Unsere 7 Dijon Tipps für die schönsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt

Du suchst nach Tipps für Sehenswürdigkeiten in Dijon? Dann aufgepasst: Unsere Insiderin Melina kennt Dijon und verrät dir ihre 7 besten Dijon Tipps für Aktivitäten, das leckerste Pain au Chocolat und die Highlights der Altstadt.

Dijon ist nicht das typische Ziel für einen Städtetrip in Frankreich. Dabei liegt das kleine Städtchen auf dem Weg in den Süden – und eignet sich zum Beispiel hervorragend als Zwischenstopp auf einem Roadtrip aus Deutschland an die Côte d’Azur.

Die Altstadt von Dijon ist einfach malerisch und von dem leckeren französischen Gebäck wollen wir gar nicht erst anfangen.

Unsere Insiderin Melina hat eine Woche in Dijon verbracht und die Stadt für dich erkundet. In diesem Artikel teilt sie ihre Top 7 Dijon Tipps mit dir.

Unsere Hotel-Tipps für Dijon

Bevor wir mit unseren Tipps für Dijon beginnen, geben wir dir hier noch kurz unsere Hotel-Empfehlungen für die Stadt für jeden Geldbeutel. Damit bist du bei deinem Städtetrip nach Dijon bestens vorbereitet.

#1 Der Eule folgen

Der Stadtrundgang mit der kleinen Eule führt dich in 22 Etappen durch die Altstadt von Dijon. Das Beste daran: Der Rundgang ist komplett kostenlos. Du musst einfach nur den kleinen, bronzenen Pfeilen mit der Eule folgen, die überall in den Boden eingelassen sind. Der Parcours de la Chouette führt dich an den wichtigsten Dijon Sehenswürdigkeiten vorbei.

Benannt ist der Rundgang übrigens nach dem Maskottchen der Stadt, dem kleinen, unscheinbaren Kauz an der Nordseite der Kirche Notre-Dame.

Im Laufe der Jahrhunderte ist die Eule der Glücksbringer der Stadt geworden. Wenn du die kleine Steinfigur mit der linken Hand berührst und dir etwas wünschst, soll der Wunsch in Erfüllung gehen.

Ein paar Meter neben dem Maskottchen befindet sich das Maison Millière aus dem 15. Jahrhundert. Dort ansässig ist einer der berühmten Senfproduzenten der Stadt, die Moutarderie Edmond Fallot. Zweimal im Monat wird hier gezeigt, wie traditionell Senf hergestellt wird.

Seit 2011 gibt es übrigens drei verschiedene Routen des Eulen-Rundgangs:

    1. Rundgang Rousseau (6 Etappen ca. 20-30 Minuten): Hier schlenderst du durch ein freundliches Viertel von Dijon, in dem viele kleine Antiquitäten- und Handwerksläden zu finden sind.
    2. Rundgang Zola (5 Etappen ca. 30 Minuten): Geh nicht nur an den Häusern entlang. So hast du einen tollen Blick auf die Dächer mit kleinen Statuen und die schönen Fenster.
    3. Rundgang Moses (4 Etappen ca. 30-40 Minuten): Diese Tour führt am Naturkundemuseum, dem Botanischen Garten und der Chartreuse von Champmol, einer schönen kleinen Kapelle, vorbei.
Eintritt

Rundgang: frei

Standort
Die Eule in Dijon
Die kleine Eule an der Notre-Dame Kirche in Dijon ist der Glücksbringer der Stadt
Moutarderie Edmond Fallot in Dijon
Die Moutarderie Edmond Fallot ist einer der berühmtesten Senfproduzenten Dijons

#2 Pain au Chocolat von der Boulangerie Fremont

Pain au Chocolat gehört in Frankreich einfach dazu. Also solltest du auch in Dijon unbedingt mit einem süßen Teilchen in der Hand eine schöne Pause einlegen. Unsere persönliche Empfehlung für das beste Pain au Chocolat in Dijon ist die Boulangerie Fremont.

Unser Tipp: Kauf dir ein Pain au Chocolat, eine Tarte de Frombaise oder eine andere Leckerei aus der Auslage, in der Boulanger Fremont hast du wirklich die Qual der Wahl.

Eintritt

frei

Standort
Pain au Chocolat in Dijon
Ein leckeres Pain au Chocolat muss man in Dijon einfach probiert haben

#3 Place de la Libération

Wenn du dir deine Leckereien ausgesucht hast, gedulde dich noch ein bisschen mit dem Naschen. Nimm deine Ausbeute mit zum Place de la Libération (ungefähr 3 Gehminuten entfernt) und setze dich auf eine der Steinbänke in der Sonne.

Hier kannst du den ganzen Tag Touristen und Einheimische auf dem Platz beobachten. Jung und Alt trifft sich hier zum Kaffee oder Wein, für die Mittagspause oder einfach nur, um in der Sonne zu sitzen.

Eintritt

frei

Standort
Place de la Libération Dijon
Der Place de la Libération ist ein beliebter Ort zum Verweilen in Dijon

#4 Das Musee de Beaux Arts

Wenn du dich satt gegessen hast, dann empfehlen wir dir einen Besuch im Musee de Beaux Arts. Es befindet sich nur ein paar Meter vom Place de la Libération entfernt und der Eintritt ist (wie übrigens in jedem Museum der Stadt) kostenlos.

Die Dauerausstellung befindet sich im ehemaligen Palast der Herzöge von Burgund.

Schon alleine die Räumlichkeiten sind absolut sehenswert. Schwerpunkt der Sammlung sind Kunstwerke aus altägyptischer Zeit, burgundische Kunst, französische Skulpturen und Malerei bis zum 20. Jahrhundert.

Das Museum öffnete 1799, damit ist es eines der ältesten Museen in Frankreich.

Öffnungszeiten

Dienstags geschlossen

Eintritt

frei
Führung: 6 Euro

Standort

#5 Tour de Philippe le Bon

Den schönsten Blick auf Dijon hast du wohl vom Tour de Philippe le Bon. Er überragt die Stadt mit einer stolzen Höhe von 46 Metern. Wenn du die 316 Stufen erklommen hast, erwartet dich auf der Panorama Terrasse ein grandioser 360-Grad Ausblick auf die Altstadt.

Auf die Terrasse kommst du aber nur im Rahmen einer Führung und die sind sehr schnell ausgebucht.

Es empfiehlt sich daher unbedingt die Tour vorab online zu buchen.

Eintritt

5 Euro

Standort
Blick vom Tour de Philippe auf Dijon
Vom Tour de Philippe hast du einen fantastischen Ausblick auf Dijon

#6 Place Émile Zola

Ganz anders als der offene, große Place de la Libération ist der gemütliche und von Restaurants gesäumte Place Émile Zola. Tagsüber ist hier nicht viel los. Aber abends werden die Tische und Stühle rausgestellt und die Bewohner:innen der Stadt kommen zum Essen und (natürlich) Weintrinken zusammen.

Die Stimmung ist gerade am Wochenende sehr ausgelassen und sobald die Dämmerung einsetzt, werden die bunten Lichterketten in den Bäumen angeknipst und beleuchten den Platz. Sehr authentisch und einfach nur schön!

Eintritt

frei

Standort

#7 Markthalle Halles de Dijon

Überdachte Markthallen (Marche couvert) gibt es in fast allen französischen Städten. Die Halles de Dijon befindet sich nur ein paar Meter von der Kirche Notre Dame entfernt und ist perfekt zum Schlendern und Genießen. Du findest neben allerlei regionalen Spezialitäten wie zum Beispiel Schnecken auch Weinbars und Restaurants.

Von Juni bis September kannst du am Sonntagnachmittag auch gemeinsam mit den Einheimischen brunchen. Ein lokaler Koch bereitet regionale Köstlichkeiten zu. Die Idee dahinter ist es, Tourist:innen und Einheimische an einen Tisch zu bringen.

Aber die Markthalle selbst ist auch einfach toll anzusehen. Auch wenn du nichts kaufen möchtest, empfehlen wir dir vorbei zu schauen. Der Baustil orientiert sich am berühmten Architekten Gustave Eiffel und die Pfeiler, die das Dach tragen, erstrahlen in einem schönen, satten Blau. Mehr Infos zum Brunch findest du hier.

Eintritt

frei

Standort
Markthalle Dijon
In der Markthalle von Dijon bekommst du stets frisches Obst und Gemüse (© RokaB)

Hast du noch mehr Dijon Tipps?

Das waren unsere 7 Tipp für Dijon. Warst du auch schon mal dort und hast noch mehr Insidertipps für Dijon, die nicht jeder kennt? Berichte uns davon in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!