Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Marbella und unsere Tipps

Marbella ist nur etwas für Millionäre? Überhaupt nicht! Die kleine, lebhafte Stadt an der Costa del Sol lohnt sich für jeden. Wir zeigen dir die Top Sehenswürdigkeiten in Marbella und geben dir unsere Tipps für den Aufenthalt.

Gepflegte Sandstrände, Luxusjachten und Beach Clubs – Marbella ist ein beliebter Urlaubsort des internationalen Jetsets. Zu Recht – Marbella ist auch einfach richtig hübsch.

Aber die Stadt an der Costa del Sol ist nicht nur Millionären vorbehalten; auch Normalsterbliche können hier einen schönen Urlaub verbringen.

Wir zeigen dir die besten Marbella Sehenswürdigkeiten, die schönsten Strände und geben dir noch einige nützliche Tipps für deinen Aufenthalt.

Karte der schönsten Marbella Sehenswürdigkeiten

Damit du dir gleich mal einen Überblick von Marbella verschaffen kannst, haben wir dir eine Karte mit den zehn wichtigsten Highlights und den schönsten Stränden vorbereitet. Natürlich kannst du die Karte auch herunterladen und offline lesen.

Marbella Sehenswürdigkeiten Karte als PDF herunterladen

Marbella Sehenswürdigkeiten Karte
Karte der schönsten Sehenswürdigkeiten und Strände in Marbella

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Marbella

Du fragst dich, was du in Marbella sehen und unternehmen kannst? Marbella ist zwar nicht groß, trotzdem gibt es einige sehr schöne Highlights. Hier sind unsere Top 10 der Marbella Sehenswürdigkeiten.

#1 Puerto Banús

Der große Jachthafen Puerto Banús ist die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit Marbellas: hier reihen sich Jachten mit bis zu 70 Metern Länge aneinander und die Eigentümer wetteifern darum, welche Jacht am luxuriösesten ist.

Puerto Banús ist aber nicht nur Jachthafen: es gibt zahlreiche Designerboutiquen, Restaurants, zwei Strände, ein englischsprachiges Kino und viele Clubs. Deshalb ist Puerto Banús auch nachts sehr belebt.

Das Preisniveau ist dem Publikum entsprechend hoch. Cocktails kosten mindestens 10 Euro, ein Teller Pasta im Restaurant kostet zwischen 16 und 20 Euro.

Puerto Banús liegt 5 Kilometer westlich von der Altstadt von Marbella. Du kannst es auch zu Fuß oder mit dem Leihrad über die Strandpromenade erreichen.

Fahrradtour durch Puerto Banús

Eintritt

frei

Standort
Puerto Banús in Marbella
Der berühmte Jachthafen Puerto Banús in Marbella

#2 Plaza de los Naranjos

Der Name Plaza de los Naranjos heißt Platz der Orangenbäume und genau das verbirgt sich auch hinter dieser Sehenswürdigkeit.

Am schönsten ist der Platz im Frühjahr, wenn die Bäume in voller Blüte stehen und der Zitrusduft dir die Sinne betört.

Der Platz ist von historischen Altbauten gesäumt, wie zum Beispiel dem Rathaus von Marbella, und lädt zum Verweilen ein.

Außerdem gibt es rund herum viele nette Cafés und Boutiquen und auf dem Platz ist immer etwas los.

Eintritt

frei

Standort
Plaza de los Naranjos in Marbella
Die Plaza de los Naranjos ist einer der beliebtesten Plätze in Marbella

#3 Alameda Park

Der Alameda Park ist die grüne Lunge Marbellas und nimmt gut 20 Prozent der gesamten Stadtfläche ein. Zwischen tropischen Palmen und üppigem Grün lässt es sich prima entspannen und du kannst hier dem Trubel und Glamour der Boutiquen entkommen.

Das perfekte Plätzchen, um mal so richtig die Seele baumeln zu lassen, ist der kleine Platz am Brunnen. Vielleicht noch eine Tüte Eis in die Hand und schon ist der Nachmittag perfekt.

