Werbung

Wir lieben Asien und vor allem Südostasien hat es uns als Reiseziel für den Winter angetan. Wir mögen nicht nur die wunderschönen Strände der Region, sondern auch die beeindruckenden Städte mit ihrer Exotik und dem pulsierenden Leben. "

So wie uns geht es vielen Reisenden. Wer für zwei oder drei Wochen nach Asien kommt, verbindet seinen Strandurlaub oft mit einem Aufenthalt in einer Stadt. Die typischen Drehkreuze für Südostasien sind Bangkok, Kuala Lumpur und Singapur. Warum aber nicht mal was anderes anschauen, als diese drei Städte? Hongkong zum Beispiel!

Hongkong zählt definitiv zu unseren Lieblingsstädten in Asien und in diesem Artikel verraten wir dir, warum das so ist. Wir zeigen dir 8 Gründe, warum du auf deiner nächsten Asien-Reise unbedingt über Hongkong fliegen und ein paar Tage in der Stadt verbringen solltest.

Mehr Infos zu Hongkong findest du in unseren anderen Artikel:

#1 Hongkong ist relativ übersichtlich

Das klingt jetzt vielleicht merkwürdig für eine Metropole mit fast 7,5 Millionen Einwohnern, aber wir fanden Hongkong erstaunlich übersichtlich.

Die meisten Sehenswürdigkeiten in Hongkong befinden sich im Süden von Kowloon und im Norden von Hong Kong Island auf einem Areal von vielleicht 5×5 Kilometern. Wir haben uns in Hongkong super schnell zurecht gefunden, der öffentliche Nahverkehr ist hervorragend und auch noch günstig und wenn man hier richtiges Power-Sightseeing betreibt, kann man die Highlights der Stadt in 2 bis 3 Tagen komplett sehen.

Hongkong
Es macht unheimlich viel Spaß zu Fuß durch Hongkong zu laufen.

#2 Hongkong ist multikulturell

Hongkong ist eine sehr internationale Stadt. Hier treffen viele asiatische Kulturen aufeinander und auch viele Expats aus westlichen Ländern leben hier. Oft haben wir von westlichen Expats gehört, dass sie eigentlich nur ein oder zwei Jahre für den Job in Hongkong bleiben wollten und dann doch für immer geblieben sind. Die Stadt hat definitiv eine gewisse Anziehungskraft.

Das Multikulturelle sieht man in Hongkong an jeder Ecke. Hier stehen buddhistische Tempel, chinesische Tempel, Kirchen, Moscheen und Synagogen. Jeder lebt sein Leben und seine Religion und es funktioniert!

Und das Essen aus aller Welt erst! Aber dazu kommen wir später noch.

Man Mo Tempel
Den Man Mo Tempel auf Hongkong-Island solltest du auf jeden Fall besuchen!

#3 Hongkong ist das Tor zu China

Oft hört man, dass Hongkong eine Art China light ist. Wir waren selbst noch nicht in China, aber für uns fühlt sich Hongkong schon sehr chinesisch an. Klar, offiziell gehört Hongkong als Sonderverwaltungszone ja auch zur Volksrepublik China, hat aber trotzdem seine ganz eigene Kultur und Geschichte.

Gerade in den weniger touristischen Gegenden in Kowloon bekommt man einen sehr guten Einblick in das chinesische Leben. Exotische Märkte, chinesische Apotheken und Geschäfte mit angeblichen Wundermitteln prägen hier das Stadtbild.

Für einen ersten Eindruck von China ist Hongkong der perfekte Einstieg.

Sham Shui Po
Sham Shui Po

#4 Hongkong ist ein Food-Paradies

Wenn wir an unseren Stopover in Hongkong zurück denken, dann denken wir sofort an das großartige Essen in der Stadt. Hmmmm, lecker.

Die besten Dim Sums, köstliche Reisrollen, japanische Ramen, vietnamesische Pho, indische Curries – alles absolut authentisch und lecker. Hmmmm, wir kriegen direkt wieder Appetit, während wir diese Zeilen schreiben.

Wer sich nicht traut, allein auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen, kann eine geführte Foodie-Tour buchen. Wir haben auch eine dieser Touren gemacht und auf diese Weise kleine Restaurants und Gerichte entdeckt, auf die wir allein gar nicht gekommen wären.

Dim Sum
Unsere Lieblingsspeise in Hongkong: Dim Sum

 

Reisnudeln in Hongkong
Sieht nicht besonders appetitlich aus, ist aber richtig lecker! Rice Rolls.

#5 In Hongkong gibt es tolle Streetart

Hongkong und Streetart? Das gehörte für uns bislang nicht zusammen. Auf unserem Stopover wurden wir aber eines besseren belehrt. Vor allem im hippen Viertel Soho gibt es viele richtig tolle Kunstwerke zu entdecken.

Überhaupt sind einige Gegenden in Hongkong unglaublich hip. Mit seinen innovativen Restaurants und Bars, den kleinen Designerläden und Galerien braucht sich Hongkong vor europäischen Metropolen nicht verstecken.

Streetart Soho Hongkong
Peace! Überall entdeckt man coole Streetart in Hongkong!

 

Streetart in Soho
Streetart in Soho

 

Streetart Hongkong
Sieht das nicht cool aus?

 

Streetart Soho Hongkong
Diese Augen! Der Wahnsinn! Das muss man echt erst mal hinbekommen!

#6 Hongkong bietet Stadt, Natur und Meer in einem

Path of Wisdom auf Lantau Island
So viel Grün!

Hongkong haben wir uns vor unserem Aufenthalt als eine Riesenmetropole mit Hochhausschluchten, Straßen und vielen Menschen vorgestellt. Ein Teil von Hongkong ist definitiv genauso, aber es gibt auch andere, sehr überraschende Seiten von Hongkong.

Eine halbe Stunde Busfahrt und man steht im Grünen. Oder am Strand. Aber nicht so ein typischer Stadtstrand, an dem man aus der Hochhaustür direkt ins Wasser fällt. Nein, ein kleines Fischerdorf mit einem großen breiten Sandstrand. Wenn man nicht wüsste, dass sich diese Strände mitten in Hongkong befinden, man würde es definitiv nicht glauben.

Sogar Wanderfreunde kommen in Hongkong auf ihre Kosten. Mehrere Hundert Kilometer lange Wanderwege führen über grüne Gipfel und manchmal kann man in der Ferne noch die Hochhäuser sehen. Sehr skurril und sehr schön.

 

Shek-O, Hongkong
Aussicht auf das Städtchen Shek-O vom Drachenrücken. Ja, das hier ist auch Hongkong!

#7 Hongkong hat großartige Fotospots

Hongkong ist eine unglaublich fotogene Stadt. Die Skyline ist ein großartiges Fotomotiv, genauso wie die Aussicht vom Victoria Peak.

Aber auch jenseits der typischen Sehenswürdigkeiten kann man in Hongkong wunderbare Fotos machen. Die Hochhausschluchten sehen auf Bildern unglaublich beeindruckend aus und auch die vielen Märkte sind voller Fotomotive.

Vergiss also auf keinen Fall, deine Kameraakkus zu laden und genügend Speicherkarten mitzunehmen. Du wirst sie brauchen.

Was wir an Fotoausrüstung benutzen, kannst du hier lesen. Wenn du Lust hast mit uns das Fotografieren zu lernen, schau mal in unserem Online-Fotokurs vorbei.

Aussicht vom Victoria Peak
Die Aussicht vom Victoria Peak ist schon echt beeindruckend!
Choi Hung Estate
Choi Hung Estate

#8 Hongkong ist für einen Stopover perfekt angebunden

Der internationale Flughafen Hong Kong ist einer der größten Airports der Welt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Flughafen auch sehr gut an die Stadt angebunden ist.

Von hier kannst du nach ein paar Tagen Stopover, viele Ziele in Asien auf direktem Wege erreichen und nach der Entdeckungsreise durch Hongkong zum Beispiel die Strände auf den Philippinen, in Thailand oder auf Bali genießen.

Von Deutschland aus bist du nach etwa 11 Stunden Flug in Hongkong. Die aus Hongkong stammende Airline Cathay Pacific bietet täglich Direktflüge von Frankfurt, Düsseldorf, Zürich oder Amsterdam nach Hongkong an.

Wir sind auf unserem Flug von Düsseldorf nach Hongkong das erste Mal in der Premium Economy geflogen und wollen jetzt nie wieder Economy fliegen. Hihi.

Die Premium Economy ist eine Klasse zwischen der normalen Economy und der Business Class. Im Unterschied zur Economy hat man deutlich mehr Beinfreiheit und die Sitze auch wesentlich breiter. Das Essen ist besser und es gibt zahlreiche kleine Annehmlichkeiten wie große Kopfhörer oder Priority Boarding. Gerade für einen so langen Flug ist das wirklich sehr angenehm.

Wie uns die Premium Economy gefallen hat, haben wir in unserem Erfahrungsbericht zur Premium Economy aufgeschrieben.

Mehr zur Premium Economy und Flugzielen: Webseite von Cathay Pacific.

Mehr zu Hongkong: Discover Hong Kong.

Das waren unsere 8 Gründe für einen Stopover in Hongkong. Hast du auch schon einmal auf dem Weg nach Südostasien Halt in Hongkong gemacht? Was hat dich an der Stadt am meisten beeindruckt? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Transparenz ist uns wichtig: Dieser Artikel ist im Rahmen unserer gemeinsamen Kampagne #hongkongin5tagen mit Cathay Pacific entstanden. Wie ihr das gewohnt seid, ist unsere Meinung nicht käuflich und alle Tipps in diesem Artikel sind unvoreingenommen und ehrlich

2 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Ich war im Herbst auch wieder einmal zwei Wochen in Hongkong und kann die acht Gründe nur unterwschreiben. Was ich allenfalls noch als neunten Grund anfügen würde: Hongkong ist super um günstige Elektronikprodukte zu kaufen. Die internationalen Marken kosten zwar auch nicht weniger als in der Schweiz oder Deutschland. Aber viele hochwertige chinesische Marken wie zum Beispiel Xiaomi, die man in Europa kaum findet, sind in Hongkong sehr gut zu finden.

    • Stimmt, das ist auf jeden Fall auch ein super Tipp. Wir hatten leider keine Zeit, auf Shopping-Tour zu gehen. Aber gerade auch im Fotografiebereich haben die chinesischen Hersteller in den letzten Jahren deutlich aufgeholt und bieten gute Qualität zu kleinen Preisen. In Deutschland sind die Marken nur bislang kaum bekannt, aber das wird sich bestimmt bald ändern.

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here