Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt

Du fragst dich, welche Sehenswürdigkeiten in Frankfurt am Main du gesehen haben musst? Das kann dir unsere Insiderin Simone am besten beantworten. Sie zeigt dir 22 tolle Frankfurt Highlights mit praktischen Reisetipps.

Egal, ob du dich für deutsche Geschichte oder Kunst interessierst, gerne in Designläden stöberst oder einfach nur chillen möchtest: In Frankfurt kommt wirklich jeder auf seine Kosten.

Wir erleichtern dir die Reiseplanung und zeigen dir die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt und verraten dir unsere besten Tipps für deine Reise nach Frankfurt.

Die Top 3 Sehenswürdigkeiten in Frankfurt

Du hast für deine Städtereise nach Frankfurt nur kurz Zeit und schaffst es nicht, dir 22 Sehenswürdigkeiten anzusehen?

Kein Problem, wir haben hier kurz und knackig die Top 3 Frankfurt Highlights für dich, die du nicht verpassen solltest.

  • Eiserner Steg
  • Rathaus Römer
  • Viertel Sachsenhausen

Alle Frankfurt Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Für eine erste Orientierung haben wir dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt auf einer Karte eingezeichnet. So siehst du auf einen Blick, wo sich die einzelnen Sehenswürdigkeiten befinden.

Du kannst dir die Karte auch ganz einfach Downloaden und offline anschauen.

Karte der Frankfurt Sehenswürdigkeiten als PDF downloaden

Karte mit den 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt
Auf der Karte findest du unsere 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt

Eiserner Steg

Eiserner Steg in Frankfurt
Vom Eisernen Steg aus hast du einen tollen Blick auf Frankfurts Sehenswürdigkeiten

Der Eiserne Steg verbindet das Viertel Sachsenhausen mit der Altstadt. Vom Steg aus hast du einen tollen Blick auf den Main, die Bauwerke aus der Gründerzeit und das Finanzviertel mit seinen riesigen Wolkenkratzern dahinter.

Frankfurt wird auch Mainhattan genannt. Wenn du auf der Fußgängerbrücke stehst, verstehst du sofort, wieso.

Die Skyline Frankfurts lässt dich kurz fragen, ob du nicht doch in New York gelandet bist und von der Brooklyn Bridge auf Manhattan schaust.

Römer

Frankfurter Römer
Der Römer ist seit dem Mittelalter das Frankfurter Rathaus

Das Rathaus heißt in Frankfurt Römer. Der Römer liegt auf dem Römerberg und ist vor allem durch sein hübsches Aussehen das Wahrzeichen von Frankfurt geworden.

Die Gebäudefassade ist bis ins kleinste Detail verziert. Mit den Fachwerkhäusern, die sich mit dem Römer um den Rathausplatz reihen, sieht der Platz wirklich cool aus. Hier lässt sich auch prima ein kleines Päuschen in einem der vielen Restaurants einlegen.

Im Römer kannst du dir den prächtigen Kaisersaal kostenlos anschauen. Informier dich aber am besten vorher, ob der Saal wegen einer Veranstaltung geschlossen ist.

Unser Tipp: Ein paar Schritte vom Römer entfernt kannst du dich auch in die japanische Bäckerei IIMORI setzen. Die serviert nicht nur süße, japanische und französische Köstlichkeiten, sondern auch herzhafte Nudelgerichte, Ramen und Sushi – lecker!

Kaiserdom

Kaiserdom in Frankfurt
Den hohen Turm des Kaiserdoms siehst du schon von weitem

Hinter den Fachwerkhäusern lugt der spitze Turm des Kaiserdoms hervor. Die Frankfurter Sehenswürdigkeit war einst die Wahl- und Krönungskirche der römisch-deutschen Kaiser.

Von außen ist der Kaiserdom eine imposante, gotische Kathedrale. Im Inneren sieht es nicht weniger interessant aus, mit roten Backsteinelementen und hohen Fenstern, durch die das Licht hereinfällt.

Von Freitag bis Sonntag kannst du jeweils um 15 Uhr an einer öffentliche Führung durchs Dommuseum teilnehmen. Bei der Führung schaust du dir den mittelalterlichen Hochchor und die Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert an.

Ein Besuch im Kaiserdom lohnt sich vor allem, weil du auf den insgesamt 95 Meter hohen Kirchturm steigen kannst. Oben genießt du eine fantastische Aussicht über die Altstadt Frankfurts. Für gerade mal 3 Euro ist dieser Rundumblick ein echtes Schnäppchen!

Hinweis: Es wartet keine große Aussichtsplattform auf dich, sondern ein schmaler Gang rund um den Turm. Falls du Höhenangst hast, könnte das zum Problem werden.

Main Tower

Main Tower in der Skyline von Frankfurt
Der Main Tower ist das höchste Gebäude in der Skyline von Frankfurt

Den auffälligen Turm des Main Towers sieht man schon von weitem, du kannst diese Sehenswürdigkeit in Frankfurt am Main also kaum verfehlen. Ein Besuch dort ist eines der Highlights in Frankfurt.

Frankfurts höchsten Aussichtspunkt kannst du für 9 Euro besuchen. Im Sommer hat der Main Tower freitags und samstags bis 23 Uhr geöffnet, für den perfekten Ausblick auf die beleuchtete Stadt – ein tolles Fotomotiv in Frankfurt.

Auf 187 Metern befindet sich im 53. Stock das Main Tower Restaurant, falls du bei diesem beeindruckenden Anblick essen möchtest. Bei Wagyu-Rind und Kalbsbries sind die Preise aber etwas höher.

Alte Oper

Alte Oper in Frankfurt
Die Alte Oper gehört zu den älteren Sehenswürdigkeiten in Frankfurt

Eine tolle Sehenswürdigkeit in Frankfurt am Main ist auf jeden Fall die Alte Frankfurter Oper.

Hier spielt aber nicht nur klassische Musik, es werden auch regelmäßig Broadway Musicals aufgeführt.

Der Bau aus dem 19. Jahrhundert wurde nach dem Krieg um ein extrem modernes Gebäude am Hauptbahnhof ergänzt. Denn der Wiederaufbau der Alten Oper wurde erst 1981 abgeschlossen.

Rundum befinden sich mehrere Parkanlagen, wie die hübsch bewachsene Taunusanlage.

Winx Tower

Winx Tower in Frankfurt
Im Winx Tower in Frankfurt kannst du super lecker essen gehen und dabei die Aussicht genießen (© Silesia711, CC BY-SA 4.0)

Der 110 Meter hohe Turm im Bankenviertel erregt Aufsehen mit seiner 11 Meter hohen, gläsernen Lobby und seinem großen Angebot, zum Beispiel im Bereich der Gastronomie.

Am besten gefällt uns das White Rabbit. Das ist nicht nur eine ziemlich coole Bar, sondern gleichzeitig auch ein stylisches Frühstückslokal und perfekt für einen Lunch mit Blick auf die Frankfurter Sehenswürdigkeiten.

Paulskirche

Paulskirche in Frankfurt
Die Paulskirche ist eines der Frankfurter Highlights mit einer wichtigen Bedeutung für die deutschen Geschichte

Zum Sightseeing in Frankfurt gehört auf jeden Fall die Paulskirche. Schon von außen sieht sie besonders aus mit ihrem Rundbau.

Die Paulskirche ist ein Ausstellungs-, Gedenk- und Versammlungsort und ein Symbol für die Demokratie. Zwischen 1848 und 1849 wurde die Paulskirche als Tagungsort für die erste deutsche Volksvertretung genutzt.

Du kannst die Kirche täglich von 10 bis 17 Uhr besichtigen. Die digitale Ausstellung in der Wandelhalle ist kostenfrei und präsentiert die Geschichte des Gebäudes.

Frankfurter Börse

Bulle und Bär vor der Frankfurter Börse
Vor dem Gebäude der Frankfurter Börse rechts kämpfen Bulle und Bär um die Oberhand im Aktienmarkt

An der Frankfurter Börse wird seit fast fünf Jahrhunderten mit Wertpapieren gehandelt. Sie ist der größte der deutschen Handelsplätze und befindet sich in einem imposanten, senfgelben Gebäude.

Ähnlich wie auf der New Yorker Wall Street triffst du vor dem Gebäude auf die Figuren Bulle und Bär. Der stolze Bulle steht für den Aufschwung im Börsenmarkt und der geduckte Bär den Abwärtstrend der Börsenkurse.

Unser Tipp: Unweit von den beiden Tierfiguren befindet sich das Burger-Restaurant Die Kuh die lacht. Hier gibt es endlose Optionen für deine individuelle Burger-Gestaltung – vor allem auch vegan. Der Zucchini-Burger ist hervorragend!

Johannes-Gutenberg-Denkmal

Johannes-Gutenberg-Denkmal in Frankfurt
Das Johannes-Gutenberg-Denkmal wirkt vor den riesigen Wolkenkratzern fast klein

Vor der Kulisse mächtiger Wolkenkratzer befindet sich auf dem Roßmarkt ein schönes Denkmal für die Erfinder des Buchdrucks.

Nicht nur Johannes Gutenberg und die Drucker und Verleger Johannes Fust und Peter Schöffer sind hier zu sehen. Wenn du die Frankfurter Sehenswürdigkeit umrundest, entdeckst du vier Tierköpfe, die die Kontinente repräsentieren, und vier Stilfiguren, die für Wissenschaft, Industrie, Poesie und Theologie stehen.

ASTOR Filmlounge

Filmfans werden hier glücklich: In der ASTOR Filmlounge kann man in Liegesitzen und mit viel Ellenbogenfreiheit nicht nur Blockbuster, sondern auch Übertragungen aus der Metropolitan Opera und des Royal Opera House gucken.

Dazu gibt es Service mit leckeren Snacks und Drinks direkt an den Platz.

Die ASTOR Filmlounge liegt im obersten Stockwerk des Einkaufszentrums MyZeil in der Frankfurter Innenstadt.

Schirn Kunsthalle

Glaskuppel in der Schrin Kunsthalle in Frankfurt
In der Schirn Kunsthalle bringt dich nicht nur beeindruckende Kunst, sondern auch die riesige Glaskuppel zum Staunen (© Schirn Kunsthalle Frankfurt, Foto: Norbert Miguletz)

Sehenswert in Frankfurt ist definitiv auch die Schirn Kunsthalle. Schon alleine das Kuppeldach im Inneren ist wahnsinnig schön zu betrachten – und dann erst die Kunstwerke! Die Schirn zeigt kunst- und kulturhistorische Themen in verschiedenen Ausstellungen.

Unser Tipp: Jeder Mittwoch- und Donnerstagabend steht unter dem Motto Date Night – zwei Tickets zum Preis von einem. Süße Date Idee!

Museum für Moderne Kunst

Museum für moderne Kunst in Frankfurt
Schon allein die Gebäudearchitektur des Museums ist ein Highlight beim Sightseeing durch Frankfurt (© claudiodivizia)

Wenn du dich für moderne Kunst interessierst, solltest du auf keinen Fall einen Besuch im MMK verpassen. Allein die Gebäudearchitektur ist schon einzigartig.

Die Nischen, Säulen und versetzten Wände setzen die über 5.000 Kunstwerke prima in Szene. Einen besonders coolen Blick auf die Kunst hast du vom oberen Stock, wenn du in die Rotunde schaust!

Mit dem Kombiticket für 12 Euro kannst du auch die Ausstellung im gegenüberliegenden Zollamt besuchen. Für 5 Euro mehr ist noch die dritte MMK-Stelle, der Tower, mit dabei.

Unser Tipp: Jeden letzten Samstag im Monat nimmt das MMK am SaTOURday teil. An diesem Tag kannst du das Museum kostenlos besuchen. Zum freien Eintritt gibt es sogar noch Workshops und andere Highlights dazu. Das ist vor allem für Kinder super spannend.

Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

Deutsches Filmmuseum in Frankfurt
Im Deutschen Filminstitut & Filmmuseum erfährst du alles über die Entstehung von Filmen (© Lesniewski)

In Frankfurt wurde der allererste deutsche Film gedreht. Es hat also einen guten Grund, dass das Deutsche Filmmuseum (kurz DFF) genau hier steht.

Im DFF kannst du dir für 6 Euro interessante wechselnde Ausstellungen zu besonderen Filmthemen anschauen oder bei einer außergewöhnlichen Filmnacht mitmachen.

In der Dauerausstellung kannst du für 9 Euro tiefer in die Themenbereiche Bild, Ton, Montage und Schauspiel abtauchen.

Wenn du dir beide Ausstellungsbereiche anschauen willst, zahlst du nur 12 Euro.

Städel Museum

Gemälde im Städel Museum in Frankfurt
Das Städel Museum ist eines der bedeutendsten Museen in Frankfurt (© Städel Museum)

Das Städel Museum ist eines der bedeutendsten deutschen Kunstmuseen und darf somit auf dieser Liste nicht fehlen.

Von Sonderausstellungen und Renaissancegemälden bis hin zu Fotokunst wird hier auf 6.000 Quadratmetern fast zu viel für einen Besuch gezeigt. Ein Ticket bekommst du für 10 Euro.

Der Anblick vom gegenüberliegenden Mainufer auf die Frankfurter Sehenswürdigkeit ist übrigens auch wunderschön – das Städel Museum ist ein beeindruckendes Gebäude!

Frankfurter Goethe Haus

Goethe Haus in Frankfurt
Im Goethe Haus in Frankfurt bekommst du einen Einblick in das Leben von Johann Wolfgang von Goethe

In diesem stattlichen Haus wurde Johann Wolfgang von Goethe geboren und lebte bis 1775 hier. In diesem Haus entstanden später die Urfassungen der Klassiker Faust und Die Leiden des jungen Werther.

Das Goethe Haus wurde nach dem Krieg wieder originalgetreu aufgebaut, inklusive der hübschen Stuckdecken. Bei deinem Besuch gibt es leider keinen Audioguide, nur ein Übersichtsblatt der einzelnen Räume auf die Hand.

Allerdings bekommst du für den Eintrittspreis auch einen Besuch im Romantikmuseum nebenan. Dort findest du noch mehr persönliche Gegenständen von Goethe und auch von seinen Kollegen wie Joseph von Eichendorff.

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

10 Euro

Sachsenhausen

Gasse in Sachsenhausen in Frankfurt
In Sachsenhausen kannst du entspannt durch die bunten Gassen schlendern (© Madrabothair)

In diesem Viertel ballt sich die Hippness: In malerischen Gebäuden befinden sich individuelle Boutiquen, traditionelle Apfelweinlokale, moderne Fusionküchen, coole Clubs und kleine Bars.

Das ganze Ambiente des Stadtteils ist sehr gemütlich und unaufgeregt. Besonders gut entspannen kann man am Museumsufer.

Wenn du lieber durch Kneipen ziehen willst, kannst du auch an einer Tour durch die coolsten Kneipen in Sachsenhausen teilnehmen.

Zur Kneipentour durch Sachenhausen

Unser Tipp: Im oder vor dem Café Mola sitzen, sich durch die tolle Limonadenauswahl trinken und das Treiben vor dem Südbahnhof beobachten.

Gutleutviertel

Hafen im Gutleutviertel in Frankfurt
Ein Spaziergang am Hafen vom Gutleutviertel ist eine schöne Abwechslung zum Sightseeing in Frankfurt am Main (© DXR, CC BY-SA 4.0)

Das Gutleutviertel ist total im Kommen und versucht, Sachsenhausen den Rang abzulaufen.

Dort liegt auch der Gutleuthafen mit seinen Binnen-, Flusskreuzfahrt- und Hotelschiffe und privaten Motorbooten.

Ein Spaziergang zwischen dem Flußkrebssteg und der Westhafenbrücke am Hafen entlang bietet einen tollen Anblick. Der Hafen ist wie ein kleiner Kanal mitten in der Großstadt!

Unser Tipp: Das Momi serviert ein göttliches Frühstück mitten im Gutleutviertel! Die Einrichtung ist vintage und doch minimalistisch. Dein Frühstück bekommst du mit frischen und vielfältigen Zutaten.

Kleinmarkthalle

Stände in der Kleinmarkthalle in Frankfurt
Die Kleinmarkthalle ist ein Must-See in Frankfurt mit vielen Ständen und den unzähligen Leuten, die an ihnen vorbei wuseln (© Hackman)

Die Kleinmarkthalle ist ein kleines Highlight in Frankfurt. Hier werden auf zwei Etagen Gewürze und Feinkost aus aller Welt verkauft. Französischen Trüffel findest du hier genauso wie spanische Tapas – natürlich alles zu seinem Preis.

Die Metzgerei Hoos verkauft Frankfurter Schnitzel mit einer hessischen Spezialität: Grüner Soße. Und achte einmal auf die riesige Schlange, die sich immer bei Wurst-Ilse bildet. Hier wird natürlich nur eines verkauft: Wurst.

Die Kleinmarkthalle ist ein Schaulaufen der Frankfurter. Hier gilt sehen und gesehen werden. Mit einem Glas Wein in der Hand – am besten mit regionalem Apfelwein – werden hier am Wochenende schon vormittags die Leute beobachtet.

Der Wochenmarkt ist montags bis samstags geöffnet.

Mainufer

Mainufer in Frankfurt
Ein Spaziergang bei Sonnenuntergang am Mainufer entlang ist einfach nur schön

Unter den Sehenswürdigkeiten in Frankfurt am Main gibt es auch einige grüne Flecken, an denen du super entspannen oder Sport machen kannst. Besonders schön ist es hier zur Kirschblütenzeit Anfang April, wenn die Bäume am Ufer pink erblühen.

Am Mainufer treffen sich Radfahrer, Jogger und Rollerblader gerne für ihre tägliche Dosis Bewegung.

Wenn du keine Lust auf Sport hast, empfehlen wir dir das Main Nizza für ein Glas Weißwein. Dazu passend gibt es Steak, Lamm oder die regionale Spezialität Handkäse. Es gibt auch viele Plätze im Freien mit schönem Blick auf die Ausflugsdampfer. Am besten reservierst du aber vorher online.

Unser Tipp: Guck bei deinem Spaziergang am Mainufer ganz genau hin – du wirst stillgelegte Schienen entdecken. Zwischen den hohen Bäumen eine tolle Fotokulisse!

Skyline Garden

Diese grüne Oase befindet sich auf dem Dach des Shoppingcenters Frankfurt Plaza in der Messeumgebung Frankfurts.

Die 5. Etage ist das ganze Jahr begrünt. Die Bepflanzung des Dachs hat positive Effekte auf das Klima, sie filtert beispielsweise Feinstaub aus der Luft.

Die Dachterrasse ist frei zugänglich und der perfekte Ort um die Seele baumeln lassen. Hier kannst du prima auf die Mainmetropole blicken. Für das leibliche Wohl ist mit einem Restaurant ebenfalls gesorgt.

Palmengarten

Palmengarten in Frankfurt
Ein Besuch im Palmengarten ist ein super Tipp, wenn du mit Kindern unterwegs bist

In Frankfurt gibt es mehrere Grünanlagen, aber der Palmengarten ist eine absolute Institution. Seit 150 Jahren kannst du hier auf der riesigen Fläche in Flora und Fauna abtauchen.

Der Palmengarten ist auch ein super Tipp für einen Urlaub mit Kindern. Es gibt Ausstellungen, in denen die Kleinen mehr zu Schmetterlingen und Insekten lernen können, und Spielplätze, um sich ordentlich auszutoben.

Du läufst durch alle Vegetationszonen, von Wüste bis Regenwald, und kannst insgesamt 13.000 Pflanzenarten bestaunen. Besonders zur Flatterzeit (ab Anfang März für zwei Monate) ist das Schmetterlingshaus ein absolutes Spektakel.

Auf dem riesigen Gelände gibt es auch zahlreiche Restaurants mit den verschiedensten Angeboten. Da ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei.

Ein Ticket für den Palmengarten kostet dich 7 Euro.

City Beach Frankfurt

Bei einem hausgemachten Eistee am Pool liegen klingt für dich himmlisch? Dann buch dich doch im City Beach ein! Der Stadtstrand liegt auf dem Dach eines Parkhauses mit bestem Blick auf das Stadttreiben.

Ab 17 Uhr ist der Eintritt zum City Beach für 5 Euro möglich. Pro Tisch kommt dann noch ein Mindestverzehr von 20 Euro pro Person dazu (35 Euro im Daybed).

Unsere Top 3 Aktivitäten in Frankfurt

Keine Lust, Museen und alte Gebäude abzuklappern? Kein Problem, auf dich warten noch jede Menge coole Aktivitäten in Frankfurt.

Die Frankfurter Buchmesse besuchen

Frankfurter Buchmesse
Ein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse gehört unbedingt zu einem Frankfurt Städtetrip dazu, wenn du Ende Oktober reist (© Hackman)

Nicht nur für Leseratten ist die Frankfurter Buchmesse ein Erlebnis! Auch alle anderen kommen beim Schaulaufen der Cosplayer, also der verkleideten Buchfans, voll auf ihre Kosten.

Die Buchmesse wurde 1949 gegründet und findet auf dem Messegelände Frankfurt statt. Bis zu 7.500 Aussteller kommen während der Buchmesse nach Frankfurt und stellen die neuesten Veröffentlichungen und Trends rund um das Buch-Handwerk vor.

Ein Tagesticket kostet ohne Ermäßigung 79 Euro und du kannst es direkt auf der Website buchen.

Unser Tipp: Frühzeitiges Hotelbuchen ist ein Muss!

Beim japanische Sommerfest Main Matsuri mitfeiern

Frankfurt ist extrem international. Neben der größten koreanischen Community Deutschlands ist auch der Anteil der hier lebenden Japaner sehr groß.

Die japanische Community veranstaltet jedes Jahr das japanische Sommerfest, genannt Matsuri. Am Main gelegen gibt es beim Main Matsuri Mitte August Streetfood, Aufführungen und jede Menge Verkaufsstände.

Eine Tageskarte kostet 5 Euro.

Eine englische Aufführung im English Theatre ansehen

English Theatre in Frankfurt
Das English Theatre kannst du das ganze Jahr lang besuchen und dir coole englische Aufführungen ansehen

Das English Theatre zeigt seit 1979 Stücke auf Englisch.

Komödien werden hier ebenso aufgeführt wie Krimis und Musicals. Auf der Bühne finden aber auch außerhalb des regulären Spielplans Lesungen und Poetry Slams statt. Eine coole Aktivität in Frankfurt für einen entspannten Abend.

Allgemeine Tipps für deinen Städtetrip nach Frankfurt

Bevor du jetzt direkt deine Koffer packst und nach Frankfurt reist, haben wir noch ein paar nützliche Tipps für deine Städtereise nach Frankfurt am Main.

Wenn du noch tiefer in die Stadt eintauchen möchtest, empfehlen wir dir das Buch Frankfurt Walking mit skurrilen Kurzgeschichten, die sich bei einem Spaziergang durch die Mainmetropole ereignen.

#1 Such dir ein zentrales Hotel in Frankfurt

Am sinnvollsten ist es natürlich, nicht zu weit abseits von den Sehenswürdigkeiten in Frankfurt zu nächtigen. Wir haben dir hier ein paar schöne Hotels für jedes Budget herausgesucht.

The Blasky: Günstige Unterkunft mit super Lage in Sachsenhausen. Die Hotelzimmer sind ebenso stylisch wie die Rooftopbar mit fabelhaften Blick auf die Frankfurter Skyline.

Scandic Frankfurt Museumsufer: Umweltbewusstes Hotel im Stadtzentrum. Es gibt ein perfekt ausgestattetes Fitnessstudio und morgens steht ein Frühstücksbuffet mit gluten- und laktosefreien Leckereien bereit.

Steigenberger Hotel Metropolitan: Im alten Teil Frankfurts gelegen. Ein prächtiges Gebäude mit Designzimmern, Dampfbad und der Möglichkeit, Massagen zu buchen.

#2 Hol dir die Frankfurt Card

Wenn du dich vor allem für Sehenswürdigkeiten entscheidest, die nicht unbedingt fußläufig zu erreichen sind, lohnt sich möglicherweise die Frankfurt Card für dich: Mit einem Preis von 11,50 Euro ist sie nur 6 Euro teurer als ein Tagesticket für den Nahverkehr.

Mit der Frankfurt Card bekommst du aber zusätzlich zur Nutzung des Nahverkehrs bis zu 50 % Rabatt auf Attraktionen wie Schifffahrten, Museumseintritte und Rundgänge.

Trotzdem ist es ein Rechenspiel, das du für deine individuelle Reiseplanung ausrechnen musst.

Beispielsweise erlässt der Main Tower nur 20 % auf den Eintritt und auch der Zoo gibt nur geringe Ermäßigungen.

Hier kannst du dir die Frankfurt Card kaufen

Unser Tipp: Wenn es dich häufiger nach Frankfurt verschlägt, lohnt sich vielleicht die MuseumsuferCard für dich mit 39 Museen und Ausstellungshäusern. Diese kannst du bei einem Preis von 89 Euro so oft du möchtest innerhalb eines Jahres besuchen.

#3 Informier dich über die öffentlichen Verkehrsmittel in Frankfurt

Du kannst alle wichtigen Sehenswürdigkeiten Frankfurts prima zu Fuß erreichen. Vom Hauptbahnhof bist du z. B. in fünfzehn Minuten in der Altstadt.

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in Frankfurt etwas komplex, deswegen empfehlen wir dir, die RMV-App herunterzuladen. Selbst dann kann es aber vorkommen, dass die App eine andere Endstation anzeigt, als der Bildschirm am Bahnsteig. Du solltest im Zweifel immer den Überblick des Verkehrsnetzes am Aushang anschauen.

Der Preis für eine Tageskarte ist mit 5,50 Euro völlig in Ordnung, erhöht sich aber auf 10,90 Euro, wenn der Flughafen angefahren werden soll.

#4 Mach bei einer Stadtführung durch Frankfurt mit

Wir sind große Fans von außergewöhnlichen Touren, um eine Stadt noch besser kennenzulernen. Das sind unsere Favoriten unter den Touren durch Frankfurt:

Tour #1: Panorama Bootsfahrt auf dem Main

Auf Deutsch und Englisch wird bei dieser Panorama Bootsfahrt erzählt, wie Frankfurt die Finanzhauptstadt Deutschlands wurde. Dabei hat man einen wunderbaren Blick auf das emsige Treiben am Ufer und die Skyline.

Zur 1-stündigen Panorama Bootsfahrt auf dem Main

Tour #2: Sightseeing-Tour per Hotrod

Über Getyourguide kannst du eine Erfahrung machen, die du vielleicht schon einmal im Fernsehen gesehen hast, wenn Menschen verkleidet als Mario und co in Go-carts durch Tokio flitzen.

In Frankfurt kannst du dieselben Kostüme aus dem Nintendo-Universum wählen und für 1 oder 2 Stunden eine Spritztour in Hotrod-Oldtimern machen.

Zur 1- oder 2-stündigen Sightseeing-Tour per Hotrod

Tour #3: Grusel-Tour mit dem Henker

Professionelle Schauspieler führen dich nachts durch Frankfurt und erzählen dir von der gruseligen Vergangenheit Frankfurts und dem Beruf des Henkers. Schau dir das unbedingt an – wenn du dich traust!

Zur Grusel-Tour mit dem Henker

Kennst du noch mehr Sehenswürdigkeiten in Frankfurt?

Das waren Simones Tipps für die schönsten Highlights in Frankfurt. Kennst du noch mehr Attraktionen in Frankfurt oder hast noch einen Tipp für die Metropole, der hier noch fehlt? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!