Eintritt

frei

Standort
Alameda Park in Marbella
Der Alameda Park ist eine grüne Oase mitten in Marbella – super zum Entspannen

#4 Avenida del Mar

Vom Alameda Park bis zum Paseo Maritimo führt eine der beliebtesten Fußgängerzonen in Marbella, nämlich die Avenida del Mar.

Die ist einerseits von zahlreichen Geschäften, Bars und Cafés gesäumt, die zu einem ausgiebigen Shopping Bummel oder einem leckeren Snack am Nachmittag einladen.

So richtig besonders wurde die Straße aber erst durch die Skulpturen, die hier stehen. Und die wurden von keinem geringeren als Salvador Dalí geschaffen. Die wohl bekannteste Bronze Figur ist die eines gigantischen Rhinozerosses.

Eintritt

frei

Standort
Avenida del Mar in Marbella
Überall auf der Avenida del Mar kannst du die fantasievollen Skulpturen von Dalí bewundern (© val_th)

#5 Stadtmauern und Alcazaba

Wie so viele andalusische Städte besitzt auch Marbella noch Reste seines arabischen Erbes. Trotzdem ist es ganz interessant die Stadtmauer zu besuchen, die einst Marbellas Stadtkern markiert hat.

Du kannst einfach an der Mauer entlang spazieren, gerade zum Sonnenuntergang ist die Festung sehr beeindruckend. Übrigens gibt es hier manchmal auch Live Musik.

Eintritt

frei

Standort
Überreste der Alcazaba in Marbella
Beim Schlendern durch Marbella entdeckst du immer mal wieder Überreste der ehemaligen Festung Alcazaba

#6 Paseo Maritimo

Der Paseo Maritimo ist die 7 Kilometer lange Strandpromenade von Marbella, die für Autos gesperrt ist. Du kannst hier also wunderbar entlang des Meeres flanieren, vorbei an zahlreichen Strandrestaurants, Boutiquen und Cafés. Die Preise sind hier auch nicht so hoch wie in Puerto Banús, aber immer noch höher als im Rest von Andalusien.

Die Promenade beginnt in Playa del Faro und endet kurz nach dem Luxushotel Don Pepe. Nur ein Stück weiter beginnt Puerto Banús mit seinen Luxusboutiquen und Yachten.

Eintritt

frei

Standort
Die Promenade Paseo Maritimo in Marbella
Flanieren mit Meerblick auf der Promenade Paseo Maritimo

#7 Iglesia de la Encarnación

Die Hauptkirche von Marbella, die Iglesia de la Encarnación, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Von außen recht schlicht und mediterran erwartet dich im Inneren ein sehr prunkvoller Altar mit viel Gold, sowie zahlreiche Wandbilder.

Die Kirche ist übrigens ein weiteres Erbe der maurischen Herrschaft, denn ursprünglich stand hier eine Moschee. Der Kirchturm repräsentiert das ganz gut, da er aus dem ehemaligen Minarett der Moschee entstanden ist.

Eintritt

frei

Standort
Iglesia de la Encarnación Marbella
Der goldene Altar der Iglesia de la Encarnación in Marbella ist sehr prunkvoll (© david_franklin)

#8 Mercado Municipal Marbella

Foodies aufgepasst, denn es gibt eine Marbella Sehenswürdigkeit, die noch ein echter Geheimtipp ist: der Markt von Marbella.

Hier treiben sich vor allem Einheimische herum, um ein wenig zu quatschen oder einen Café con Leche zu trinken.

Am Markt gibt es Fisch direkt vom Boot und ebenso frisches Fleisch, Gemüse und Obst. Wenn du gute Qualität und regionale Produkte schätzt, bist du hier genau richtig.

Der Markt ist täglich von 8 bis 15 Uhr geöffnet.

Eintritt

frei

Standort
Mercado Municipal in Marbella
Das frische Obst und Gemüse auf dem Mercado Municipal leuchtet in den schönsten Farben (© david_franklin)

#9 Ralli Museum

Das Ralli Museum liegt nur wenige Meter abseits der Strandpromenade, aber schon ein bisschen stadtauswärts. Dabei handelt es sich um eine der wichtigsten Sammlungen zeitgenössischer, südamerikanischer Kunst in Europa.

