Cuxhaven: Die besten Tipps einer Einheimischen

Du möchtest die deutsche Nordseeküste entdecken? Wie wäre es dann mit einem Besuch in Cuxhaven? In unserer Heimatliebe-Reihe gibt dir die Einheimische Nicole ihre besten Tipps für Cuxhaven. Ob Wandern im Watt Schiffe beobachten - in Cuxhaven gibt es einiges an Sehenswürdigkeiten!

Du suchst nach einem Reiseziel am Meer, wo es nie langweilig wird? Dann bist du in Cuxhaven genau richtig.

Die Stadt mit ihren 48.000 Einwohnern ist zwar überschaubar, bietet aber zahlreiche Möglichkeiten für einen gelungenen Urlaub. Cuxhaven ist der nördlichste Punkt Niedersachsens und wurde von der UNESCO sogar zum Weltnaturerbe ernannt!

Hier kannst du entspannt am Strand liegen, dich von der Sonne bescheinen lassen und ein leckeres Eis genießen. Und wie wäre es dann mit einer Wattwanderung bis nach Hamburg?

Wir haben Nicole im Rahmen unserer Heimatliebe-Reihe interviewt. Sie kommt ursprünglich aus Cuxhaven und kennt die Stadt in und auswendig. In diesem Artikel gibt sie dir die besten Tipps für ihre Heimatstadt. Sei gespannt!

Tipps und Infos für einen Urlaub in Cuxhaven

Bevor wir zu unserem Interview kommen, haben wir dir die wichtigsten Infos zusammengestellt, die du vor einer Reise nach Cuxhaven brauchst.

Unsere Hoteltipps für Cuxhaven

In Cuxhaven gibt es verhältnismäßig viele Hotels und Ferienwohnungen. Wir haben hier einige tolle Hotels aus allen Preisklassen für dich:

Ferienwohnungen in Cuxhaven

In Cuxhaven und Umgebung findest du außerdem ein großes Angebot an Ferienwohnungen und Ferienhäusern, zum Beispiel bei Airbnb:

 Ferienwohnungen in Cuxhaven bei Airbnb

Reiseführer für Cuxhaven

Möchtest du noch mehr Informationen für deinen Urlaub in Cuxhaven und Umgebung? Dann können wir dir diese Reiseführer empfehlen:

Marco Polo Reiseführer Nordseeküste: Die Bücher dieser Reihe geben kurz und kompakt einen Überblick über bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten einer Region.

Hotspots Europas – Nördliches Cuxland: Ein Buch, das als „Naturführer“ statt Reiseführer vorgestellt wird. Outdoor-Freaks sind hier also definitiv richtig. 

Interview mit einer Einheimischen: Die besten Insider-Tipps für Cuxhaven

Nicole Otte

#1 Wer bist du und wieso bist du Experte für Cuxhaven?

Ich bin Nicole Otte und ich lebe seit 15 Jahren (endlich) wieder in meiner Geburtsstadt Cuxhaven. Einmal Küstenkind, immer Küstenkind.

Mit meiner kleinen Familie in dieser Kleinstadt am Meer zu leben und mich hier fotografisch austoben zu können, empfinde ich als Geschenk. Mit der Kamera bin ich an allen Stränden Cuxhavens und im Cuxland unterwegs.

Bei mir gibt es immer MEER!

#2 Wenn du Cuxhaven in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

Mein persönliches WWW:

Wind: An der Küste weht eigentlich immer ein wenig Wind – auch an warmen Sommertagen. Wenn’s mal stürmisch zugeht, ist das perfekt um bei einem Strandspaziergang den Kopf frei zu bekommen.
Weite: Nur am Meer hat man diesen unverstellten Blick. Watt/Wasser soweit das Auge reicht. Hier und dort ein Frachter oder ein Segelboot.
Watt: Weltnaturerbe, dicht bevölkerter Lebensraum, zweimal täglich freigelegt: Das Wattenmeer. Laufen, wo vor kurzem noch das Meer war. Einzigartig!

#3 Warum sollte jeder unbedingt einmal nach Cuxhaven reisen?

Hier kannst du alles haben: Touri-Hotspot in Duhnen, lange Sandstrände, Ebbe und Flut, Kleinstadtgefühl, Gemütlichkeit, das Zusammentreffen von Elbe und Nordsee am nördlichsten Punkt Niedersachsens.

