Empire State Building: So kommst du auf die Aussichtsplattformen

Das Empire State Building ist wohl das Symbol schlechthin von New York. Es gehört zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Welt und ein Besuch gehört zu einem New York Trip einfach dazu! In diesem Beitrag geben wir dir alle wichtigen Infos für den Besuch.

Kaum ein Bauwerk steht so sehr für New York City wie das Empire State Building. Mit seiner Höhe von 381 Metern überragt der Wolkenkratzer mit der ikonischen Form die meisten Gebäude des Big Apple um Längen.

Jährlich besuchen mehr als 4 Millionen Menschen das Empire State Building. Damit sind die beiden Aussichtsplattformen die beliebtesten kostenpflichtigen Aussichtspunkte der ganzen Stadt – und das, obwohl ihre Tickets mehr kosten als beispielsweise die Eintrittskarten für Top of the Rock oder das One World Observatory.

Das Empire State Building gehört also auf jeden Fall zum Pflichtprogramm in New York, besonders, wenn du zum ersten Mal in der Stadt bist.

Lies auch unser 1-wöchiges Programm für New York Einsteiger

Hier versorgen wir dich mit den wichtigsten Informationen für deinen Besuch auf dem Empire State Building.

Allgemeine Infos über das Empire State Building

1931 wurde das Empire State Building eröffnet, mitten in der Weltwirtschaftskrise. Mit 381 Metern war es zu der Zeit das höchste Gebäude der Erde. Außerdem war es weltweit das erste Haus mit mehr als 100 Etagen.

Aus der Entfernung sieht das Empire State Building aus wie ein Bleistift. Seine charakteristische Form hat es einer Bauvorschrift aus dem Jahr 1916 zu verdanken: Demnach musste jeder New Yorker Neubau nach oben hin schmaler werden. Dadurch sollten die Straßenschluchten weiterhin genug Sonneneinstrahlung abbekommen.

Im Empire State Building befinden sich fast ausschließlich Büroräume. Wegen der Weltwirtschaftskrise wurden diese anfangs jedoch nur sehr schleppend vermietet. Daher bekam der Wolkenkratzer von den New Yorkern den Spitznamen „Empty State Building“ verpasst.

Was jedoch sehr gut ankam, war die Aussichtsplattform im 86. Stockwerk des Wolkenkratzers. Mehr als eine Million Menschen besuchten sie pro Jahr und zahlten jeweils 1 Dollar für den Aufzug. Damit brachte die Plattform ebenso viel Geld ein wie die Miete für die Büros.

Im Jahr 1972, also 41 Jahre nach seiner Fertigstellung, verlor das Empire State Building seinen Titel als höchstes Bauwerk der Welt an den Nordturm des World Trade Centers.

Nach den Anschlägen von 9/11 und der Zerstörung der Zwillingstürme des World Trade Centers war das Empire State Building wieder das höchste Gebäude von New York. Erst nach dem Richtfest vom 541 Meter hohen One World Trade Center im Mai 2013 rückte es erneut in die zweite Reihe.

Ein Markenzeichen des Empire State Buildings ist seine Beleuchtung. An Feiertagen oder bei besonderen Ereignissen wird deren Farbe angepasst.

So pulsiert der obere Teil der Fassade zum Valentinstag rot oder erstrahlt zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli in den Farben der US-Flagge Rot, Weiß und Blau.

Die Aussichtsplattformen auf dem Empire State Building

Das Empire State Building besitzt zwei Aussichtsplattformen: In der 86. und in der 102. Etage.

Die Aussichtsplattform in der 86. Etage befindet sich im Freien, im 320 Metern Höhe. Sie ist die bekannteste und ist in vielen Filmen zu sehen. Von hier hast du einen Rundum-Blick über ganz New York und kannst an guten Tagen bis zu 80 Kilometer weit sehen.

Du blickst hier aber durch ein Schutzgitter, auch wenn es ziemlich breit ist. Das Objektiv einer Kamera passt auf jeden Fall hindurch, sodass du trotzdem tolle Fotos schießen kannst.

Die Plattform im 102. Stock befindet sich dagegen hinter bodentiefen Fenstern aus dickem Panzerglas. Sie liegt auf 373 Metern Höhe und wurde 2019 umfassend saniert.

Auf dieser Plattform herrscht viel weniger Gedränge als im 86. Stock, da hier immer nur eine bestimmte Personenzahl hinaufgelassen wird. Von hier oben hast du natürlich einen sagenhaften Blick, dafür ist das Ticket im Vergleich zum 86. Stock ein Stück teurer.

Aussicht auf das Flatiron Building
Aussicht auf das Flatiron Building aus der 86. Etage des Empire State Buildings

Die Tickets für das Empire State Building

Eine ganze Reihe von Eintrittskarten wird für die beiden Aussichtsplattformen auf dem Empire State Building angeboten. Je nachdem, ob du eine oder beide Plattformen besuchen willst und welche zusätzlichen Leistungen du wünschst, gestaltet sich der Preis.

Unser Tipp: Falls du unschlüssig bist, ob du auch auf den 102. Stock willst, kannst du das Ticket dafür erst im 86. Stock kaufen. Das kostet zusätzliche 20 Dollar. Allerdings musst du dann wieder erstmal am Fahrstuhl Schlange stehen, da nur eine begrenzte Zahl an Besuchern auf die Plattform im 102. Stock kann.

Im Preis für jedes Ticket ist der Besuch im Museum zur Geschichte des Empire State Buildings im zweiten Stock des Gebäudes inbegriffen.

Hier verraten wir dir, welche Tickets es gibt. Und weiter unten erfährst du dann, wie du sie kaufen kannst.

Hinweis: Die genannten Preise werden ohne Steuern und Bearbeitungsgebühren ausgewiesen. Diese Aufschläge erhöhen jeden Preis um 12 Prozent.

Standard Pass für die 86. Etage

Mit dem Standard Pass kommst du auf die Hauptterrasse in der 86. Etage.

Das Ticket kostet 47 Dollar für Erwachsene, 40 Dollar für Kinder ab sechs Jahren und 45 Dollar für Senioren. Kinder unter sechs Jahren haben generell freien Eintritt. Bei Get-Your-Guide bekommst du den Pass per E-Mail zugeschickt, sodass du dir die Warteschlange an der Kasse sparen kannst. Bei den Rolltreppen und Fahrstühlen kann es aber trotzdem zu Wartezeiten kommen.

Zum Standard Pass

Express Pass für die 86. Etage

Mit diesem Upgrade überspringst du die Schlange an der Kasse und an den Rolltreppen. Folge dazu einfach der Ausschilderung „Express Ticket Holders“. Dazu gibt es auch einen Audioguide auf Deutsch. Der Express Pass kostet 88 Dollar.

Zum Express Pass

Standard Pass für beide Plattformen

Wenn du nicht nur in die 86., sondern auch auf die Plattform in der 102. Etage willst, dann musst du dieses Ticket kaufen. Erwachsene zahlen 67, Kinder 61 und Senioren 65 Dollar. Für diesen Pass solltest du aber genügend Zeit mitbringen, denn du wirst sowohl unten, als auch im 86. Stock vor den Fahrstühlen Schlange stehen müssen.

Zum Standard Pass für beide Plattformen 

Tickets für den Sonnenaufgang im 86. Stock

In den Sommermonaten kannst die Aussichtsplattform im 86. Stock schon vor der Eröffnung zum Sonnenaufgang besuchen. Im April ist das um 5:45 Uhr, im Juli um 5:00 Uhr.

Die Sunrise-Tickets ist zeitgebunden. Du solltest außerdem zeitig buchen: Es werden nicht mehr als 100 Tickets pro Tag verkauft.

Zum Sunrise-Ticket

AM/PM Experience (86. Etage)

Normalerweise darfst du mit einem Ticket nur ein Mal auf das Empire State Building. Nicht so mit dieser Eintrittskarte: Nachdem du bei Tageslicht auf der Plattform im 86. Stock warst, kannst du nach Sonnenuntergang zurückkommen. Der zweite Besuch muss nach 21:00 Uhr stattfinden.

Die AM/PM Experience kostet 69 Dollar für Erwachsene und 58,50 Dollar für Kinder ab sechs Jahren.

Zum AM/PM Ticket

Premium Experience (86. Etage)

Diese Eintrittskarte bietet dir eine besondere Erfahrung: Ein Botschafter der Aussichtsplattform des Empire State Buildings führt dich 90 Minuten lang durchs Gebäude.

Du erfährst allerhand Wissenswertes über die Geschichte des Hauses und kannst Fragen stellen. Außerdem musst du nicht auf den Lift warten, sondern kannst beide Plattformen besuchen und bekommst am Ende auch noch ein Erinnerungsfoto.

Die Premium Experience kostet 162 Dollar pro Person.

Zum Premium Experience Pass

All Access Tour (beide Plattformen)

Für einen speziellen Besuch auf dem Empire State Building kannst du die All Access Tour buchen. Durch den VIP-Eingang gelangst du zunächst in den Celebrity Green Room, wo du dich mit Getränken und Snacks stärkst und wie ein Promi behandelt wirst.

Anschließend bekommst du eine exklusive Tour, die dich auf beide Plattformen führt – selbstverständlich ohne Wartezeiten an den Aufzügen.

Dieses besondere Erlebnis kostet 460,06 Dollar pro Person. Das Ticket bekommst du nur online.

Zum Ticket für die All Access Tour

Auf das Empire State Building mit den New York Pässen

Der Eintritt ins Empire State Building ist im New York Pass, im New York Explorer Pass und im New York CityPass inkludiert. Mit den drei Pässen kommst du kostenlos auf die Plattform der 86. Etage.

Lies auch unseren Vergleich aller New York Pässe

So bekommst du Tickets für das Empire State Building

Du kannst die Tickets für das Empire State Building entweder vor Ort oder vor deinem Besuch im Internet kaufen. Wir erklären dir, wie das geht.

#1 Ticket vor Ort kaufen

Im Besucherzentrum im zweiten Stock des Empire State Buildings gibt es mehrere Ticketautomaten. Nur dort bekommst du vor Ort Eintrittskarten für die Plattformen. Du kannst mit Bargeld oder Kreditkarte bezahlen. Vor Ort gekaufte Tickets müssen innerhalb von 14 Tagen verwendet werden.

Allerdings musst du hier mit langen Wartezeiten rechnen. Warteschlangen gibt es nämlich nicht nur vor den Kassen, sondern auch vor den Fahrstühlen und Aufzügen.

#2 Ticket online kaufen

Wir empfehlen auf jeden Fall, das Ticket online zu kaufen, dann kannst du entspannt an den Warteschlangen vor den Automaten vorbeilaufen. Je nachdem, welches Ticket du gekauft hast, kannst du dann gegebenenfalls auch die Warteschlange an den Rolltreppen oder den Fahrstühlen überspringen.

Du bekommst dann dein Ticket per Mail zugeschickt und kannst es ausdrucken oder auch direkt auf dem Smartphone vorzeigen.

Blick auf das Empire State Building aus dem Hubschrauber

So läuft der Besuch auf dem Empire State Building ab

Das Empire State Building hat mehrere Eingänge. Besucher der Aussichtsplattformen benutzen aber ausschließlich den auf der Fifth Avenue zwischen der 34th und der 35th Street. Vor der Drehtür steht ein Schild mit der Aufschrift “The Empire State Building“ auf dem Bürgersteig.

Vor dem Gebäude laufen aber auch Mitarbeiter des Empire State Buildings herum und helfen dir, wenn du Fragen oder Probleme hast. Sie verkaufen allerdings keine Tickets.

Schon die Lobby ist äußerst sehenswert, mit prunkvoller, vergoldeten Decke. Außerdem gibt es hier das bekannte Reliefbild vom Empire State Building mit strahlender Antenne zu bewundern.

Wenn du noch keine Eintrittskarte hast, kannst du sie an den Ticketautomaten im zweiten Stock kaufen. Hier kannst du auch die Tickets ausdrucken, die du zuvor online gekauft hast, falls du kein Smartphone zur Hand hast.

Anschließend musst du den obligatorischen Security-Check über dich ergehen lassen. Das läuft ab wie am Flughafen: Du musst deine Hosentaschen leeren, Gürtel und Schmuck ablegen und durch einen Metalldetektor gehen.

Im zweiten Stock gibt es außerdem eine Ausstellung zur Geschichte des Empire State Buildings. Dort erfährst du, wie in den 1930er-Jahren die Aufzüge im Gebäude funktionierten, und siehst King Kongs Hände, die durch Fenster ins Innere greifen. Die Ausstellung ist in jedem Ticket inklusive.

Wenn du soweit bist, kannst du dich an der Warteschlange vor den Aufzügen anstellen. Während der Fahrt zeigt eine Animation an der Decke, wie das Empire State Building einst gewachsen ist.

Der Lift bringt dich zunächst in den 80. Stock. Bereits dort kannst du aus den Fenstern die Stadt unter dir betrachten. Danach steigst du in einen weiteren Aufzug um, mit dem du dann auf die Hauptplattform in der 86. Etage fährst.

Das Highlight ist natürlich die offene Terrasse, auf der du um das Gebäude herumlaufen kannst. So erhältst du einen 360-Grad-Überblick über New York City. Mehrere Münzfernrohre lassen dich sogar noch viel weiter schauen.

Wenn du ein entsprechendes Ticket hast, kannst du dann noch ins 102. Stockwerk fahren. Die dortige Plattform ist zwar nicht offen, verfügt aber über Fensterfronten vom Boden bis zur Decke. Alternativ kannst du das Ticket für den 102. Stock auch hier noch kaufen.

Auf dem Weg nach unten kommst du wieder an der 80. Etage vorbei und kannst dich dort im Souvenir-Shop mit Andenken eindecken. Manche davon gibt es exklusiv nur in diesem Laden zu kaufen.

Die Aussichtsplattform auf der 86. Etage des Empire State Building.
Die Aussichtsplattform auf der 86. Etage des Empire State Building.

Die Umgebung des Empire State Buildings

Ein Blick auf die Karte zeigt dir: Das Empire State Building steht mitten im Herzen von Manhattan. Dementsprechend befinden sich auch weitere Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe.

Nördlich des Wolkenkratzers ist zum Beispiel der Times Square nicht weit und du kannst den berühmten Platz auch zu Fuß erreichen.

Nicht weit vom Times Square entfernt liegt der Bryant Park, eine der beliebtesten Grünanlagen New Yorks. Dort werden im Sommer Filme unter freiem Himmel gezeigt, im Winter hingegen kannst du dort eislaufen.

Im Bryant Park befindet sich die öffentliche Bibliothek von New York. Am Rande des Parks steht unter anderem der Bank of America Tower, der mit 366 Metern nur 15 Meter niedriger ist als das Empire State Building.

In nordwestliche Richtung vom Empire State Building kommst du recht schnell zum Madison Square Garden, der Heimstätte der New York Knicks (NBA) und der New York Rangers (NHL). Im Süden steht das Flatiron Building, und im Osten ist das Chrysler Building nicht weit weg.

Lies auch unseren Beitrag über die schönsten Sehenswürdigkeiten von New York

Häufige Fragen zum Besuch im Empire State Building

Hier geben wir dir noch einige zusätzliche Infos für deinen Besuch im Empire State Building.

Wann ist das Empire State Building geöffnet?

Die Plattform des Empire State Buildings ist jeden Tag des Jahres von 8:00 Uhr bis 2:00 Uhr geöffnet – und das bei jedem Wetter. Der letzte Aufzug fährt um 1:15 Uhr nach oben.

Wenn du das Ticket für den Sonnenaufgang kaufst, kannst du schon vor 8:00 Uhr nach oben, zahlst dafür allerdings einen höheren Preis.

Einzig zu besonderen Anlässen wie dem Unabhängigkeitstag schließt die Plattform schon früher. Auch wenn der Empire State Building Run-Up stattfindet, macht die Plattform bereits um 19:00 Uhr zu. Der Wettbewerb findet jedes Jahr Mitte Mai statt.

Unser Tipp: Informiere dich am Besten vor deinem Besuch auf der Homepage des Empire State Buildings darüber, ob die Plattform demnächst früher geschlossen wird. 

Wie viel Zeit sollte ich für das Empire State Building einplanen?

Es gibt kein zeitliches Limit, wie lange du dich auf dem Empire State Building aufhalten darfst. Du solltest aber mindestens 2 Stunde einplanen, sofern du dein Ticket schon online gekauft hast. Wenn der Besucherandrang groß ist und/oder du beide Plattformen aufsuchen willst, dann könnten es auch 3 Stunden oder mehr werden.

Wann ist die beste Zeit, um das Empire State Building zu besuchen?

Zwischen 8:00 Uhr und 11:00 Uhr sind die Aussichtsplattformen des Empire State Buildings am schwächsten besucht. Willst du also deine Ruhe haben, dann gehst du am besten gleich nach Öffnung der Pforten hin.

Ein weiteres Tief bei den Besucherzahlen gibt es gegen 15:00 Uhr. In Richtung Sonnenuntergang steigen sie dann aber wieder an.

Unser Tipp: Jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag wird fast immer ab 21:00 Uhr auf dem Empire State Building Live-Musik gespielt. Wenn es dir nichts ausmacht, dass die Plattform dann gut gefüllt ist, solltest du dir dieses Erlebnis nicht entgehen lassen.

Gibt es Toiletten auf der Aussichtsplattform?

Ja, es gibt Toiletten auf der Plattform, allerdings nur im 86. Stock.

Unser Tipp: Geh auf die Toilette, bevor du den Lift nach oben nimmst. Nutze dafür die Räumlichkeiten im Museum in der zweiten Etage.

Was darf ich nicht aufs Empire State Building mitnehmen?

Eine Reihe von Gegenständen steht auf der Verbotsliste des Empire State Buildings. Dazu gehören unter anderem Schusswaffen und Messer sowie Flaschen und sonstige Objekte aus Glas. Verboten sind auch Sportgeräte wie Bälle, Schläger oder Skateboards, Musikinstrumente, Koffer, große Pakete und Maskierungen.

Du darfst auch keine Kamerastative mit auf die Plattform nehmen. Untersagt sind ebenso professionelle Kameras und das entsprechende Zubehör.

Hast du einen verbotenen Gegenstand bei dir, dann musst du ihn bei der Sicherheitskontrolle abgeben. Es kann aber sein, dass du ihn nicht wiederbekommst. Schließfächer gibt es weder im Eingangsbereich noch auf den Plattformen.

Kinderwagen hingegen sind erlaubt, allerdings müssen sie vor dem Einstieg in den Lift zusammengeklappt werden.

Wie komme ich zum Empire State Building?

Die offizielle Adresse des Empire State Buildings lautet 20 W 34th Street. Der Eingang für die Aussichtsplattformen befindet sich jedoch in der Fifth Avenue, und zwar zwischen der 34th und der 35th Street.

Die nächstgelegene U-Bahn-Station ist 34th Street-Herald Square – eine der geschäftigsten Haltestellen New Yorks. Dort stoppen die Metrolinien B, D, F, M, N, Q, R und W. Von dort aus läufst du knapp fünf Minuten auf der 34th Street bis zum Empire State Building.

Die U-Bahn-Linien 1, 2 und 3 sowie A, C und E halten an der 34th Street-Penn Station. Auch von dort aus kommst du zu Fuß auf der 34th Street zum Ziel.

Bist du mit der Linie 4 oder 6 unterwegs, dann solltest du an der Station 33rd Street aussteigen. Sie ist allerdings etwas weiter vom Empire State Building entfernt als die anderen beiden Metrostationen. In rund fünf Minuten solltest du aber auch da sein.

Züge halten ebenfalls in der Nähe des Empire State Buildings. Die Station in der 33rd Street wird von zwei Linien angefahren: der blauen Linie von Hoboken und der gelben Linie vom Journal Square. Beide enden in der 33rd Street.

Mehrere Buslinien führen am Empire State Building vorbei. Die Linien M1, M2, M3 und M5 halten an der Ecke Fifth Avenue und 34th Street – also gleich gegenüber dem ikonischen Gebäude.

Das waren unsere Tipps für deinen Besuch des Empire State Buildings. Warst du auch schon mal oben und hast noch mehr Tipps? Und möchtest du demnächst hinauf? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar.