Strand an der AlgarveStrand an der Algarve

Urlaub in Portugal

Die schönsten Reiseziele und Tipps für deinen Portugal-Urlaub

Unsere besten Tipps für deinen Urlaub in Portugal

  1. Miradouro de Portas do Sol in Lissabon

    Lissabon

  2. Ponte Dom Luis

    Porto

  3. Praia do Camilo

    Algarve

  4. Strand Mosteiros

    Azoren

Die schönsten Städtereiseziele in Portugal

Portugal ist eines dieser Alleskönner-Länder, wo du nicht nur Strandurlaub machen, sondern auch noch richtig interessante Städte angucken kannst. Wir zeigen dir unsere zwei Top Städtereiseziele in Portugal.

Falls dir das jetzt so viel Reiselaune beschert, dass du sofort los willst, findest du hier auch gleich passend unsere Hoteltipps.

Miradouro Senhora do Monte in Lissabon

Lissabon

Das Top Städtereiseziel Portugals

Lissabon gehört für uns auf jede Bucket List!

Es gibt nicht nur so viele tolle Sehenswürdigkeiten in Lissabon. Wir lieben die Stadt auch einfach für ihre verwinkelten Gassen, die coole Street Art, die originelle quietsch-gelbe Tram E28 und die vielen Miradouros.

Das Beste: In nur 40 Minuten erreichst du schon viele tolle Strände rund um Lissabon.

Unsere Lissabon Reisetipps im Überblick
Kreuzgang der Sé Catedral

Porto

Authentisches Portugal

Porto wird neben Lissabon gerne mal etwas übersehen. Uns hat es aber in Porto gerade deshalb so gut gefallen, weil es noch nicht so touristisch ist und du hier noch mehr das authentische Portugal erlebst.

Außerdem hat Porto genauso tolle Sehenswürdigkeiten wie die vielen Bauwerke mit den typischen blau-weißen Azulejo Fliesen, coole Street Art und Märkte mit lauter lokalen Leckereien.

Unsere Porto Tipps im Überblick
Praia da Marinha an der Algarve in Portugal

Lagos, Faro oder Sagres

Perfekter Mix aus Strandurlaub und Städtetrip

Die Algarve ist für uns die schönste Region in ganz Portugal. Ganz typisch ist die Steilküste mit den Höhlen und Gesteinsbögen. Es gibt aber auch tolle Sandstrände, die sich auch mit Kindern eignen.

Die größten Städte an der Algarve sind Lagos, Faro und Sagres. In allen genießt du das maritime Flair und die lässige portugiesische Lebensart.

Unsere Tipps für die Algarve

Die coolsten Aktivitäten für deinen Portugal Urlaub

Portugal bietet noch so viel mehr als nur den klassischen Städtetrip. Egal welcher Reisetyp du bist, hier ist bestimmt was für dich dabei. Wir zeigen dir unsere coolsten Aktivitäten für deinen Portugal Urlaub.

Mit dem Camper an Portugals Küste unterwegs

Roadtrip mit dem Camper

Für Alternative

Die kurzen Strecken und wunderschöne Plätze zum Übernachten machen Portugal zu dem perfekten Reiseziel, um sich mit dem Camper auf einen Roadtrip zu begeben.

Gerade für Surfer ist das perfekt, um verschiedene Spots auszuprobieren und morgens gleich der Erste im Wasser zu sein.

Mittlerweile ist Wildcampen wieder erlaubt und du kannst Camper direkt vor Ort mieten.

Palacio Nacional da Pena in Sintra bei Lissabon

Märchenschlösser in Sintra besuchen

Das Disneyland des wahren Lebens

Nur eine halbe Stunde mit dem Auto von Lissabon entfernt befindet sich das Städtchen Sintra, wo du dich wirklich wie im Märchen fühlst.

Hier gibt es eine unglaublich Zahl an Bilderbuch Schlössern, Palästen und Burgen in allen Farben und Formen.

Sintra kannst du ab prima auch als Ausflug ab Lissabon in dein Reiseprogramm einbinden.

Surfer am Strand an der Algarve

Einen Wassersport lernen

Für Aktivurlauber und Wasserratten

Wenn du in Portugal eines machen kannst, dann ist es Wassersport!

Besonders das Surfen, also Wellenreiten, ist quasi der Nationalsport und zieht jedes Jahr jede Menge Touristen an vom Anfänger bis zum Profi.

Wenn dir das ein bisschen zu aufregend ist, gibt es aber auch jede Menge Alternativen wie Stand-Up-Paddling, Kajakfahren oder Tauchen.

Die besten Orte zum Surfen in Portugal

Portugal ist das Surf Mekka in Europa schlechthin. Gerade im Winter pilgern Wellen hungrige landlocked Surfer von überall her nach Portugal, um die größeren Swells zu surfen.

