11 echte Geheimtipps für deine Reise nach Budapest

Du suchst nach coolen Budapest Insidertipps für deinen Städtetrip? Schluss mit 08/15 Touri-Klassikern: wir teilen mit dir unsere 11 besten Budapest Geheimtipps.

Die typischen Sehenswürdigkeiten in Budapest sind schon ein alter Hut für dich? Du suchst nach echten Budapest Geheimtipps, die nicht jeder kennt und die dich vielleicht auch an den ein oder anderen versteckten Ort führen?

Unsere Insiderin Melina hat ein paar Monate in Budapest gelebt und die Stadt für dich erkundet. Dabei hat sie die etwas anderen Sightseeing-Spots, schöne Cafés und tolle Restaurants entdeckt. Ihre 11 besten Budapest Geheimtipps teilt sie in diesem Artikel mit dir.

Riesenrad auf dem Elisabethplatz

Riesenrad auf dem Elisabeth Platz
Vom Riesenrad auf dem Elisabethplatz hast du einen tollen Blick über die Stadt

Eigentlich kannst du das Riesenrad auf dem Elisabethplatz im Herzen Budapests kaum verfehlen, denn es überragt fast alle Gebäude im Umkreis. Trotzdem haben viele Touristen aber schon ein so volles Programm, dass sie das Riesenrad links liegen lassen.

Zugegeben, umgerechnet etwa 7,50 Euro für eine Fahrt ist schon eine Ansage. Der Ausblick ist aber wirklich grandios: du hast einen tollen Blick auf Budapests Sehenswürdigkeiten, wie das Parlament, die Stephans Basilika, die Budaer Burg und die Fischerbastei. Top!

Unser Tipp: Besonders schön ist die Fahrt bei Sonnenuntergang, wenn der Himmel sich rosa-rot färbt und die Lichter der Stadt durch die einbrechende Dunkelheit scheinen. 

Bartók Béla Boulevard

Das Ono im Bartok Bela Boulevard in Budapest
Ein Highlight im Bartók Béla Boulevard: Die köstlichen Hawaiian Poké Bowls im ONO (© Ono Poké Bowl und Bar Budapest)

Das Bartók Béla Boulevard ist ein echter Budapest Geheimtipp. Die Gegend liegt etwas abseits des ganzen Touristenrummels und hat sich in den letzten Jahren zu einem der hippsten Viertel der Stadt entwickelt.

Zwischen historischen Altbauten und vielen Grünflächen findest du kreative Künstlergalerien, kleine Boutiquen, angesagte Cafés und Bars mit einem coolen Multi-Kulti Flair.

Zu unseren Lieblingsläden im Bartók Béla Boulevard gehört definitiv das Pékműhely Bartók, eine kleine Bäckerei mit unglaublich leckeren süßen Teilchen. Empfehlenswert ist auch das Kelet, wo du orientalische Kaffeespezialitäten wie Türkischen Kaffee oder Japanischen Tee bekommst. Für richtig gute Hawaiian Poké Bowls solltest du das ONO besuchen.

Gozsdu Passage

Die Gozsdu Passage in Budapest
Ganz versteckt: die Gozsdu Passage ist ein cooler Budapest Insidertipp

Viele der schönsten Ecken Budapests befinden sich oft in versteckten Hinterhöfen und unauffälligen Passagen.

Eine bekanntere und sehr schöne dieser Passagen ist die Gozsdu Passage (zu Google Maps). Hier findest du zahlreiche Restaurants, Bars, Nachtclubs und sogar eine Spielhalle mit Spiele-Automaten.

Abends zieht es besonders junge Leute in die Gozsdu Passage, dann ist hier jede Menge los und es wird bis spät nachts gefeiert.

Am Wochenende findet hier außerdem tagsüber ein schöner Floh- und Kunsthandwerkermarkt statt.

Das Twentysix° Restaurant

Twentysix - Restaurant und Bar in der Király utca, Budapest
Das Twentysix° ist ein echt außergewöhnlicher Ort zum Essengehen in Budapest

In der Király Utca erwartet dich ein wirklich besonderes Restaurant: das Twentysix° ist eine Art urbaner Dschungel. Von allen Seiten wächst Grün und die Einrichtung ist aus natürlichen Materialien – eine der hippsten Locations in Budapest!

Du kannst hier einen richtig guten Gin Tonic trinken, orientalische Mezze essen oder fantastischen Käsekuchen schlemmen. Gleichzeitig ist das Twentysix° aber auch Yoga-Studio, Zero Waste Coffee Shop und Event-Küche.

