Dubai! Die Stadt der Superlative stand schon lange auf unserem Zettel. Wir haben so viel Großartiges und gleichzeitig so viel Negatives von Dubai gehört, dass wir uns einfach mal selbst davon überzeugen wollten, wie die Stadt so ist.

Und so haben wir, auf unserem Weg nach Myanmar, kurzerhand einen zweitägigen Zwischenstopp in Dubai eingelegt. In diesem Beitrag zeigen wir dir, welche Sehenswürdigkeiten und Highlights dich in Dubai erwarten. Wir geben dir praktische Dubai-Tipps und verraten dir natürlich auch, wie du einen Dubai-Zwischenstopp auf dem Weg nach Asien oder Australien einlegen kannst.

Dubai Tipps – Diese Sehenswürdigkeiten erwarten dich

In Dubai ist grundsätzlich alles größer, höher und toller als im Rest der Welt. Diesen Größenwahn merkt man auch ganz deutlich an einigen der wichtigsten Dubai Sehenswürdigkeiten.

Dubai Tipp #1 – Burj Khalifa

Das absolute Highlight bei einem Dubai Zwischenstopp oder einem längeren Städtetrip nach Dubai ist natürlich das Burj Khalifa. Wie gesagt, in Dubai muss immer alles größer und toller sein und so ist es auch kein Wunder, dass sich das höchste Gebäude der Welt hier befindet.

Das Burj Khalifa ist stolze 828 Meter hoch. Zum Vergleich: Der Berliner Fernsehturm, immerhin das höchste Gebäude in Deutschland ist mit 368 Metern noch nicht einmal halb so hoch.

Burj Khalifa Tickets kaufen ist eine kleine Wissenschaft für sich. Deshalb haben wir alles Wichtige dazu in einem separaten Artikel zusammengefasst: Burj Khalifa Tickets kaufen.

Wenn du dich nicht genauer informieren willst und einfach schnell ein Ticket kaufen willst, findest du hier Links zum Buchen:

Im Burj Khalifa kannst du übrigens auch übernachten. Das Armani-Hotel ist zwar kein Schnäppchen, aber was ist schon günstig in Dubai?

LinkArmani Hotel im Burj Khalifa

Burj Khalifa Dubai
Das Burj Khalife verschwindet schon einmal hinter den Wolken. Kein Wunder bei über 800 Metern Höhe.

Burj Khalifa Aussicht
Aussicht vom Burj Khalifa. Leider ist es sehr staubig in der Wüste.

Dubai Tipp #2 – Dubai Creek

Der Dubai Creek ist ein Meeresarm mit 14 Kilometer Länge und so etwas wie die Lebensader des alten Dubai. Der Creek teilt die alten Stadtteile Deira im Osten und Bur Dubai im Westen.

Zu jedem Besuch in Dubai gehört eine Überfahrt mit einem der Wassertaxis von einem Stadtteil zum nächsten zum absoluten Pflichtprogramm. Die Boote fahren, wenn alle Plätze besetzt sind, was in der Regel sehr schnell geht. Die Fahrt kostet nur 1 Dirham, was etwa 25 Cent entspricht.

Dubai Creek Boote
Boote am Dubai Creek

Dubai Creek Kuppel
Entlang des Dubai Creek gibt es einiges zu entdecken. Zum Beispiel diese schöne Kuppel.

Dubai Tipp #3 – Deira: Gold Souk und Spice Souk

Deira ist der zweitälteste Stadtteil von Dubai. Er liegt östlich des Creek ganz in der Nähe des Flughafens. Zu einem Dubai-Zwischenstopp gehört ein Besuch in Deira definitiv dazu.

Die Highlights in diesem Viertel sind definitiv die Märkte. Im Gold Souk wird Schmuck in rauen Mengen gehandelt und im Spice Souk gibt es Gewürze über Gewürze.

Die Märkte erwachen vor allem am Abend zum Leben, wenn es draußen nicht mehr ganz so heiß ist. Mitunter kann der Gang über den Markt etwas anstrengend sein, denn die Händler sind nicht gerade für ihre Zurückhaltung bekannt.

Wie auch immer sie es machen, die Händler haben einen Blick dafür, aus welchem Land du kommst und sprechen dich dann mit lustigen Sätzen in deiner Landessprache an. Unser Favorit war: „Aldi Preise! Schau mal rein.“

Gold Souk Dubai
Gold!

Gewürz Souk Dubai
Gewürze!

Dubai Souk
Stoffe!

Dubai Tipp #4 – Bur Dubai: Das historische Dubai

Westlich des Dubai Creek liegt das älteste Viertel der Stadt: Bur Dubai. Hier gibt es die ältesten Bauwerke des Emirates zu bestaunen.

Im Viertel Bastakiya wurden die alten Lehmbauwerke mit ihren charakteristischen Windtürmen, die eine natürliche Klimaanlage sind, mittlerweile restauriert und laden zu einem gemütlichen Bummel durch die Gassen ein.

Direkt daneben befindet sich das 200 Jahre alte Fort Al-Fahidi, das heute das Dubai Museum beherbergt. Das Museum ist ganz nett gemacht und man erfährt eine Menge über die Geschichte Dubais von einer Beduinensiedlung des 18. Jahrhunderts bis zur Stadt der Superlative.

Dubai Bastakiya
Dieses Bild entstand im Viertel Bastakiya.

Dubai Museum
Dubai Museum

Dubai Tipp #5 – Dubai Mall

Eine Mall als Highlight? Bitte, was? Sehen wir auch so, aber Dubai ist nun einmal eine Stadt des ungezügelten Konsums. Die Dubai Mall ist das beste Beispiel dafür.

Wir haben uns da drin tatsächlich verlaufen und haben noch bei Weitem nicht alles gesehen. Um die Dimensionen mal zu verdeutlichen, zählen wir einfach mal auf, was die Dubai Mall auf ihrer Gesamtfläche von über 1,1 Millionen Quadratmetern alles zu bieten hat:

  • Über 1.200 Geschäfte
  • Der größte Gold-Souk der Welt mit allein 220 Geschäften
  • Ein riesiges Aquarium mit 33.000 Meerestieren, u.a. Haie und Rochen
  • Eine Kunsteisbahn mit olympischen Maßen
  • Und, und, und

Klingt bescheuert? Ist es auch!

Die Dubai Mall befindet sich direkt am Burj Khalifa und in der Mall ist auch der Eingang zu den Aussichtsplattformen. Vor der Mall finden jeden Abend Wasserspiele mit Musik statt. Die waren aber nicht sonderlich spannend.

Die Gegend rund um die Mall und das Burj Khalifa ist eine einzige Großbaustelle. Überall entstehen neue Hochhäuser. Wahnsinn!

Dubai Fountain
Wasserspiele vor der Dubai Mall

Dubai Mall
Dubai Mall

Dubai Aquarium
Aquarium in der Dubai Mall

Dubai Mall Wasserfall
Wasserfall in der Dubai Mall

Dubai Tipp #6 – Burj al Arab

Wir hatten zwei volle Tage in Dubai und haben uns in dieser Zeit die ersten fünf Highlights dieses Beitrags angeschaut. Natürlich gibt es noch einiges mehr zu entdecken, was wir uns aber selbst nicht angeschaut haben. Trotzdem wollen wir dir das nicht vorenthalten.

Das Burj al Arab, eines der luxuriösesten Hotels der Welt, gehört dazu. Da wir nicht nur kurz von Außen gucken und wieder wegfahren wollten, haben wir es auf unserer Tour einfach weg gelassen.

Um das Hotel von Innen zu erleben, musst du entweder dort übernachten oder einen Drink oder ein Dinner in einer der Bars einnehmen.

Übernachten im Burj al Arab

Wenn du dich für ein Zimmer im Burj al Arab entscheidest, dann würden wir uns riesig freuen, wenn du das über diesen Link machst: Burj al Arab bei booking.com.

Dann bekommen wir wahrscheinlich so viel Provision, dass wir vor Freude an die Decke springen. Immerhin kosten die kleinen Zimmer etwa ab 1.700 Euro pro Nacht. Da man sich aber bei 170 Quadratmetern schon arg einschränken muss, empfehlen wir dir unbedingt eine der größeren Suiten.

Das Burj al Arab ohne Übernachtung besichtigen

Als Nicht-Gast kommst du leider nicht so einfach in das Gebäude. Einfach in die Lobby spazieren, Fotos machen und wieder abhauen, funktioniert leider nicht.

Wenn du gerade keine 2.000 Euro für eine Übernachtung übrig hast, was wir durchaus verstehen können, gibt es noch die Möglichkeit, im Burj al Arab etwas zu trinken oder zu essen.

Das ist zwar auch unverschämt teuer, aber eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht.

Option #1: Cocktails trinken in der Skybar
Bei diesem Angebot wirst du vom Hotel abgeholt und erhältst Getränke im Wert von 75 Euro. Das klingt nach einem Besäufnis, reicht aber höchstens für zwei Cocktails. Der Spaß kostet dich insgesamt 129,50 Euro. Hier online buchen.

Option #2: High Tea in der Skybar
Wenn es lieber etwas gediegener sein soll, dann ist die Teatime etwas für dich. Hier gibt es aber nicht einfach eine Tasse Tee, sondern Champagner, erlesenes Gebäck, feinste Sandwiches und Canapés. Und Tee. Natürlich. Das Erlebnis kostet dich schlappe 219 Euro. Hier online buchen.

Option #3: Dinner Buffet
Natürlich kannst du im Burj al Arab auch essen. Zum Dinner Buffet kannst du schlemmen was das Zeug hält. Das kostet auch nur 190 Euro, allerdings ohne Getränke. Hier online buchen.

Option #4: Dubai Tour mit Burj al Arab und Burj Khalifa
Das ist tatsächlich ein ganz gutes Angebot. Du wirst bei dieser privaten Stadtrundfahrt den ganzen Tag zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Dubais gefahren, kannst die Skybar im Burj al Arab besuchen, für 85 Euro dort etwas trinken und ein Ticket fürs Burj Khalifa ist auch noch dabei. Die Tour kostet je nach Anzahl der Personen zwischen 192 und 281 Euro pro Person. Hier online buchen.

Dubai Tipp #7 – Palm Islands

Die Palm Islands schaust du dir am besten von oben an, denn nur so siehst du diesen Wahnsinn erst richtig. Insgesamt gibt es drei der palmenförmigen, künstlichen Inselgruppen an der Küste Dubais. Wenn du Glück hast, siehst du die Inseln bereits aus dem Flieger.

Viel zu sehen gibt es dort nicht, wenn du dich auf einer der Inseln befindest. Ein Luxusgebäude reiht sich ans Nächste und Hotels gibt es natürlich auch eine Menge.

Eine Übersicht über alle Hotels auf der Insel Palm Jumeirah findest du hier: Hotels auf Palm Jumeirah.

Dubai Zwischenstopp – Die Stadt in zwei Tagen entdecken

Wir haben Dubai selbst im Rahmen eines Zwischenstopps auf unserem Weg nach Myanmar besucht und genau das empfehlen wir dir auch. Ehrlich gesagt, haben uns zwei Tage in Dubai voll und ganz gereicht.

Man muss es einfach mal gesehen haben, aber länger als zwei Tage können wir uns nicht vorstellen, dort zu bleiben. Die Stadt hat mit Sicherheit einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, ihr fehlt es aber leider komplett an Flair und Charme.

Ein Zwischenstopp in Dubai ist bei einem Flug mit Emirates an ein anderes Reiseziel ganz einfach möglich. Du musst ohnehin immer in Dubai umsteigen, warum also nicht ein oder zwei Tage bleiben?

Praktischerweise werden die Flüge bei Emirates auch nicht teurer, wenn man einen längeren Zwischenstopp einplant. Bei Qatar Airways muss man z. B. für einen längeren Zwischenstopp in Doha 100 Euro extra berappen.

Und noch etwas ist praktisch: Flüge mit Emirates sind auf der Emirates-Webseite immer am günstigsten. Es gibt keine externen Seiten, auf denen Emirates-Flüge günstiger sind. Hier geht es direkt zur Flugsuche.

Um einen Flug mit Zwischenstopp in Dubai zu buchen, wählst du auf der Emirates-Seite „Erweiterte Suchoptionen“ aus und gibst dann die einzelnen Flüge ein, also z.B. Frankfurt-Dubai, Dubai-Bangkok, Bangkok-Frankfurt.

Ob du auf dem Hin- oder Rückweg deiner Reise in Dubai Station machst, bleibt dir überlassen. Auf dem Hinweg ist es ganz praktisch, weil der Zwischenstopp in Dubai den Jetlag mildert und du so mehr von deinem Urlaub hast.

Dubai Zwischenstopp buchen
So kannst du einen Flug mit Emirates mit einem Zwischenstopp in Dubai buchen

Unser Hotel-Tipp für Dubai

In welchem Viertel du in Dubai übernachtest, ist ehrlich gesagt in dieser Stadt fast egal. Abends durch die Straßen schlendern macht in Dubai einfach keinen Spaß und du wirst dich ohnehin nur mit Metro oder Taxi von einem Ort zum anderen bewegen.

Wir haben im Viertel Deira im Somewhere Hotel Apartment übernachtet. Das Hotel ist für einen Zwischenstopp in Dubai perfekt gelegen: Direkt an der U-Bahnstation. In 10 Minuten bist du mit der Metro am Flughafen und natürlich auch schnell bei allen Sehenswürdigkeiten.

Die Zimmer sind sehr groß, ordentlich eingerichtet und für Dubai-Verhältnisse nicht so teuer. Wir würden dort definitiv wieder übernachten, wenn wir in Dubai einen Zwischenstopp machen.

Hier kannst du das Hotel buchen: Preise ansehen und buchen.

Dubai Tipps – Praktische Infos für deinen Aufenthalt

Wenn du dich für einen Zwischenstopp in Dubai entschieden hast, haben wir jetzt noch ein paar praktische Dubai-Tipps für deinen Aufenthalt.

Unterwegs vor Ort

Dubai ist keine Stadt für Fußgänger. Das ist leider so und liegt nicht zuletzt an den oft unerträglichen Temperaturen. Am angenehmsten ist es in der Zeit von November bis April.

So kommst du vom Flughafen in die Stadt

Am einfachsten geht das mit der Metro. Die rote Metrolinie fährt täglich zwischen 6:00 und Mitternacht in kurzen Abständen über Deira und Bur Dubai bis zum Burj Khalifa und noch weiter.

Die Fahrt ist schnell, bequem und kostet je nach Entfernung nur ein paar Euro. Eine gute Alternative ist ein Taxi, gerade wenn man nach Mitternacht ankommt.

Taxis stehen vor dem Airport und sind ebenfalls nicht teuer. Wir haben zu unseren Hotel etwa 8 Euro bezahlt, es war aber auch nicht sehr weit weg vom Airport.

Unterwegs mit der Metro

Die Metro ist ein gutes Verkehrsmittel, um Dubai zu erkunden. Hier ist aber auch einiges anders, als im Rest der Welt. Es gibt zum Beispiel eine 1. Klasse, die sich immer im letzten Wagen befindet und es gibt ein Abteil nur für Frauen, dass sich zwischen 1. und 2. Klasse befindet.

Einzeltickets kosten je nach Entfernung umgerechnet zwischen 1 und 3 Euro. Ein Tagesticket kostet 22 DH (5,50 Euro) und lohnt sich sehr schnell. Die Tickets müssen beim Rein- und Rausgehen aus dem U-Bahnhof an das Kartenlesegerät gehalten werden.

Dubai Metro
Fische darfst du aber leider nicht in der Metro transportieren. Sorry!

Unterwegs mit dem Taxi

Taxis in Dubai sind günstig und zuverlässig. Sie fahren mit Taxameter und eine Fahrt kostet selten mehr als 10-15 Euro.

Unterwegs mit dem Hop-on-/Hop-off-Bus

Eigentlich sind wir keine großen Freund der Hop-on-/hop-off-Busse, aber in Dubai sind sie schon ganz praktisch. Oft ist es von den U-Bahnstationen bis zum eigentlichen Ziel noch recht weit. Von der Station Burj Khalifa ist es z. B. noch etwa 1 Kilometer bis man wirklich dort ist.

Die Hop-on-/Hop-off-Busse fahren dich direkt vor die Tür der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, was natürlich sehr bequem ist. Das Ticket kannst du auch online buchen und zwar entweder für 48 Stunden oder für 24 Stunden.

Stadtführung in Dubai

Gerade wenn du wenig Zeit hast, ist eine Stadtführung in Dubai keine schlechte Idee. So kannst du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auch in einem Tag sehen und musst nicht zwei Tage in Dubai verbringen.

Hier findest du einige gute Angebote:

Geld in Dubai

In Dubai zahlt man in Dirham (AED). Der Umrechnungskurs liegt etwa bei 1:4, das heißt für 1 Euro bekommst du 4 Dirham. Geldautomaten gibt es zahlreich und mit unserer DKB-Visakarte konnten wir dort wie in vielen Ländern kostenlos Geld abheben.

Insgesamt ist Dubai kein günstiges Pflaster, aber wer sich mit einem einfachen Hotel und lokalem Essen (sehr lecker!) zufrieden gibt, muss auch nicht Unmengen an Geld dort lassen.

Wer es richtig krachen lassen will, der hat in Dubai die beste Gelegenheit und kann hier in kürzester Zeit ein kleines Vermögen lassen.

Reiseführer für Dubai

Dubai Tipps ReiseführerWir haben uns in Deutschland am Flughafen noch einen Marco Polo-Reiseführer für Dubai gekauft. Er ist klein, kompakt und reicht für einen Zwischenstopp in Dubai locker aus. Etwas nervig ist, dass sie in dem Reiseführer inflationär mit dem Wort Insider-Tipp um sich schmeißen und dass kein U-Bahnplan drin ist.

Echte Insider-Tipps für Dubai sind dort jedenfalls keine drin, auch wenn sie es auf fast jeder Seite behaupten, aber für einen kurzen Aufenthalt ist der Reiseführer schon brauchbar.

Dubai Tipps – Unser Fazit zu Dubai

Wir haben es ja schon weiter oben geschrieben. Dubai hat uns nicht wirklich gefallen. Wir stehen einfach nicht auf Shopping Malls, sinnlos zur Schau gestellten Reichtum und Ausbeutung auf der anderen Seite.

Für einen kurzen Stopover können wir die Stadt aber durchaus empfehlen. Zwei Tage kann man sich die Stadt schon anschauen, dann ist aber auch gut.

Warst du schon einmal in Dubai? Wie hat dir Dubai gefallen? Hast du noch einen spannenden Tipp oder kannst du uns vielleicht überzeugen, dass wir doch noch einmal wiederkommen sollten? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Wir sind Jenny und Basti - Reiseblogger, Reisefotografen und Weltenbummler aus Leidenschaft! Seit 2015 leben und arbeiten wir ortsunabhängig.Auf unserem Blog teilen wir unsere besten Reisetipps mit dir und verraten dir, wie du ganz einfach selbst atemberaubende Reisefotos machen kannst.

2 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Hallo Ihr 2 :-)

    Ich bin gerade über YouTube auf euren Vortrag auf der photokina aufmerksam geworden und sehe mir gerade das Video an. Nebenbei schaue ich ein bisschen auf eurem Blog und stelle fest, dass ich hier schon mal war :-)

    Meine Verlobte und ich, wir waren im September ebenfalls in Dubai um Urlaub zu machen. Dubai hat uns ganz gut gefallen, jedenfalls bei Nacht. Tagsüber sieht man überall die vielen Baustellen. Das ist schon etwas nervig. Und die Dubai Mall muss man auch nicht unbedingt gesehen haben. Ist halt ein Einkaufszentrum in gross und mit Aquarium.
    Ich konnte auch ein paar schöne Fotos machen (zu sehen auf Instagram https://www.instagram.com/markhillmanphotography/ ). Wir werden definitiv nochmal Dubai besuchen, um dann die Stadt bei Nacht näher zu erkunden.

    • Hi Markus,

      oh cool, dass du unseren Vortrag gefunden hast. Stimmt, bei Nacht ist es sicher schöner zum Fotografieren, aber nach den Tagen bei über 40 Grad hatten wir abends dann ehrlich gesagt auch nicht mehr den Elan, nochmal loszugehen. ;)

      Viele Grüße
      Sebastian

Teile deine Gedanken mit uns!