Es gibt ständige und wechselnde Ausstellungen für Skulpturen und Gemälde und du findest zum Beispiel auch Werke von Berühmtheiten wie Salvador Dalí oder Joan Miró.

Das beste daran: die Ausstellung wird kostenlos von dem Kunstsammler Harry Recanati zur Verfügung gestellt. Selbst wenn du also nicht ganz so viel Leidenschaft für Kunst übrig hast, lohnt sich ein kurzer Abstecher.

Eintritt

frei

Standort

#10 Golfspielen in Marbella

Marbella ist ein super Reiseziel, wenn du gerne Golf spielst. Ganze 21 Anlagen gibt es rund um die Stadt und gut 85 Prozent der Touristen sollen nur für das Golfspiel nach Marbella reisen.

Die Plätze in Marbella sind alle sehr durchdacht und schön angelegt und einige gehören zu den besten in Europa.

Wenn du also eine Leidenschaft für Golf hast, bist du hier im Golf El Dorado Marbella genau richtig. Je nach Platz startet die Greenfee bei 50 bis 90 Euro.

Golfplatz in Marbella
Auf wunderschön angelegten Plätzen wie diesem kommen Golfliebhaber in Marbella auf ihre Kosten

Die schönsten Strände in Marbella

Wenn du Urlaub in Marbella machst, willst du natürlich in der Sonne brutzeln und im Meer baden gehen. Wir zeigen dir die schönsten Strände rund um Marbella, von exklusiv-glamourös bis zum Familienstrand.

#1 Playa de la Venus: Sehr zentraler Stadtstrand in der Nähe des Hafens und mit vielen Bars drum herum. Praktisch, wenn du schnell noch einen Abstecher zum Sonnenuntergang machen willst.

#2 Strand von Puerto Banús: Der exklusivste Strand in Marbella zwischen dem Fluss Rio Verde und dem glamourösen Hafenviertel mit Luxusjachten, Edelboutiquen und Gourmetrestaurants.

#3 Playa Cabopino: Ein weitläufiger Naturstrand, der besonders bekannt für die angrenzenden Dünen von Artola und den Wachturm Torre de los Ladrones ist.

#4 Playa de Ancón: Ruhiger Strand, wo auch einige Einheimische am Wochenende hingehen. Im Hintergrund befindet sich das Fischerdorf El Ancon und die Bergkette Sierra Bermeja.

#5 Strand von San Pedro de Alcántara: Der vielleicht beliebteste Sandstrand in Marbella mit vielen Restaurants und Cafés anbei. Perfekt für Familien mit kleinen Kindern geeignet.

Strand von Puerto Banús in Marbella
Der exklusivste Strand von Marbella: Puerto Banús (© val_th)
Playa Cabopino in Marbella
Natur pur am Playa Cabopino

Wie kommst du nach Marbella?

Marbella erreichst du über den Flughafen von Málaga. Verbindungen gibt es aus vielen deutschen Städten und meist dauert ein Flug etwa drei Stunden.

Die Preise für einen Flug können stark variieren je nach Saison. Generell wirst du am günstigsten wegkommen, wenn du möglichst frühzeitig buchst. Um einen Überblick über alle Verbindungen und Preise zu bekommen, buch wir immer über Skyscanner, das ist schön übersichtlich.

Flüge nach Marbella auf Skyscanner finden

So kommst du vom Flughafen nach Marbella

Wenn du auch Ausflüge zu anderen Sehenswürdigkeiten in Andalusien planst, dann solltest du dir unbedingt am Flughafen gleich einen Mietwagen nehmen. Die Fahrt nach Marbella dauert mit dem Auto circa 35 Minuten.

Die Preise für Mietwägen variieren zwischen 15 und 40 Euro je nach Saison. Außerdem musst du unbedingt darauf achten, was in deinem Angebot bezüglich Versicherungsschutz, Tankregelung und fahrbarer Kilometer enthalten ist. Wir nutzen daher immer das Vergleichsportal Check24, da du hier eine prima Übersicht hast.

Mietwagen finden auf Check24

Alternativ erreichst du Marbella auch mit dem Bus, der vom Flughafen ungefähr 45 Minuten braucht.

Etwas teurer, aber wesentlich komfortabler: du kannst dir auch einen privaten Transfer online buchen. Du investierst zwar ein paar Euro mehr, allerdings ist das auch die schnellste Variante und du musst dir keine Sorgen um das übliche Transfer Chaos am Flughafen machen.

Eine weitere Alternative ist das Taxi. Die Fahrt mit einem normalen 4-Sitzer kostet zwischen 60 und 65 Euro.

Fortbewegung in Marbella

In Marbellas Altstadt kommst du prima zu Fuß zu allen wichtigen Plätzen und Stadtstränden. Viele Hotels und Strände liegen allerdings etwas außerhalb der Stadt.

Dann ist das Verkehrsmittel der Wahl der Bus, eine Bahn gibt es nämlich nicht in Marbella. Leider ist auch das Busnetz nicht so dicht wie in größeren Städten wie Málaga oder Sevilla. Du solltest dich also frühzeitig nach Abfahrtszeiten erkundigen, wenn du Ausflüge machen willst. Ein Übersicht findest du hier.

Dein Ticket kannst du entweder am Bahnhof oder online vorab kaufen.

Unsere Hoteltipps für Marbella

Zur spanischen Stadt der Reichen und Schönen gehören natürlich auch die vielen Luxushotels. Je nach Saison fangen die Preise für 5-Sterne Hotels in Marbella etwa bei 200 Euro pro Nacht an und nach oben ist sehr viel Spielraum. Allerdings gibt es auch einige Unterkünfte in Marbella, die wesentlich günstiger sind.

Hier sind unsere Marbella Hoteltipps für jedes Budget:

Wenn du dich besonders für luxuriöse Hotels in Marbella interessierst, dann haben wir noch einen ausführlicheren Artikel dazu:

Die 11 besten Boutique und Luxushotels in Marbella

Shopping in Marbella

In Marbella kann man dank der vielen Boutiquen für Mode, Schmuck und Handwerk wunderbar shoppen. Hier sind unsere Shopping Tipps:

Souvenirs und Handwerkskunst in der Altstadt von Marbella

Zum Pflichtprogramm gehört es, durch die Altstadt Marbellas zu bummeln. Nach Geschäften musst du nicht suchen, hier reihen sich die Boutiquen aneinander. Du bekommst hier sowohl Souvenirs für deinen Marbella Urlaub, Schmuck, Kleidung und Kunst.

Altstadt von Marbella
In den hübschen Gässchen der Altstadt von Marbella findest du viele kleine, ausgefallene Geschäfte (© magone)

Dior & Co. in Puerto Banús

Ein Ausflug nach Puerto Banús lohnt sich nicht nur, um die glamourösen Jachten anzuschauen. Rund um den Hafen findest du viele Edelboutiquen wie Dior, Louis Vuitton und Co. Für den kleinen Geldbeutel ist die Gegend allerdings weniger empfehlenswert.

Shoppen in der Avenida Ricardo Soriano und Avenida Ramón y Cajal

Wenn du nach Läden im normalen Preisbereich suchst, können wir dir die beiden Hauptstraßen Avenida Ricardo Soriano und die Avenida Ramón y Cajal empfehlen. Hier findest du z. B. Mango und Zara. Neben Bekleidung gibt es hier auch viele Geschäfte für Schmuck, Schuhe und Elektronik. Außerdem gibt es rund herum viele Restaurants und Cafés für einen Snack zwischendurch.

Das Einkaufszentrum La Cañada

Wenn du mal einen seltenen Regentag in Marbella erwischst, bietet sich ein Ausflug in das Einkaufszentrum La Cañada an. Hier gibt es eigentlich einen Laden für alles und außerdem auch einiges an Unterhaltung wie zum Beispiel ein Kino oder eine Bowlingbahn.

Beste Reisezeit für Marbella

In Marbella profitierst du von einem ganzjährig milden und mediterranen Klima. Wenn du aber einen Strandurlaub planst, solltest du zwischen Mai und Oktober nach Marbella.

Im Sommer herrschen hier angenehme Temperaturen um die 25 Grad. Es kann aber auch mal heißer werden.

Auch im Winter ist es in Marbella wesentlich angenehmer als in Deutschland. Selbst im Januar kann es auch mal 20 Grad warm werden. Wenn du dem winterlichen Graupelwetter entfliehen willst, ist Marbella also definitiv ein attraktives Reiseziel.

Marbella vs. Málaga: Welche Stadt ist besser?

Viele Urlauber, die zum ersten Mal an die Costa del Sol reisen, fragen sich: Málaga oder Marbella? Die beiden Städte liegen nur circa eine halbe Stunde voneinander entfernt, sind aber trotzdem ziemlich unterschiedlich.

Wir machen einen kleinen Vergleich und zeigen dir, was für Marbella spricht und was für Málaga:

Was spricht für einen Urlaub in Marbella?

  • Entspanntes Kleinstadt-Feeling: Auch wenn Marbella im Sommer gut besucht ist, bleibt die Stadt überschaubar und hat ihren ursprünglichen Charme der andalusischen Kleinstadt bewahrt.
  • Aktives Nachtleben: Es gibt viele schicke Clubs, Bars und Restaurants. Die Betonung liegt auf „schick“: Es herrscht in Bars und Clubs so gut wie immer eine Kleiderordnung.
  • Viele Luxushotels: In Marbella hast du eine größere Auswahl an sehr schönen Strandresorts und Luxushotels.

Was spricht für einen Urlaub in Málaga?

  • Großes Kulturprogramm: Málaga ist größer und hat mehr Sehenswürdigkeiten: Von der Kathedrale von Málaga bis hin zum Römischen Theater, mehreren Museen und zwei Burgen.
  • Málaga ist günstiger: In Málaga ist das Angebot an Unterkünften breiter gefächert und du findest etwas für jeden Geldbeutel.
  • Gute Verkehrsanbindung: Aus Málaga erreichst du gut auch andere Städte Andalusiens per Bus oder Bahn. Außerdem liegt der Flughafen direkt in Stadtnähe, während es nach Marbella circa eine halbe Stunde mit dem Auto sind.
  • Málaga ist authentischer: Während du in Marbella viel Englisch oder Deutsch hörst, hat Málaga noch überwiegend spanische Einwohner. Du fühlst dich viel mehr in einer richtigen spanischen Stadt.

Du siehst, es kommt ganz darauf an, welche Art Urlaub du machen willst. Wenn es ein reiner Strandurlaub mit möglichst viel Nachtleben in der gehobeneren Preisklasse sein soll, dann ist Marbella ideal.

Wenn du dich aber auch für die Kultur Andalusiens interessierst, auch mal ins Museum gehst und in einer authentischen spanischen Stadt sein willst, dann solltest du eher nach Málaga.

Reiseführer für deinen Marbella Urlaub

Du willst noch mehr Tipps rund um Marbella oder suchst du einfach noch einen guten Wälzer für den Flug? Dann haben wir hier zwei Tipps für Marbella Reiseführer für dich.

Cover 35 Best walks around Marbella35 Best Walks around Marbella
Wenn du die Gegend rund um Marbella zu Fuß kennenlernen willst, können wir dir diesen Marbella Reiseführer empfehlen. Leider gibt es ihn nur auf Englisch. Die beschriebenen Touren führen dich durch Berge, Weiße Dörfer und an der Küste entlang und sind für ein niedriges bis mittleres Level an Kondition konzipiert.

Cover DuMont direkt Reiseführer MarbellaDuMont direkt Reiseführer Costa del Sol
Der Küstenabschnitt Südspaniens, wo auch Marbella liegt, heißt Costa del Sol. Von Marbella kannst du tolle Ausflüge zu andere Städten in Andalusien unternehmen. Ein guter Reiseführer dafür ist der DuMont Reiseführer für die Costa del Sol. Darin werden dir nicht nur gute Ausflugsziele vorgestellt, sondern auch Infos zu Land und Leuten gegeben.

Kennst du noch mehr Marbella Sehenswürdigkeiten?

Das waren unsere Reisetipps für einen Urlaub in Marbella. Warst du schon mal in der Glamour Stadt Südspaniens? Was war dein absolutes Marbella Highlight und hast du noch mehr Insidertipps? Erzähl uns mehr in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!