Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon

Du planst einen Lissabon Städtetrip und fragst dich, was man unbedingt gesehen haben muss? Portugals Hauptstadt steckt voller schöner Highlights: wir zeigen dir unsere 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon.

Du reist nach Lissabon? Da sind wir gleich ein bisschen neidisch, schließlich ist es eine unserer Lieblingsstädte in Europa.

Es gibt jede Menge Attraktionen, Fado klingt aus den schmalen Gassen und überall zieren typische blau-weiße Azulejos die Stadt – herrlich.

Aber welche Lissabon Sehenswürdigkeiten solltest du unbedingt gesehen haben? In diesem Artikel zeigen wir dir unsere 22 Highlights in Lissabon.

Die Top Lissabon Sehenswürdigkeiten für 3 Tage

In Lissabon gibt es wirklich viel zu sehen! Viele Besucher haben aber nur ein paar Tage Zeit, um die Stadt zu besichtigen. Wenn es dir auch so geht, sind das die Top Lissabon Sehenswürdigkeiten, die du prima an einem Wochenende schaffst.

  • Mit der Straßenbahn 28E fahren
  • Die Aussicht von einem Miradouro genießen
  • Praça do Comércio
  • Castelo de São Jorge
  • Torre de Bélem
  • Mosteiro dos Jeronimos
  • Kathedrale von Lissabon

Für diese Lissabon Sehenswürdigkeiten solltest du Tickets vorab online buchen

Lissabon ist eines der beliebtesten Städtereiseziele in Europa und immer gut besucht. Wenn du keine Lust auf lange Warteschlangen hast, lohnt es sich bei diesen Lissabon Attraktionen dein Ticket bereits vorab online zu kaufen.

 Preis pro PersonTickets
Mosteiros dos Jeronimos10 EuroZum Ticket
Castelo de Sao Jorge 24,50 EuroZum Ticket
Torre de Bélem6 EuroZum Ticket
Palacio Nacional da Pena14 EuroZum Ticket
Oceanario 19 EuroZum Ticket

Alle Lissabon Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Damit du auch gleich einen Überblick hast, wo sich unsere 22 Lissabon Attraktionen befinden, haben wir dir hier eine Lissabon Sehenswürdigkeiten Karte erstellt. Die Karte kannst du auch als PDF herunterladen und auf deine Sightseeing Tour mitnehmen.

Lissabon Sehenswürdigkeiten Karte als PDF herunterladen

Karte unserer 22 Lissabon Sehenswürdigkeiten
Unsere Top 22 Lissabon Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Die Straßenbahn Linie 28E

Straßenbahn Lissabon e28
Die Straßenbahn 28E ist ein absolutes Lissabon Highlight!

Eine Fahrt mit der berühmten Tram 28E ist ein absolutes Muss für dein Lissabon Sightseeing Programm! Die gelben Wagons mit ihrem Charme aus den 1940er Jahren sind einfach kultig und ziehen jede Menge Touristen an.

Die 28E fährt von der Station Martim Moniz im Osten bis zur Endhaltestelle Campo Ourique im Westen, wo sich auch der sehenswerte Cemitério dos Prazeres, ein echter Lissabon Geheimtipp, befindet.

Du durchquerst viele der beliebtesten Viertel wie beispielsweise Alfama, Bairro Alto, Chiado sowie Baixa und passiert auch viele Lissabon Highlights wie die Praça do Comercio (#11) oder die Kathedrale von Lissabon (#13).

Dabei ist die Streckenführung für sich schon sehenswert: die Tram schleppt sich die steilsten Berghänge hinauf und passiert so schmale Gassen, dass vielleicht noch ein Blatt Papier zwischen Bahn und Hauswand passt.

Ein Einzelticket kannst du beim Fahrer für 3 Euro kaufen oder du nimmst gleich eine Tageskarte für 6,40 Euro. Da die 28E selbst ein Lissabon Highlight, aber eben auch Transportmittel ist, lohnt sich das.

Unser Tipp: Fahre möglichst früh morgens mit der Tram, sonst ist sie rappelvoll mit Touristen. Pass außerdem besonders gut auf deine Wertsachen auf, da sich hier gerne mal Taschendiebe herumtreiben.

Pasteis de Nata

leckere Pastel de Nata
Da kriegen wir gleich Appetit! Pastéis da Nata sind definitiv ein Lissabon Highlight

Pastel de Nata ist eigentlich keine Lissabon Sehenswürdigkeit. Allerdings sind die kleinen Törtchen für uns allein schon ein Grund, nach Lissabon zu reisen, und gehören daher unbedingt auf diese Liste.

Es handelt sich um kleine, mit Pudding gefüllte Blätterteigtörtchen. Sie sind einfach unvergleichlich lecker und sei gewarnt: es besteht Sucht- und Schwimmringpotenzial! Du kriegst sie in Lissabon an so gut wie jeder Straßenecke.

Erfunden wurde das Gebäck von den Nonnen im Mosteiro dos Jerónimos. Die nutzten ganz viel Eiweiß, um ihre Hauben zu stärken, und kreierten mit dem übrigen Eigelb ein neues Gebäck – tada: Pastel de Nata! Das Originalrezept verkauften sie irgendwann an die Zuckerraffinerie Fabrica Pastéis de Belem.

Das Rezept ist bis heute ein streng gehütetes Geheimnis. Oft werden Pastel de Nata auch Pastel de Bélem genannt. Genau genommen sind das aber nur die Törtchen aus der Fabrica Pastéis de Bélem. Die schmecken besonders lecker!

Die schönsten Aussichtspunkte Lissabons

Miradouro Santa Luzia in Lissabon
Der Miradouro Santa Luzia gehört zu den beliebtesten Aussichtspunkten Lissabons – er liegt auch sehr zentral und ist gut zu erreichen

Wenn Lissabon abgesehen von Pastel de Nata noch eine Sache im Überfluss hat, dann sind es Miradouros. Miradouro ist Portugiesisch für Aussichtspunkt und bei einer Stadt mit sieben Hügeln, kannst du dir ja vorstellen, wie viele tolle Aussichtspunkte es gibt.

Wir können uns ehrlich gesagt gar nicht entscheiden, welcher uns am besten gefällt, daher haben wir hier unsere Top 5 Miradouros für jeden Anlass:

  • Miradouro Portas do Sol – der Klassiker: Einer der schönsten, aber auch stark touristischen Miradouros. Du überblickst die Dächer von Alfama. Drumherum gibt es Essenstände und Straßenmusiker sorgen für passendes Ambiente.
  • Miradouro Graça – für Sonnenuntergänge: Von diesem Miradouro siehst du prima auf das Castelo de São Jorge. Er ist auch bei Einheimischen sehr beliebt und ein tolles Plätzchen, um den Sonnenuntergang zu bewundern.
  • Miradouro Santa Catarina – für junge Leute: Abends füllt sich dieser Miradouro mit jungen Lissabonnern, die Musik machen, plaudern und das ein oder andere Bier trinken. Die Atmosphäre ist super locker.
  • Miradouro São Pedro de Alcântara – der Malerische: Neben dem Blick auf den Tejo und das Viertel Baixa beeindruckt hier vor allem die kunstvolle Gartenanlage mit Brunnen, bunten Beeten und Skulpturen.
  • Miradouro da Nossa Senhora do Monte – der Geheimtipp: Ein weniger bekannter Miradouro mit Aussicht über das Viertel Mouraria. Hierher verirren sich nur wenige Touristen und es geht ein wenig ruhiger zu.

Elevador de Santa Justa

Elevador de Santa Justa in Lissabon
Der Elevador de Santa Justa ist ein echter Touristenmagnet mitten in Lissabon

Neben den Miradouros gibt es noch die Elevadores. Das sind natürlich keine gewöhnlichen Aufzüge wie in einem Wohnhaus.