Kilometerlange Radwege (Weser-Radweg, Elbe-Radweg), man könnte theoretisch von Bremen über Cuxhaven nach Hamburg fahren. Reitwege durch die Küstenheide oder bei Ebbe im Sahlenburger Watt einen Ausritt machen oder Kite-und Windsurfen: In Cuxhaven gibt es für jeden etwas zu entdecken.

Ausritt im Watt
Ein Ausritt in die endlose Weite

4# Was gibt es in Cuxhaven, was es nirgends sonst gibt?

Kugelbake und Alte Liebe (dazu unten mehr), das Feuerschiff Elbe1, der Blick auf die Elbe und die größten Container- und Passagierschiffe der Welt, zum Greifen nah.

Hier hast du auf wenigen Quadratkilometern alles: Strand, Watt, Heide, Wald, Hafen, maritimes Flair, Pferderennen auf dem Meeresboden – nur keine Berge. Die höchste Erhebung hier ist der Deich oder die Altenwalder Höhe (37,5 m üNN).

Und man kann in drei Stunden von Cuxhaven nach Hamburg laufen – auch dazu später mehr.

Elbblick
Beim Blick auf die Elbe siehst du die größten Containerschiffe der Welt vorbeifahren

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Cuxhaven

#5 Welche Sehenswürdigkeiten muss man unbedingt gesehen haben, wenn man nach Cuxhaven kommt

Die Kugelbake: Der geografisch nördlichste Punkt Niedersachsens. Früher diente die Bake als Seezeichen. Ein Vorgängerbau der jetzigen Kugelbake war zeitweise Leuchtfeuer für die Einfahrt in die Elbmündung, die noch heute als schwer schiffbares Gewässer gilt – deshalb gilt hier für alle Schiffe eine Geschwindigkeitsbegrenzung und Lotsenpflicht.

Die Kugelbake markiert das Ende der Binnen-Elbe und den Beginn der Nordsee. Jedes Schiff, das vom Atlantik kommt und in den Hamburger Hafen will, muss hier vorbei. Das Gleiche gilt natürlich auch für den Rückweg.

Die Kugelbake bestand und besteht auch heute noch aus Holz. Wind und Wetter, Salzwasser und Stürme setzen ihr natürlich immer wieder zu, so dass sie in den Jahrhunderten immer wieder neu aufgebaut werden musste.

Sie ziert unser Stadtwappen und ist das Wahrzeichen Cuxhavens und der gesamten Region – ein Touristenmagnet und für mich mein Lieblingsplatz.

Die Alte Liebe: Zuerst Hafenbefestigung, dann Pier und heute eines von Cuxhavens Wahrzeichen. Errichtet wurde die Alte Liebe als Pfahlbau aus Holz auf den Wracks dreier ausgedienter Schiffe. Woher der Name “Alte Liebe“ stammt, ist bis heute nicht ganz eindeutig belegt.

Eines der versenkten Schiffe soll “die Liebe“ geheißen haben. Eine andere und gängigere Überlieferung spricht von einem Schiff Namens “Olivia“. Das Schiff wurde im Volksmund aber nur “Oliv“ genannt. “Oliv“ klingt im Plattdeutschen wie Ol‘ Leev – Alte Liebe.

Kugelbake
Ein Must-See in Cuxhaven: Die Kugelbake
Alte Liebe Cuxhaven
Ein tolles Fotomotiv ist die „Alte Liebe“

#6 Was kann man in Cuxhaven machen, wenn es regnet?

Bei norddeutschem Schmuddelwetter bietet sich (auch für die ganze Familie) ein Besuch im Ahoi!-Bad an. Hier gibt es ein Wellenbad, eine große Rutsche, Kleinkinder-Planschbereich, Wellness-Angebote und eine großartige Saunalandschaft – inklusive Panoramasauna mit Blick auf das Wattenmeer. Nach dem Saunagang kann man gemütlich mit einem Buch vor dem knisternden Kamin entspannen. Wen kümmert da das Wetter draußen?

Im Kurteil Sahlenburg wurde 2015 das Watt-Besucherzentrum eröffnet. Hier bekommt man in einer umfangreichen Ausstellung alles über Flora und Fauna des Wattenmeeres, der Salzwiesen und Küstenheiden gezeigt. Der Eintritt in das Watt-BZ ist frei. Das Team des Watt-BZ bietet auch naturkundliche Führungen an.

Ansonsten gilt im Norden: “Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung!“. Und nach einem Strandspaziergang bei Wind und Regen schmeckt der Tee besonders gut.

#7 Was kann man mit Kindern in Cuxhaven machen?

