Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria

Natur, Meer und Kultur - Gran Canaria hat das alles. Welche Gran Canaria Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen solltest, zeigen wir dir in diesem Artikel, inklusive Karte und praktischen Reisetipps!

Ein Urlaub auf Gran Canaria ist perfekt, um den kalten Wintermonaten Deutschlands zu entfliehen.

Zusammen mit Teneriffa gehört Gran Canaria sowieso zu den beliebtesten Inseln der Kanaren. Kein Wunder, denn Gran Canaria bietet viele Sehenswürdigkeiten, schöne Strände und interessante Ausflugsziele.

Wir zeigen dir unsere liebsten 22 Gran Canaria Sehenswürdigkeiten, inklusive Karte, praktischen Reisetipps und tollen Bildern. Los geht’s!

Unsere Gran Canaria Sehenswürdigkeiten Karte

Bevor wir dir gleich unsere Top 22 Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria vorstellen, wollen wir dir einen kleinen Überblick verschaffen. Deswegen gibt es zu Beginn erst mal eine Karte mit allen Gran Canaria Highlights.

Die kannst du natürlich auch herunterladen und offline als PDF angucken – perfekt für unterwegs.

Gran Canaria Sehenswürdigkeiten Karte als PDF herunterladen

Karte der Top 22 Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria

Tickets für Gran Canaria Sehenswürdigkeiten im Voraus kaufen

Einige Gran Canaria Highlights werden besonders viel besucht, daher kann es schnell zu Warteschlangen kommen. Damit du die überspringen kannst, lohnt es sich dein Ticket bereits vorher online zu kaufen. So kannst du an der Schlange einfach vorbeihuschen.

Bei diesen Gran Canaria Highlights lohnt es sich das Ticket im Voraus zu kaufen:

 Preis pro PersonTickets
Poema del Marab 25 EuroZum Ticket
Aqualandab 33 EuroZum Ticket
Cocodrilo Parkab 10 EuroZum Ticket
Sioux City Parkab 22 EuroZum Ticket

#1 Roque Nublo

Fangen wir gleich mal mit einem der Wahrzeichen auf Gran Canaria an: dem Roque Nublo. Dabei handelt es sich um einen Gesteinsblock, der auf dem gleichnamigen Berg im Zentrum der Insel gut 65 Meter senkrecht in die Höhe ragt.

Insgesamt befindest du dich damit auf 1.813 Metern über dem Meeresspiegel und ist damit der dritthöchste Berg auf Gran Canaria. Bei gutem Wetter siehst du von hier oben sogar den Vulkan Teide auf Teneriffa.

Der Roque Nublo eignet sich gut für eine nicht zu aufwendige Wandertour. Die Wanderwege, die vom Parkplatz zum Felsen führen sind gut ausgebaut und in circa 45 Minuten zu bewältigen.

Eintritt

frei

Standort
Senkrechter Berg Roque Nublo
Der Felsen Roque Nublo ragt senkrecht in die Höhe und gehört zu den höchsten Punkten Gran Canarias

#2 Pico de las Nieves

Mit 1.949 Höhenmetern gehört der Pico de las Nieves („Schneespitze“) zu den höchsten Erhebungen auf Gran Canaria. Der Morro de la Agujereada, der direkt nebem dem Pico de las Nieves steht und der höchste Berg auf Gran Canaria ist, ist lediglich 7 Meter höher.

Es gibt verschiedene Aussichtspunkte, am bekanntesten ist der Mirador del Pico de las Nieves, den du auch mit dem Auto erreichen kannst.

Da der Pico im Zentrum der Insel liegt, hast du hier eine einmalige Aussicht über die umliegenden Berge, den Kiefernwald und das Meer.

Du kannst mit dem Auto bis zum Aussichtspunkt hinauffahren. Oder aber du stellst das Auto am Parkplatz La Goleta ab und wanderst auf den Gipfel. Dabei kommst du auch am Roque Nublo vorbei.

Unser Tipp: Wenn du kein Auto hast, kannst du den Aussichtspunkt Mirador del Pico de las Nieves auch im Rahmen einer Tour durch die Insel ab Las Palmas besichtigen.

