Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Budapest

Du planst eine Städtereise nach Budapest? Perfekt! Denn in unserem Artikel geben wir dir die besten Tipps für deine Reise und verraten dir die schönsten Budapest Sehenswürdigkeiten.

Wenn du gerade deine Städtereise nach Budapest planst, können wir dir sagen: Du hast dir eines der spannendsten Reiseziele in Europa ausgesucht!

Los geht es mit den Budapest Sehenswürdigkeiten. Die Stadt hat viel zu bieten und wir zeigen dir, was du unbedingt sehen musst.

Budapest besteht aus zwei Teilen: Buda und Pest. Die Budapester Sehenswürdigkeiten sind auf beide Stadtteile verteilt.

Tickets für Budapest Sehenswürdigkeiten vorab online kaufen

In Budapest gibt es einige Highlights, die immer gut besucht sind. Dadurch sind Warteschlangen am Eingang keine Seltenheit.

In folgender Tabelle findest du die Sehenswürdigkeiten, bei denen du Tickets am besten vorher schon bestellen solltest, damit du die Schlange überspringen kannst.

 Preis pro PersonTickets
Széchenyi-Heilbadab 17 EuroZum Ticket
Große Synagoge16 EuroZum Ticket
Géllert-Heilbad ab 20 EuroZum Ticket

Alle Budapest Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Bevor wir dir unsere Budapest Highlights gleich im Detail vorstellen, haben wir dir eine Karte mit allen 22 Sehenswürdigkeiten in Budapest vorbereitet. So kannst du dich gleich besser orientieren. Natürlich gibt es die Karte auch zum Download als PDF.

Budapest Sehenswürdigkeiten Karte herunterladen

Karte aller Top 22 Budapest Sehenswürdigkeiten

Das Burgviertel

Burggarten Basar
Burggarten-Basar

Deinen Rundgang durch das Burgviertel beginnst du am besten im Burggarten-Basar.

Wenn du dir die frisch renovierten und liebevoll verzierten Bauwerke des Burggarten-Basars heute anschaust, kannst du nur schwer glauben, dass in den 80er-Jahren hier ein Jugendklub und eine Disko beheimatet waren.

Die Kommunisten konnten mit dem Prunk der Anlage nicht viel anfangen und überließen sie daher den Jugendlichen.

Nachdem bei einer zu ausschweifenden Party einige Säulen einstürzten und die Anlage immer mehr zerfiel, wurde sie 1984 geschlossen und erst im Jahr 2014 wieder eröffnet.

Vom Burggarten-Basar geht es ganz bequem mit einer Rolltreppe zum Burgpalast, einem der Wahrzeichen Budapests.

Direkt neben dem Burggarten-Basar befindet sich die sehr hübsche Fischerbastei und zwischendrin gibt es immer wieder tolle Aussichtspunkte, von denen aus du auf die Donau und das gegenüberliegende Pest blicken kannst.

Unser Tipp: Du willst nicht viel recherchieren und organisieren? Dann nimm einfach an einer geführten Tour durch das Burgviertel teil. Außerdem kennt dein einheimischer Guide die coolsten Ecken und Fakten.

Zur geführten Tour durch Budapests Burgviertel

Fischerbastei

Fischerbastei Budapest
Von der Fischerbastei hast du einen super Ausblick auf Budapest

Der Name Fischerbastei ist ja erst mal nicht sehr glamourös. Deshalb finden wir das Bauwerk, das dahinter steckt umso beeindruckender.

Denn die Fischerbastei sieht aus wie ein Märchenschloss aus einem Disneyfilm: ganz in Weiß gehalten, mit vielen spitzen Türmchen und Zinnen.

Früher wurde die Burg unter anderem für den Fischmarkt genutzt, daher der Name.

Außerdem liegt die Bastei am Burgberg und von der Terrasse aus hast du einen umwerfenden Blick auf die Altstadt Budapests mit der Donau.

Eintritt

3,40 Euro

Burgpalast

Royal Palace Budapest
Blick auf den Royal Palace in Budapest

Der Burgpalast ist nicht nur das größte Gebäude in Budapest, sondern wahrscheinlich auch das bekannteste. Um einen Besuch kommst du bei einer Städtereise nach Budapest definitiv nicht umhin!

Im 13. Jahrhundert war der Burgpalast einst die Residenz der ungarischen Könige. Doch kaum ein anderes Gebäude hat wohl einen so krassen Wandel durchlebt wie der Burgpalast, der über die Jahrhunderte ständig umgestaltet, zerstört und wieder aufgebaut wurde.

Sehenswert ist natürlich einfach der Palast selbst wegen seiner unglaublich prunkvollen Architektur. Es gibt aber auch einige Museen im Inneren wie das Nationalmuseum und das historische Museum und außerdem die Nationalbibliothek.

Ein Foto vor dem riesigen Palast mit der türkisfarbenen Kuppel ist natürlich obligatorisch.

Tour durch den Burgpalast

Eintritt

ab 11 Euro

Burg Vajdahunyad

Burg Vajdahunyad
Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Budapest: die Burg Vajdahunyad

Budapest und Burgen ist wie Sand am Meer: es gibt einfach unglaublich viele! Allerdings eben nur eine wie die Burg Vajdahunyad. Aber was ist jetzt so besonders an der Burg?

Die Vajdahunyad wurde anlässlich von Budapests 1.000 jährigem Jubiläum errichtet und die Türme sind ein Kopie der 21 schönsten Burgen und Bauwerke Ungarns. Du kriegst sozusagen 21 Burgen zum Preis von einer, klingt ziemlich cool, oder?

Trotzdem ist die Architektur aber sehr harmonisch und sieht nicht irgendwie zusammengewürfelt aus. Mit dem Burggraben und dem Burgtor zum Hinunterlassen ist die Vajdahunyad eine Burg wie aus dem Bilderbuch.

Eintritt

7 Euro

Das ungarische Parlament

Budapest Parlament
Das Parlament ist die Budapest Sehenswürdigkeit schlechthin

Das ungarische Parlament ist das Wahrzeichen Budapests und hat wirklich gigantische Ausmaße: fast 270 Meter lang und 96 Meter hoch. Damit ist es eines der größten Parlamentsgebäude weltweit und eines der höchsten Gebäude in Budapest.

Die Architektur erinnert ziemlich an den Westminster Palace in London mit den vielen spitzen, weißen Türmchen und den unzähligen Rundbögen.

Bei einer Tour durch das Parlament kannst du sogar den prunkvollen Kuppelsaal mit der ausgestellten Königskrone besichtigen.

Den besten Spot zum Fotografieren hast du übrigens von der gegenüberliegenden Donauseite aus.

Eintritt

10 Euro

St. Stephans Basilika

St. Stephans Basilika Budapest
Auf die Kuppel der St. Stephans Basilika kannst du hinauf steigen

Die Stephans Basilika ist die größte und wichtigste Kirche in ganz Budapest und gehört wie so einige andere Sehenswürdigkeiten in Budapest zum UNESCO Weltkulturerbe.

Mit ihren reichen Verzierungen sieht die Kirche von Innen wie Außen einfach beeindruckend aus.

Ganze 100 Meter hoch ist die Kuppel und am besten daran ist, dass du sogar bis ganz oben auf die Aussichtsplattform aufsteigen kannst – naja, nach den 297 Stufen eben. Aber die Anstrengung lohnt sich, denn von oben bietet sich dir ein wirklich beeindruckendes Panorama.

Übrigens bieten die Wendeltreppen zu den Kirchtürmen ein cooles Motiv für das perspektivische Fotografieren.

Kettenbrücke

Kettenbrücke Budapest
Die Kettenbrücke ist die älteste Brücke zwischen Buda und Pest

Insgesamt neun Brücken spannen sich über die Donau in der Stadt. Die Kettenbrücke ist aber die älteste Brücke, die die beiden Teile Buda und Pest fest miteinander verband. Und gerade bei Nacht, wenn die vielen Lichter das Brückenmassiv beleuchten, könnte sie durchaus auch die schönste der neun Brücken sein.

Insgesamt 375 Meter Länge misst die Kettenbrücke und wie der Name vielleicht schon verraten hat, wird die Brücke von Stahlseilen an zwei riesigen Türmen gehalten.

Auch als Fußgänger kannst du die Brücke überqueren. Das gehört einfach zu einem Budapest Besuch dazu. Außerdem hast du so eine prima Sicht über die Donau und die beiden Stadtteile.

Achtung: Bis 2023 werden Bauarbeiten an der Kettenbrücke durchgeführt. Ist aber gar kein Problem, denn alternativ können wir dir die Margaretenbrücke oder die Freiheitsbrücke empfehlen, die beiden Brücken sind für uns echte Geheimtipps in Budapest!

Haus des Terrors

Haus des Terrors Budapest
Haus des Terrors Budapest (© skovalsky)

Unsere nächste Sehenswürdigkeit ist nicht gerade die fröhlichste. Wenn du aber ein rundes Bild von Budapest bekommen willst, dann gehört das Haus der Terrors definitiv auf deine Liste der besten Budapest Sehenswürdigkeiten.

Ungarn hat nämlich gleich zwei Schreckensdiktaturen im 20. Jahrhundert ertragen müssen, zuerst durch die Nationalsozialisten und unmittelbar danach durch die Kommunisten.

Bevor das Haus des Terrors das Haus des Terrors wurde, war hier einfach nur ein schönes Gebäude im Renaissance Stil. Doch während der Diktaturen wurden hier unsagbare Gräueltaten, Folter und Morde begangen.

Heute klärt das Museum über diese dunkle Zeit in der Geschichte Budapests auf. Gerade die Filme mit Berichten von Zeitzeugen sind gleichsam tragisch und berührend.

Führung durch das Haus des Terrors

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

7 Euro

Museum der Bildenden Künste

Museum der Bildenden Künste Budapest
Im Museum der Bildenden Künste findest du Dauerausstellungen mit klassischer Kunst und spannende Sonderausstellungen

Das Museum der Bildenden Künste ist schon von außen imposant, drinnen erwarten dich aber noch viel mehr Highlights.

Die Dauerausstellung des Museums zeigt klassische Kunst über die Jahrhunderte. Hier findest du Gemälde von alten Meistern, einen Saal mit klassischen Skulpturen und kannst in die Kunstgeschichte Ungarns eintauchen.

Besonders faszinierend ist die ägyptische Ausstellung im Untergeschoss des Museums – hier kannst du sogar echte Mumien sehen.

Sehenswert sind auch die wechselnden Sonderausstellungen, die unter anderem auch spannende Geschichten berühmter Künstler wie Frieda Kahlo oder Hieronymus Bosch erzählen.

Unser Tipp für Familien: Das Museum bietet ein Abenteuer Kit für Familien an, bei dem die Kids auf spielerische Weise das Museum erkunden können.

Eintritt

ab 9 Euro

Flippermúzeum

Pinball Museum in Budapest
Pinball Museum in Budapest (© gilmanshin)

Egal aus welcher Generation du stammst, das Spiel Flipper sagt dir ganz bestimmt was: bunt leuchtende Automaten, herumfliegende Kugeln und schrilles Klingeln, wenn du ein Hindernis triffst – das ist eben die Flipperatmosphäre.

Aber hättest du gedacht, dass der Flipper bis ins 18. Jahrhundert zurückgeht? Kein Witz, natürlich sah das Spiel da noch ganz anders aus.

Im Flippermúzeum kannst du die verschiedensten Automaten bestaunen, erfährst alles über die Geschichte des Spiels und kannst obendrein selbstverständlich ganz viel spielen.

Sicherlich eines der verrücktesten Museen, die wir dir je gezeigt haben.

Eintritt zum Flippermúzeum

Eintritt

10 Euro

Der Gellértberg

Gellértberg
Aussicht auf Budapest vom Gellértberg

Den besten Ausblick über Budapest hast du vom Gellértberg. Im Gegensatz zur Burg kannst du dich hier allerdings nicht einfach auf eine Rolltreppe stellen, sondern musst deine Beine in die Hand nehmen.

Am besten du beginnst mit dem Aufstieg rechts neben dem berühmten Gellértbad. Keine Sorge, das Wort „Aufstieg“ ist hier ein bisschen übertrieben und es hört sich wesentlich schlimmer an, als es tatsächlich ist. Die kurze Wanderung lohnt sich auf jeden Fall!

Stadtwäldchen

Das Stadtwäldchen ist ein Naherholungsgebiet direkt hinter dem Heldenplatz und sozusagen die grüne Lunge von Budapest. Auch viele Einheimische verbringen hier ihre Feierabende und Wochenende, um ein Buch im Gras zu lesen oder die Kinder auf den vielen Spielplätzen toben zu lassen.

Tatsächlich hat das Stadtwäldchen aber noch so einige andere Attraktionen zu bieten. So gibt es einen Zirkus, der ganzjährig Vorführungen anbietet, einen Zoo und einen Botanischen Garten auf dem Gelände.

An Sommertagen zieht es die meisten an den See im Stadtwäldchen, um die warme Sonne zu genießen und sich im Wasser abzukühlen.

Margareteninsel

Margareteninsel Budapest
Margareteninsel Budapest

Die Margareteninsel liegt mitten in der Donau zwischen den Stadtteilen Buda und Pest.

Sie ist eine echte Oase der Ruhe, denn abgesehen von den Öffis dürfen hier keine Autos fahren. Dafür gibt es hier ein ziemlich großes Freizeitangebot und gerade an warmen Tagen tummeln sich hier die Leute, um schöne Sommertage zu verbringen.

Dafür eignet sich beispielsweise das Palatinus Strandbad prima mit mehreren Außenpools, Liegeflächen und sogar Rutschen. Außerdem gibt es einen kleinen Tierpark und einen japanischen Garten, in dessen Teichen Schildkröten plantschen.

Gerade wenn du Urlaub mit Kindern in Budapest machst, ist die Margareteninsel ein tolles Ausflugsziel in Budapest.

Thermalbäder

Szechenyi Spa in Budapest
Szechenyi Spa Budapest

Die Thermalbäder in Budapest sind weltberühmt. Kein Wunder, denn es ist die größte Kurstadt Europas mit insgesamt 21 Bädern.

Es gibt zwei besonders schöne Bäder, das Gellértbad und das Széchenyi Bad, die beide nicht nur durch das entspannende Bad, sondern auch durch ihre eindrucksvolle Architektur bestechen.

Das Széchenyi Bad befindet sich beispielsweise in einem Palastgebäude aus dem Jahr 1913 und bietet mehrere Natural Pools, Saunen und einen großzügigen Outdoor Bereich zum Baden.

Das Gellértbad ist ganz im Jugendstil gehalten. Das bekannteste Becken befindet sich in einer beeindruckenden Säulenhalle mit filigranen Balkonen.

Zum Ticket für das Gellértbad
Zum Ticket für das Széhcenyi Bad

Eintritt

ab 17 Euro

Synagogen

Grosse Synagoge Budapest
Große Synagoge Budapest

Budapest hat eine große jüdische Tradition und auch heute leben in Budapest noch immer mehr als 100.000 Juden. Die Große Synagoge ist die größte in ganz Europa und definitiv ein Must-See.

Die Synagoge ist sehr schön verziert und irgendwie mal was ganz anderes als christliche Kirchen. Außerdem gibt es gleich bei der Synagoge auch ein Museum zur jüdischen Geschichte in Budapest.

Unser Tipp: Ein echter Geheimtipp, den wir durch unseren Guide Gábor entdeckt haben, ist die Synagoge in der Kazinczy-Straße. Das besondere an dieser orthodoxen Synagoge ist ihre Jugendstilarchitektur. Wenn du im Jüdischen Viertel unterwegs bist, solltest du diese Synagoge auf keinen Fall verpassen.

Zur Tour durch die jüdische Kultur in Budapest mit Gábor

Öffnungszeiten

Samstags geschlossen

Eintritt

15 Euro

Ruinenbars

Szimpla Kert
Das Szimpla Kert ist Budapests bekannteste Ruinenbar

Das Jüdische Viertel in Budapest ist heute das alternative Szeneviertel der Stadt und erinnert uns ein bisschen an Berlin. Überall gibt es Kneipen und Restaurants und gerade abends ist in den Straßen des Viertels richtig viel los. Lass dich einfach ein bisschen durch das Viertel treiben und genieße das besondere Flair.

Bekannt ist Budapest auch für seine Ruinenbars. In verfallenen Häusern und Hinterhöfen wurden kurzerhand Bars und Clubs errichtet. Die bekannteste Ruinenbar ist das Szimpla Kert. Zwar triffst du hier nicht mehr allzu viele Einheimische, da die Bar mittlerweile als Highlight in jedem Reiseführer steht. Dennoch lohnt sich ein Besuch im Szimpla definitiv. Für uns ist der Besuch einer Ruinenbar definitiv eine der coolsten Aktivitäten in Budapest!

Tagsüber ist hier nicht besonders viel los, dafür wird es am Abend umso voller. Jeden Sonntag findet vormittags ein Bauernmarkt statt, der ebenfalls sehr lohnenswert ist.

Wenn du noch mehr über die alternative Szene in Budapest wissen möchtest, können wir dir die folgende Tour empfehlen:

Stadtrundgang durch das alternative Budapest

Der Heldenplatz

City Park Heldenplatz Budapest
Panorama Blick auf den Heldenplatz in Budapest

Der Heldenplatz in Budapest war einst schon die Kulisse für Michael Jacksons Video zu seinem Song History. In 36 Metern Höhe thront der Engel Gabriel auf der Korinthsäule umgeben von mehreren Reiterstatuen und Denkmälern.

Der Heldenplatz befindet sich am Ende der berühmten Andrássy Straße und ist einer der bekanntesten Orte in Budapest. Nicht zuletzt da er auch zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Hinter dem Platz erstreckt sich eine schöne Parkanlage mit einem See, der im Sommer zum Paddeln und im Winter zum Schlittschuhlaufen einlädt.

Andrássy út

Die Andrássy Allee ist ein weiteres Bauwerk, das zum Ende des 19. Jahrhunderts zum 1.000 jährigen Geburtstag Budapests erbaut wurde.

Die Straße ist Hauptverkehrsader und Boulevardstraße und da sich viele der Top Budapest Sehenswürdigkeiten hier aneinander reihen, wirst du früher oder später bestimmt eh einmal auf der Andrássy Allee stehen. Wir empfehlen dir, dann gleich ein bisschen weiter zu flanieren.

Von schönen Altbau Häuserfassaden zu luxuriösen Villen mit Gartenanlage oder mit Bäumen gesäumten Parkabschnitten gibt es viel zu sehen. Außerdem kannst du so einige nette Cafés und Restaurants entdecken.

Höhlen der Budaer Burg

Untergrund Höhlen der Budaer Burg Budapest
Blick in die Untergrund Höhlen der Budaer Burg Budapest

Bei einem Städtetrip nach Budapest steht das Burgviertel mit Fischerbastei und Co. natürlich ganz oben auf der Liste. Wenn du aber einen Geheimtipp suchst, haben wir hier was für dich. Denn im Untergrund unterhalb der schönen Burgen kannst du wahre Schätze entdecken.

Über 4.000 Quadratmeter erstreckt sich ein Labyrinth aus Höhlen. Die sind ganz natürlich entstanden und wurden im Zuge des Zweiten Weltkriegs durch Tunnel miteinander verbunden.

Im Krieg wurde das Höhlensystem vom Militär als eine Art Bunker genutzt und bot auch bis zu 10.000 Zivilisten Schutz. Kannst du dir vorstellen, dass es sogar ein ganzes Krankenhaus unter tage gab?

Heute ist ein großer Teil der Höhlen für touristische Zwecke zugänglich und wir können dir eine Tour durch dieses Labyrinth nur empfehlen.

Rundgang durch die Höhlen der Budaer Burg

Eintritt

8,50 Euro

Die große Markthalle

Die große Markthalle
Die große Markthalle ist ein beliebter Touristenmagnet

Foodies aufgepasst, in Budapest seid ihr genau richtig: in der großen Markthalle an der Freiheitsbrücke findet ihr auf 10.000 Quadratmetern alles, was das Herz begehrt von rot glänzender Paprika zu frischem Fleisch und den leckeren ungarischen Teigtaschen Pogácsa.

Die große Markthalle ist allerdings auch ein echter Touristenmagnet und daher meistens ziemlich voll. Eine gute Alternative ist der Lehel Market, der von vielen Einheimischen genutzt wird, günstigere Preise und jede Menge lokale Spezialitäten hat.

Du willst noch mehr über die ungarische Küche herausfinden? Es gibt spezielle Touren, bei denen du zusammen mit einem Einheimischen über den Markt flanierst und anschließend in einer Privatwohnung typisch ungarisch kochst. Unserer Meinung nach die beste Art, um so richtig in die Budapester Lebensart einzusteigen.

Zur Markttour mit privatem Kochkurs

Öffnungszeiten

Sonntags geschlossen

Die älteste U-Bahn Europas

Die zweitälteste U-Bahn Europas
Die älteste U-Bahn auf dem europäischen Festland

Die U-Bahnlinie 1 ist die älteste U-Bahnlinie am europäischen Festland.

Ironischerweise war der Bau eigentlich ein echter Zufall, denn die Regierung hatte den Bau einer Straßenbahn auf der bekannten Andrássy Straße 1893 verboten. Da dachten sich die Budapester, sie bauen die Bahn einfach unter die Straße.

Gesagt, getan: vom Vorschlag des Projekts bis zur Genehmigung vergingen gerade mal fünf Monate. Da können unsere Berliner Leser:innen in Sachen BER nur darüber lachen.

Bootsfahrt auf der Donau

Parlamentgebäude von eine Bootstour in Budapest aus fotografiert
Mit einer Bootstour lernst du Budapest aus einer anderen Perspektive kennen

Die Donau fließt einmal von Nord nach Süd durch Budapest durch und trennt die Stadt in die zwei Teile Buda und Pest. Wenn du die Stadt mal aus einer anderen Perspektive erleben willst, können wir dir eine Bootsfahrt auf der Donau nur empfehlen.

Am Ufer der Donau befinden sich viele schöne Budapest Sehenswürdigkeiten wie das Ungarische Parlament und einfach der Blick auf die vorbeiziehende Altstadt und die Promenade ist super schön.

Dabei gibt es ganz normale Sightseeing Touren per Boot oder auch besondere Fahrten wie zum Beispiel Nachtfahrten oder Bootstouren mit Gourmet-Dinner.

Sightseeing Bootstour am Tag
Bootstour bei Nacht mit Dinner

Eintritt

ab 13,50 Euro

Allgemeine Tipps für den Besuch der Sehenswürdigkeiten in Budapest

Zum Schluss wollen wir dir noch ein paar hilfreiche Reisetipps für Budapest geben, die dir die Urlaubsplanung hoffentlich erleichtern, sodass du dich im Nu in Budapest zurecht findest.

Die besten Stadtführungen und Touren zu den Budapest Highlights

Wir haben sehr positive Erfahrungen mit unserem Tourguide Gabor von Gabor Tours gemacht. Er ist Einheimischer und kennt die Stadt wie seine Westentasche und zeigt dir die coolsten Ecken, die du bestimmt in keinem gewöhnlichen Reiseführer findest. Wir können dir eine Tour mit Gabor nur herzlichst empfehlen!

Gabor ist ein privater Tourguide, im Gegensatz zu den typischen Gruppenführungen geht er speziell auf deine Interessen ein, also zum Beispiel ob du eher geschichtlich, architektonisch oder kulinarisch interessiert bist.

Lies auch: Die besten Stadtführungen in Budapest

Du willst einfach einen bunten Mix? Auch kein Problem, Gabor hat auch einige Standard Touren und Tagesausflüge vorbereitet, die dir einen guten Einstieg in das Budapester Leben geben.

Zu den verschiedenen Budapest Touren mit Gabor

Unsere Hoteltipps für Budapest

An Hotels besteht in Budapest kein Mangel und es ist wirklich für jeden Anspruch etwas dabei. Es gibt herausragende 5-Sterne-Hotels mit einer langen Tradition, günstige Hostels für Partytouristen und alles zwischen drin.

Budapest teilt sich in die zwei großen Bezirke Buda und Pest, die durch die Donau getrennt werden. Wir empfehlen dir, ein Hotel auf der Pest-Seite zu nehmen. Zwar liegen viele bekannte Sehenswürdigkeiten in Buda, aber in Pest ist einfach viel mehr Leben. Hier findest du zahlreiche Restaurants, Kneipen und Einkaufsmöglichkeiten und bist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auch sehr schnell auf der anderen Seite.

Wir zeigen dir unsere Tipps für Hotels in Budapest für jeden Geldbeutel.

Suchst du nach einem Hotel mit dem besonderen Etwas? Dann schau dir gerne unsere Empfehlungen für die besten Boutique Hotels in Budapest an.

Geld und Zeit sparen mit der Budapest Card

Die Budapest Card ist ein typischer Touristenpass, der sich dann lohnt, wenn du vorhast, viel Sightseeing zu machen und durch die Stadt zu fahren.

Mit der Budapest Card bekommst du ermäßigten, teilweise sogar komplett freien Eintritt in viele Budapest Sehenswürdigkeiten, vor allem aber Museen und kannst die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei nutzen. Ob sich die Budapest Card wirklich lohnt erfährst du im unten verlinkten Artikel.

Die Karte gibt es für ein (29 Euro) bis fünf (82 Euro) Tage Gültigkeit. Zum Erwerb musst du dir vorab online einen Gutschein herunterladen und erhältst gegen Vorlage an einer der Abholstationen am Flughafen oder im Stadtzentrum deinen Pass.

Zur Budapest Card

Die besten Budapest Reiseführer

Du hast noch nicht genug Budapest Tipps oder willst einfach einen Reiseführer zur Sicherheit in der Tasche haben? Wir zeigen dir die unsere zwei Favoriten der Budapest Reiseführer.

DuMont direkt Reiseführer Budapest
Nicht mehr viel Platz im Reisegepäck? Dann ist der DuMont Reiseführer ideal, denn mit nur 120 Seiten ist er sehr kompakt und enthält trotzdem alle wichtigen Infos zu den Top Budapest Sehenswürdigkeiten. Außerdem gibt es noch ein paar ausgefallene Tipps z. B. für Jazzclubs und hilfreiche Empfehlungen für Unterkünfte.

Baedeker Reiseführer Budapest
Die Baedeker Reiseführer legen wir dir besonders dann ans Herz, wenn du viel über die Landeskultur deiner Reiseziele erfahren willst. Neben den typische Infos über Budapest Sehenswürdigkeiten kannst du auf gut 300 Seiten auch vieles über die Politik, die Geschichte und das Alltagsleben der Stadt erfahren.

Unser Reisevideo aus Budapest

In unserem fünfminütigen Video 22 Stunden Budapest zeigen wir dir zum Abschluss dieses Artikels die Sehenswürdigkeiten in Budapest, geben dir tolle Tipps für deine Städtereise und nehmen dich mit auf einen virtuellen Rundgang.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das waren unsere Tipps für die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Budapest!

Hast du auch Tipps für eine Städtereise nach Budapest? Welche Budapest Highlights haben dir am besten gefallen? Berichte uns mehr von deinen Erfahrungen in den Kommentaren!