Blick auf LondonBlick auf London

Städtereise nach London

Unsere besten Tipps für deinen Urlaub in London

Unsere Top 5 Sehenswürdigkeiten in London

Big Ben im Palace of Westminster.

Big Ben

heißt seit 2012 Elizabeth Tower

Obwohl der Big Ben eigentlich gar nicht mehr Big Ben heißt, nennt ihn trotzdem jeder so.

Wusstest du, dass unter dem Namen genau genommen nur die größte Glocke im Uhrturm des Palace of Westminster gemeint ist und gar nicht der gesamte Tower?

Wie dem auch sei – klar ist, dass der Big Ben eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in London ist und der Turm bei jeder Sightseeing-Tour mit dabei sein muss.

Westminster Abbey in London

Westminster Abbey

Hier heirateten Kate und William

Die Kirche Westminster Abbey ist 700 Jahre alt und gehört ebenfalls zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der britischen Hauptstadt.

Vom Big Ben sind es nur wenige Gehminuten hierhin.

Hier kannst du gotische Architektur, viele Grabmäler sowie den berühmten Krönungsstuhl bestaunen.

Zum Ticket für die Westminster Abbey

 

London Eye

Das größte Riesenrad Europas

Dieses Riesenrad ist weltberühmt – dabei sollte es eigentlich nach 5 Jahren wieder abgebaut werden. Hat zum Glück nicht geklappt.

Stolze 135 Meter ist das London Eye hoch und eine Fahrt mit dem Riesenrad dauert circa 30 Minuten.

Bei gutem Wetter hast du eine phänomenale Panoramasicht über London.

Tickets für das London Eye

Buckingham Palace

Bei den Royals zuhause

Das Haus der britischen Royals von innen zu besichtigen, das wär doch mal was!

Wenn du im Sommer nach London reist, ist das sogar möglich.

Kommst du zwischen November und Mai nach London, dann musst du dich mit dem Blick von außen begnügen. Wunderschön ist der Anblick trotzdem.

Ein besonderes Spektakel ist die Wachablösung am Vormittag.

Houses of Parliament

Sitz des britischen Parlaments

In den Houses of Parliament – auch Palace of Westminster genannt – befinden sich über 1.100 Räume, in denen sich alles um Politik dreht.

Der Palace of Westminister gehört für uns definitiv zu den Top 5 Sehenswürdigkeiten.

Was es in London sonst noch sehenswertes gibt, haben wir dir in einem Artikel aufgeschrieben.

Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in London

Die coolsten Aktivitäten in London

The Shard

Stadtführungen

Der Klassiker

Es ist immer eine gute Idee, eine Stadt mit jemanden zu entdecken, der sich auskennt. Denn nur so lernst du auch Orte kennen, die nicht in jedem Reiseführer stehen.

Und weil London nun mal so groß ist, werden hier ganz viele verschiedene Touren angeboten, durch die du die Stadt besser kennenlernst.

12 spannende Touren in London
National Gallery

Museen

Kunst, Kultur und Geschichte

Gerade an regnerischen Tagen – und das kommt in London ja ab und zu mal vor – ist es eine gute Idee, ein Museum zu besuchen.

Besonders empfehlen können wir dir das British Musem und die National Gallery. Beide Museen sind kostenlos. Eine Tour mit Guide zu buchen lohnt sich jedoch trotzdem, um mehr über die Ausstellungen zu erfahren.

Zur Tour durch das British Museum
Zur Tour durch die National Gallery

Der Memorial Brunnen im Hyde Park für Prinzessin Diana

Relaxen im Park

Denn Sightseeing ist anstrengend

Bei dem vielen Herumlaufen durch die Stadt solltest du nicht vergessen, dich zwischendurch auch mal auszuruhen.

Und das kannst du wunderbar in einem der schönen Londoner Parks machen. Besonders beliebt sind der Hyde Park und der St. James’s Park.

Beide liegen sehr zentral in London und gehören ebenfalls zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

 

Camden Market

Über Märkte schlendern

Geldbeutel nicht vergessen

Wir lieben Märkte! Da kannst du immer so viele leckere Spezialitäten probieren und regionale Produkte einkaufen.

In London gibt es dafür zum Beispiel den riesigen Camden Market. Hier findest du nicht nur köstliches Streetfood, sondern auch schöne Vintage und Second-Hand-Sachen.

Möchtest du die Filmkulisse vom Zum Tropfenden Kessel aus den Harry Potter Filmen kennenlernen, dann solltest du unbedingt den Borough Market besuchen.

London gehört zu den meistbesuchten Städten der Welt und deshalb gibt es hier auch unzählig viele Hotels.

Da ist es gar nicht so einfach, sich für eins zu entscheiden.

Um dir die lange Suche nach einem passenden Hotel zu ersparen, geben wir dir in unseren Hotelartikeln hilfreiche Tipps für Unterkünfte in London.

In unseren Beiträgen findest du Empfehlungen für stylische Boutique Hotels, die besten Stadtteile zum Übernachten und Hoteltipps in allen Preisklassen.

Die schönsten Fotospots in London

Tower Bridge in London

Tower Bridge

Eine der bekanntesten Brücken weltweit

Die Tower Bridge ist definitiv eine Sehenswürdigkeit, die du fotografiert haben musst, wenn du in London warst.

Besonders toll sind Nachtaufnahmen, wenn die Brücke so beeindruckend leuchtet.

Die Kamera mitzunehmen, lohnt sich aber auch tagsüber. Wir empfehlen dir, auch auf die andere Seite der Themse zu gehen – hier findest du nochmal ein paar neue Perspektiven.

Die schönsten Fotospots in London

Highgate Cemetery

Grabstätte von Karl Marx und Douglas Adams

Der Highgate Cemetery befindet sich im Stadtteil Camden und ist wahrscheinlich nicht der erstbeste Ort, der dir einfällt, um London zu erkunden.

Wenn du jedoch ein Fan von mystischen und etwas gruseligen Orten und Fotomotiven bist, dann ist der Friedhof genau das richtige für dich.

Auf den Ostteil des Friedhofs kommst du kostenlos. Den etwas spannenderen Westteil kannst du nur im Rahmen einer Führung besuchen.

 

St. Pauls Cathedral

Millennium Bridge und St. Paul's Cathedral

Zwei tolle Motive auf einem Foto

Die Millennium Bridge ist eine Fußgänger-Hängebrücke über der Themse.

Sie liegt zwischen dem Theater Shakespeare’s Globe in Southwark und der beeindruckenden St. Paul’s Cathedral am Nordufer.

Die Kuppel der Kathedrale ist riesig und allgemein ist die Architektur des gesamten Bauwerks total faszinierend.

 

Anreise

Um nach London zu reisen, hast du mehrere Möglichkeiten. Am einfachsten und schnellsten ist es mit dem Flugzeug. Von fast allen deutschen Flughäfen gibt es Direktverbindungen nach London.

In London gibt es 5 große Flughäfen, die alle ihre Vor- und Nachteile haben:

  • London Heathrow Airport: Liegt im Westen von London und ist der größte Flughafen (Fahrt ins Zentrum circa 20 Minuten Zug)
  • London Gatwick Airport: Befindet sich im Süden ziemlich genau zwischen Brighton und London (Fahrt dauert circa 30 Minuten mit dem Gatwick Express ins Zentrum)
  • London City Airport: Liegt am zentralsten, Flüge sind meist etwas teurer (Fahrt circa 20-25 Minuten Zug)
  • Stansted Airport: Im Nordosten gelegen und von vielen Billig-Airlines angeflogen (Anfahrt ins Zentrum circa 1 Stunde und 10 Minuten mit dem Zug)
  • Luton Airport: Liegt im Nordwesten (Fahrt mit dem Zug ins Zentrum circa 1 Stunde 10 Minuten)

Über die Suchmaschine Skyscanner findest du häufig echte Schnapper nach London.

Alternativ kannst du auch sehr entspannt mit dem Zug nach London reisen. Von Köln oder Frankfurt kannst du mit dem ICE nach Brüssel fahren und dort in den Eurostar nach London umsteigen. Die Fahrtzeit beträgt von Köln aus nur gut fünf Stunden.

Citypässe und Fortbewegung

London Pass Vergleich

Citypässe

Die besten Sehenswürdigkeiten entdecken

In London gibt es wirklich viele Sehenswürdigkeiten und der Eintritt für die meisten ist nicht gerade günstig.

Wenn du also viel sehen möchtest, lohnt es sich schnell, einen Citypass zu kaufen.

Damit du den passenden Citypass für dich findest, stellen wir dir die verschiedene Angebote in einem Artikel genauer vor.

London Pass Vergleich

London Underground

Die älteste U-Bahn der Welt

Wir empfehlen dir, dich in London größtenteils mit Bus und Bahn fortzubewegen, da die Stadt einfach zu groß ist, um alles zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden.

Mit der U-Bahn kommst du meist am schnellsten und unkompliziertesten an dein Ziel. Es gibt 11 Linien, die auch an die Nahverkehrszüge angebunden sind.

Wir empfehlen dir, anstatt eines Einzelticket eine Oyster-Card zu kaufen – diese ist günstiger als ein einfacher Fahrschein. Für die Busse kannst du sie übrigens auch nutzen.

 

Oxford Street

Busfahren in London

Die berühmten roten Doppeldecker

Der Bus ist das günstigste Transportmittel in London und das Streckennetz sehr gut ausgebaut.

Im Vergleich zur U-Bahn dauern die Fahrten zwar etwas länger, dafür siehst du mehr von der Stadt.

Achtung! Kaufe dir dein Busticket vorher. Du kannst keine Fahrkarten beim Busfahrer erwerben. Daher empfehlen wir dir auch hier die bereits erwähnte Oyster-Card.

Wann ist die beste Reisezeit für London?

Die Sommermonate Juli bis September. Hier herrschen die meisten Sonnenstunden und angenehme Temperaturen in London.

Macht dir Kälte nicht so viel aus, ist auch der Februar sehr empfehlenswert – hier regnet es nämlich nicht so viel wie den restlichen Winter über.

Womit bezahlt man in London?

Die britische Währung ist der Pfund Sterling (£/GBP). 1 Pfund sind in etwa 1,20 Euro.

Gibt es in London Linksverkehr?

Ja, wie auch in ganz Großbritannien fährst du in London auf der linken Seite. Mit ausreichend Konzentration bekommst du das aber hin.

Übrigens: Tempolimits werden in „mph“ miles per hour angegeben. (30mph sind circa 48km/h)

Kann ich trotz des Brexit noch nach London reisen?

Ja, als Tourist kannst du weiterhin nach London reisen. Du benötigst allerdings einen gültigen Reisepass – Personalausweis ist nicht mehr ausreichend. Ohne Visum darfst du nicht länger als sechs Monate bleiben.

Gibt es in London andere Steckdosen?

Ja, in London gibt es Steckdosen des Typ G (drei Löcher). Du benötigst für deine London-Reise also einen Adapter. Netzspannung und Frequenz sind jedoch wie in Deutschland, daher ist ein Adapter völlig ausreichend.