Blick über RomBlick über Rom

Rom Städtereise

Unsere Tipps und Infos für deinen Urlaub in Rom

Weitere Rom-Artikel im Überblick

Orientierung in Rom

Rom ist riesig. Die Einwohnerzahl beträgt ungefähr 3 Millionen, was sich erstmal nicht so gigantisch anhört. Aber die Stadtfläche ist wirklich riesig: insgesamt ist sie circa 10 mal so groß wie die von Paris.

So eine große Stadt muss natürlich eingeteilt sein. Rom besteht aus 15 Bezirken und 155 Stadtteilen. Die Bezirke heißen “Municipio“ und sind mit römischen Zahlen nummeriert. Also Municipio I, Municipio II und so weiter.

Das Zentrum von Rom ist der Municipio I, der auch schon sehr groß ist. Dieser besteht wiederum aus 22 Stadtteilen.

Für deine Städtereise nach Rom ist der Municipio I am interessantesten, denn hier befinden sich die Altstadt und der Vatikan. Die schönsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Rom findest du fast alle in diesem Bezirk.

Alle Stadtteile und Hotelempfehlungen, die du in diesem Beitrag findest, befinden sich deshalb auch im Municipio I.

Unsere Top 5 Highlights in Rom

In Rom gibt es beinahe unendlich viele Sehenswürdigkeiten. Diese fünf gehören aber auf jeden Fall zum Pflichtprogramm.

Kolosseum in Rom

Kolosseum

Das größte Amphitheater der Welt

Der beste Weg, um in die Geschichte Roms einzutauchen, ist ein Besuch im Kolosseum. Das riesige Amphitheater steht immerhin schon seit über 2000 Jahren mitten im Zentrum Roms.

Im beeindruckenden Gemäuer kommst du so schnell nicht aus dem Staunen heraus und erfährst alles zum Bau und den tapferen Gladiatoren, die in der Arena kämpfen mussten.

Alle Infos zum Kolosseum
Forum Romanum

Forum Romanum

Wichtigster Platz im alten Rom

Direkt neben dem Kolosseum wartet ein weiteres Highlight darauf, von dir besichtigt zu werden.

Die Ausgrabungsstätte Forum Romanum war früher einmal der Mittelpunkt des römischen Lebens und damit auch der ganzen damals bekannten Welt. Heute kannst du auf den Spuren der alten Römer wandeln und die Überreste ihrer Paläste und Tempel erkunden.

Kombiticket mit Kolosseum und Palatin

Pantheon in Rom

Pantheon

Kirche versteckt in einem römischen Tempel

Diese Kirche sieht überhaupt nicht aus wie eine normale Kirche. Das liegt daran, dass sie sich in einem umgebauten römischen Tempel befindet.

Schon vor fast 2000 Jahren wurde hier also schon gebetet, wenn auch ein bisschen anders als heute.

Die riesige Kuppel des Pantheons war über 1500 Jahre lang die größte der Welt und besitzt in der Mitte eine kreisrunde Öffnung.

Tour durch das Pantheon

Spanische Treppe

Spanische Treppe

Ein Highlight aus 136 Stufen

Nicht wundern, du hast schon richtig gehört. Die Spanische Treppe liegt mitten in der italienischen Hauptstadt. Den Namen trägt sie wegen der spanischen Botschaft, die am Fuß der Treppe steht.

Die vielen Stufen der Spanischen Treppe führen dich direkt von der Piazza di Spagna zur Kirche Santa Trinità dei Monti.

Einmal die Stufen bezwungen, bietet sich dir außerdem ein wunderschöner Ausblick über Rom.

Der Petersdom in Rom

Vatikan

Der kleinste Staat der Welt

Der Vatikan mitten in Rom ist der kleinste Staat der Welt und Sitz des Papstes.

Der riesige Petersdom und der Petersplatz sind wahrscheinlich überall bekannt, aber auch die Vatikanischen Museen mit ihren bedeutungsvollen Kunstwerken und wunderschönen Gärten sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Alle wichtigen Infos für deinen Vatikan Besuch
Zu den Highlights der Vatikanischen Museen

Für deinen Städtetrip nach Rom brauchst du zuallererst einmal die passende Unterkunft.

Das ist in der riesigen Stadt gar nicht so einfach. Die Hotelpreise sind zum Teil sehr hoch und du willst es ja auch nicht zu weit zu den schönsten Sehenswürdigkeiten haben. Vor allem, wenn du das erste Mal in Rom unterwegs bist, lohnt sich also ein Hotel im Zentrum.

Um dir bei der Suche zu helfen, haben wir in unseren Artikeln die besten Stadtteile zum Übernachten, unsere Hoteltipps und die coolsten Boutique- und Luxushotels in Rom zusammengefasst.

Besondere Tipps und Aktivitäten in Rom

Vatikanisches Museum

Die schönsten Museen

Natürlich hat eine Stadt mit einer so reichen Vergangenheit wie Rom auch eine Menge toller Museen zu bieten.

Vor allem Kunst und Ästhetik stehen hier hoch im Kurs. Rom besitzt nicht umsonst eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt. Noch dazu gibt es in den Vatikanischen Museen Michelangelos weltberühmte Deckenmalerei der Sixtinischen Kapelle zu bestaunen.

Die schönsten Museen in Rom
Strand Sperlonga in der Nähe von Rom

Strände in der Nähe von Rom

Erfrischende Pause vom Sightseeing

Im Sommer hat es in Rom durchschnittlich zwischen 20 und 30 Grad. Bei so heißen Temperaturen bietet sich ein Tag am Strand zum Abkühlen und Entspannen perfekt an.

Zum Glück hat die Umgebung von Rom ein paar wunderschöne Strände zu bieten. Sogar einen Stadtstrand gibt es in Rom. Aber auch zu einigen anderen Stränden bist du nicht länger als eine Stunde unterwegs.

Die schönsten Strände bei Rom
Petersdom im Schlüsselloch

Echte Geheimtipps für Rom

Hippe Viertel und das beste Eis Roms

Beliebte Sehenswürdigkeiten schön und gut, aber du willst auch mal ein paar coole Orte in Rom sehen, die nicht jeder kennt? Dann solltest du unbedingt einen unserer Insidertipps ausprobieren – oder am besten gleich alle.

Im Artikel findest du charmante Viertel, eine Promenade mit Blick auf den Petersdom, eine stylische Rooftop Bar und noch mehr. Und natürlich verraten wir dir auch wo es unserer Meinung nach das beste Eis in Rom gibt.

11 besondere Geheimtipps für Rom
Die süßen schmalen Gassen von Trastevere gehören zu den schönsten der Stadt

Stadtführung durch Rom

Rom aus einem anderen Blickwinkel erkunden

Eine geführte Tour durch Rom ist der perfekte Weg in deinen Rom Urlaub zu starten und einen Überblick über alle Sehenswürdigkeiten zu bekommen, wenn du das erste Mal hier bist.

Aber auch wenn du die Stadt schon gut kennst, kannst du Rom mit einer Stadtführung nochmal ganz neu entdecken, zum Beispiel auf einer schicken Vespa?

11 besondere Stadtführungen in Rom
Gasse in Trastevere

Stadtviertel Trastevere

Willkommen in Italien!

Wenn es einen Ort gibt, der wirklich jeder Vorstellung von Italien entspricht, dann ist es Trastevere.

Als eins der schönsten Viertel Roms hat sich Trastevere mit schmalen Gassen, blühenden Balkons und den besten Restaurants und Bars der Stadt einen Namen gemacht. Hier kannst du die ein oder andere Sehenswürdigkeiten besuchen oder dich ganz einfach treiben lassen und das bunte Leben genießen.

Unsere Tipps für Trastevere

Citypässe für deinen Rom Besuch

Mit einem Rom Citypass kannst du deinen Aufenthalt in Rom deutlich angenehmer gestalten, als wenn du alle Eintritte und ÖPNV Tickets einzeln zahlen und in den meisten Warteschlangen anstehen musst.

Ein Citypass bietet dir nämlich freien Eintritt oder Rabatte zu Sehenswürdigkeiten und Museen, gewährt dir bevorzugten Einlass, bringt dich von A nach B und erleichtert dir die Organisation der Besuche von Attraktionen.

Für Rom gibt es mehrere Citypässe. Die meisten unterscheiden sich darin, wie groß ihre Vorteile sind und je nachdem zahlst du auch mehr oder weniger für deinen Pass. Um dir bei der Entscheidung zu helfen, empfehlen wir unseren ausführlichen Artikel über Roms Citypässe.

ÖPNV in Rom

In Rom fährst du am besten mit der U-Bahn, die von den Römern „Metro“ genannt wird. Auch wenn Rom eine Millionenstadt ist, gibt es nur die drei U-Bahnlinien A, B und C. Einen Plan für alle U-Bahnlinien in Rom findest du hier.

Ansonsten gibt es noch Busse und Straßenbahnen. Nachts werden die U-Bahnhöfe geschlossen, dafür gibt es dann Nachtbusse. Einen Plan mit Roms Bussen und Nachtbussen findest du hier.

Mit der Pünktlichkeit hapert es aber ein bisschen, es kann also vorkommen, dass du eine Weile an der Haltestelle warten musst. Das ist in Rom ganz normal!

Achtung: Im Bus werden keine Tickets verkauft. Wenn du mit dem Nachtbus fährst, musst du also dein Ticket schon vorher besorgt haben, denn Tabakwarenläden und Metrostationen haben dann geschlossen.

Tickets für den ÖPNV

Tickets gelten für alle Fortbewegungsmittel und sind an Ticketautomaten in den U-Bahnstationen, in Tabakwarenläden oder an den ATAC-Serviceschaltern erhältlich. Du hast die Wahl zwischen den folgenden Tickets:

  • BIT Ticket: 1,50 Euro (100 Minuten für alle Verkehrsmittel gültig, aber nur eine Fahrt mit der U-Bahn)
  • Roma 24 ore: 7 Euro (24-Stunden-Ticket)
  • Roma 48 ore: 12,50 Euro (48-Stunden-Ticket)
  • Roma 72 ore: 18 Euro (72-Stunden-Ticket)
  • C.I.S.: 24 Euro (Wochenticket, 7 Tage gültig)

Außerdem gibt es auch den Roma Pass. Den kannst du online bestellen und an verschiedenen Abholstationen in der Stadt abholen.

Mit dem Pass kannst ab dem ersten Abstempeln frei mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, kannst am Kolosseum die Warteschlange überspringen und bekommst dazu auch Rabatte für verschiedene Attraktionen. Den Roma Pass gibt es entweder für 48 oder für 72 Stunden.

Zum Roma Pass

Achtung: Der Leonardo Express und alle Verbindungen zum Flughafen Fiumicino sind im Roma Pass leider nicht inklusive.

Vom Flughafen in die Stadt

Aus Deutschland kommst du ganz einfach mit dem Flugzeug nach Rom. Viele Städte wie Berlin und München bieten Direktflüge in die Hauptstadt an. Die Flugzeit beträgt, je nachdem von wo aus du fliegst, zwischen 1,5 und 2 Stunden.

In Rom gibt es zwei internationale Flughäfen: Rom-Fiumicino (FCO) und Rom-Ciampino (CIA). Ersterer ist größer und liegt etwa 29 Kilometer von der Innenstadt entfernt. Ciampino ist kleiner als sein Bruder und wird vor allem von Billigfliegern wie Easy Jet angeflogen, liegt aber näher an Rom.

Transfer vom Flughafen Fiumcino

Von Fiumcino aus hast du fünf Möglichkeiten, um in die Innenstadt zu gelangen, die alle ihren eigenen Vorteil mit sich bringen.

Der Terravision Bus ist die günstigste Alternative und der Leonardo Express die schnellste. Mit dem Taxi oder einem Privatauto kommst du am bequemsten nach Rom und der Sit Bus eignet sich vor allem, wenn du in der Nähe des Vatikans wohnst. Zum Schluss gibt es noch den Regionalzug FL1. Der ist perfekt für alle, die an Roms Stadtstrand wohnen.

Transfer vom Flughafen Ciampino

Da Ciampino kleiner ist als Fiumcino, fährt den Flughafen kein Schienenverkehr an. Mit dem Bus oder Auto kommst du aber trotzdem in die Innenstadt.

Der günstigste Transfer von Ciampino aus ist die Kombi aus Bus und Metro. Die Terravision und Sit Busse bieten dir das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und die Fahrt mit dem Taxi oder einem privaten Transfer ist die bequemste Alternative.

Noch mehr Tipps für den Transfer von den Flughäfen ins Zentrum von Rom findest du in unserem ausführlichen Artikel:

Essen und Trinken in Rom

In Italien ist die Küche von Region zu Region anders und auch Rom hat seine ganz typischen Gerichte. Auch hier gilt, wie sowieso in ganz Italien: Das Essen ist super.

Die römische Küche ist eine sehr einfache Küche, mit wenigen, aber frischen Zutaten und ohne aufwendige Kochprozesse. Das Essen ist dadurch super lecker, gesund und liegt auch nicht schwer im Magen. Begleitet wird das ganze natürlich immer von einem Glas Wein.

Echte Pasta Carbonara

Berühmteste Gerichte Roms

Unbedingt probieren

Spaghetti alla Carbonara solltest du unbedingt probieren – klassisch mit Speck und Ei (ohne Sahne!). Spaghetti all’Amatriciana bekommst du mit Tomatensoße und Schweine-Backenfleisch. Dünne Scheiben Kalbsfleisch mit Salbeiblättern und Rohschinken ergeben zusammen das super leckere Saltimbocca alla Romana.

Wenn du dir Coda alla Vaccinara
 bestellst, wird dir Ochsenschwanz in Tomatensoße serviert. Hört sich komisch an, ist aber wirklich köstlich. Bei Carciofi alla Giudia handelt es sich um frittierte Artischocken – perfekt für Vegetarier.

Weinverkostung

Römische Weine

Dürfen beim Essen natürlich nicht fehlen

Rund um Rom gibt es viele Weinanbaugebiete. Dadurch gibt es in der Stadt natürlich viele verschiedene Weinsorten. Überwiegend sind es Rotweine, aber es gibt auch einige gute Weißweine.

Ein hervorragender Weißwein ist der Frascati. Davon gibt es mehrere Sorten, aber besonders empfehlenswert sind der Fontana Candida und der Colli Albani DOC.

Beliebte römischer Rotweine sind dagegen der Cesanese del Piglio und der Roma Rosso DOC.

Reiseführer für Rom

Wenn du noch mehr Infos über Rom möchtest kannst du dir zusätzlich noch einen Reiseführer kaufen. Es gibt nämlich unendlich viel zu sehen und mit einem übersichtlichen Reiseführer kannst du dir die interessantesten Sehenswürdigkeiten herauspicken.

Diese Reiseführer können wir dir sehr empfehlen:

Baedeker Reiseführer Rom: Klassischer Reiseführer, in dem du alles erfährst, was du wissen willst
Rom zu Fuß: 15 Stadtteilspaziergänge durch Rom, auf denen du allerlei Neues siehst
Rom Lieblingsorte: für einen längeren Aufenthalt in der Stadt, bei dem du mit dem lustig geschriebenen Reiseführer Rom auch abseits der Touristenpfade entdeckst

FAQ

Wann ist die beste Reisezeit für Rom?

Die beste Reisezeit für Rom ist definitiv der Frühling und der Herbst.

In den Monaten April bis Juni und September bis Oktober hat es in Rom warme Temperaturen und es regnet nicht so viel. Allerdings musst du dich dann auf viele Touristen und lange Warteschlangen einstellen.

Im Winter sind die Temperaturen in Rom zwar immer noch angenehm, dafür ist es meist sehr regnerisch. Der Sommer ist dagegen sehr heiß. Insgesamt ist dann in Rom aber deutlich weniger los als im Frühling oder Herbst.

Wie teuer ist ein Urlaub in Rom?

Italien ist definitiv nicht das günstigste Reiseziel und Rom ist da keine Ausnahme.

Du kannst aber trotzdem an der ein oder anderen Ecke sparen und zum Beispiel einen Billigflug von Deutschland nach Rom auswählen. Insgesamt können dann folgende Kosten auf dich zukommen:

Flug nach Rom: 15 bis 60 Euro
Übernachtung in einem guten Mittelklasse-Hotel: 100 bis 200 Euro
1-Liter Flasche Wasser am Kiosk: 2 bis 3 Euro
Bier (0,4 Liter): 4 bis 5 Euro
Cappuccino: 2 bis 3 Euro
Bus-oder Metroticket: 1,50 Euro
Abendessen in einem einfachen Lokal: 20 bis 30 Euro
Abendessen in einem gehobenen Restaurant: 30 bis 60 Euro

Du kannst entweder mit deiner EC-Karte oder einer Kreditkarte in Rom bezahlen oder Geld abheben. In der Regel kostet das Abheben im Ausland zwischen 2 und 6 Euro. Mit einer kostenfreien Kreditkarte zahlst du allerdings nichts.

Übrigens ist es in Rom nicht üblich Trinkgeld zu geben. Viele Touristen tun es aber trotzdem, weswegen es einige Kellner, die auch meist sehr wenig verdienen, von dir erwarten könnten. Wenn du also ein paar Euro mehr dalässt, machst du sicherlich nichts falsch.

Wie sicher ist Rom?

In Rom brauchst du dir um deine Sicherheit nicht mehr Sorgen machen als in London, Berlin oder Paris. Auch nachts kannst du unbesorgt durch Roms Straßen spazieren. Besonders im Zentrum ist sowieso immer etwas los und die Polizei ist sehr präsent.

Es gibt aber natürlich immer wieder Fälle von Kleinkriminalität, wie Taschendiebstähle, Betrügereien und ähnliches. Besonders Taschendiebe halten sich gerne an überfüllten Orten wie dem Trevi Brunnen auf, wo sie unbemerkt in die Handtasche oder den Rucksack eines Ahnungslosen greifen können.

Trage am besten einfach nur wenig Bargeld mit dir herum und behalte deine Wertsachen immer im Auge.

Der einzige Ort im Zentrum, der nachts weniger zu empfehlen ist, ist die Gegend um den Bahnhof Termini. Außer auf dem Vorplatz, von wo aus auch die Shuttlebusse zum Flughafen abfahren, tummeln sich in den Straßen drum herum doch einige seltsame Gestalten. Aber das ist ja bei Bahnhöfen nachts oft so.

Kann ich das Leitungswasser in Rom trinken?

Nach EU-Richtlinien kannst du in ganz Europa Leitungswasser trinken. In Rom war das aber schon vor 2000 Jahren so. Wieso sollte das dann heute anders sein?

Das Leitungswasser schmeckt sogar ganz gut. Überall in der Stadt gibt es auch kleine Brunnen mit sauberem Trinkwasser, an denen du deine Wasserflasche auffüllen kannst.

Was sollte ich alles für meinen Urlaub in Rom einpacken?

Für eine Städtereise brauchst du in der Regel ja nicht allzu viel, denn meistens bleibst du nur einige Tage und alles muss ins Handgepäck passen.

Damit du nichts vergisst, gibt es unseren Beitrag zur Packliste für Städtereisen.

In Rom sind die Straßen oft marode. Hier und da ist immer mal wieder ein Schlagloch auf dem Bürgersteig. Was also besonders von Nutzen sein kann, sind Turnschuhe. Die sind auch ideal, wenn du den ganzen Tag von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit läufst.

Wenn du auch mal abends ausgehen willst und in einen Club oder ein Restaurant möchtest, solltest du auch entsprechende Kleidung dabeihaben. Italiener legen großen Wert auf gepflegtes Aussehen, besonders am Freitag- und Samstagabend.

Brauche ich einen Reiseadapter?

In Italien gibt es drei verschiedene Steckdosen und nur eine davon ist genau dieselbe, die es auch in Deutschland gibt. Hotels haben in der Regel diese Steckdose, sodass du keinen Adapter brauchst.

Weil es aber noch zwei weitere Arten von Steckdosen gibt, solltest du zur Sicherheit einen Adapter mit einpacken. Mit einem Universal-Adapter kannst du auf jeden Fall nichts falsch machen. Den kannst du dann sowieso auch für weitere Reisen nutzen.

Wie kann ich mich in Rom verständigen?

Rom ist schon seit langer Zeit ein Touristen-Hotspot und entsprechend sind auch die Römer darauf eingestellt. Das heißt jeder, der mit Touristen arbeitet, spricht einigermaßen Englisch.

Auch in Restaurants gibt es so gut wie immer Übersetzungen der Speisekarte auf Englisch, manchmal sogar auch auf Deutsch.

Generell sind Schilder auf der Straße oder Infotafeln in Museen immer mehrsprachig. In Hotels spricht sowieso jeder Englisch.

Wenn du also einigermaßen Englisch sprichst, wirst du in Rom bestens klarkommen.