Der Elevador de Santa Justa befindet sich in einem schmiedeeisernem Turm von 45 Meter Höhe und erinnert äußerlich ein wenig an den Eiffelturm in Paris. Zwei Kabinen mit einer Kapazität von 29 Leuten befördern die Fahrgäste hoch und runter. Oben angekommen erwartet dich eine Aussichtsplattform mit einem fantastischen Panorama über die Dächer Lissabons.

Der Aufzug war ursprünglich aber keine reine Touristenattraktion, sondern gehört offiziell zum öffentlichen Nahverkehr. Der Elevador im Viertel Baixa ist nämlich über eine Brücke mit dem Stadtteil Chiado verbunden. Da Lissabon auf sieben Hügeln erbaut ist, wollte man den Einheimischen so gerade in den heißen Sommern der beschwerlichen Auf- und Abstieg erleichtern.

Tickets für den Elevador de Santa Justa

Die Entstehungsgeschichte ist der Grund dafür, dass du den Aufzug noch heute mit der gewöhnlichen Tageskarte des ÖPNV für 6,40 Euro nutzen kannst.

Ansonsten kostet die Auf- und Abfahrt (mit Aussichtsplattform) 5,30 Euro. Für 1,50 Euro kannst du auch nur die Aussichtsplattform betreten. Dafür gehst du einfach über die Brücke, die hinter dem Convento do Carmo im Viertel Chiado abzweigt.

Gleich stellen wir dir noch mehr Elevadores vor. Die kannst du übrigens auch im Rahmen eines Stadtrundgangs erkunden.

Stadtrundgang zu den Aufzügen Lissabons

Eintritt

5,30 Euro

Elevador da Bica

Elevador da Bica in Lissabon
Die Elevador da Bica ist eines der Highlights in Lissabon

Der Elevador da Bica hat noch weniger mit einem Aufzug zu tun, als der Elevador de Santa Justa. Es handelt sich nämlich um eine von insgesamt drei Standseilbahnen in Lissabon.

Auf einer super steilen Strecke von gut 250 Metern überwindet die Bahn 45 Höhenmeter und bringt dich direkt ins Ausgehviertel Bairro Alto.

Die Bahn gibt es schon seit 1892 und die knall gelben Retro Kabinen haben einfach einen sehr schnuckeligen Charme. Uns gefallen auch besonders die kleinen Seitengassen, in denen sich das authentische Lissabonner Leben abspielt.

Hin- und Rückfahrt kosten 3,80 Euro, eine Einzelfahrt ist nicht möglich. Alternativ gilt auch dein Tagesticket des ÖPNV wieder.

Elevador da Glória

Elevador de Gloria in Lissabon
Der Elevador de Gloria bringt dich auf einer der steilsten Straßen Lissabons nach oben – oder du gehst, wenn du ganz ambitioniert bist, zu Fuß hinauf

Direkt neben dem Aussichtspunkt Miradouro São Pedro de Alcântara (#3) befindet sich eine der steilsten Straßen in Lissabon: Die Calçada da Glória.

Hier fährt die zweite von den drei Standseilbahnen Lissabons, der Elevador da Glória. Anscheinend war der steile Aufstieg den Lissabonnern auch zu anstrengend.

Die Seilbahn verbindet die berühmte Praça de los Restauradores am Fuß mit dem Stadtteil Bairro Alto an der oberen Station.

Auch hier kosten Hin- und Rückfahrt 3,80 Euro oder du benutzt einfach dein Tagesticket des ÖPNV.

Time Out Market

Time Out Mercado da Ribeira
Der Time Out Market hat sich zu einem der angesagtesten Orte zum Essengehen in Lissabon entwickelt

Gegenüber des Bahnhofs Cais do Sodre befindet sich die historische Markthalle Marcado da Ribeira. Die Halle wurde mittlerweile komplett saniert und beherbergt heute ein kleines Schlaraffenland.

Mehr als 30 Essensstände bieten dir alles, was das Herz begehrt: Portugiesische Küche, Burger, Sushi, Süßes und vieles mehr. Falls du eine Ferienwohnung mit eigener Küche hast, solltest du dir außerdem die Stände mit frischem Fisch, Fleisch und Gemüse angucken.

Die Preise reichen von relativ günstig bis ziemlich teuer. Seit sich der Time Out Market in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Märkte Lissabons entwickelt hat, hängt ihm ein wenig der Ruf einer Touri-Abzocke nach. Das sehen wir nicht so, allerdings lohnt es sich tatsächlich, sich erst mal die unterschiedlichen Stände anzugucken und sich dann zu entscheiden.

LX Factory

LXFactory in Lissabon
Die LXFactory ist ein echtes Must See in Lissabon zum Bummeln mit Hipsterfaktor 1.000!

Die LXFactory ist ein kleines Hipster- und Künstler-Biotop, ein bisschen außerhalb der Lissabonner Innenstadt. Auf dem großen Fabrikgelände im Viertel Alcântara wurden seit 1846 Stoffe und Garne produziert, bis der industrielle Wandel irgendwann auch hier Einzug hielt.

Mittlerweile wird das ehemalige Industriegelände von mehr als 150 Restaurants, Designerläden und Kreativen bevölkert. Bei einem Spaziergang über das Gelände fühlt man sich ein bisschen, wie in Berlin.

Du kannst hier lecker essen, Klamotten und allerlei Designer-Kram einkaufen oder einfach nur ein paar tolle Fotos machen. Ein Blick auf die Website lohnt sich, denn es finden regelmäßig coole Ausstellungen und Events statt.

Die Viertel Alfama und Castelo

Das Viertel Alfama in Lissabon
Die Altstadtviertel Alfama und Castelo gehören zu den beliebtesten Stadtteilen Lissabons

Alfama und Castelo gehen so reibungslos ineinander über, dass die beiden Viertel für uns einfach zusammen gehören.

Zwar zählt Alfama heute zu den bekanntesten Vierteln und beherbergt einige der Top Sehenswürdigkeiten Lissabons wie das Castelo São Jorge und die Kathedrale. Dennoch nimmst du Alfamas ursprüngliches Flair überall wahr wie beispielsweise die alten Spuren der arabischen Besatzung und die Zeit als Stadtteil der armen Fischer.

Es macht einfach sehr viel Spaß, die engen Gassen zu erklimmen, sich durch die Straßen treiben zu lassen, wo noch viele einheimische Familien wohnen. Niedliche Hausfassaden, die typischen Azulejos, coole Street Art und volle Wäscheleine über den Gassen – in Alfama findest du das echte Lissaboner Leben.

Das Viertel Bairro Alto

Bairro Alto
Die für Lissabon typischen blauen Fliesenwände, Azulejos, findest du in Bairro Alto an vielen Häusern

Bairro Alto ist das Ausgehviertel Lissabons. Du kannst hier nicht nur lecker Essen gehen, sondern auch einen guten Cocktail trinken und den Tag ausklingen lassen.

Gerade für junge Leute dürfte Bairro Alto interessant sein, denn ab 21 Uhr erwacht hier das Nachtleben und es herrscht ein reges Treiben.

Aber auch tagsüber lohnt es sich, durch die Straßen von Bairro Alto zu laufen. In der Rua do Norte gibt es z. B. einige tolle Klamottenläden.

Praça do Comércio

Praça do Comércio in Lissabon
Die Praça do Comércio ist der zentrale Platz in Lissabon

Vor dem Erdbeben im Jahre 1755 stand hier das Palastgebäude mit dem königlichen Uferschloss. Heute findest du dort den riesigen Platz des Handels, der nach dem Wiederaufbau eintreffende Könige und Präsidenten beeindrucken sollte.

Hier treiben sich vor allem viele Touristen herum, die den Platz und den nördlich angrenzenden Arco Triunfal, auch Arco da Rua Augusta genannt, bestaunen. Auf dem Triumphbogen gibt es übrigens auch eine Aussichtsplattform.

Außerdem findest du dort einige Restaurants und Cafés, ein Welcome Center, sowie ein interaktives Lisboa Story Centre, in dem du in einer Multimedia-Tour durch Lissabons Geschichte geführt wirst.

Castelo São Jorge

Castelo de São Jorge Lissabon
Die Märchenburg Castelo de São Jorge gehört zu den absoluten Must Sees in Lissabon

Hoch über Alfama thront die Festungsanlage Castelo de São Jorge. Mit ihren Zinnen, Fähnchen sowie sage und schreibe elf Türmen sieht sie aus wie eine Bilderbuch Burg.

Zugegeben, der Aufstieg über die zahlreichen Stufen bringt dich schon ins Schnaufen. Allerdings hast du von den Befestigungsmauern aus einen fantastischen Ausblick über die Altstadt und den Tejo. Schließlich befindest du dich hier auch an einem der höchsten Punkte Lissabons. Zum Sonnenuntergang ist das Panorama herrlich romantisch – hach!

Die Burg wurde im 11. Jahrhundert von den Mauren erbaut und hat so einige Geschichten und Legenden zu erzählen. Im Inneren befindet sich z. B. eine Ausstellung über die archäologischen Funde.

Eintritt

10 Euro

Kathedrale von Lissabon

Kathedrale Lissabon
Die Kathedrale ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Lissabon und auch ein beliebtes Fotomotiv

Die Catedral Sé Patriarcal ist die älteste und bedeutendste Kirche in Lissabon. Dass sie noch steht ist eigentlich ein Wunder, denn sie hat schon zwei Erdbeben und eine Diktatur mitgemacht.

Von außen sieht die Kirche eher wie eine Festung aus mit ihren zwei seitlichen Türmen. Das passt aber auch, denn sie wurde auf die Überreste einer Moschee als Zeichen des Sieges über die maurischen Besatzer erbaut.

Wir schauen uns ja auch nicht alle Kirchen von innen an, aber da es sich um eine der Top Sehenswürdigkeiten Lissabons handelt, haben wir einen Blick reingeworfen und das gigantische Kirchenschiff lohnt auf jeden Fall einen Abstecher!

Wenn du nur kurz hineingucken willst, geht das kostenlos. Willst du dagegen auch die Schatzkammer und den Altarraum sehen, brauchst du ein Ticket.

Öffnungszeiten

Sonntags geschlossen

Eintritt

frei

Panteão Nacional - Igreja Santa Engrácia

Pantheon Lissabon
Das weiße Pantheon in Lissabon strahlt direkt in der Sonne

Das Pantheon ist eine der schönsten Kirchen in Lissabon und erinnert uns ein bisschen an den Petersdom in Rom. Es ist ganz aus weißem Marmor gebaut und leuchtet direkt in der Sonne.

Neben der Kuppel gibt es eine große Aussichtsplattform in 40 Metern Höhe, von wo aus du einen tollen Ausblick über Alfama hast. Sollten deine Füße müde sein, kannst du auch den Aufzug nach oben nehmen.

Tatsächlich gibt es ein Sprichwort über das Pantheon, wenn eine Sache lange dauert. Der Bau erstreckte sich nämlich über ganze 350 Jahre – dagegen wirkt sogar die Bauzeit des Berliner Flughafens ganz fix!

Ticket für das Pantheon mit schnellem Zugang

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

4 Euro

Mosteiro dos Jerónimos

Mosteiro dos Jeronismos Lissabon
Das Mosteiro dos Jerónimos ist einfach überwältigend!

Das Kloster Mosteiro dos Jerónimos ist eine der wichtigsten Lissabon Sehenswürdigkeiten und gehört sogar zum UNESCO Weltkulturerbe.

Das Gebäude wirkt einfach gigantisch und die fast 300 Meter lange Parkanlage davor verstärkt den Eindruck nur umso mehr. Im Inneren sieht du überall elegante Verzierungen und filigrane Türmchen – super schön!

Das Kloster ist immer gut besucht. Wenn du keine Lust auf lange Warteschlangen hast, solltest du daher dein Ticket unbedingt vorab online kaufen.

Unser Tipp: Das Mosteiro dos Jerónimos befindet sich ganz in der Nähe des Torre de Bélem (#16) und das Denkmal Padrão dos Descobrimentos (#17). Diese drei Lissabon Attraktionen kannst du prima miteinander verbinden. 

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

10 Euro

Torre de Bélem

Torre de Belem
Eine Festung im Kleinformat: der Torre de Bélem

Der Torre de Belém ist eins der Must Sees von Lissabon. Der Turm steht direkt an der Hafeneinfahrt und war als Wachturm gegen Eindringlinge gedacht.

Es ist aber nicht einfach nur ein Turm, sondern eher eine kleine Festung. Er besteht aus vier Stockwerken, in denen unter anderem ein Bollwerk, ein Königssaal, ein Gouverneurszimmer und eine Kapelle untergebracht sind.

Ganz oben auf 35 Metern Höhe gibt es eine Aussichtsplattform, von der du einen schönen Blick auf Lissabon, das Meer und den Tejo hast.

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Eintritt

6 Euro

Padrão dos Descobrimentos

Padrao dos Descobrimento
Das Denkmal Padrão dos Descobrimentos sieht aus, als würde es gleich in See stechen

Wenn du vom Torre de Bélem aus die Uferpromenade entlang läufst, kommst du zum Padrão dos Descobrimentos. Übersetzt heißt das Denkmal der Entdeckungen.

Es wurde 1960 zum 500. Todestag von Heinrich dem Seefahrer erbaut und soll an das Zeitalter der Entdeckungen erinnern.

Auf dem Denkmal kannst du 33 wichtige Persönlichkeiten dieser Zeit erkennen. Auch wenn wir ehrlich gesagt niemanden erkannt haben, ist es ganz nett anzusehen.

Ponte 25 de Abril

Ponte 25 de Abril in Lissabon
Die Ponte de 25 Abril ist eines der Must Sees Lissabons – du kannst sie aber auch kaum übersehen

Sind wir plötzlich in San Francisco gelandet? Nein, allerdings hat die große, rote Hängebrücke Ponte de 25 Abril tatsächlich mächtig Ähnlichkeit mit der Golden Gate Bridge. Kein Wunder, dahinter steckt auch das gleiche Bauunternehmen.

Die Brücke verbindet sie Stadtteile Alcantara und Almada und ist mit gut drei Kilometern die drittlängste Hängebrücke weltweit. Auf der oberen Ebene fahren Autos, darunter verkehren Züge. Für Fußgänger ist die Brücke leider nicht zugänglich. Du kannst aber beispielsweise mit der Buslinie 753 fahren und so die Aussicht über den Tejo genießen.

Eine der neueren Attraktionen in Lissabon, die Pilar 7 Experience, beschäftig sich im Rahmen einer multimedialen Ausstellung mit der Geschichte der Brücke. Das Highlight der Experience ist die Aussichtsplattform aus Glas, bei der du quasi neben der Brücke stehst.

Zum Ticket für die Pilar 7 Experience

Cristo Rei Statue

Christo Rei Statue in Lissabon
Die Christo Rei Statue gehört zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Lissabon

Am südlichen Ende der Ponte de 25 Abril befindet sich unsere nächste Top Lissabon Sehenswürdigkeit: die berühmte Cristo Rei Statue.

Sie thront auf einem 75 Meter hohen Sockel. Die Statue selbst ist 28 Meter hoch und gehört damit zu den höchsten Bauwerken Portugals.

Mit einem Aufzug gelangst du zur Aussichtsplattform am Fuß der Statue: der Ausblick über den Tejo und die Stadt ist einfach atemberaubend und gehört für uns zu einem der schönsten Aussichtspunkten Lissabons!

Unser Tipp: Wir empfehlen dir, den Besuch der Cristo Rei Statue mit einer Fahrt mit der Fähre über den Tejo zu verbinden. Das ist unglaublich schön! Alternativ kannst du dich auch einer geführten Tour ab der Altstadt anschließen und musst dich nicht selbst um die Anreise kümmern.

Tour zur Cristo Rei Statue mit Bootsfahrt über den Tejo

Eintritt

8 Euro (Aufzug)

Parque das Nações

Expo Gelände Lissabon
Im Parque das Nações kannst du viele coole Lissaboner Sehenswürdigkeiten besuchen – z. B. Oceanário, Seilbahn oder Wissenschaftsmuseum

Der Parque das Nações ist kein Park, wie er dir wahrscheinlich zuerst in den Sinn kommt. Es einer der modernsten Bezirke und das Geschäftszentrum LissabonsDie vielen Glasfassaden und dir futuristische Architektur hat auch richtig Großstadt Feeling. Aber warum sollte das jetzt für Touristen interessant sein?

Ganz einfach: der Parque das Nações ist im Rahmen der Weltausstellung Expo 98 entstanden und noch heute findest du hier viele coole Attraktionen Lissabons.

  • Oceanário de Lisboa: Eines der größten Aquarien Europas, das rund 8.000 Meeresbewohner beheimatet darunter auch Haie und Rochen (zum Ticket)
  • Standseilbahn Lissabon: Fahre in einer Gondel in 30 Metern Höhe über das Expo-Gelände und genieße die Aussicht über den Tejo (zum Ticket)
  • Pavilhão do Conhecimento: Ein echt spannendes Museum mit ganz viel Wissenschaft zum Anfassen und Erleben für Kinder aller Altersgruppen (zum Ticket)

Die meisten Attraktionen eignen sich prima für Familien mit Kindern. Wenn du noch mehr Tipps für Lissabon mit Kindern suchst, dann guck doch mal in diesen Artikel.

Blick auf den Parque das Nações von der Seilbahn aus
Fantastischer Ausblick auf den Parque das Nações von der Seilbahn aus

Strände in Lissabon

Praia do Guincho
Die Praia do Guincho in der Nähe von Cascais ist ein beliebter Spot für Surfer

Wenn du mal etwas Abwechslung vom Sightseeing in Lissabon brauchst, kannst du ganz schnell mal einen Strandtag einlegen. Städtetrip und Badeurlaub zugleich – besser geht’s kaum noch!

Viele Strände rund um Lissabon erreichst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bereits in etwa 40 Minuten. Zugegeben, das Wasser des Atlantik ist ziemlich kalt. Aber in den heißen Sommermonaten von Juli bis September ist das gerade recht.

Der nächste Strand ist beispielsweise die Praia Carcavelos. Es erwarten dich 1,5 Kilometer weicher Sandstrand und tolle Wellen zum Surfen.

Noch ein bisschen weiter weg, circa 45 Autominuten von Lissabon entfernt, ist die Praia do Guincho unser Tipp für euch an heißen Sommertagen. Hier wartet ein schöner Naturstrand und viel Ruhe auf dich. Meist bläst der Wind sehr stark, deshalb tummeln sich hier gerne auch einige Surfer und Kiter.

Wenn du noch mehr Tipps für schöne Strände in Lissabon suchst, dann guck gleich mal in den verlinkten Artikel.

Ausflug nach Sintra

Palacio Nacional da Pena in Sintra bei Lissabon
Der Palácio Nacional da Pena ist eines der beliebtesten Ausflugsziele ab Lissabon

Etwa 40 Minuten mit dem Zug entfernt liegt das malerische Städtchen Sintra. Das Highlight in Sintra ist der Palácio Nacional da Pena, ein Märchenschloss aus der Romantik. Und Romantik trifft es auf den Punkt: die bunten Kuppeln und Türmchen über den Wäldern Sintras sind herrlich! Der Palast gehört zu den prunkvollsten auf der ganzen Welt.

Neben dem Palácio da Pena gibt es aber noch einiges mehr zu sehen wie die Festung Castelo dos Mouros, die Altstadt und der Palácio Nacional de Sintra.

Unser Tipp: Sintra ist sehr hügelig und wenn du wirklich was von der Stadt sehen willst, bist du auf den ÖPNV angewiesen. Wir können dir eine geführte Tour ab Lissabon nur ans Herz legen. So musst du vor Ort nicht lange auf Busse warten und hast auch gleich einen Transfer ab Lissabon.

Ab Lissabon: Tagesausflug nach Sintra

Allgemeine Tipps: So besichtigst du Lissabons Sehenswürdigkeiten am besten

Zum Abschluss wollen wir dir noch ein paar generelle Reisetipps für Lissabon geben, die dir die Urlaubsplanung ein wenig erleichtern sollen.

#1 Buche ein zentrales Hotel

Damit du möglichst viel von Lissabon sehen kannst, macht es natürlich Sinn schon möglichst im Zentrum von Lissabon zu übernachten. Wir haben hier ein paar Tipps für zentrale Hotels in Lissabon für.

Noch nicht das richtige Hotel in Lissabon dabei? Dann guck doch gleich mal in diese beiden Artikel.

#2 Unterwegs vor Ort in Lissabon

Die meisten Sehenswürdigkeiten in Lissabon erreichst du prima zu Fuß. Wenn du aber doch mal den ÖPNV benutzt, empfehlen wir dir die Viva Viagem Card.

Die Viva Viagem Card für LissabonDie Viva Viagem Card ist ein wieder aufladbares Ticket für die Öffis in Lissabon inklusive der Metro, Bussen und Trams. Sogar die Elevadores und Standseilbahnen sind enthalten.

Du kaufst die Karte ganz einfach am Automaten an der Metro Station für 0,50 Euro. Danach kannst du sie entweder mit einem Einzelticket (1,50 Euro), einer Tageskarte (6,45 Euro) oder einem Guthaben aufladen. Bei letzterem bezahlst du dann pro gefahrener Strecke, bis das Guthaben leer ist. Die meisten Fahrten kosten dann 1,35 Euro.

Zieh die Karte einfach jeweils bei Fahrtantritt über den Entwerter (bei der Metro auch beim Aussteigen noch mal).

Achtung: Unverbrauchtes Guthaben auf deiner Viva Viagem Card kriegst du nicht erstattet.

#3 Buche eine geführte Tour

Wir sind große Fans von Stadtführungen, da dein Guide einfach die coolsten Ecken und Insidertipps für Lissabon kennt. Wir können dir beispielsweise diese Lissabon Touren empfehlen.

Die Günstige: Gruppentour Lissabon – perfekt für den ersten Besuch, enthält alle Lissabon Highlights
Die Private: Privater Rundgang auf Deutsch – besonders für Familien und Gruppen geeignet, du hast deinen Guide ganz für dich allein
Mit dem Fahrrad: Fahrradtour von der Altstadt nach Belem – entdecke noch mehr von der Stadt mit dem Fahrrad

Noch mehr Tipps für Stadtführungen in Lissabon gefällig? Na klar, die findest du in diesem Artikel.

Welche Lissabon Sehenswürdigkeit ist dein Favorit?

Das waren unsere Tipps für die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon. Warst du schon mal da? Kennst du noch ein Lissabon Highlight, das auf der Liste nicht fehlen darf? Erzähle uns gerne mehr in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!