flex Pass kaufen
Hier kannst du den New York Citypass kaufen

#3 Der beste New York Pass, wenn du so viele Attraktionen wie möglich sehen willst:

Der New York Sightseeing Pass: Wenn du in New York so viele Attraktionen wie möglich besichtigen möchtest. Je nachdem, wie viele Sehenswürdigkeiten du besichtigen möchtest und wie lange Zeit du in New York hast, kannst du mit diesem Pass mehrere Hundert Dollar sparen. Außerdem kannst du über die gesamte Gültigkeitsdauer des Passes die Hop-on-Hop-off-Busse von Grayline nutzen.

Hier kannst du den New York Sightseeing Pass kaufen

Welche New York Pässe lohnen sich nicht?

Der bekannteste unter den New York Pässen ist wahrscheinlich The New York Pass. Allerdings hat er sich in unserem New York Pass Vergleich in keinem Szenario als die günstigste Alternative herausgestellt.

Das hat uns selbst ein bisschen überrascht, da der Pass sonst so oft empfohlen wird. Aber selbst mit den regelmäßigen Rabatt-Aktionen, die es für den New York Pass gibt, sind andere Pässen immer günstiger.

In unseren Szenarien ist außerdem der New York Explorer Pass in keinem Fall als Sieger hervorgegangen. Die Preisgestaltung dieses Passes ist sehr ähnlich zum Sightseeing Flex Pass, sodass die Unterschiede da aber minimal sind. In einigen sehr speziellen Szenarien kann er sich deshalb wahrscheinlich trotzdem lohnen.

Nun weißt du Bescheid, welche Pässe die beste Wahl sind. Wenn du jetzt auch noch wissen möchtest, warum das so ist, dann lies jetzt noch den Rest unseren großen New York Pass Vergleichs. Wenn dir unser kurzes Fazit reicht, freuen wir uns, dir geholfen zu haben.

Wie funktionieren die New York Pässe?

Die New York Pässe werden extra für Touristen in New York angeboten. Vielleicht hast du sowas in anderen Städten ja auch schon mal gesehen. Oft werden diese Pässe auch City Cards genannt.

Die Pässe kaufst du für einen bestimmten Betrag und kannst im Anschluss damit verschiedene Sehenswürdigkeiten, Museen und Attraktionen besuchen. Außerdem kannst du kostenlos an zahlreichen Stadtführungen und Touren teilnehmen und verschiedene Bus- und Bootsfahrten unternehmen.

Es gibt zwei Arten von New York Pässen:

#1 Zeitbasierte Pässe

Es gibt Pässe, die für eine bestimmte Zeit gelten, also z. B. 3, 5 oder 7 Tage. In dieser Zeit kannst du mit den Pässen all die Sehenswürdigkeiten, Touren und Attraktionen nutzen, die im Pass enthalten sind.

#2 Attraktionenbasierte Pässe

Die zweite Variante sind Pässe, die für eine bestimmte Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen genutzt werden können. Du kaufst diese Pässe also z. B. für 5, 7 oder 10 Attraktionen, bist aber zeitlich flexibler.

Fast alle New York Pässe funktionieren übrigens mittlerweile auch mobil. Früher musstest du die Pässe noch vor Ort abholen, was immer etwas aufwendig war.

Heute bekommst du nach dem Kauf einfach eine E-Mail mit einem mobilen Pass. Den kannst du dann bei allen Sehenswürdigkeiten ganz einfach auf dem Smartphone vorzeigen. Denn mobilen Pass lädst du dir einfach auf den Smartphone, sodass du vor Ort auch kein Internet brauchst, um ihn vorzeigen zu können.

Alternativ besteht auch immer die Möglichkeit, die Pässe selbst auszudrucken. Wer also kein Smartphone hat oder seinem Akku nicht vertraut, kann diese Variante wählen. Auf jeden Fall entfällt das nervige Abholen vor Ort.

Gelten die New York Pässe auch für die Metro?

In vielen Städten kannst du mit den City Cards auch die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Leider ist das in New York nicht der Fall und zwar bei keinem der Anbieter.

Um die U-Bahn in New York und die öffentlichen Busse zu nutzen, musst du dir separat eine Metrocard kaufen. Alles was du über das U-Bahnfahren in New York und die Metrocard wissen musst, haben wir dir in einem ausführlichen Artikel aufgeschrieben:

U-Bahnfahren in New York und alle Infos zur Metrocard

Welche New York Pässe gibt es?

In den meisten Städten gibt es nur eine einzige City Card, in New York gibt es gleich fünf dieser Angebote. Eigentlich sind es sogar sechs, denn einen der Pässe gibt es noch in zwei sehr unterschiedlichen Varianten.

Das macht es leider nicht unkomplizierter, aber dafür ist ja unser New York Pass Vergleich da.

