Die besten Tipps für deine Städtereise nach Rotterdam

Rotterdam ist neben niederländischen Klassikern wie Amsterdam definitiv ein Geheimtipp. Hier findest du zwar nicht das typische Holland mit schmalen Häuschen und Hausbooten auf engen Wasserstraßen.

Dafür entgehst du aber auch den Touristenmassen. Außerdem hat Rotterdam auf seine ganz eigene Weise einen coolen Mix aus Moderne und langer Geschichte zu bieten.

Auf dieser Seite findest du unsere praktischen Tipps für Rotterdam und alle Infos, die du für deinen Städtetrip brauchst.

Jenny und Basti von 22places

Hey! Wir sind Jenny & Basti

Wir sind die Gründer von 22places, dem 22places Online-Fotokurs und dem kameraliebe Online-Shop. 22places ist dein Anlaufpunkt für hilfreiche Reisetipps und leicht verständliche Fototipps – unabhängig und vor allem: immer ehrlich. Erfahre mehr über uns!

Unsere Artikel mit den besten Tipps für Rotterdam

  1. Oude Haven Rotterdam

    Die 22 besten Sehenswürdigkeiten in Rotterdam

    Weiterlesen

Unsere Reisetipps für Rotterdam auf einen Blick

Verrückte Architektur an allen Ecken, Kultur pur und Entspannung an der Maas erwarten dich in Rotterdam. Und Feinschmecker bitte aufgepasst: Rotterdam ist ein richtiges Food Market Paradies.

Kurz gesagt: Rotterdam ist ideal, wenn du mal etwas ganz Neues erleben willst. Hier haben wir für dich die besten Tipps zusammengestellt, die du bei einem Städtetrip nach Rotterdam brauchst. Nichts wie los, oder?

Um dich gleich mal auf deine Rotterdam-Reise ein wenig einzustimmen, haben wir ein kleines Video für dich. Gleich darunter findest du alle wichtigen Tipps und Infos, die dir bei der Reiseplanung helfen sollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anreise

Für die Anreise nach Rotterdam hast du mehrere Möglichkeiten. Je nachdem von wo du startest, eignet sich die Anreise per Bahn oder mit dem Flugzeug besser.

Mit dem Flugzeug

Rotterdam verfügt über zwei Flughäfen, bei einem innereuropäischen Flug kommst du beim Flughafen De Hague an. Der ist auch recht nah an der Stadt und gut angebunden. Für den Transfer ins Zentrum kannst du entweder die Linie 33 des RET-Bus nehmen (etwa 25 Minuten) oder ein Taxi (15 Minuten).

Beachte allerdings, dass es bislang kaum Direktverbindungen zwischen Rotterdam und deutschen Städten gibt. Daher musst du wahrscheinlich umsteigen. Je nachdem wo du wohnst, ist eine Anreise mit der Bahn daher wahrscheinlich entspannter.

Mit der Bahn

Wir waren mit der Bahn in Rotterdam. Das holländische Bahnsystem ist wirklich hervorragend ausgebaut, die Bahnen fahren in kurzen Takten und sind sehr pünktlich. Das gilt übrigens nicht nur für die Anreise, sondern auch für die Weiterreise in andere holländische Städte.

Von Rotterdam aus bist du z.B. in etwa 45 Minuten in Amsterdam oder Utrecht. Tickets können online nur mit einem holländischen Bankkonto gekauft werden. An jedem Bahnhof gibt es aber eine Menge Automaten, an denen du dein Ticket bekommst.

Wenn du nichts gegen eine längere Anreise hast, hast du natürlich noch die Option, mit dem Bus anzureisen. Das ist wesentlich billiger, dauert aber eben auch.

Fortbewegung

Rotterdam ist eine relativ übersichtliche Stadt. Du kannst sie auf jeden Fall gut zu Fuß erkunden, wenn du magst. Gerade in den kleinen Seitengassen um die Einkaufsstraße Witte de Withstraat lohnt sich ein Bummel. Ansonsten hast du noch einige andere Optionen.

Fahrrad

Klar, wie in den meisten niederländischen Städten ist auch in Rotterdam das Fahrrad das Mittel der Wahl zur Fortbewegung. Einen Fahrradverleih gibt’s daher auch quasi an jeder Ecke. Oftmals bieten die Hotels sogar selbst einen Verleih an.

Achtung: Denk unbedingt an dein Fahrradschloss, denn im Zentrum wird gerne mal geklaut.

Die Fahrradwege sind überall sehr gut ausgebaut und anders als in Deutschland ist es kein lebensgefährliches Unterfangen, mit dem Rad durch die Stadt zu fahren.

Öffentliche Verkehrsmittel

Rotterdam hat leider auch einige Regentage – macht nichts, dafür gibt’s ja die Öffis (RET). Die bestehen in Rotterdam aus der Metro, Bussen und der Straßenbahn.

Wenn du nur für einen kurzen Städtetrip in Rotterdam bist, kaufst du dir am besten einzelne Tickets und keine Chipkarte. Meistens lohnt sich ein Tagesticket für einen (7,50 Euro), zwei (12,50 Euro) oder drei Tage (16,50 Euro).

Rotterdam Welcome Card

Recht empfehlenswert für einen Besuch in Rotterdam ist außerdem die Rotterdam Welcome Card, ein typischer Citypass für Touristen. Damit bekommst du in erster Linie Rabatte auf viele Sehenswürdigkeiten und zum Teil sogar in Restaurants. Daneben ist aber auch ein Tagesticket für dien Nahverkehr enthalten.

Bei der Rotterdam Welcome Card kannst du dich entscheiden, ob du sie für einen (12,50 Euro), zwei (18,50 Euro) oder drei (23,50 Euro) Tage möchtest. Zu kaufen gibt’s den Citypass an jeder Touristeninfo, online oder auch bei vielen der kleineren Shops im Stadtzentrum.

Zur Rotterdam Welcome Card

Sehenswürdigkeiten

Euromast
Der Euromast ist eine top Attraktion und das Gute: Du kannst ihn nicht übersehen.

Für einen Trip nach Rotterdam solltest du etwa zwei Tage einplanen. Die Stadt hat einiges zu bieten, ist aber andererseits auch nicht allzu groß – für einen Wochenendtrip also ideal. Wenn du viele Museen besichtigen willst, brauchst du vielleicht mehr Zeit.

Falls du nur die absoluten Highlights sehen willst, haben wir hier eine Liste unserer Top 7 Sehenswürdigkeiten in Rotterdam für dich:

  1. Euromast
  2. Kubushäuser
  3. Hafen von Rotterdam
  4. Oude Haven
  5. Markthalle
  6. Fenix Food Factory
  7. Wilhelminapier: Skyline und Erasmusbrücke

Für einige der Sehenswürdigkeiten in Rotterdam kannst du Tickets im Voraus online kaufen. Eine Übersicht dieser Tickets findest du in der folgenden Tabelle:

 Preis pro PersonTickets
Euromast-Aussichtsturm10 EuroZum Ticket
SS Rotterdam13 EuroZum Ticket
Hafenrundfahrt15 EuroZum Ticket
Stadion De Kuip15 EuroZum Ticket
Miniworld13 EuroZum Ticket
Royal Delft13 EuroZum Ticket
Rotterdam Zoo23,50 EuroZum Ticket

Nähere Infos zu den schönsten Highlights in Rotterdam haben wir dir in diesem Artikel über die Sehenswürdigkeiten Rotterdams zusammengestellt:

Die 22 besten Sehenswürdigkeiten Rotterdams

Touren und Stadtführungen

Wie gesagt kannst du Rotterdam gut auf eigene Faust zu Fuß erkunden. Eine Stadtführung kann sich aber trotzdem lohnen. Ein einheimischer Guide kennt interessante Fakten, die du in keinem Buch findest und eine Tour ist einfach ein schönes Erlebnis.

Daher können wir dir diese drei Touren wärmstens empfehlen – ganz egal, ob du zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Wasser unterwegs sein willst.

Fahrradtour durch Rotterdam
Privaten Stadtführung durch Rotterdams Zentrum
1-stündige Flussbootsfahrt mit Audioguide

Reiseführer

Reise Know-How Rotterdam

Der Markt an Reiseführern für Rotterdam ist leider noch recht übersichtlich. Empfehlen können wir dir allerdings trotzdem einen deutsch- und zwei englischsprachige Reiseführer:

Reise Know-How CityTrip Rotterdam: Die Reise Know-How Serie gehört sicherlich zu den Klassikern unter den Reiseführern, aber das auch nicht ohne Grund. Kompakt, übersichtlich und gut strukturiert – hier findest du alle top Sehenswürdigkeiten für Rotterdam.

The 500 Hidden Secrets of Rotterdam: Über 256 Seiten führen dich die zwei Einheimischen Saskia und Guido in diesem englischsprachigen Buch durch die Stadt und zeigen dir spannende Orte und Rotterdam-Geheimtipps, auch jenseits der typischen Sehenswürdigkeiten.

Lonely Planet Pocket Rotterdam

Lonely Planet Pocket Rotterdam Auch dieser Reiseführer ist auf Englisch. Allerdings sind wir große Fans der Lonely Planet Bücher. Super an diesem Reiseführer finden wir, dass du für verschiedene Kategorien (Essen, Hotels, etc.) und Budgets Erfahrungen aus erster Hand bekommst.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Rotterdam ist unserer Meinung nach im Sommer zwischen Juni und August. Bei Temperaturen bis 22 Grad kannst du ohne einen Hitzschlag zu bekommen durch die Stadt schlendern und auch noch die Abendstunden draußen an der Maas verbringen.

Ebenfalls sehr schön sind die Übergangsmonate im Frühling und Herbst, wenn der Tourismus noch nicht auf Hochtouren brummt. Allerdings musst du dann mit dem ein oder anderen Regentag rechnen.

Klimatisch verhält es sich in Rotterdam generell also recht ähnlich zu Deutschland. Es ist aber in jedem Fall sinnvoll, bequeme Schuhe und eine wetterfeste Jacke einzupacken. Einen Adapter musst du übrigens nicht einpacken, da passen deine deutschen Stecker.

Geld & Reisekosten

Die Niederlande gehören natürlich zum Euroraum, weshalb du dich mit komplizierten Wechselkursen nicht auseinandersetzen musst. Das wäre aber auch sonst eigentlich egal, denn Kartenzahlung ist in Rotterdam absoluter Standard.

Das gilt insbesondere auch für sehr kleine Beträge, bei denen man in Deutschland oft noch komisch angeschaut wird, wenn man seine Karte bzw. das Smartphone zückt. In Rotterdam kannst du sogar eine Wasserflasche mit Karte zahlen. Ja, manche Restaurants und Läden akzeptieren sogar kein Bargeld mehr.

Falls du doch mal Geld abheben willst, empfehlen wir dir die DKB-Visacard, mit der Abhebungen kostenlos sind und das Bezahlen natürlich auch. Mehr über die ideale Reise-Kreditkarte erfährst du übrigens hier.

Preislich liegen Rotterdam und Deutschland auf einem ähnlichen Level. Besonders günstig ist übrigens holländischer Kaffee. Wenn du also Lust auf leckeren Kaffee hast, bist du hier genau richtig!

Übernachten

In Rotterdam gibt es eine sehr große Auswahl an tollen Hotels. Wir haben die ersten zwei Nächte im Student Hotel verbracht, was leider ein kompletter Reinfall war und sind anschließend ins CitizenM umgezogen.

Unsere Hotelempfehlung für Rotterdam: CitizenM

Das CitizenM-Hotel ist einfach genau nach unserem Geschmack: Kleine, aber perfekt konzipierte Zimmer mit einer stylischen und modernen Einrichtung und einem mega-bequemen Bett.

Auf dem Zimmer gibt es ein iPad, mit dem du die komplette Elektronik steuern kannst: Lichter, deren Farben man sogar verändern kann, Vorhänge und das Entertainment-System.

Es gibt eine riesige Auswahl an Filmen, größtenteils sehr aktuelle, die man kostenlos schauen kann.

Das Frühstück ist ebenfalls gut und die Lage direkt gegenüber der Markthalle ist perfekt. Ohne Übertreibung ist das CitizenM eines der besten und sympathischsten Hotels, in denen wir bislang übernachtet haben. Und ganz wichtig: Preislich liegen die Zimmer voll im Rahmen!

Zum CitizenM Rotterdam

Weitere CitizenM Hotels gibt es übrigens in Amsterdam, London, Kopenhagen, Paris und New York.

Rotterdam Hotel
Die Zimmer sind zwar nicht groß, aber perfekt konzipiert und toll eingerichtet.

Essen & Trinken

Die Küche in Rotterdam ist inzwischen ganz schön stark international beeinflusst. Nichtsdestotrotz findest du an vielen Ständen und Restaurants typisch holländische Spezialitäten.

Bitterballen, kleine frittierte Fleischbällchen, gehören auf jeden Fall zu diesen niederländischen Leckerbissen. Aber auf keinen Fall ohne eine Tüte Pommes. In keinem anderen Land werden wohl so viele Pommes konsumiert, wie in Holland – die wissen einfach, wie die Fritten am knusprigsten werden.

Wenn du danach noch Lust auf etwas Süßes hast, solltest du dir eine Stroopwaffel gönnen. Das sind zwei dünne Waffeln mit einer Karamellschicht dazwischen. Klingt super lecker – ist es auch!

Aber auch wenn du einfach mal so drauf losschlemmen möchtest, ist Rotterdam ideal. Fast täglich findet ein anderer Wochenmarkt statt und daneben gibt es auch noch verschiedenste Markthallen, die keinen kulinarischen Wunsch offen lassen.

Markthalle Rotterdam
Hier gibt’s einfach alles, was das Herz begehrt: Die Markthalle in Rotterdam.

Unsere Restaurant- und Frühstücks-Tipps für Rotterdam

Wir waren definitiv nicht lange genug in Rotterdam, um alle großartigen Restaurants auszuprobieren. Einige haben wir aber geschafft und wollen sie dir unbedingt ans Herz legen:

Eetcafe Opa – Das Opa befindet sich direkt auf der Witte de Withstraat und ist eine gute Mischung aus Bar, Café und Restaurant. Es gibt leckere Vorspeisen und Hauptspeisen und das Beste: Wenn du dich nicht entscheiden kannst, gibt es gemischte Teller, auf denen von allem ein bisschen was drauf ist. Mehr Infos findest du auf der Webseite des Eetcafe Opa (EN).

Spirit – Das Spirit im Mariniersweg 9 ist ein vegetarisch/veganes Buffet. Man kann sich am Buffet den Teller vollhauen und bezahlt am Ende nach Gewicht. Auch als Nicht-Vegetarier hat es uns wirklich sehr gut geschmeckt und wir können dir das Spirit wärmstens empfehlen. Vor allem die Desserts sind erstklassig und vor allem auch für Laktoseintolerante geeignet. Jenny hat auf jeden Fall den ganzen Schokokuchen aufgegessen. Im Spirit gibt es übrigens Frühstück, Mittag- und Abendessen. Hier (EN) findest du mehr Infos dazu.

Lof der Zoetheid – „Lob der Süße“ ist die Übersetzung des Namens von diesem hervorragenden und wirklich süßen Cafés. Es befindet sich am Noordplein 1 und wir waren dort einmal zum Frühstücken. Sehr lecker! Mehr Informationen findest du hier (NL).

Raus damit! Was haben wir in unserem Artikel unterschlagen? Hast du noch tolle Tipps für Rotterdam? Verrate sie uns gerne in den Kommentaren!