Oyster Card kaufen

So funktioniert das Ticket für Londons ÖPNV

Kurz und knackig: Unsere Tipps für die Oyster Card

  • Mit der wiederaufladbaren Oyster Card kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel in London nutzen.
  • Du kannst die Karte online oder direkt in London kaufen. Vor Ort zahlst du 5 Pfund Pfand für die Oyster Card, den du beim Zurückgeben wiederbekommst.
  • An den Automaten in den Stationen kannst du die Karte mit Geld aufwerten.
  • Danach hältst du die Oyster Card beim Ein- und Aussteigen in die Metro an den Entwerter. Beim Busfahren musst du nur beim Einsteigen deine Karte scannen lassen.

Alle konkrete Infos und Tipps zur Nutzung der Oyster Card und was es für Alternativen gibt, erfährst du weiter unten im Artikel.

Was ist die Oyster Card?

Die Oyster Card in London
Wir empfehlen dir dir Oyster Card, wenn du in London mit den Öffis unterwegs bist

Die Oyster Card ist eine wiederaufladbare Karte für die Metro, Busse und Trams in London. Du kaufst also keine einzelnen Tickets. Wenn du den ÖPNV nutzt, hältst du einfach deine Oyster Card an den Entwerter und es wird automatisch der richtige und günstigste Tarif von deinem Guthaben abgebucht.

Wir finden die Oyster Card prima, denn das System ist schnell und einfach, besonders für Touristen, die sich so nicht mit komplizierten Tarifen auseinandersetzen müssen. Es gibt auch normale Tickets, aber niemand benutzt die so wirklich.

Preise für öffentliche Verkehrsmittel in London

Station der Londoner Metro
Mit der Oyster Card kannst du recht günstig die Londoner U-Bahn nutzen

Das Londoner ÖPNV Netz ist in neun Zonen aufgeteilt. Als Tourist wirst du aber meistens nur in Zone 1 unterwegs sein, vielleicht auch mal in Zone 2. Solltest du doch weiter aus der Stadt rausfahren, kannst du den Preis ganz einfach auf der Website des Londoner ÖPNV nachgucken.

Wichtig zu wissen für die Fahrpreise in London ist, dass es Peak und Off-Peak Preise gibt. Fährst du werktags also zwischen 06:30 und 09:30 Uhr sowie zwischen 16 und 19 Uhr, zahlst du ein bisschen mehr.

Hier sind die wichtigsten Preise im Überblick:

  • Metro Zone 1: 2,50 Pfund (Peak und Off-Peak)
  • Metro Zone 1-2: 3,20 Pfund (Peak), 2,60 Pfund (Off-Peak)
  • Bus (alle Zonen): 1,50 Pfund pro Fahrt

Außerdem solltest du den Begriff „daily fare cap“ kennen. Das ist die Grenze, die du am Tag maximal zahlst, auch wenn du mehr gefahren bist. Für die Zonen 1 und 2 liegt die daily fare cap bei 7,70 Pfund. Fährst du also beispielsweise vier Mal am Tag in Zone 1 (eigentlich 10 Pfund), zahlst du trotzdem nur 7,70 Pfund – und das geht ganz automatisch.

Wo kannst du die Oyster Card kaufen?

Automaten im Londoner ÖPNV
Du kannst deine Oyster Card auch vor Ort am Automaten kaufen

Die Oyster Card kannst du sowohl online als auch vor Ort kaufen. Wir zeigen dir, wie es funktioniert.

#1 Die Oyster Card vorab online kaufen

Im offiziellen Shop von visitbritain kannst du die Oyster Card zu dir nach hause bestellen. Die Karte heißt dann Visitor Oyster Card, funktioniert aber genau wie die normale Oyster Card.

Die bestellte Karte kostet ein paar Euro mehr und natürlich Versandgebühren. Wenn du allerdings zu dem Reisetyp gehörst, der gerne möglichst viel schon vorab organisiert, lohnt sich das.

#2 Die Oyster Card in London kaufen

Alternativ kannst du die Oyster Card auch am Automaten kaufen, z. B. wenn du am Flughafen ankommst. Das funktioniert so:

  • Wähle „buy and top up“ aus und anschließend „get new cards“.
  • Wähle aus, wie viele Oyster Cards du kaufen willst sowie das Guthaben (5 bis 90 Pfund).
  • Bezahle den Betrag (viele Automaten akzeptieren nur Kartenzahlung, denk also unbedingt an deine Reisekreditkarte).

Wichtig: Die Karte selbst kostet einen Pfand von 5 Pfund. Wenn du deine Oyster Card also mit 20 Pfund auflädst, zahlst du insgesamt 25 Pfund. Du kriegst deinen Pfand zurück, wenn du die Oyster Card am Ende deiner Reise am Automaten oder am Schalter zurückgibst. Den Pfand gibt es nicht bei der Visitor Oyster Card.

So benutzt du deine Oyster Card

Typischer roter Doppeldeckerbus in London
Auch in den typischen roten Doppeldecker Bussen Londons kannst du die Oyster Card benutzen

Nun hältst du deine Oyster Card in der Hand, aber wie benutzt du sie jetzt? Wir erklären dir, wie du die Oyster Card entwertest und wieder auflädst.

#1 So entwertest du die Oyster Card

Drehkreuze der Londonder U-Bahn
Hinhalten und fertig – die Oyster Card entwertest du ganz schnell an den Drehkreuzen der Londoner U-Bahn

Das Entwerten ist ganz easy. Du hältst sowohl beim Ein- wie auch beim Aussteigen aus der Metro deine Karte an die gelben Entwerter. Meist musst du beim Betreten und Verlassen des Bahnsteigs ein Drehkreuz passieren und wirst automatisch daran erinnert.

Es wird der richtige Betrag von der Karte abgezogen. Außerdem zeigt dir das Display an, wieviel die Fahrt gekostet hat und wieviel Guthaben du noch zur Verfügung hast.

Wichtig: In Bussen musst du nur beim Einsteigen deine Oyster Card an den Entwerter halten.

Unser Tipp: Wenn du mit Kindern in London unterwegs bist oder sperriges Gepäck dabei hast, nutzt du am besten die extra breiten Drehkreuze mit dem blauen Rollstuhl-Zeichen. Die normalen Tore schließen schnell und dein Gepäck wird vielleicht eingeklemmt. 

#2 So lädst du die Oyster Card auf

Wenn das Guthaben auf deiner Oyster Card knapp wird, kannst du sie einfach am Automaten wieder aufladen. Das geht so:

  • Wähle „top up and buy“.
  • Halte die Oyster Card vor das Lesegerät, um zu sehen, wieviel Guthaben noch darauf ist. Dann nimm sie wieder weg vom Lesegerät.
  • Wähle aus, wieviel Geld du auf die Karte laden willst und bezahle den Betrag.
  • Halte die Oyster Card noch mal vor das Lesegerät und der Betrag wird auf die Karte geladen.

Alternativ kannst du die Karte auch bei einem der vielen Oyster Ticket Stops überall in London aufladen.

ÖPNV in London ohne Oyster Card

Neuerdings kannst du statt mit der Oyster Card auch mit anderen kontaktlosen Zahlungsmitteln bezahlen. Dazu gehören Kreditkarten, Apple Pay und Google Pay. Einfach beim Ein- und Aussteigen an die Entwerter halten.

Mehrere Personen brauchen dabei aber immer eine eigene Kreditkarte bzw. ein eigenes Smartphone.

Wichtig: Wenn du mehrmals am Tag fährst, solltest du für dich immer die gleiche Methode verwenden. Sonst kann nämlich die fare cap nicht greifen und du zahlst am Ende unnötig drauf.

Achte natürlich auch immer darauf, dass dein Smartphone genügend Akku hat.

