Montpellier Sehenswürdigkeiten

Die schönsten Highlights, Ausflüge und Strände bei Montpellier

Kurz und knackig: Unsere Montpellier Highlights

    • Top-Sehenswürdigkeiten in Montpellier sind die Place de la Comédie, die Kathedrale Saint-Pierre und die Promenade du Peyrou.
    • Die historische Altstadt von Montpellier „l‘Écusson“ gibt es bereits seit dem Mittelalter.
    • In Montpellier gibt es auch sehr moderne und innovative Ecken, wie die Viertel Antigone und Port Marianne oder den Marché du Lez.
    • In der Umgebung von Montpellier findest du tolle Sehenswürdigkeiten wie die beeindruckende Brücke Pont du Diable und den Küstenort Sète.
    • Wenn du von Montpellier zum Strand möchtest, fährst du nur circa 15 Kilometer und schwupps bist du am Meer.

Das war noch lange nicht alles! In unserem Artikel zeigen wir dir, welche Sehenswürdigkeiten du in Montpellier nicht verpassen solltest und welche Ausflüge sich ab Montpellier wirklich lohnen.

Unsere Top 3 Hoteltipps für Montpellier

Bevor wir mit den schönsten Montpellier Sehenswürdigkeiten loslegen, zeigen wir dir hier unsere Top 3 Hoteltipps für deine Übernachtung in Montpellier.

Aparthotel Adagio: Top Tipp für Sparfüchse! Super günstige Zimmer und das Hotel bietet alles, was du für eine Städtereise brauchst. Das Zentrum ist in circa 20 Minuten zu Fuß erreichbar.

Hôtel du Parc: Tolle, ruhige Lage am Botanischen Garten. Zimmer sind sehr gemütlich und deinen Tag beginnst du mit leckerem Frühstück auf einer schönen Terrasse.

Hôtel Richer De Belleval: 5 Sterne Luxushotel im Herzen von Montpellier mit wunderschönen Zimmern. Toller Service und ein Sterne Restaurant gibt es noch oben drauf.

Montpellier Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Jetzt aber los mit den schönsten Sehenswürdigkeiten in Montpellier! Damit du erstmal einen Überblick bekommst, wo sich was in Montpellier befindet, haben wir dir alle Highlights auf einer Karte eingezeichnet.

Montpellier Sehenswürdigkeiten Karte als PDF herunterladen

Karte mit den Montpellier Sehenswürdigkeiten
Auf dieser Karte haben wir dir die wichtigsten Montpellier Sehenswürdigkeiten eingezeichnet

Altstadt von Montpellier

Hauptstraße in der Altstadt von Montpellier
In der Altstadt von Montpellier gibt es nicht nur hübsche enge Gassen, sondern auch Palmen am Straßenrand

Die Altstadt von Montpellier gehört für uns zusammen mit Lyon und Nizza zu den schönsten in ganz Frankreich. Wir würden uns am liebsten den ganzen Tag in den engen Gässchen der Altstadt, auch L’Écusson genannt, verlieren.

Zwischen hübschen Altbauten kannst du dich in den mittelalterlichen Gassen wunderbar treiben lassen und in den kleinen Boutiquen in Ruhe stöbern.

Ganz besonders toll finden wir die vielen hippen Cafés und Restaurants in der Altstadt. Ein süßes Lokal reiht sich an das andere.

Sainte-Anne

Der Place Jean-Jaurès im Viertel Sainte-Anne
Am Place Jean-Jaurès in Sainte-Anne gibt es viele Restaurants und Cafés mit gemütlichem Außenbereich (© Dudlajzov)

Eigentlich ist Sainte-Anne Teil der Altstadt Montpelliers. Trotzdem verdient das Viertel hier einen eigenen Abschnitt, denn es hat seinen ganz besonderen Charme. Sainte-Anne gehört zu den größten Zentren des Geigenbaus weltweit und wird daher auch Geigenbauerviertel genannt.

