Fichtelgebirge: Die besten Sehenswürdigkeiten und Tipps einer Einheimischen

Du planst einen Urlaub im Fichtelgebirge und suchst nach guten Tipps? Wir haben eine Einheimische nach den schönsten Sehenswürdigkeiten, Wanderungen, Restaurants und vielem mehr gefragt. Ihre Empfehlungen findest du in diesem Artikel. Los geht's!

Wandern, Radeln, Skifahren, Entspannen in einer Therme, ein Stadtbummel oder ein Besuch im Freilichttheater – Wir könnten dir hier unendlich viele Aktivitäten aufzählen, die du im wunderschönen Fichtelgebirge machen kannst.

Aber wir glauben, dass du die verlockendsten Geheimtipps und schönsten Ausflüge rund um das deutsche Mittelgebirge in der Region Franken am besten von einer echten Einheimischen bekommst.

Deswegen haben wir unserer Insiderin Milena 22 Fragen zu ihrer Heimatregion gestellt. In diesem Artikel findest du ihre Antworten und ihre ganz persönlichen Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Restaurants im Fichtelgebirge.

Tipps und Infos für einen Urlaub im Fichtelgebirge

Bevor wir zu unserem Interview kommen, haben wir dir die wichtigsten Infos zusammengestellt, die du vor einer Reise in das Fichtelgebirge brauchst.

Wo liegt das Fichtelgebirge in Deutschland?

Wo liegt das Fichtelgebirge?Das Fichtelgebirge erstreckt sich über den Nordosten Bayerns bis in den Nordwesten Tschechiens.

Nach Erlangen bist du weniger als 2 Autostunden unterwegs. Würzburg ist ca. 200 Kilometer von dem deutschen Mittelgebirge entfernt.

Wenn du von Natur pur nicht genug bekommen kannst, dann bietet sich auch noch ein Ausflug in den Bayerischen Wald an. Dorthin fährst du ca. 2 Stunden.

Außerdem brauchst du für einen Trip in die tschechische Hauptstadt Prag auch nur 2 Stunden mit dem Auto.

Unsere Hoteltipps für das Fichtelgebirge

Hier kommen unsere Hotel-Empfehlungen im Fichtelgebirge für jedes Budget:

Reiseführer für das Fichtelgebirge

Möchtest du noch mehr Informationen für deinen Urlaub im Fichtelgebirge und Umgebung? Dann können wir dir diese Reiseführer empfehlen:

Reiseführer Fichtelgebirge mit Bayreuth, Kulmbach, Hof und SteinwaldFichtelgebirge – Mit Bayreuth, Kulmbach, Hof und Steinwald: Das Fichtelgebirge ist ein ideales Reiseziel für Naturliebhaber. Dieser Reiseführer enthält zahlreiche Tipps für Ausflüge, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten.

Fichtelgebirge: Mit Bayreuth, Kulmbach, Hof und Steinwald

Reiseführer Fichtelgebirge 111 Orte die man gesehen haben muss111 Orte im Fichtelgebirge, die man gesehen haben muss: Die Bücher aus dieser Reihe geben einen schönen Überblick über bekannte und weniger bekannte Orte einer Region. Auch im Fichtelgebirge gibt es ungewöhnliche Orte, die selbst Einheimische noch nicht kennen.

111 Orte im Fichtelgebirge, die man gesehen haben muss

Reiseführer Fichtelgebirge mit Steinwald und FrankenwaldFichtelgebirge: Mit Steinwald und Frankenwald: Wenn es um das Fichtelgebirge geht, darf ein Wanderführer natürlich nicht fehlen! Hier findest du 50 leichte bis mittelschwere Wanderungen der Region, inklusive Karten und GPS-Tracks zum Download.

Fichtelgebirge: Mit Steinwald und Frankenwald

Interview mit einer Einheimischen: Die besten Insidertipps für das Fichtelgebirge

#1 Wer bist du und wieso bist du Expertin für das Fichtelgebirge?

Servus! Ich bin Milena und bin geboren und aufgewachsen im schönen Fichtelgebirge in Nordbayern. Da ich bis heute in meiner Heimatregion lebe, bin ich Expertin für unser kleines Gebirge mit all seinen Wanderwegen und Ausflugszielen.

Fichtelgebirge Insiderin Milena
Unsere Insiderin fürs Fichtelgebirge: Milena

#2 Wenn du das Fichtelgebirge in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

Nadelwälder, Felsenmeere, Vielfältigkeit.

#3 Warum sollte jeder unbedingt einmal in das Fichtelgebirge reisen?

Der Naturpark Fichtelgebirge ist zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter einen Besuch wert.

Du kannst das ganze Jahr über auf mehr oder weniger anspruchsvollen Wanderwegen die Berge erkunden.

Im Sommer eignet sich unsere Region auch perfekt für Radtouren und im Winter verwandelt sich das Fichtelgebirge in ein wunderbares Skigebiet, sowohl für Alpin-Skifahrer als auch für Langläufer.

Und wenn mal schlechtes Wetter ist oder du keine Lust auf Aktivurlaub hast, dann kannst du einfach eine unserer vielen Thermen in der Region besuchen oder einen Abstecher in ein Museum machen.

#4 Was gibt es im Fichtelgebirge, was es nirgends sonst gibt?

Das Fichtelgebirge ist geprägt von einzigartig aussehenden Felsformationen aus Granit, die über Jahrtausende von der Natur erschaffen wurden. So etwas gibt es nur bei uns zu bestaunen.

Außerdem war und ist unsere Region eine Hochburg des Porzellans. Sieh doch mal auf deinem Geschirr oder beim nächsten Restaurantbesuch nach, welcher Hersteller dahinter steckt. Wenn du Namen wie Seltmann, Rosenthal, Bauscher oder Thomas darauf findest, dann kommt das Porzellan aus meiner Heimatregion.

Granitformationen im Fichtelgebirge
Granitformationen im Fichtelgebirge

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Fichtelgebirge

#5 Welche Sehenswürdigkeiten im Fichtelgebirge muss man unbedingt gesehen haben?

Was du dir unbedingt ansehen solltest, ist der Ochsenkopf, unser zweithöchster Berg mit 1024 Metern.

Es gibt viele Möglichkeiten, den Gipfel zu erreichen – zu Fuß, mit dem Rad oder mit der Seilbahn.

Besonders schön ist eine Wanderung vom Waldrasthaus Karches aus. Von dort aus kommt man am Weißmainfelsen und der Weißmainquelle vorbei, ideal um dort nochmal eine kleine Stärkungspause einzulegen.

Was du dir außerdem nicht entgehen lassen solltest, ist das Luisenburg-Felsenlabyrinth in Wunsiedel, ein Felsenmeer aus Granitblöcken.

Außerdem befinden sich gleich dort noch die Luisenburg-Festspiele auf einer Freilichtbühne. Nicht nur für Theaterfreunde ein absolutes Muss im Fichtelgebirge.

Dort werden jede Saison andere bekannte Theaterstücke und Musicals aufgeführt. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. Auch ein Kinderstück wie z.B. „Pinocchio“ oder „Das Sams“ wird jedes Jahr auf die Bühne gebracht.

Blick auf den Ochsenkopf im Fichtelgebirge
Blick auf den Ochsenkopf im Fichtelgebirge
Seilbahn auf den Ochsenkopf
Mit der Seilbahn kommt man bequem und schnell auf den Ochsenkopf

#6 Was kann man im Fichtelgebirge machen, wenn es regnet?

Wenn das Wetter sich mal nicht von der schönsten Seite zeigt, dann gibt es trotzdem viele schöne Ausflugsziele.

Wer gerne entspannen möchte, dem empfehle ich einen Tag in einer unserer Thermen. Meine Top drei Empfehlungen wären hier:

Wer es lieber etwas kultureller mag, für den gibt es auch einiges zu entdecken.

Besuche doch z.B. mal das Erika-Fuchs-Haus in Schwarzenbach an der Saale, ein Museum für Comic und Sprachkunst. Erika Fuchs war Übersetzerin und Chefredakteurin des Micky-Maus-Magazins.

Was auch sehr interessant ist, ist das Porzellanikon in Selb. Dort kannst du viel über die Geschichte und Herstellung unseres Porzellans lernen.

Ein weiteres Highlight, wie ich finde, ist das Automobilmuseum in Fichtelberg. Dort sind nicht nur Autos von Oldtimer bis modern ausgestellt, sondern auch Motorräder, Flugzeuge etc. Gerade für Technik- und Autointeressierte eine absolute Empfehlung.

#7 Was kann man mit Kindern im Fichtelgebirge machen?

Einige meiner oben genannten Empfehlungen sind wunderbare Familienausflüge, z.B. die Weidener Thermenwelt, ein Theaterbesuch auf der Luisenburg oder das Erika-Fuchs-Haus.

Eine ganz besonders schöne Empfehlung für Kinder habe ich aber noch: Der Wildpark Mehlmeisel. Dort kann man in großzügigen Gehegen Hirsche, Wildschweine, Luchse und andere Wildtiere beobachten und im Streichelzoo Ziegen und Hasen streicheln.

Es lohnt sich auf jeden Fall, im Wildpark eine Führung mitzumachen, bei der die Tiere gefüttert werden. Dabei hast du die besten Chancen, alle Tiere zu Gesicht zu bekommen.

Im Anschluss kannst du dich im Bayreuther Haus mit Kaffee und Kuchen oder einem Schnitzel mit Pommes stärken.

#8 Lohnt es sich auch im Winter, in das Fichtelgebirge zu reisen? Was kann man um diese Jahreszeit machen?

Es lohnt sich definitiv, im Winter ins Fichtelgebirge zu kommen!

Zum einen sieht unsere Landschaft wunderschön aus, wenn alles verschneit ist.

Zum anderen sind wir eine beliebte Skiregion. Von Anfänger-Skilift bis etwas anspruchsvoller ist alles dabei.

Mit Kindern oder für Skianfänger empfehle ich die Bleaml Alm in Fichtelberg oder das Kinderparadies am Fuße des Klausenliftes in Mehlmeisel.

Die Fortgeschrittenen und Profis sollten eher am Klausenlift in Mehlmeisel, am Ochsenkopf oder in Warmensteinach am Geiersberg skifahren. Am Ochsenkopf gibt es sogar zwei Pisten, einmal auf der Nord- und einmal auf der Südseite.

Wer lieber mit Langlaufski unterwegs ist, wird im Fichtelgebirge auch voll auf seine Kosten kommen, denn es gibt sehr gut ausgeschilderte Loipen.

Winter am Ochsenkopf im Fichtelgebirge
Verschneite Winterlandschaft am Ochsenkopf

#9 Welchen Ort kannst du zum Durchatmen und einfach mal die Seele baumeln lassen empfehlen?

Mir persönlich reicht zum Durchatmen und Seele baumeln lassen ein einfacher Waldspaziergang. Wälder gibt es bei uns zur Genüge und ich finde, im Einklang mit der Natur kann man am besten abschalten.

Fichtelgebirge Wälder
Die Wälder eignen sich hervorragend für einen schönen Waldspaziergang

#10 Wo ist der schönste Aussichtspunkt im Fichtelgebirge?

Schöne Aussichtspunkte gibt es sehr viele im Fichtelgebirge.

Mein Platz 1 ist der Aussichtsturm auf der Kösseine. Zu Fuß vom Wanderparkplatz Hohenbrand aus ist dieser in ca. 40 Minuten zu erreichen.

Von dort hast du einen wunderbaren Blick auf unsere zwei höchsten Berge, den Schneeberg und den Ochsenkopf mit ihren charakteristischen Türmen.

Mindestens genauso schön ist es auf dem Oberpfalzturm im Steinwald. Bei sehr klaren Wetterverhältnissen kannst du mit dem Fernglas von dort aus sogar die Silhouette vom Großen Arber im Bayerischen Wald sehen.

Blick von Kösseine im Fichtelgebirge
Wunderschöne Aussicht von Kösseine auf das Fichtelgebirge

#11 Ein Hobbyfotograf fragt dich nach coolen Orten zum Fotografieren in deiner Region, die er mithilfe eines Reiseführers niemals finden würde. Wo schickst du ihn hin?

Ein wirklich beliebter Ort für Fotoshootings ist die Eisenbahnbrücke in Neusorg. Nicht allzu leicht zu finden, wenn man noch nie dort war, aber ein interessantes Bauwerk.

Ein weiteres schönes Fotomotiv ist die Burgruine Weißenstein im Steinwald.

Burgruine Weißenstein Fichtelgebirge
Die Burgruine Weißenstein im Fichtelgebirge ist ein schönes Fotomotiv

#12 Welches ist die verrückteste Aktivität, die man in deiner Region machen kann?

Ich hab es selbst noch nicht ausprobiert, aber es sieht definitiv sehr spaßig aus: die Dévalkartbahn in Warmensteinach. Dort fährst du mit unmotorisierten Dévalkarts eine ca. 500 Meter lange Piste hinab. Im Winter wird diese Piste zum Skifahren benutzt.

#13 Welches ist das beste Event des Jahres in deiner Region? Wofür lohnt es sich, in das Fichtelgebirge zu kommen?

Ein sehr bekanntes und großes Event ist das alljährliche Selber Wiesenfest. Es findet immer im Juli statt und dort wird einiges an Markttreiben und Festbetrieb geboten.

Generell gibt es bei uns im Sommer in vielen kleineren Städten Wiesenfeste, wo gefeiert, gesungen und getrunken wird. Du kannst dir unsere Wiesenfeste ähnlich vorstellen wie kleinere Oktoberfeste, nur dass sie eben im Sommer stattfinden.

Essen und Trinken im Fichtelgebirge

#14 Welche kulinarische Spezialität muss man im Fichtelgebirge unbedingt mal probiert haben?

In der Oberpfalz und somit auch in Teilen des Fichtelgebirges gibt es ein ganz spezielles Bier, das Zoigl, das nur in der Oberpfalz gebraut wird. Das solltest du auf jeden Fall probiert haben. Es ist ein trübes Bier, das sehr mild und eher etwas süßlich schmeckt und nicht so herb ist wie Pils oder Helles.

Außerdem wird in Wunsiedel der Sechsämtertropfen, ein regionaler Kräuterschnaps, hergestellt. Mittlerweile gibt es mehrere Sorten vom klassischen Kräuterlikör, über Haselnusslikör bis hin zu Waldbeer.

#15 Welches sind deine drei Lieblingsrestaurants und was sollte man dort unbedingt probiert haben?

Meine drei Restaurantempfehlungen sind:

  • Pizzeria Mamma Rosa in Wunsiedel. Dort gibt es wirklich hervorragende Pizzen!
  • Bräustüberl Schönbrunn. Hier gibt es alles mögliche an bayerischen Spezialitäten, unter anderem Kronfleisch, was ein sehr typisches Gericht im Fichtelgebirge ist.
  • Fichtelburger in Marktredwitz. Dort gibt es die besten Burger der Region.

#16 Wo gibt es das beste Eis im Fichtelgebirge?

Das beste Eis gibt es in der Eis Oase in Wunsiedel. Das war schon immer mein Favorit und wird es auch immer bleiben.

Ausflüge im Fichtelgebirge

#17 Wo kann man im Fichtelgebirge am besten baden? Und welches sind die besten Badestellen mit Kindern?

Es gibt im Sommer viele Möglichkeiten, baden zu gehen.

Wer gerne in einem See badet, der ist am Fichtelsee, am Nageler See oder am Weißenstädter See genau richtig.

Wer lieber ins Freibad oder Naturbad geht, der hat z.B. die Möglichkeit, im Marktredwitzer Freibad oder im Kösseinebad Waldershof zu baden.

Für Kinder am besten geeignet ist zum einen der Nageler See, weil das Wasser dort fast überall sehr flach ist und es auch einen kleinen Wasserspielplatz gibt. Zum anderen gibt es das Marktredwitzer Freibad, wo eine große Wasserrutsche und ein paar kleinere Attraktionen für Kids angeboten werden.

Fichtelsee im Fichtelgebirge
Der Fichtelsee eignet sich auch hervorragend zum Baden

#18 Welche ist die schönste Wanderung in deiner Region?

Das Fichtelgebirge ist geprägt von unzähligen schönen Wanderwegen für alle Ansprüche.

Meine persönliche Lieblingswanderung dauert insgesamt ca. 2,5 – 3 Stunden und startet am Wanderparkplatz Seehaus an der B303. Von dort aus geht es zuerst zum Haberstein, auf dessen Gipfel man ein Meer aus Granitfelsen bewundern kann.

Vom Haberstein aus geht es weiter auf den Schneeberg, den mit 1051 Metern höchsten Berg im Fichtelgebirge.

Auf dem Schneeberg kannst du den ehemaligen Fernmeldeturm aus dem Kalten Krieg bestaunen, der das Bild unserer Berglandschaft schon aus vielen Kilometern Entfernung prägt.

Danach folgt man den Beschilderungen Richtung Nußhardt, ein weiterer sehr schöner Gipfel. Von hier aus hast du eine wunderschöne Aussicht auf den Schneeberg und den Ochsenkopf mit ihren beiden Türmen.

Vom Nußhardt aus ist es nicht mehr weit bis zum Seehaus, wo du ganz wunderbar einkehren und dich nach einer langen Wanderung stärken kannst.

Im Anschluss geht es noch ca. 25 Minuten bergab bis zum Wanderparkplatz zurück.

Wem das zu lang ist oder wer eine kurze Wanderung mit Kindern machen möchte, der kann auch vom Wanderparkplatz Hohenbrand aus auf den Gipfel der Kösseine laufen.

Oben angekommen kannst du dich auch dort bei Kaiserschmarrn oder Apfelstrudel ein wenig ausruhen. Diese eher kurze Wanderung dauert hin und zurück ca. 1,5 Stunden und ist meine zweitliebste Wanderstrecke.

Schneeberg Fichtelgebirge
Vom Schneeberg im Fichtelgebirge hast du einen richtig schönen Ausblick über das Fichtelgebirge

#19 Welche ist die schönste Radstrecke in deiner Region?

Für eine eher gemütlichere Radtour eignet sich der ca. 50 Kilometer lange Fichtelnaab-Radweg sehr gut. Er beginnt in Bischofsgrün und führt durch das Fichtelgebirge in die Oberpfalz bis nach Windischeschenbach.

Das Fichtelgebirge verfügt aber auch über zahlreiche Mountainbike-Strecken für jedes Können, über die du dich am besten bei Bullhead Bike informierst. Dort kannst du dir auch Bikes ausleihen.

Außerdem gibt es seit den letzten Jahren auch viele E-Bike Verleihstationen wie z.B. Siebenrad in Fichtelberg oder Fichtelrad in Bischofsgrün und Weißenstadt, wo du dir mit Sicherheit auch gute Tipps für Radtouren holen kannst.

#20 Welche Orte eignen sich am besten für einen Stadtbummel?

Für einen kleineren Stadtbummel eignet sich Marktredwitz ganz gut. Dort gibt es das Kösseine-Einkaufs-Center und eine kleine, überschaubare Altstadt.

Für einen größeren Stadtbummel müsstest du nach Bayreuth oder Weiden fahren. Beide Städte haben ihren ganz eigenen Charme mit ihren Altstädten und Shoppingmeilen.

Übernachten im Fichtelgebirge

#21 Gibt es ein besonderes Hotel im Fichtelgebirge, das du Besuchern empfehlen möchtest?

Da ich ja im Fichtelgebirge wohne und nicht auf eine Übernachtung im Hotel angewiesen bin, hab ich ehrlich gesagt nicht viel Ahnung, wo es besonders schön und preiswert ist.

Was ich aber sagen kann ist, dass es bei uns eigentlich in jedem Dorf schöne, familiäre Ferienwohnungen und Pensionen gibt, in denen du mit Sicherheit herzlich aufgenommen wirst.

Und Campingfreunde kommen bei uns auch nicht zu kurz. Es gibt sogar einige Campingplätze in der Umgebung.

#22 Welchen Ort empfiehlst du Besuchern deiner Region als Ausgangspunkt für ihren Urlaub?

Als Ausgangspunkte für den Urlaub empfehle ich Wunsiedel und die umliegenden Dörfer. Die Lage ist relativ zentral und du erreichst von dort aus die meisten Ausflugsziele, die ich genannt habe, mit dem Auto in maximal einer halben Stunde.

Wer nicht in die Stadt möchte, der kann sich nach Unterkünften in Nagel, Brand, Mehlmeisel, Fichtelberg oder Bischofsgrün umsehen. Von dort aus ist auch das meiste in kurzer Fahrzeit zu erreichen.

Warst du schon einmal im Fichtelgebirge und hast noch mehr Tipps?

Das waren Milenas Tipps für einen Kurzurlaub im Fichtelgebirge. Bist du auch schon mal in das Fichtelgebirge gereist oder kommst du vielleicht sogar auch von dort? Welche Insidertipps kannst du uns noch verraten? Lass es uns in den Kommentaren wissen, wir freuen uns riesig!