Du kannst an den Schaltern auch herkömmliche Einzeltickets kaufen. Die sind aber wesentlich teurer und niemand macht das. Die Oyster Card bzw. das kontaktlose Bezahlen ist einfach viel unkomplizierter.

Fragen und Antworten zur Oyster Card

London Underground
Die Metro wirst du in London oft benutzen, daher ist deine Oyster Card ein absolutes Essential

Ist noch was unklar geblieben? Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen rund um die Oyster Card.

#1 Können zwei Personen die gleiche Oyster Card nutzen?

Nein. Jede Person braucht eine eigene Oyster Card.

#2 Musst du die Oyster Card am Ende der Reise zurückgeben?

Du kannst sie am Automaten oder am Schalter zurückgeben. Wenn du deine Oyster Card vor Ort gekauft hast, erhältst du auch deinen Pfand von 5 Pfund zurück.

#3 Was passiert, wenn du nicht mehr genügend Guthaben hast? Kannst du die Oyster Card überziehen?

Ja, das geht. Da der Fahrpreis immer erst am Ende der Fahrt von der Oyster Card abgezogen wird, kann es sein, dass du ins Minus kommst. Wenn du die Karte dann aber das nächste Mal nutzen willst, musst du sie erst aufladen und das Saldo begleichen.

Wenn du bei deiner letzten Fahrt die Oyster Card überziehst, kriegst du dafür nicht deinen vollen Pfand zurück, wenn du die Karte abgibst.

#4 Wie lange ist die Oyster Card gültig?

Die Oyster Card läuft nicht ab. Du kannst sie also auf der nächsten London Reise wieder verwenden oder Freunden geben. Wir waren beispielsweise mit zehn Jahre alten Karten in London und sie haben immer noch funktioniert.

#5 Benötigen Kinder eine eigene Oyster Card?

Kinder bis elf Jahre fahren kostenlos und brauchen keine eigene Oyster Card. Sie können einfach mit den Eltern durch die Drehkreuze gehen.

#6 Was ist der Unterschied zwischen einer Visitor Oyster Card und der normalen Oyster Card?

Eigentlich gibt es keinen. Wenn du die Karte vorab online bestellst, heißt sie Visitor Oyster Card. Sie funktioniert genau wie die normale auch.

Der einzige Unterschied ist, dass die normale Oyster Card einen Pfand von 5 Pfund hat, den du beim Abgeben am Ende deiner Reise zurück bekommst. Die Visitor Oyster Card hat keinen Pfand.

#7 Was ist der Unterschied zwischen Oyster Card und Travel Card?

Travel Cards sind zeitlich begrenzte Tickets speziell für Touristen. Du kannst sie beispielsweise für drei oder vier Tage kaufen und in der Zeit so viel fahren, wie du möchtest.

Wir raten dir aber von den Travel Cards ab, da sie sich preislich nicht lohnen. Mit der Oyster Card fährst du günstiger.

#8 Ist der Nahverkehr im London Pass und anderen Citypässen enthalten?

Nein, ist er nicht. Du kannst aber bei den Passanbietern oft eine Oyster Card dazu buchen. Preislich macht das jedoch nicht immer Sinn. Mehr Infos findest du in unserem London Pass Vergleich.

#9 Kannst du mit der Oyster Card vom Flughafen ins Zentrum fahren?

Das kommt darauf an, an welchem Flughafen du landest. Im Gatwick Express, im Heathrow Express sowie in den DLR Zügen ab dem London City Airport wird die Oyster Card akzeptiert. Wenn du in Stansted, Luton oder Southend ankommst, musst du dir anderweitig ein Ticket besorgen.

Mehr Infos zum Transfer ab den Flughäfen Londons findest du hier:

Hast du noch Fragen zur Oyster Card?

Das waren unsere Tipps zum Londoner ÖPNV und zur Oyster Card. Warst du schon mal in London? Wie fandest du das Bezahlen mit der Oyster Card? Erzähl‘ uns gerne mehr in den Kommentaren, wir freuen uns riesig!