Auf dieser Seite stellen wir alles Wissenswerte zusammen, was du vor und während deiner Istanbul-Reise wissen musst.

Alle unsere Reiseberichte und Tipps zur Reiseplanung für Istanbul, findest du auf unserer Übersichtsseite Istanbul Reiseberichte.

Mehr über Istanbul lesen:

10 interessante Fakten über Istanbul

  1. In Istanbul wohnen ca. 16 Mio. Einwohner.
  2. Istanbul liegt auf zwei Kontinenten mit dem Bosporus als Grenze: Europa und Asien.
  3. Istanbul ist eingeschlossen von zwei Meeren, dem Mittelmeer und dem schwarzen Meer.
  4. Istanbul ist auf sieben Hügeln gebaut.
  5. Istanbul hieß früher Konstantinopel.
  6. Istanbul ist seit dem vierten Jahrhundert Weltstadt.
  7. Istanbul ist das Zuhause vieler bekannter Künstler.
  8. Istanbul wirtschaftlich und kulturell die vielseitigste und wichtigste Stadt der Türkei.
  9. Byzantinische Kirchen wichen in Istanbul für osmanische Moscheen.
  10. Istanbuls Altstadt ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Anreise mit dem Flugzeug

Prinzipiell kann man von Deutschland nach Istanbul auch auf dem Landweg per Auto oder Bahn reisen. Die einfachste und schnellste Variante ist aber natürlich zu fliegen.

Von Berlin aus dauert der Flug etwa 2,5 Stunden und kostet je nach Angebot und Saison zwischen 100 und 200 Euro hin und zurück.

Es gibt zwei Flughäfen:

  1. Atatürk auf der europäischen Seite und
  2. Sabiha Gökcen auf der asiatischen Seiten

Der Atatürk-Flughafen hat einen Metroanschluss und ist deutlich näher zu den zentralen Stadtteilen von Istanbul. Wenn möglich, buche am besten einen Flug dorthin. Wir buchen unsere Flüge eigentlich immer über die Flugsuchmaschine Skyscanner, ganz einfach weil wir dort bislang immer die günstigsten Flugpreise gefunden haben.

Zur Flugsuche: Skyscanner

Istanbul-Atatürk (IST) 

Der Atatürk-Airport liegt ca. 20 km westlich des Stadtzentrums. Von dort gibt es verschiedene Möglichkeiten, um ins Zentrum zu kommen.

Unser Tipp: die Metro benutzen

In Istanbul ist eigentlich fast immer sehr starker Verkehr, so dass du auch schon mal doppelt so lang mit dem Bus oder Taxi braucht.

Mit der Metro: Die Metro fährt direkt vom Terminal B ab. Dafür folgst du den Schildern in Richtung Hafif Metro, und kaufst pro Person 2 Jetons (Token) am Automaten oder am besten direkt eine Istanbulkart. Da du ein Mal umsteigen musst, brauchst du zwei Token pro Person. Hierfür brauchst du bereits Landeswährung.

Die Fahrt dauert ca. 60 Minuten. Du steigst am Flughafen in die rote U-Bahn. Um nach Sultanahmet oder nach Beyoglu zu kommen, steigst du dann in Zeytinburnu in die blaue U-Bahn um. Hier findest du eine Karte des U-Bahn-Netzes.

Mit dem Taxi: Eine Taxifahrt kostet ca. 20-25 Euro und dauert je nach Verkehrslage 30-60 Min. bis ins Stadtzentrum (z. B. zum Taksimplatz). Der Verkehr in Istanbul ist aber unberechenbar, weshalb du vor allem bei der Rückfahrt genügend Puffer einplanen solltest

Mit dem Expressbus Havaş Otobüs: Es fahren auch verschiedene Busse zum Flughafen. Wir würden dennoch eher die Metro empfehlen.

Istanbul-Sabiha Gökçen (SAW)

Der Flughafen Sabiha Gökcen liegt auf der asiatischen Seite der Stadt. Bis ins Stadtzentrum brauchst du je nach Verkehrslage ca. 1,5 bis 2 Stunden.

Wir waren ehrlich gesagt sehr froh, dass Jenny sich für das Augenlasern in Istanbul entschieden hat, da die Klinik sich so um den Flughafentransfer gekümmert hat.

Wir haben nämlich ehrlich gesagt nicht so richtig durchgeblickt, wie man am besten vom Sabiha Gökcen ins Stadtzentrum kommt.

Es gibt wohl auch einen Flughafen Bus, der dich bis ins Stadtzentrum (Taksimplatz) oder andere Teile Istanbuls bringt. Von dort kommst du dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiter zu deiner Unterkunft. Mehr Informationen zu den Routen findest du hier.

Aber selbst mit dem direkten Tür zu Tür Transfer haben wir fast 2,5 Stunden bis zu unser Unterkunft im Stadtzentrum gebraucht.

Deswegen ist unser Tipp ganz klar: Gönn dir den Luxus und buch dir vorab einen Flughafentransfer, der dich direkt bis zu deiner Unterkunft bringst.

Du zahlst solch einen Transfer meistens nicht pro Person, sondern pro Auto und musst in Istanbul mit ca. 80 Euro pro Auto pro Fahrt rechnen.

Öffentliche Verkehrsmittel in Istanbul

Der Straßenverkehr in Istanbul ist ehrlich gesagt eine Katastrophe. Stau ist hier eigentlich Normalität und wird dort auch nicht als solcher bezeichnet. Es gibt nur sehr seltene Momente, in denen nicht mindestens ein Fahrer die Hupe betätigt. Wie das dann so ist, stimmen die anderen mit ein.

Selber Autofahren würden wir Niemandem empfehlen. Grundsätzlich kommst du aber mit Bus, Straßenbahn und U-Bahn super von A nach B. Wenn du in Beyoglu oder in Sultanahmet wohnst, kannst du das meiste ohnehin zu Fuß bewältigen.

Am besten sind die Metros und Trams, die in kurzen Abständen und zuverlässig durch das Verkehrschaos fahren. Außerdem gibt es an jeder Ecke Busse. An den Haltestellen und an den Schildern an den Bussen ist meistens ganz gut ersichtlich, wo ein Bus genau hinfährt. Dem Stau kannst du so aber nicht entkommen.

Die tollste Art der Fortbewegung sind sicherlich die Fähren, die über das Goldene Horn bzw. den Bosporus zwischen den Stadtteilen hin und herschippern. Mit der Fähre kommst du nicht nur schnell von A nach B, sondern kannst auch noch Istanbul vom Wasser aus bewundern.

Taxis sind prinzipiell eine gute Lösung um von A nach B zu gelangen, wenn du dich mit fremden öffentlichen Verkehrsnetzen nicht gleich wohl fühlst. Frage am besten immer vorher nach dem Preis. Auch im Hotel kann man dir sicher sagen, wie viel eine Fahrt zum gewählten Zielort maximal kosten darf. Um mal ein Beispiel zu nennen: Von Ortaköy zum Taksimplatz kostet eine Taxifahrt max. 20 LR (für ca. 4 Kilometer und ca. 10 Minuten Fahrzeit bei normalem Verkehr).

Außerdem gibt es noch die Dolmuş bzw. Sammeltaxis. Sie liegen preislich unter den Taxipreisen, aber über den normalen Bussen. Du erkennst sie an der Farbe – sie sind gelb und haben ein Dolmuş Zeichen auf dem Dach. Sammeltaxis fahren auf festgelegten Routen durch Istanbul. Du kannst jederzeit aus- und zusteigen und es werden auch mal Abstecher von der Route gemacht um jemanden irgendwo hinzubringen. Gezahlt wird nach Entfernung. Hier macht es Sinn sich an einen Einheimischen zu wenden.

Unser Tipp: Die Istanbulkart

Wir haben ausschließlich den Bus, die Metro und die Schiffsfähren benutzt. Für alle diese Verkehrsmittel kannst du die Istanbulkart benutzen. Das ist eine Chipkarte in Kreditkartenform, die du beliebig aufladen und damit fast alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen kannst. Die Karte kostet 6 TL Pfand und die Fahrten sind mit der Istanbulkart billiger als ohne.

Prinzipiell kannst du eine Karte mit beliebig vielen Personen benutzen. In dem Fall hältst du die Karte einfach mehrmals an den Entwerter.

Wir raten dir aber, lieber für jede Person eine eigene Karte zu kaufen. Zum Einen, weil dann nicht immer einer ewig vor dem Entwerter steht und zum anderen bekommst du beim Umsteigen auf die zweite Fahrt Rabatt. Wenn du dir die Karte teilst, kommt dieser Rabatt nur einer Person zu Gute.

Wie bekommst du die Istanbulkart und wo kannst du sie aufladen?

Es gibt ca. 2000 Verkaufsstellen in Istanbul. Meistens sind das kleine Kioske, an denen draußen groß „Istanbulkart“ dran steht. Aufladen kannst du die Karte ebenfalls am Automaten, die es an fast allen Metrostation gibt und an allen Verkaufsständen.

Wie viel kostet eine Fahrt mit der Istanbulkart – Bus/Straßenbahn/Metro/Fähre?

  • Eine Fahrt: 2,15 TL
  • 1.Mal umsteigen: 1,45 TL
  • 2.Mal umsteigen: 1,15 TL
  • ab dem 3. Mal: 0,85 TL

(Stand: Februar 2015)

Hotels und Übernachtung

Es gibt natürlich etliche Hotels in allen Teilen Istanbuls. Wir empfehlen dir, in Beyoglu zu schlafen. Wenn du es sehr authentisch haben möchtest, empfehlen wir dir Ortaköy. Wenn du es gern touristisch magst, dann solltest du in Sultanahmet wohnen. Wir haben dir einen Artikel geschrieben, in welchen Bezirken du während deines Istanbul-Aufenthalts am besten übernachten kannst. Dort findest du auch heraus, welcher der drei genannten Stadtteile am besten zu deiner Art zu Reisen passt.

Wenn du schon weißt, wo du übernachten willst, empfehlen wir dir booking.com.

Reiseführer und Reiseliteratur

Reiseführer IstanbulDas Angebot an Reiseführern ist groß. Das mussten wir vor unserer Reise nach Istanbul auch feststellen. Wir haben einige getestet und dir aufgeschrieben, welche uns überzeugt haben. Auf Platz 1 ist der Vis a Vis-Reiseführer Istanbul gelandet. Auch empfehlenswert ist der Istanbul Reiseführer MM-City und der Lonely Planet über Istanbul, den es momentan aber nur auf Englisch gibt.

Wenn du mehr über die einzelnen Reiseführer wissen möchtest und erfahren willst, warum wir uns für diese drei Reiseführer entschieden haben, lies unseren Beitrag: Der beste Reiseführer für Istanbul.

Eine geführte Tour durch Istanbul?

Istanbul ist riesig, extrem vielfältig und bietet wahrscheinlich genug Sehenswürdigkeiten für Monate – ohne, dass dir langweilig wird.

In unserem Artikel Insidertipps für Istanbul geben wir dir einige Tipps an Dingen die du zusätzlich zu den typischen Sehenswürdigkeiten machen kannst.

Da du aber wahrscheinlich keine Monate, sondern nur ein paar Tage hast, empfehlen wir dir eine geführte Tour durch Istanbul. So kannst du das meiste aus deinem Trip herausholen und die Stadt z. B. noch mal auf eine völlig neue Art und Weise kennenlernen.

Wir können dir die Touren von rentaguide empfehlen, denn die bieten eine riesige Auswahl an unterschiedlichsten Stadtführungen und Ausflügen in Istanbul an.

Zu den Touren: rent-a-guide Touren in Istanbul

Essen und Trinken

Wenn du dich genauso gerne wie wir durch die Speisen fremder Länder futterst, solltest du unseren Beitrag Restaurant-Tipps in Istanbul auf jeden Fall lesen.

Ein paar Gerichte musst du aber definitiv gegessen haben.

Was das Frühstück angeht, musst du zumindest einmal Menemen oder Sucuklu Yumurta gekostet haben. Beides ist Rührei verrührt mit Tomaten, Paprika und Gewürzen und in Sucuklu Yumarta ist dann noch die kräftige Sucuk-Wurst mit drin.

Solltest du nicht die verschiedensten kalten und warmen Meze, türkische Vorspeisen, probiert haben, warst du eigentlich nicht richtig da. Und ja, auch Döner Kebap ist ein Muss! Wir könnten jetzt noch Stunden so weitermachen.

Wovon wir aber absolut begeistert waren ist zum einen Mantıkleine gefüllte Teigtäschchen (ähnlich wie Ravioli) und Etli Yaprak Sarma – Weinblätter gefüllt mit Reis und Hackfleisch. Kumpir, eine große Ofenkartoffel mit verschiedensten Füllungen, ist auch ein typisch türkisches Gericht, hat uns persönlich aber nicht so überzeugt.

Das liebe Geld

Währung und Wechselkurs

In der Türkei bezahlst du mit der türkischen Lira. Momentan bekommst du für einen Euro knapp 3 TL (genau sind es 2,83). Den genauen tagesaktuellen Umrechnungskurs findest du hier: Oanda Währungsrechner.

Geld abheben in Istanbul

Du hast verschiedene Möglichkeiten in Istanbul an Geld zu kommen: Wechselstuben, Banken und ein sehr gutes Netz an Geldautomaten.

Mit unseren DKB-Kreditkarten heben wir einfach weltweit kostenlos Bargeld von jedem beliebigen Geldautomaten ab. Solltest du noch kein kostenloses Girokonto bei der DKB eröffnet haben, kannst du das ganz einfach und unkompliziert online machen und bekommst die Kreditkarte kostenlos dazu. Wir haben dazu auch einen Artikel geschrieben, der dir alle wichtigen Infos gibt: Die beste Kreditkarte zum Reisen.

Richtig handeln

In Istanbul ist das richtige Handeln sehr wichtig. Es gibt zig Märkte auf denen du, wenn du weißt wie, tolle Errungenschaften für wenig Geld erhandeln kannst. Melanie von Good Morning World hat dazu einen aufschlussreichen Artikel geschrieben und gibt dir tolle Tipps für das richtige Handeln auf Straßenmärkten.

Wenn du also damit noch nicht so viel Erfahrung hast, solltest du dir ihre Tipps auf jeden Fall zu Herzen nehmen. Hier geht es zu Melanie’s Artikel: 5 Tipps für das richtige Handeln.

Weitere Hinweise für deinen Istanbul-Aufenthalt

Reiseversicherung

Eine Auslandskrankenversicherung sollte man natürlich immer haben. Wir haben seit mehreren Jahren die Auslandsreise-Krankenversicherung der Hanse Merkur-Versicherung und haben sie auch schon mehrmals in Anspruch genommen.

Bislang haben wir alles ohne irgendwelche Probleme schnell zurückbekommen. Die Versicherung greift bei allen Reisen bei denen du bis maximal 56 Tage unterwegs bist und kostet ca. 15 Euro pro Jahr.

Wenn wir länger als 56 Tage unterwegs sind, wie z. B. auf unserer Südostasien-Reise, haben wir zusätzlich noch die Auslandskrankenversicherung für Langzeitaufenthalte.

Bist du noch auf der Suche nach einer verlässlichen, guten Auslandsreise-Krankenversicherung? Dann lies gerne unseren Artikel über die beste Auslandsreise-Krankenversicherung. Dort findest du mehr Details, wie das im Ausland im Ernstfall funktioniert und was du beachten musst.

Sicherheit

Istanbul ist allgemein eine sehr sichere Stadt. Was die Sicherheit betrifft, muss sich Istanbul nicht hinter anderen europäischen Metropolen wie Berlin, Paris oder London verstecken.

Folgendes solltest du dennoch bei einer Reise nach Istanbul beachten:

  • Du solltest – wie in jeder Stadt – auf deine Wertsachen aufpassen (siehe unseren Tipp zu Pacsafe rechts in der Box).
  • Nachts solltest du dich nicht unbedingt rund um den Taksimplatz aufhalten, vor allem nicht als Frau. Zumindest liest man diesen Hinweis häufiger.
  • Bei Demonstrationen solltest du sicherheitshalber auch etwas auf Abstand gehen.

Ansonsten haben wir uns dort nirgendwo unsicher gefühlt. Aktuelle Sicherheitshinweise für Istanbul bzw. die Türkei, kannst du vor deiner Reise aber auch einfach beim Auswärtigen Amt überprüfen.

Visa und Einreise

Ein gültiger Personalausweis ist für deutsche Staatsbürger ausreichend. Bei der Einreise erhältst du einen Zettel, den du bei der Ausreise wieder abgeben musst. Ich weiß zwar nicht, was passiert, wenn du den Zettel verlierst, aber du musst es ja nicht unbedingt ausprobieren.

Beste Reisezeit

Es gibt eigentlich keine Reisezeit in der du nicht nach Istanbul reisen solltest. Wir waren jetzt Ende Februar da und hatten so ca. 10 Grad. Es kann natürlich aber auch mal kälter sein. In den Wintermonaten sind die Hotelpreise niedriger und natürlich sind wesentlich weniger Touristen da.

Am wärmsten sind die Monate Juli und August mit ca. 28 Grad. In den Sommermonaten kann es aber auch mal zu kurzen Hitzeperioden mit weit über 30 Grad kommen.
Natürlich ist Istanbul, wie eigentlich fast jede Metropole, am schönsten, wenn es warm ist und das Leben sich draußen abspielt.

Zeitverschiebung

In Istanbul ist es im Winter zwei Stunden später als bei uns. Da Istanbul aber keine Sommerzeit hat, ist es in den Sommermonaten nur eine Stunde.

Vorwahl

+90

Sprache – die wichtigsten Wörter

Die Sprache ist natürlich Türkisch. Wenn du dir die Wörter hier unten merkst, kannst du schon mehr in Landessprache sagen, als die meisten Touristen:

    • Hallo – Merhaba
    • Guten Tag – Iyi Günler
    • Auf Wiedersehen – Görüşürüz
    • Bitte – Memnuniyetle
    • Danke – Teşekkürler
    • Entschuldigung – Özür dilerim
    • Ja – Evet
    • Nein – Hayir
    • und ganz wichtig: Prost – Şerefe

Wenn du dir anhören willst, wie man die Wörter ausspricht, lass es dir auf Reisewortschatz.de einfach vorsagen.

Brauchst du einen Stromadapter für deine elektronischen Geräte?

Nein, die deutschen Stecker passen auch in türkische Steckdosen.

Hast du auch Tipps für Istanbul? 

Dann verrate uns doch deinen Tipp und hinterlasse uns einen Kommentar. Wir freuen uns drauf!

6 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Hallo, danke für den Artikel. Das mit der Zeitverschiebung ist aber genau andersrum: im Winter sind es zwei Stunden Unterschied, im Sommer nur 1.
    Ist es im Winter in Istanbul 4 Uhr, dann ist es in D erst 2. Bei der Zeitverschiebung zu Sommer drehen wir die Uhr von 2 auf 3 vor, also sind wir im Sommer nur noch 1 h von 4 Uhr entfernt.

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here