Wir geben dir hier einen Vorgeschmack auf unsere liebsten Surftowns und Surfspots in Portugal.

Blick auf die Praia do Amado an der Algarve

Die Algarve

Beachbreaks so weit das Auge reicht

Die Algarve erwartet dich mit einer riesigen Auswahl an wunderschönen Beach Breaks wie beispielsweise die Praia do Bordeira oder die Praia do Amado.

Der große Vorteil der Algarve: sind die Bedingungen an der Westküste mal schlecht, kannst du oft noch auf Spots an der Südküste ausweichen. Die Strecken sind so kurz, dass das auch bei einem Tagesausflug geht.

An vielen Spots kann es machmal ganz schön voll werden, respektiere also unbedingt die Surf Etikette.

Surfen in Ericeira in Portugal

Peniche und Ericeira

Supertubos - die berühmtesten Barrels in Europa

Peniche und Ericeira sind zwei der bekanntesten Surf Towns ein Stück weiter nördlich von Lissabon.

Auch für Anfänger eignen sich die beiden Orte prima, da es zahlreiche Surf Camps und Schulen gibt. Wenn du nach dem Surfen noch auf ein Bier in die Altstadt gehst, merkst du schnell: das Surf Fieber steckt hier in allen Gassen!

Peniche ist zudem für die Supertubos weltbekannt. Das sind Barrels, durch die der Surfer wie durch einen Tunnel fährt. Hier finden jährlich Events der Surf Weltmeisterschaften statt.

Nazaré Surfer

Nazaré

Der Spot für die Big Wave Elite

Die Welle Nazaré ist weltweit einzigartig: die geographische Konstellation sorgt dafür, dass sich hier Monsterwellen von der Größe eines Hochhauses auftürmen.

2020 surfte der Deutsche Sebastian Steudtner hier den Big Wave Weltrekord: satte 26,21 Meter!

Wer hier surft, muss schon ein bisschen lebensmüde sein. Wenn du dir die Monsterwellen angucken möchtest, solltest du aber unbedingt im Winter kommen. Da erreichen die stärksten Swells Nazaré.

Das ist für uns "typisch Portugal"

Es gibt ja diese Sachen, die uns sofort in den Sinn kommen, wenn wir an ein bestimmtes Land denken. Für Portugal sind das bei uns die folgenden:

  • Traditioneller Fado: Fado ist eine bestimmte Musikrichtung, ein wenig wie Folklore. Ausgedrückt wird damit „saudade“, wofür es keine ganz passende Übersetzung gibt. Wir probieren es mal mit „Weltschmerz“.
  • Pastéis de Nata: Ein unglaublich leckeres Gebäck mit einer Art Puddingfüllung. Würden wir in Portugal leben, könnten wir wegen der leckeren Pastéis de Nata wahrscheinlich nur noch durch die Gassen rollen.
  • Sonnenuntergänge an der Steilküste: Für uns sind die Strände und die Steilküste in Portugal ganz einprägsam. Hier haben wir einige der schönsten Sonnenuntergänge auf unseren Reisen gesehen.

Die schönsten Strände Portugals

Von der einsamen Bucht zwischen Felsen bis zu Kilometer langen Sandstränden: Strände gibt es in Portugal wortwörtlich wie Sand am Meer. Hier sind unsere Lieblingsstrände in Portugal.

Blick über den Strand von Bordeira an der Algarve

Praia da Bordeira

Genau wie man sich die Algarve vorstellt

Bordeira ist einer unserer persönlichen Lieblingsstrände an der Algarve. Ein Holzsteg führt zu einem ewig langen Sandstrand hinunter.

Der Strand ist auch bei Wellenreitern sehr beliebt. Falls du hier schwimmen gehen willst, solltest du aber sehr stark auf Strömungen achten.

Wenn es geregnet hat füllt sich der Fluss, der hier ins Meer fließt und es entsteht eine kleine Lagune. Das ist prima zum Baden, wenn du mit Kindern unterwegs bist.

Die beeindruckende Praia da Ursa bei Sintra

Praia da Ursa

Ein Strand für Abenteurer

Die Praia da Ursa gehört zu den schönsten Stränden rund um Lissabon und sie liegt nur wenige hundert Meter vom Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt Europas, entfernt.

Die kleine „Klettertour“ hinab zum Strand lohnt sich, denn hier ist es meist menschenleer und dich erwartet eine Traumkulisse aus spitzen Felsformationen in einer einsamen Bucht.

Praia da Apúlia in Portugal

Praia da Apúlia

Dünen in Portugals Norden

Die Praia da Apúlia liegt im Norden Portugals, etwa eine halbe Stunde mit dem Auto von Porto entfernt. Tatsächlich hat es die Praia da Apúlia sogar schon in unsere Liste der 22 schönsten Strände Europas geschafft.

Der Sandstrand scheint einfach nicht enden zu wollen und die Dünen mit den wogenden Gräsern und den Windmühlen im Hintergrund erinnern uns ein wenig an die Ostsee.

Das Wasser hat übrigens eine heilende Wirkung, da es besonders jodhaltig ist.

Die exotischen Inseln Portugals: Azoren und Madeira

Zwei Reiseziele in Portugal, die gerne mal vergessen werden, sind die Azoren Inseln und Madeira. Dabei sind das zwei echte Exoten und super sehenswert.

Azoren Insel Sao Miguel Aussicht vom Miradouro da Vista do Rei

Die Azoren

Wetterküche Europas oder Traumreiseziel?

Azoren – kommt da nicht der Regen her? Jap, aber die neun Inseln mitten im Atlantik sind auch ein echtes Traumreiseziel.

Das Highlight der Azoren ist die atemberaubende Natur: sattgrüne Berge, tiefblaue Seen, Sandstrände, Naturalpools, Lavahöhlen, heiße Quellen und blaue Hortensien so weit das Auge reicht!

Klingt alles gut? Wir zeigen dir, welche Azoren Insel am besten zu dir passt.

Alle unsere Azoren Tipps
Ponte de Sao Lourenco in Madeira

Madeira

Die schwimmenden Gärten Portugals

Wenn du vom Typ Aktivurlauber und Outdoor Fan bist, dann ist Madeira das ideale Reiseziel für dich! Die kleine Insel in der Nähe der Kanaren bietet mit ihren Berglandschaften, den Wäldern und der Steilküste jede Menge Potenzial zum Wandern, Radfahren oder für Wassersport.

Du kannst aber auch prima Strandurlaub auf Madeira machen. Hier gibt es viele einsame schwarze Sandstrände, wo du dir keine Handtuchschlachten liefern musst.

Madeira wird übrigens auch die „Blumeninsel“ genannt, du wirst schnell sehen warum.

Die beste Reisezeit für eine Reise nach Portugal

Was die beste Reisezeit für Portugal ist, hängt ganz davon ab, was du geplant hast.

  • Für Städtetrips: Die Monate zwischen März und Mai sowie September und Oktober sind ideal. Es ist noch angenehm warm, aber nicht mehr so heiß, dass du dir die Lust auf Sightseeing vergeht.
  • Für Badeurlaube: Im Hochsommer von Juni bis August kriegst du in Portugal ordentlich Sonne ab. Zum Glück ist der Atlantik immer schön kühl, sodass du dich zwischendurch erfrischen kannst.
  • Für Surfer: Für blutige Anfänger findet sich eigentlich das ganze Jahr über ein passender Surfspot. Wer schon fortgeschritten ist, sollte lieber auf die größeren Winterswells zwischen Oktober und März warten.

Anreise nach Portugal

Portugal erreichst du mit dem Flugzeug und da es nur fünf größere Flughäfen gibt, ist meist auch schnell klar, welcher der richtige ist.

  • Für den Norden: Porto (OPO)
  • Für Zentralportugal: Lissabon (LIS)
  • Für den Süden: Faro (FAO)
  • Für die Azoren: Ponta Delgada (PDL)
  • Für Madeira: Funchal (FNC)

Flüge nach Portugal auf Skyscanner finden

Wir sind meist mit TAP Portugal nach Portugal geflogen und waren immer sehr zufrieden. Unseren Erfahrungsbericht über TAP Portugal könnt ihr nachlesen:

FAQ

Was wird in Portugal gesprochen?

In Portugal spricht man natürlich Portugiesisch. In den größeren Städten wird auch Englisch gesprochen. In den ländlichen Gegenden solltest du dagegen nicht davon ausgehen.

Auch wenn Portugiesisch ganz anders als Spanisch klingt, wirst du Karten und Schilder wahrscheinlich trotzdem verstehen können, falls du ein wenig Spanisch sprichst.

Ist Portugal teuer?

Portugal gehört zu den relativ günstigen Reisedestinationen in Europa. Gerade in Lissabon haben die Hotelpreise in den letzten Jahren aber ordentlich angezogen.

Ein leckeres Fischgericht mit einer Karaffe Wein ist in Portugal aber definitiv deutlich günstiger als in Deutschland.

Wie bezahlt man in Portugal?

In Portugal zahlt man mit Euro. Geldautomaten gibt es zahlreich und auch das Zahlen mit Karte ist mittlerweile weit verbreitet.

Wie du in Portugal gebührenfrei Geld abheben kannst, verraten wir dir in unserem Artikel zu den besten Kreditkarten ohne Auslandsgebühr.