Friedhöfe haben immer eine ganz besondere Atmosphäre. Ich kann gar nicht sagen, woran es liegt, aber mich faszinieren Friedhöfe und ich gehe gern mit meiner Kamera auf einen Friedhofsspaziergang.

Viele kleine Details, tolle Verzierungen und der morbide Charme ermöglichen ganz besondere Fotos. Ich habe mal wieder unseren Location Guide durchsucht und möchte dir heute 5 spannende Friedhöfe vorstellen, die einen Besuch wert sind.

#1 Cemiterio dos Prazeres in Lissabon

Der Cemiterio dos Prazeres in Lissabon ist ein echtes Prachtstück. Das große Gelände mit seinen lang gezogenen Alleen bietet unzählige Fotomotive.

Jedes Grabmal ist ein Kunstwerk für sich, mit tollen Verzierungen und prächtigen Statuen. Auch die Aussicht über Lissabon und den Rio Tejo kann sich sehen lassen. Von allen Friedhöfen, die ich bislang gesehen habe, ist das mein Favorit.

Mehr Bilder und Informationen in unserem Location Guide: Cemiterio dos Prazeres.

Cemiterio dos Prazeres
Cemiterio dos Prazeres

Skulptur auf dem Cemiterio dos Prazeres
Skulptur auf dem Cemiterio dos Prazeres

Cemiterio dos Prazeres
Cemiterio dos Prazeres

#2 Highgate Cemetery in London

Der Highgate Cemetery ist nicht nur die letzte Ruhestätte großer Persönlichkeiten wie Douglas Adams und Karl Marx, er ist auch eine extreme spannende Foto-Location. Nicht umsonst wird der Friedhof als „one of England’s greatest treasures“ bezeichnet.

Mehr Bilder und Informationen in unserem Location Guide: Highgate Cemetery.

Highgate Cemetary (Foto: MILLE PRODUCTIONS)
Highgate Cemetary (Foto: MILLE PRODUCTIONS)

Highgate Cemetary (Foto: MILLE PRODUCTIONS)
Highgate Cemetary (Foto: MILLE PRODUCTIONS)

#3 Friedhof an der Playa de Cofete

Der Friedhof an der Playa de Cofete auf Fuerteventura ist weder prachtvoll noch besonders groß. Genau genommen besteht er nur aus ein paar Holzkreuzen und kleinen Grabsteinen im Sand.

Die Kreuze sind windschief und der Friedhof ist fast komplett mit Sand zugeweht. Gerade das macht den Ort aber irgendwie besonders. Eine letzte Ruhestätte direkt am Strand gibt es schließlich nicht überall.

Mehr Bilder und Informationen in unserem Location Guide: Friedhof an der Playa de Cofete.

Friedhof Playa de Cofete
Friedhof Playa de Cofete

Eingang zum Friedhof
Eingang zum Friedhof

#4 Clonmacnoise in Irland

Clonmacnoise ist nicht einfach nur ein Friedhof, sondern eine Klosterruine. Auf dem Gelände befinden sich viele Gräber, die mehrere Jahrhunderte alt sind. Das sieht man ihnen auch an, denn viele der Grabsteine sind windschief und verwittert.

Mehr Bilder und Informationen in unserem Location Guide: Clonmacnoise.

Clonmacnoise_1
Umgefallene Grabsteine (Foto: Carina)

#5 Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg

Natürlich gibt es auch in Deutschland beeindruckende Friedhöfe. Der Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg ist 390 Hektar groß und damit der größte Parkfriedhof der Welt.

Hier kann man wahrscheinlich tagelang spazieren und findet doch immer wieder neue Fotomotive. Es gibt hier allein 12 Kapellen und 15 Teiche und vor allem die großen Grabfiguren sind äußerst beeindruckend.

Mehr Bilder und Informationen in unserem Location Guide: Ohlsdorfer Friedhof.

Ohlsdorfer Friedhof
Ohlsdorfer Friedhof (Foto: Federkiel Fotografie)

Was muss ich beim Fotografieren auf Friedhöfen beachten?

Die meisten Friedhöfe sind frei zugänglich. Ob das Fotografieren erlaubt ist, solltest du im Zweifelsfall vorher prüfen. In der Regel weisen Hinweisschilder am Eingang darauf hin, wenn du nicht fotografieren darfst.

Auch wenn das Fotografieren erlaubt ist, sollte man sich als Fotograf natürlich respektvoll verhalten und möglichst auf große Ausrüstung wie Stative verzichten. Vorgezeichnete Wege sollten nicht verlassen werden und Trauernde fotografiert man natürlich auch nicht.

Hast du Fragen?

Hast du Fragen an uns oder Tipp zum Fotografieren auf Friedhöfen? Vielleicht fehlt auch ein richtig toller Friedhof in unserer Liste? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

9 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Ein Beitrag dem ich gern zustimme, seit gut einem Jahr befasse ich mich mit Berliner Friedhöfen und bin ebenso beeindruckt. In Berlin gibt es über 200 Friedhöfe unter denen sich auch einige sehr interessante bedinden. Besonders hervorheben möchte ich den Dorotheenstädtisch- Friedrischwerderschen Friedhof, Waldfiredhof Dahlem, Friedhof Heerstraße, die Friedhöfe an der Bergmannstraße und am Halleschen Tor, den Invaliedenfriedhof und den Alten St. Matthäus Friedhof und Südwestkirchhof Stahnsdorf mit vielen Gräbern berühmter Persönlichkeiten und interessanten Grabanlagen. Dies ist natürlich nur eine kleine persönliche Auswahl.

  2. Interessant mal von jemandem zu lesen, der auch in möglichst jedem Land einen Friedhof anschaut (& fotographiert).
    Ich dachte immer, ich sei mit dieser seltsamen Eigenart so gut wie alleine…

    Liebe Grüße,

    Haannah

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here