Das Highlight des Viertels ist die Kirche Carré Sainte-Anne, ein beeindruckendes Bauwerk, welches sich im Inneren völlig von anderen Kirchen unterscheidet. Du findest hier zur Abwechslung mal eine Kunstausstellung. Der Eintritt in die Carré Sainte-Anne ist kostenlos.

Sainte-Anne ist auch ein super Anlaufpunkt, um sich gemütlich in ein schönes Lokal zu setzen. In den vielen Bars und Restaurants kannst du abends in toller Atmosphäre ein Bierchen trinken.

Antigone

Das Antigone Viertel in Montpellier
Der Bezirk Antigone zeichnet sich durch moderne Gebäude und große Plätze aus

Das Stadtviertel Antigone bietet ein tolles Kontrastprogramm zu der Altstadt und Sainte-Anne. Es ist von moderner Architektur geprägt und sieht einfach ganz anders aus als das Zentrum von Montpellier.

Alles wirkt hier irgendwie perfekt. Die Gebäude sind schick, die Plätze sehr sauber und ein fancy Restaurant reiht sich an das andere. Dadurch, dass keine Autos fahren und die Wege von Bäumen umsäumt sind, ist die Atmosphäre super entspannt und so gar nicht großstadtmäßig.

Um nach Antigone zu kommen, läufst du von der Innenstadt aus durch das Einkaufszentrum Polygone und sobald du auf der anderen Seite wieder rauskommst, bist du im Viertel angekommen.

Port Marianne

Der weiße Baum am Port Marianne
Der „weiße Baum“ ist das absolute Highlight im Viertel Port Marianne

Direkt an Antigone grenzt ein weiteres Viertel besonderer Architektur: Port Marianne. Selbst normale Wohnhäuser sehen hier total cool aus. Bei einem Spaziergang am Fluss Lez kannst du dir die sonderbaren Gebäude in Ruhe genauer angucken.

Besonders auffällig ist der weiße Baum ein wirklich außergewöhnliches Konstrukt. In dem Gebäude befindet sich neben Apartments auch eine schicke Rooftop-Bar.

Ein weiteres modernes Gebäude in Port Marianne ist der Neubau des Rathauses von Montpellier, das Hôtel de Ville. Das sieht aber ehrlich gesagt eher wie ein Klotz als ein schönes Bauwerk aus.

Kathedrale Saint-Pierre

Die Kathedrale Saint-Pierre in Montpellier
Die Kathedrale Saint-Pierre passt perfekt in das historische Stadtbild von Montpellier

Die Kathedrale von Montpellier gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Montpellier und ist eines der ältesten Bauwerke der Stadt.

Wir finden an der Kirche besonders cool, dass sie mal ein bisschen anders aussieht als die Standard-Kathedrale, wie man sie aus den meisten Städten kennt. Am Eingang der Kirche stehen zwei Spitzsäulen, die uns ein wenig an eine Märchenburg erinnern.

Die Kathedrale Saint-Pierre befindet sich zwischen der Altstadt und dem Botanischen Garten. Der Eintritt ist kostenlos.

Place de la Comédie

Place de la Comédie
Die Place de la Comédie ist ein beliebter Treffpunkt in Montpellier und bildet das Herz der Stadt

Die Place de la Comédie ist der Hauptplatz in Montpellier, an dem außer am frühen Morgen eigentlich immer etwas los ist. Im Sommer bauen die Cafés und Restaurants auf dem Platz ihre Außenbereiche auf und Straßenkünstler sorgen für fröhliche Atmosphäre.

Rund um den lebendigen Platz stehen viele prächtige Bauten wie das nationale Opernhaus. Auch die Touri-Bimmelbahn von Montpellier Le Petit Train fährt von der Place de la Comédie ab.

Triumphbogen Porte du Peyrou

Triumphbogen Porte du Peyrou
Der Triumphbogen Porte-du-Peyrou ist eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Montpellier

Nicht nur in Paris gibt es einen Triumphbogen, sondern auch in Montpellier. Die Porte du Peyrou bildet den östlichen Zugang ins Zentrum.

