Stockholm Sehenswürdigkeiten

22 Highlights, die du in Stockholm nicht verpassen solltest!

Blick auf Stadt vom Wasser

Kurz und knackig: Unsere Stockholm Highlights

  • Stockholm bietet alles, was das Herz begehrt: Meer, Natur, Inseln und eine wunderhübsche Altstadt!
  • Södermalm ist das hippste Viertel der Stadt mit coolen Cafés, Shops und Parks.
  • In Stockholm kannst du viele, spannende Museen besuchen. Unsere Highlights: ABBA Museum und Fotografiska!
  • Der Vergnügungspark Gröna Lund ist perfekt, wenn du Urlaub mit Kindern in Stockholm machst.
  • Mit der Fähre durch Stockholms Schärengebiet zu schippern ist eines der Highlights im Sommer.

Das war ein kurzer Überblick zu unseren Stockholm Highlights.

Weiter unten stellen wir dir die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in und um Stockholm genauer vor. Egal, ob du nur ein paar Tage bleibst oder auch 1-2 Wochen: hier findest du all das, was du in Stockholm unbedingt gesehen haben musst.

Die besten Stockholm Highlights auf einer Karte

Mit unserer Karte der besten Sehenswürdigkeiten in Stockholm kannst du dir erst einmal einen Überblick verschaffen und siehst auf einen Blick, wo sich unsere Tipps befinden.

Du kannst dir die Karte auch auf deinem Computer oder Handy abspeichern:

Klicke hier, um unsere Stockholm Sehenswürdigkeiten als PDF herunterzuladen

22 Sehenswürdigkeiten in Stockholm
Die 22 besten Sehenswürdigkeiten Stockholms auf einer Karte eingezeichnet

Gamla Stan

Die Altstadt von Stockholm
Die Altstadt Gamla Stan ist wegen der kleinen Gassen eines der Highlights in Stockholm

Gamla Stan ist die Altstadt von Stockholm und befindet sich auf einer kleinen Insel zwischen dem Festland und der Insel Södermalm. Hier stehen die ältesten Gebäude Stockholms.

Dieser Teil von Stockholm ist fast ausschließlich Fußgängerzone und voller kleiner Gassen mit Kopfsteinpflaster, urigen Restaurants und gemütlichen Cafés. Es gibt außerdem viele kleine Läden mit Souvenirs, Handwerkskunst und Antiquitäten.

Die Altstadt ist ziemlich klein und du kannst die Insel an einem Vormittag komplett besichtigen.

In Gamla Stan findest du auch einige wichtige Sehenswürdigkeiten wie das Königsschloss, das Nobel Museum oder die Deutsche Kirche. Wenn du dir diese Sachen genauer anschauen willst, solltest du noch ein bisschen extra Zeit einplanen.

Unser Tipp: In Gamla Stan gibt es das zweitälteste Restaurant der Welt, das Den Gyldene Freden von 1722. Es hat sich seitdem nicht wirklich groß verändert. Achtung: Die Preise sind sogar für Stockholm ziemlich hoch! Wenn du hier essen möchtest, solltest du definitiv im Voraus reservieren.

Södermalm

Ein Straßenzug in Södermalm
Stockholms Viertel Södermalm erinnert uns manchmal ein wenig an Berlin

Die südliche Insel Södermalm ist so etwas wie das Hipsterviertel. Hier haben sich in den letzten Jahrzehnten vor allem Studenten, Künstler und Intellektuelle angesiedelt.

Insbesondere die Gegend zwischen den Straßen Folkungagatan im Norden und Ringvägen im Süden ist voller Bars, netter Restaurants und kleiner Boutiquen.

In Anlehnung an den New Yorker Stadtteil SoHo hat sich für dieses Viertel der Name SoFo etabliert (South of Folkungagatan).

Unser Tipp: In Södermalm gibt es ein Museum der Extraklasse! Ganz im Norden der Insel befindet sich das Fotografiska, eines der bedeutendsten Fotografiemuseen Europas. Wir gehen in unserer #13 noch genauer auf das Museum ein.

Djurgården

Nordiska Museum
Auf der Insel Djurgården warten jede Menge cooler Museen und Attraktionen auf dich, wie z. B. das Nordiska Museum

Die kleine Insel Djurgården lohnt sich gleich aus mehreren Gründen für einen Besuch.

Zum einen befinden sich eine Menge cooler Museen in Djurgården – z. B. das Vasa Museum, ABBA Museum oder auch das Nordiska. Du wirst also mit Sicherheit sowieso auf Djurgården vorbeikommen, wenn du dir in Stockholm ein bisschen was ansehen willst.

Außerdem ist die Insel eine kleine Oase und du kannst hier herrlich im Grünen entspannen oder am Ufer den Blick aufs Wasser genießen und eine Pause vom Sightseeing in Stockholm einlegen.

Der Vergnügungspark Gröna Lund (unsere #17 im Artikel) liegt auch auf der Insel Djurgården. Du siehst, es lohnt sich, hier einen Abstecher hin zu machen!

Königsschloss

Königsschloss in der Gamla Stan in Stockholm
Das Königsschloss in der Gamla Stan aus der Vogelperspektive – schon beeindruckend!

Auf der östlichen Seite von Gamla Stan steht das Stockholmer Schloss, das noch heute als königliche Residenz dient.

Die Königsfamilie hält sich aber meistens im Schloss Drottningholm (unsere #19) auf, etwas außerhalb der Stadt.

Wenn also nicht gerade ein wichtiger Staatsbesuch oder eine Veranstaltung im Stadtschloss stattfindet, ist das Schloss auch für die Besichtigung geöffnet.

Unser Tipp: Um die Mittagszeit findet täglich die Wachablösung statt, im Sommer gibt es sogar eine Wachparade, bei der die Wache mit Musik durch die Gassen der Stadt reitet. Lustig: Manchmal spielen sie dabei sogar Abba-Songs.

Eintritt

ab 170 SEK (15 Euro)

Stadshuset

Das Rathaus in Stockholm
Das Rathaus von Stockholm befindet sich direkt am Wasser

Das Stadshuset ist das Rathaus von Stockholm und eines der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt. Berühmt ist es vor allem, weil hier in der Blauen Halle das jährliche Festessen der Nobelpreisverleihung stattfindet.

Zu den Highlights des Gebäudes gehört aber auch der Goldene Saal, der aus 18 Millionen goldenen Wandmosaiken besteht. Eine unvorstellbare Zahl!

Das Stadshuset und die Säle kannst du im Rahmen einer 45-minütigen Tour besichtigen. Im Sommer kannst du auch auf den 106 Meter hohen Turm steigen.

Öffnungszeiten

Turmbesichtigung: Mai bis September
Touren täglich

Eintritt

140 SEK (13 Euro)

Östermalm Saluhall

Die Markthalle Saluhall in Östermalm
Die historische Markthalle in Östermalm ist schon ein Hingucker

Saluhall bedeutet auf schwedisch Markthalle und die wohl berühmteste in Stockholm ist die Markthalle in Östermalm.

Das Gebäude stammt aus dem Jahre 1888 und konnte sich den Charme von verzierten Wänden, großen Fenstern und Säulen erhalten, trotz Renovierungen in den letzten Jahren.

Die Markthalle ist aber nicht nur wegen der Architektur sehenswert, sondern vor allem auch wegen der vielen schwedischen Leckereien. Hier findest du typische regionale Lebensmittel wie Elchwurst, Västerbottenkäse, frischen Lachs sowie etliche Restaurants und Cafés.

Die Östermalmshallen kannst du auch im Rahmen einer Food-Tour besichtigen. Dabei bekommst du Kostproben und allerlei Infos über die schwedische Küche.

Zur Food-Tour über die kulinarischen Märkte von Stockholm

Unser Tipp: Die Preise in der Östermalm Saluhall sind happig. Etwas günstiger schlemmst du in der Markthalle Söderhallarna mitten in Södermalm. 

Skeppsholmbrücke

Blick auf Stockholm von der Skeppsholmbrücke
Von der Skeppsholmbrücke hast du einen fantastischen Blick auf die Altstadt von Stockholm – und mit der goldenen Krone ein schönes Fotomotiv

Die Skeppsholmbrücke gehört zu Stockholms beliebtesten Insta-Spots.

Das liegt vor allem an der kleinen goldenen Krone, die ein schönes Fotomotiv abgibt. Im Hintergrund kannst du Gamla Stan und das Königsschloss erblicken.

Vor der Krone sammeln sich vor allem im Sommer viele fotowillige Menschen auf der Suche nach dem perfekten Selfie.

Wir finden die Brücke übrigens auch so einfach schön, ob nun mit oder ohne Krone. Am besten spazierst du einfach gemütlich über die Brücke und genießt den Panoramablick auf die Altstadt und die vielen kleinen Inseln von Stockholm.

Ausblick vom Monteliusvägen

Stockholm Panorama vom Monteliusvägen
Blick auf Stockholm vom Aussichtspunkt im Monteliusvägen

Einer der schönsten Aussichtspunkte Stockholms ist für uns der Aussichtspunkt am Monteliusvägen.

Der Monteliusvägen ist ein Spazierweg am Nordufer von Södermalm. Wenn du hier lang läufst, genießt du einen fantastischen Blick auf die gegenüberliegende Innenstadt von Stockholm.

Außerdem ist der Monteliusvägen auch ein echter Geheimtipp für den schönsten Sonnenuntergang in Stockholm.

Der Weg ist nicht so leicht zu finden. Von der steilen Straße Bastugatan geht ein kleiner Pfad ab, da beginnt der Monteliusvägen. An der Stelle ist er auch ausgeschildert.

Aussichtsplatz Fjällgatan

Aussicht von der Fjällgatan auf Stockholm
In der Fjällgatan kannst du von der Terrasse der Fjällgatans Kaffestuga den Ausblick auf Stockholm genießen

Einen weiteren schönen Aussichtspunkt in Södermalm findest du in der Straße Fjällgatan.

Die Straße führt über eine Anhöhe am Ufer des Meeres und hat einen tollen Aussichtsplatz. Von hier aus hast du einen wunderschönen Blick auf die Stockholmer Bucht, Gamla Stan und Djurgården mit seinem Vergnügungspark Gröna Lund.

Unser Tipp: Gleich neben dem Aussichtsplatz gibt es ein Café mit Glasveranda, das Fjällgatans Kaffestuga. Von hier aus kannst du ganz gemütlich bei Kaffee und Kuchen die Aussicht auch bei schlechtem Wetter genießen. Von Oktober bis März hat das Café allerdings Winterpause.

Ericsson Globe

Ericsson Globe
Vom Ericsson Globe in Stockholm hast du einen fantastischen Ausblick auf die ganze Stadt

Der Ericsson Globe ist mit seinem markanten Aussehen ein weiteres Wahrzeichen Stockholms. Das Bauwerk ist das größte sphärische Gebäude der Welt und eine Mehrzweckarena, in der Konzerte und Sportevents ausgetragen werden.

Was den Ericsson Globe aber zur ultimativen Touristenattraktion macht, ist der Schrägaufzug SkyView.

Der Aufzug besteht aus zwei Glasgondeln, die auf Schienen an der Fassade des Globes auf eine Höhe von 130 Metern hochfahren. Von oben hast du einen herrlichen Blick über die ganze Stadt.

Alle 10 Minuten fährt eine der Gondeln nach oben, eine Fahrt kostet 160 SEK.

Öffnungszeiten

Samstags und sonntags geschlossen

Eintritt

160 SEK (15 Euro)

Vasa Museum

Vasa Museum
Ein Kriegsschiff aus dem 17. Jahrhundert ist eines der Highlights im Vasa Museum

Ein absolutes Highlight in Stockholm ist das Vasa Museum. Darin steht das weltweit einzige, originale Kriegsschiff aus dem 17. Jahrhundert. Genau genommen ist es aus dem Jahre 1628.

Das Schiff ging wegen Konstruktionsfehlern gleich bei der ersten Fahrt in der Bucht von Stockholm unter und lag erstmal 333 Jahre unter Wasser. In den 1960er Jahren konnte es dank moderner Technik an die Oberfläche geholt und mit minutiöser Handarbeit wieder zusammengebaut werden.

Das 18 Meter hohe Holzschiff voller wunderschöner Schnitzereien ist heute im Museum ausgestellt. In einer Ausstellung erfährst du mehr über die Bergungsarbeiten und das Stockholmer Leben rund um den Schiffsbau des 17. Jahrhunderts.

Tickets für das Vasa Museum kosten 150 SEK. Am besten kaufst du dein Ticket vorher online, um Warteschlangen zu vermeiden.

Zum Ticket für das Vasa Museum

Unser Tipp: Sieh dir unbedingt vor deiner Runde durchs Museum den Einführungsfilm im kleinen Kinosaal des Museums an. Alle 20 Minuten wird eine sehr interessante Doku über den Bau, den Untergang und die Wiederentdeckung des Schiffs in verschiedenen Sprachen abgespielt. Sehr empfehlenswert!

Eintritt

ab 170 SEK (16 Euro)

Nordiska Museum

Nordiska Museum in Stockholm
Das Nordiska Museum befindet sich auf der schönen Insel Djurgården

Im Nordiska Museum dreht sich alles um den nordischen Lebensstil der Vergangenheit und Gegenwart.

Zugegeben, wir sind ins Museum gegangen und haben mehr Infos aus einer anthropologischen Perspektive erwartet, zum Beispiel über Völkerwanderungen oder die Ursprünge der skandinavischen Sprachen und ähnliches.

Im Nordiska geht es aber schlicht und einfach um die schwedische Lebensart, die typische Einrichtung eines schwedischen Haushalts gestern und heute, Traditionen, Mode und Design.

Auch wenn das Museum von außen sehr groß aussieht, ist die Ausstellung nicht wirklich riesig. Innerhalb von 1,5 Stunden bist du mit dem Rundgang durch.

Tickets für das Nordiska kosten 150 SEK pro Person.

Eintritt

150 SEK (13 Euro)

Fotografiska Museum

Fotografiska Museum im Stockholm
Fotografiska ist eines der Top Museen in Stockholm

Das Fotografiska ist eines der Top Museen in Stockholm und gleichzeitig eines der besten Museen für Fotografie weltweit. Es liegt am nördlichen Ufer von Södermalm, direkt am Wasser.

Jährlich werden hier die besten Fotos internationaler Fotografen ausgestellt. Größen wie David LaChapelle oder Annie Leibovitz haben an der Eröffnung und bei der Organisation von verschiedenen Ausstellungen mitgewirkt.

In der oberen Etage des Museums befindet sich auch ein Restaurant, wenn auch mit ziemlich hohen Preisen. Von hier aus hast du aber nochmal einen tollen Blick auf Stockholm.

Achtung: Der Eintritt kann nur bargeldlos bezahlt werden. Tickets kosten 170 SEK pro Person.

Übrigens: Seit 2019 gibt es weitere Standorte des Fotografiska in Tallinn und New York.

Eintritt

ab 175 SEK (16 Euro)

Abba-Museum

Abba Museum
Das ABBA Museum

Nur wenige hundert Meter neben dem Nordiska wartet direkt das nächste Highlight: das Abba-Museum.

Der erfolgreichsten schwedischen Band aller Zeiten wurde hier ein großartiges Denkmal errichtet.

Das Museum ist interaktiv und zeigt viele einzigartige Ausstellungsstücke aus der Bandgeschichte. Dazu kannst du auch zum Beispiel ABBA-Sounds mischen, selbst auf der Bühne singen und Quiz-Fragen beantworten. Aber Vorsicht: Wir hatten danach drei Tage lang einen Ohrwurm von Waterloo.

Online-Tickets kosten 250 SEK, vor Ort 260 SEK.

Unser Tipp: In der Hochsaison kann es am Museumseingang schon mal zur Warteschlange kommen, da immer nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern ins Museum darf. Um die Warteschlange zu umgehen, kannst du das Ticket online im Voraus kaufen. Das ist auch ein wenig günstiger.

Zum Ticket für das ABBA-Museum

Eintritt

ab 250 SEK (23,50 Euro)

Das Freilichtmuseum Skansen

Freilichtmuseum Skansen in Stockholm
Im Freilichtmuseum Skansen bekommst du einen Eindruck über die Wohn- und Lebenssituation der Schweden im 19. Jahrhundert

Noch ein beliebtes Ausflugsziel der Stockholmer ist das älteste Freilichtmuseum der Welt, das gleichzeitig auch ein Tierpark ist.

Skansen liegt, wie die meisten Museen Stockholms, auf der Insel Djurgården und kann ganz einfach mit der Straßenbahn oder der U-Bahn aus dem Zentrum erreicht werden.

Skansen zeigt Schweden wie es früher einmal war, mit Nachbauten von alten, schwedischen Bauernhöfen, Wohnhäusern, einer Kirche, in der echte Hochzeiten und Taufen stattfinden, sowie allerlei Werkstätten aus dem 19. Jahrhundert.

Dazwischen tummeln sich allerlei typische Tierarten aus Skandinavien: Bären, Elche, Wölfe, aber auch typische Tiere vom Bauernhof wie Hühner und Schafe.

Zu Skansen gehört außerdem auch ein Aquarium und ein Insektenhaus. Du kannst auf den 300.000 Quadratmetern also locker einen ganzen Nachmittag verbringen.

In der Hochsaison ist das Skansen ziemlich teuer, im Juni kostet ein Ticket 220 SEK. Aber es lohnt sich!

Zum Ticket für das Freilichtmuseum Skansen
Zum Kombi-Ticket für das Skansen Freilichtmuseum und den nordischen Zoo Stockholm

Eintritt

ab 165 SEK (15 Euro)

Friedhof Skogskyrkogården

Waldfriedhof Stockholm
Der Skogskyrkogården als Rückzugsort in Stockholm

Skogskyrkogården bedeutet Waldfriedhof. Der Friedhof von Stockholm befindet sich im südlichen Teil von Stockholm und ist ein tolles Beispiel für das gelungene Zusammenspiel von Architektur, Kultur und Natur. Die Anlage ist rund 100 Hektar groß und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

Die Grabstätten sind wunderbar homogen in die Natur eingefügt, zwischen Kiefern und bewachsenen, gepflegten Hügel.

Wenn du nach deinem Stadtbummel durch Stockholm einen ruhigen Rückzugsort suchst, bei dem du gleichzeitig die typisch nordische Natur und auch Architektur besichtigen möchtest, dann solltest du Skogskyrkogården unbedingt besuchen.

Vergnügungspark Gröna Lund

Vergnügungspark Gröna Lund
Auf der kleinen Insel Djurgården befindet sich der Vergnügungspark Gröna Lund

Achterbahn-Fans aufgepasst: Auf Djurgården gibt es gleich neben dem ABBA-Museum auch einen der ältesten Freizeitparks Schwedens, Gröna Lund.

Hier gibt es über 25 Fahrgeschäfte für Kinder und Erwachsene sowie Ausstellungen und Bühnenshows. Auf Gröna Lund gibt es außerdem das höchste Karussell der Welt, das Eclipse. Das ist ein Kettenkarussell, nur eben auf 121 Metern Höhe, welches sich 70 km/h schnell dreht.

Das normale Ticket für Gröna Lund kostet 110 SEK. Hinzu kommt, dass jedes Karussell 1 bis 4 Fahrkarten benötigt, die jeweils 20 SEK wert sind. Zu deinem Ticket kannst du direkt auch ein Fahrkartenheft mit 20 Fahrten für 320 SEK kaufen.

Achtung: Gröna Lund hat nur von April bis September geöffnet.

Öffnungszeiten

April bis September

Eintritt

265 SEK (25 Euro)

Mit der Fähre durch Stockholm

Stockholm mit dem Boot erkunden
Eine Tour mit der Fähre durch Stockholms Schärengebiet ist ein echtes Highlight

In Stockholm ist das Wasser allgegenwärtig und für die Stockholmer ist die Fortbewegung mit dem Boot genauso selbstverständlich, wie für uns die Fortbewegung mit dem Bus.

Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, auch mal das Boot zu nehmen, um von A nach B zu kommen. Viele Fähren sind nämlich auch Teil des öffentlichen Nahverkehrs.

Die Djurgårdsfärjan kannst du nehmen, wenn du von Gamla Stan auf die Insel Djurgården willst. Von der Anlegestelle auf Djurgården kommst du dann ruckzuck zu Fuß zum Freilichtmuseum Skansen, zum Vasa-Museum oder zum ABBA-Museum.

Alternativ kannst du die Stadt natürlich auch auf einer der vielen Bootstouren besichtigen, die speziell für Touristen auf die Besichtigung der Highlights von Stockholm ausgelegt sind.

Unser Tipp: Wir haben die Under The Bridges-Tour gemacht, die uns sehr gut gefallen hat. Die Fahrt dauert etwas mehr als zwei Stunden und führt dich ein wenig raus aus der Innenstadt. Die ganz großen Sehenswürdigkeiten gibt es dabei nicht zu sehen, aber die Tour macht einfach Spaß. 

Zum Ticket für die Under The Bridges-Tour

Schloss Drottningholm

Schloss Drottningholm
Schloss Drottningholm ist die offizielle Residenz der schwedischen Königsfamilie

Während das Stockholmer Stadtschloss nur noch als Amtssitz und für besondere Anlässe genutzt wird, ist das Schloss Drottningholm die offizielle Residenz der schwedischen Königsfamilie.

Das Schloss befindet sich circa 12 Kilometer außerhalb von Stockholm, auf der Insel Lovö.

Es ist in seinem Bau dem Schloss von Versailles bei Paris nachempfunden, mit einem riesigen Schlosspark mit Seen, Wiesen und Lindenalleen.

Du kannst das Schloss sowohl von innen als auch von außen besichtigen. Nur der Südflügel ist privat, denn dort lebt die Königsfamilie.

Du kannst das Schloss von Stockholm aus in einer Stunde direkt mit dem Boot erreichen. Die Abfahrt ist aus Stadshusbron, in der Innenstadt von Stockholm.

Eintritt

140 SEK (13 Euro)

Ausflug in die Stockholmer Schären

Wiese mit Meer
Die Stockholmer Schären gehören zu den Top Highlights in Stockholm im Sommer (© Helén pe / mediabank.visitstockholm.com)

Die Stockholmer Schären sind ein Inselparadies aus kleineren und größeren Inseln, die Stockholm vom offenen Meer trennen. Ganze 24.000 Inseln gehören dazu und bilden das Ausflugsziel Nr. 1 für Stockholmer im Sommer.

Manche Inseln sind so klein, dass du gerade mal mit dem Boot anlegen kannst und andere haben ganze Sommerhaus-Kolonien mit Restaurants, Badestellen und kleinen Häfen.

Wenn du Stockholm im Sommer besuchst, solltest du dir für die Schären definitiv einen Tag freilassen. Oder sogar in einem der Ferienhäuser übernachten.

Zur ganztägigen Segeltour durch die Stockholmer Schären

Fika

Zimtschnecken in Stockholm genießen
Kaffee (oder seltener auch Tee) und Zimtschnecke, fertig ist der Fika-Brauch!

Fika ist ein fester Bestandteil des schwedischen Alltags, weshalb wir ihn unbedingt unter den Sehenswürdigkeiten in Schweden miteinbeziehen mussten.

Fika ist nicht einfach nur ein Wort, sondern ein schwedischer Lebensstil. Damit wird die schwedische Kaffeepause bezeichnet, bei der man einen Kaffee trinkt, ein Stück Gebäck isst und mit anderen schnattert.

Im schwedischen Alltag ist Fika allgegenwärtig, am Arbeitsplatz sogar Pflicht. Ein- oder zweimal am Tag verabreden sich Chef und Kollegen zur gemeinschaftlichen Fika im Pausenraum. Verrückt, oder?

Überall in der Stadt gibt es kleine Cafés, in denen die Schweden Fika zelebrieren. Dort bekommst du auch die aus Schweden nicht wegzudenkenden Zimtschnecken. In unseren Stockholm Insidertipps stellen wir dir ein paar schöne Cafés in Stockholm vor.

Smörgåsbord

Smörgåsbord in Schweden
Smörgåsbord mit Fisch und Meeresfrüchten ist eine typisch schwedische Spezialität

In Stockholm musst du unbedingt mal ein typisch schwedisches Büffet probieren, das traditionelle Smörgåsbord. Dieses findet an Feiertagen in vielen Restaurants als Brunch statt und ist gefüllt mit super leckeren Gerichten aus der schwedischen Küche.

Fischgerichte mit frischem Lachs, Hering und Muscheln sind immer dabei, genauso wie die traditionellen Fleischbällchen, Käse, Wurst, Omelette und ein üppiges Dessert.

Dabei zahlst du einen Festpreis und kannst dich so oft bedienen, wie du möchtest. Getränke wie Kaffee, Wasser oder Tee sind im Preis meist inklusive.

Vor allem zur Weihnachtszeit ist das Smörgåsbord sehr beliebt. Wenn du dich für Stockholm als Reiseziel im Dezember entscheidest, kannst du dich also in der Weihnachtszeit ordentlich durch die schwedische Küche schlemmen.

Unser Tipp: Ein super leckeres Büffet gibt es im Restaurant Kvarnen auf Södermalm. Reserviere aber unbedingt einen Tisch!

Allgemeine Tipps: So besuchst du die Sehenswürdigkeiten von Stockholm am besten

Jetzt geben wir dir noch einige wichtige Tipps für den Besuch von Stockholm an die Hand.

Besorge dir den Stockholm Pass (ab 2 Tage)

Mit dem Stockholm Pass kannst du über 60 Sehenswürdigkeiten gratis und ohne Anstehen besuchen und kannst unbegrenzt viele Touren mit dem Hop-on/Hop-Off-Bus machen, sowie verschiedene Bootstouren.

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind allerdings nicht inklusive, daher lohnt sich der Pass wirklich nur, wenn du richtig viele Sehenswürdigkeiten besuchen willst und auch die Zeit dafür hast. Wenn du mindestens zwei bis drei Sehenswürdigkeiten besichtigen willst und auch eine Boots- und Hop-On/Hop-Off-Bustour machen möchtest, zahlt er sich aus.

Manchmal gibt es sogar Rabattaktionen und der Pass ist dann schon für rund 900 SEK zu haben.

Zum Stockholm Pass

Buche eine geführte Tour

Du kannst Stockholm natürlich gut auf eigene Faust erkunden, zumal alles sehr übersichtlich und gut ausgeschildert ist. Wenn du aber auch etwas Insiderwissen aufnehmen willst oder das beste der Stadt in kurzer Zeit sehen möchtest, lohnt sich eine geführte Tour.

Diese Touren bieten sich in Stockholm an:

Privattour mit einem Einheimischen: die klassische Tour zu Fuß zu den schönsten Highlights von Stockholm. Der einheimische Guide gibt dir dazu viele nützliche Insidertipps.

1-stündige Inseltour mit Guide: Mit dem Schlauchboot besichtigst du auf dieser Tour Stockholm und den Schärengarten vom Wasser aus.

Amphibienbus-Tour: Diese Tour führt dich nicht nur zu den Sehenswürdigkeiten von Stockholm, sondern ist selbst eine Sehenswürdigkeit. Der Bus fährt sowohl über Land, als auch über Wasser, denn er kann sich in ein Boot verwandeln. Verrückt, oder?

Buche dein Hotel zentral

Auch in Stockholm gilt, je zentraler die Hotels, desto teurer. Dafür kannst du dann aber viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen oder zumindest nach nur wenigen Haltestellen mit der U-Bahn.

Die besten Stadtteile zum Übernachten in Stockholm sind definitiv Gamla Stan, Södermalm und Norrmalm.

Wenn du für die Unterkunft lieber sparen und weiter außerhalb übernachten möchtest, wähle dein Hotel am besten so, dass es sich in der Nähe einer Metrostation befindet.

Besorge dir Tickets im Voraus

Manche Sehenswürdigkeiten sind in Stockholm immer sehr gut besucht, weshalb Warteschlangen dann vorprogrammiert sind. Um diese zu umgehen, solltest du dir das Ticket im Voraus kaufen.

Bei folgenden Highlights lohnt es sich, das Ticket online zu bestellen:

Preis pro PersonTickets
Freilichtmuseum Skansen15 EuroZum Ticket
ABBA Museum24 EuroZum Ticket
Fotografiska17 EuroZum Ticket
Tour mit dem Amphibienbus28 EuroZum Ticket
Wikinger-Museum17 EuroZum Ticket

Das waren unsere 22 liebsten Sehenswürdigkeiten in Stockholm!

Warst du auch schon in Stockholm und hast noch mehr Empfehlungen? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar!