New York Edge: Die höchste Freiluftplattform der westlichen Welt

Unter New Yorks Aussichtsplattformen ist das wahrscheinlich die aufregendste: Edge. Sie ist die höchste Outdoor-Aussichtsplattform der westlichen Hemisphäre und der Glasboden, durch den du 99 Stockwerke runterblickst, ist echter Nervenkitzel. In diesem Beitrag geben wir dir alle wichtigen Infos für den Besuch.

New York ist ständig im Wandel. Deshalb lohnt sich eine Reise in den Big Apple immer. Im März 2020 eröffnete im neuen Viertel Hudson Yards eine spektakuläre Aussichtsplattform: Edge.

Aus 336 Metern Höhe blickst du von dort aus über die Metropole. Der Clou: Ein Teil der Plattform befindet sich im Freien und ist noch dazu mit einem gläsernen Boden ausgestattet.

Wegen der Lage im Westen Manhattans bekommst du New York so aus einem ganz neuen Blickwinkel zu sehen.

Lies auch unseren Artikel über die schönsten Aussichtspunkte in New York

Allgemeine Infos zur Aussichtsplattform Edge

Das Viertel Hudson Yards liegt zwischen der 8th Avenue und dem West Side Highway sowie zwischen der 30th und der 43rd Street. Der West Side Highway führt am Hudson River entlang – daher auch der Name des Viertels.

Hudson Yards besteht unter anderem aus einer Reihe von Wolkenkratzern. Mit der Errichtung der ersten vier Gebäude wurde Ende 2012 begonnen.

Das derzeit höchste Bauwerk des Viertels ist 30 Hudson Yards und wurde im März 2019 eröffnet. Mit 395 Metern ist es einer der höchsten Wolkenkratzer von ganz New York.

In der 100. Etage von 30 Hudson Yards befindet sich die Aussichtsplattform Edge. Mit 336 Metern ist Edge das am höchsten gelegene Freiluftplattform der westlichen Hemisphäre.

Die höchste Aussichtsplattform der westlichen Hemisphäre allgemein ist immer noch das One World Observatory, die aber hinter dickem Panzerglas im Inneren des Gebäudes liegt.

Vom Edge bekommst du den Süden und den Osten Manhattans zu sehen. Außerdem kannst du bei klarer Sicht über den Hudson River bis nach New Jersey blicken.

Diese Perspektive gab es in New York City bislang noch nicht – erst recht nicht aus einer so eindrucksvollen Höhe.

So kommst du an die Tickets für das Edge

Die Eintrittskarten für das Outdoor Sky Deck Edge werden sowohl vor Ort als auch im Internet verkauft. Die genauen Infos bekommst du hier.

#1 Tickets vor Ort kaufen

Im Eingangsbereich des Gebäudes gibt es Ticketschalter, an denen du deine Eintrittskarte für die Edge Aussichtsplattform kaufen kannst.

Allerdings hängt es von der Verfügbarkeit ab, für welches Zeitfenster das Ticket gültig ist. Es kann sein, dass du erst eine Weile warten musst, bevor du auf die Plattform kannst.

An der Tageskasse kannst du dein Ticket in bar oder mit Kreditkarte bezahlen.

#2 Tickets online kaufen

Du kannst deine Eintrittskarte für das höchste Sky Deck in New York auch online kaufen. So kannst du dir den Tag und die Uhrzeit deines Besuchs vorab aussuchen und dadurch besser planen.

Außerdem sind die Preise im digitalen Ticketshop um 2 Dollar pro Karte günstiger als an der Tageskasse.

Den Ticketshop erreichst du, wenn du auf der Homepage der Aussichtsplattform oben rechts auf „Buy Tickets“ klickst.

Im Menü wählst du zunächst das Ticket aus, das du kaufen willst. Anschließend kannst du das Datum für deinen geplanten Besuch festlegen.

Bei den Eintrittskarten zur Edge Aussichtsplattform, die an eine Uhrzeit gebunden sind (also dem einfachen und dem Champagner-Ticket), suchst du dir noch das gewünschte Zeitfenster aus.

Die Zeitfenster sind jeweils eine Stunde lang, alle zehn Minuten beginnt ein neues. Im Menü siehst du auf den ersten Blick, welche Zeitfenster bereits ausverkauft sind.

Vor dem Gang zur digitalen Kasse kannst du noch ein Glas Champagner für 16 Dollar und/oder ein personalisiertes Fotobuch für 22 Dollar hinzubuchen.

Unser Tipp: Wenn du an den Add-Ons interessiert bist, solltest du sie gleich online buchen. Dort sind sie bis zu 50 Prozent billiger als vor Ort.

An der Kasse kommen noch knapp 9 Prozent Steuern zum Ticketpreis hinzu. Aus den 36 Dollar werden so 39, 20 Dollar. Bearbeitungsgebühren fallen dabei nicht an.

Bezahlen kannst du dein Ticket mit Kreditkarte. Danach bekommst du das Ticket als eVoucher per E-Mail zugeschickt. Das kannst du auf dein Smartphone laden oder ausdrucken.

Aussichtsplattform mit Glasboden von unten
Auf der Plattform kannst du durch den Glasboden 99 Stockwerke runtergucken (Foto: Related Companies)

Die Tickets für das Edge

Es sind vier Arten von Eintrittskarten für die Edge Hudson Yards Aussichtsplattform erhältlich. Sie bieten dir unterschiedliche Leistungen zu verschiedenen Preisen.

Hier informieren wir dich darüber, welche Tickets es gibt. Und weiter unten erfährst du dann, wie du sie dir besorgst.

Hinweis: Die genannten Preise gelten übrigens nur, wenn du deine Eintrittskarte online kaufst. Vor Ort musst du jeweils 2 Dollar mehr bezahlen.

Standard-Ticket

Das Standard-Ticket gewährt dir einen Besuch auf dem Edge Hudson Yards Observation Deck. Außerdem bekommst du ein kostenloses Digitalfoto zur Erinnerung.

Die Eintrittskarte ist an ein Datum und eine Uhrzeit gebunden, den du je nach Verfügbarkeit beim Kauf auswählen kannst.

Das einfache Ticket kostet 36 Dollar für Personen zwischen 13 und 61 Jahren. Für Kinder ab sechs Jahren werden 31 Dollar fällig, für Senioren 34 Dollar.

Kinder bis fünf Jahre haben generell kostenlosen Eintritt zur Edge Aussichtsplattform.

Zum Standard Ticket

Flex Pass

Mit dieser Eintrittskarte kommst du ebenfalls auf das Sky Deck von Edge und kriegst ein digitales Erinnerungsfoto.

Allerdings ist das Ticket lediglich an ein Datum, nicht aber an eine Uhrzeit gebunden. Du kannst also an dem Tag, den du dir aussuchst, zu einer beliebigen Zeit auf die Plattform des Wolkenkratzers gehen.

Der Flex Pass kostet für Erwachsene 56 Dollar, für Kinder 51 Dollar und für Senioren 54 Dollar.

Zum Flex Pass

Geführte Tour inklusive Rockefeller Center, Times Square und Hudson Yards

Bei Get Your Guide kannst du einen geführten Rundgang mit einem englischsprachigen Guide buchen. Dieser führt dich durch das Rockefeller Center, zum Time Square und durch Hudson Yards. Zum Schluss geht es dann hinauf auf das Edge.

Die 3-stündige Tour kostet rund 72 Euro pro Person.

Zur geführten Tour

Champagne Admission

Bei diesem Ticket kommt zum Eintritt für die The Edge Aussichtsplattform und das Erinnerungsfoto noch ein Glas Champagner hinzu. Wie das einfache Ticket ist es an einen bestimmten Termin gebunden.

Den Champagner-Pass dürfen verständlicherweise nur Personen ab 21 Jahren kaufen und nutzen. Sie zahlen dafür 52 Dollar, für Senioren ab 62 Jahren kostet das Ticket 50 Dollar.

Zum Champagne Ticket

Premium Admission

Auch dieses Ticket können nur Personen ab 21 Jahren erwerben, da ebenfalls ein Glas Champagner darin enthalten ist.

Dazu gibt es neben dem Eintritt zum Observation Deck auch wieder das digitale Erinnerungsfoto. Außerdem darfst du dich über ein personalisiertes Fotobuch freuen.

Das Premium-Ticket ist zeitlich flexibel. Du bestimmst nur das Datum, an dem du dann zu jeder beliebigen Zeit kommen kannst.

Personen zwischen 21 und 61 Jahren zahlen 90 Dollar für diese Eintrittskarte, ab 62 Jahren sind 88 Dollar fällig.

Zum Premium Ticket

New York Pass

Die Aussichtsplattform Edge ist derzeit nur im Sightseeing Pass enthalten. Wenn du diesen Pass gekauft hast, erhältst du kostenlosen Eintritt.

Im Leistungsumfang von CityPass, New York Pass, New York Explorer Pass und FreeStyle Pass ist Edge als Attraktion derzeit nicht enthalten. Weil die Plattform ganz neu, kann sich das aber noch ändern.

Wolkenkratzer mi herausragender Plattform und Stadt im Hintergrund
Edge ist als Freiluftplattform die höchste der westlichen Hemisphäre

Was dich bei deinem Besuch der Aussichtsplattform Edge erwartet

In den ersten vier Etagen von 30 Hudson Yards befinden sich Shops und Restaurants. Der Eingang zum Edge Hudson Yards Observation Deck ist im vierten Stockwerk.

Wenn du dein Ticket vorab im Internet gekauft hast, genügt es, wenn du innerhalb des angegebenen Zeitfensters da bist.

Es gibt für die Plattform nämlich keinen Wartebereich, in dem du dir die Zeit vertreiben kannst, bis du reingehen kannst.

Hast du noch kein Ticket, dann kannst du es dir im Eingangsbereich kaufen – allerdings nur für das nächste freie Zeitfenster, auf das du dann eventuell ein paar Stunden warten musst.

Hast du den Einlass passiert, dann wartet auf dich zunächst die für New Yorker Aussichtsplattformen obligatorische Sicherheitskontrolle.

Anschließend kannst du eine spannende Multimedia-Ausstellung besuchen und dich schließlich zum Aufzug begeben.

Der Lift braucht gerade einmal 60 Sekunden, bis er die 336 Meter bis zur Aussichtsplattform über dem Hudson River überwunden hat. Dann hast du den Rand, wie Edge auf Deutsch übersetzt heißt, endlich erreicht.

Die gesamte Plattform besteht aus einem Innen- und einem Außenbereich. Drinnen bekommst du dank der verglasten Wände einen 360-Grad-Panoramablick über New York geboten.

Das eigentliche Highlight ist es aber, auf die Terrasse zu gehen. Die ist dreieckig, und ihre spitze Außenkante ist 20 Meter vom Gebäude entfernt.

Das sorgt eventuell für einen leichten Nervenkitzel, aber keine Sorge: Die Edge Hudson Yards Aussichtsplattform ist mit 2,7 Meter hohem Glas umgeben.

In der Mitte ist ein Teil des Bodens ebenfalls verglast und gibt somit den Blick auf die 99 Etagen und die Straße darunter frei.

Von dem Observation Deck aus siehst du sowohl den Central Park als auch die Freiheitsstatue – und dazwischen natürlich zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten vom Big Apple. Außerdem kannst du bei klarer Sicht bis zu 130 Kilometer weit blicken.

Unser Tipp: Stell dich an die äußerste Spitze des Dreiecks. Durch das schräge Glas bekommst du das Gefühl, du würdest über New York schweben.

Solltest du Lust auf ein Glas Champagner, einen Cocktail oder einen Snack haben, dann kannst du die Bar im Innenbereich aufsuchen. Die Drinks und kleinen Speisen kannst du auch mit nach draußen nehmen und dort genießen.

Für eine ganze Mahlzeit oder ein Menü steht dir außerdem das Restaurant „Peak“ in der 101. Etage der Edge Hudson Yards Aussichtsplattform zur Verfügung. Du erreichst es entweder per Aufzug oder über Treppen im Innen- und Außenbereich.

Selbstverständlich ist der Ausblick vom “Peak“ ebenfalls der Wahnsinn. In den Räumlichkeiten gibt es außerdem eine Bar. Gegen einen entsprechend hohen Geldbetrag kannst du auch eine private Party im 101. Stock von 30 Hudson Yards schmeißen.

Bevor du das Sky Deck verlässt, kannst du dir in der 100. Etage noch Andenken kaufen. Einen weiteren Souvenirshop gibt es auch noch im vierten Stockwerk von Edge.

Die Umgebung von 30 Hudson Yards

Das Prunkstück des Viertels Hudson Yards ist ein begehbares Kunstwerk namens Vessel. Es ist 46 Meter hoch, hat 16 Etagen und 154 Treppen.

Insgesamt kannst du im Vessel rund 2.000 Stufen erklimmen und mehr als 1,6 Kilometer laufen. Von der Spitze der Skulptur ist der Hudson River gut zu sehen.

Die Tickets für Vessel sind üblicherweise kostenlos. Du kannst sie an den interaktiven Kiosken in 20 Hudson Yards und am Hauptplatz des Viertels abholen.

Online kannst du auch Gratis-Tickets bis zu zwei Wochen im Voraus reservieren. Flex Passes, mit denen du deinen Besuch bis zu sechs Monate vorab planen kannst, kosten 10 Dollar.

In unmittelbarer Nähe zu Hudson Yards zieht die High Line durch Manhattan. Für die äußerst beliebte Parkanlage wurde eine ehemalige Zugtrasse umgestaltet.

Der Zugang zur High Line, der am besten von Hudson Yards zu erreichen ist, befindet sich in der West 30th Street.

Mehr Infos über die High Line findest du in unserem Artikel über die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in New York.

Nicht weit vom Viertel entfernt ist auch der Chelsea Park. Dort gibt es Sportanlagen für Fußball, Baseball, Basketball und Handball sowie einen Kinderspielplatz und viele Sitzgelegenheiten.

Solltest du dich sportlich betätigen wollen, findest du dort auch öffentliche Waschräume. Darin kannst du dich frisch machen.

Bist du mit Kindern unterwegs, dann solltet du dir den Chelsea Waterside Park im Süden von Hudson Yards nicht entgehen lassen.

Der Spielplatz ist über 1.500 Quadratmeter groß und bietet jede Menge Attraktionen, darunter zahlreiche Wasser-, Sand- und Kletterelemente.

Blick auf New York bei Sonnenuntergang
Ausblick auf New York in Richtung Osten

Häufige Fragen

Hier haben wir noch einige Fragen gesammelt, die bei der Planung deines Besuches aufkommen könnten.

Wann ist die Edge Aussichtsplattform geöffnet?

Montag bis Sonntag: 8:00 Uhr bis 0:00 Uhr

Der letzte Aufzug fährt um 23:00 Uhr auf die Plattform.

Edge ist bei fast jedem Wetter geöffnet. Sollten die Wetterbedingungen allerdings zu gefährlich sein, könnte die Plattform zeitweise geschlossen werden.

Achtung: Allein die Verantwortlichen entscheiden darüber, wann das Wetter zu schlecht ist. Bis dahin behalten die Tickets ihre Gültigkeit.

Am Eingang des Skyscrapers erfährst du, wie gut die Sicht von der Plattform ist.

Unser Tipp: Wenn du mit dem Wetter kein Risiko eingehen willst, kauf dein Ticket lieber vor Ort. So kannst du relativ spontan entscheiden, ob du am gleichen Tag auf das Sky Deck gehen willst oder lieber an einem anderen Tag.

Wie viel Zeit sollte ich mir für das Edge Observation Deck nehmen?

Es gibt kein Limit, wie lange du auf der Aussichtsplattform bleiben darfst – lediglich die Schließzeit. Lass dir also so viel Zeit, wie du willst.

Im Schnitt verbringen die Besucher 45 bis 60 Minuten auf der Plattform. Wenn du nicht genug von der atemberaubenden Aussicht über die Skyline von New York bekommen kannst, kann es aber schnell länger werden.

Wann ist die beste Zeit, um das Sky Deck Edge zu besuchen?

Am Morgen und am frühen Nachmittag sind auf der Aussichtsplattform eher wenig Menschen unterwegs. Dann kannst du in aller Ruhe den Blick über New York genießen.

Ein echtes Highlight ist der Sonnenuntergang. Den wollen sich dann viele Besucher natürlich nicht entgehen lassen.

Unser Tipp: Starte deinen Besuch etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang. So hast du genug Zeit, pünktlich auf der Plattform zu sein und dir einen guten Platz zu sichern.

Was darf ich nicht auf die Plattform Edge mitnehmen?

Waffen und gefährliche Gegenstände sind auf selbstverständlich strengstens verboten. Sie werden bei der Sicherheitskontrolle konfisziert.

Auch Roller, Skateboards und Fahrräder sowie große Taschen und Koffer sind nicht erlaubt. Edge verfügt nicht über Schließfächer.

Deine Kamera darfst du mit auf die Plattform nehmen, allerdings kein Stativ. Eine professionelle Fotoausrüstung ist ebenfalls verboten.

Für Fotoshootings oder professionelle Videodrehs auf der Plattform musst du rechtzeitig bei der Presseabteilung eine Erlaubnis einholen.

Auf der Edge Aussichtsplattform sind keine eigenen Speisen erlaubt. Solltest du welche bei dir haben, werden sie dir beim Security-Check abgenommen.

Wasserflaschen sind hingegen erlaubt – allerdings nur in verschließbaren Plastiktüten, wie du es vom Flughafen kennst.

Einen Kinderwagen kannst du auch mit auf die Plattform nehmen. Im Aufzug und auf den Rolltreppen musst du ihn jedoch zusammenklappen.

Wie komme ich zur Adresse 30 Hudson Yards?

Bist du mit der Metro unterwegs, dann bringt dich die Linie 7 zur Station 34th Street-Hudson Yards und damit unmittelbar ins Viertel Hudson Yards. Die U-Bahn-Linie kommt unter anderem vom Times Square und Grand Central.

Zwei Blocks entfernt von Hudson Yards ist die Penn Station. Dort stoppen zahlreiche Metrolinien, nämlich 1, 2, 3, A, B, C, D, E, F, M, N, Q, R und W. Außerdem halten dort die Buslinien M7, M20, M34-SBS und Q32.

Solltest du mit dem Zug aus einem New Yorker Vorort, New Jersey oder einer anderen Stadt in der Nähe kommen, dann halten die Züge von Amtrak, LIRR, PATH und New Jersey Transit in der Penn Station.

Von der Penn Station aus läufst du die West 33rd Street entlang, überquerst die 9th Avenue und die 10th Avenue, schon erreichst du 30 Hudson Yards. Die Richtung wirst du leicht ausmachen können, das Gebäude ist nicht zu übersehen.

Die Buslinien M11, M12 und M34-SBS halten recht nah an der Adresse des Wolkenkratzers 30 Hudson Yards. Die Linien M11 und M34-SBS haben zum Beispiel ihre nächstgelegene Station an der Ecke 10th Avenue und West 34th Street.

Die Linie M12 hält an der Ecke 11th Avenue und West 29th Street. Von dort aus bist du zu Fuß nur wenige Minuten bis zum Edge Hudson Yards Observation Deck unterwegs.

Das waren unsere Tipps für deinen Besuch der Aussichtsplattform Edge. Warst du auch schon oben und kannst noch mehr Tipps beisteuern? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar!