Cheela Plains Station Stay: Ein ganz besonderes Erlebnis in Westaustralien

Wir sind auf Reisen ja immer auf der Suche nach den besonders authentischen Erlebnissen fernab der Touristenmassen. Ein solches Erlebnis ist eine Übernachtung auf einer Station in Westaustralien.

Wenn du dich jetzt fragst, was so eine Station überhaupt ist, bist du nicht alleine. Wir wussten das vor unserer Reise nach Westaustralien auch nicht. Bringen wir also Licht ins Dunkel.

Stations sind so etwas wie kleine Oasen mitten im Nirgendwo. Dabei handelt es sich meistens um Familienbetriebe.

Die Station ist dabei so eine Art Hauptquartier für ein riesiges Gebiet, auf dem Rinder gehalten werden. Nicht selten umfasst das Gebiet einer Station mehrere Hunderttausend Hektar und Tausende von Rindern.

Auf der Station wird nicht nur das gesamte Gebiet verwaltet, hier gibt es auch die Möglichkeit, zu übernachten, etwas zu essen und mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen.

Lies auch unsere anderen Artikel über Westaustralien

Station Stay: Übernachten auf einer Station

Eine Übernachtung auf einer Station ist ein echtes Erlebnis. Luxus darfst du hier nicht erwarten, dafür aber eine wirklich einzigartige Erfahrung.

Wenn du mit einem Camper unterwegs bist, findest du auf einer Station Stellplätze, Duschen und Kochmöglichkeiten.

Natürlich kannst du auch mit einem normalen Mietwagen auf einer Station Halt machen. Dich erwarten dann sehr einfache Zimmer mit geteilter Dusche und Toilette. Meistens sind die Zimmer einfach in schlichten Containern untergebracht.

Der Mangel an Luxus wird durch das Erlebnis kompensiert, dass du im wahrsten Sinne des Wortes mitten im Nirgendwo übernachtest. Der nächste Ort oder die nächste Station ist meistens mehrere Hundert Kilometer entfernt und du bist alleine mit den Betreibern der Station und einer Handvoll anderen Reisenden.

Auf den Stations gibt es auch immer etwas zu essen. Gekocht wird meistens, was gerade da ist und gegessen wird gemeinsam mit allen anderen am Tisch.

Cheela Plains Station

Wir haben auf unserem Weg vom Karijini Nationalpark zum Ningaloo Reef auf der Cheela Plains Station übernachtet.

Die Station ist ein Familienbetrieb. Robin und ihr Mann Evan kümmern sich liebevoll um die Station und das 180.000 Hektar große Areal drumherum.

Es gibt einfache, kleine Zimmer und Stellplätze für Camper. Robin bietet halb- oder ganztägige Touren über das Gelände an, auf denen du einige wirklich tolle Orte zu sehen bekommst.

Wenn du ein 4-Wheel-Drive hast, kannst du die Touren auch auf eigene Faust unternehmen. Du bekommst dann eine Karte in die Hand und einen Schlüssel, den du zwischendrin für einige Tore brauchst und los geht das Abenteuer.

Wenn du auf der Suche nach völliger Abgeschiedenheit bist, kannst du auch an der Gorge Bush Campsite mitten im Busch übernachten. Die liegt ca. 36 km von der Cheela Plains Station entfernt. Mehr Infos dazu, findest du hier.

Insgesamt arbeiten 10 Personen auf der Station. Die meisten von ihnen triffst du abends beim gemeinsamen Abendessen.

Apropos Essen: Die gute Seele der Station ist Pauline. Sie kocht Frühstück, Mittag und Abendess und sie backt hervorragende Kuchen. Wir haben auf der Station wirklich hervorragend gegessen!

Wenn du die Gelegenheit hast, hier einen Stop einzulegen, mach das!

Zur Webseite der Cheela Plains Station

Cheela Plains Station
Cheela Plains Station – fotografiert von dem Sunrise Hill, der zwischen der Station und der Straße liegt.
Cheela Plains
Robin hat uns an Orte gebracht, an die wir alleine nie gekommen wären.

Bullara Station

Die Bullara Station liegt nicht weit von der Küste entfernt. Nach Coral Bay und nach Exmouth ist es von hier nur jeweils eine Stunde Fahrzeit.

Auch hier gibt es die Möglichkeit, mit dem eigenen Camper zu übernachten oder in einem Zimmer.

Wir haben auf der Bullara Station nur einem kurzen Zwischenstopp gemacht, da wir gehört haben, dass der Kaffee und vor allem die Scones der Stations-Leiterin Edwina legendär sein sollen.

Da wir leider etwas spät dran waren, gab es leider keine Scones mehr. So ein Pech. Der Kaffee war aber trotzdem sehr lecker.

Zur Webseite der Bullara Station

Bullara Station
Bullara Station

Weitere Stations in Westaustralien

Es gibt noch einige weitere Stations in Westaustralien, die Gäste begrüßen. Eine Auswahl zeigen wir dir hier:

Emu Creek Station: Nicht weit entfernt von Coral Bay
Quobba Station: Fast direkt an der Küste gelegen. Etwa 3 Stunden südlich von Coral Bay.
Wooramel Station: Ganz in der Nähe von Monkey Mia am North West Coastal Highway gelegen.
Hamelin Station: In der Nähe von Shark Bay.
Kirkalocka Station: Etwa 500 km nordöstlich von Perth am Highway 95 gelegen
Nalbarra Station: Ebenfalls am Highway 95 gelegen.
Wooleen Station: 700 k nördlich von Perth in der Murchison-Region
Murchison House Station: Eine der ältesten Stations des Landes ganz in der Nähe des Kalbarri Nationalparks.

Hast du auch schonmal auf einer Station geschlafen und möchtest sie weiter empfehlen? Dann freuen wir uns riesig über deinen Kommentar.