Wo übernachten in Sevilla? Die besten Stadtteile und Hoteltipps!

Du planst einen Städtetrip nach Sevilla und weißt nicht, wo du übernachten sollst? Dann bist du hier genau richtig. Wir verraten dir wo in Sevilla du am besten übernachtest, geben dir einen Überblick über die besten Viertel und zeigen dir unsere Hoteltipps.

Das Tolle an Sevilla ist, dass du nahezu überall zu Fuß hingehen kannst. Im Zentrum liegt alles sehr nahe beieinander, sodass du bei der Hotelsuche keine Rücksicht auf Entfernungen zu Bushaltestellen oder Ähnlichem nehmen musst.

Das Hotelangebot ist nicht nur sehr zahlreich, sondern auch ziemlich breit gefächert, es ist für jeden etwas dabei. Darunter findest du wahre Schmuckstücke im andalusischen Stil.

Das gilt eigentlich für alle Gegenden, die wir dir hier vorstellen. Daher solltest du bei der Wahl des Hotels mehr darauf achten, in welcher Nachbarschaft du gerne übernachten möchtest. Hast du lieber kurze Wege zu den Sehenswürdigkeiten in Sevilla, oder bevorzugst du eine Unterkunft abseits des Trubels?

Egal ob nur für eine Nacht, oder sogar für ein paar Wochen, in diesem Artikel erfährst du, was dich in welchem Viertel erwartet, und worauf du bei der Hotelauswahl achten solltest.

Allgemeine Tipps zum Übernachten in Sevilla

Bevor wir mit den einzelnen Vierteln starten, haben wir aber noch ein paar allgemeine Infos für deine Hotelsuche in Sevilla.

Hotelpreise in Sevilla

Die Zimmerpreise in Sevilla sind im Vergleich zu anderen Städten wirklich günstig. Ein gutes Doppelzimmer bekommst du in der Nebensaison schon für 50 Euro pro Nacht. In der Hochsaison steigen die Preise aber um bis zu 50 Prozent.

Generell bekommst du ein Hotelzimmer in Sevilla wesentlich günstiger, wenn du früh buchst. Wenn du im Winter für den kommenden Sommer schaust, findest du tolle Angebote ab etwa 70 Euro pro Nacht.

Im Preisbereich von 100 bis 150 Euro pro Nacht hast du eine sehr große Auswahl an super Hotels.

Ab 150 Euro kommst du in Sevilla schon langsam in den Luxusbereich. Du findest für diesen Preis fantastische Vier-Sterne-Hotels. Auch eine Handvoll Fünf-Sterne-Hotels kriegst du in der Altstadt für 200 bis 500 Euro pro Nacht.

Tourismusabgabe – City Tax

Aktuell gibt es in Andalusien keine Tourismusabgabe. In der Politik wird diese zwar gerade diskutiert, es gibt aber noch keinerlei Ergebnisse oder gar Ankündigungen.

Falls es in Zukunft zu einer Tourismusabgabe kommen sollte, wird sie sich vermutlich wie in Barcelona im Bereich von 0,65 Euro bis 2,25 Euro pro Person und pro Nacht bewegen, also durchaus zu verschmerzen.

Zimmer

Die Zimmer in Sevilla sind überraschend groß. Die kleinen Mini-Kämmerchen, die manch andere Stadt zu bieten hat, wirst du in Sevilla nur sehr selten finden. Eine Turnhalle solltest du aber trotzdem nicht erwarten.

In Sevillas Altstadt gibt es nur wenige Neubauten, viele der Häuser sind über 150 Jahre alt. Das bringt natürlich die eine oder andere Macke im Treppenhaus, oder Sprünge in Fliesen mit sich. Während die meisten dieser „Makel“ eher den historischen Charme der Gebäude steigern, kommt es leider auch zu nicht so erfreulichen Nebeneffekten.

Manche Gebäude sind sehr hellhörig, oder liegen einfach an Orten, an denen sich das Nachtleben abspielt. Dementsprechend unruhig können die Nächte werden. Achte am besten bei der Buchung auf die Gästebewertungen. Gerade die nächtliche Lautstärke wird dort eigentlich immer erwähnt, wenn es Negatives dazu zu sagen gibt.

Wenn du zwischen Juni und September nach Sevilla fährst, schau unbedingt nach einem Zimmer mit Klimaanlage. Im Hochsommer geht ohne Klimaanlage wirklich gar nichts in Sevilla.

Unser Tipp: Bei Booking.com kannst du bei der Suche nach einem Hotel auch nach Klimaanlage filtern.

Frühstück

Im Preisbereich unter 150 Euro pro Nacht wird in den Hotels in Sevilla nur selten Frühstück angeboten. Das ist aber gar nicht schlimm, weil es in den Gassen der Altstadt unzählige Möglichkeiten gibt, sich morgens mit leckerem Kaffee und Snacks zu versorgen.

