Blick auf die Bucht Palawan el nidoBlick auf die Bucht Palawan el nido

Urlaub auf den Philippinen

Die schönsten Reiseziele und Tipps für deinen Philippinen-Urlaub

Orientierung auf den Philippinen

Karte der Philippinen mit den wichtigsten Orten und Sehenswürdigkeiten

Wo liegt was auf den Philippinen?

Die Philippinen sind sowohl ein Staat als auch ein Inselarchipel mit mehr als 7.641 Inseln und liegen in Südostasien, genauer gesagt im westlichen Pazifischen Ozean.

Das Südchinesische Meer an der Westseite der Insel, trennt die Philippinen von Vietnam, und die Sulusee im Südwesten von Malaysia. Im Süden liegt die Celebessee, das nächste Nachbarland hier ist Indonesien.

Die schönsten Inseln und Sehenswürdigkeiten der Philippinen haben wir dir auf einer Karte eingezeichnet.

Die schönsten Inseln auf den Philippinen

Die Philippinen bestehen aus ganz vielen Inseln. Welche die schönste von ihnen ist, können wir dir wirklich nicht sagen – dafür gibt es einfach zu viele Trauminseln auf den Philippinen. Unsere Top 3 Inseln für einen Urlaub auf den Philippinen zeigen wir dir hier.

Charisma Beach Resort in Siquijor

Siquijor

Ein Paradies auf Erden

Siquijior ist eine unserer absoluten Favoriten der Inseln auf den Philippinen. Nicht zu groß, nicht zu klein und noch nicht zu sehr vom Tourismus überrannt.

Ein Highlight jagt hier das andere: Weiße Traumstrände, türkises Meer und beeindruckende Wasserfälle. Siquijor bietet dir alles für deinen Traumurlaub auf den Philippinen.

Unsere Tipps für Siquijor
Apo Island Tipps

Apo Island

Winzig kleine Insel der Philippinen

Vom südlichsten Punkt der Apo Island bis hin zum Leuchtturm im Norden der Insel brauchst du nur circa 30 Minuten zu Fuß – so klein ist die Insel.

Die Unterwasserwelt rund um Apo Island gehört zu den schönsten Tauchorten auf den Philippinen. Hier entdeckst du faszinierende Korallenriffe und unzählig verschiedene Fischarten.

Unsere Tipps für Apo Island
Loboc River Bohol

Bohol

Die Insel der Gegensätze

Bohol ist eine der größeren Inseln der Philippinen und zum Teil sehr überlaufen. Es gibt jedoch auch einige unentdeckte Ecken und leere Traumstrände auf Bohol.

Absolute Highlights neben den schönen Stränden sind die Chocolate Hills und der Loboc River.

Unsere Tipps für Bohol

Warum sich ein Urlaub auf den Philippinen unbedingt lohnt

  • Eine Insel ist paradiesischer als die andere
  • Für einen Strandurlaub und zum Schnorcheln sind die Philippinen einfach ein Paradies
  • Auf den Philippinen gibt es viele tolle und außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten
  • Die Menschen auf den Philippinen sind total herzlich und viele von ihnen sprechen gutes Englisch

Die schönsten Strände auf den Philippinen

Bei so vielen Inseln gibt es auf den Philippinen auch unfassbar viele Strände. Die sind unsere Top-Tipps für die schönsten Strände auf den Philippinen.

Der White Beach auf Boracay

White Beach

Weißer Sand und blaues Meer

Dieser Traumstrand befindet sich auf der Insel Boracay.

Er gilt als einer der schönsten Strände auf den Philippinen und ist auch einfach der Wahnsinn!

Boracay ist insgesamt leider sehr touristisch und überlaufen, den White Beach können wir dir aber trotzdem empfehlen – tolle Fotos sind hier garantiert.

Solangon Beach

Solangon Beach

Von Palmen umgeben

Der Solangon Strand auf der Insel Siquijor ist ein echtes Paradies: Feiner weißer Sand und am frühen Morgen häufig menschenleer.

Das Wasser ist hier sehr flach. Schwimmen ist zwar nicht wirklich möglich, dafür ist die Szenerie einfach fantastisch.

Und die Sonnenuntergänge am Solangon Beach sind unglaublich!

Anda Beach

Anda

Halbinsel von Bohol

Die Strände auf der Halbinsel Anda auf Bohol machen dem White Beach mit weißem Sand richtig Konkurrenz.

Die Strände von Anda gehören zu den weniger touristischen Ecken der Trauminsel und sind paradiesisch schön.

Toll ist das Wasser auch für Kinder, da der Strand sehr flach ins Meer abfällt.

5 spannende Fakten über die Philippinen

  • Auf den Philippinen leben circa 110 Millionen Menschen – das Land gehört zu den 15 bevölkerungsreichsten Ländern weltweit
  • Die Hauptstadt der Philippinen ist Manila
  • Die Philippinen sind das einzige Land in Südostasien, welches hauptsächlich christlich und nicht buddhistisch geprägt ist
  • Auf den Philippinen gibt es 24 aktive Vulkane
  • Basketball ist der beliebteste Sport auf den Philippinen

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf den Philippinen

Palawan El Nido

El Nido

Postkartenmotiv der Insel Palawan

El Nido ist bei Backpackern und Urlaubern total beliebt. Wir können aber auch total verstehen, warum.

Das Highlight von El Nido ist das Bacuit Archipel. Denn dieses ist ein super Fotomotiv, Instagram Spot und eine der absoluten Top-Sehenswürdigkeiten der Philippinen schlechthin.

Aber auch sonst findest du in El Nido tolle Strände und Landschaften.

 

Chocolate Hills Sonnenaufgang

Chocolate Hills

Highlight der Insel Bohol

Aus Schokolade bestehen die Hügel zwar leider nicht, ein echtes Highlight der Philippinen sind sie trotzdem!

Ihren Namen haben sie übrigens daher, dass sich die Hügel in der Trockenzeit braun verfärben.

Uns haben die Chocolate Hills total fasziniert und wir konnten vom Fotos schießen gar nicht genug bekommen.

Die Reisterrassen Banaue auf Luzon

Reisterrassen von Luzon

Traumhaftes Fotomotiv

Dieses Highlight der Philippinen befindet sich im Hochland auf der Hauptinsel Luzon.

Die Reisterrassen bei den Dörfern Banaue und Batad sind UNECSO Weltkulturerbe und gehören zu den schönsten Reisfeldern in ganz Asien.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Philippinen

Anreise auf die Philippinen

Die Philippinen sind eines der Länder in Asien, für die es aus Europa nur wenig Direktflüge gibt – aus Deutschland gar keine.

Mit einem Zwischenstopp zum Beispiel in Istanbul, Dubai, Bangkok oder Hongkong kommst du aber sehr gut auf die Philippinen. Du musst dich aber auf eine längere Reisezeit einstellen müssen.

Wir empfehlen dir, deinen Flug über die Suchmaschine Skyscanner zu buchen. Hier findest du die besten und günstigsten Verbindungen.

Flüge auf die Philippinen auf Skyscanner finden

Dokumente für die Einreise auf die Philippinen

Für die Einreise auf die Philippinen benötigst du deinen Reisepass, der auch noch 6 Monate nach deiner Reise gültig ist.

Für deutsche Touristen wird meist ein kostenloses Visum, welches für 30 Tage gültig ist, bei Einreise am Flughafen ausgestellt.

Solltest du dich länger als 30 Tage im Land aufhalten, musst du dieses Visum gegen Gebühr bei den philippinischen Behörden verlängern lassen.

Fortbewegung auf den Philippinen

Um dich auf den Philippinen fortzubewegen, hast du mehrere Möglichkeiten. Diese stellen wir dir hier kurz vor.

Inlandsflüge auf den Philippinen

Dadurch, dass die Philippinen aus so vielen Inseln bestehen, sind Inlandsflüge sehr beliebt. Diese sind zwar nicht die günstigste und umweltschonendste Variante, manchmal geht es aber leider nicht anders. Denn einige Inseln liegen sehr weit auseinander.

Schifffahren auf den Philippinen

Wenn die Inseln näher beieinander liegen, kannst du auch mit dem Schiff fahren. Das ist für Touristen nicht ganz so üblich. Online findest du nämlich so gut wie keine Infos zu den Fährverbindungen.

Am besten gehst du vor Ort zum Hafen und erkundigst dich dort über die Fähren und ihre Abfahrtszeiten.

Ein Erlebnis ist so eine Schifffahrt auf den Philippinen auf jeden Fall. Sie werden hauptsächlich von Locals genutzt.

Busse auf den Philippinen

Auf den größeren Inseln der Philippinen gibt es für manche Strecken Fernbusse, mit denen du günstig von A nach B kommst. Ein bekannter Anbieter ist zum Beispiel Philtranco.

In den Städten und in umliegende Dörfer fahren Kleinbusse, die sogenannten Jeepneys. Sie sind günstig und total typisch für die Philippinen. Du wirst es sehen!

Taxis und Tricycles auf den Philippinen

Taxi fahren ist auf den Philippinen recht teuer. Achte hierbei deshalb immer darauf, dass der Fahrer das Taxameter einschaltet. Denn ansonsten versuchen Taxifahrer gerne mal, dir das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Für kurze Strecken solltest du auf die Tricycles zurückgreifen. Das sind die TukTuks der Philippinen. Sie sind günstiger und in den Städten häufig sogar etwas schneller als Taxis.

Die beste Reisezeit für die Philippinen

Trockenzeit ist auf den Philippinen von Dezember bis Mai.

Am besten eignen sich die Monate Januar, Februar und März für einen Philippinen Urlaub, denn da ist nicht ganz so heiß wie in der Hot Season im April oder Mai.

Die Regenzeit dauert von Juni bis November. Meistens regnet es da aber gar nicht den ganzen Tag und die Sonne kommt morgens häufiger mal raus. Zu dieser Zeit sind deutlich weniger Touristen auf den Philippinen.

Das hat aber auch einen triftigen Grund. In der Regenzeit wüten heftige Stürme auf den Philippinen. Deshalb können wir dir diese Jahreszeit auch nicht wirklich für einen Philippinen Urlaub empfehlen.

FAQ

Wie groß sind die Philippinen?

Die Gesamtfläche der Philippinen beträgt etwa 343.448 km2. Damit ist das Land flächenmäßig fast genauso groß wie Deutschland (357,376 km2).

Wie viele Einwohner haben die Philippinen

Auf den Philippinen leben derzeit etwa 106.512.000 Menschen. Die Philippinen sind damit eines der bevölkerungsreichsten Länder der Welt.

Was ist die Hauptstadt der Philippinen?

Hauptstadt der Philippinen ist Manila.

Sie ist mit Abstand zudem die größte Stadt des Inselarchipels, und liegt auf der Insel Luzon – hier leben derzeit etwa 1.7 Millionen Menschen, im Ballungsgebiet sogar 12.8 Millionen.

Welche Sprachen spricht man auf den Philippinen?

Auf den Philippinen werden mehr als 171 Sprachen gesprochen. Filipino, welches wiederum auf der Sprache Tagalog basiert, ist Amtssprache; Tagalog wird dabei vorwiegend auf der Insel Luzon gesprochen.

Amtssprache war bis 1987 Spanisch, weshalb auch Spanisch von vielen Menschen verstanden und gesprochen wird. Weitere weit verbreitete Sprachen und Dialekte sind Cebuano, Iloko oder auch Waray-Waray.

Was ist die Zeitumstellung auf den Philippinen?

Die Philippinen liegen in der Zeitzone UTC+8.

Da es keine Umstellung auf Sommer-und Winterzeit gibt, sind die Philippinen uns im Winter 7 und im Sommer 6 Stunden voraus.

Wie heißt die Währung auf den Philippinen?

Auf dem Inselarchipel zahlst du mit Philippinischen Peso (PHP). Ein Euro entsprechen dabei etwa 58 PHP.

Der Wechselkurs kann jedoch schwanken.

Sind die Philippinen gefährlich?

Es gibt einige Regionen der Philippinen, für die das Auswärtige Amt eine Reisewarnung verhängt hat. Hier besteht eine erhöhte Gefahr terroristischer Anschläge

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern in Südostasien ist die Kriminalität auf den Philippinen höher. In den Touristengebieten ist es aber recht sicher und du kannst beruhigt Urlaub auf den Philippinen machen.

Ein weiter Sicherheitsfaktor sind die aktiven Vulkane, die du bei einem Philippinen Urlaub ebenfalls auf dem Schirm haben solltest.

Nach deiner Philippinen Reise vielleicht noch ein weiteres Reiseziel?

  1. Kuala Lumpur Markt

    Reise nach Malaysia

  2. Strand auf Koh Kho Khao

    Reise nach Thailand

  3. Shwedagon Pagode Yangon

    Reise nach Myanmar

  4. Wir auf Bali

    Reise nach Bali