Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Florenz

Florenz ist voll mit beeindruckenden Bauwerken, weltbekannten Museen und quirligen Straßen mit Märkten und Designerateliers. Unsere Italien-Expertin Rebecca zeigt dir in diesem Artikel, welche Sehenswürdigkeiten in Florenz du auf keinen Fall verpassen darfst.

Florenz. Allein schon der Name klingt nach Kunst, Sightseeing und Romantik. Und genau das ist Florenz auch: eine geballte Ladung aus Kunstgeschichte, Architektur und italienischem Lebensstil.

Es gibt kaum eine Straße in der Altstadt, an der nicht ein mittelalterlicher Palast oder ein bedeutendes Denkmal steht. Das kann auf den ersten Blick überwältigend sein, denn wo soll man da mit der Besichtigung anfangen?

Obwohl es so viel zu sehen gibt, gibt es doch bestimmte Highlights, die aus der Masse an Sehenswürdigkeiten herausstechen und die du einfach nicht verpassen solltest. Welche die Top-Sehenswürdigkeiten von Florenz sind, erfährst du in diesem Beitrag!

Tickets für die Florenz Sehenswürdigkeiten im Voraus buchen

Florenz ist immer gut besucht, egal zu welcher Jahreszeit. Vor allem Highlights wie die Uffizien oder die Domkuppel haben deshalb immer Warteschlangen vor dem Eingang. Tickets solltest du also unbedingt im Voraus buchen, damit du die Warteschlangen überspringen kannst.

Für folgende Highlights lohnt sich der Ticketkauf im Voraus:

 Preis pro PersonTickets
Domkuppel45 EuroZum Ticket
Uffizien28,50 EuroZum Ticket
Palazzo Pitti23 EuroZum Ticket
Galleria dell’Accademia20 EuroZum Ticket

Orientierung in Florenz: Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Die gute Nachricht ist: Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Altstadt und sind damit alle nahe beieinander. Florenz hat nämlich gerade mal 350.000 Einwohner und du kannst die ganze Altstadt ganz locker zu Fuß besichtigen und bei deiner Sightseeing-Tour auf die öffentlichen Verkehrsmittel verzichten.

Für eine grobe Orientierung, findest du die Sehenswürdigkeiten auf einer Karte eingezeichnet. Du kannst dir die Sehenswürdigkeiten Karte auch herunterladen und auf deinem Computer oder Handy abspeichern.

Klicke hier um unsere Florenz Sehenswürdigkeiten auf einer Karte als PDF herunterzuladen

Florenz Sehenswürdigkeiten Karte
Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Florenz auf einer Karte

Die Kathedrale von Florenz

Dom mit Kuppel und Stadt
Der Dom von Florenz ist ist das Wahrzeichen der Stadt

Der Dom Santa Maria del Fiore ist das Wahrzeichen der Stadt und eigentlich die erste Sehenswürdigkeit, die jeder Tourist besucht. Das gigantische Bauwerk steht sehr zentral in der Altstadt.

Der Dom von Florenz ist die viertgrößte Kirche Europas und fasst bis zu 30.000 Menschen. Seine Kuppel gilt als technisches Meisterwerk der Renaissance und wurde von Filippo Brunelleschi im 15. Jahrhundert gebaut.

Der Innenraum des Doms ist einfach riesig und überwältigend schön. Besonders sehenswert ist die unglaublich detailreiche Ausmalung der Kuppel. Dabei wurden auf einer Fläche von 4000 Quadratmetern hunderte bunte Figuren gemalt, die den Innenraum der Kuppel vollständig bedecken.

Der Legende nach wollte der Künstler Vasari die Fresken von Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle des Vatikans übertreffen, wurde aber vor seinem Tod leider nicht mehr fertig.

Gleich neben dem Dom steht der 85 Meter hohe, freistehende Glockenturm Giotto, benannt nach seinem Architekten. Zum Komplex des Doms gehören außerdem auch das Dommuseum, die Krypta unterhalb des Doms und das Baptisterium auf dem Domplatz.

Tickets für den Dom von Florenz

Der Zutritt zum Dom selbst ist frei. Es gibt am Haupteingang zwar meistens eine Schlange, aber die geht sehr zügig voran. Die einzige Voraussetzung für den Zutritt ist passende Kleidung. Wie immer in katholischen Kirchen gilt auch hier: bedeckte Knie und Schultern sind Pflicht.

Für die Besichtigung der Domkuppel brauchst du ein Ticket.

Zum Ticket für die Domkuppel

Alternativ können wir dir die Dom-Kleingruppentour mit Zugang zur Kuppel bei Get Your Guide empfehlen. Hier hast du zusätzlich noch einen deutschen Tourguide dabei:

Zum Kombiticket mit bevorzugtem Einlass für die Kuppel

Aufstieg zur Domkuppel von Florenz

Für die Kuppel gibt es einen separaten Eingang, auf der nördlichen Seite des Doms. Der Aufstieg hat es in sich: 463 Treppenstufen führen hinauf auf die Aussichtsplattform.

Aber es gibt eine gute Nachricht: Es sind nicht ausschließlich Treppen, denn der Weg führt über verschiedene Terrassen innerhalb des Doms. Von diesen hast du nicht nur einen beeindruckenden Blick auf den Innenraum des Doms von oben, sondern auch auf die traumhaften Vasari-Fresken an den Innenwänden der Kuppel.

Ganz oben angekommen, hast du auf über 100 Metern Höhe eine wunderbare 360-Grad-Aussicht über ganz Florenz und die umliegenden Berge.

Öffnungszeiten

Sonntags geschlossen

Eintritt

Dom: frei
Kombiticket: 30 Euro

Ponte Vecchio

Brücke mit Häusern
Der Ponte Vecchio ist die älteste Brücke von Florenz und ein weiteres Wahrzeichen

Der Ponte Vecchio, zu deutsch „Alte Brücke“, ist die älteste und schönste Brücke über den Arno und eine der ältesten Segmentbogenbrücken der Welt. Die Brücke wurde im 14. Jahrhundert erbaut und ist heute einer der berühmtesten Symbole von Florenz. Die Besonderheit der Brücke ist, dass sie fast vollständig bebaut ist.

Auf ihr befinden sich zahlreiche kleine Juweliergeschäfte, die hier schon seit dem 16. Jahrhundert Gold-, Silber- und Diamantenschmuck schmieden und verkaufen. In der Mitte der Brücke befindet sich drei Arkadenbögen. Das ist die einzige Stelle der Brücke, von der aus du einen Blick auf den Fluss bekommst.

Wenn du auf der Brücke bist, guck unbedingt mal nach oben! Über den Boutiquen verläuft nämlich der Vasarikorridor. Dabei handelt es sich um einen 800 Meter langen, geheimen Korridor, der den Palazzo Vecchio mit dem Palazzo Pitti auf der Arnoseite verbindet.

Beide Paläste waren nämlich einst Regierungsgebäude und da die Straßen von Florenz des 16. Jahrhundert nicht die sichersten waren und die regierenden Herrscher bequem von einem Palazzo zum anderen wollten, wurde dieser Korridor gebaut.

Palazzo Pitti

Palazzo Pitti
Der Palazzo Pitti ist so riesig, das in ihm neben den Gemächern der Medici auch noch mehrere Galerien Platz haben

Der Palazzo Pitti war einer der Herrschaftssitze der Familie Medici. Der riesige Palast befindet sich auf der anderen Arno-Seite, nur wenige Gehminuten vom Ponte Vecchio entfernt.

Wenn du aus den engen kleinen Straßen der Altstadt kommst und plötzlich diesen riesigen Palast vor dir siehst, ist das schon sehr beeindruckend. Der Palazzo Pitti ist zwar sehr groß und eindrucksvoll, jedoch von außen ziemlich schlicht gehalten. Der Schein trügt aber, denn im Inneren befinden sich mehrere Museen und Galerien.

Dazu gehört die Galleria Palatina mit der bedeutendsten Kunstsammlung der Medici Familie, eine Galerie der modernen Kunst und eine Kostümgalerie mit Accessoires und Kleidung aus dem 18. Jahrhundert. Außerdem kannst du im Palazzo Pitti auch die königlichen Gemächer der Medici besichtigen.

Zum zeitgebundenen Online Ticket für den Palazzo Pitti

Zum Palazzo Pitti gehört auch der wunderschöne, monumentale Boboli Garten. Dazu gibt es aber einen separaten Eingang und ein separates Ticket. Weil der Garten sehr groß ist, haben wir ihn weiter unten in unserer Florenz Sehenswürdigkeiten Liste nochmal mit aufgenommen.

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

März-Okt: 16 Euro
Nov-Feb: 10 Euro

Santa Croce

Die Santa Croce in Florenz
Die wunderschöne Fassade und die bedeutenden Grabmäler der Kirche machen die Santa Croce zu einer der bedeutendsten Florenz Sehenswürdigkeiten

Eine weitere bedeutende Kirche in Florenz ist die Kirche Santa Croce, circa 10 Minuten zu Fuß vom Dom entfernt. Sie befindet sich auf der gleichnamigen, großen Piazza, umgeben von mittelalterlichen Häusern der Florentiner Innenstadt.

Die Kirche ist nicht nur wunderschön von außen anzusehen, sondern beherbergt im Inneren die Grabmäler von einigen berühmten Persönlichkeiten der Renaissance. Hier findest du die Gräber von Machiavelli, Michelangelo, Galileo Galilei und dem Komponisten Rossini. Außerdem befindet sich in der Kirche ein leeres Grab, ein sogenanntes Kenotaph, für den berühmten Dichter Dante Alighieri.

Auch wenn die Innenräume sehr schlicht gehalten sind, wie es für Franziskanerkirchen üblich ist, befinden sich innerhalb der Kirche auch bedeutende Fresken von Taddeo Gaddi und Giotto sowie ein Kruzifix von Donatello aus dem Jahr 1425.

Zusätzlich zu den Innenräumen der Kirche kannst du mit einem Ticket auch die dazugehörigen Kapellen, das Kirchenmuseum und den sehr schönen Innenhof des angeschlossenen Klosters besichtigen. Santa Croce ist eine weniger überrannte Kirche in Florenz und die Warteschlange ist eigentlich nie besonders lang.

Zum zeitgebundenen Online Ticket für die Kirche Santa Croce

Eintritt

9 Euro

San Miniato al Monte

Blick auf Florenz mit Dom
Von der Terrasse der Kirche hast du einen sagenhaften Blick auf Florenz

Ein kleiner Spaziergang zur Kirche San Miniato al Monte, die oberhalb des Piazzale Michelangelo steht, lohnt sich auch auf jeden Fall.

Sie ist eine der höchstgelegenen, städtischen Kirchen Italiens und es führt eine breite Treppe bis zur Kirche hinauf. Oben liegt vor der Kirche eine große Terrasse, von der aus du einen beeindruckenden Ausblick auf Florenz hast.

Hinweis: Am Fuß der Treppe befindet sich ein großes Tor, welches täglich nur bis 19:00 Uhr geöffnet hat. Danach kannst du nicht mehr zur Kirche hinauf.

Eintritt

frei

Palazzo Vecchio

Der Palazzo Vecchio ist heute das Rathaus von Florenz

Der Palazzo Vecchio war früher der Regierungssitz der Medici, heute ist es das Rathaus von Florenz.

Der riesige, mittelalterliche Palast ist mit seinem Glockenturm auf jeder Postkarte von Florenz zu sehen. Der Palast war außerdem schon Drehort verschiedener Filme, wie zum Beispiel Inferno mit Tom Hanks oder Hannibal mit Anthony Hopkins.

Du kannst kostenlos den Innenhof des Palazzo besichtigen. Wenn du aber auch die verschiedenen Geheimgänge, den riesigen Saal der Fünfhundert oder den Glockenturm besichtigen willst, geht das nur mit Eintrittskarte.

Hier geht’s zum Ticket mit Besteigung des Glockenturms (mit Audioguide)

Eintritt

12,50 Euro

Piazza della Signoria

Platz mit Bauwerken
Die Piazza della Signoria ist ein Platz voller Sehenswürdigkeiten direkt vor dem Rathaus von Florenz

Die Piazza della Signoria ist einer der schönsten Plätze Italiens und nur wenige Gehminuten vom Dom entfernt.

Der Platz ist umrahmt von prunkvollen Gebäuden. Außerdem steht auf dem Platz ein großer Neptunbrunnen, mit der großen Statue des Gottes des Meeres, der auf einem Wagen von Pferden gezogen wird, umgeben von Fabelwesen des Meeres.

Besonders sehenswert ist auf der Piazza aber die Loggia dei Lanzi. Der riesige Arkadenbau ist heute ein regelrechtes Freilichtmuseum, in dem Kopien von weltberühmten Statuen aus der römischen und griechischen Mythologie stehen.

Die Originale sind alle in florentinischen Museen, wie der Galleria dell’Accademia oder den Uffizien, untergebracht.

Die Designerstraße Via de' Tornabuoni

Fendi in der Via de' Tornabuoni
In der Via de‘ Tornabuoni sind Luxus-Marken wie Fendi und Gucci zuhause (© sergiodv)

Die Via de‘ Tornabuoni ist die Nobeleinkaufsstraße in Florenz. Hier sind alle italienischen Designer vertreten, die Rang und Namen haben: Gucci, Versace, Valentino, aber auch ausländische Designer wie Dior oder Tiffany.

Aber auch wenn du nicht vorhast, Kleidungsstücke mit Preisen im vierstelligen Bereich zu shoppen, lohnt sich ein Spaziergang über die Straße.

Sie ist vollständige Fußgängerzone und links und rechts steht ein mittelalterlicher Palast neben dem anderen.

Piazzale Michelangelo

Blick auf Stadt am Abend
Vom Piazzale Michelangelo hast du den schönsten Blick auf Florenz

Der Piazzale Michelangelo ist ein weitläufiger Platz oberhalb von Florenz und ein wunderbarer Aussichtspunkt auf die Stadt. Von hier oben hast du einen unglaublichen Blick über den Dom, den Palazzo Vecchio, die Ponte Vecchio und den Arno-Fluss.

Besonders zur Abenddämmerung ist die Aussicht einfach unglaublich und absolut zu empfehlen.

Mitten auf dem Platz steht nochmal der David von Michelangelo, auch wenn es nur eine Kopie ist. Um den Platz herum gibt es außerdem mehrere gehobene Restaurants und Bars, mit wunderschönen Terrassen und Blick auf die Stadt.

Zum Piazzale die Michelangelo kommst du entweder zu Fuß, was vom Ponte Vecchio circa 20 Minuten dauert, oder mit dem Stadtbus. Die Buslinien 12 und 13 fahren aus der Altstadt bis zum Piazzale.

Piazza Santo Spirito

Die Piazza Santo Spirito mit der gleichnamigen Kirche
An der Piazza Santo Spirito verbringen die Florentiner ihre Feierabende

Haupttreffpunkt des florentinischen Nachtlebens abseits der Touristenströme ist die Piazza Santo Spirito. Das ist ein kleiner Platz vor der gleichnamigen Kirche, dessen Treppenstufen abends im Sommer von schnatternden Leuten übersäht sind.

Irgendjemand hat immer eine Gitarre dabei und in den vielen kleinen Bars und Restaurants rund um die Piazza gibt es Cocktails, die auf den Restaurant-Terrassen oder auf den Bänken der Piazza geschlürft werden. Richtiges Dolce Vita also!

Unser Tipp: Wenn du Lust auf Pizza hast, gibt es eine sehr leckere, aber auch sehr beliebte Pizzeria um die Ecke, Gustapizza. Du kannst dir die Pizza in einem Karton geben lassen und auf den Treppenstufen der Piazza essen, während du dem Treiben der Leute zusiehst.

Uffizien

Die Uffizien in Florenz
Der rechteckige Innenhof der Uffizien

Die Uffizien befinden sich gleich hinter der Loggia dei Lanzi und bilden mit ihrem Hof einen langen, rechteckigen Platz, der am Ufer des Arno endet.

Ursprünglich waren die Uffizien ein Regierungsgebäude, in dem die verschiedenen Ministerien vom Florenz des 16. Jahrhunderts untergebracht waren. Daher kommt auch der Name, der dem italienischen Wort Ufficio, also Büro, ähnelt. Heute gehören die Uffizien zu den bedeutendsten Kunstmuseen der Welt.

Hier sind Gemälde und Skulpturen von Leonardo da Vinci, Michelangelo und co ausgestellt, wie auch das berühmte Gemälde Die Geburt der Venus von Sandro Botticelli. Der Schwerpunkt liegt auf der italienischen Renaissance, aber es gibt auch viele Kunstwerke von flämischen, deutschen und französischen Künstlern des 13. bis zum 18. Jahrhunderts .

Wenn du dich noch mehr für die zahlreichen Museen in Florenz interessiert, solltest du einen Blick in unseren ausführlichen Artikel über die besten Museen in Florenz werfen:

Die schönsten Museen in Florenz

Tickets für die Uffizien

Die Uffizien sind mit jährlich zwei Millionen Besuchern eine der Hauptattraktionen von Florenz, also ist es immer sehr voll. Du kannst die Tickets zwar auch vor Ort kaufen, aber dann musst du mit einer langen Warteschlange rechnen. Am besten du buchst die Tickets also online.

Zum Online-Ticket für die Uffizien

Da du beim Kauf direkt eine Uhrzeit auswählst, musst du nicht lange warten. Mit dem zeitgebundenen Ticket musst du zum Eingang Nummer 3, der exklusiv für Besucher mit Ticket reserviert ist.

Unser Tipp: Es gibt auch ein Kombiticket für die Uffizien, Palazzo Pitti und den Boboli Garten. Wenn du vorhast, alle drei Sehenswürdigkeiten zu besuchen, lohnt sich dieses Ticket definitiv.

Zum Kombi-Ticket für die Uffizien, Palazzo Pitti und Boboli Garten

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

März-Okt: 20 Euro
Nov-Feb: 12 Euro

Galleria dell’Accademia

Galleria dell Academia in Florenz
Die Galleria dell’ Accademia ist eines der meistbesuchten Museen von Florenz

Die Galleria dell’Accademia ist ein weiteres Highlight unter den Museen von Florenz. Hier steht nämlich eine der wahrscheinlich berühmtesten Statuen der Welt, der David von Michelangelo.

Die fast 16 Meter hohe und 6 Tonnen schwere Skulptur wurde in den Jahren 1501 bis 1504 von Michelangelo aus einem einzigen Marmorblock gehauen. Sie hat aufgrund ihrer Bedeutung und Größe einen ganzen Saal für sich und ist definitiv die Hauptattraktion des Museums. Im Museum gibt es aber noch fünf weitere, unvollendete Skulpturen von Michelangelo.

Abgesehen von den Kunstwerken von Michelangelo gibt es in der Galerie noch weitere Gemälde und Skulpturen von bedeutenden Künstlern der Renaissance, unter anderem auch von Sandro Botticelli. Außerdem gibt es einen Saal, in dem antike Musikinstrumente ausgestellt sind, die einst der Medici Familie gehörten.

Der Besucherandrang ist auch für dieses Museum sehr groß, daher auch hier unbedingt die Tickets online bestellen.

Zum Online Ticket für die Galleria dell‘Accademia

Unser Tipp: Die Galleria dell’Accademia lohnt sich auf jeden Fall mit einem erfahrenen Tourguide, der dich in einer Stunde durch das Museum führt und interessante Infos über die wichtigsten Kunstwerke gibt. Bei Get Your Guide gibt es das Ticket mit bevorzugtem Einlass und deutschsprachigem Museumsführer über eine Nebentür.

Galleria dell’Accademia Ticket mit bevorzugtem Einlass und deutschsprachigem Guide

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

12 Euro

Galileo Museum

Museo Galileo in Florenz
Das Museo Galileo ist das wichtigste Wissenschaftsmuseum in Florenz (© ramana)

In Florenz sind die meisten Museen Kunstmuseen, ganz klar. Dieses Museum ist daher eine erfrischende Abwechslung, denn hier geht es um die Geschichte der Wissenschaft.

Florenz war im Mittelalter und in der Renaissance nicht nur der Mittelpunkt der europäischen Künstler, sondern auch der Mathematiker, Physiker und Alchemisten.

Deshalb sind im Galileo Museum auf drei Etagen Geräte, antike Bücher, Landkarten und Experimentiermethoden aus jener Zeit ausgestellt. Mit dabei sind Teleskope, Planetenmodelle und allerlei Instrumente, die nicht nur Galileo Galilei, sondern auch andere Wissenschaftler verwendeten, um die Welt und das Universum zu verstehen.

Ein sehr schönes Museum, was in einem großen, mittelalterlichen Palast am Ufer des Arno untergebracht ist und eins unserer absoluten Favoriten in Florenz!

Zum Ticket ohne Anstehen für das Galileo Museum

Falls ihr in einer Kleingruppe reist lohnt sich die geführte Kleingruppentour.

Eintritt

11 Euro

Museo Stibbert

Das Museo Stibbert in Florenz
Im Museo Stibbert in Florenz gibt es viele Highlights eines Antiquitätensammlers zu entdecken

Dieses Museum liegt etwas abseits des touristischen Zentrums, ist aber deshalb nicht weniger sehenswert. Das Stibbert Museum war früher einmal Wohnsitz des Antiquitätensammlers Frederick Stibbert, der im 19. Jahrhundert in Florenz lebte.

Seine Villa ist heute ein Museum und du kannst die Schätze, die er in 50 Jahren Weltreisen gesammelt hat, hier besichtigen. Es gibt islamisches, europäisches und asiatisches Waffenarsenal von Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert, Kostüme, Porzellan und Gemälde aus allen Ecken der Welt.

Zum Museum gehört auch ein wunderschöner Park mit kleinen Tempeln, Grotten und Wasserspielen. Dieser ist kostenlos.

Ein Besuch des Stibbert Museums ist auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung zum vollen Zentrum von Florenz, denn das Museum ist nie voll und du kannst in den Sälen und im Garten wunderbar entspannen.

Zum Ticket für das Museo Stibbert

Öffnungszeiten

Donnerstags geschlossen

Eintritt

8 Euro

Boboli Garten

Boboli Garten
Der wunderschöne Boboli Garten ist eine der wichtigsten Florenz Sehenswürdigkeiten

Der Boboli Garten ist definitiv der schönste Park von Florenz und eignet sich super, wenn du mal einen ruhigeren Nachmittag abseits der quirligen Altstadt verbringen willst. Gleichzeitig hast du aber auch einen tollen Blick zur Stadt, denn der Garten liegt auf einer Anhöhe.

Der Garten gehört zum Palazzo Pitti, hat aber einen separaten Eingang und kostet auch extra Eintritt. Er ist mit seinen 32.000 Quadratmetern einer der größten italienischen Gärten überhaupt.

Der Gartenbaustil ist ganz typisch für das 16. und 17. Jahrhundert, mit breiten Kieswegen, schattigen Alleen, vielen Statuen und Brunnen, einem großen Amphitheater und mehren Grotten.

Mit zum Park gehören auch zwei Museen, das Porzellanmuseum und das Silbermuseum, die im Ticket inklusive sind. In beiden sind Sammlerstücke der Medici Familie ausgestellt. Ein Ticket kann auch online reserviert werden:

Reserviertes Ticket für den Boboli-Garten 

Eintritt

März-Okt: 10 Euro
Nov-Feb: 6 Euro

Der Rosengarten

Garten mit Blick auf Florenz
Der Rosengarten ist toll für eine Verschnaufpause mit Ausblick

Einer der schönsten Gärten in Florenz ist der Giardino delle Rose unterhalb des Piazzale Michelangelo. Wenn du also den Platz mit der schönsten Aussicht auf Florenz besuchst, kannst du gleich danach auf dem Weg zurück nach unten im Rosengarten eine Verschnaufpause einlegen.

Der Garten ist nicht besonders groß, aber sehr gepflegt und voller Rosenbüsche in verschiedenen Farben. Im Garten stehen auch vereinzelte Skulpturen, die zur permanenten Ausstellung des Künstlers Jean Michel Folon gehören.

Der Rosengarten ist bei den Florentinern sehr beliebt und nur wenige Touristen besuchen ihn. Man kann darin also sehr entspannt den Blick auf Florenz genießen. 

Mercato di San Lorenzo

Marktstände in Markthalle
Im Erdgeschoss der Markthalle gibt es regionale Lebensmittel

Nur einen Steinwurf vom Dom entfernt, befindet sich der Markt San Lorenzo. Der Markt ist ein Touristenmagnet und immer proppenvoll, aber zum Shoppen ideal. Er hat ein riesiges Angebot an Souvenirs, Lederwaren, Klamotten, Schmuck und natürlich auch Kulinarisches.

Unser Tipp: Auf dem Markt von San Lorenzo unbedingt feilschen! Wenn du hartnäckig bleibst, kannst du so manche Lederhandtasche für einen sehr guten Preis bekommen.

Zu dem Outdoor-Markt gehört auch die kürzlich renovierte Markthalle von San Lorenzo, wo sich auf zwei Etagen alles um italienisches Essen und Trinken dreht.

Während du im Erdgeschoss regionale Lebensmittel einkaufen kannst, gibt es im Obergeschoss stylische Restaurants, kleine Weinbars und Open Air Küchen, in denen das Essen ganz frisch zubereitet wird. Dabei kannst du nicht nur die typisch toskanische Küche kosten, sondern bekommst Gerichte aus ganz Italien. Absolut empfehlenswert!

Mercato delle Pulci und Mercato Sant'Ambrogio

Überdachter Flohmarkt
Auf dem überdachten Flohmarkt kannst du trotz zentraler Lage echte Schnäppchen machen

Auf dem Platz Largo Annigoni im zentralen Viertel Sant’Ambrogio findet täglich ein kleiner, überdachter Vintage-Markt statt. 27 kleine Antiquitäten-Geschäfte bieten hier Schmuck, Klamotten, Möbel und Gemälde zu absolut fairen Preisen an.

Dabei kannst du wirklich einige Schätze finden, denn viele Gegenstände kommen aus alten florentinischen Herrenhäusern.

Unser Tipp: Falls du samstags in die Gegend kommst, findet gleich nebenan auch der Wochenmarkt statt. Dabei kannst du in der Markthalle Sant’Ambrogio nicht nur wunderbar schlemmen, sondern rund um die Markthalle herum auch Klamotten shoppen.

Der Markt ist nämlich in der Tat ein kleiner Insidertipp unter Florentinern, denn hier findet man viele hochwertige Outlet-Kleidungsstücke aus Merinowolle oder Kashmir und das zu verhältnismäßig niedrigen Preisen.

Öffnungszeiten

Beide Märkte sonntags geschlossen

Gelateria La Carraia

Die Gelateria La Carraia ist das unter Florentinern als die beste Eisdiele der Stadt bekannt. Sie befindet sich gleich an der Brücke Carraia, nur zwei Brücken vom Ponte Vecchio entfernt. 

Das Eis hier ist einfach Wahnsinn: super cremig und geschmacksintensiv. Auch die Preise sind für florentinische Verhältnisse recht akzeptabel, mit 2,50 Euro für eine Waffel. 

Hinweis: In Italien richten sich die Preise nach der Größe der Waffel und nicht nach der Anzahl der Kugeln. Auf einer Waffel für 2,50 Euro passen in der Gelateria La Carraia gut zwei Kugeln.

Unser Tipp: Probier mal die hausgemachte Geschmacksrichtung Delizia Carraia, mit weißen Schokoladenstückchen und einer cremigen Pistaziensoße darauf. 

Officina Profumo Farmaceutica di Santa Maria Novella

Apothekerschrank in der Officina Profumo Farmaceutica Santa Maria Novella
Die wunderschöne Apotheke gehört zu den ältesten Florenz Sehenswürdigkeiten (© simona171)

Viele Italiener bevorzugen bei der Behandlung von kleineren Übeln pflanzliche Arzneimittel, anstatt in die normale Apotheke zu gehen. Deshalb gibt es überall in Italien diese Kräuterhandlungen, in denen du Cremes, Arzneien, Seifen oder Infusionen auf pflanzlicher Basis kaufen kannst. Eine der ältesten in Italien, die bis heute noch besteht, ist die Officina Santa Maria Novella.

Seit 1221 gibt es diese Apotheke schon und sie nutzt zum Teil noch die antiken Rezepte der Mönche, die sie gründeten, um hier die Heilsalben für die Krankenstation des Klosters herzustellen. 

Von der Straße aus ist der Laden sehr unscheinbar, aber sobald du hineingehst, befindest du dich in prunkvollen, holzvertäfelten Sälen, mit Gewölben voller Fresken und verzierten Holzregalen, in denen die Produkte der Apotheke ausgestellt sind.

Also auch wenn du gerade nichts brauchst, ist ein Besuch der Farmacia absolut zu empfehlen, allein schon, um die geschichtsträchtigen Räume zu besichtigen. 

Rooftop Bar B-Roof

Terrasse mit gedeckten Tischen mit Blick auf Florenz
Vom B-Roof ist der Blick auf Florenz der Wahnsinn (© Carattere Toscano Hotels & Resorts)

In Florenz gibt es mehrere Rooftop Bars, die meisten gehören zu Hotels. B-Roof ist eine davon und unserer Meinung nach die schönste Rooftop Bar in Florenz. 

Das B-Roof befindet sich auf dem Dach des 4-Sterne-Hotels Baglioni, mitten in der Altstadt und bietet einen Wahnsinnsblick über die Monumente von Florenz. 

Die Terrasse ist in mehrere Teile aufgeteilt: Ein Innenbereich, der das ganze Jahr über geöffnet hat und ein in mehrere Teile unterteilter Außenbereich, der nur im Sommer geöffnet hat. Dazu gehört eine Teil mit grüner Laube, der B-Green heißt. Und der ist wunderschön: Du fühlst dich, als würdest du in einem Garten sitzen und blickst dabei aber auf die Sehenswürdigkeiten von Florenz.

Die Cocktail Bar im B-Roof hat von Mai bis September bis 1 Uhr morgens geöffnet. Ein Cocktail mit Sitzplatz kostet hier um die 20 Euro, du kannst aber auch zu Abend essen.

Begrünte Terrasse mit gedeckten Tischen
B-Green ist der grüne Teil des B-Roof – perfekt für ein romantisches Dinner! (© Carattere Toscano Hotels & Resorts)

Fiesole

Blick auf Florenz zum Sonnenuntergang
Zum Sonnenuntergang ist der Blick auf Florenz aus Fisole am schönsten

Auf den Hügeln von Florenz befindet sich das kleine Städtchen Fiesole, welches du ganz einfach mit der Buslinie 7 in 20 Minuten aus dem Zentrum von Florenz erreichen kannst. 

Allein schon die Fahrt nach Fiesole ist der Aufwand wert: Der Bus fährt dabei eine wunderschöne Panoramastrecke durch die Villenviertel von Florenz, von der du einige Wahnsinnsblicke auf Florenz hast.

Oben angekommen, kannst du einen kleinen Bummel durch Fiesole machen. Hier befindet sich zum Beispiel eine archäologische Ausgrabungsstätte mit Museum und römischem Amphitheater, welches heute noch für Events genutzt wird.

Das Highlight in Fiesole ist aber der höchste Punkt des Städtchens, wo sich die Aussichtsplattform San Francesco Panorama befindet. Von hier hast du einen kilometerweiten Blick über ganz Florenz und die umliegenden Berge.

Unser Tipp: Zum Sonnenuntergang ist der Ausblick noch spektakulärer! 

Allgemeine Tipps für die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Florenz

Bevor du dich aufmachst in die Wiege der Renaissance, haben wir noch einige Tipps für die Highlights von Florenz.

#1 Suche eine passende Unterkunft

Florenz ist nicht sehr groß und die Sehenswürdigkeiten befinden sich fast alle in der Altstadt. Eine Sightseeing Tour zu Fuß ist also absolut kein Problem.

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass du auch in der Altstadt übernachtest. Unsere Tipps zum Übernachten in Florenz und 11 außergewöhnliche Boutique Hotels haben wir dir in zwei Artikeln aufgeschrieben:

#2 Besuche auf jeden Fall diese Sehenswürdigkeiten in Florenz

Du bist nur für ein Wochenende in Florenz? Oder ist die Stadt nur eine Etappe auf deiner Toskana-Rundreise? Egal ob du einen schnellen Städtetrip machst oder ob du Florenz nur auf der Durchreise besuchst, du solltest mindestens zwei Tage einplanen, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu sehen.

Die folgenden Sehenswürdigkeiten eignen sich super für einen Aufenthalt von zwei Tagen:

  • Dom
  • Piazza della Signoria
  • Uffizien
  • Ponte Vecchio
  • Palazzo Pitti
  • Santa Croce
  • Via de‘ Tornabuoni

Diese Sehenswürdigkeiten sind die berühmtesten in Florenz und dürfen bei keinem Besuch fehlen.

#3 Buche eine geführte Tour durch Florenz

Eine Tour lohnt sich vor allem dann, wenn du nicht so viel Zeit hast und möglichst viel sehen möchtest. Mit einem erfahrenen Tourguide erfährst du außerdem viele interessante Hintergrundinformationen, die du sonst vielleicht verpassen würdest.

Folgende Touren können wir in Florenz empfehlen:

90-minütiger Rundgang durch die Altstadt
Stadtrundfahrt mit dem Elektrowagen

Etwas ausgefallenere Stadttouren durch Florenz findest du hier:

2-stündige Dan-Brown-Inferno-Tour
Stadtrundgang für Familien mit Schatzsuche
Vintage Fahrradtour mit Eisverkostung

Lies auch unseren ausführlichen Beitrag zu Touren in Florenz:

11 interessanten Touren in Florenz

Das war unsere Auswahl der schönsten Sehenswürdigkeiten in Florenz

Hast du Fragen oder Anregungen? Warst du selbst schonmal in Florenz und hast noch mehr Tipps zu Sehenswürdigkeiten? Wir freuen uns über deinen Kommentar!