Foto-Locations in Norwegen: Die schönsten Orte zum Fotografieren

Viele verschiedene Fotografen stellen dir hier ihre liebsten Fotospots in Norwegen vor und teilen ihre Fotos und ihr Wissen mit uns allen. Es gibt so viele wunderschöne Orte auf unserem Planeten. Aber alle Orte auf der ganzen Welt zu kennen, ist einfach unmöglich. Aus dieser Idee ist unser Guide zu den schönsten Fotolocations entstanden.

Was genau ist der Guide zu den schönsten Fotolocations? Gute Frage!

In kurzen Worten: Eine Sammlung der schönsten Orte zum Fotografieren auf der ganzen Welt zu der über 400 verschiedene Fotografen beigetragen haben. Klingt cool, oder? Das finden wir auch!

Bist du ein Fotograf oder Hobby-Fotograf und bist auf der Suche nach einem Ausflugsziel in Norwegen? Perfekt! Denn die wirst du hier finden.

Du bist kein Fotograf? Macht nichts. Du kannst die Orte natürlich auch besuchen, ohne Fotos davon zu machen. Versprochen!

Wir wünschen dir viel Spaß mit der Sammlung der schönsten Orte zum Fotografieren in Norwegen und bedanken uns bei allen Fotografen, die dazu beigetragen haben.

Zu allen Fotolocations

Die Lofoten

Fotos und Infos von: Fototante.

Die Lofoten sind eine Inselgruppe in Nordnorwegen, etwa zwischen 100 und 300 Kilometern nördlich des Polarkreises. Man erwartet dort eher keinen Sandstrand mit kristallklarem Wasser aber davon gibt es tatsächlich reichlich, so wie Berge und einfach atemberaubende Natur.

Die wichtigsten Inseln sind durch Brücken oder Tunnel verbunden. Da nur etwa 24.000 Einwohner auf einer Fläche von 1227 km² leben, begegnet man außerhalb der Hauptsaison oft sehr lange niemandem. Besonderes Highlight ist das Nordlicht, das in den Wintermonaten oft zu sehen ist!

Tipps zum Fotografieren

Die Lofoten eignen sich wirklich zu jeder Tages- und besonders Nachtzeit zum Fotografieren. Wenn man mit dem Mietwagen der E10 folgt ist man schon versucht, an jeder Ecke für einen Fotostopp anzuhalten. An den bekanntesten Stränden sieht man immer wieder Fotografen und vermutlich trifft man sich sogar während einer Fotoreise noch mal wieder.

Ein gutes Stativ ist sehr wichtig, Weitwinkel- und auch Teleobjektive sollten eingepackt werden sowie gute Grau- und Verlaufsfilter!

Besonders nachts wird es doch ziemlich frisch und wenn die Nordlichter beginnen zu tanzen, dann kann man nicht nach Hause fahren. Warme Kleidung, wasserdichte Schuhe sind wirklich wichtig und auch etwas Verpflegung sollte man immer dabei haben.

Anfahrt & Lage

Man erreicht die Lofoten mit dem Flugzeug, z.B. Frankfurt-Oslo-Bodo-Leknes. Es gibt einige Verbindungen auf die Inselgruppe mit dem Flieger, der Fähre und sogar mit dem Auto könnte man via Narvik dorthin fahren. Es kommt halt auch immer darauf an, wo man seine Unterkunft gebucht hat.

Lofoten Meer
Die Lofoten
Lofoten Nordlichter
Nordlichter auf den Lofoten
Lofoten Polarlicht
Noch mehr Polarlichter
Lofoten Ort
Kleine Ortschaft auf den Lofoten
Lofoten
Lofoten

Insel Runde

Fotos und Infos von: Andreas.

Die Insel Runde ist eine der besten Stellen in Norwegen um Seevögel zu fotografieren. Papageientaucher kommen hier bis auf wenige Meter heran.

Die Insel befindet sich vor der Westküste Norwegens und zählt nur etwa 100 Einwohner.

Tipps zum Fotografieren

Am besten lässt man sich von Insulanern beraten wohin man gehen soll und bleibt auf den Wegen. Die Tiere werden es Euch danken. Ist man zur richtigen Zeit am richtigen Ort, kommen die Tiere aus unheimlichen vielen Erdlöchern selbständig heraus – Geduld und Ruhe des Fotografen vorausgesetzt.

Anfahrt & Lage

Mit dem Flieger oder Auto & Fähre nach Norwegen, dann von Oslo aus in Nordwestlicher Richtung bis zur Küste und über diverse Brücken zur Insel Runde. Eine Fähre ist nicht notwendig.

GPS: 62°24’28.4″N 5°37’01.6″E

Insel Runde
Insel Runde
Papageientaucher Insel Runde
Papageientaucher auf der Insel Runde
Vogel Insel Runde
Papageientaucher

Nordlichter in Tromsö

Fotos und Infos von: Andreas.

Tromsö ist ohne Zweifel das Mekka der Europäischen Nordlichtfotografie. In der dunklen Jahreszeit, am besten im Februar, hat man hier eigentlich immer Nordlichter. Mal stärker mal schwächer, aber leider auch oft hinter Wolken nicht zu sehen.

Tipps zum Fotografieren

Je dunkler desto besser, also spät abends. Mondlicht hilft die schneebedeckte Umgebung etwas aufzuhellen. Im Internet sind diverse Seiten zu finden mit Zeiten erhöhter Nordlicht Aktivität.

atürlich sollte man so weit wie möglich entfernt von Fremdlicht durch Städte sein. Aber das ist hier oben nun wirklich kein Problem, wenn man nicht gerade im Zentrum Tromsös vor der nördlichsten Brauerei der Welt steht.

Anfahrt & Lage

Mit dem Flieger über Oslo direkt nach Tromsö. Anfahrt im Winter mit dem Auto von Oslos nicht wirklich empfehlenswert. Von Trömsö aus mit dem Auto in westlicher Richtung an die Küste mit freienm Blick nach Norden.

GPS: 69°38’55.8″N 18°57’13.0″E

Nordlichter in Tromsö
Nordlichter in Tromsö
Nordlichter in Tromsö
Nordlichter in Tromsö
Nordlichter in Tromsö
Nordlichter in Tromsö

Lies unbedingt auch unsere anderen Artikel:

Kamera Kaufberatung – Welche Kamera ist die richtige für mich?
Die besten Geschenkideen für Fotografen
Tolle Geschenke für die Reise