Wenn du gerne im Hotel frühstücken möchtest, filtere direkt bei deiner Suche die Hotels danach. Das Frühstück besteht dann meistens aus einem Buffet, das mit Brötchen, Croissants, Aufschnitt, Marmelade, Joghurt, und allem, was dazu gehört, keine Wünsche offenlässt.

Schau einfach die Hotelbilder durch, dort findest du immer Bilder vom Frühstück.

Wasser

Das Wasser in Sevilla kommt fast ausschließlich aus Stauseen in der Umgebung. Diese Stauseen füllen sich im Herbst und Winter durch Regen, der jedoch von Jahr zu Jahr weniger wird.

Es kam zwar in den letzten Jahrzehnten nie zu Wassersperren, aber im Hochsommer ist der Wasservorrat fast jedes Jahr auf einem kritischen Stand.

Daher solltest du mit Wasser möglichst sparsam umgehen, es ist in dieser Gegend ein kostbares Gut.

Das Leitungswasser wird gechlort, und das schmeckt man auch. Gesundheitlich ist es aber unbedenklich, du kannst es problemlos zum Zähneputzen verwenden. Aus kulinarischem Blickwinkel, würden wir dir aber zum Trinken zu Mineralwasser raten.

Wo übernachten in Sevilla? Die besten Stadtteile auf einer Karte

In Sevilla kannst du gar nicht viel falsch machen, wenn es um die Lage der Unterkunft geht. Erstens ist es überall schön, und zweitens liegt alles sowieso so nah beieinander, dass du nie weit ab vom Schuss bist.

Für einen kurzen Aufenthalt empfehlen wir dir, direkt im Zentrum der Altstadt zu übernachten. So hast du keine langen Wege zu den Sehenswürdigkeiten, und bist mittendrin.

Wenn du ein paar Tage länger bleibst, und nicht nur die klassischen Highlights sehen möchtest, kommt vielleicht eine Unterkunft nahe der Alameda oder in Triana für dich in Frage. Dort bist du mehr unter Einheimischen, und kannst trotzdem noch zu Fuß zu allen Sehenswürdigkeiten laufen.

Damit du einen besseren Überblick erhältst, welcher Stadtteil wo in Sevilla liegt, haben wir dir unsere Lieblingsviertel und die drei wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einer Karte eingezeichnet.

Sevilla Hoteltipps Karte
Die besten Viertel zum Übernachten in Sevilla.

Welche Stadtteile eignen sich am besten zum Übernachten in Sevilla?

Altstadt von Sevilla: Gut für den ersten Besuch mit viel Sightseeing. Viele Restaurants und Hotels in allen Preisklassen.

Rund um Alameda de Hercules: Etwas abseits des touristischen Trubels, unter Einheimischen und Kreativen. Perfekt für Nachtleben, die Sehenswürdigkeiten sind fußläufig erreichbar.

Triana: Kaum touristisch, günstige Unterkünfte, viele Restaurants, sehr authentisch. Etwa 15 Minuten Fußweg zur Altstadt und den Sehenswürdigkeiten.

#1 Zentral: Altstadt von Sevilla – El Arenal und Santa Cruz

Wenn du möglichst viele Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest, und gerne mittendrin im Geschehen bist, dann ist die Altstadt das Richtige für dich. Du kannst tagelang die Highlights abgrasen, Tapas essen, shoppen und Flamenco tanzen.

Fast alle Sehenswürdigkeiten, wie die Kathedrale von Sevilla und der Real Alcázar, sind maximal ein paar Minuten zu Fuß entfernt. Du hast eine unglaublich große Auswahl an Restaurants und Tapasbars.

Die Altstadt besteht aus mehreren kleinen Vierteln. Wir empfehlen dir, in den Vierteln El Arenal oder Santa Cruz nach einer Unterkunft zu schauen.

El Arenal grenzt an den Fluss Guadalquivir. Du hast dort nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten um dich herum, sondern kannst auch entspannte Spaziergänge am Flussufer machen.

Im verwinkelten Santa Cruz wirst du dich sicher verlaufen. Du wirst aber auch jede Menge Spaß dabei haben, da einfach all die kleinen Plazas auf denen du landen wirst, wunderschön sind.

Weil du in Santa Cruz an jeder Ecke eine Bar oder ein Restaurant findest, kann es in dieser Gegend bis in die Nacht hinein etwas lauter sein. Wenn du sowieso die Nächte in Flamencobars durchtanzen möchtest, kann dir das ziemlich egal sein.

Falls du aber nachts eher Ruhe suchst, achte bei den Hotelbewertungen darauf, ob die nächtliche Lautstärke negativ erwähnt wird. Schreib auch bei der Hotelbuchung in die Bemerkungen rein, dass du gerne ein ruhiges Zimmer hättest. Die Hotels sind immer bemüht solchen Wünschen nachzukommen.

Sowohl in El Arenal, als auch in Santa Cruz, findest du Hotels in allen Preisklassen. Vom günstigen Doppelzimmer für 50 Euro, bis hin zum Fünf-Sterne-Hotel ist alles dabei.

Vorteile einer Unterkunft in der Altstadt:

  • Viele Sehenswürdigkeiten
  • Viele Restaurants und Bars
  • Viele Hotels in allen Preisklassen

Nachteile einer Unterkunft in der Altstadt:

  • Sehr touristisch
  • Je nach Lage des Hotels nachts laut

Unsere persönlichen Hotel-Empfehlungen für die Altstadt:

#2 Unter Einheimischen: Rund um die Alameda de Hercules (La Macarena)

Wenn du schnell zu Fuß bei den Sehenswürdigkeiten sein möchtest, aber lieber nicht im touristischen Zentrum übernachten willst, schau nach einem Hotel rund um die Alameda de Hercules.

Die Gegend gilt als das lässige Szene-Viertel in Sevilla, wo sich Tradition und Moderne angenehm vermischen. Du triffst auf Tapasbars, Flamenco, Hipster, alte Stadtmauern und Trendsetter.

Rund um die Alameda ist tagsüber eher wenig los, erst nach Sonnenuntergang erwacht die Gegend so richtig zum Leben. In den Gassen rund um die Plaza kannst du von Bar zu Bar ziehen, und am Wochenende sogar oft auf der Straße Flamenco tanzen.

Sobald du ein Stück von der Plaza de Alameda weggehst, wird es aber direkt ruhiger. In dieser Gegend leben hauptsächlich Einheimische und viele Studenten.

Es gibt zwar weniger Hotels, aber dennoch eine gute Auswahl an Mittelklassehotels und auch ein paar günstige Übernachtungsmöglichkeiten unter 100 Euro.

Von der Alameda zur Kathedrale sind es grade mal 15 Minuten zu Fuß, du bist also wirklich super nah dran. Daher lohnt sich auch für einen kurzen Aufenthalt von drei oder vier Tagen ein Blick auf diese Gegend.

Im Süden der Plaza de Alameda, Richtung Metropol Parasol, werden die Hotels dann wieder etwas zahlreicher. Du bist ein paar Meter näher an den Sehenswürdigkeiten dran, aber trotzdem noch mehr unter Einheimischen, als unter Touristen.

Unser Tipp: Schnapp dir ein Fahrrad und erkunde Sevilla damit. In der fast autofreien Altstadt kommst du mit einem Rad am schnellsten umher. Mehr Infos dazu findest du auch in unseren Reisetipps für Sevilla.

Vorteile einer Unterkunft rund um die Alameda de Hercules:

  • Perfekt für Nachteulen
  • Viele Restaurants
  • Unter Einheimischen
  • Kreatives Szeneviertel
  • Kurzer Fußweg zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

Nachteile einer Unterkunft rund um die Alameda de Hercules:

  • Weniger Hotels zu Auswahl

Unsere persönlichen Hotel-Empfehlungen für rund um die Alameda de Hercules:

Unsere Hoteltipps für Alameda de Hercules

#3 Authentisch: Triana

Für einen längeren Aufenthalt, in einem authentisch andalusischen Viertel, empfehlen wir dir eine Unterkunft in Triana.

Das Viertel auf der anderen Seite des Flusses ist vor allem bekannt für seine Töpfereien und die vielen Flamencobars.

Außerdem findest du in Triana die Markthalle, die als einer der besten Orte für authentische Tapas gilt.

Du wirst hier bei Weitem nicht so viele Hotels wie in der Altstadt finden. Genau deswegen triffst du in Triana aber auch nur auf sehr wenige Touristen. Nach Einbruch der Dunkelheit wirst du in den Straßen dafür umso mehr Einheimischen über den Weg laufen.

Misch dich in dem Arbeiterviertel unter die Trianeros und schließ dich dem sevillanischen Tagesrhythmus mit Siesta und spätem Abendessen an.

Falls du die Nacht zum Tag machen möchtest, findest du in Triana dafür etliche Möglichkeiten. Auf der Calle Betis, direkt am Guadalquivir, wird am Wochenende bis zum Sonnenaufgang getanzt.

Wenn du Lust auf Sightseeing hast, bist du in etwa 20 Minuten zu Fuß an der Kathedrale.

Für einen kurzen Aufenthalt in Sevilla, von nur drei oder vier Tagen, würden wir Triana nicht empfehlen. Wenn du aber länger bleibst, und dich auch gerne mal vom Trubel auf der anderen Seite des Guadalquivir zurückziehen möchtest, ist Triana super für dich.

Vorteile einer Unterkunft in Triana:

  • Authentisches Sevilla
  • Nur wenig touristisch
  • Viele Restaurants

Nachteile einer Unterkunft in Triana:

  • Keine Sehenswürdigkeiten in der direkten Umgebung
  • 15-20 Minuten Fußweg zu den Sehenswürdigkeiten

Unsere persönlichen Hotel-Empfehlungen für rund um die Alameda de Hercules:

Unsere Hoteltipps für Triana

Das waren unser persönlichen Hoteltipps für Sevilla. Kennst du gute Hotels in Sevilla? Dann lass uns gerne einen Kommentar da. Wir fahren ganz bestimmt bald wieder hin.