London Eye Tipps

Alle Infos für die Fahrt mit dem größten Riesenrad Europas

London Eye

Kurz und knackig: Unsere Tipps für das London Eye

  • Auf einer Fahrt mit dem zweitgrößten Riesenrad in Europa erlebst du gleichzeitig etwas besonderes und hast einen tollen Ausblick.
  • Es gibt ein Standard Ticket für 36 Pfund und ein Fast Track Ticket für 51 Pfund. Wir würden dir die zweite Option empfehlen – vor allem, wenn du mit Kindern unterwegs bist.
  • Wenn du noch mehr Londoner Sehenswürdigkeiten anschauen willst, kannst du auch ein Kombi-Ticket kaufen. Auf der Website des London Eyes findest du alle Angebote.

London Eye Steckbrief: 7 spannende Fakten

Das London Eye ist eines der Highlights in London
Das Riesenrad London Eye gehört zu den Top Attraktionen in London, vor allem wenn du mit Kindern unterwegs bist

Bevor wir dir gleich alles über Preise und Tickets für das London Eye erklären, haben wir sieben coole Fakten über das Riesenrad. Die kennst du sicher noch nicht!

  • Es gibt 32 Gondeln, aber keine mit der Nummer 13
  • Mit 135 Metern Höhe ist es das zweithöchste Riesenrad in Europa
  • Eine Umdrehung dauert etwa 30 Minuten und zum Zusteigen wird nicht angehalten
  • Rund 800 Menschen können gleichzeitig mit dem London Eye fahren
  • Der Bau hat satte 75 Millionen Pfund gekostet
  • Du siehst bis zu 40 Kilometer weit
  • Du kannst Gondeln für ein romantisches Dinner mieten

Unsere Empfehlung: Diese Tickets haben wir gebucht

London Eye
Das London Eye ist eine der Top Attraktionen in London – es lohnt sich, das Ticket vorher online zu buchen

Wir haben uns für das Fast Track Ticket entschieden, da wir mit zwei kleinen Kindern nicht lange anstehen wollten.

Wir haben es nicht bereut und halten das für die beste Ticketoption. Wenn man sich für die Fahrt mit dem London Eye entscheidet, kommt es auf die paar Euro mehr dann auch nicht mehr an und so sparst du vor allem Zeit, die du für andere London Aktivitäten nutzen kannst.

Im folgenden Abschnitt gehen wir aber noch einmal genauer auf die verschiedenen Ticketoptionen ein und erklären, warum wir uns für das Fast Track Ticket entschieden haben.

Tickets und Preise für das London Eye

In diesem Abschnitt erfährst du alles über deine Ticketoptionen und Preise für das London Eye.

Kosten für die Fahrt mit dem London Eye

Zur Übersicht findest du hier erstmal eine Tabelle mit den Tickets, Preisen und einem Link zur Buchung. Die Preise geben wir im ganzen Artikel in Pfund an, da sich der Wechselkurs ständig ändert.

TicketPreis pro PersonTicket auf der WebsiteTicket auf GetYourGuide
Standard Ticket36 Pfundzur Buchungzur Buchung
Fast Track Ticket51 Pfundzur Buchungzur Buchung

Die verschiedenen Tickets für das London Eye erklärt

Was bedeuten nun die Ticket-Optionen? Das erklären wir dir jetzt.

  • Standard Ticket: Du buchst eine feste Uhrzeit. Das heißt nicht, dass du zu dieser Uhrzeit losfährst. Du kannst dich ab dann lediglich in die Schlange einreihen. Wann es losgeht, hängt vom Andrang ab.
  • Fast Track Ticket: Du kannst zu deiner gebuchten Uhrzeit einfach an der Schlange vorbeigehen und fährst direkt los. Unser Tipp!

Wo kaufst du am besten Tickets für das London Eye?

Du kannst dein Ticket entweder direkt auf der offiziellen Website des London Eye kaufen oder beim Ticketanbieter GetYourGuide.

Wir arbeiten schon lange mit GetYourGuide zusammen und finden die Buchung über die Plattform sehr komfortabel. Zur leichteren Umrechnung kannst du die Währung auf Euro und Pfund einstellen.

Das Buchungsformular auf der Website des London Eye finden wir persönlich etwas nervig.

Wichtig: Wenn du dein Ticket kurz im Voraus oder sogar erst vor Ort kaufst, sind die Preise rund 10 Prozent teurer, egal wo du buchst.

Lohnt sich das London Eye Fast Track Ticket?

Blick auf die Warteschlange am London Eye von oben
Am London Eye herrscht immer ein großer Andrang an Touristen

Wir haben das London Eye unter der Woche besucht, und es war relativ wenig los. Die Labyrinthe an Absperrgittern geben dir aber einen guten Eindruck, wie lang die Warteschlange zur Hauptreisezeit in London werden kann.

Vom Anstellen über die Sicherheitskontrolle bis in die Gondel haben wir sieben Minuten gebraucht. Die Besucher mit dem Standard Ticket standen dagegen mindestens 30 Minuten an.

Mit der Fast Lane bist du also auf jeden Fall deutlich schneller, insbesondere zu den Stoßzeiten. Gerade falls du mit kleinen Kindern unterwegs bist, empfehlen wir dir daher, das Fast Track Ticket zu buchen.

Geld sparen mit London Eye Kombi Tickets

Wenn du noch mehr London Sehenswürdigkeiten anschauen willst, gibt es Kombi-Tickets, die wesentlich günstiger sind als die Einzeltickets zusammen. Du kannst auf der Website dein London Eye Ticket mit bis zu vier weiteren Attraktionen kombinieren und sparst bis zu 48 Prozent.

Für diese Sehenswürdigkeiten gibt es Kombi-Tickets auf der Website des London Eye.

Kombi Tickets für das London Eye kaufen

Wenn dich die Auswahl hier überrumpelt, haben wir hier die beliebtesten Kombi-Tickets auf GetYourGuide:

London Eye Ticket mit Flussrundfahrt
London Eye Ticket mit Sea Life
London Eye Ticket mit Sea Life + Madame Tussauds

Ist das London Eye in City Pässen enthalten?

Das London Eye ist weder im London Pass, im London City Pass noch im London Explorer Pass von Go City enthalten, lediglich im Merlin-Magical Pass. Letzterer ist aber nichts anderes als das Kombi-Ticket für das London Eye mit vier weiteren Attraktionen, das du – wie oben beschrieben – auf der Website buchen kannst.

Unser London Eye Erfahrungsbericht

Jetzt weißt du alles über Tickets und Preise für das London Eye. Aber kommen wir zum schönen Teil: Was wird dir eigentlich geboten?

Wie läuft die Fahrt im London Eye ab?

Zustieg zu den Gondeln des London Eye
Das London Eye fährt so langsam, dass du während der Fahrt zusteigst

Zunächst einmal musst du dich natürlich anstellen. Je nachdem welches Ticket du hast, wählst du die Fast Lane oder die normale Warteschlange. So oder so musst du danach durch die Sicherheitskontrolle. Das ist nicht weiter schlimm: Deine Taschen werden angeschaut und mit einem Metalldetektor gescannt.

Das Riesenrad hält nicht zum Einsteigen an, aber es dreht sich so langsam, dass du ohne Probleme zusteigen kannst.

In eine Gondel passen 22 Personen. Aber keine Sorge, die Kabinen sind wirklich groß, sodass du problemlos herumgehen und Fotos machen kannst. Falls du dich zwischendurch setzen willst, gibt es in der Mitte der Gondel eine Bank. Da die Gondeln rundherum verglast sind, kannst du zu allen Seiten rausgucken.

Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten und du legst genau eine Umdrehung zurück.

Die Aussicht vom London Eye

Aussicht auf die Themse in London
Die Aussicht aus 135 Meter Höhe vom London Eye ist einfach fantastisch

Kurz gesagt kannst du vom London Eye aus alles sehen!

Du hast eine prima Aussicht auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons wie z. B. den Buckingham Palast und den Big Ben, Westminster Abbey, die Themse mit der Tower Bridge sowie den riesigen Turm The Shard. Bei gutem Wetter erkennst du sogar das 40 Kilometer entfernte Schloss Windsor.

Unsere Tipps für das London Eye mit Kindern

Ausblick vom London Eye auf London
Das London Eye ist auch eine prima Attraktion für Kinder

Wir haben die Fahrt im London Eye selbst mit zwei kleinen Kindern gemacht und es hat den Kleinen prima gefallen. Hier sind einige Infos, die für Mamas und Papas bestimmt relevant sind.

  • Kinder-Tickets: Bis drei Jahre fahren Kinder kostenlos, sie brauchen aber trotzdem ein Ticket. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre erhalten sowohl beim Standard wie auch beim Fast Track Ticket etwa 10 Prozent Ermäßigung.
  • Buggys dürfen nur zusammengeklappt mitgenommen werden. Geht das bei deinem nicht, kannst du ihn in einem Buggy Park abstellen. Der ist zwar von Securitys bewacht, aber das Abstellen ist auf eigene Gefahr.
  • Ein Wickelraum ist vorhanden.

Lohnt sich das London Eye?

Unser Fazit zum London Eye ist, dass es einerseits ein außergewöhnliches Erlebnis ist, andererseits aber auch wirklich teuer.

Neben dem London Eye gibt es einen weiteren berühmten Aussichtspunkt, der riesige Turm The Shard. Wenn wir uns entscheiden müssten, würden wir The Shard wählen. Der ist günstiger und unserer Meinung nach beeindruckender, da er noch ein ganzes Stück höher ist.

Wenn du kannst, lohnt es sich, beide Attraktionen zu besuchen. Du siehst von den beiden Aussichtspunkten ganz unterschiedliche Sachen.

Bist du schon mit dem London Eye gefahren?

Das waren unsere Tipps und Infos für das London Eye. Hast du noch eine Frage zu den London Eye Tickets? Oder hast du das Riesenrad selbst schon ausprobiert? Erzähl uns gerne mehr in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!