Das Twentysix° ist sehr beliebt, du solltest daher unbedingt reservieren.

Unser Tipp: Im gleichen Gebäude befindet sich das Stories Boutique Hotel, das genauso cool und kreativ designt ist wie das Twentysix° und noch dazu sehr zentral liegt.

Das Burgviertel bei Nacht

Ungarisches Parlament bei Nacht
Das Lichtermeer des beleuchteten Parlaments bei Nacht – ein echter Budapest Insidertipp!

Klar, das Burgviertel ist definitiv kein Budapest Geheimtipp. Während sich aber die meisten das Burgviertel tagsüber anschauen, empfehlen wir dir einen Rundgang bei Nacht. Für uns eine der schönsten Touren in Budapest!

Das hat den großen Vorteil, dass viel weniger Touristen unterwegs sind – die Atmosphäre ist fast andächtig ruhig. Außerdem ist das Lichtermeer in der Altstadt, das du nun von der Fischerbastei aus sehen kannst einfach magisch!

Noch ein guter Nebeneffekt: Du kannst jetzt kostenlos auf die begehbare Mauer.

Achtung: Zwischen Mitternacht und 1 Uhr wird das Licht ausgeschaltet.

Zum Stadtrundgang durch Budapest bei Nacht

Die Markthalle in Lehel

Die Lehel Markthalle im Stadtteil Lehel in Budapest
Die Lehel Markthalle im Stadtteil Lehel in Budapest

Der Lehel Markt (zu Google Maps) ist vielleicht etwas weniger hipp als die bekannte große Markthalle, dafür aber weitaus authentischer. Hier kaufen vor allem Einheimische ein und dementsprechend kriegst du hier auch viele Sachen günstiger als auf den Touri-Märkten.

Es gibt frisches Obst und Gemüse sowie ungarische Käse- und Wurstspezialitäten. Kurz gesagt: lauter Leckereien!

Hol dir einen Happen von einem der vielen Stände und guck beim Essen dem Gewusel aus der zweiten Etage zu. Wir können dir besonders das Pogácsa von Gina empfehlen. Die kleinen Teigteilchen aus Kartoffeln haben es uns richtig angetan!

Der Markt ist werktags von 6 bis 18 Uhr geöffnet, am Wochenende schließt er schon mittags.

Achtung: Lass hier am besten deine Kamera in der Tasche, Fotos sind hier verboten.

Die Straßenbahnlinie 2

Historische Straßenbahnlinie Nummer 2
Von der Straßenbahnlinie Linie M2 oder 2 hast du einen tollen Blick auf die Donau, die Fischerbastei und das ungarische Parlament

Die Budapester Straßenbahnen mit ihren knallgelben Wagons haben richtigen Kult-Faktor. Noch beliebter ist vielleicht nur noch Lissabons Straßenbahn Linie 28E!

Besonders empfehlen können wir dir in Budapest eine Fahrt mit der Linie M2 oder 2. Auf der Strecke von der großen Markthalle bis zur Margaretenbrücke genießt du eine tolle Aussicht auf die Donau, die Budaer Burg, die Fischerbastei und das ungarische Parlament. Sie wurde von National Geographic sogar mal zur schönsten Straßenbahnlinie Europas gekürt.

Versuche einen Sitzplatz auf der linken Seite am Fenster zu bekommen, da siehst du am meisten.

Ein Einzelticket kostet gerade mal 1,10 Euro und ist damit eine sehr günstige Alternative zu regulären Stadtrundfahrten.

Die schönsten Brücken in Budapest

Blick auf die Freiheitsbrücke in Budapest
Die Freiheitsbrücke bietet dir einen tollen Blick über die Donau. Auch perfekt für den Sonnenuntergang (© Johann Makitrin)

Die Kettenbrücke kennt wahrscheinlich jeder in Budapest. Wir wollen dir aber noch zwei weitere tolle Brücken in Budapest empfehlen.

In der Mitte der Margaretenbrücke hast du nämlich eine tolle Aussicht über die Donau mit dem Parlament und dem Burgviertel im Hintergrund. Für uns eine tolle Alternative zur sehr touristischen Kettenbrücke! Außerdem erreichst du von hier auch die Margareteninsel und die ist ein echtes Kleinod inmitten der Stadt.

Unsere zweite Empfehlung ist die Freiheitsbrücke. Die grüne Stahlkonstruktion hat einfach ein außergewöhnliches Flair. Du kannst einen Spaziergang außerdem prima mit anderen Budapest Aktivitäten verbinden. Ganz in der Nähe befinden sich beispielsweise die große Markthalle, der Géllertberg und das Bartók Béla Boulevard.

Zur großen Brücken Tour entlang der Donau

Ballon im Városliget

Aussichtsballon im Stadtwald Városliget
Aus 150 Metern Höhe kannst du die gesamte Pest-Seite von Budapest sehen (© Johann Makitrin)

Eine der neueren Attraktionen und noch ein echter Budapest Insidertipp ist der rot-weiß-gestreifte Ballon, der sich im Városliget, dem Stadtwäldchen, in die Lüfte erhebt.

In fünf Minuten steigst du mit dem Ballon auf 150 Meter Höhe auf und genießt von dort eine unvergleichliche Aussicht auf die Burg Vajdahunyad, das Széchenyi Thermalbad, den Heldenplatz und die gesamte Pest-Seite. Für etwa 17 Euro aber auch ein recht teures Vergnügen.

Wer Höhenangst hat, will wahrscheinlich nur eines: möglichst weit weg von diesem Ballon! Aber keine Sorge, es gibt auch eine moderatere Alternative. Ebenfalls im Városliget befindet sich das Museum für Ethnographie mit einem wunderschönen Dachgarten, der komplett kostenlos einen guten Ausblick bietet. Das Gebäude ist wie eine riesige Halfpipe designt.

Das Donauufer auf der Pest-Seite

Blick auf das Parlament und das Donauufer
Am Wochenende kannst du einen entspannten Spaziergang an der Uferpromenade unternehmen – ganz ohne Autoverkehr

Klar, ein Spaziergang an der Donau Uferpromenade ist kein Geheimtipp für Budapest mehr. Wir haben aber zwei spezielle Tipps für dich, die nicht jeder kennt.

Zum Einen ist die Straße am Ufer der Pest-Seite am Wochenende für Autos gesperrt. So kannst du einen richtig entspannten Spaziergang verbringen. Und gerade für einen Urlaub mit Kindern ist es natürlich angenehm, nicht immer auf die vorbeifahrenden Autos achten zu müssen.

Außerdem empfehlen wir dir einen Abstecher zu den Schuhen am Donau-Ufer, ein Mahnmal zur Erinnerung an die Judenpogrome im Zweiten Weltkrieg. Wenn man es nicht kennt, wird das Mahnmal leicht übersehen. Es befindet sich zwischen dem Széchenyi István und dem Parlament (zu Google Maps).

Ein Tagesausflug nach Szentendre

Das kleine Örtchen Szentendre außerhalb von Budapest
Du magst raus aus dem Großstadttrubel? Dann ist ein Ausflug nach Szentendre genau das Richtige

Ungefähr 45 Minuten mit dem Zug entfernt von Budapest liegt der kleine Ort Szentendre.

Die Lage zwischen grünen Hügeln und der Donau ist einfach malerisch. Anfang des 20. Jahrhunderts zog es viele Maler in das kleine Städtchen und es entwickelte sich eine Art Künstlerkolonie. Uns hat die Stadt ein bisschen an die Künstlerorte an der Côte d’Azur erinnert – natürlich irgendwie im Miniformat.

Für uns das perfekte Ausflugsziel, um mal dem Trubel Budapests zu entfliehen: die gepflasterten Gassen, die kleinen Kunst-Galerien, Boutiquen und Museen laden zum Bummeln und Seele baumeln lassen ein.

Unser Tipp: Du kannst auch eine geführte Tagestour nach Szentendre buchen, so musst du dich um gar nichts kümmern. Je nach gebuchter Option wirst du sogar direkt von deinem Hotel in Budapest abgeholt.

Zum Tagesausflug nach Szentendre auf Getyourguide

Essen und Trinken in Budapest

Um die Stadt so richtig kennenzulernen, musst du dich natürlich auch durch die Budapester Küche probieren. Hier sind unsere Geheimtipps für tolle Cafés und Restaurants in Budapest.

