Florenz: Reise- & Insider-Tipps für deine Städtereise nach Florenz

Unsere Gastautorin Rebecca hat 8 Jahre in Florenz gelebt und verrät dir hier ihre besten Tipps für deine Städtereise. In diesem Artikel findest du nützliche Infos zur Reiseplanung und praktische Tipps für deinen Aufenthalt

Hi! Ich bin Rebecca Hirsch und habe ganze 8 Jahre lang in Florenz gelebt, studiert und gearbeitet.

Ich habe in verschiedenen Teilen der Stadt gelebt, Freundschaften fürs Leben geschlossen und jede nennenswerte Ecke der Hauptstadt der Renaissance erkundet und erlebt.

Wenn du also vorhast, einen Städtetrip nach Florenz zu machen, dann habe ich reichlich Tipps, wie du deinen Aufenthalt so interessant, spaßig und lecker wie möglich gestalten kannst!

Denn obwohl Florenz gar nicht so groß ist wie viele denken, gibt es trotzdem unglaublich viel zu tun und zu sehen.

Deswegen habe ich diesen Artikel in verschiedene Unterkategorien eingeteilt.

Wenn du also magst, kannst du durch das Inhaltsverzeichnis direkt zu bestimmten Titeln springen und alle für dich wichtigen Infos herauspicken!

Lies auch Rebeccas Hoteltipps für Florenz

9 interessante Fakten über Florenz

  • Florenz hat circa 380.000 Einwohner.
  • Florenz ist die Hauptstadt der Toskana.
  • Das Italienisch, das heute gesprochen wird, hat seinen Ursprung in Florenz.
  • Die Geschichte des Pinocchio wurde von Carlo Collodi in Florenz geschrieben.
  • Der Dom von Florenz ist die drittgrößte Kirche der Welt.
  • Florenz hat fast 10 Millionen Besucher pro Jahr.
  • Die rechte Hand des David von Michelangelo, welcher sich in der Galerie der Akademie befindet, ist leicht überproportional gegenüber dem Rest des Körpers.
  • Amerigo Vespucci, welcher Amerika benannt hat, kam aus Florenz.
  • Florenz und die Toskana war die erste Stadt in Europa, die 1786 die Todesstrafe abgeschafft hat.

Reisetipps zur Planung deiner Florenz-Städtereise

In diesem Abschnitt findest du praktische Tipps, die dir bei der Reiseplanung für deine Städtereise nach Florenz weiterhelfen.

Die beste Reisezeit für Florenz

Man mag es nicht glauben, aber Florenz hat recht regenreiche und kalte Winter, sowie ganz schön heiße Sommer.

Von November bis März kann es sehr viel regnen und auch wenn das Thermometer selten unter die 0-Grad-Grenze sinkt, kann es wegen der hohen Luftfeuchtigkeit unangenehm kalt werden.

In den Sommermonaten Juli und August ist es dagegen in der Regel sehr heiß und stickig, es wird kaum kühler als 35°C und Sightseeing macht nicht allzu viel Spaß.

Daher sind die besten Reisemonate April bis Juni und September bis Oktober. Für besonders günstige Preise würde ich aber zu den Tagen gegen Ende August raten: Die Temperaturen fallen langsam ab, die Hotels sind günstiger als im September und die Stadt ist nicht allzu voll.

Die Zeit um Ostern und den Herbstferien würde ich vermeiden, denn die schon nicht gerade niedrigen Preise schießen dann noch mal in die Höhe.

Wieviel Zeit solltest du für Florenz einplanen?

Das kommt ganz darauf an, was du in Florenz alles machen möchtest. Bist du nur wegen der Sehenswürdigkeiten und Museen in der Stadt?

Oder möchtest du das florentiner Nachtleben kennenlernen und deine Geldbörse in den Shoppingstraßen und Märkten der Stadt überstrapazieren? Oder eine Kombination aus den beiden?

Wenn du nicht allzu viel Zeit hast und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen möchtest, würde ich mindestens 4 Tage für Florenz einplanen.

Am idealsten wäre jedoch eine Woche. Dadurch hast du genug Zeit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besuchen, auch mal gelassen durch die Altstadt zu schlendern, toskanisches Essen und das florentiner Nachtleben auszukosten und eine ausgedehnte Shoppingtour zu machen.

So findest du die günstigsten Flüge nach Florenz

Der Flughafen von Florenz befindet sich am nördlichen Rande der Stadt, ist aber ziemlich klein und wird von Billigfliegern wie Ryanair & Co. nicht angeflogen.

Durch die kleine Landebahn kann es außerdem bei stärkerem Wind oder Nebel zu Flugausfällen kommen, deswegen rate ich dir lieber nach Pisa oder Bologna zu fliegen.

Beide Städte liegen im Umkreis von circa 100 km von Florenz entfernt und die Flughäfen sind mit Zügen und Bussen recht gut mit dem Hauptbahnhof von Florenz verbunden.

Aus Deutschland fliegen Ryanair, Eurowings und Germanwings günstig in beide Städte. Einfach bei Google Flights oder Skyscanner nachschauen!

Falls du in Bologna landest, solltest du dort auch unbedingt ein bis zwei Tage verbringen. Bologna ist nämlich auch richtig toll. Mehr Infos findest du in meinem ausführlichen Artikel:

Meine besten Tipps für Bologna

Florenz Städtereise: Kosten & Geld abheben

Florenz ist leider kein besonders günstiges Pflaster. Dort zu wohnen hat seinen Preis, dort Urlaub zu machen also noch mehr!

Die Preise für die bescheidensten Hotelzimmer in der Altstadt liegen bei 50-60 Euro die Nacht für 2 Personen, einen Schlafplatz im Hostel bekommst du ab 30 Euro. Eintrittspreise der bekanntesten Museen liegen bei rund 10-15 Euro.

Bei der Verpflegung kommt es ganz drauf an, wo du essen möchtest und was. In der Gegend um den Dom ist es am teuersten.

Hier einige Beispiele zu Preisen in Florenz:

Hauptgericht in einem Restaurant: 10 – 13 Euro
Espresso: 1 Euro
Bier in der Bar (0,5l): 4 – 5 Euro
Cocktail: 6 – 8 Euro
Museumseintritt: 7 – 15 Euro
Busticket im Kiosk: 1,20 Euro
Wasser im Kiosk (0,5l): 1 Euro

Im Restaurant, Geschäften und in Museen kannst du in der Regel mit Karte zahlen, im Supermarkt auch, meistens aber erst ab einem bestimmten Betrag.

Ansonsten gibt es überall in der Stadt reichlich Geldautomaten, die alle deutsche EC- und Kreditkarten akzeptieren. Die Gebühren zur Abbuchung hängen dann von deiner deutschen Bank ab.

22places Tipp: Mit der Santander 1Plus Visacard kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben und gebührenfrei bezahlen. Mehr zum Thema findest du in Jenny und Sebastians Artikel über die beste Reisekreditkarte.

Das solltest du für deinen Florenz-Städtetrip einpacken

Am wichtigsten: Bequeme Schuhe. Du wirst in der Altstadt viel rumlaufen, denn wie schon gesagt, sie besteht hauptsächlich aus Fußgängerzone.

Wenn du abends auch mal ausgehen und du nicht so sehr als Touri auffallen willst, dann bring am besten auch ein gepflegteres Outfit mit.

Florentiner legen Wert auf ihr Aussehen und ziehen sich freitags und Samstagabend auch mal schicker an, selbst wenn es nur um einen Spaziergang geht!

Ein Adapter für deutsche Stecker kann auch sinnvoll sein, denn in Italien sind die Löcher der Steckdose in der Regel kleiner als bei uns.

Lies unsere Packliste für Städtereise

Hotels in Florenz

Für deinen Urlaub in Florenz rate ich dir zu einer Unterkunft im historischen Stadtkern. Die meisten Hotels der Stadt sind sowieso dort, sowie der größte Teil der Sehenswürdigkeiten, das Nachtleben und die besten Einkaufsmöglichkeiten, von Märkten bis Designerboutiquen.

Lies auch unseren Artikel zu Hoteltipps in Florenz.

Der “Centro Storico” (historischer Stadtkern) ist größtenteils Fußgängerzone, also ist es vorteilhafter dort zu übernachten, wenn die Tage knapp sind und du nicht unnötig Zeit mit dem Erreichen der Innenstadt verlieren willst.

Oltrarno, “Auf der anderen Seite des Arno”, gehört zu den populärsten Teilen der Stadt und ist ein wenig günstiger als die Altstadt, obwohl diese von hier mit einem Katzensprung (oder einer Brückenüberquerung) locker zu Fuß zu erreichen ist.

Die Gegend ist abends und nachtsüber bei Florentinern besonders beliebt, wenn sich die Plätze, Bars und Restaurants füllen und das Gelächter der Leute bis in die obersten Etagen der Gebäude zu hören sind.

Wenn du besonders edel wohnen und auch etwas Natur einatmen willst, dann bietet sich das Viertel San Niccolò, auf der anderen Seite des Arno.

Es liegt bergauf am Hügel und geht bis zum wunderschönen Piazzale di Michelangelo, einem der berühmtesten Plätze von Florenz, von wo aus du einen traumhaften Blick über die Stadt hast.

Hier wohnen die gut situierten Florentiner und sämtliche Renaissance-Villen mit ihren Parkanlagen sind nun prachtvolle Hotels.

Empfehlenswerte Stadtführungen und Touren

Florenz kann man sehr gut zu Fuß und auf eigene Faust erkunden, da sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten alle in der Altstadt befinden und es quasi an jeder Ecke etwas zu bestaunen gibt. Etwas zu übersehen ist da ziemlich schwierig!

Trotzdem kann sich eine Führung oder eine Tour lohnen, da man so viel mehr über die zahllosen Denkmäler und historischen Gebäude erfahren kann. Hier die Touren von rent-a-guide, die dir einen guten Überblick über die Stadt und ihre Leute geben:

Florenz zum Kennenlernen: Eine Tour von 2,5 Stunden zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Florenz, mit Aufstieg auf die Domkuppel. Perfekt als erste Tour in Florenz.

Stadtführung Florenz plus Uffizien: Eine kürzere Tour durch die Innenstadt ohne Dombesichtigung, aber dafür mit einer Führung durch die weltbekannten Uffizien. Ideal, wenn du schon 1-2 Tage in der Stadt bist.

Lebensart in Florenz: Menschen, Mode, Küche, Kelter und Kunsthandwerk. Eine Tour mit Fokus auf den Lebensstil der Florentiner, einem Besuch des Gucci-Museums und mit Einblicken in das uralte Handwerk der florentinischen Modeschöpfer, Handwerker und Köche.

Dom von Florenz - Santa Maria del Fiore
Dom von Florenz – Santa Maria del Fiore
Die älteste Brücke in Florenz - Ponte Vecchio
Die älteste Brücke in Florenz – Ponte Vecchio

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Florenz

Die Florentiner Altstadt gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten in der Toskana. Die aller wichtigsten kann man mit einem einzigen, längeren Spaziergang alle zusammen besuchen.

Da es in Florenz so viel zu sehen gibt, habe ich über die schönsten Sehenswürdigkeiten einen ausführlichen Artikel geschrieben:

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Florenz

Eine kurze Zusammenfassung möchte ich dir aber auch hier geben:

Anfangen würde ich beim unübersehbaren Dom von Florenz, Santa Maria del Fiore, zusammen mit dem berühmten Glockenturm Giotto.

Es lohnt sich definitiv in den Dom hineinzugehen, da der Eintritt frei ist. Freie Schultern und kurze Röcke sind aber tabu! Dazu kann man auch die Domkuppel und den Giotto besteigen, was aber zahlungspflichtig ist.

Weiter geht es zur circa 10 Minuten entfernten Piazza della Signoria, dem Rathausplatz von Florenz.

Hier stehen ein wunderschöner Neptunbrunnen, das imposante Rathaus Palazzo Vecchio, sowie zahlreiche, weltbekannte Statuen in deren Schatten man sehr gut eine Verschnaufpause einlegen kann.

Gleich daneben befinden sich die beeindruckenden Uffizien, eins der bekanntesten Kunstmuseen der Welt. Wer die Uffizien besuchen will, sollte sich aber einige Stunden Zeit nehmen.

Insidertipp: Am besten du buchst dir online schon vorher ein Ticket für die Uffizien mit bevorzugtem Einlass für 20 Euro pro Person. So ersparst du dir die langen Wartezeiten. Alternativ kannst du auch die Stadtführung Florenz plus Uffizien buchen. Für nur etwa 30 Euro mehr, bekommst du noch eine ca. 3-stündige Stadtführung durch die Innenstadt.

Wenn du durch den Hof der Uffizien hindurch schlenderst, erreichst du das Ufer des Arno und direkt die weltberühmten Ponte Vecchio, die älteste Brücke über den Arno.

Wenn du diese überquerst und Lust hast, ein Stück weiter den Berg hinaufzulaufen, erreichst du den wunderschönen Piazzale di Michelangelo.

Von diesem Platz aus hat man einen unglaublichen Blick über die Stadt und die umliegenden Berge. Perfekt für einen romantischen Sonnenuntergang und viele viele Selfies!

Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Palazzo Pitti mit seiner Kunstausstellung und der Boboli Garten, die man beide zusammen an einem Tag besichtigen kann.

Der Boboli Garten ist ein monumentaler Park mit Brunnen, Skulpturen und Grotten und besonders im Frühling und Spätsommer absolut einen entspannten Spaziergang wert.

Auch beeindruckend ist die weiße Santa Croce Kirche, mit ihrem gleichnamigen Platz.

Die Via de’ Benci, die Straße, die direkt am Platz vorbeiführt, ist besonders abends ein Touristen-Hotspot, mit vielen Bars, Clubs und Restaurants.

Wenn du aber wie ein Florentiner ausgehen möchtest, dann empfehle ich dir die Piazza Santo Spirito, auf der anderen Arno Seite.

Der Platz ist voller kleiner Bars und Restaurants und besonders am Wochenende (aber im Sommer praktisch jeden Abend) einer der wichtigsten Treffpunkte des Florentiner Nachtlebens.

Ein weiteres Highlight von Florenz ist die Galleria dell’Accademia, in der sich die weltberühmte David-Statue von Michelangelo befindet.

Um die langen Warteschlangen am Eingang zum Umgehen, kannst du dein Ticket vorher online buchen:

Zum Ticket ohne Anstehen: Galleria dell’Accademia Tickets
Zum Ticket ohne Anstehen inkl. deutschsprachiger Führung

Gegend um die Santa Croce
Gegend um die Santa Croce

Öffentliche Verkehrsmittel in Florenz

In Florenz gibt es ein kleines, modernes Straßenbahnnetz und ein gut ausgebautes Busnetz. Die historische Altstadt ist aber fast ausschließlich Fußgängerzone.

Wenn dein Hotel also in der Altstadt ist, wirst du die öffentlichen Verkehrsmittel kaum brauchen. Falls du aber in einem anderen Stadtteil wohnst, dann kommst du gut mit Straßenbahn oder Bus voran.

Tickets gelten sowohl für Busse als auch für die Straßenbahn und werden in beim Zeitungshändler oder Kiosk gekauft. Im Bus kannst du Tickets auch beim Fahrer bekommen, wo sie aber teurer sind.

Das normale Einzelticket ist ab der Entwertung an Bord 90 Minuten gültig und kostet 1,20 Euro.

Weitere Ticketoptionen sind diese:

Carta AGILE

Dieses Ticket ist übertragbar und kann mit einem Wert von 10,00 Euro oder 20,00 Euro gekauft werden. Die Variante für 10,00 Euro ist für 10 Fahrten gültig, die Variante für 20,00 Euro entsprechend für 20 Fahrten.

Es handelt sich dabei um eine elektronische Karte, die du nach dem Einsteigen an die Markierung der Stempelmaschine hältst. Auf dem Bildschirm der Maschine wird dann angezeigt, wie viele Fahrten du noch übrig hast.

Mehrtägige Bustickets 

Du kannst auch innerhalb von einigen Tagen unbegrenzt oft fahren. Diese Tickets sind nicht übertragbar und du musst deinen Namen drauf schreiben und bei Kontrollen zusammen mit deinem Personalausweis vorzeigen.

Das 24-Stunden Ticket kostet 5 Euro und ist ab der ersten Entwertung gültig. Das 3-Tage Ticket und das 7-Tage Ticket kosten jeweils 12 und 18 Euro, müssen auch nur einmal entwertet werden und gelten bis Mitternacht des letzten Tages.

So kommst du vom Flughafen in die Stadt

Je nachdem, ob du direkt in Florenz oder in Bologna landest, gibt es mehrere Wege ins Zentrum der Stadt zu kommen.

Vom Flughafen Amerigo Vespucci Florenz ins Zentrum

Der Flughafen von Florenz liegt direkt am Stadtrand und ist gut mit dem Zentrum angebunden.

Mit der Straßenbahn

Seit Anfang 2019 verkehrt die Straßenbahnlinie T2 zwischen Flughafen und Stadtzentrum. Die Haltestelle liegt direkt vor dem Flughafenterminal, Endstation ist die Piazza dell’Unità, gleich neben dem Hauptbahnhof von Florenz.

Die Fahrt dauert circa 20 Minuten und kostet so viel wie ein normales Ticket, also 1,50 Euro pro Person. Tickets bekommst du am Automaten an der Haltestelle oder am Kiosk im Flughafen.

Mit dem Taxi

Das Taxi ist zwar weitaus teurer, dafür fährt es dich aber bis zum Hotel. Die Fahrt zu einem zentral gelegenen Hotel kostet um die 22 Euro. Wenn du aus dem Terminal kommst, ist der Taxistand rechts vom Flughafengebäude.

Transport vom Flughafen Guglielmo Marconi Bologna nach Florenz

Bologna ist circa 70 Km von Florenz entfernt, trotzdem kommst du ganz gut von hier aus in die Stadt.

Alternativ kannst du natürlich auch einen Tag in Bologna verbringen, wo es auch einiges an Sehenswürdigkeiten gibt.

Lies auch unseren Artikel über Bologna

Mit dem Shuttlebus nach Florenz

Vom Bologna Airport fährt circa alle 1,5 Stunden ein Shuttlebus zum Hauptbahnhof von Florenz, der Appennino Shuttle.

Die Fahrt dauert circa 90 Minuten und kostet 20 Euro pro Person. Das ist zwar ziemlich teuer, es ist aber auch der schnellste und bequemste Weg, um nach Florenz zu kommen.

Achtung: Der Bus ist immer gut gefüllt, also unbedingt das Ticket online im Voraus buchen.

Mit dem Zug

Mit dem Zug dauert es nicht nur länger, es ist auch teurer. Du müsstest vom Flughafen von Bologna entweder ein Taxi oder den Shuttlebus zum Hauptbahnhof nehmen und dann von dort aus mit dem Zug nach Florenz. Das dauert dann ungefähr um die zwei Stunden, bis du in Florenz bist.

Transport vom Flughafen Pisa nach Florenz

Aus Pisa ist es ein wenig einfacher. Die Stadt liegt circa 60 Km von Florenz entfernt, an der Küste.

Mit dem Shuttlebus

Vom Pisa Airport kannst du bequem den Shuttle Service Terravision nehmen, der alle 20 Minuten zum Hauptbahnhof von Florenz fährt. Das Einzelticket kostet etwa 5 Euro.

Mit dem Regionalzug

Alternativ kannst du auch vom Flughafen aus die voll automatisierte MiniMetro „People Mover“ zum Hauptbahnhof von Pisa nehmen und von dort den nächsten Regionalzug nach Florenz. Die Fahrt dauert circa eine Stunde, das Zugticket kostet um die 8 Euro.

Essen, Trinken in Florenz und Restaurant-Tipps

Essen in Florenz

Toskanisches Essen ist hervorragend, was aber grundsätzlich für alle italienischen Küchen gilt.

Die toskanische Küche hat ihre Wurzeln in der simplen Bauernküche, mit wenigen, aber geschmacksvollen Zutaten, viel saisonalem Gemüse, Olivenöl aus der Umgebung, Obst und Fleisch.

Ein ganz typisches Gericht aus Florenz ist dabei die Bistecca Fiorentina, ein großes Rindersteak, welches man normalerweise wegen seiner Größe zu zweit isst. Ein absolutes Erlebnis für Fleischliebhaber.

Aber auch Vegetarier finden in Florenz ihre Gaumenfreuden, zum Beispiel mit der Pappa al Pomodoro, ein herzhafter Brei aus gekochtem Brot, frischer Tomatensoße und Basilikum oder der Ribollita, einer bäuerlichen, überbackenen Gemüsesuppe.

Von den vielen Pasta- und Pizzasorten, für die Italien bekannt ist, brauchen wir gar nicht erst sprechen!

Natürlich endet der Gaumenschmaus nicht bei den Hauptgängen. Überall in Florenz gibt es hervorragende Eisdielen, mit zahllosen, hausgemachten Eissorten und Bars zum Frühstücken oder für den Espresso am Nachmittag.

Diese bieten in der Regel auch Theken voller kleiner Creme-Törtchen, belegten Broten und süßen Leckereien an. Probiere dich einfach durch!

Eisdiele in Florenz mit hausgemachten Eissorten
Eine der vielen Eisdielen mit köstlichen hausgemachten Eissorten

Trinken in Florenz

Rotwein aus der Toskana hat Weltrang. Circa 30 Km südlich von Florenz beginnt die Chianti-Region, von wo aus der gleichnamige Wein in die ganze Welt exportiert wird.

Die meisten Restaurants bieten einen Vino della Casa, den Hauswein, der am günstigsten ist und in der Regel von einem kleineren Weingut aus der Nähe kommt.

Wer es schicker mag, kann den Chianti Classico probieren, der nur einige Euros teurer ist.

Und wer das Portemonnaie mal überstrapazieren will, aber einen richtig guten Wein kosten möchte, der sollte einen Brunello di Montalcino (ab 40 Euro pro Flasche) probieren. Weisswein-Liebhaber empfehle ich den Vernaccia di San Gimignano, für circa 10-13 Euro die Flasche.

Wer nicht so auf Weine steht, der kann in Florenz auch recht gutes Bier bekommen.

Es gibt immer mehr Lokale, die hausgemachte Biere anbieten, sowie neue Bierkreationen, wie zum Beispiel Kastanienbier oder Honigbier. Ein 0,5l Glas normales Bier kostet im Restaurant ab 4 Euro.

Limoncello
Limoncello

Restaurants in Florenz

Die gesamte Innenstadt von Florenz ist mit Restaurants übersäht. Essen kann man hier zu jeder Tageszeit, da die gesamte Innenstadt den Bedürfnissen der Touristen angepasst ist.

Florentiner essen dabei in der Regel zwischen 13 und 14 Uhr und zu Abend ab 20.30 bis 21.30 Uhr.

Sehr beliebt ist auch der Aperitivo, ein frühes Abendessen in kleineren Portionen bei einem Cocktail oder Glas Wein.

Dabei zahlt man einen Festpreis von circa 6 bis 8 Euro für einen Drink und kann sich von einem meist reichhaltigen Buffet beliebig oft bedienen.

Der Aperitivo wird in der Regel ab 19 Uhr in bestimmten Bars angeboten (besonders in der Via de’ Benci im Santa Croce Viertel) und geht bis maximal 20.30 – 21.00 Uhr. Am besten früh genug kommen, sonst muss man im Stehen essen!

Insidertipp: Wenn du für das Mittag- oder Abendessen das typisch italienische Ambiente mit nicht allzu vielen Touristen (und meist authentischerer Küche) ausprobieren möchtest, dann rate ich dir zu einem Restaurant auf der anderen Seite des Arno, in der Gegend der Piazza Santo Spirito.

Die Preise sind niedriger als in der Gegend um den Dom. Alternativ ist auch die Gegend um Santa Croce gut für Restaurants und sowohl toskanischer Küche, als auch internationaler.

Aperitivo
Aperitivo

Reisewortschatz: Diese Wörter solltest du kennen

In Florenz sprechen eigentlich alle ganz gut Englisch, besonders diejenigen, die durch den Tourismus ihre Brötchen verdienen, wie Hotelpersonal, Kellner und Verkäufer.

Trotzdem kann es ganz nützlich sein, das eine oder andere Wort auf Italienisch zu können; das macht das Herumkommen einfacher und man punktet bei den Einheimischen!

Hier die wichtigsten für deinen Aufenthalt in Florenz:

Hallo / Tschüss – Ciao
Guten Tag (vormittags) – Buongiorno
Guten Abend (sowohl nachmittags als auch abends) – Buonasera
Ja – Si
Nein – No
Danke – Grazie
Bitte – Prego
Prost – Salute
Eins – Uno
Zwei – Due
Drei – Tre
Platz – Piazza / Piazzale
Straße – Via
Hauptbahnhof – Stazione Centrale