Zur geführten Tagestour zum Pico de las Nieves und anderen Gran Canaria Sehenswürdigkeiten

Eintritt

frei

Standort
Der höchste Berg Gran Canarias, Pico de las Nieves
Der Pico de las Nieves zählt zu den schönsten Aussichtspunkten in Gran Canaria

#3 Barranco de Guayadeque

Die Schlucht Barranco de Guayadeque gehört zu den beeindruckendsten Gran Canaria Attraktionen und vor allem für Naturliebhaber ein Highlight.

Der Barranco ist aber auch kulturell interessant, denn früher war die Schlucht dicht besiedelt, weshalb du viele der typischen Guanchen-Höhlen am Wegrand findest. Es gibt sogar noch einige bewohnte Häuser, die in die Höhlen verbaut sind.

Zu Beginn der Schlucht gibt es ein Besucherzentrum, das Centro de Interpretación, wo du mehr Infos über die Schlucht und ihre Bewohner bekommst. Am Ende des Barranco gibt es außerdem einige Höhlen-Restaurants, wo du in wirklich einmaligem Ambiente lecker essen kannst.

Eintritt

frei

Standort
Barranco de Guayadeque
Für Naturliebhaber ein Must-See: die Schlucht Barranco de Guayadeque

#4 Dünen von Maspalomas

Neben dem Roque Nublo hat Gran Canaria noch ein zweites ganz bekanntes Wahrzeichen: die Dünenlandschaft von Maspalomas, an der Südspitze der Insel.

Die riesige Dünenlandschaft zwischen dem Leuchtturm von Maspalomas und der Playa del Inglés hat eine Länge von 6 Kilometern.

Genauso wie die wunderschöne Dünenlandschaft von Corralejo auf Fuerteventura, ist auch diese ein Naturschutzgebiet.

Die Dünen bieten jede Menge Möglichkeiten für coole Aktivitäten. Du kannst im seichten Wasser der Lagunen baden, in der Nacht ein Meer an Sternen beobachten, Fotos mit tollen Perspektiven schießen oder die Sandberge wie mit einem Schlitten hinunterrutschen.

Bei einer Tour kannst du sogar auf einem Kamel durch die Wüstenlandschaft reiten.

E-Bike Tour und Kamelritt durch die Dünen von Maspalomas

Eintritt

frei

Standort
Dünen von Maspalomas
Die Dünen von Maspalomas gehören mit zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Gran Canarias

#5 Playa del Confital

Nur einen Steinwurf von der Hauptstadt Las Palmas entfernt liegt einer der schönsten Strände auf Gran Canaria, die Playa Confital.

Das ist jedenfalls ein ruhiger und naturbelassener Strand mit goldgelbem Sand und Steinplateaus zum Liegen.

Gerade bei Ebbe ist die Playa del Confital bei Familien sehr beliebt, denn dann entstehen seichte Becken, in denen die Kids sicher plantschen oder Fische beim Schnorcheln entdecken können.

Auch Surfer kommen hier auf ihre Kosten, nicht umsonst wurden hier schon zahlreiche Surf Contests ausgetragen.

Aber Vorsicht: Gerade im Winter hat die Welle extrem viel Kraft, sodass teilweise sogar Tubes entstehen. Wenn du noch nicht so erfahren bist, solltest du also lieber an einen anfängerfreundlichen Strand gehen.

Eintritt

frei

Standort
Playa del Confital
Goldgelber Sand und Steinplateaus zum Sonnenbaden: Playa del Confital

#6 Playa del Inglés

Der bekannteste Strand auf Gran Canaria ist ohne Zweifel die Playa del Inglés im Süden der Insel bei Maspalomas.

Da Maspalomas die vielleicht größte Hoteldichte auf Gran Canaria hat, sind hier immer viele Touristen unterwegs. Der Strand zieht sich jedoch über drei Kilometer und somit verteilt es sich ganz gut.

Außerdem ist die Playa del Inglés ideal für Familien mit kleinen Kindern. Durch den seitlichen Wellenbrecher ist das Wasser hier sehr ruhig und es gibt kaum Strömungen.

Der Strand ist auch gut ausgestattet: Du findest hier Toiletten, viele Strandbars, Parkmöglichkeiten und Surfschulen.

Übrigens: Wenn du dagegen gerade mit dem Wellenreiten beginnst, ist die Playa del Inglés perfekt.

Surfkurs an der Playa del Inglés

Eintritt

frei

Standort
Playa del Inglés
Playa del Inglés ist wegen der Wellenbrecher ideal für Familien mit kleinen Kindern

#7 Costa de Bañaderos

Du brauchst mal etwas Abwechslung vom normalen Sandstrand?

An der Costa de Bañaderos gibt es drei Naturschwimmbecken. Die sind teilweise einfach so entstanden und zum Teil wurden die Pools durch Mauern aufgeschüttet.

Die Becken sind eine coole Kombi, denn du badest im Meer und blickst direkt auf die tosende Brandung, aber gleichzeitig bist du selbst vom Wellengang geschützt.

Im Gegensatz zu den touristischen Stränden um Maspalomas im Süden, sind die Naturschwimmbecken noch ein echter Gran Canaria Geheimtipp. Gerade am Wochenende oder nach Feierabend wirst du hier auch einige Einheimische treffen.

Eintritt

frei

Standort
Naturschwimmbecken an der Costa de Banaderos
Baden in den Naturschwimmbecken sind eine gute Alternative zum Strand

#8 Jardín Canario

Der Jardín Canario ist mit 27 Hektar der größte botanischen Garten in Spanien. Und außerdem auch einen der schönsten.

Der Garten dient primär dazu, die Pflanzenvielfalt auf den Kanaren zu schützen.

Du findest hier zum Beispiel einen Lorbeerwald, eine Anlage mit diversen Palmenarten und bunte, exotische Pflanzen, die auf den Kanaren einfach so wachsen.

Der Park ist frei zugänglich und eignet sich super für einen entspannten Spaziergang in der Natur.

Eintritt

frei

Standort
Botanischer Garten Jardin Canario
Der Botanische Garten Jardin Canario auf Gran Canaria

#9 Naturpark Bandama

Auf einer Vulkaninsel wie Gran Canaria gehört eine Wanderung zu einem Vulkankrater natürlich auf jeden Fall dazu und den Naturpark Bandama können wir nur empfehlen.

In der Mitte des Parks befindet sich ein riesiger Krater, der vor mehreren Tausend Jahren durch einen starken Vulkanausbruch entstanden ist. Der Krater misst einen Durchmesser von 1.100 Metern und eine Tiefe von 200 Metern.

Den besten Blick hast du vom Pico de Bandama auf 575 Metern. Bei gutem Wetter kannst du hier nicht nur in den Krater und über Gran Canaria sehen, sondern auch die Umrisse der Nachbarinseln Fuerteventura und Lanzarote erkennen.

Du kannst hier auch tolle Wanderungen unternehmen. Sowohl auf dem Kraterrand, als auch in den Krater hinein führen mehrere Wege.

Entritt

frei

Standort
Naturpark Bandama mit Vulkankrater
Spektakulärer Blick in den Vulkankrater im Naturpark Bandama

#10 Bodega los Berrazales

Kaffeeplantagen verbinden wir erst mal mit Südamerika. In Europa gibt es dagegen gerade mal eine einzige und das ist die Bodega los Berrazales auf den Kanaren.

Tatsächlich macht der Kaffee nur einen sehr kleinen Teil der Plantage aus, während hier vor allem Wein und Obst wie Mangos, Orangen oder Avocados angebaut werden.

Bei einer Führung im kleinen Kreis erfährst du alles über die verschiedenen Kulturen und am Ende gibt es noch Kostproben.

Eintritt

8 Euro

Standort
Bodega los Berrazales, Kaffee- und Obstplantage
Kaffee- und Obstplantage Bodega los Berrazales

#11 Parque Natural de Pilancones

Der Süden Gran Canarias ist eigentlich für seine karge Wüstenlandschaft bekannt. Die Ausnahme bildet dagegen der Naturpark Pilancones.

Hier erwartet dich eine Landschaft aus rauen Bergen und Grün, die immer wieder von tiefen Schluchten und blauen Gewässern durchzogen wird. Außerdem wachsen hier auch viele einheimische Pflanzen und der größte Pinienwald auf der Insel.

Wenn du keine Lust auf eine Wanderung hast, zweigen von der Straße auch immer wieder Aussichtspunkte ab, von denen aus du einen super Blick auf die Landschaft hast.

Eintritt

frei

Standort
Naturpark Pilancones im Süden der Insel
Der Naturpark Pilancones bildet eine Ausnahme zur sonst eher kargen Wüstenlandschaft im Süden der Insel

#12 Las Palmas de Gran Canaria

Ein Besuch der Hauptstadt Las Palmas sollte bei einem Urlaub auf Gran Canaria nicht fehlen.

Das absolute Highlight in Las Palmas ist Vegueta, der historische Stadtteil. Der besteht aus vielen verwinkelten Gassen, imposanten Kirchen und eleganten Herrenhäusern.

Außerdem findest du in Vegueta einige der Top Sehenswürdigkeiten in Las Palmas wie das Museo Canario oder die Casa de Colón.

Der Stadtteil Triana war einmal das Kaufmannsviertel und noch heute spielt sich hier das Leben auf der Einkaufsstraße Calle Mayor de Triana ab. Hier reihen sich diverse Läden aneinander und für eine Shopping Tour gibt es keinen besseren Ort in der Stadt.

Schließlich noch das Viertel Jardín Ciudad: der schöne Park Dorama ist das Herzstück des Viertels. Außerdem ist Jardín Ciudad das Villenviertel, sodass du hier prima durch die Straßen schlendern und die tollen Häuser bewundern kannst.

Las Palmas mit dem Hop-on/Hop-off Bus erkunden
Zur privaten Führung durch die Altstadt von Las Palmas 

Übrigens: Rund um Las Palmas findest du auch einige Strände, der wohl bekannteste ist die Playa de las Canteras. Sie gilt als einer der schönsten Stadtstrände Europas.

Zum Schnorcheltour an der Playa de las Canteras

Eintritt

frei

Standort
Atstadt Las Palmas
Die historische Altstadt von Las Palmas gehört natürlich zu den Highlights auf Gran Canaria

#13 Puerto de Mogán

Mogán ist ein kleiner Ort ganz in der Nähe von Maspalomas und eignet sich super als Gran Canaria Ausflugsziel.

Mogán wird als Klein-Venedig bezeichnet, denn der Kanal, der sich durch das Städtchen schlängelt, die winzigen Gassen und die trubelige Atmosphäre, erinnern stark an die Lagunenstadt in Italien.

Im Hafen kannst du an pompösen Yachten und kleinen Fischerboote vorbeischlendern.

Aber die schönste Attraktion in Puerto de Mogán sind die Blumengassen. Wie der Name schon verrät, sind sie über und über mit bunten Blumen dekoriert, die von Bögen über den Gassen oder von den Fenstern der Häuser hinunter hängen.

Mogán verfügt auch über einen Strand, der sich durch das ruhige Wasser auch perfekt für einen Badetag eignet.

Mogán kannst du auch im Rahmen einer geführten Gran Canaria-Tagestour ab Las Palmas besichtigen:

Ab Las Palmas: Geführte Tagestour nach Mogán und anderen Gran Canaria Highlights 

Eintritt

frei

Standort
Bunter Häuser und Boote im Hafen von Mogan
Postkartenmotiv: Bunte Boote und Häuser im Hafen von Mogán

#14 Fataga

Wen ein Ort schon einen so schönen Namen wie Tal der 1000 Palmen trägt, dann muss er doch einfach schön sein! Und genau hier, etwa 15 Kilometer von Maspalomas im Süden Teneriffas entfernt, liegt das Bergdorf Fataga.

Hier ticken die Uhren noch anders und von Massentourismus ist keine Spur. Stattdessen findest du hier viele Kopfsteinpflastergassen und die traditionell kanarischen Steinhäuser.

Außerdem haben sich auch einige Künstler in Fataga niedergelassen, sodass du bei einem Spaziergang durch den Ort das ein oder andere Kunstwerk vor den Häusern entdeckst. Auch einen kleinen Laden für kanarische Töpferwaren gibt es.

Als kleinen Geheimtipp können wir dir auch noch die Bäckerei empfehlen, die noch einen traditionellen Backofen hat und ganz leckeres Gebäck macht.

Eintritt

frei

Standort
Fataga
Im Bergdorf Fataga ist von Massentourismus noch keine Spur – ideal also um die Insel von einer anderen Seite zu sehen

#15 Teror

Teror ist ein weiteres malerisches Dorf auf Gran Canaria. Mit etwa 12.000 Einwohnern aber wesentlich größer als Fataga und liegt im Norden Gran Canarias.

Das Städtchen ist insbesondere für die Basilica Nuestra Señora del Pino bekannt – das Wahrzeichen von Teror.

Teror hat daher kulturell und religiös einen besonderen Stellenwert auf der Insel und es ist kaum verwunderlich, dass du daher noch das wirklich ursprüngliche Gran Canaria in dem kleinen Ort findest.

Ansonsten können wir dir einfach einen Spaziergang zwischen den bunten Häuserfronten empfehlen. Übrigens: Jeden Sonntag findet ein Wochenmarkt mit Lebensmitteln und Handwerksprodukten statt.

Eintritt

frei

Standort
Gasse in Teror mit Basilika Nuestra Señora del Pino
Am Ende der Gasse befindet sich die Basilika Nuestra Señora del Pino – das Wahrzeichen von Teror

#16 Sioux City Park

Westernfilme waren in den Siebziger Jahren der große Renner. Und weil es für europäische Filmcrews zu aufwendig war in die Wüsten der USA zu reisen um ihre Cowboyfilme zu drehen, bauten sie einfach im Süden von Gran Canaria eine originalgetreue Westernstadt des 19. Jahrhunderts auf.

Auch heute finden hier noch die einen oder anderen Dreharbeiten statt, aber Sioux City ist jetzt hauptsächlich ein Themenpark.

Es finden Wildwest Shows statt, es gibt Pferde, Rinder, Schauspieler, Duelle, Lasso-Shows, Banküberfälle, ein Saloon und alles, was zu einer Westernstadt dazugehört. Einen kleinen Reptilienzoo gibt es auch.

Die Kulissen sind auch nicht einfach nur Attrappen, sondern richtige, möblierte Gebäude, in die du auch hineingehen kannst.

Der Sioux City Park ist also nicht unbedingt nur etwas für Western-Fans, sondern die ganze Familie kann hier ihren Spaß haben.

Zum Ticket für den Sioux City Park

Eintritt

22 Euro

Standort
Im Sioux City Park wurden schon so einige bekannte Westernfilme gedreht (©znm666)

#17 Cocodrilo Park

Der Cocodrilo Park ist ein Reptilien-Tierpark in den Bergen im Südosten von Gran Canaria.

Dabei handelt es sich wohlbemerkt um keinen Zoo, sondern um ein Aufnahmezentrum für ausgesetzte tropische Tiere, was sich für die Erhaltung von bedrohten Arten einsetzt.

Alles, was der Park mit Eintrittsgelder verdient, wird in die Pflege der Tiere eingesetzt.

Und das sieht man auch: Die Gehege sind sehr gepflegt und weitläufig.

Der Cocodrilo Park hat zudem die europaweit größte Kollektion an Alligatoren und es finden täglich Fütterungsshows statt. Daneben sind hier auch Tiger, Papageien, Schlangen, Schildkröten und andere Tierarten zu sehen.

Tickets kosten rund 10 Euro.

Zum Ticket für den Cocodrilo Park

Eintritt

10 Euro

Standort
Reptilien-Tierpark Cocodrilo Park
Im Reptilien-Tierpark und Aufnahmezentrum Cocodrilo Park kannst du Aligatoren und andere Tiere aus nächster Nähe beobachten

#18 Poema del Mar

Poema del Mar heißt so viel wie Gedicht des Meeres und genau das soll dieses Aquarium darstellen.

Denn bei dieser Gran Canaria Sehenswürdigkeit handelt es sich um das zweitgrößte Aquarium weltweit. Rund 350 verschiedene Tierarten und 2.000 Pflanzenarten kannst du hier besichtigen.

Der Park ist in insgesamt drei Bereiche aufgeteilt: den Dschungel mit exotischen Ökosystemen, das Riff mit Korallenriffen und Meeresbewohnern wie Seepferdchen, Schildkröten und Quallen, und schließlich die Tiefsee mit Haien und Rochen.

Der Eintritt kostet 25 Euro pro Person, Kinder unter 4 Jahren haben gratis Eintritt. Bring auf jeden Fall Zeit mit, denn das Aquarium ist wirklich riesig!

Zum Ticket für das Poema del Mar

Eintritt

25 Euro

Standort
Aquarium Poema del Mar
Poema del Mar ist zweitgrößte Aquarium der Welt und deshalb auch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Gran Canarias (© acongar)

#19 Museo Canario

Das Museo Canario ist ein kleines Archäologiemuseum in Las Palmas, was vor allem Fundstücke aus der Zeit der Ureinwohner von Gran Canaria zeigt.

Auf elf Ausstellungsräumen verteilt, erfährst du so einiges über das frühe Leben und die Traditionen auf den Kanaren.

Hauptattraktion des Museums sind die Guanchenskelette und Mumien, die in Ausgrabungsstätten der Insel entdeckt wurden.

Eintritt

5 Euro

Standort
Archäologiemuseum Museo Canario
Im Museum Canario kannst du einiges über die Geschichte der Kanaren lernen (© tupungato)

#20 Museum und Archäologiepark Cueva Pintada

Museum und Archäologiepark Cueva Pintada
Museum und Archäologiepark Cueva Pintada (© Raycojimenezg, CC BY-SA 3.0)

Zwischen vollen Badestränden und Touristenströmen in Las Palmas kann man schnell mal vergessen, dass Gran Canaria auch eine sehr reiche Kultur und Geschichte hat.

Ein Stück dieses authentischen Gran Canaria siehst du in der Cueva Pintada.

Vor der Eroberung Gran Canarias war die Insel von den Guanchen, den Ureinwohnern Gran Canarias, besiedelt. Ähnlich wie schon im italienischen Matera, lebten die Menschen hier in von Hand geschaffenen Höhlen.

Eine davon ist die Cueva Pintada, eine Höhle die Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt wurde. Erst 1987 wurde entdeckt, dass die Höhle Teil einer ganzen Siedlung aus gut 50 Behausungen ist.

Ihren Namen, bemalte Höhle, hat sie von den Malereien an den Wänden. Die ist schon im 6. Jahrhundert n. Chr. entstanden.

Die Höhle gehört zur gleichnamigen Ausgrabungsstätte, die noch weitere Überreste einer Guanchensiedlung zeigt.

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

6 Euro

Standort

#21 Mercadillo Artesanal Arguineguin

Auf Gran Canaria gibt es in fast jedem Ort einen Wochenmarkt. Einen besonders schönen bietet das Städtchen Arguineguin, etwa 10 Minuten mit dem Auto von Maspalomas entfernt.

Der Markt findet auf der sogenannten Plaza Negra statt und liegt damit quasi direkt am Strand. Ein Vorteil der Lage: Die Fischer verkaufen dir ihren Fang nahezu direkt vom Boot – frischer kannst du Fisch gar nicht kaufen.

Ansonsten gibt es auf dem Markt alles mögliche von Schmuck und Kleidung über Handwerkskunst bis hin zu lokalem Obst.

Ein Bummel über den Markt ist der ideale Start in einen Dienstag Morgen.

Öffnungszeiten

Dienstags

Eintritt

frei

Standort

#22 Whale Watching

Auf den Kanaren gibt es nicht nur unglaublich viele Fische. Jedes Jahr ziehen Wale und Delfine an den Inseln vorbei und manche Arten kannst du hier sogar ganzjährig antreffen.

Eine Whale Watching Tour gehört daher definitiv zu den Top Gran Canaria Highlights.

Bei dieser Tour startest du von Puerto Rico, das etwa 15 Fahrminuten von Maspalomas entfernt liegt und braust mit dem Schnellboot über das offene Meer. Durch erfahrene Guides ist es sehr unwahrscheinlich, dass du auf einer Tour keine Tiere siehst.

Zwischendurch macht dein Guide übrigens einen Zwischenstopp bei einem schönen Strand, sodass du außerdem Gelegenheit hast, dich im Wasser abzukühlen.

Zur Whale Watching Tour in Puerto Rico

Eintritt

30 Euro

Standort
Whale Watching
Wale und Delfine aus der Nähe zu betrachten ist definitiv ein Highlight!

Allgemeine Tipps für deinen Gran Canaria Urlaub

Zum Abschluss geben wir dir noch ein paar Reisetipps an die Hand, damit du deinen Urlaub auf Gran Canaria leichter planen kannst und dich vor Ort schnell zurecht findest.

Unsere Hoteltipps für Gran Canaria

Das Hotelangebot auf Gran Canaria ist sehr groß. Da kannst du schnell mal den Überblick verlieren. Wir haben dir deshalb Empfehlungen für Hotels auf Gran Canaria für jedes Budget herausgesucht, damit dir die Auswahl leichter fällt.

Fortbewegung auf Gran Canaria

Mit dem Mietwagen

Für uns gibt es für die Fortbewegung vor Ort einen eindeutigen Favoriten: das Mietauto. Einerseits bist du mit dem Auto am flexibelsten und erreichst auch abgelegenere Ecken problemlos.

Achtung: Seit Corona mussten viele Anbieter ihren Fuhrpark verkleinern und daher kann es zu Engpässen kommen. Wir raten dir daher, dich frühzeitig um einen Mietwagen zu kümmern.

Da es sehr viele Mietwagenanbieter auf Gran Canaria gibt, vergleichst du am besten vorab die Preise, z.B. auf Check24.

Mietwagenvergleich auf Check24

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Gran Canaria verfügt auch über ein gut ausgebautes Busnetz, mit dem du ziemlich problemlos zwischen den Städten verkehren kannst. Die beiden Anbieter sind Guaguas und Global, eine Übersicht über die Buslinien findest du hier.

Am unkompliziertesten ist es, wenn du dein Ticket einfach beim Busfahrer in bar kaufst, denn die Verkaufsstellen sind recht spärlich.

In Las Palmas gibt es natürlich auch die typischen Hop-on-Hop-off Busse. Wenn du die Stadt auf eigene Faust erkunden willst, ist das eine prima Option, um schnell alle Top Sehenswürdigkeiten in Las Palmas zu entdecken.

Ticket für den Hop-on-Hop-off Bus in Las Palmas

Inselhopping ab Gran Canaria

Wenn du schon auf Gran Canaria bist, bietet es sich natürlich an, auch eine der anderen Kanarischen Inseln zu besuchen.

Allerdings ist Teneriffa die einzige andere Insel, die du aus Gran Canaria relativ schnell mit der Fähre erreichst. Für die anderen lohnt sich eher das Flugzeug.

Zwischen den Inseln verkehren kleinere Maschinen und meist läuft der Check In Prozess weit schneller ab als bei einem internationalen Flug. Flüge kannst du auf Skyscanner finden:

Flüge finden auf Skyscanner

Die besten Reiseführer für Gran Canaria

Für unsere Reiseplan-Profis haben wir hier außerdem noch zwei Tipps für Gran Canaria Reiseführer. So bist du bestens vorbereitet.

Cover Gran Canaria Reiseführer des Michael Müller VerlagsDer Gran Canaria Reiseführer des Michael Müller Verlags ist mit 288 Seiten etwas umfangreicher und zeigt dir ausführlich alle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Gran Canaria. Die Bücher aus dieser Reine sind meist etwas naturverbundener, also perfekt für alle Outdoor-Fans.

Zum Gran Canaria Reiseführer MM Verlag

Cover Reise Know-How InselTrip Gran CanariaAls zweiten Reiseführer können wir dir den Reise Know-How InselTrip Gran Canaria empfehlen. Bei 144 Seiten passt der perfekt in dein Reisegepäck. Die Bücher aus dieser Reihe gehören zu den Klassikern unter den Reiseführern, da sie sinnvoll strukturiert sind und alle wichtigen Attraktionen sowie Infos zu Land und Leuten enthalten.

Zum Reise Know-How InselTrip Gran Canaria

Kennst du noch mehr Gran Canaria Sehenswürdigkeiten? 

Das waren unsere Tipps für die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria. Warst du vielleicht selbst schon mal auf Gran Canaria? Wie hat es dir dort gefallen und hast du einen Geheimtipp, den du uns noch verraten kannst? Berichte uns mehr von deinen Erlebnissen in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!