Cuxhaven und das Cuxland waren und sind bei Familien schon immer beliebt. An erster Stelle stehen sicherlich das Bauen von Sandburgen und Priele stauen am Strand (diese Faszination endet nie, nie, nie!).

Wem das nicht reicht, der hat hier alle Möglichkeiten:

Im Ortsteil Sahlenburg gibt es einen Kletterpark für Groß und Klein: Gelegen im Wernerwald, in direkter Verbindung zum großen Waldspielplatz und in Sichtweite zum Meer.

Für die Bodenständigen gibt es drei sehr schöne Minigolf-Plätze. Mit Konzentration, gutem Auge und etwas Glück kann hier eingelocht werden.

In Cuxhaven gibt es außerdem das einzige Pinguin-Museum der Welt. Die Sammlung von über 11.000 Pinguin-bezogenen Gegenständen hält sogar den offiziellen Guinness-Welt-Rekord.

Was man in einer Stadt am Meer natürlich machen muss: Eine Hafenrundfahrt und/oder eine Fahrt zu den Seehunds-Bänken. Die niedlichen Meeressäuger sonnen sich genauso gern wie wir Menschen.

Zwischen den Kurteilen verkehrt die Cuxibahn – für jeden kleinen Cuxhaven-Besucher ein Highlight.

In Cuxhaven gibt es leider keinen Zoo. Allerdings gibt es im Kurpark in Döse einige Volieren mit verschiedenen Vogelarten und es findet täglich um 15:00 Uhr eine Pinguin-Fütterung statt.

Die nächsten Zoos (ja, Plural) sind allerdings nicht weit:

Nach Süden über die A27 nach Bremerhaven (ca. 30 Autominuten): Dort gibt es den Zoo am Meer, bekannt aus der ARD-Serie „Seehund, Puma und Co.“.

Nach Osten (ebenfalls ca. 30 Autominuten) über die B73 zum Zoo in der Wingst: Wunderschön in die Umgebung eingebetteter Zoo mit großem Streichelzoo für die Kleinen.

In unserer Nachbarstadt Otterndorf findet man direkt hinterm Deich einen weitläufigen Spielplatz mit Grillmöglichkeiten, einen Badesee und eine Wasserski-Anlage. Eine Spielscheune mit kleiner Restauration und eine Fußball-Golf-Anlage gibt es hier auch. Hinweis: Die Kurkarten aus Cuxhaven gelten hier nicht!

#8 Wenn du einmal den Drang verspürst, aus der Stadt hinauszufahren, wo fährst du hin?

Da Cuxhaven eigentlich ein Zusammenschluss mehrerer Ortschaften ist, kommt hier nicht wirklich Stadtfeeling auf. Es ist doch alles sehr klein und gemütlich.

Aber wenn ich trotzdem mal raus muss, fahre ich nach Altenbruch.

Altenbruch gehört ebenfalls zur Stadt Cuxhaven, ist aber schon ein wenig außerhalb. An der Dicken Berta, einem kleinen Leuchtturm (kann von Ostersamstag bis September Di von 10-12 Uhr und Sa von 15-17 Uhr besichtigt werden), kann man wunderbar auf den kleinen Hafen und auf die Elbe schauen.

Auf der Terrasse der kleinen Gaststätte an der Schleuse kann man sich dabei noch einen Kaffee oder ein anderes Getränk gönnen. Oder man macht den kurzen Spaziergang zum nahegelegenen Grünstrand mit Eisdiele und Gaststätte. Das Bojen-Bad wird in der Badesaison von einer eigenen DLRG-Station überwacht.

Dicke Bertha
Die „Dicke Bertha“ in Altenbruch

#9 Welchen Ort kannst du zum Durchatmen und einfach mal die Seele baumeln lassen empfehlen?

Wem selbst Altenbruch noch nicht ruhig genug ist, dem kann ich nur raten: Setzt Euch ins Auto und fahrt nach Spieka-Neufeld an den Kutterhafen. Bei Ebbe (vor allem abends) hört man hier nur das Watt glucksen und Möwen, Enten und Austernfischer. Entschleunigung pur.

Wer mal was anderes sehen will als Meer und Watt, der sollte eine Wanderung zu Fuß oder mit dem Rad durch die Cuxhavener Küstenheide unternehmen. Hier kann man eine einzigartige geschützte Kulturlandschaft erkunden, die seit diesem Jahr auch über eine Naturerbe-App der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit Audiobeiträgen und Schautafeln begleitet wird. Es sind auch ausgewiesene Reitwege vorhanden.

Spieka
In Spieka kannst du so richtig entspannen

#10 Wo ist der schönste Aussichtspunkt in Cuxhaven?

Überall in Cuxhaven am Wasser hat man eine unbeschreibliche Aussicht. Für alle Fans der Schifffahrt ist sicherlich die Alte Liebe am spannendsten. Nur selten hat man die Möglichkeit Containerschiffe, Lotsen, Schlepper, Segler und Passagierschiffe so nah vorbeifahren zu sehen.

Die Elbe ist hier ca. 15 km breit – und bei gutem Wetter kann man hier die Windräder in Schleswig-Holstein sehen.

Steht man an der Kugelbake, ist man ähnlich nah am Fahrwasser der Elbe, aber das Nordsee-Gefühl nimmt zu. Bei guter Sicht kann man von hier aus sogar bis nach Büsum gucken.

#11 Ein Hobbyfotograf fragt dich nach coolen Orten zum Fotografieren in deiner Stadt, die er mithilfe eines Reiseführers niemals finden würde. Wo schickst du ihn hin?

Auch ein wenig abseits der gängigen Hot-Spots findet man spannende Motive.

Hier meine liebsten Plätze (die Rangliste ist nicht bindend und ist stimmungsabhängig):

Marina Cuxhaven: Hinter der Klappbrücke stadteinwärts liegt ein Segler-Hafen. Direkt ans Wasser gebaut sind hier Wohnhäuser. Je nach Wetter ergeben sich hier tolle Motive.

Rückseite der Hapag-Hallen und Mützelfeld-Werft: Bahngleise des ehemaligen Auswanderer-Bahnhofs, alte Architektur in Sichtweite des Hafens und der Werft. Beliebter Spot für Hochzeitsfotografen, aber eben auch für Gäste mal etwas anderes.

Kutterhafen Spieka-Neufeld: Für mich sowieso ein Spot, der sich immer lohnt. Der tidenabhängige Sielhafen schlängelt sich in engen Windungen Richtung offene See. Wenn man Glück hat, erwischt man vielleicht einen der Krabbenkutter auf dem Weg zur Fangfahrt – oder auf dem Rückweg.

Kugelbake und Alte Liebe: Der Ort selbst ist kein Geheimtipp, wichtig ist hier die Uhrzeit: Wer sich im Urlaub die Mühe macht bereits vor dem 1. Kaffee die Kamera einzupacken und diese Plätze aufsucht, wird bei passendem Wetter mit den schönsten Sonnenaufgängen belohnt.

Gerade im Sommer trifft man nur vereinzelte Jogger oder Hundehalter – oder 1-2 Foto-Verrückte. Wenig Volk, aber umso mehr Atmosphäre.

Cuxhaven Hafen
Der Hafen lässt sich für Fotos super in Szene setzen

#12 Welches ist die verrückteste Aktivität, die man in deiner Stadt machen kann?

Urlaub auf der Platte oder von Cuxhaven nach Hamburg laufen in 3 Stunden – du entscheidest.

Am Fährhafen ist ein Wohnmobil-Stellplatz – allgemein nur die „Platte“ genannt. Sanitäre Anlagen gibt’s hier nicht, dafür Brötchenservice vom Parkplatzwächter und den direkten Blick auf die Container-Riesen. Urlaub auf die etwas andere Art.

In Cuxhaven kann man wunderbar Wattwandern – sogar nach Hamburg. Glaubt Ihr nicht? Ist aber so.

Wenn Ihr von Cuxhaven eine geführte Wanderung zur vorgelagerten Insel Neuwerk unternehmt, betretet Ihr bei Ankunft die Freie und Hansestadt Hamburg!

Neuwerk gehört nämlich nicht zur Stadt Cuxhaven, sondern zum Bezirk Hamburg Mitte. Der weithin sichtbare Leuchtturm ist das älteste Backsteingebäude Hamburgs. Zurück kommt man nach der Wanderung dann per Schiff (Reederei Cassen Eils, Ticketreservierung dringendst empfohlen!).

Den Weg auf die Insel kann man auch mit dem Pferd oder mit dem Wattwagen unternehmen. Das ist ein bisschen bequemer, denn die Insel liegt ca. 12 km vor Cuxhaven – auch wenn es dichter aussieht.

Achtung: Bitte geht nie ohne Wattführer ins Watt, denkt an ausreichend Getränke und Sonnenschutz. Informiert Euch vorher über die Wattwanderzeiten, das Wasser läuft niemals gerade wieder auf den Strand zu – und die Flut wartet nicht, bis Ihr wieder an Land seid!

#13 Welches ist das beste Event des Jahres? Wofür lohnt es sich, nach Cuxhaven zu kommen?

Der “Sommerabend am Meer“.

In der Grimmershörnbucht zwischen Hafen und Kugelbake verwandelt sich der Bereich um das Bojenbad in eine Festmeile: Life-Musik, Fressbuden und bunte Lichter. Tausende Menschen bevölkern an diesem Abend den Deich. Nirgends und zu keiner Zeit vermischen sich Gäste und Einheimische so sehr wie hier.

Viele Cuxhavener haben hier am Grünstrand einen Strandkorb stehen, der zum Treffpunkt und Buffett für Familie und Freunde hergerichtet wird.

Jeder, ob Gast oder Einheimischer, genießt die Aussicht auf die Bucht bei einem kühlen Getränk und etwas leckerem zu Essen. Entweder im Strandkorb, auf Campingstühlen oder auf Decken.

Warum? Weil es schön ist! Weil es Spaß macht. Und weil es an diesem Abend auch noch ein großes Höhenfeuerwerk über dem Wasser gibt.

Wenn dann noch das Feuerschiff Elbe 1 und alle anderen Schiffe (oftmals auch das vorbeiziehende AIDA-Kreuzfahrtschiff) das Typhon sprechen lassen – das ist DER Sommerabend am Meer.

Besuchermagneten sind auch:

  • Das Duhner Wattrennen
  • Das Trab- und Galopprennen auf dem Meeresboden: Zeitlich eng begrenzt und immer ein Besuchermagnet für die gesamte Pferde-Gesellschaft.
  • Deichbrand-Festival: Von einem kleinen Festival zu einem DER Festival-Highlights in Deutschland. Im Jahr 2019 besuchten dieses Spektakel rund 60.000 Besucher.
Strand Cuxhaven
Wer den Strand liebt, ist in Cuxhaven genau richtig

#14 Gibt es ein Museum in Cuxhaven, das man auf keinen Fall verpassen darf?

JA! Seit 2013 gibt es das Windstärke 10. Hervorgegangen aus dem ursprünglichen Wrackmuseum, wurde im Hafen ein neues modernes Museum geschaffen. Es wurden 2 Fischhallen miteinander verbunden – und trotz (oder gerade deswegen?) moderner Architektur und modernen Baustoffen wurde der ursprüngliche Charakter der Hallen erhalten und mit einbezogen – großartig!

Im Windstärke 10 erfährt man viel Wissenswertes über den Fischfang, die Geschichte der Fischerei in Cuxhaven, viel Interessantes über die Seenotrettung und spektakuläre Schiffsunglücke.

Geborgene Wrackteile und persönliche Gegenstände werden eingebunden in Audio- und Videobeiträge und interaktive Elemente. Außerdem finden in den Ausstellungsräumen auch wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen statt.

Für Luftfahrt-Fans empfiehlt sich ein Besuch im Aeronauticum in Nordholz.

Die Geschichte der Luftschiffe der Firma Schütte-Lanz wird hier in einer eindrucksvollen Ausstellung erzählt – es gab nicht nur den Zeppelin.

#15 Durch welches Stadtviertel schlenderst du am liebsten und warum?

Mein Lieblingsstadtteil ist das Lotsenviertel. Hier stehen noch viele Altbauwohnungen und Lotsenhäuser und in der kleinen Einkaufsstraße Schillerstraße findet man noch viele kleine, liebevoll geführte Einzelhandelsgeschäfte.

Von Papeterie über Schmuckdesign, von Beleuchtung und Dekoration über Mode und Tee und Wein bis hin zur Cuxhavener Kafferösterei: Hier ist für jeden Besucher was dabei. Der Bereich ist verkehrsberuhigt und die Schillerstraße hat einfach eine herrliche Atmosphäre.

Essen und Trinken in Cuxhaven

#16 Welche kulinarische Spezialität muss man in Cuxhaven unbedingt mal probiert haben?

Fisch – in jeder Form!

Ob in einem der zahlreichen Restaurants oder als Fischbrötchen: Fisch gehört zu Cuxhaven wie die Kugelbake und die Elbe 1.

Tipp: In den Fischläden im Hafen kann man sich das Fischbrötchen frisch belegen lassen!

#17 Welches sind deine drei Lieblingsrestaurants und was sollte man dort unbedingt probiert haben?

Restaurant Seelust, Duhnen – Dort isst man immer gut. Wenn Ihr aber mal um Weihnachten nach Cuxhaven kommt, solltet Ihr auf jeden Fall die Ente probieren. Mit Honig glasiert und gebacken… ein Traum!

Romeo & Gulia, Ortsteil Altenbruch – Ein wenig außerhalb, aber der Weg lohnt sich. Mein Sohn schwört auf die Salami-Pizza. Wer es etwas schärfer mag, sollte unbedingt die Pizza „Indiavolata“ und/oder die Pizza „a la Pugliese“ bestellen. Zur Pizza werden außerdem gehackte und eingelegte Peperoni und Knoblauch gereicht – hot – aber lecker!

Ihr mögt es bodenständig norddeutsch, möchtet aber nicht auf abwechslungsreiche Küche verzichten? Dann empfehle ich das Hotel-Restaurant Norddeutscher Hof in Lüdingworth. „Mr. Rumpsteak“ oder die italienische Grillpfanne gehören zu meinen Favoriten.

#18 Wo gibt es den besten Burger der Stadt?

In der Burger Bar direkt auf dem Deich.

Rustikales Ambiente, ein freundliches Team und vom Veggie-Burger bis zum Monster-Burger gibt es eine große Auswahl. Ich liebe den Crunchy-Chicken-Burger im Gerstenmalz-Bun. Und danach einen kleinen Verdauungsspaziergang zum direkt angrenzenden Hafen und zur Alten Liebe.

#19 Wo gibt es das beste Eis der Stadt?

Das beste Eis gibt es im Curry & Café in der Nordersteinstraße (Fußgängerzone). Hier hat man ein kleines, feines ständig wechselndes Angebot an Eissorten und die Kugeln dürfen sich noch Kugeln nennen. Außerdem bietet das Curry auch ein feines Sortiment (selbst gebackener) Kuchen – ein Teil ist immer vegan und glutenfrei.

2. Tipp: Eiscafé Italia in Sahlenburg: Klassisches italienisches Eiscafé in direkter Strandnähe und gegenüber vom Wernerwalt mit Kletterpark und Kinderspielplatz.

#20 Wo kann man am besten frühstücken?

Am Pier an der Alten Liebe kann man hervorragend schlemmen. Frühstück von 10.00 Uhr bis 11:30 Uhr. (Reservierung empfohlen)

Wattwagen
Wie wäre es mit einer gemütlichen Wattwagenfahrt nach dem Essen?

#21 Wo kann man am besten abends ausgehen?

Obwohl es in Cuxhaven eher gemütlich zugeht und uns viele Familien besuchen, muss man hier nicht auf Spaß, Musik und Party verzichten.
Karaoke gefällig? Viel Musik bekommt Ihr in Cuxhaven-Duhnen im Paulaner Keller direkt hinterm Deich. „Keller“ ist wörtlich zu nehmen!

Wer in gemütlicher Runde einen hervorragenden Cocktail genießen möchte, dazu ein paar hausgemachte Tapas, der ist bei Benito in der „Kiste“ genau richtig.

Die Kiste ist inzwischen eine Cuxhavener Institution.

Ihr habt Lust auf Disco und Musik auf 5 Floors? Kein Problem! Vor den Toren der Stadt liegt Jansen’s Tanzpalast in Lüdingworth.

Richtig, Lüdingworth tauchte vorhin schon einmal auf. Direkt angeschlossen an das Hotel-Restaurant liegt die größte Diskothek im Elbe-Weser-Dreieck. JTP ist Teil des Familienunternehmens und sorgt mit immer wechselnden Events für Abwechslung in der Abendgestaltung.

Hotels in Cuxhaven

#22 Welches Hotel empfiehlst du Besuchern in Cuxhaven?

Hotels in Cuxhaven gibt es sprichwörtlich wie Sand am Meer. Vom günstigen Hostel im Hafen mit Frühstück bis hin zum 1. Haus am Platz mit 5 Sternen und Sterneküche (und prämiertem Weinkeller unter Dünen) ist hier alles zu haben.

Wann brauche ich in meiner Heimatstadt ein Hotel?

Wenn ich Freunde oder Familie unterbringen wollte, würde ich ein Zimmer im Moin-Hotel oder im Hotel Mehrzeit reservieren.

Das waren Nicoles beste Tipps für ihre Heimatstadt Cuxhaven. Warst du schon in Cuxhaven und möchtest weitere Tipps mit uns teilen? Dann schreib doch gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag!