In unserer Artikelserie #heimatliebe möchten wir den vielen tollen Orten in Deutschland eine Plattform geben und interviewen dafür immer echte Insider, denen wir immer die gleichen 22 Fragen stellen.

    In diesem Artikel erzählen dir Kristina und Thomas von pixelschmitt über ihre Heimatstadt Erlangen und geben dir ihre besten Tipps.

    Warum Erlangen einfach großartig ist

    #1 Wer seid ihr und wieso seid ihr Experten für Erlangen?

    Kristina und Thomas von pixelschmitt
    Kristina und Thomas von pixelschmitt

    Wir sind Kristina und Thomas vom Reiseblog pixelschmitt. Thomas bezeichnet sich mit seinen 2 Metern Körpergröße als Deutschlands wohl größter Reiseblogger, Kristina ergänzt das Ganze um 1,80 Meter. So bieten wir auf dem Blog 3,80 Meter Fernweh und berichten von unseren Reisen durch die Welt.

    Thomas ist gebürtiger Erlanger, hier (sehr) groß geworden und seit 36 Jahren verwurzelt. Kristina kommt eigentlich aus Bratislava, ist aber schon seit über 20 Jahren in Deutschland und lebt seit 16 Jahren in Erlangen.

    #2 Wenn ihr Erlangen in drei Worten beschreiben müsstet, welche wären das?

    Grün. Familiär. HighTech.

    #3 Warum sollte jeder unbedingt einmal einen Städtetrip nach Erlangen machen?

    Erlangen konkurriert in direkter Nachbarschaft mit den Highlights der Städte Nürnberg und Bamberg, die mit richtig großen Sehenswürdigkeiten protzen. Erlangens Schönheit zeigt sich erst auf den zweiten Blick und u brauchst ein bisschen Zeit, um die schönen Ecken zu finden.

    So haben wir zum Beispiel ein wunderschönes Markgrafentheater, das das älteste bespielte Barocktheater Süddeutschlands ist. Aber wir verstecken das atemberaubende Interieur hinter einer sehr unspektakulären Fassade, die auf keinen Fall auf den Inhalt schließen lässt.

    Erlangen ist mit 108.000 Einwohnern Bayerns kleinste Großstadt und gleichzeitig Medizinhauptstadt Deutschlands. Wir haben hier eine große Universität, viele Spitzenkliniken und natürlich viel Siemens. Du kannst also fast sagen, dass 50% der Stadt Siemens ist und der Rest irgendwas mit Universitäten oder Krankenhäusern zu tun hat.

    Dank unserer Universität haben wir außerdem weit mehr als 30.000 Studenten in der Stadt. Und ebenso viele Fahrräder sind auch in der Stadt unterwegs.

    Historisch ist Erlangen sehr interessant, denn die Stadt nahm im 16. Jahrhundert flüchtende Hugenotten auf, die das Stadtbild und die Geschichte prägten. Wir haben also auch ein paar französische Wurzeln in Erlangen. Nicht nur wegen dieses Abschnitts der Stadtgeschichte lautet das Motto Erlangens „Offen aus Tradition“.

    Heute leben in unserem kleinen Erlangen Menschen aus 152 Nationen. Wenn du einmal die Fußgängerzone mit offenen Ohren auf und ab läufst, wirst du live mitbekommen, wie viele Sprachen in Erlangen gesprochen werden.

    Die Architektur der Hugenotten hat die Stadt geprägt und sie sind verantwortlich für die schachbrettartige Anordnung der Straßen in der Altstadt. So ist auch das Logo der Stadt entstanden. 5 mal 5 Quadrate mit einer Aussparung in der äußersten Spalte. Das soll die Altstadt und das Schloss samt Schlossplatz symbolisieren.

    Am Besten kommst du im Sommer nach Erlangen, denn dann macht Erlangen richtig Spaß. In den Sommermonaten werden auf dem Schlossplatz mehrere Tonnen Sand aufgeschüttet und hier entsteht der Erlanger Schlossstrand.

    Erlangen ist eine schöne kleine Stadt, die keine pompösen Sehenswürdigkeiten bietet, aber dafür sehr schöne versteckte Ecken.

    Altstadt
    Altstadt

     

    Das Schloss
    Das Schloss

     

    #4 Was gibt es in Erlangen, was es in keiner anderen deutschen Stadt gibt?

    Wir haben das wohl beste Volksfest der Welt – sorry Oktoberfest. Die Erlanger Bergkirchweih findet jedes Jahr rund um Pfingsten statt und ist viel besser als das Oktoberfest. Bereits seit 1755 feiern wir hier. Die Münchner kamen erst im Jahr 1810 auf die Idee mit ihrer Wiese.

    Die Bergkirchweih (oder Berg/„Berch“, wie der Erlanger sagt) ist der größte Biergarten Europas. Hier wird zwölf Tage lang Open Air unter großen Bäumen gefeiert. Die Bergkirchweih ist nebenbei das größte Klassentreffen der Welt, denn viele ehemalige Schüler und Studenten der Stadt kehren Jahr für Jahr für den Berch zurück nach Erlangen.

    Erlangen blickt außerdem auf eine bewegte Brauereigeschichte zurück. Bis vor 150 Jahren gab es in Erlangen 18 Brauereien! So entstand auch die Tradition der Bergkirchweih. Denn auf dem Gelände der Bergkirchweih gibt es die sogenannten Keller, in denen vor industrieller Kühlung das Bier mit Eisblöcken in Bergstollen gekühlt wurde.

    Heute gibt es leider nur noch zwei aktive Brauereien Kitzmann und Steinbach. Aber überall in der Stadt findest du Relikte der Zeit, als die Erlanger Biere sogar international bekannt waren.

    Alle zwei Jahre wird Erlangen zum Zentrum der Comic-Szene, wenn der Internationale Comic Salon stattfindet. Hochkarätige Comic-Künstler aus aller Welt besuchen Erlangen und machen die Stadt für ein paar Tage schön bunt.

    Und auch einzigartig in Erlangen ist das Schlossgartenfest der Universität. Es gilt als das größte und schönste Gartenfest Europas und die Tickets sind den Universitätsangestellten und deren Angehörigen vorbehalten. Die wenigen Tickets, die über Vitamin B in den freien Verkauf kommen, sind heiß begehrt. Krönender Abschluss ist jedes Jahr das Hochfeuerwerk.

    Erlangen von oben!
    Erlangen von oben!

    Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Erlangen

    #5 Ihr habt Besucher, die zum ersten mal nach Erlangen kommen. Welche drei Sehenswürdigkeiten zeigt ihr ihnen?

    Wir würden auf dem Gelände der Bergkirchweih beginnen. Die Geschichte der Bergkirchweih ist eng verknüpft mit Erlangens Geschichte als Bierstadt. Während der Bergkirchweih sitzt du „auf den Kellern“, die damals zum Bierkühlen gegraben wurden. Erlangen ohne Berg geht nicht.

    Hier kannst du ein bisschen entspannen und ein Bier samt deftiger Brotzeit vom Entlas Keller genießen. Der Entlas Keller hat als einziger Keller auch außerhalb der Bergkirchweih von April bis September geöffnet.

    Vom Berg spazieren wir über ein paar versteckte Seitenstraßen durch die Erlanger Altstadt. Vorbei am Storchenpaar auf dem Schornstein der Brauerei Steinbach (die wahrscheinlich einzigen Störche mit eigener Webcam) zeigen wir unserem Besuch die schönen Ecken der Altstadt und machen eine Kaffee-Pause in der Schiffstraße. Diese Straße gilt als schönste Straße Erlangens.

    Danach nehmen wir unsere Besucher mit in den Schlossgarten. Der Schlossgarten ist für Erlangen das, was der Central Park für New York ist. Eine wunderschön angelegte Parkanlage, die direkt an das Erlanger Schloss anschließt. Immer wieder schön anzusehen ist die Orangerie, vor der im Sommer sogar Open Air-Konzerte stattfinden.

    Entlas Keller
    Entlas Keller

     

    Schiffstrasse
    Schiffstrasse

     

    Die Orangerie im Schlossgarten
    Die Orangerie im Schlossgarten

     

    #6 Und wo würdet ihr mit eurem Besuch hingehen, wenn es regnet?

    Kino geht immer und die besten Kinos der Stadt sind die Lamm Lichtspiele und das Manhattan-Kino. Mehrfach ausgezeichnete schöne Programmkinos mit einer tollen Filmauswahl.

    #7 Was kann man mit Kindern in Erlangen machen?

    Im Osten Erlangens war früher die US-Army stationiert. Ein Teil des Geländes wurde inzwischen bebaut und ist als Rötelheimpark ein neuer Stadtteil geworden. Der große ehemalige Truppenübungsplatz ist heute Naturschutzgebiet und Heimat für Wildschweine und sogar die sehr seltenen Przewalski-Pferde. Die Tiere sind zwar hinter Zäunen, aber sie haben mehr als genug Auslauf. Das weitläufige Gelände lässt sich am Besten per Fahrrad erkunden.

    #8 Wenn ihr mal den Drang verspürt, aus der Stadt hinauszufahren, wo fahrt ihr hin?

    Immer schön ist ein Abstecher in die Fränkische Schweiz. Und hier können wir auf jeden Fall den sogenannten 5 Seidla-Steig ab Gräfenberg empfehlen. Seidla sind in Franken Bierkrüge mit einem Fassungsvermögen von 0,5 Liter. Bei einer leichten Wanderung über etwa 8 Kilometer kehrst du bei fünf Brauereien ein und trinkst jeweils ein Seidla. Oder zwei.

    #9 Welchen Ort könnt ihr zum Durchatmen und einfach mal die Seele baumeln lassen empfehlen?

    Wir beide mögen die Gegend entlang des Flusses Schwabach ab der Kopfklinik flußaufwärts sehr. Ur-Erlanger nennen den Bereich auch Riviera und selbst ohne Strand lässt sich hier schön entspannen. Hier findest du immer wieder eine Bank, um die Sonne zu genießen.

    Sehr einzigartig ist hier der Aromagarten der Universität mit vielen Kräutern und duftenden Pflanzen. Gerade zur Blütezeit ist der Aromagarten ein Highlight für die Nase.

    #10 Wo ist der schönste Aussichtspunkt der Stadt?

    Der Skulpturengarten oberhalb des Bergkirchweihgeländes. Hier findest du in einem schön angelegten Park die riesigen Skulpturen des Erlanger Künstlers Heinrich Kirchner.

    Der Park ist an einem Hang angelegt und auf der Spitze des Hanges findest du den besten Aussichtspunkts Erlangens. Von hier siehst du im Vordergrund das Schwabach-Tal und die Altstadt. Dahinter tauchen die Gebäude der Universitäten und Krankenhäuser auf, die verschiedenen Siemens Headquarters schließen sich an, bevor du bei gutem Wetter sogar die Nürnberger Burg am Horizont entdeckst.

    Skulpturengarten
    Skulpturengarten

     

    Der beste Ausblick auf Erlangen!
    Der beste Ausblick auf Erlangen!

     

    #11 Ein Hobbyfotograf fragt euch nach coolen Orten zum Fotografieren in eurer Stadt, die er mithilfe eines Reiseführers niemals finden würde. Wo schickt ihr ihn hin?

    Das Gute ist, es gibt keinen richtigen klassischen Reiseführer für Erlangen. So kannst du als Fotograf die Stadt noch perfekt selbst erkunden. Wahrscheinlich ist es das Beste, wenn du dich durch die Innenstadt treiben lässt und einfach Street Photography ausprobierst. Viele Eindrücke, viele Menschen und somit ganz viele Motive. Sehr schön ist der Bereich um den Schlossplatz/Marktplatz, wenn alle Marktstände voller Waren sind.

    #12 Welches ist die verrückteste Aktivität, die man in eurer Stadt machen kann?

    Erkunde Erlangen per Segway. Es gibt hierfür ein paar schöne Touren durch die Stadt, die über das City-Management gebucht werden können.

    Seit ein paar Wochen haben wir in Erlangen sogar einen kleinen Internet-Hype, denn es gibt bei uns die Einhornstraße. Die Straße heißt schon sehr lange Einhornstraße, aber erst durch den Bericht einen überregionalen Radiosenders steppt hier das Einhorn. Souvenirjäger lassen inzwischen auch schon mal das Straßenschild mitgehen.

    In der Einhornstraße gibt es sogar ein echtes Einhorn – in Form eines eisernen Türöffners.

    #13 Welches ist das beste Event des Jahres? Wofür lohnt es sich, nach Erlangen zu kommen?

    Bergkirchweih! Für zwölf Tage herrscht rund um Pfingsten Ausnahmezustand in Erlangen und über 1 Million Besucher strömen in die Stadt. Zwölf Tage lang wird gefeiert und getrunken. Wenn um 23 Uhr Schluss ist auf dem Bergkirchweihgelände im Norden der Stadt, dann ergießt sich vor allem an den Wochenenden eine riesige feierwillige Menschenmenge in die Kneipen der Innenstadt.

    Die Bergkirchweih Erlangen musst du einmal erlebt haben, denn so was findest du nirgendwo anders auf der Welt.

    Bergkirchweih Erlangen: Alles, was du wissen musst. Also wirklich alles!

    Heimatliebe!
    Heimatliebe!

    Essen und Trinken in Erlangen

    #14 Welche kulinarische Spezialität muss man in Erlangen unbedingt mal probiert haben?

    Wir empfehlen Dir zwei Erlanger Spezialitäten. Einmal die Bratwürste unseres Erlanger Bratwurstkönigs aus der Metzgerei Brunner in der Vierzigmannstraße. Der Chef persönlich hat sich im Jahr 2014 für ein Jahr den Titel Bratwurstkönig verdient. Und seine Bratwürste sind wirklich der Hammer.

    Und zu den Bratwürsten des Bratwurstkönigs passt nur eine Original Bergbreze von der Bäckerei Gulden. So einzigartig die Bergkirchweih ist, so einzigartig sind auch diese Brezen. Es gibt zwar viele Brezenbäcker in Erlangen, aber die besten gibt es nun mal einfach beim Gulden. Die Bäckerei findest du direkt in der Bergstraße 1, bevor es auf den Berg geht.

    Guldens Bergstube
    Guldens Bergstube

     

    #15 Wo gibt es den besten Burger der Stadt?

    Am Besten schaust du dafür ins Glüxrausch (ehemals Papa Joes) am Martin-Luther-Platz. Die Burger sind echt lecker und es werden Zutaten aus der Nachbarschaft verwendet.

    Das Fleisch stammt vom Bratwurstkönig und die Brötchen werden extra von der Bäckerei Gulden gebacken. Die beiden Lieferanten sind maximal 500 Meter vom Glüxrausch entfernt und der Metzger liefert das Fleisch auch mal persönlich zu Fuß an. Das Ganze ergibt leckere nachhaltige Burger.

    #16 Wo gibt es das beste Eis der Stadt?

    Wir haben viel getestet und für uns beschlossen, dass es das beste Eis in der Eisdiele Toscani in der Nürnberger Straße gibt.

    #17 Wo kann man in Erlangen am besten frühstücken?

    Das wohl edelste Frühstück gibt es im Café Mengin direkt am Schlossgarten. Das Café ist eine Institution der Stadt und kann auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken. Vom Wintergarten aus hast du einen wunderbaren Blick auf die Orangerie, das Schloss und den Schlossgarten.

    Café Mengin
    Café Mengin

     

    #18 Welches sind eure drei Lieblingsrestaurants und was sollte man dort unbedingt probiert haben?

    • Spezerei (Wöhrstraße 1, 91054 Erlangen)
      Ein kleines Restaurant mit leckerer fränkischer Küche und vielen saisonalen Gerichten.
    • Kulisse (Theaterstraße 8, 91054 Erlangen)
      Ein schön uriges Restaurant in direkter Nachbarschaft zum Theater in der Garage und dem gut versteckten Markgrafen-Theater. Unsere Empfehlung: Das Kren-Schnitzel. Probier es einfach mal.
    • Taverne Mythos (Hauptstraße 54, 91054 Erlangen)
      Dieser Imbiss nennt sich selbst “Bestes griechisches Cuisine der Stadt” und das stimmt auch. Das Restaurant ist nicht groß, aber so ergibt sich der sehr familiäre Charakter.
    Spezerei
    Spezerei

     

    Kulisse
    Kulisse

     

    #19 Welches sind eure drei Lieblingskneipen?

    Gummi Wörner (Hauptstraße 90, 91054 Erlangen): Diese Kneipe hat einfach den Namen des Vorbesitzers übernommen. Unter dem Namen Gummi Wörner war hier viele Jahre ein Laden für Haushalts-Spezial-Bedarf ansässig. Es gab hier alles mit Gummi. Nach Geschäftsaufgabe hat vor ein paar Jahren hat ein junges Gastro-Team die Location übernommen und einen sehr coolen Ort in Erlangen geschaffen.

    Keine Kneipen, aber sehr schöne Locations sind das Cafe des Manhattan Kinos in der Güterhallenstraße 4 und das La Barca in der Schiffstraße 12.

    Das Café im Manhattan gibt es in dieser Form nur noch bis Ende September 2017. Danach werden die Betreiber das Kino und Café leider schließen. Wir alle hoffen aber auf eine baldige Wiedereröffnung.

    Gummi Wörner
    Gummi Wörner

     

    La Barca
    La Barca

     

    Das Café im Manhattan Kino
    Das Café im Manhattan Kino

     

    #20 Wo schickt ihr eure Gäste hin, wenn sie euch um 2 Uhr nachts nach dem besten Essen der Stadt fragen?

    Obwohl Erlangen eine Studentenstadt ist, ist es um die nächtliche Gastronomie recht schlecht bestellt. Der Klassiker für alle Nachtschwärmer, die nachts noch Essen brauchen, ist der Schwarze Ritter in der Goethestraße. Hier triffst du alle, die noch nicht nach Hause wollen. Aber meistens dann doch eher die, die lieber schon zu Hause sein sollten.

    Schwarzer Ritter
    Schwarzer Ritter

    Übernachten in Erlangen

    #21 Welches Hotel empfehlt ihr Besuchern Eurer Stadt?

    Entweder den Grauen Wolf (Hauptstraße 80-82) oder das Hotel Stadthaus in der Henkestraße 4. Beide liegen relativ zentral und die Zimmer kosten ab 80 Euro.

    #22 Und wo kann man mit kleinem Budget gut übernachten?

    Das ist eine gute Frage. Es gab mal eine Jugendherberge in Erlangen. Seitdem die geschlossen ist, wird es aber sehr schwer, günstig unterzukommen. Es gibt ein paar Unterkünfte bei Airbnb oder aber auch den Campingplatz in Dechsendorf (ca. 10 Kilometer vor der Stadt).

    Mehr Heimatliebe:

    Erlangen Tipps
    Pin mich!

    Heimatliebe #9 – Die besten Tipps für Bielefeld
    Heimatliebe #8 – Die besten Tipps für Hannover
    Heimatliebe #7 – Die besten Tipps für Dortmund
    Heimatliebe #6 – Die besten Tipps für Aachen
    Heimatliebe #4 – Die besten Tipps für Düsseldorf
    Heimatliebe #3 – Die besten Tipps für Augsburg
    Heimatliebe #2 – Warum Erfurt einfach großartig ist
    Heimatliebe #1 – Tipps für Traben-Trarbach und Wolf an der Mosel

    5 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

      • Hi Hans,
        wir haben die Szene nicht ignoriert und sind uns als Erlanger schon bewusst, dass es bei uns noch einige weitere Kneipen gibt.
        Aber wir wurden eben nach unseren Favoriten gefragt.
        Natürlich gibt es noch Beisl, Kanapee, Hinterhaus, La Sorbonne, Pleitegeier, Brazil und viele mehr. Sind aber halt nicht unbedingt unsere Favoriten.
        Dein Artikel ist aber echt sehr gut und ergänzt die Liste unserer Favoriten sehr gut.
        Viele Grüße
        Thomas

    Teile deine Gedanken mit uns!

    Please enter your comment!
    Please enter your name here