Unsere Restaurant Tipps für Budapest

Das Dobrumba bietet mediterrane sowie orientalische Spezialitäten
Dobrumba bietet nicht nur köstliche Speisen, sondern auch das Ambiente ist wunderschön (© Johann Makitrin)
  • Dobrumba: Hier gibt’s leckere Mezze und mediterrane sowie orientalische Spezialitäten. Probiere unbedingt die Falafel. Das Dobrumba ist sehr beliebt, reserviere also besser vorab.
  • Két Szerecsen: In dem Bistro kannst du den ganzen Tag essen. Ob Croissant oder englisches Frühstück am Morgen oder französische und ungarischen Küche zum Mittag- und Abendessen.
  • Menza: Die Inneneinrichtung ist Geschmackssache, aber das Essen ist dafür umso besser. Hier bekommst du traditionelle ungarische Speisen, aber auch internationale Gerichte. Vegetarier und Veganer kommen hier voll auf ihre Kosten.
  • Teraza: Das Highlight des mexikanischen Restaurants Teraza ist ganz klar der bunt geschmückte Innenhof. Hier gibt es Tacos, Quesedillas und leckere Salate. Die Margaritas sind auch ziemlich gut.
  • Leila’s: Die beste Adresse für authentische libanesische Küche in Budapest. Das Personal ist sehr freundlich und das Ambiente des kleinen Restaurants super niedlich.
  • MOTO Pizza: In der hippen Pizzeria bekommst du original neapolitanische Pizza. Du kannst draußen sitzen und das Treiben am Madách Imre tér beobachten.
  • Rácskert: Die vegane Alternative zum Karavan Streetfood Market mit diversem Street Food mitten im jüdischen Viertel.
  • Hilda: Die Inneneinrichtung ist total schön, die Karte klein und ausgewählt, aber das Essen ist fantastisch. Außerdem ist der Service großartig. Perfekt für einen besonderen Anlass und ein nobleres Ambiente.

Frühstücken in Budapest

  • Franziska / Home of Franziska: Das Café gibt es in Buda und in Pest. Hier bekommst du alles, was das Frühstücksherz begehrt von Omlette, über Avocado-Toast und Granola bis hin zu Pancakes.
  • London Coffee Society: Sauerteigbrot-Liebhaber kommen so richtig auf ihre Kosten. Das Brot ist frisch und wird mit Ei, Bacon, Avocado und mehr belegt. Auch die Smoothie-Bowls sind richtig lecker.
  • Cirkusz Café: Du bist spät dran? Keine Sorge, im Cirkusz kannst du bis 16 Uhr brunchen. Zu Stoßzeiten kann es allerdings voll sein. Du kannst nicht reservieren und musst vielleicht kurz anstehen.
  • Cinnamon: In dem kleinen Frühstückscafé auf der Budaseite bekommst du allerlei leckeres Frühstück wie Avocado-Toast, Pancakes oder Shakshuka.
  • Fekete: Hier kannst du besonders schön im gemütlichen Innenhof frühstücken. Das Café ist minimalistisch, der Kaffee ist gut, das Omelette ist wirklich lecker und im Sommer ist es angenehm kühl.

Gute Cafés in Budapest

  • My Little Melbourne Coffee & Brewbar: Australien-Feeling mitten in Budapest! Dieses Hipster-Café hat die New Wave of Coffee Bewegung in Ungarns Hauptstadt gebracht.
  • Espresso Embassy: Die Barista sind echt freundlich und verstehen etwas von ihrem Handwerk. Außerdem bekommst du leckere Kuchen, gefüllte Croissants (das mit Pistazie ist unglaublich) und verschiedene süße Snacks.
  • Madal Café: Sehr hipster! Es gibt allerlei Kaffee-Variationen und alles, was du für deinen Kaffee zuhause brauchst. Madal Café gibt es an drei Orten in Budapest, sogar direkt um die Ecke des Parlaments!
  • Magvető Café: In dem gemütlichen Café kannst du wunderbar sitzen und deine nächste Tour planen. Der Kaffee ist gut und den Apfelkuchen musst du unbedingt probieren.
  • mester bike & coffee: Das Café befindet sich etwas außerhalb, aber der Kaffee entlohnt den Weg. Das Coolste: Das Café ist gleichzeitig ein Fahrradladen – Rennradfans sind hier genau richtig.
  • Massolit: Café und englischer Buchladen zugleich. Im ruhigen Garten kannst du super entspannen, im Sommer ist es hier auch etwas kühler. Eine kleine Oase mitten im Jüdischen Viertel.
  • Arán Bakery: Eine kleine iranische Bäckerei, die süße Leckereien und starken iranischen Kaffee anbietet. Das Baklava trieft nur so vor Honig – Der Zuckerschock ist garantiert.

Hast du noch einen Budapest Geheimtipp?

Das waren unsere elf Insidertipps für Budapest. Warst du schon in der Hauptstadt Ungarns und weißt, wo man das echte Budapest entdecken kann? Verrate uns gerne deine Geheimtipps für Budapest in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!