Klosterruine Clonmacnoise

     

    Dieser Ort ist Teil unseres Guides zu den schönsten Foto-Locations. Weitere tolle Orte in Irland findest du hier: Foto-Locations Irland.

    Die Klosterruine Clonmacnoise ist die bekannteste in Irland. Mitte des 6. Jahrhunderts gegründet, erlangte das Kloster Clonmacnoise im 12. Jahrhundert seine größte Ausdehnung. Viele kleine Tempel, eine Kathedrale, eine Burg und der signifikante Rundturm waren errichtet worden.

    Im 16. Jahrhundert wurde die Anlage von den Engländern zerstört und ist seitdem dem Verfall preisgegeben. Neben den Ruinen der Anlage gibt es noch einen verwunschenen Friedhof mit umgekippten Grabsteinen und Hochkreuzen zu bestaunen.

    Tipps zum Fotografieren

    Direkt am River Shannon gelegen, bieten sich tolle Langzeitaufnahmen des Flusses mit der Ruine im Hintergrund an. Auch der Sonnenuntergang durch die Ruinen hindurchfotografiert bietet ein schönes Motiv.

    Weiter sind die Hochkreuze, die Burgen und der Rundturm an sich auch ein spannendes Fotomotiv.

    Die Anlage mit dem Rundturm und den Tempeln ist nur während der Öffnungszeiten des Besucherzentrums zu betreten. Die Normannenburg steht allerdings außerhalb und kann auch nach Betriebsschluss noch fotografiert werden.

    Anfahrt & Lage

    Etwa 20 km von der Stadt Athlone entfernt, kann man Clonmacnoise gut mit dem Auto erreichen. Es gibt ein Besucherzentrum mit Museum und genügend Parkplätze.

    Trotzdem empfiehlt sich eine Anreise per Boot über den Shannon. Wer mit dem Hausboot auf dem Fluss unterwegs ist, hat sogar die Möglichkeit direkt am Kloster anzulegen und zu übernachten. Der Anleger bei Clonmacnoise zählt zu den schönsten des ganzen Shannons.

    Fotos

     

    Kennst du auch einen tollen Ort zum Fotografieren in Irland?

    Dann registriere dich kostenlos und lege deine Lieblingsorte auf 22places an. Diese Location wurde angelegt von:

    Address:

    Hi, ich bin Carina. Weltverbesserin, Ökologin, Naturschützerin und fotografiesüchtig. Wohne in Berlin und entdecke von hier aus die große, weite Welt. Am liebsten reise ich rund um die Welt, in der Natur und möglichst nachhaltig. Immer dabei: natürlich meine Kamera! Mein Motto: "Take nothing but pictures, leave nothing but footprints."

    Teile deine Gedanken mit uns!

    Please enter your comment!
    Please enter your name here