In der folgenden Tabelle findest du eine erste Übersicht über die verfügbaren Pässe. Im Anschluss an die Tabelle findest du zu jedem Pass noch ausführlichere Informationen, sowie Vor- und Nachteile.

 New York PassNew York Sightseeing PassNew York Explorer PassNew York CitypassFreestyle Pass
Varianten1, 2, 3, 5, 7 oder 10 Tage1 bis 10 Tage oder 2 bis 12 Attraktionen3, 4, 5, 7 oder 11 Attraktionen9 Tage3, 5 oder 7 Attraktionen
Enthaltene Attraktionen100+100+80+940+
Preis$127 bis $419$64 bis $399$89 bis $219$126$159 bis $199
Zum PassZum PassZum PassZum PassZum Pass

In den folgenden Abschnitten haben wir die Details, Vor- und Nachteile der einzelnen Pässe nochmal so ausführlich wie nötig und so kompakt wie möglich zusammengefasst.

Wir haben außerdem zu jedem der 5 Pässe einen eigenen, ausführlichen Artikel geschrieben, in dem du alle Detailinfos findest.

Hier kommst du zu den Artikeln über die einzelnen Pässe:

#1 New York Pass

Der New York Pass ist einer der populärsten und umfangreichsten Pässe für New York.
New York Pass

Was bietet der New York Pass?

Der New York Pass ermöglicht Zutritt zu mehr als 100 Attraktionen, u. a.:

  • Empire State Building, Top of the Rocks und Freiheitsstatue
  • 30 Museen
  • 1 Tag Hop-on-Hop-off-Busse von Big Bus
  • 1 Tag Hop-on-Hop-off-Boot von New York Watertaxi
  • 1 Bootsfahrt mit Circle Line
  • Zahlreiche Touren

Was kostet der New York Pass?

Die Preise für den New York Pass findest du in der folgenden Tabelle:

Preise für den New York Pass
1 Tag

$127

2 Tage

$189

3 Tage

$199

5 Tage

$324

7 Tage

$369

10 Tage

$419

Hinweis: Für den New York Pass gibt es regelmäßige Rabattaktionen. Die Preise für den Pass sind dann eine Weile reduziert. Leider ist das nicht immer so ganz durchsichtig. Teilweise werden für diesen Pass auch Gutschein-Codes veröffentlich, die dann aber manchmal sogar dazu führen, dass der Preis am Ende höher ist. Sehr eigenartig, aber auch nicht schlimm, denn der New York Pass ist unserer Meinung nach ohnehin nie die wirklich beste Wahl.

Vorteile und Nachteile

Vorteile des New York Passes:

  • Sehr große Auswahl an Attraktionen
  • Bei längerer Laufzeit wird es günstiger

Nachteile des New York Passes:

  • One World Observatory ist nicht dabei
  • Beliebte Museen wie Ripley’s Believe it or not, Gulliver’s Gate oder Spyspace fehlen
  • Nur ein Tag Hop-on-Hop-off-Bus
  • Etwas undurchsichtige Preispolitik

Unser Fazit zum New York Pass

Der New York Pass lohnt sich nur, wenn du richtig viele Attraktionen besuchen möchtest oder an geführten Touren teilnehmen willst. Wer nur ein paar ausgewählte Museen und Sehenswürdigkeiten besichtigen möchte, wird mit dem New York Pass nicht günstiger weg kommen.

Insgesamt ist der New York Pass im Vergleich zum New York Sightseeing Pass in fast allen Fällen die schlechtere Wahl.

Der New York Sightseeing Pass bietet eine bessere Auswahl an Attraktionen und durchgängige Nutzung der Hop-on-Hop-off-Busse. Beim New York Pass kannst du diese nur einen Tag nutzen.

Hier kannst du den New York Pass kaufen

Lies auch unseren Artikel zum New York Pass

#2 New York Sightseeing Pass

Neben dem New York Pass ist der New York Sightseeing Pass der umfangreichste aller New York Pässe.

Sightseeing PassWas bietet der New York Sightseeing Pass?

Im New York Sightseeing Pass sind mehr als 100 Attraktionen enthalten, u. a.:

  • Empire State Building, Top of the Rocks, Freiheitsstatue und One World Observatory
  • Fast 30 Museen
  • Unbegrenzte Nutzung der Hop-on-Hop-off-Busse von Grayline
  • Große Auswahl an Bootsfahrten
  • Zahlreiche Touren

Was kostet der New York Sightseeing Pass?

Der New York Sightseeing Pass ist der einzige Pass, den es in zwei unterschiedlichen Varianten gibt:

1. Der normale Sightseeing Pass, auch genannt Day Pass, gilt für eine bestimmte Anzahl an Tagen. An diesen Tagen kannst du dann alle Attraktionen nutzen.

2. Alternativ kannst du dich für den Flex Pass entscheiden. Dabei entscheidest du vorher, wie viele Attraktionen du mit dem Pass nutzen möchtest. Anschließend hast du 30 Tage lang Zeit, um diese Attraktionen zu besuchen.

Preise für den Day Pass
1 Tag

$129

2 Tage

$179

3 Tage

$249

4 Tage

$279

5 Tage

$304

6 Tage

$324

7 Tage

$344

10 Tage

$399

Preise für den Flex Pass
2 Attraktionen

$64

3 Attraktionen

$89

4 Attraktionen

$110

5 Attraktionen

$135

6 Attraktionen

$150

7 Attraktionen

$165

10 Attraktionen

$219

12 Attraktionen

$249

Vorteile und Nachteile

Vorteile des Sightseeing Passes:

  • Insgesamt das beste Angebot von allen Pässen
  • One World Trade Observatory ist dabei
  • Alle populären Museen sind dabei
  • Unbegrenzte Nutzung der Hop-on-Hop-off-Busse mit dem Day Pass
  • Hop-on-Hop-off-Bus auch in Brooklyn

Nachteile des Sightseeing Passes:

  • Empire State Building ist nur über einen kleinen Umweg enthalten (muss extra gebucht werden, kostet aber nichts zusätzlich)

Unser Fazit zum New York Sightseeing Pass

Der New York Sightseeing Pass ist definitiv der umfangreichste aller Pässe und durch die zwei Preismodelle, Day Pass oder Flex Pass, ist der Pass für fast alle Reisenden eine interessante Alternative.

Für alle, die so viel wie möglich in New York erleben wollen, ist der Sightseeing Day Pass eine sehr gute Wahl. Im Vergleich zum New York Pass bekommst du beim Sightseeing Pass einfach mehr und noch dazu hochwertigere Attraktionen.

Ein weiterer, großer Vorteil ist natürlich die unbegrenzte Nutzung der Hop-on-Hop-off-Busse mit dem Sightseeing Pass. Wenn du gerne mit diesen Bussen eine Stadt erkundest, dann ist dieser Pass für dich eine sehr gute Wahl.

Alle, die etwas mehr Flexibilität mögen und nicht täglich 3 Attraktionen und mehr besuchen wollen, sind mit dem Sightseeing Flex Pass sehr gut beraten.

Hier kannst du den Sightseeing Pass kaufen

Lies auch unseren Artikel zum Sightseeing Pass

#3 New York Explorer Pass

Der New York Explorer Pass gehört ebenfalls zu den großen New York Pässen.

New York Explorer PassWas bietet der New York Explorer Pass?

Der New York Explorer Pass beinhaltet mehr als 80 Attraktionen, u. a.:

  • Empire State Building, Top of the Rocks und die Freiheitsstatue
  • 16 Museen
  • 1 Tag Hop-on-Hop-off-Busse von Big Bus kann als Attraktion gewählt werden
  • Verschiedene Bootsfahrten

Was kostet der New York Explorer Pass?

Beim New York Explorer Pass entscheidest du dich nicht für eine bestimmte Anzahl an Tagen, sondern für eine bestimmte Anzahl an Attraktionen, die du innerhalb von 30 Tagen besuchen kannst.

Preise für den New York Explorer Pass
3 Attraktionen

$89

4 Attraktionen

$109

5 Attraktionen

$134

7 Attraktionen

$169

11 Attraktionen

$219

Vorteile und Nachteile

Vorteile des Explorer Passes:

  • Alle wichtigen Museen sind enthalten
  • Faires Preismodell: Du buchst nur so viel, wie du brauchst
  • Kein Zeitstress, da 30 Tage Gültigkeit

Nachteile des Explorer Passes:

  • One World Trade Center ist nicht dabei
  • Hop-on-Hop-off-Busse sind nur als Attraktion buchbar, aber nicht standardmäßig dabei

Unser Fazit zum New York Explorer Pass

Der New York Explorer Pass ist eine gute Alternative für alle, die nicht unzählige Sehenswürdigkeiten und Museen besuchen wollen.

Durch das einfache Preismodell kannst du dir ganz leicht ausrechnen, ob sich der Pass für dich lohnt. Fast alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind im Pass dabei, sodass du hier für deinen New York-Trip bestens ausgestattet bist.

Der Explorer Pass ist sehr ähnlich zum Sightseeing Flex Pass, bietet aber an einigen Stellen etwas weniger. Grundsätzlich würden wir daher eher zum Sightseeing Flex Pass tendieren.

Im Einzelfall kann aber durchaus auch der Explorer Pass die bessere Wahl sein.

Hier kannst du den Explorer Pass kaufen

Lies auch unseren Artikel zum Explorer Pass

#4 New York Citypass

Der New York City Pass ist der kleinste unter den fünf New York-Pässen, kann sich aber trotzdem durchaus lohnen.

Citypass New YorkWas bietet der New York Citypass?

9 Attraktionen sind im Citypass enthalten, von denen du insgesamt 6 besuchen kannst.

Drei von ihnen sind fest, bei den anderen drei Attraktionen hast du jeweils die Wahl zwischen zwei Alternativen:

  1. Empire State Building
  2. American Museum of Natural History
  3. The Metropolitan Museum of Art
  4. Top of the Rock ODER Guggenheim Museum
  5. Freiheitsstatue und Ellis Island ODER Bootsfahrt mit Circle Line
  6. 9/11 Museum ODER Intrepid Sea, Air & Space Museum

Was kostet der New York City Pass?

Das Preismodell des New York City Passes ist absolut unkompliziert. Es gibt keine Preisstaffeln wie bei den anderen Pässen. Der Pass kostet einfach $126.

Nachdem du mit dem Pass die erste Attraktion besucht hast, hast du 9 Tage Zeit alle weiteren Sehenswürdigkeiten und Museen zu besuchen.

Vorteile und Nachteile

Vorteile des Citypasses:

  • Einfaches Preismodell
  • Viele wichtige Sehenswürdigkeiten sind dabei
  • Hohe Flexibilität durch lange Gültigkeitsdauer von 9 Tagen

Nachteile des Citypasses:

  • Das Museum of Natural History steht bei vielen Reisenden nicht auf der Liste, ist aber eine der 6 Attraktionen im Pass
  • Kein Hop-on-Hop-off-Bus
  • One World Trade Center und Museum of Modern Art sind nicht dabei

Unser Fazit zum New York City Pass

Der New York Citypass ist die ideale Wahl für alle, die einen einfachen und unkomplizierten Pass suchen und sich nicht mit unzähligen Attraktionen und Optionen beschäftigen wollen.

Da die Attraktionen mehr oder weniger feststehen und nur geringe Variationsmöglichkeiten bestehen, lässt sich relativ einfach entscheiden, ob der Pass interessant ist.

Wenn du alle 6 Attraktionen besichtigen willst, ist der Citypass eine gute Option. Wenn dich eine der Attraktionen nicht interessiert, ist der Pass in der Regel noch immer eine gute Wahl. Wenn zwei oder mehr Attraktionen für dich nicht interessant sind, dann ist der Citypass nichts für dich.

Hier kannst du den Citypass kaufen

Lies auch unseren Artikel zum Citypass

#5 Freestyle Pass

Der Freestyle Pass ist eine noch relativ neue, aber sehr interessante Option auf dem Markt für New York Pässe.

Freestyle PassWas bietet der Freestyle Pass?

Der New York Freestyle Pass bietet dir eine Auswahl von etwa 40 Attraktionen.

Je nachdem, für welche Variante des Passes du dich entscheidest, kannst du 3, 5 oder 7 dieser Attraktionen auswählen.

Außerdem bietet der Pass immer ein 72-Stunden-Ticket für die Hop-on-Hop-off-Busse von Grayline.

In diesen 72 Stunden kannst du die drei Buslinien so oft nutzen, wie du möchtest und kannst zusätzlich an einer Nachtfahrt teilnehmen und ein Hop-on-Hop-off-Boot nutzen.

Folgende Attraktionen sind außerdem dabei:

  • Empire State Building, Top of the Rocks, One World Obervatory und Freiheitsstatue
  • Alle wichtigen Museen
  • Verschiedene Touren

Was kostet der New York Freestyle Pass

Den Freestyle Pass gibt es in drei verschiedenen Varianten. Der Pass gilt immer für 72 Stunden. Du wählst bei der Buchung die Anzahl an Attraktionen, die du in diesem Zeitraum besuchen möchtest.

Preise für den Freestyle Pass
3 Attraktionen

$159

5 Attraktionen

$179

7 Attraktionen

$199

Vorteile und Nachteile

Vorteile des Freestyle Passes:

  • Sehr gutes Hop-on-Hop-off-Angebot
  • Einfaches Preismodell
  • One World Trade Center ist mit dabei
  • Alle wichtigen Museen sind mit dabei

Nachteile des Freestyle Passes:

  • Kein mobiler Pass, d. h. du musst deinen Online-Voucher vor Ort gegen einen Pass umtauschen
  • Relativ unflexibel, da alle Attraktionen innerhalb von 72 Stunden besucht werden müssen

Unser Fazit zum New York Freestyle Pass

Der New York Freestyle Pass ist eine sehr gute Wahl, wenn du gerne die Hop-on-Hop-off-Busse in New York nutzen möchtest und in möglichst kurzer Zeit die wichtigsten Attraktionen besichtigen willst.

Das 72-Stunden-Ticket für die Busse kostet normalerweise schon allein $84, weshalb sich das finanziell in den meisten Fällen lohnt.

Wenn du die Busse nicht nutzen möchtest, ist der Freestyle Pass aber nicht die richtige Wahl für dich.

Der Freestyle Pass ist leider auch noch der einzige New York Pass, bei dem du vor Ort deinen Online-Voucher gegen einen echten Pass umtauschen musst. Das Büro befindet sich zwar zentral am Times Square, aber trotzdem ist das nicht optimal.

Hier kannst du den Freestyle Pass kaufen

Lies auch unseren Artikel zum Freestyle Pass

Unterschiede der New York Pässe

Die verschiedenen New York Pässe haben wir dir nun vorgestellt. Da das ganz schön viele Infos auf einen Schlag sind, möchten wir dir in diesem Abschnitt nochmal kompakt die wesentlichen Unterschiede, aber auch die Gemeinsamkeiten aller New York Passe vorstellen.

So bekommst du einen besseren Eindruck, welchen New York Pass du kaufen solltest und welcher sich für dich nicht lohnt.

Unterschied #1: Abrechnung nach Zeit oder Attraktionen

Es gibt zwei grundsätzliche Arten von New York Pässen:

  1. Pässe, die für eine eine bestimmte Zeit gültig sind. In dieser Zeit kannst du dann alle im Pass enthaltenen Attraktionen besuchen.
  2. Pässe, die nur für eine bestimmte Anzahl an Attraktionen gültig sind.

Beide Arten von Pässen haben ihre Vor- und Nachteile. Welcher Pass nach welchem Modell funktioniert, siehst du in dieser Übersicht:

Zeitbasierte Pässe:

  • New York Pass (1 bis 10 Tage)
  • New York Sightseeing Pass (1 bis 10 Tage)

Attraktionenbasierte Pässe:

  • New York Sightseeing Flex Pass (2 bis 12 Attraktionen)
  • New York Explorer Pass (3 bis 11 Attraktionen)
  • New York Citypass (6 Attraktionen)
  • Freestyle Pass (3 bis 7 Attraktionen)

Die zeitbasierten Pässe lohnen sich vor allem, wenn du möglichst viele Attraktionen besuchen willst. Je länger die Gültigkeit dieser Pässe ist, desto günstiger wird es pro Tag.

Außerdem sind diese Pässe eine gute Wahl, wenn auch die viele Zusatzangebote wie Fahrradleihe, Stadtführungen oder Bootsfahrten für dich wichtig sind. In diesen Fällen kommst du meistens mit einem Zeitpass günstiger weg.

Die Pässe, bei denen du dich für eine feste Anzahl an Attraktionen entscheidest, eignen sich vor allem, wenn du nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in New York besuchen und möglichst flexibel bleiben möchtest.

Unterschied #2: Enthaltene Attraktionen

Nicht alle New York Pässe beinhalten die selben Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Die gute Nachricht ist aber: Bis auf das One World Observatory sind alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Museen in allen Pässen enthalten.

Wenn du sehr bestimmte Aktivitäten oder Museen besichtigen möchtest, lohnt es sich vorher zu schauen, ob diese Aktivitäten auch in den jeweiligen New York Pässen enthalten sind.

Damit du diese Informationen nicht aufwendig raussuchen musst, zeigen wir dir in der folgenden Tabelle, welche Attraktionen bei welchen Pässen dabei sind. Neben den Must-Sees haben wir hier auch andere, sehr beliebte Attraktionen aufgenommen, sodass du einen guten Überblick bekommst.

Wenn du es noch detaillierter möchtest, schau dir einfach unsere einzelnen Artikel über die jeweiligen Pässe an, die wir weiter oben verlinkt haben. Darin findest du für jeden Pass die komplette Auflistung aller enthaltenen Attraktionen.

Wie du siehst, ist der Sightseeing-Pass so etwas wie das Rundum-Sorglos-Paket. Hier sind wirklich alle wichtigen Attraktionen dabei und gleichzeitig noch die unbegrenzte Nutzung der Hop-on-Hop-off-Busse.

 New York PassNew York Sightseeing PassNew York Explorer PassNew York CitypassFreestyle Pass
Empire State BuildingJaJaJaJaJa
Top of the RockJaJaJaJaJa
One World Observatory-Ja--Ja
FreiheitsstatueJaJaJaJaJa
9/11 MuseumJaJaJaJaJa
Metropolitan Museum of Art (Met)JaJaJaJaJa
Museum of Modern Art (MoMA)JaJaJa-Ja
Guggenheim MuseumJaJaJaJaJa
American Museum of Natural HistoryJaJaJaJaJa
Whitney Museum of American ArtJaJaJa-Ja
Madame TussaudsJaJaJa-Ja
Ripley's believe it or not-JaJa-Ja
Gulliver's Gate-JaJa-Ja
Spyscape-JaJa--
National Geographic Ocean OdysseyJaJaJa-Ja
Bronx Zoo-Ja---
Central Park Zoo-Ja---
Luna ParkJaJaJa--
Fahrt ins Outlet-Center nach Woodbury-JaJa--
Luna ParkJaJaJa--
BootstourenJaJaJaJaJa
Hop-on-Hop-off1 TagUnbegrenzt1 Tag als Attraktion buchbar-3 Tage
Pass kaufenPass kaufenPass kaufenPass kaufenPass kaufen

Unterschied #3: Hop-on-Hop-off-Busse

Ein wesentlicher Unterschied zwischen den Pässen ist die Nutzung von Hop-on-Hop-off-Bussen. Viele Reisende nutzen diese Art der Fortbewegung sehr gerne, um eine Stadt wie New York zu erkunden.

Die Busse fahren auf festgelegten Routen und halten in der Regel an allen touristisch relevanten Punkten. Mit einem Ticket für die Busse kannst du jederzeit ein- und aussteigen und dich somit ganz bequem von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten fahren lassen.

Zusätzlich gibt es in den Bussen Audio-Kommentare, auch auf Deutsch. Du kannst diese Busse also entweder für eine klassische Stadtrundfahrt nutzen, oder wirklich um von einer Sehenswürdigkeit zur anderen zu kommen.

In New York gibt es zwei große Anbieter dieser Bustouren: Big Bus und Grayline. Beide Unternehmen bieten jeweils zwei unterschiedliche Routen durch Manhattan an. Grayline betreibt zusätzlich noch eine Strecke, die dich zu den wichtigsten Orten in Brooklyn führt.

Wenn du diese Busse gerne nutzen möchtest, dann empfehlen wir dir den New York Sightseeing Pass oder den Freestyle Pass.

Mit dem Sightseeing Pass kannst du die Busse von Grayline auf allen 3 Linien so oft und so lange nutzen wie du möchtest und zwar so lange, wie dein Pass gültig ist. Wenn du dich z. B. für den 7-Tage-Pass entscheidest, kannst du auch die Busse 7 Tage lang nutzen.

Eine gute Alternative ist außerdem der Freestyle Pass, der dir 3 Tage lang die Möglichkeit gibt, die Busse von Grayline zu nutzen.

Der New York Pass und der New York Explorer Pass arbeiten hingegen mit Big Bus zusammen und bieten jeweils nur ein Tagesticket für die beiden Routen des Unternehmens an.

Der Citypass bietet gar keine Hop-on-Hop-off-Busse an.

Welcher New York Pass eignet sich für wen?

Jetzt wollen wir natürlich noch die Frage aller Fragen beantworten: Welcher New York Pass ist der beste?

Die ultimative Antwort kann es hier natürlich nicht geben, denn für jeden ist ein anderer New York Pass die beste Alternative.

Wir haben deshalb drei verschiedene Reisetypen zusammen gestellt und geben für jeden Reisetyp jeweils unsere Empfehlung für den besten New York Pass.

Das sind die Reisetypen:

  1. Alle, die schnell die bekanntesten Sehenswürdigkeiten besuchen wollen
  2. Alle, die entspannt die bekanntesten Sehenswürdigkeiten besuchen wollen
  3. Alle, die möglichst viele kostenpflichtige Attraktionen besuchen wollen

Reisetyp #1: Schnell die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Wenn du in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Attraktionen in New York besuchen möchtest, haben wir mal ein kleines Beispiel-Programm erstellt, das in drei Tagen gut zu schaffen ist.

Wer ganz schnell ist, schafft es vielleicht sogar in 2 Tagen, aber das ist dann wirklich Stress. Also gehen wir mal lieber von 3 Tagen aus.

Folgende Attraktionen gehören für uns zu den Highlights in New York:

Empire State Building ($39)
Top of the Rock ($37)
One World Observatory ($34)
9/11 Museum ($26)
Zwei Kunstmuseen, z. B. Met, MoMA oder Guggenheim ($50)
Bootsfahrt, z. B. mit Circle Line ($37)
Gesamtpreis: $223

Optional: Fahrradtour durch den Central Park mit einem Leihrad ($45)
Optional: Hop-on-Hop-off-Bustour ($59)
Gesamtpreis mit Hop-on-Hop-off-Bus und Fahrradleihe: $327

Im Einzelverkauf würdest du für die wichtigste Sehenswürdigkeiten insgesamt $223 bezahlen, wenn du auf die Hop-on-Hop-off-Busse verzichtest und den Central Park lieber zu Fuß erkundest. Möchtest du die Busse nutzen und gerne auf einem Fahrrad durch den Central Park fahren, bist du bei $327.

Warum ist die Freiheitsstatue nicht dabei? Wir finden, dass der Besuch der Freiheitsstatue sich nicht wirklich lohnt, wenn du nicht so viel Zeit in New York hast. Der Ausflug zur Insel ist relativ zeitintensiv. Deshalb empfehlen wir lieber eine Bootstour, bei der du auch sehr nah an die Statue kommst. Das spart Zeit und ist mindestens genauso beeindruckend.

In den folgenden beiden Tabelle haben wir dir für alle fünf Pässe aufgelistet, wie viel du jeweils sparen würdest – sowohl mit also auch ohne Bus-Ticket und Fahrradleihe.

Ersparnis ohne Hop-on-Hop-off-Bus und Fahrradleihe:

Ohne Hop-on-Hop-off-Bus ist der Sightseeing Flex Pass die günstigste Alternative. Für den Pass mit 7 Attraktionen zahlst du $165 und sparst somit $58 im Vergleich zum Einzelkauf.

Wenn du das One World Observatory oder eines der Kunstmuseen (MoMA oder Guggenheim) nicht besuchen möchtest, wäre hingegen der New York Citypass die beste Option.

 New York PassNew York Sightseeing Flex PassNew York Explorer PassNew York CitypassFreestyle Pass
Kosten$233$165 $203$184$199
Erklärung$199 (3 Tages-Pass) + $34 (One World Observatory)7 Attraktionen Pass$169 (7 Attraktionen-Pass)
+ $34 (One World Observatory)
$126 (Citypass) + $34 (One World Observatory) + $25 (MoMA oder Guggenheim)7 Attraktionen-Pass
Ersparnis ohne Bus und Fahrrad-$58$20$39$24
Pass kaufenPass kaufenPass kaufenPass kaufenPass kaufen

Ersparnis mit Hop-on-Hop-off-Bus und Fahrradleihe:

Hinweis: Der New York City Pass bietet weder Hop-on-Hop-off-Touren, noch eine Fahrradleihe an. Deshalb haben wir ihn in dieser Tabelle nicht berücksichtigt.

Wenn du zusätzlich die Hop-on-Hop-off-Busse nutzen möchtest und dir ein Fahrrad im Central Park leihen möchtest, dann ist der Freestyle Pass definitiv die günstigste Variante.

Du hast beim Freestyle Pass alle Attraktionen schon dabei und musst keine zusätzlichen Tickets kaufen. Außerdem kannst du über die vollen drei Tage mit den Hop-on-Hop-off-Bussen fahren.

 New York PassNew York Sightseeing Flex PassNew York Explorer PassFreestyle Pass
Kosten$233$219$253$199
Erklärung$199 (3 Tages-Pass) + $34 (One World Observatory)10 Attraktionen-Pass 11 Attraktionen-Pass ($219) + One World Observatory ($34) 7 Attraktionen-Pass
Hop-on-Hop-off1 Tag2 Tage3 Tage3 Tage
Ersparnis mit Bus und Fahrrad$94$108$74$128
Pass kaufenPass kaufenPass kaufenPass kaufen

Reisetyp #2: Entspannt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Wir selbst gehören eher zum Reisetyp 2. Wir schauen uns in einer Stadt gerne die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an, hetzen uns dabei aber nicht gerne ab.

Wir genießen es, uns auch einfach mal durch die Straßen und Viertel einer Stadt treiben zu lassen, anstatt von einer Attraktion zur nächsten zu hetzen. Trotzdem wollen wir natürlich die wichtigsten Highlights sehen.

Wir würden die oben genannten Attraktionen deshalb lieber auf einen längeren Zeitraum aufteilen, z. B. auf 5 oder 7 Tage.

Für diesen Fall haben wir dir auch zwei Tabellen erstellt, in der wir dir zeigen, welcher Pass dann für dich die beste Lösung ist.

Ersparnis ohne Hop-on-Hop-off-Bus und Fahrradleihe:

Hinweis: Der Freestyle Pass ist immer nur 3 Tage gültig. Deshalb haben wir ihn in diesen beiden Tabellen nicht berücksichtigt. 

Bei der gemütlichen Variante sind die Ersparnisse nicht ganz so groß, wie beim vollgepackten 3-Tage-Programm. Trotzdem kannst du mit dem Sightseeing-Flex-Pass hier noch mehr als $50 sparen.

Wenn du auf das One World Trade Center verzichtest, ist der Citypass die günstigste Variante für dich.

 New York PassNew York Sightseeing Flex PassNew York Explorer PassNew York Citypass
Kosten
5 Tage$358

$165$203

$184

7 Tage$403$165$203$184
ErklärungNew York Pass + $34 (One World Observatory)Flex Pass mit 7 Attraktionen7 Attraktionen-Pass
+ $34 (One World Observatory)
$126 (Citypass) + $34 für One World Observatory) + $25 (MoMA oder Guggenheim)
Ersparnis
5 Tage-

$58$20

$39

7 Tage-

$58$20$39
Pass kaufenPass kaufenPass kaufenPass kaufen

Ersparnis mit Hop-on-Hop-off-Bus und Fahrradleihe:

Hinweis: Neben dem Freestyle Pass ist in dieser Tabelle der Citypass nicht berücksichtigt, da er weder Busse noch Fahrräder beinhaltet.

Da die Hop-on-Hop-off-Touren und die Fahrradleihe relativ teuer sind, ist die Ersparnis hier wieder höher. Am lukrativsten ist auch hier der Sightseeing Flex Pass.

Mit der 10-Attraktionen-Optionen sparst du über $100 und kannst zwei Tage lang Hop-on-Hop-off-Bus fahren. Du kannst du z. B. einen Tag durch Manhattan fahren und an einem anderen Tag die Brooklyn-Route.

Wenn du nur einen Tag fahren möchtest, kannst du stattdessen sogar noch eine weitere Attraktion besuchen.

Die zeitbasierten Pässe (New York Pass und der New York Sightseeing Pass in der Standard-Version) lohnen sich hingegen überhaupt nicht, wenn du ein relativ lockeres Programm in New York hast. Sie sind dann teilweise sogar teurer, als wenn du die Tickets einzeln vor Ort kaufst.

 New York PassNew York Sightseeing PassNew York Sightseeing Flex PassNew York Explorer Pass
Kosten
5 Tage$358

$304

$219$253

7 Tage$403$344$219$253
ErklärungNew York Pass + $34 (One World Observatory)-Flex Pass mit 10 Attraktionen11 Attraktionen-Pass
+ $34 (One World Observatory)
Hop-on-Hop-off1 TagKomplette Zeit2 Tage3 Tage
Ersparnis
5 Tage-

$23

$108$74

7 Tage--$108$74
Pass kaufenPass kaufenPass kaufenPass kaufen

Reisetyp #3: So viel wie möglich

Gehörst du zu den Reisenden, die in New York so viel wie möglich sehen wollen? Dann sind tatsächlich die zeitbasierten New York Pässe für dich interessant.

Ein typisches Programm könnte dann so aussehen:

Empire State Building ($39)
Top of the Rock ($37)
One World Observatory ($34)
9/11 Museum ($26)
Metropolitan Museum of Art ($25)
MoMA ($25)
Guggenheim Museum ($25)
Museum of Natural History($23)
Fahrradleihe im Central Park ($45)
Bustour ($59)
Bootsfahrt, z. B. mit Circle Line ($37)
Madame Tussauds ($37)
Spyscape ($43)
Gulliver’s Gate ($36)
Luna Park ($69)
2 geführte Touren ($70)
Gesamtpreis: $630

Insgesamt sind das 17 Attraktionen, die an 7 Tagen gut zu schaffen sind. Insgesamt wären das Kosten in Höhe von $630, wenn du alle diese Attraktionen einzeln bezahlst.

In der folgenden Tabelle siehst du, wie viel du mit einem der New York Pässe sparen würdest.

Hinweis: Der New York Citypass und der Freestyle Pass sind für diese Art des Reisens nicht gemacht, da sie beide nur vergleichsweise wenige Attraktionen beinhalten. Deshalb haben wir sie in dieser Tabelle nicht berücksichtigt.

Wenn du richtig viele Attraktionen in New York besichtigen willst, dann ist der New York Sightseeing Pass für dich die mit Abstand beste Alternative.

Beim New York Pass sind leider einige dieser Attraktionen nicht dabei, sodass diese zusätzlich gebucht werden müssten.

 New York PassNew York Sightseeing PassNew York Sightseeing Flex PassNew York Explorer Pass
Kosten$482$344$384$422
Erklärung$369 (7 Tages-Pass) + $113 für fehlende Attraktionen7 Tages-Pass12 + 5 Attraktionen-Pass$388 (7+11 Attraktionen-Pass)
+ $34 (One World Observatory)
Hop-on-Hop-off1 TagKomplette ZeitNein1 Tag
Ersparnis mit Bus und Fahrrad$148$286$246$208
Pass kaufenPass kaufenPass kaufenPass kaufen

Fazit

Ein ausführliches Fazit haben wir ja schon ganz zu Beginn unseres New York Pass Vergleichs gezogen. Deshalb hier nur nochmal eine ganz kurze Zusammenfassung:

Günstigster Pass für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in 3 Tagen:

Freestyle Pass (mit Hop-on-Hop-off-Bus und Fahrradleihe im Central Park)
Sightseeing Flex Pass (ohne Bus und Fahrrad)
New York Citypass (ohne Bus, Fahrrad und One World Observatory)

Günstigster Pass für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten ab 4 Tagen:

Sightseeing Flex Pass (mit One World Observatory)
New York Citypass (ohne One World Observatory)

Günstigster Pass bei möglichst vielen Attraktionen:

Sightseeing Flex Pass

Wir hoffen, wir konnten dir die Suche nach dem perfekten New York Pass etwas erleichtern. Nachdem wir bei der Suche nach dem richtigen Pass für uns selbst fast verzweifelt sind, haben wir in diesen Vergleich extra viel Arbeit investiert, um es dir einfacher zu machen.

Wir würden uns riesig freuen, wenn du deinen Pass über unsere Links in diesem Artikel bestellst. Wir bekommen dann eine kleine Provision der Anbieter, für dich kostet das natürlich nicht mehr.

Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar!