Disneyland Paris: Tickets und die besten Tipps für deinen Besuch

Ein Besuch im Disneyland Paris ist für viele ein langersehnter Traum. Für dich auch? Super, dann findest du hier alles wichtige für einen entspannten Besuch im Disneyland und die besten Tipps zu Ticketkauf und Preisen.

Nur etwa eine Stunde von Paris entfernt erwartet dich das Disneyland Paris.

Auch wenn es natürlich ein absolutes Highlight für Kinder ist, lohnt sich ein Besuch auch für die Großen.

Gerade wenn du Achterbahn-Fan bist, kommst du im Disneyland definitiv auf deine Kosten.

Mit dem Disneyland Park und dem berühmten Dornröschenschloss fing unter dem Namen Eurodisney in den 90ern alles an.

2006 kamen dann die Walt Disney Studios hinzu, in denen du einen Einblick in die Disney Filmwelt erhältst, mit Stuntshows und Hollywoodflair.

Hier erfährst du alles, was du über den Besuch im Disneyland Paris wissen musst und erhältst natürlich auch alle Infos zu Tickets und Preisen.

Was heißt eigentlich “Disneyland besuchen”?

Disneyland ist heute weit mehr als nur Mickey, Minnie und Donald. Auch die anderen Disney-Kinder wie Star Wars, Pirates of the Caribbean und Indiana Jones sind in den Themenwelten vertreten.

Disneyland Paris ist aufgeteilt in drei Bereiche.

#1 Disneyland Park

Im klassischen Disneyland Park gibt es fünf Themenwelten: Die Main Street USA, Adventureland, Frontierland, Discoveryland und Fantasyland. Jede Themenwelt hat sowohl für die kleinen Besucher, als auch für die Großen etwas im Angebot.

Die Themenwelten sind so angeordnet, dass du sie bei einer großen Runde alle durchquerst. Dabei kommst du an Achterbahnen, Piratenschiffen, Geisterhäusern, Baumhäusern und Spielplätzen vorbei und durchquerst den Wilden Westen.

#2 Walt Disney Studios

In den Studios tauchst du in die Disney-Filmwelt ein. Die kleinen Besucher finden hier zum Beispiel Cars, Aladdins fliegenden Teppich und die Welt durch die Augen der Ratte Remy.

Für die etwas Größeren, die den Adrenalinkick suchen, kann ich die Studios nur empfehlen! Mein persönlicher Favorit unter den Achterbahnen ist der Aerosmith Coaster!

Die Walt Disney Studios schließen bereits um 19:00 Uhr! Falls du beide Parks an einem Tag besuchen möchtest, empfehle ich dir daher, morgens in den Studios zu starten und am frühen Nachmittag in den Disneyland Park zu wechseln. Dort hast du am Abend länger Zeit bevor der Park schließt.

Wichtig: Der Park und die Studios sind zwei getrennte Bereiche, für die du jeweils ein eigenes Ticket benötigst. Du hast die Wahl zwischen einem Ticket für einen Park oder dem Ticket für beide Parks.

Mit dem Ticket für einen Park musst du dich noch nicht bei der Buchung entscheiden, in welchen Park du gehen möchtest. Du entscheidest einfach direkt vor Ort, in welchen Park du gehen möchtest. Einmal gescannt, ist dein Ticket dann nur noch für diesen einen Park an diesem Tag gültig.

Das Zwei-Park-Ticket gilt für den Park und die Studios.

Zu den Disneyland-Tickets

An den Eingängen liegen Parkpläne in verschiedenen Sprachen aus. Nimm dir auf jeden Fall so einen Plan mit, zur Orientierung ist er sehr nützlich.

#3 Disney Village

Das Disney Village ist so etwas, wie die Shopping- und Pausenmeile im Disneyland. Das Village ist ein eigener Bereich neben dem Park und den Studios. Du benötigst kein Ticket dafür, nur durch eine Sicherheitskontrolle musst du durch, bevor du zwischen Souvenir Shops, Restaurants und Kino stehst.

Meine Tipps für den Disneyland-Besuch

Mein Tipp für Disneyfans als Erstbesucher: Wenn du nur einen Tag Zeit hast und die klassische Disney-Welt genauer erkunden möchtest, dann nimm ein Ein-Park-Ticket und geh damit in den Disneyland Park.

Mein Tipp für Achterbahnfahrer: Wenn du möglichst viel Achterbahn fahren möchtest, dann nimm für einen Tag das Zwei-Park-Ticket. In beiden Parks gibt es die rasanten Adrenalinquellen und so kannst du sie alle mitnehmen.

Disney-Intensiv: Falls du mehrere Tage Disney erleben möchtest, hast du die Auswahl zwischen 2-, 3- und 4-Tagestickets. Diese Tickets gelten dann für beide Parks.

Disneyland Schloss
Das Dornröschen-Schloss ist eines der bekanntesten Fotomotive in Disneyland (Copyright: Disney • Pixar © 2017)

Disneyland Paris auf einer Karte?

Auf der Karte findest du die wichtigsten Punkte, Parkplätze und Hotels im Disneyland Paris. So kannst du dir einen groben, ersten Überblick verschaffen.

Disneyland Paris Karte

Disneyland Paris Tickets

Wie bereits erwähnt, gibt es für einen eintägigen Besuch die Auswahl zwischen dem Ticket für einen Park und dem Ticket für beide Parks.

Außerdem gibt es Tickets für zwei, drei und vier Tage. Diese Tickets sind automatisch für beide Parks gültig.

Die Eintrittspreise richten sich nach Hauptsaison und Nebensaison. Grundsätzlich sind die Sommermonate die Hauptsaison.

Es gibt allerdings auch während der Nebensaison immer wieder kleine Unterbrechungen, wie zum Beispiel rund um Feiertage und während der Schulferien.

Bei Onlinebuchungen aktualisiert sich der Preis je nach gewähltem Datum automatisch, du musst also nicht erst intensive Nachforschungen anstellen, ob zu deiner Reisezeit Haupt- oder Nebensaison ist.

Mit Kindern solltest du auf jeden Fall die Hotelangebote überprüfen. Oft bieten die Hotels Gratis-Eintritt zu den Parks für Kinder bis 11 Jahren an. So kannst du Kindertickets sparen, die sonst für Kinder ab 3 Jahren nötig sind.

Mein Tipp: Wenn du zwei oder mehr Tage ins Disneyland möchtest, dann übernachte in einem der Disneyland Hotels. Hin und zurück nach Paris zu fahren, ist nicht nur stressig und kostet Zeit, sondern ist mit der Hotelübernachtung in Paris selbst, dann auch gar nicht viel günstiger als ein Disneyland Hotel. 

Ticketoptionen im Überblick

TicketoptionenPreisGültigkeit
Ein-Park-TicketNebensaison: 56 Euro
Haupsaison: 74 Euro
Rund um Feiertage: 87 Euro
1 Park / 1 Tag
Zwei-Park-TicketNebensaison: 76 Euro
Haupsaison: 94 Euro
Rund um Feiertage: 107 Euro
2 Parks / 1 Tag
Tagesticket hier kaufen
Zwei-Tages-Ticket169 Euro2 Parks / 2 Tage
Drei-Tages-Ticket211 Euro2 Parks / 3 Tage
Vier-Tages-Ticket249 Euro2 Parks / 4 Tage
Mehr-Tagesticket hier kaufen

Mein Tipp: Du kannst deine Tickets entweder in Online-Shop von Disneyland kaufen oder beim Ticketanbieter GetYourGuide. Die Tickets bei GetYourGuide sind fast immer günstiger und wenn nicht, ist der Preis gleich.

Tipp zum Geldsparen: Das Zwei-Tages-Ticket ist im Vergleich zu zwei Ein-Tages-Tickets tatsächlich teurer (außer zu Feiertagen). Daher empfehle ich dir bei einem zweitägigen Besuch, einfach zwei einzelne Tickets zu kaufen.

Das Zwei-Tages-Ticket lohnt sich also nur für Feiertage.

So kannst du dir jeweils ein Ticket für nur einen Park kaufen und am ersten Tag in den einen und am nächsten Tag in den anderen Park gehen. Gerade in der Nebensaison kannst du so viel Geld sparen.

Schau aber auch nach den Hotelangeboten, gerade in der Nebensaison erwischst du vielleicht ein Schnäppchen.

Zum Disneyland Onlineshop
Zu den Disneyland Tickets bei Get your Guide

Tickets mit Transfer von und nach Paris

Mit dem Shuttlebus „Disneyland Paris Express“ kommst du von Paris direkt zum Disneyland.

Der Shuttlebus hat keine Saison, die Preise bleiben das ganze Jahr über gleich.

In der Nebensaison macht das den Shuttlebus sehr teuer, in der Hauptsaison finde ich den Preis in Ordnung.

Ich persönlich würde aber trotzdem den Zug nehmen, er ist günstiger und vor allem flexibler!

Mehr Infos zum Zug findest du weiter unten in diesem Artikel. Die Preise liegen bei 109 Euro für ein Ein-Park-Ticket inkl. Shuttlebus und 129 Euro für ein Zwei-Park-Ticket inkl. Shuttlebus.

Hier kannst du die Tickets inkl. Shuttle kaufen

Tipps und Infos zu Warteschlangen und Fast Pass

Es kommt immer wieder vor, dass Besucher enttäuscht sind von ihrem Besuch in Disneyland.

Klar, wenn ich 90 Minuten an einer Achterbahn anstehe und das fünfmal mache, ist der Tag schon vorbei und der Frust groß. Das muss aber nicht sein.

Wartezeiten und Tricks, um sie zu vermeiden

An den großen Attraktionen mit den längsten Warteschlangen findest du immer eine Zeitangabe, die dir verrät wie lange die voraussichtliche Wartezeit ist. Diese Wartezeiten sind sehr unterschiedlich, je nach Besucherandrang.

Im Sommer ist mehr los als im Winter und am Wochenende ist es voller als unter der Woche. Auch die Ferienzeiten und Feiertage machen sich deutlich bemerkbar.

An gut besuchten Tagen musst du mit bis zu 100 Minuten Wartezeit vor den beliebtesten Achterbahnen rechnen. Wenn weniger los ist, sind es oft nur 15 Minuten.

Am späten Nachmittag, ab etwa 16:30 Uhr wird es langsam leerer im Disneyland.

Warteschlangen überspringen mit dem Fastpass

Für viele der großen Attraktionen gibt es den sogenannten Fastpass. Dort, wo die meisten Warteschlangen entstehen, findest du einen Automaten, an dem du dir nach Scannen deines Eintrittstickets kostenlos einen Fastpass für diese Attraktion ziehen kannst.

Auf diesem Pass steht eine Uhrzeit und zu dieser Zeit kannst du den separaten Fastpass-Eingang nutzen, an dem die Warteschlange wesentlich kürzer ist oder teilweise auch gar nicht vorhanden.

Falls du also vor einer Achterbahn stehst, wo dich eine Superwarteschlange empfängt, zieh dir einen Fastpass. Meistens gilt dieser Pass dann für ein bis zwei Stunden später. In dieser Zeit kannst du dann andere Attraktionen besuchen, etwas essen oder shoppen gehen.

Super Fastpass und Ultimate Fast Pass

Seit Neuestem gibt es außerdem den sogenannten Super Fastpass und den Ultimate Fastpass, die allerdings Geld kosten.

Mit diesen VIP-Fast-Pässen musst du nicht mehr am Automaten vor Ort einen Fast Pass ziehen, sondern kannst direkt die Fast Pass-Eingänge der Attraktionen nutzen.

Mit dem Super Fastpass kannst du bei verschiedenen Attraktionen einmalig den Fastpass Eingang benutzen.

Es gibt ihn in einer Familienversion, die die kindgerechten Attraktionen beinhaltet und in der Adrenalinversion, die für die Achterbahnen und rasanteren Fahrgeschäfte gilt.

Der Ultimate Fastpass umfasst alle Attraktionen. Hier kannst du wählen, ob du zu den Attraktionen einmalig Zugang haben möchtest oder unbegrenzt.

Der Super Fastpass und der Ultimate Fastpass sind entweder online, im Rathaus auf der Main Street oder bei den Studio Services erhältlich.

Es wird pro Tag nur eine stark begrenzte Menge ausgegeben, daher empfehle ich dir auf jeden Fall eine Onlinebuchung, falls du einen dieser Pässe benutzen möchtest.

Im Gegensatz zu den normalen Fastpässen, die du an den Automaten direkt an den Attraktionen erhältst, sind Super- und Ultimate Fastpass leider nicht gratis. Du musst sie zusätzlich zu deinem Eintrittsticket kaufen.

 HauptsaisonNebensaison
Super Fastpass Familienattraktionen oder Adrenalinattraktionen45 Euro30 Euro
Ultimate Fastpass einmaliger Zugang90 Euro60 Euro
Ultimate Fastpass unbegrenzter Zugang150 Euro120 Euro

Ich persönlich finde das relativ teuer und würde dafür kein Geld ausgeben. Auch mit dem kostenlosen Automaten-Fastpass kann man schon ganz gut Zeit sparen.

Gerade in der Hauptsaison kannst du damit doch einiges an Zeit sparen, sodass es sich trotzdem lohnen kann.

Und noch ein Tipp: Baby switch! Keine Sorge, das heißt nicht, dass du dein Kind umtauschen sollst. Falls du mit Kindern im Disneyland bist, die für die ein oder andere Attraktion zu klein sind, kannst du mit dem sogenannten „Baby switch“ viel Zeit sparen.

Das funktioniert zum Beispiel so: Mama, Papa und Junior stellen sich normal an, egal ob mit oder ohne Fastpass. Wenn ihr dran seid steigt einer der Großen ein und der Andere wartet einfach mit Junior im Einsteigebereich.

Wenn der erste Fahrer zurück ist, steigt der nächste ein. Du musst dich also nicht zweimal anstellen. Vermutlich kriegst du mit Junior Ärger, weil er nicht mitfahren darf, aber das war es bestimmt wert.

Öffnungszeiten des Disneyland Paris

Disneyland Paris ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Der Park öffnet morgens um 10:00 Uhr und schließt je nach Jahreszeit und Wochentag zu unterschiedlichen Zeiten. Das Disney Village ist täglich schon ab 8:00 Uhr geöffnet.

Die Öffnungszeiten am Tag deines Besuchs kannst du in im Kalender auf der Disneyland Paris Website nachsehen.

Dort findest du auch Informationen, welche Attraktionen gerade wegen Wartungsarbeiten geschlossen sind.

Zum Kalender

Essen und Trinken im Disneyland

Restaurants und Cafés findest du überall im Disneyland, es gibt fast genauso viele Möglichkeiten zu essen, wie es Attraktionen gibt. Die Restaurants sind allerdings wirklich sehr teuer. Die Qualität ist meistens in Ordnung, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich nicht gut.

Es gibt Selbstbedienungsrestaurants, Restaurants mit Tischservice und ein paar All-you-can-eat Restaurants. Die vergleichsweise günstigste Art zu Essen sind die Selbstbedienungsrestaurants.

Mein persönliches Lieblingsrestaurant ist das Bistrot Chez Remy in den Studios. Hier wird dir französische Küche in einem tollen Ambiente geboten. Das Chez Remy gehört leider nicht zu den günstigen Restaurants. Hauptgänge starten bei etwa 20 Euro.

Ansonsten ist mein persönlicher Tipp: Pack dir Sandwiches ein! Im Bahnhofsgebäude im Eingangsbereich findest du auch einen kleinen Shop, der abgepackte Sandwiches im Angebot hat. Auch Getränke sind hier viel günstiger als in den Parks.

Wieviel Zeit solltest du für Disneyland einplanen?

Unter einem Tag lohnt sich ein Ausflug ins Disneyland definitiv nicht! Als absolutes Minimum würde ich sechs Stunden im Park einplanen, plus je eine Stunde für Hin- und Rückfahrt.

Besser ist es, den ganzen Tag exklusiv für Disneyland zu reservieren. Der Abend im Disneyland ist meiner Meinung nach die schönste Zeit, da es dann schon wieder etwas leerer ist und der Park am Abend nochmal einen ganz besonderen Charme hat.

Ich persönlich finde auch, man sollte sich das Feuerwerk und/oder die Lichtshow nicht entgehen lassen.

Bei einem eintägigen Besuch ist es preislich natürlich günstiger das Ein-Park-Ticket zu kaufen. Damit kommst du dann natürlich auch nur in einen Park.

Da es aber in beiden Parks doch sehr viel zu tun und zu sehen gibt, ist der Versuch beide Parks an einem Tag zu besuchen eher stressig.

Falls du noch nie im Disneyland warst, würde ich dir für einen Tag den klassischen Disneyland Park empfehlen.

Die Studios sind eher der Park für fortgeschrittene Disneybesucher.

Aber Achtung: Wenn du hauptsächlich wegen der Achterbahnen ins Disneyland möchtest, dann solltest du dir auch bei einem eintägigen Besuch das Zwei-Park-Ticket kaufen. Die Achterbahnen sind verteilt auf beide Parks.

Sicherheitskontrollen und Gepäck

Am Eingang zum Disneyland gibt es Sicherheitskontrollen. Diese nehmen aber, auch wenn viel los ist, nur wenig Zeit in Anspruch, da sie sehr gut organisiert sind.

Falls du größere Gepäckstücke hast, die du nicht mit durch die Parks schleppen möchtest, gibt es im Bahnhof Schließfächer. Je nach Größe des Gepäcks kostet die Aufbewahrung zwischen 5 und 15 Euro.

Hotels im Disneyland

Wenn du zwei oder mehr Tage im Disneyland verbringen möchtest, dann empfehle ich dir auf jeden Fall, in einem Hotel beim Disneyland zu übernachten. Das ist wesentlich entspannter als zwischen Paris und dem Disneyland hin und her zu pendeln.

Es gibt die Disney-Themenhotels, die in fußläufiger Nähe zum Park liegen und die Partnerhotels, die etwas weiter entfernt liegen und einen Shuttle Service zum Eingang anbieten.

Die Partnerhotels sind manchmal etwas günstiger, aber die Disneyhotels bieten einen – meiner Meinung nach entscheidenden – Vorteil: Die „zauberhafte Extra Zeit!“

Als Hotelgast in einem Disneyhotel darfst du morgens schon um 8:30 Uhr (im Winter 9:00 Uhr) in den Park, obwohl die offizielle Öffnungszeit erst um 10:00 Uhr ist. Du hast also für ein bis eineinhalb Stunden einen herrlich leeren Park.

Disneyhotels in fußläufiger Entfernung zum Eingang

Direkt am Eingang zum Park liegt das „Disneyland Hotel“. Näher dran geht nicht, der Eingangsbereich zum Park befindet sich unterhalb des Hotels. Das Disneyland Hotel ist ein Luxushotel und dementsprechend teuer: Für eine Übernachtung für zwei Personen musst du mit etwa 400 bis 800 Euro rechnen.

Zum Disneyland Hotel

Am äußeren Rande des Disney Village liegen der Newport Bay Club im Neuengland-Stil und die Sequoia Lodge, die einer amerikanischen Nationalpark-Lodge nachempfunden ist. Eine Übernachtung für zwei Personen schlägt hier mit etwa 200 bis 400 Euro zu Buche.

Zum Newport Bay Club
Zur Sequoia Lodge

Das günstigste der Disneyhotels, das fußläufig vom Eingang entfernt liegt, ist das Hotel Santa Fe. Ein 20-minütiger Spaziergang oder eine kurze Shuttlebusfahrt trennt dich vom Eingang zum Park.

Mit etwas Glück kannst du hier schon für weniger als 200 Euro pro Nacht unterkommen.

Zum Hotel Santa Fe

Disneyhotel Zimmer
Hotelzimmer im Disneyhotel (Copyright: BGN810, Vincent Begon)

Pauschalangebote fürs Disneyland

Auf der Seite vom Disneyland selbst gibt es auch immer Pauschalangebote.

Diese enthalten dann neben dem Eintritt auch die Übernachtung in einem Disneyland Hotel und damit auch privilegierten Zugang von bis zu zwei Stunden vor den regulären Öffnungszeiten!

Zu den Pauschalangeboten

Partnerhotels rund um Disneyland

Die günstigste Variante zum Übernachten in der Nähe von Disneyland sind die sogenannten Partnerhotels.

Achtung: Wenn du in einem Partnerhotel übernachtest, hast du morgens vor 10:00 Uhr keinen Zugang zum Park. Den bekommst du nur bei den Disneyhotels.

Das günstigste Hotel ist das B&B Hotel. Hier bekommst du ein Doppelzimmer schon ab 70 Euro pro Nacht. Ein kostenloser Shuttlebus bringt dich zum Eingang des Parks.

Zum B&B Hotel

Die Attraktionen im Disneyland

Alle Attraktionen aufzuzählen, würde hier ganz klar den Rahmen sprengen. Ich möchte dir aber natürlich meine persönlichen Favoriten im Disneyland nicht vorenthalten.

Achtung: Manche der abenteuerlicheren Attraktionen erfordern eine Mindest-Körpergröße.

Attraktionen im Disneyland Park

Space Mountain: Mission 2 (Fastpass)
Die auf einem Roman von Jules Verne basierende Achterbahn ist die rasanteste im Park. Nichts für schwache Nerven. Mindestgröße: 1,32m.

Big Thunder Mountain (Fastpass)
Mit dem kleinen, offenen Zug fährst du durch Frontierland und den wilden Westen. Reiß die Arme besser nicht zu weit hoch, manche der Tunnel durch das Gebirge sind ziemlich niedrig. Mindestgröße: 1,02m.

Indiana Jones et le Temple du Péril (Fastpass)
Hier geht es wieder rasanter zu, die Indiana Jones Achterbahn im Adventureland solltest du nicht verpassen. Mindestgröße: 1,40m.

Pirates of the Caribbean
Die mit acht Minuten sehr lange Fahrt führt dich über Wasser durch die karibische Welt der Piraten. Teilweise gruselig.

It’s a small world
Eine kleine Zauberwelt. Weder rasant, noch gruselig, aber ganz klar ein Highlight mit Ohrwurmgarantie! Kindergeeignet.

Attraktionen in den Walt Disney Studios

Rock n’Roller Coaster aka Aerosmith Coaster (Fastpass)
Mein persönlicher Liebling! Nachdem du von Aerosmith empfangen wurdest, steigst du in das Rock n’Roll Höllengefährt. Die Fahrt dauert zwar nur etwa 90 Sekunden, hat es aber in sich. Falls du dir nicht sicher bist, ob Achterbahnen überhaupt etwas für dich sind, solltest du diese nicht unbedingt für den Einstieg auswählen. Mindestgröße: 1,20m.

The Twighlight Zone Tower of Terror (Fastpass)
Hollywood im Jahr 1939. Du stürzt in der skurrilen Twilight Zone mit dem Fahrstuhl aus dem 13. Stock des Hollywood Tower Hotels ab. Spooky! Mindestgröße: 1,02m.

Crush’s Coaster
Ein klein wenig ruhiger geht es in Nemo’s Unterwasserwelt zu. Mit Crush‘s Coaster fährst du durch die Tiefen der Meere.

Indiana Jones Achterbahn
Indiana Jones Achterbahn im Disneyland Paris (Copyright: Disney • Pixar © 2017)

Parade und Feuerwerk

An 365 Tagen im Jahr findet um 17:30 Uhr die Parade auf der Main Street im Disneyland Park statt. Die solltest Du auf keinen Fall verpassen, plane deinen Tag also am besten so, dass du um 17:15 Uhr auf der Main Street bist.

Neben der großen Parade gibt es noch weitere Shows, die in den Parks verteilt stattfinden. Am Eingang findest du neben dem Parkplan auch einen Programmplan in dem du nachschauen kannst, was wann wo stattfindet.

Jeden Abend findet eine halbe Stunde vor Schließung außerdem ein Feuerwerk oder eine Lichtshow am Dornröschenschloss statt – ein hervorragender Weg, den Tag im Disneyland zu beenden!

Disneyland Feuerwerk
Das tägliche Feuerwerk ist eines der Highlights in Disneyland (Copyright: Disney • Pixar © 2017)

Anreise nach Disneyland

Egal, ob du direkt mit dem Auto aus Deutschland kommst oder eine Tagestour aus Paris planst – Hier findest du alle Infos zur Anreise ins Disneyland.

Anreise mit dem Auto

Disneyland ist mit dem Auto sehr gut zu erreichen, da es hervorragend ausgeschildert ist.

Rund um die Parks stehen für Tagesbesucher kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Da das Disneyland sehr weitläufig ist, erwartet dich ein mindestens 15-minütiger Spaziergang bis zum Eingang.

Das Parken am Disneyland kostet natürlich auch Geld und das nicht gerade wenig.

Parkplatz-Preise am Disneyland pro Tag:

  • Parkplatz: 30 Euro
  • Parkplatz supernah am Park: 45 Euro

Für Gäste der Disneyhotels ist das Parken an den Hotels kostenlos. Lass das Auto dann einfach da stehen. Die Parks sind entweder fußläufig oder per Shuttle prima zu erreichen.

Bei den Partnerhotels fallen manchmal Parkgebühren an. Achte bei der Buchung also darauf, ob der Parkplatz inklusive ist oder nicht.

Anreise mit dem Nahverkehrszug RER

Von Paris aus ist die Anreise mit dem Nahverkehrszug die günstigste Variante. Die RER A fährt vom Zentrum in Paris direkt zum Disneyland.

Die Züge fahren etwa alle 20 Minuten. Ab 9:00 Uhr sind die Züge sehr voll, ich empfehle dir daher schon vor 9:00 Uhr in Paris loszufahren.

Dann bist du zwar im Disneyland bevor die Parks öffnen, aber du kannst dann entspannt im Village noch einen Kaffee trinken bevor du um 10:00 Uhr in die Parks startest.

Mein Tipp: Wenn du dein RER Ticket für die Hinfahrt kaufst, kaufe gleich das für die Rückfahrt mit. An den Ticketautomaten und Schaltern im Disneyland stehst du sonst für die Rückfahrt fast so lange an wie an den Achterbahnen.

Fahrt mit der RER A
Preis

7,50 Euro

Fahrzeit

ca. 45 Minuten

Stationen Paris

La Défense
Charles de Gaulle Étoile (Triumphbogen)
Auber
Châtelet
Gare de Lyon
Nation

Stationen Disneyland

Marne La Vallée-Chessy

Anreise mit dem Shuttle-Bus

An 365 Tagen im Jahr fährt der Disneyland Express morgens von Paris ins Disneyland und abends zurück.

HaltestellenAbfahrtszeiten
Gare du Nord8:20 Uhr
Opéra8:30 Uhr
Châtelet8:45 Uhr

Von April bis Oktober gibt es einen weiteren Bus zum Disneyland, der am Eiffelturm um 8:10 Uhr abfährt. Zurück geht es leider schon um 20:30 Uhr, so dass du gerade im Sommer das Feuerwerk leider nicht mehr sehen kannst.

Daher und weil der Shuttlebus im Vergleich zum Zug sehr teuer ist, würde ich lieber den Zug nehmen.

Wenn du aber mit einer Rückfahrt um 20:30 Uhr gut leben kannst oder dir Zugfahren zu kompliziert ist, dann ist der Shuttle eine gute und bequeme Lösung.

Die Bustickets werden auch direkt in Kombination mit einer Eintrittskarte für den Park verkauft:

  • Shuttlebus und Ein-Park-Ticket: 109 Euro
    Shuttlebus und Zwei-Park-Ticket: 129 Euro

Hier bekommst du die Shuttle-Bus-Tickets inkl. Eintritt ins Disneyland

Das waren die wichtigsten Infos und meine besten Tipps für deinen Besuch im Disneyland Paris.

Warst du schon mal im Disneyland und hast noch einen hilfreichen Tipp? Oder hast du vielleicht noch eine Frage? Dann schreib gerne einen Kommentar.