Die besten Tipps für deine Städtereise nach Porto

Porto ist noch immer ein kleiner Geheimtipp für eine Städtereise. Dabei ist die zweitgrößte Stadt Portugals eine echte Schönheit und bietet einmalige Sehenswürdigkeiten.

Porto hat eine wunderschöne Altstadt, eine tolle Promenade entlang des Douro und auch zum Meer ist es nur ein Katzensprung. Und über den leckeren Portwein haben wir noch gar nicht geredet!

Porto ist definitiv ein tolles Ziel für einen Städtetrip. Hier haben wir die besten Porto-Tipps für dich zusammengestellt, die du für eine perfekte Städtereise brauchst. Also, auf nach Porto!

Jenny und Basti von 22places

Hey! Wir sind Jenny & Basti

Wir sind die Gründer von 22places, dem 22places Online-Fotokurs und dem kameraliebe Online-Shop. 22places ist dein Anlaufpunkt für hilfreiche Reisetipps und leicht verständliche Fototipps – unabhängig und vor allem: immer ehrlich. Erfahre mehr über uns!

Unsere Reisetipps für Porto auf einen Blick

Anreise

Viele Wege führen nach Porto, aber mit dem Auto bist du auf jeden Fall mehr als 20 Stunden von Deutschland aus unterwegs. Am besten erreichst du Porto daher mit dem Flugzeug. Der Aeroporto Francisco Sá Carneiro liegt dann noch etwa 11 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Die Flugpreise sind deutlich günstiger als nach Lissabon und man kann hier richtige Schnäppchen machen. Wir finden unsere Flüge eigentlich immer über die Flugsuchmaschine Skyscanner.

Flughafentransfer mit der Metro

Erkundige dich vor deiner Anreise, an welcher U-Bahn Station dein Hotel liegt. Am besten und günstigsten erreichst du das Zentrum nämlich mit der Metrolinie E (Estádio do Dragao – Airport), die dich täglich von 6:00 Uhr morgens bis 1:00 Uhr nachts nach Porto bringt. Von 7:00 bis 24:00 Uhr fährt sie alle 20 Minuten, ansonsten alle 30 Minuten und am Wochenende verkehrt sie nur bis 23:00 Uhr.

Alternativ zur Metro fahren auch die Buslinien 87 und 601 vom Flughafen in das Stadtzentrum.

Flughafentransfer mit dem Taxi

Wir sind mit dem Taxi zu unserer Unterkunft gefahren, da unser Flug verspätet nach Mitternacht ankam und es in Strömen regnete. Der Taxistand ist ganz einfach zu finden, indem du den Schildern folgst.

Alle Taxis fahren mit Taxameter, 1 Kilometer kostet 80 Cent und von 21 Uhr bis 6 Uhr morgens, an Wochenenden, sowie an Feiertagen zahlst du 20 Prozent mehr auf den Fahrpreis.

Gepäck größer als 55x35x20cm kostet 1,80 Euro extra. Wenn du also einen Handgepäck-Rucksack hast, nimm ihn am besten einfach mit dir nach vorne ins Taxi.

Für eine Taxifahrt ins Stadtzentrum kannst du je nach Tageszeit und Gepäckstücken mit ca. 15-30 Euro rechnen. Die Angaben hier gelten für ein normales Taxi mit bis zu vier Leuten.

Wir haben für eine Fahrt nach Mitternacht mit zwei Gepäckstücken ca. 29 Euro bis zu unserem Hotel gezahlt.

Privattransfer

Außerdem besteht die Möglichkeit, dich von einem privaten Fahrer direkt am Flughafen abholen zu lassen. Das ist definitiv die bequemste Variante. Der Fahrer wartet mit einem Schild direkt hinter der Gepäckausgabe auf dich und fährt dich zu deinem Hotel.

Hier den Privattransfer online buchen

Öffentliche Verkehrsmittel

Unkompliziert kann man das Ticketsystem für Portos öffentliche Verkehrsmittel nicht nennen, deshalb haben wir hier eine kurze Anleitung über die verschiedenen Tickets und Optionen.

Normale Fahrscheine

An den Automaten in den U-Bahnstationen bekommst du eine Papierkarte (Andante-Karte) für einmalig 60 Cent, auf die du dir dann Fahrten buchen kannst. Die Portugiesen nennen ihre Fahrten „Titles“. Ein Title ist 1 Stunde gültig.

Pro Person benötigst du eine Karte. Es ist nicht möglich, zwei Fahrten für zwei Personen auf eine Karte zu buchen.

Die Karte hältst du dann vor Fahrtantritt an den Entwerter. Dieser zeigt dir dann an, wie viele Titles du noch übrig hast. Auch, wenn du umsteigst musst du die Karte noch mal an einen Automaten halten (es kostet dadurch aber nicht mehr). Wenn du aussteigst, musst du die Karte nicht nochmal dran halten.

Beim Buchen der Titles, musst du dem Automaten sagen, in welche Zone du möchtest. Welche Station welche Zone ist, findest du auf der Liste direkt neben dem Screen. Alle Fahrten im Zentrum sind in der Regel Zone 2.

Wenn du dir 10 Fahrten auf die Karte buchst, bekommst du eine Fahrt geschenkt. In Bussen kannst du entweder bar beim Busfahrer zahlen oder du benutzt deine Andante Karte und hältst sie einfach an den Entwerter. Barzahlung beim Busfahrer ist jedoch deutlich teurer.

Andante Ticket für Touristen

Alternativ gibt es auch Andante-Tickets für Touristen. Die bekommst du bei der Touristeninfo am Flughafen, in einigen Geschäften und im Bus.

Damit kannst du dann alle Verkehrsmittel zum Einheitspreis nutzen. Diese Touristenkarten sind allerdings nicht wiederaufladbar. Ein Andante-Tagesticket (Andante Tour 1) kostet ca. 7 Euro und für 72 Stunden bezahlst du ca. 15 Euro pro Person (Andante Tour 2).

Hop-on/Hop-off Busse

Wenn du keine Lust hast, dich mit dem öffentlichen Nahverkehrssystem auseinander zu setzen und einfach nur bequem von einer Sehenswürdigkeit zur anderen kommen möchtest, dann ist der Hop-on/Hop-off Bus das Richtige für dich.

Die Busse fahren alle Sehenswürdigkeiten auf einer festgelegten Route ab und du kannst jederzeit ein- und aussteigen. Das Ticket für 48 Stunden kostet 17 Euro und du kannst es hier online kaufen.

Porto Card

Wenn du vorhast, in ganz viele Museen zu gehen, dann könnte die Porto Card etwas für dich sein. Damit bekommst du Rabatt in vielen Museen und einige sind sogar kostenlos.

Die Porto Card gibt es mit verschiedenen Laufzeiten zwischen 1 und 4 Tagen. Außerdem kannst du wählen, ob du die Porto Card inkl. öffentlichem Nahverkehr haben möchtest oder ohne.

Bei der ersten Variante kannst du die Metro und Busse kostenlos nutzen, bei der zweiten Variante bekommst du nur die Rabatte bzw. kostenlosen Eintritt.

Zur Porto Card (mit öffentlichem Nahverkehr) 
Zur Porto Card (ohne öffentlichen Nahverkehr)

Reiseführer

Obwohl Porto manchmal fast ein bisschen von Lissabon überschattet wird, gibt es mittlerweile auch für Porto verschiedene Reiseführer. Insbesondere können wir dir die folgenden drei besonders ans Herz legen.

Reise Know-How City Trip Porto: Diese Serie gehört sicherlich zu den Klassikern unter den Reiseführern, aber das auch nicht ohne Grund. Kompakt und übersichtlich findest du hierin alle Infos und gute Tipps für deinen Städtetrip.

GO VISTA – Reiseführer Porto: Bei einem Preis von 4,99 Euro auf jeden Fall ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Dir werden typische Sehenswürdigkeiten, sowie Tourenvorschläge und viele praktische Tipps zur heimischen Kultur gegeben.

DuMont Direkt Reiseführer Porto: Der Reiseführer besticht durch sein cooles Design und ein breites Spektrum an Empfehlungen zum Ausgehen, Essen und Übernachten. Außerdem enthält er eine gute Mischung aus klassischen und eher modernen Sehenswürdigkeiten.

