Ehemaliges Gästehaus des DDR-Ministerrates, Oberhof

 

Dieser Ort ist Teil unseres Guides zu den schönsten Foto-Locations in Deutschland. Weitere tolle Orte in Thüringen findest du hier: Foto-Locations Thüringen.

Walter Ulbricht ließ für sich und hochrangige Parteikader 1963 das Gästehaus des DDR-Ministerrates, eine exklusive Nobelherberge mitten im Wald, bei Oberhof errichten. Hohe Regierungsbeamte und Minister nutzten es für Urlaubsaufenthalte in Oberhof, das auf Betreiben Ulbrichts zum „Kurort der Werktätigen“ ausgebaut worden war.

1990 wurde das Gästehaus geschlossen. Die Treuhand als Rechtsnachfolgerin verkaufte das Haus an einen Unternehmer. Dieser betrieb es als „Hotel am Grenzadler“ und warb mit einer Nacht in Ulbrichts 147 Quadratmeter großen Original-Suite um die Gunst der Gäste.

Doch kamen die nicht so zahlreich wie erwartet. Der Unternehmer verschwand über Nacht aus Oberhof und hinterließ neben ernüchterten Mitarbeitern Schulden in Millionenhöhe. Seitdem verfällt das Haus.

Tipps zum Fotografieren

Festes Schuhwerk ist aufgrund des umherliegenden Schutts und der Scherben sinnvoll. Taschenlampe nicht vergessen. Das Dach ist teilweise einsturzgefährdet, daher Vorsicht beim Betreten einzelner Räume. Auch um das Haus herum sollte man aufpassen, es gibt Löcher im Boden, die teilweise überwuchert sind.

Anfahrt & Lage

Von der Stadtmitte Oberhofs aus der Tambacher Straße (L1128) in Richtung Grenzadler/Wintersportanlagen folgen. An der ersten scharfen Rechtskurve führt eine kleine Straße geradeaus in den Wald hinein direkt zum Gebäude. Man kann mit dem Auto bis direkt an das Gebäude fahren.

Fotos aus dem Gebäude

Gasthaus MinisterratGasthaus MinisterratGasthaus Ministerrat

 

Dieser Ort ist Teil unseres Guides zu den schönsten Foto-Locations in Deutschland. Weitere tolle Orte in Thüringen findest du hier: Foto-Locations Thüringen.

Address:

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here