9 echte Insider-Tipps für Singapur

Singapur hat so viel mehr zu bieten, als nur eine atemberaubende Skyline und die bekannten Stadtviertel wir Chinatown und Little India. In diesem Artikel zeigen wir dir unsere Insider-Tipps für Singapur, die dich zu spannenden Orten führen, an die nicht jeder Reisende kommt.

Singapur ist einfach großartig. Wir haben uns Hals über Kopf in Singapur verliebt und können gar nicht genug von der Stadt bekommen.

Dabei waren wir vor unserem ersten gemeinsamen Besuch in der Stadt echt skeptisch. Es hat aber wirklich nur ein paar Stunden gedauert und schon hat uns Singapur gepackt!

Wenn du nach Singapur fährst, plane unbedingt etwas mehr Zeit für die Stadt ein.

Viele Reisende schauen sich nur die typischen Sehenswürdigkeiten in Singapur an, dabei gibt es noch so viel mehr zu entdecken.

Hier zeigen wir dir unsere Geheimtipps für Singapur und nehmen dich mit an spannende Orte, die nicht jeder Tourist besucht.

Lies alle unsere Artikel über Singapur

#1 Tiong Bahru

Tiong Bahru ist eines unserer absoluten Lieblingsviertel in Singapur, unter Reisenden ist es aber noch immer ein Geheimtipp.

Schon der erste Eindruck des Viertels ist ganz anders, als in allen übrigen Gegenden Singapurs. Das Viertel wurde in den 1920er-Jahren am Reißbrett geplant und bis in die 1940er-Jahre entstanden hier unzählige Wohnblocks.

Der Architekturstil lässt sich wohl am ehesten mit Art Deco beschreiben. Anders als im Rest von Singapur, wo die Wolkenkratzer in die Höhe schießen, sind die meisten Gebäude in Tiong Bahru nur etwa 5 Stockwerke hoch. Nicht nur deshalb ist es hier viel ruhiger und beschaulicher als in vielen anderen Vierteln von Singapur.

In den Straßen findest du viele hübsche, kleine Cafés, ausgefallene Boutiquen und individuelle Geschäfte. Tiong Bahru ist der perfekte Ort, um zu entschleunigen oder für einen entspannten Sonntagsspaziergang.

Ein paar Orte haben uns ganz besonders gefallen und die wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten:

Books Actually

Wenn du gerne in Buchläden gehst, dann wirst du Books Actually lieben. Jedes Buch in diesem Geschäft wurde scheinbar ganz bewusst und mit viel Liebe ausgesucht und wir hätten am liebsten direkt einen Großeinkauf gemacht.

Infos
Adresse

9 Yong Siak Street

Öffnungszeiten

So-Mo: 10:00 – 18:00 Uhr
Di-Sa: 10:00 – 20:00 Uhr

Webseite

Books Actually

Books Actually - Buchladen in Tiong Bahru
Books Actually – Sehr süßer kleiner Buchladen.
Books Actually
Aus einem Buchladen bekommt man uns so schnell nicht wieder raus.

Plain Vanilla Bakery

Nur wenige Meter neben dem Books Actually findest du die großartige Plain Vanilla Bakery. Die Backwerkstatt ist komplett offen und du kannst zusehen, wie die vielen leckeren Cupcakes und andere Gebäckstücke entstehen. Noch besser ist es aber, wenn du einfach etwas kaufst und probierst.

Infos
Adresse

1D Yong Siak Street

Öffnungszeiten

Mo-Sa: 10:00 – 19:00 Uhr
So: 10:00 – 18:00 Uhr

Plain Vanilla Bakery in Tiong Bahru
Plain Vanilla Bakery in Tiong Bahru

Tiong Bahru Market

In die Markthalle von Tiong Bahru verirren sich nur wenige Touristen. Im Erdgeschoss kannst du das authentische Markttreiben erleben. Hier gibt es vor allem Gemüse, Fleisch und Fisch.

Im Obergeschoss findest du einen tollen Foodcourt, bring also unbedingt etwas Hunger mit. Wir haben zwei der bekanntesten Stände dort ausprobiert:

Tiong Bahru Fried Kway Teow: Der Stand mit der Nummer 2-11 verkauft eines der klassischen singapurischen Gerichte: Kway Teow. Dabei handelt es sich um gebratene Reisnudeln, die mit Sojasoße, vielen Gewürzen, Muscheln, Wurst und Fleisch vermischt werden. Sehr lecker!

Jian Bo – Tion Bahru Shui Kueh: Hier gibt es Shui Kueh, gedämpfte Reiskuchen, die mit einem deftigen Dip gegessen werden. Das war nicht so unser Geschmack, kann man aber schon mal probieren.

Infos
Adresse

30 Seng Poh Road

Öffnungszeiten

Täglich 6:00 bis 23:00 Uhr – Die Öffnungszeiten der einzelnen Stände können abweichen.

Tiong Bahru Market
Tiong Bahru Market
Das Essen im Tiong Bahru Market
Links „Kway Teow“ und rechts „Shui Kueh“

So kommst du nach Tiong Bahru

Mit der East-West-Line fährst du bis zur Station Tiong Bahru. Von dort sind es noch etwa 5 bis 10 Minuten Fußweg bis zum Tiong Bahru Market. Rund um den Markt befinden sich die Straßen mit den typischen Bauwerken und kleinen Geschäften.

#2 Katong und Joo Chiat

Auch sehr hip und bei Touristen noch nicht so bekannt sind die beiden benachbarten Viertel Katong und Joo Chiat im Südosten von Singapur.

Hier trifft Tradition auf Moderne. Neben hippen Restaurants und Boutiquen gibt es hier zahlreiche Geschäfte, in denen traditionelle Kleidung und Schuhe verkauft werden.

Unbedingt sehenswert sind außerdem die farbenfrohen Peranakan-Häuser entlang der Joo Chiat Road und ihren Seitenstraßen. Die traditionellen Gebäude gehören heute zu den begehrtesten und teuersten Wohngebäuden in Singapur.

Peranakan-Häuser Singapur Insider-Tipp
Peranakan-Häuser

So kommst du nach Joo Chiat

Die nächstgelegene Metrostation ist Paya Lebar. Dort kommst du mit der CC-Linie und mit der East-West-Line hin. Von dort sind es noch wenige Hundert Meter bis zur Joo Chiat Road, die du dann einfach in Richtung Süden entlang laufen kannst.

#3 Southern Ridges

Singapur ist eine der grünsten Städte, die wir in Asien kennen. Zwischen all den Hochhäusern befinden sich immer wieder Grünflächen und wenn du etwas aus der Stadt rausfährst, stehst du plötzlich mitten im Wald.

Wenn dir mal der Sinn nach etwas Erholung und Ruhe steht, dann solltest du dich auf den Weg zu den Southern Ridges machen. Einheimische kommen gern hierher, um dem Trubel der Stadt zu entfliehen, bei Reisenden sind die Southern Ridges noch ein Insider-Tipp.

Die Southern Ridges umfassen gleich mehrere Parks und Naturschutzgebiete, die durch einen 10 Kilometer langen Weg verbunden sind. Dazu gehören der Mount Faber Park, der Telok Blangah Hill Park, der HortPark, der Kent Ridge Park und das Labrador Nature Reserve.

Ein beliebtes Fotomotiv in den Southern Ridges ist die Henderson Wave, eine wellenförmig gebaute Fußgängerbrücke, die den Mount Faber Park mit dem Telok Blangah Hill Park verbindet.

Southern Ridges Walk
Southern Ridges Walk

So kommst du zu den Southern Ridges

Die Southern Ridges umspannen ein mehrere Quadratkilometer großes Areal. Mit der Metro sind die Southern Ridges über die CC-Line angebunden.

Je nachdem, welchen Teil der Southern Ridges du besuchen willst, steigst du an einer anderen Station aus. Hier findest du eine Übersicht, welche Station für welchen Teil der Southern Ridges die am nächsten gelegene ist.

  • Mount Faber: Harbour Front
  • Henderson Wave und Telok Blangah Hill Park: Telok Blangah
  • Hort Park: Labrador Park
  • Kent Ridge Park: Pasir Panjang oder Kent Ridge

#4 Gillman Barracks

Ursprünglich wurden die Gillman Barracks in den 1930er-Jahren als Kasernen für die Briten gebaut. Heute ziehen die kolonialen Bauwerke vor allem Kunstliebhaber an.

In den ehemaligen Kasernengebäuden befinden sich heute zahlreiche Galerien, die vor allem moderne Kunst aus Asien, aber auch aus anderen Teilen der Welt zeigen.

Touristen sieht man hier kaum, für Kunstliebhaber sind die Gillman Barracks also definitiv ein Geheimtipp.

Infos
Adresse

9 Lock Road

Öffnungszeiten

Di-So: 11:00 bis 19:00 Uhr
Mo: geschlossen
Die Öffnungszeiten der einzelnen Galerien können geringfügig abweichen.

Eintritt

Frei

Webseite

Gillman Barracks

Gillman Barracks
Gillman Barracks

So kommst du zu den Gillman Barracks

Die Gillman Barracks befinden sich ganz in der Nähe der Souther Ridges, sodass du einen Besuch dieser beiden Insider-Tipps perfekt verbinden kannst.

Die nächstgelegene Metrostation zu den Gillman Barracks ist Labrador Park

#5 Haw Par Villa

Haw Par Villa ist ein ein Park voll mit Figuren aus der chinesischen Sagenwelt. Der Park wurde 1937 von einem der beiden Erfinder des Tiger Balsams als Geschenk für seinen Bruder gebaut.

Haw Par Villa ist eine der skurrilsten Sehenswürdigkeiten in Singapur und ein echter Geheimtipp. Wir waren dort tatsächlich ganz alleine. Lediglich am Wochenende soll es dort voll werden, denn dann gehen viele chinesische Familien mit ihren Kindern in den Park.

Das Highlight des Parks sind die 10 Courts of Hell, in denen die verschiedenen Foltermethoden dargestellt werden, mit denen Sünder nach ihrem Tod in der Hölle zu rechnen haben. Wir haben nach dem Besuch beschlossen, in Zukunft immer brav zu sein. Waren wir aber auch vorher schon.

So kommst du zur Haw Par Villa

Die Metro-Station Haw Par Villa der CC-Linie befindet sich direkt vor dem Eingang zum Park. Ein Besuch lässt sich auch gut mit den Southern Ridges und den Gillman Barracks verbinden, da sich beides nicht weit entfernt befindet.

Infos
Adresse

262 Pasir Panjang Road

Öffnungszeiten

Täglich 9:00 bis 19:00 Uhr
Ten Courts of Hell bis 18:00 Uhr

Eintritt

Frei

Webseite

Haw Par Villa

Haw Par Villa
Haw Par Villa

#6 Dempsey Hill und Holland Village

Holland Village und Dempsey Hill sind vor allem bei Expats und jungen, wohlhabenderen Einheimischen beliebte Gegenden.

In Holland Village findest du viele angesagte Restaurants und Bars. Der Name hat übrigens nichts mit Holland zu tun, sondern geht auf den Architekten Hugh Holland zurück.

Dempsey Hill ist vor allem bekannt für seine Antiquitäten- und Design-Geschäfte. Hier gibt es sündhaft teure Läden, aber ein Bummel durch das Viertel macht auch Spaß wenn man nichts kauft.

Dover Street Market in Dempsey Hill
Dempsey Hill. Diesen Pulli hätten wir gerne gekauft, aber die Preise im Dover Street Market in Dempsey Hill waren ganz schön happig.

So kommst du nach Holland Village und Dempsey Hill

Holland Village erreichst du mit den Metro-Linien EW und CC über die Station Buona Vista.

Dempsey Hill ist leider nicht direkt an die Metro angeschlossen, ist aber von Holland Village aus einfach mit dem Bus zu erreichen. Die Buslinien 5, 75 und 106 bringen dich in nur 5 Minuten von der Holland Village Station zur Haltestelle Dempsey Club House.

#7 Old Hill Street Police Station

Die Old Hill Street Police Station haben wir nur durch Zufall entdeckt. An einer großen, vielbefahrenen Straße fiel uns plötzlich ein Haus mit wunderbaren, buntern Fenstern ins Auge: die Old Hill Police Station.

Insgesamt sind es 927 knallbunte Fenster, die das historische Gebäude zieren – definitiv eines unserer liebsten Fotomotive in Singapur!

Old Hill Street Police Station
Former Old Hill Street Police Station

So kommst du zur Old Hill Police Station

Die Old Hill Street Police Station befindet sich direkt am Fort Canning Park, nur wenige Fußminuten vom Clarke Quay entfernt. Die nächstgelegenen Metrostationen sind Clarke Quay (NE) und City Hall (NS und EW).

#8 Die beste Aussicht in Singapur

Insgesamt haben wir in Singapur acht Aussichtspunkte besucht und einen ganz klaren Favoriten: das LeVeL33.

Das LeVeL33 ist durchaus noch ein Insider-Tipp. Die meisten Besucher gehen auf das Marina Bay Sands oder auf die bekannte 1-Altitude Skybar. Die Aussicht vom LeVeL33 hat uns aber am besten gefallen, denn von dort bietet sich mal ein ganz anderer Blick auf die Marina Bay und Singapur.

Außerdem gibt es dort das wahrscheinlich leckerste Bier in ganz Singapur, das tatsächlich direkt dort oben gebraut wird.

Infos
Adresse

8 Marina Boulevard 33-01

Öffnungszeiten

Täglich 11:30 bis 0:00 Uhr
Fr und Sa: bis 2:00 Uhr

Eintritt

Frei (Getränke ab 10 SGD)

Webseite

LeVeL33

Alle Infos zu den besten Aussichtspunkten in Singapur haben wir dir übrigens in einem ausführlichen Artikel zusammen gefasst:

Die 9 besten Aussichtspunkte in Singapur

Skyline Level 33 Singapur
Mal eine andere Aussicht auf die Stadt. Schlechter ist sie keinesfalls.

#9 Das beste Essen in Singapur

Singapur und Essen – das passt einfach zusammen. In kaum einer anderen Stadt gibt es so viele unterschiedliche und leckere Küchen wie in Singapur.

Wir haben in Singapur sehr viele, sehr leckere Gerichte probiert. Wir waren in Hawker-Centren und in Restaurants und in diesem Artikel möchten wir unsere besten Tipps kurz und kompakt mit dir teilen.

Natürlich haben wir auch zum Thema Essen, Food-Courts und Restaurants einen ausführlichen Artikel geschrieben:

Essen in Singapur – Die besten Hawker Centre und Restaurants

Hier aber nun unsere kleinen Geheimtipps für dich in Kurzform:

  • Bestes Dim Sum: Din Tai Fung
  • Bestes indisches Essen: Rasu’s Mama Curry
  • Bestes Hawker Centre: Tiong Bahru Market
  • Coolstes Hawker Centre: Timbre+
  • Günstigstes Bier: SideWalk Foodcourt (5,50 SGD für ein großes Tiger Beer)
  • Günstigste Michelin-Sterne-Küche: Liao Fan (2,50 SGD für das preisgekrönte Gericht)
Lau Pa Sat
Du kannst dir hier den Bauch mit vielen Leckereien vollschlagen.

Noch mehr Insider-Tipps

Das waren unsere Insider-Tipps für Singapur. Wenn du die Stadt etwas abseits der typischen Touristen-Routen erleben möchtest, hast du mit diesen Tipps auf jeden Fall einige Tage zu tun.

Das reicht dir noch nicht? Wir haben im wunderbaren Buchladen Books Actually ein tolles Buch über Singapur gefunden: den Lost Guide Singapore. Die Autorin Anna Chittenden stellt in diesem Buch ihre ganz persönlichen Geheimtipps für Singapur vor, größtenteils Restaurants und kleine Geschäfte.

Wenn du also auf der Suche nach noch mehr Insider-Tipps für Singapur bist, dann ist dieses Buch bestimmt etwas für dich. Allerdings gibt es das Buch nur auf Englisch.

Zum Lost Guide Singapore

Hast du auch noch einen Tipp für Singapur? Dann freuen wir uns riesig über deinen Kommentar. Denn wir werden definitiv nicht zum letzten Mal in Singapur gewesen sein und freuen uns immer über neue Orte, die wir entdecken können.

Lies auch unbedingt unsere anderen Artikel über Singapur:

Singapur Sehenswürdigkeiten: Die schönsten Orte und unsere Highlights
Wo übernachten in Singapur: Unsere Hoteltipps
Die beste Reisezeit für Singapur