Icelandair Erfahrungsbericht: In der Economy Class nach Kanada

In unseren Airline-Checks schreiben wir über unsere Erfahrungen mit verschiedenen Fluggesellschaften. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Flug mit Icelandair eine gute Wahl ist, hilft dir unser Artikel hoffentlich bei der Entscheidung.

Icelandair ist die staatliche Fluggesellschaft von Island.

Bis vor wenigen Jahren war Icelandair eigentlich nur für Flüge nach Island interessant.

Seit einiger Zeit bietet Icelandair nun aber sehr gute und teilweise günstige Verbindungen nach Kanada und in die USA an und bewirbt diese Verbindungen auch sehr stark.

Vor allem die Möglichkeit ohne Aufpreis einen bis zu 7-tägigen Aufenthalt in Island einzulegen, ist eine tolle Option.

Wir sind mit Icelandair von Frankfurt über Reykjavik nach Edmonton in Kanada geflogen und teilen unsere Erfahrungen auf den Flügen in diesem Artikel mit dir.

Lies auch unsere Reiseberichte aus Island
Lies auch unsere Reiseberichte aus Kanada

Buchung und Check-In

Online-Buchung

Die Online-Buchung auf der Webseite von Icelandair funktioniert sehr gut und ist in allen Buchungsschritten übersichtlich.

Deinen Sitzplatz kannst du kostenlos schon direkt während der Buchung reservieren.

Die Zahlung ist allerdings nur mit Kreditkarte möglich. Alternative Zahlungsmöglichkeiten wir Paypal oder Lastschrift werden leider nicht angeboten.

Für uns war das kein Problem. Falls du keine Kreditkarte hast, ist es spätestens jetzt an der Zeit sich eine zuzulegen.

Lies unseren Artikel über die beste Reisekreditkarte

Unterschied zwischen Economy und Economy Comfort bei Icelandair

Bei Icelandair gibt es auf den meisten Flügen drei Klassen: die Economy Class, die Economy Comfort Class und die Business Class, die bei Icelandair Saga Class heißt.

Economy Comfort ist eine Art Premium Economy, die im Vergleich zu anderen Airlines allerdings nicht viele Extras bietet.

Du hast 3 cm mehr Beinfreiheit, Lounge Zugang in Reykjavik, Priority Boarding, mehr Freigepäck, sowie einige kostenlose Extras (Essen, alkoholische Getränke und Kopfhörer), für die du in der Economy Class zahlen musst.

Wir haben uns für die normale Economy Class entschieden, da die Vorteile den Aufpreis für uns nicht gerechtfertigt haben.

Gepäck

In der Economy Class kannst du ein Gepäckstück mit einem Gewicht von bis zu 23 kg aufgeben. Handgepäck darf bis zu 10 kg wiegen, das ist auf jeden Fall sehr großzügig.

Check-In

Der Online Check-In steht 36 Stunden vor dem Abflug zur Verfügung, bei Flügen von bzw. in die USA sind es 24 Stunden.

Der Check-In Prozess war einfach. Das Bordticket wird elektronisch ausgestellt und kann auf Wunsch auch ausgedruckt werden. Wir haben uns für die elektronische Handy-Variante entschieden, damit hat alles gut geklappt.

Kurze Umsteigezeiten bei Icelandair

Bei der Buchung unserer Flüge ist uns sofort die extrem kurze Umsteigezeit aufgefallen. Wir sind zunächst von Frankfurt nach Reykjavik geflogen und anschließend weiter von Reykjavik nach Edmonton.

Auf dem Hinflug betrug unsere Umsteigezeit 1:10 Stunde, auf dem Rückflug sogar nur 45 Minuten. Da Icelandair die Flüge so auf seiner Webseite anbietet, haben wir einfach mal darauf vertraut, dass es auch so klappt.

Als wir auf dem Hinflug dann aber erst mit 45 Minuten Verspätung in Frankfurt gestartet sind, ist uns schon ein bisschen mulmig geworden. Mit einem kleinen Sprint am Flughafen in Rykjavik haben wir es aber noch rechtzeitig geschafft.

Auf dem Rückflug waren wir früher als gedacht in Reykjavik und konnten ganz entspannt umsteigen.

Die Umsteigezeiten bei Icelandair sind bei vielen Verbindungen knapp kalkuliert, in der Regel funktioniert das aber. Wir haben aber auch schon gehört, dass es nicht funktioniert hat. Aber der Flughafen in Reykjavik ist auch nicht riesig, sodass du keine weiten Wege zurücklegen musst.

Flug mit Icelandair von Frankfurt über Island nach Edmonton in Kanada
Flug mit Icelandair von Frankfurt über Island nach Edmonton in Kanada

Komfort und Service an Bord

Sitze und Beinfreiheit

Die meisten Flüge von Icelandair werden mit einer Boeing 757 durchgeführt, so war es auch auf unseren Flügen. Die Flieger haben eine 3×3-Bestuhlung. Der Sitzabstand beträgt 81 cm. Das ist schon ganz in Ordnung.

Auf dem längeren der beiden Flüge zwischen Edmonton und Reykjavik gab es außerdem kostenlos Decken und Kopfkissen.

Unser Icelandair Flieger
Unser Icelandair Flieger

Essen und Trinken an Bord

Die Verpflegung an Bord war für uns das große Manko. In der Economy Class ist kein Essen dabei!

Wir sind zwar keine großen Fans von Flugzeugessen und auf einem dreistündigen Flug nach Island brauchen wir nicht unbedingt eine Mahlzeit.

Bei einem Flug nach Kanada oder in die USA ist man aber inklusive Umsteigen locker zwischen 10 und 14 Stunden unterwegs. Da kriegt man dann ja doch irgendwann Hunger.

Natürlich kann man an Bord etwas zu essen kaufen, allerdings ist die Auswahl nicht berauschend.

Auf unserem Flug hatten wir die Wahl zwischen einem belegten Baguette für 8 Euro, Cordon Bleau für 14 Euro oder einem gemischten Salat mit Hünchen ebenfalls für 14 Euro. Außerdem gab es noch kleinere Snacks wie Instantsuppen oder Süßigkeiten.

Da wir das vorher wussten, haben wir uns einfach etwas zu essen mitgenommen. Insgesamt finden wir es aber schon sehr ungewöhnlich, auf Langstreckenflügen kein Essen anzubieten, zumal es sich bei Icelandair nicht um eine Billig-Airline handelt.

Alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee sind an Bord aber kostenlos erhältlich. Pro Flug gab es jeweils zwei Runden mit Getränken.

Auf dem längeren Flug zwischen Kanada und Island gab es außerdem für jeden Passagier beim Einsteigen eine kleine Flasche Wasser.

Bord Entertainment

Bord Entertainment
Bord Entertainment

Alle Sitze sind mit einem Bord-Entertainmentsystem ausgestattet. Insgesamt hatten wir 49 Filme zur Auswahl.

Neben ein paar isländischen Filmen waren es zumeist etwas ältere Hollywoodfilme und eine Handvoll aktuellere Filme. Die Sprache der Filme ist Englisch und Isländisch, deutschsprachige Filme gibt es nicht.

Flugziele von Icelandair

Icelandair verbindet den isländischen Flughafen in Reykjavik mit zahlreichen Orten auf dem europäischen Festland.

Im deutschsprachigen Raum fliegt Icelandair nach Berlin, Frankfurt, München und Zürich und saisonal auch nach Hamburg.

Von Island aus gibt es Anschlussverbindungen in 17 Städte in den USA, sowie 5 Städte in Kanada.

Zwischenstopp in Island

Aussicht auf Island
Aussicht auf Island

Das beste Argument für einen Flug mit Icelandair nach Nordamerika ist die Möglichkeit, einen längeren Aufenthalt in Island einzuplanen.

Ein Stopover von bis zu 7 Tagen ist ohne Aufpreis möglich. Da unser Zeitplan leider keine Zeit mehr ließ, um noch ein paar Tage in Island zu verbringen, mussten wir darauf leider verzichten.

Beim nächsten Mal würden wir die Chance aber definitiv wahrnehmen und uns für ein paar Tage diese zauberhafte Insel anschauen.

Lies auch den Gastartikel über Islands Sehenswürdigkeiten

Unser Fazit

Vom Flugerlebnis her ist Icelandair eine solide Airline, die uns weder besonders gut noch besonders schlecht aufgefallen ist. Einen Flug mit Icelandair kannst du definitiv bedenkenlos buchen.

Ein echter Minuspunkt ist das fehlende Essensangebot auf Langstreckenflügen, ein absoluter Pluspunkt die Möglichkeit, einen Stopover in Island einzulegen.