Porto Reiseführer
Basti vertieft in unseren Porto Reiseführer (Reise Know-How Porto).

Übernachten in Porto

Dein Hotel sollte auf jeden Fall in der Innenstadt liegen, damit du alle Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Bars fußläufig erreichen kannst.

Es muss aber nicht unbedingt in der historischen Altstadt liegen. Besser ist es, ein paar Minuten zu Fuß außerhalb zu sein.

Ein Hotel mit Frühstück ist in Porto nicht unbedingt notwendig, da du an jeder Ecke kleine Bäckereien mit Leckereien findest. Dort kannst du dich ganz einfach zu den Einheimischen gesellen.

Wir waren vier Nächte lang in Porto und haben gleich mal zwei Unterkünfte ausprobiert. Beide lagen nicht direkt in der Touristen-Gegend, was wir als sehr angenehm empfanden.

In 5-10 Gehminuten waren wir aber mittendrin im Getummel und konnten abends in die nicht so touristischen Ecken zurückkehren.

Die ersten zwei Tage waren wir in einem Art Hotel, dem Oporto Loft. Hier gibt es nur fünf Zimmer in einem renovierten Altbau, alle liebevoll künstlerisch hergerichtet.

Top Lage, super Frühstück und vor allem im Sommer eine sehr zu empfehlende Unterkunft, da du dann auch den wundervollen Garten hinter dem Haus mitbenutzen kannst.

Die anderen zwei Tage waren wir im damals erst 6 Monate „alten“ Baumhaus Hotel, welches wir dir wärmstens empfehlen können.

Dort haben der Besitzer und die zuständige Innenarchitektin ganze Arbeit geleistet. 9 Wohnungen, wunderbar gemütlich und geschmackvoll minimalistisch eingerichtet. Wir wären gerne noch länger geblieben. Absolute Empfehlung!

Lies auch:

Unsere Empfehlungen zum Übernachten in Porto
Zu allen Hotels in Porto

Oporto Loft Frühstückszimmer
Das Frühstückszimmer im Oporto Loft.
Unsere kleine Wohnung im Baumhaus.
Unsere kleine Wohnung im Baumhaus.

Reisezeit Porto: Wetter und was musst du einpacken?

Die beste Zeit für eine Reise nach Porto ist der Frühling und der Herbst.

Durch die Nähe Portos zur Küste, ist aber auch der Sommer recht angenehm mit Temperaturen zwischen 25-30 Grad.

Welche Kleidung und sonstige Ausrüstung wir in unseren Rucksäcken haben, kannst du in unserem Artikel Packliste Städtereise nachlesen.

Womit du in Porto aber immer rechnen musst, ist Regen! Pack also am besten ein Regencape oder einen Regenschirm ein. Natürlich sollte auch deine Kameraausrüstung gut geschützt sein.

Einen Stromadapter brauchst du übrigens nicht. In portugiesische Steckdosen passen auch die deutschen Stecker.

Ponte Dom Luis
An unserem ersten Tag in Porto hat es in Strömen geregnet. Gegen Nachmittag hörte es dann auf und wir konnten dir Stadt erkunden. Windig war es trotzdem,  sodass man sich wenn die U-Bahn auf so einer hohen Brücke kommt und man Höhenangst hat, sich auch schon mal kurz festhalten darf :).

Sehenswürdigkeiten und Touren in Porto

Zwei volle Tage solltest du für Porto auf jeden Fall einplanen. Du kannst tolle Aussichtspunkte entdecken, leckere Portweine und typisch portugiesisches Essen probieren, einen kleinen Ausflug zum Meer oder in die wundervolle Douro-Region machen.

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Tipps dazu findest du in unserem Artikel Porto Sehenswürdigkeiten.

Blick auf Porto
Die Skyline von Porto

Stadtführungen und Touren in Porto

Auch wenn Porto nicht besonders groß ist und du die meisten Sehenswürdigkeiten alle in der Altstadt liegen, nimmt man bei einer geführten Tour meistens noch mal ganz besondere Erinnerungen mit.

Hier sind daher schon mal zwei unserer Empfehlungen:

Stadtführung Porto – Food-Tour und Weinverkostung: Diese Tour führt dich 3:30 Stunden durch die Altstadt von Porto und kostet 60 Euro pro Person.

“Duero-Tal: Weinverkostung, Mittagessen & Flussrundfahrt”: Wenn du etwas länger in Porto bist, ist ein Ausflug in die Douro-Region sehr empfehlenswert. In dieser ganztägigen Tour besuchst du die tollen Landschaften und Weingüter im Norden Portugals. Das ganze kostet 89 Euro pro Person inkl. Verpflegung.

Wenn du noch weitere Tipps für spannende Touren durch Porto suchst, schau mal in unseren Artikel: 11 besondere Stadtführungen und Touren in Porto.

Aussicht nach unten von der Ponte Dom Luis
Eine Stadtführung in Porto mit einem Insider ist noch mal ein ganz anderes Erlebnis als alleine durch die Stadt zu stiefeln.

Essen & Trinken

Mhmmm. Portugiesisches Essen ist soooo lecker. Und der Wein erst.

Unser Lieblingsrestaurant war das Folias de Baco in der Rua Dos Caldeireiros 136. Der kleine Laden hat eine winzige Speisekarte, was ja oft schon ein gutes Zeichen ist.

Es gibt ein Tapas-Menü für zwei Personen inkl. zwei Gläsern Wein für 20 Euro, das es auch in einer vegetarischen Ausführung gibt.

Die Tapas waren super lecker und der Wein war auch hervorragend. Wenn es kein ganzes Menü sein soll, kann man die Tapas auch einzeln bestellen.

Wir empfehlen aber definitiv das Menü. Falls du spontan keinen Platz bekommst, reserviere einfach einen Tisch für den nächsten Tag.

Gut gefallen hat uns auch das Casa Santo Antonio in der Rua da Assuncao 40. Hier gibt es ebenfalls Tapas zu günstigen Preisen.

Die Speisekarte ist nur auf Portugiesisch, aber man ist trotzdem bestens auf Touristen eingestellt. Die nette Kellnerin hat uns einfach verschiedene Sachen gebracht, bis wir proppenvoll waren.

Dazu gab es einen Liter Wein und das ganze hat am Ende ca. 25 Euro gekostet. Perfekt!

Einige Schwierigkeiten hatten wir Sonntag Abend etwas zu finden, da viele Restaurants dann geschlossen haben. Aber irgendwas findet sich ja immer und so gab es dann für uns eben Pizza.

Kulinarische Spezialitäten in Porto

Neben Tapas solltest du auf jeden Fall das Gericht Francesinha.

Dieses Gericht ist eine typische Spezialität in Porto und eine absolute Kalorienbombe! Zwischen zwei Toastbroatscheiben versteckt sich so ziemlich alles was fleischig ist – Kochschinken, Chorizo, Rindfleisch, Würstchen etc. und das wird dann am Ende mit sehr viel Käse überbacken.

Und weil das noch nicht mächtig genug ist, wird es noch mit einer eher dickflüssigen Soße aus Bier, Senf und Tomaten übergossen.

Bei uns war das Sandwich dann noch mit ganz viel Pommes angerichtet. Danach bist du auf jeden Fall für einige Stunden satt.

Um das Ganze abzurunden, kannst du dir dazu noch einen für Porto typischen Portwein gönnen.

Trinkgeld

Trinkgeld zu geben ist, gerade in den touristischen Regionen Portugals, nicht unüblich. Einfach beim Zahlen aufzurunden oder eine andere Summe zu geben hingegen schon.

Wenn du ein Trinkgeld geben möchtest, bezahlst du die Rechnung besser passend und legst dann das Trinkgeld beim Gehen auf den Tisch.

Leitungswasser

Rein von der Wasserqualität ist es grundsätzlich unbedenklich, Leitungswasser in Portugal zu trinken. Allerdings ist das Wasser häufig stark mit Chlor versetzt.

Daher empfehlen wir, lieber Wasser im Supermarkt zu kaufen. Wer einen längeren Aufenthalt plant, für den könnte sich auch ein Wasserfilter (z.B. von Britta) lohnen.

Was sind deine Porto Tipps?

Raus damit! Was haben wir in unserem Artikel unterschlagen? Hast du noch tolle Tipps für Porto? Verrate sie uns in den Kommentaren!