Besichtigen kannst du den Triumphbogen auch. Dafür musst du allerdings hier oder vor Ort im Büro eine Tour buchen.

Ansonsten ist die Porte du Peyrou eher eine der Sehenswürdigkeiten in Montpellier, die für ein schönes Foto super sind, ansonsten aber nicht so viel zu bieten hat.

Promenade du Peyrou und Aqueduc de Saint-Clément

Das Aqueduc de Saint-Clement
Das beeindruckende Aqueduc de Saint-Clement kannst du prima von der Promenade du Peyrou aus fotografieren

Wenn du stadtauswärts durch den Triumphbogen läufst, befindest du dich gleich bei der nächsten Attraktion in Montpellier: der Promenade du Peyrou.

Dies ist eine Mischung aus einem Platz und einem Park. Am Ende der Promenade du Peyrou befindet sich das hübsche Bauwerk Château d’eau du Peyrou mit einem kleinen Teich.

Wenn du die Treppenstufen zu dem Bauwerk hinaufgehst, erblickst du von dort das beeindruckende Aqueduc de Saint-Clément. Hinter dem Namen verbirgt sich eine historische Wasserleitung, die aussieht wie eine antike Brücke.

Gemeinsam mit der schönen Aussicht, die dir hier geboten wird, ergibt das Aquädukt ein tolles Fotomotiv.

Botanischer Garten Montpellier

Der Botanische Garten in Montpellier
Der Botanische Garten in Montpellier ist einer der bedeutendsten Parks seiner Art in Frankreich

In Montpellier befindet sich der älteste Botanische Garten von Frankreich mit einer riesengroßen Artenvielfalt. Von verschiedenen Baumarten über Blumen bis hin zu medizinischen Pflanzen gibt es hier fast alles zu entdecken, was die Flora zu bieten hat.

Falls dich Natur und Pflanzen besonders interessieren, kannst du auch geführte Touren im Botanischen Garten buchen. Dabei erfährst du einige interessante Fakten zu den Pflanzen. Buchen kannst du die Touren online. Die Webseite gibt es leider nur auf Französisch.

Der Eintritt in den Jardin des Plantes ist kostenlos. Montags ist er geschlossen.

Marché du Lez

Der Fluss Lez in Montpellier
Der Marché du Lez heißt wie er heißt, weil er direkt am schönen Fluss Lez in Montpellier liegt

Der hippe Marché du Lez ist unser Lieblingsmarkt in der Stadt und ein echter Montpellier Geheimtipp. Er befindet sich etwas außerhalb vom Zentrum, südlich vom Viertel Port Marianne.

Hier gibt es viele leckere Foodtrucks mit internationalen Speisen und Sitzmöglichkeiten. Alles wurde super hipp und fancy gestaltet. Der Marché du Lez ist einfach ein cooler Ort zum Bier trinken oder lecker Essen gehen.

Musée Fabre

Das Fabre Museum von außen
So sieht das bekannteste Museum Montpelliers, das Musée Fabre, von außen aus

Das Fabre Museum ist das bedeutendste Kunstmuseum in Montpellier und eines der größten Museen in ganz Frankreich. Für jeden Kunstmuseen-Fan ein absolutes Muss bei einer Frankreich-Reise.

In der Ausstellung stehen Werke berühmter Künstler aus der ganzen Welt. Du findest Gemälde aus historischen Epochen, aber auch viele moderne Künste und Skulpturen.

Das Standard-Ticket für das Musée Fabre kostet 9 Euro für Erwachsene. Es gibt allerdings noch mehr Ticketvarianten. Du kannst dein Ticket im Voraus online kaufen. Die Seite gibt es jedoch nur auf Französisch. Montags ist das Museum geschlossen.

Esplanade Charles-de-Gaulle

Die Esplanade Charles-de-Gaulle ist ein Park im Zentrum von Montpellier
Die Esplanade Charles-de-Gaulle ist ein kleiner Park mitten im Zentrum von Montpellier

Die Esplanade Charles-de-Gaulle ist so etwas wie ein Stadtpark direkt an der Place de la Comédie. Sie nicht riesengroß, aber ein super Ziel, wenn du während deines Sightseeings einfach mal ein bisschen was Grünes sehen möchtest.

In dem Park gibt es einen kleinen Teich und einen Spielplatz. Er ist also auch ein super Ziel, wenn du Urlaub mit Kindern machst und die Kleinen keine Lust mehr auf historische Bauwerke haben.

Die schönsten Strände bei Montpellier

Von Montpellier an den Strand sind es nur circa 15 Kilometer. Die Strände in der Region zeichnen sich durch Dünenlandschaften und ihre ewige Länge aus. Unsere Tipps für die schönsten Strände bei Montpellier zeigen wir dir hier.

Plage de l'Espiguette

Die Plage de l'Espiguette am Abend
In den Abendstunden ist die Plage de l’Espiguette häufig fast menschenleer

Für uns ist die Plage de l’Espiguette einer der schönsten Strände in ganz Frankreich und definitiv unser Top Tipp für einen Strand bei Montpellier. Ein wunderschöner, ruhiger Sandstrand umgeben von einer Dünenlandschaft, der selbst im Hochsommer nicht komplett überlaufen ist.

Er ist ganze 10 Kilometer lang und super breit. Ideal für die ganze Familie, denn das Wasser fällt flach ab und deine Kinder können in dem feinen Sand prima Sandburgen bauen.

Dadurch, dass der Strand in der unberührter Natur liegt, ist von Toiletten, Duschen und Restaurants Fehlanzeige. Hunde sind an dem Strand nicht erlaubt.

Anreise zur Plage de l’Espiguette

Mit dem Auto fährst du circa 45 Minuten von Montpellier bis zum Parkplatz an der Plage de l’Espiguette, von dem du dann noch circa 10 Minuten zum Strand gehst.

Ohne Auto ist die Anreise kompliziert, aber machbar. Du hast die Möglichkeit mit der Buslinie 606 von der Station Place de France in Montpellier bis nach Le Grau-du-Roi Ècole zu fahren. Die Fahrt dauert circa eine Stunde. Von der Bushaltestelle sind es dann immer noch 5 Kilometer zum Strand. Dafür solltest du dir ein Taxi nehmen.

Plage du Grand Travers

Die Plage du Grand Travers bei Montpellier
Die Plage du Grand Travers ist ein Strand ganz in der Nähe von Montpellier

Auch die Plage du Grand Travers befindet sich hinter Dünen, ist aber besser bewirtschaftet als die Plage de l’Espiguette. Es gibt Sanitäranlagen und ein paar Strandrestaurants. Aber keine Sorge, zugebaut ist die Plage du Grand Travers nicht.

Der Strand besteht aus feinem Sand, ist eher schmal und das Wasser fällt leicht ins Meer ab. Super für einen Familienurlaub.

Die Plage du Grand Travers befindet sich zwischen der Plage du Couchant und der Plage Le Petit Travers an einem insgesamt 6 Kilometer langen Strand. Die Strandabschnitte sind alle ziemlich ähnlich, weshalb es eigentlich egal ist, zu welchem du letztendlich fährst.

Anreise zur Plage du Grand Travers

Mit dem Auto fährst du eine knappe halbe Stunde zu diesem Strand von Montpellier aus. Alternativ nimmst du von der Station Montpellier Saint-Roch die Tramlinie 3 und fährst 25 Minuten bis nach Étang de L’Or. Von dort fährt im Sommer der Shuttlebus Linie 633 zur Plage du Grand Travers.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Montpellier

Du solltest nicht nur ein Auge auf die Sehenswürdigkeiten in Montpellier werfen, sondern unbedingt auch auf die Umgebung! Denn die Region rund um Montpellier ist wunderschön und hat tolle Highlights zu bieten.

Pont du Diable

Die Pont du Diable in der Umgebung von Montpellier
Die Pont du Diable befindet sich inmitten wunderschöner Natur in der Umgebung von Montpellier

Die Pont du Diable ist eine Brücke, die über die beeindruckende Hérault-Schlucht ganz in der Nähe von Montpellier führt. Die Brücke ist UNESCO Weltkulturerbe und ein klasse Fotomotiv.

Nach dem Fotoshooting kannst du unten im Wasser prima schwimmen gehen oder dir ein Kanu ausleihen. Es gibt auch ein paar Verrückte, die sie sich von der Brücke ins Wasser stürzen – das ist ganz cool zum Anschauen, aber bitte, bitte auf keinen Fall nachmachen!

Anreise zur Pont du Diable

Die Anreise von Montpellier dauert knapp 40 Minuten mit dem Auto. Wenn du morgens anreist, kannst du kostenlos am Straßenrand in der Nähe der Brücke parken. Ansonsten gibt es ganz in der Nähe der Schlucht auch einen kostenpflichtigen Parkplatz (zu Google Maps).

Mit der Buslinie 668 kannst du von der Station Mosson in Montpellier bis nach Saint-Jean-de-Fos Argileum fahren. Das dauert circa 50 Minuten und anschließend gehst du circa 15 Minuten zu Fuß bis zur Teufelsbrücke. Achtung! Der Bus fährt sehr unregelmäßig!

Saint-Guilhem-le-Désert

Das Mittelalterdorf Saint-Guilhem-le-Desert
Die Abtei ist das Highlight im Mittelalterdorf Saint-Guilhem-le-Desert

Das Dorf Saint-Guilhem-le-Désert befindet sich nur wenige Kilometer von der Pont du Diable entfernt. Es wird auch als eines der schönsten Dörfer Frankreichs bezeichnet und liegt inmitten einer hügeligen Landschaft, die sich super zum Wandern eignet.

Highlight des Mittelalterdorfs ist neben den süßen, engen Gassen das Kloster von Saint-Guilhem-le-Désert. Die Abtei kannst du kostenlos besichtigen.

Anreise nach Saint-Guilhem-le-Desert

Mit dem Auto fährst du circa 50 Minuten nach Saint-Guilhem-le-Désert. Hast du kein Auto zur Verfügung, kannst du auch hier die Buslinie 668 nehmen. Die Busfahrt dauert gut eine Stunde. Beachte aber, dass der Bus wirklich sehr, sehr unregelmäßig fährt.

Daher empfehlen dir, einen geführten Tagesauflug von Montpellier nach Saint-Guilhem-le-Désert zu machen. An der Pont du Diable kommst du dabei auch vorbei.

Zum Tagesausflug nach Saint-Guilhem-le-Désert

Sète

Der Ort Sète am Meer
Im schönen Küstenort Sète gibt es vor allem eins: Ganz viel Wasser! (© ggfoto)

Die Hafenstadt Sète wird häufig als Venedig der Region französischen Languedoc bezeichnet.

Sète ist von allen Seiten von Wasser umgeben und Kanäle fließen durch die Stadt. Hier schippern gondelartige Boote über das Wasser, die du gemeinsam mit den süßen Häusern der Stadt wunderbar fotografieren kannst.

Direkt neben Sète befindet sich der schöne Gipfel Mont Saint-Clair, von dem du einen tollen Ausblick auf die Stadt hast. Um hochzukommen, kannst du entweder die knapp 400 Treppenstufen hinaufgehen, mit dem Auto fahren oder die Buslinie 5 von der Passage le Dauphin bis nach Le Croix Saint-Clair nehmen.

Anreise nach Sète

Sète befindet sich zwischen dem großen See Ètang de l’Or und der Mittelmeerküste circa 30 Kilometer von Montpellier entfernt. Vom Bahnhof Saint-Roch in Montpellier fährt ein Zug in knapp 20 Minuten nach Sète. Tickets gibt es auf der Webseite SNCF und kosten 6,30 Euro.

Pic Saint-Loup

Blick auf den Pic Saint-Loup
Der Pic Saint-Loup ist einer der schönsten Berge bei Montpellier und ein tolles Ausflugsziel

Der Pic Saint-Loup ist ein 658 Meter hoher Berg, der einen fantastischen Panoramablick bietet. Er liegt knapp 30 Kilometer von Montpellier entfernt. Du erreichst den Gipfel mit einer circa einstündigen Wanderung aus dem Ort Cazevieille.

Alternativ zu der Wanderung lohnt sich auch ein Ausflug in die Region rund um den Pic Saint-Loup, denn die ist nicht nur wunderschön, sondern es gibt hier auch richtig leckeren Wein.

Wir empfehlen dir, eine geführte Wein- und Foodtour von Montpellier aus in die Region zu machen. Dabei stoppst du auf zwei Weingütern, probierst tolle regionale Weine und wirst dazu auch noch im Haus einer Familie richtig lecker bekocht – authentischer geht es kaum!

Zur Wein- und Foodtour nach Pic Saint-Loup

Allgemeine Tipps für Montpellier

Zum Schluss möchten wir dir noch ein paar Tipps für deinen Montpellier Urlaub mitgeben, damit du auch wirklich perfekt für deinen Städtetrip vorbereitet bist.

#1 Montpellier City Card

Mit der Montpellier City Card, bekommst du an einigen Montpellier Sehenswürdigkeiten freien oder reduzierten Eintritt.

Die Montpellier City Card gibt es in drei Varianten: für 24, 48 oder 72 Stunden. Das bedeutet, dass du alle Highlights die der City Pass beinhaltet, innerhalb von z. B. 24 Stunden besichtigen kannst.

Dies sind die Preise für die Montpellier City Card:

24 Stunden

15 Euro

48 Stunden

22 Euro

72 Stunden

28 Euro

Kinder bis 18 Jahre zahlen den halben Preis.

Der Eintritt zu diesen Montpellier Sehenswürdigkeiten ist in der City Card enthalten:

  • Musée Fabre
  • MO.CO Museum
  • Musée d’Art Brut/Montpellier
  • Öffentliche Verkehrsmittel in Montpellier
  • Jardins du château de Flaugergues
  • Eine geführte Tour, die vom Tourist Office angeboten wird
  • Beim Kauf von zwei City Cards ein 10 Euro Gutschein für das Odysseum Shopping Center

Alle enthalten Attraktionen und Rabatte findest du hier.

Ob es sich für dich lohnt, die Montpellier City Card zu kaufen, hängt ganz davon ab, was du dir in Montpellier anschauen möchtest. Da in dem City Pass hauptsächlich Museen enthalten sind, ergibt der Kauf der 24 Stunden Card zum Beispiel Sinn, wenn du dir mindestens zwei Museen anschauen möchtest.

Zur Montpellier City Card für 24,48 und 72 Stunden

Abholen kannst du die City Card im Montpellier Tourist Office am Place de la Comédie.

#2 Restaurant-Tipps für Montpellier

Wenn wir an Montpellier denken, ist das erste was uns einfällt, die Altstadt mit ihren vielen schönen Cafés und Restaurants. Wir konnten es uns nicht nehmen lassen, uns durch die Küche von Montpellier durchzuprobieren und haben unsere Restaurant Tipps für Montpellier hier für dich aufgeschrieben:

  • La Bistrote: Kleines, typisch französisches Restaurant im Viertel Sainte-Anne.
  • Chez Alex: Schönes Lokal zum Mittagessen und Speisen zum Mitnehmen. Super Preis-Leistungsverhältnis.
  • Restaurant l’Angelus: Hübsches Restaurant mit Innenhof und sehr leckerem Essen. Es werden auch vegane Teller angeboten.
  • Café BUN: Hervorragender Kaffee und super zum Frühstücken.
  • AMAZONE Coffee: Unser Tipp zum Brunchen in Montpellier. Hippes Lokal mit diversen Frühstücksoptionen.

Dies sind nur ein paar von vielen tollen Lokalen in Montpellier. Neben unseren Restaurant-Tipps legen wir dir sehr ans Herz, einfach durch Sainte-Anne und die Altstadt zu schlendern und dich inspirieren zu lassen. Eine große Auswahl an Restaurants hast du auf jeden Fall.

#3 Anreise nach Montpellier

Du hast mehrere Optionen, um aus Deutschland nach Montpellier zu kommen. Welche das sind, zeigen wir dir hier.

Anreise mit dem Flugzeug nach Montpellier

Die schnellste Möglichkeit ist das Flugzeug. Aus Deutschland gibt es Direktflüge nach Montpellier aus Berlin.

Alternativ kannst du auch nach Marseille fliegen. Vom Flughafen Marseille sind es circa 2 Stunden mit Bus und Bahn oder 1 Stunde 45 mit dem Auto nach Montpellier.

Wir suchen unsere Flüge immer das Flugportal Skyscanner heraus.

Zur Flugsuchmaschine Skyscanner

Anreise mit dem Auto nach Montpellier

Auch die Anreise mit dem Auto nach Montpellier ist möglich. Aus Stuttgart fährst du zum Beispiel circa 9:30 Stunden, aus Frankfurt sind es 10 Stunden. Beachte jedoch, dass du auf Frankreichs Autobahnen Mautgebühren zahlen musst und hier schnell viel Geld los wirst.

Anreise mit dem Zug nach Montpellier

Aus Köln und Düsseldorf kannst du auch prima mit dem Zug fahren. Es gibt mehrere Verbindungen, bei denen du nur einmal umsteigen musst. Meistens ist das in Paris, manchmal aber auch in Brüssel. Du bist insgesamt circa acht Stunden unterwegs.

Die Verbindungen und Tickets findest du auf der Webseite von SNCF. Tickets solltest du unbedingt weit im Voraus buchen, sonst werden sie sehr teuer.

#4 Fortbewegung in Montpellier

Die Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Montpellier kannst du alle prima zu Fuß erkunden. Zu den Highlights, die etwas außerhalb liegen, wie zum Beispiel der Marché du Lez, kannst du super mit der Tram fahren.

Das Tramnetz in Montpellier ist gut ausgebaut und du kommst mit den Straßenbahnen eigentlich überall hin. Ist das mal nicht der Fall, kannst du auch mit dem Bus fahren.

Ein Einzelticket kostet 1,60 Euro und ist eine Stunde lang gültig. Das 10er Ticket kostet 10 Euro. Umsteigen kannst du mit den Tickets auch – sowohl von Tram zu Tram, Tram zu Bus als auch andersherum.

Weitere Infos zu den Öffis in Montpellier findest du auf der Webseite TaM. Diese gibt es allerdings nur auf Französisch.

#5 Beste Reisezeit für Montpellier

Die beste Reisezeit für Montpellier sind der Frühling und der Herbst. Dort ist es bereits sehr warm und regnet wenig. Mai, Juni und September, Oktober sind unsere liebsten Monate für einen Städtetrip nach Montpellier.

Auch im Juli und August kannst du super nach Montpellier fahren. Dort ist es allerdings sehr heiß und beim Sightseeing kommst du schnell ins Schwitzen. Wenn die Hitze unerträglich ist, kannst du von Montpellier aus aber schnell ans Meer entfliehen.

Einen Urlaub in Montpellier kannst du auch von November bis April machen. Da das Klima hier im Winter recht mild ist, werden dir selbst im Januar in Montpellier die Füße nicht abfrieren. Du musst in diesen Monaten aber mit mehr Regen rechnen.

Hast du auch noch Tipps für Montpellier?

Das waren unsere Tipps für Sehenswürdigkeiten in Montpellier. Hast du weitere Empfehlungen für die Stadt? Schreibe sie gerne in die Kommentare. Wir freuen uns!