Stockholm war das erste Ziel unserer kleinen Skandinavien-Rundfahrt und wir haben die schwedische Hauptstadt direkt in unser Herz geschlossen.

Wenn die Winter in Schweden nur nicht so lang und kalt wären, würden wir sofort unsere Sachen packen und nach Stockholm ziehen. So bleibt die Stadt wohl einfach ein hervorragendes Ziel für einen Städtetrip, denn unser erster Besuch in Stockholm wird sicher nicht unser letzter bleiben.

Wenn du selbst gerade eine Stockholm-Städtereise planst, dann bist du bei uns genau richtig. In diesem Artikel zeigen wir dir unsere liebsten Stockholm-Sehenswürdigkeiten und geben dir eine ganze Menge Tipps für deinen Trip nach Stockholm.

Da der Artikel relativ lang ist, kannst du über das Inhaltsverzeichnis direkt zu den Stockholm-Tipps springen, die dich interessieren. Noch mehr freuen wir uns natürlich, wenn du den Artikel von vorne bis hinten liest.

Suchst du ein Hotel in Stockholm? Dann schau dir diesen Artikel an: Wo übernachten in Stockholm? Unsere Hotel-Tipps für Stockholm!

Stockholm – Tipps zur Planung und Buchung deiner Städtereise

Im ersten Teil dieses Artikels verraten wir dir alle wichtigen Infos, die du brauchst, um deine Städtereise nach Stockholm perfekt vorzubereiten.

Die beste Reisezeit für eine Stockholm Städtereise

Wir haben das Problem mit dem Wetter ja schon angesprochen. Stockholm liegt sehr weit nördlich und entsprechend frostig ist das Klima dort oben.

Ab Mai werden die Tagestemperaturen angenehmer und im Sommer kann es sogar richtig warm werden. Wir waren Mitte Juni in Stockholm. Von vier Tagen hatten wir drei Sonnentage mit Temperaturen um die 20 Grad und einen kalten, verregneten Tag.

Tagsüber konnte man zumindest in der Sonne mit T-Shirt rumlaufen, gegen Abend wurde es dann aber merklich kühler. Die Schweden sehen das übrigens ganz anders. Während wir meistens noch eine dünne Jacke getragen haben, liefen die Einheimischen fast alle in T-Shirts und kurzen Hosen durch die Stadt. So unterschiedlich ist das Temperaturempfinden.

Neben der Temperatur ist natürlich auch das Licht ein wichtiges Reisekriterium. Rund um Mittsommer (Sommeranfang) sind die Tage lang und es wird fast nie dunkel. Selbst weit nach Mitternacht ist es zu dieser Zeit noch relativ hell. Ganz anders ist es in den Wintermonaten, in denen es nur sehr kurz hell ist.

Prinzipiell ist aber auch der Winter keine schlechte Zeit, um nach Stockholm zu reisen. Im Dezember ist die Stadt wunderbar weihnachtlich geschmückt und in den kalten Wintermonaten zu Jahresbeginn liegt oftmals Schnee, die Wasserflächen sind zugefroren und es ist strahlend blauer Himmel.

Link: Sieh dir hier unser Video Mittsommer in Helsinki an.

Wie viel Zeit solltest du für deinen Städtetrip nach Stockholm einplanen?

Wir waren vier volle Tage in Stockholm, von denen leider einer komplett ins Wasser fiel. Obwohl wir von morgens bis abends unterwegs waren, haben wir noch lange nicht alles gesehen.

Du kannst in Stockholm locker eine Woche verbringen, ohne dass es langweilig wird. Es gibt viele tolle Museen, für die es etwas Zeit braucht und auch die Gegend rund um Stockholm hat einiges zu bieten.

Drei Tage sind unserer Meinung nach das Minimum, um einen ersten Eindruck zu bekommen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Stockholm zu sehen.

Anreise nach Stockholm

Anreise mit dem Flugzeug

Stockholm erreichst du von Deutschland aus am schnellsten mit dem Flugzeug. Die meisten Fluglinien fliegen zum Flughafen Stockholm-Arlanda. Wie du von dort in die Stadt kommst, verraten wir weiter unten.

Flüge aus Deutschland nach Stockholm gibt es u. a. mit Norwegian, Air Berlin, Lufthansa bzw. Eurowings, SAS, Easyjet und Ryanair. Wir suchen unsere Flüge immer über die Flugsuchmaschine Skyscanner, die aus allen Verbindungen die günstigste für dich findet.

Achtung: Einige Billigfluggesellschaften fliegen nicht den Flughafen Stockholm-Arlanda an, sondern den Flughafen Stockholm-Skavsta an. Skavsta ist allerdings 100 km von Stockholm entfernt. Die Fahrt nach Stockholm ist entsprechend teurer und du solltest dafür nochmal zwei Stunden einplanen.

Anreise mit der Bahn

Auch wenn die Bahn vielleicht nicht die naheliegendste Methode zur Anreise nach Stockholm ist, so ist es zumindest aus dem Norden Deutschlands eine Alternative.

Von Hamburg nach Stockholm dauert die Fahrt etwa 10 Stunden und du musst einmal in Kopenhagen umsteigen. Mit den Sparpreisen der Bahn gibt es da manchmal wirklich günstige Angebote, die du hier checken kannst.

Anreise mit der Fähre

Was für uns der Zug ist, ist in Skandinavien oft die Fähre. Viele große Städte sind durch regelmäßige Fährverbindungen miteinander verbunden.

Direkte Fähren von Deutschland nach Stockholm gibt es allerdings leider nicht. Wenn du aber eine größere Skandinavien-Tour planst, ist die Fähre eine gute Alternative, um vor Ort von A nach B zu kommen.

Wir sind selbst von Stockholm aus mit einer Fähre der Tallink Silja Line nach Åland weiter gefahren. Neben Åland fährt Tallink Silja von Stockholm aus auch nach Helsinki, Turku, Riga und Tallinn.

Tallink Silja
Tallink Silja

Tallink Silja Schlafkabine
Tallink Silja Schlafkabine

Hotels in Stockholm – Unsere Tipps

Hotels in Stockholm sind wie erwartet nicht ganz günstig. Die Auswahl an Unterkünften ist riesig und es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei, außer eben für den ganz kleinen.

Einen ausführlichen Guide über die besten Viertel zum Übernachten und unsere Hoteltipps findest du hier: Wo übernachten in Stockholm? Unsere Hotel-Tipps für Stockholm!

Unser Hotel: Clarion Hotel Stockholm

Wir haben im Clarion Hotel Stockholm übernachtet. Das Hotel liegt im Stadtteil Södermalm, den wir dir zum Übernachten sehr empfehlen können. Södermalm ist ein etwas alternativerer Stadtteil mit vielen kleinen Restaurants, Cafés und individuellen Geschäften.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Stockholms erreichst du von hier in etwa 20 Minuten zu Fuß oder nach zwei U-Bahnstationen.

Das Clarion Hotel gehört zur Choice Hotels-Gruppe, die mit weltweit mehr als 6.400 Hotels eine der größten Hotelgruppen der Welt ist. Für ein 4-Sterne-Hotel ist das Clarion Hotel für Stockholmer Verhältnisse sehr günstig. Die Zimmer waren gut, die Lage perfekt und das Frühstücksbuffet war wirklich riesig.

Da gibt es nix zu meckern, außer vielleicht, dass es das Frühstück unter der Woche nur bis 9:30 Uhr gibt. Das ist für uns Langschläfer schon eine kleine Herausforderung, aber wir haben es immer pünktlich 9:20 Uhr geschafft.

Hier kannst du das Clarion Hotel Stockholm buchenDirekt beim Hotel oder über booking.com.

Clarion Hotel Stockholm
Clarion Hotel Stockholm

Clarion Hotel Stockholm
Clarion Hotel Stockholm

 

Vielen Dank an Choice Hotels, die uns eingeladen haben, das Clarion Hotel Stockholm zu testen. Natürlich ist unsere Meinung wie immer absolut ehrlich und nicht käuflich.

Weitere Hotels in Stockholm

Das Clarion Hotel können wir dir guten Gewissens empfehlen. Zusätzlich empfehlen wir dir die folgenden Hotels für jeden Geldbeutel:

Luxushotels
Kleine Boutique-Hotels
Günstige und gute Hostels
Hotelboote

Der beste Reiseführer für Stockholm

Für Stockholm ist das Angebot an Reiseführern nicht ganz so groß, wie für andere europäische Hauptstädte. Dennoch gibt es einige empfehlenswerte Stockholm-Reiseführer. Wir zeigen dir unsere drei Favoriten.

Stockholm ReiseführerDer wohl ausführlichste deutschsprachige Reiseführer über Stockholm ist der Vis-à-Vis Stockholm. Wenn du möglichst viel Informationen suchst, dann ist das der beste Reiseführer für dich.

LinkVis-à-Vis Stockholm.

Wenn dir für deinen Stockholm-Städtetrip die wichtigsten Informationen ausreichen, dann empfehlen wir dir den kompakten Reise Know-How CityTrip Stockholm.

LinkReise Know-how Stockholm.

Als Ergänzung zu einem der beiden Reiseführer empfehlen wir dir das Buch 111 Orte in Stockholm, die man gesehen haben muss. Hier findest du einige spannende Orte, die du in einem herkömmlichen Reiseführer vergeblich suchst. Dieses Buch ist die perfekte Ergänzung zu einem Reiseführer.

Link111 Orte in Stockholm, die man gesehen haben muss.

↑ Zurück nach oben

Kosten für eine Städtereise nach Stockholm und Geld abheben vor Ort

Stockholm ist leider alles andere als ein günstiges Reiseziel. Verglichen mit deutschen Städten ist Stockholm relativ teuer.

Gezahlt wird in Stockholm mit Schwedischen Kronen (SEK). Der Umrechnungskurs zum Euro beträgt etwa 1 zu 10. 10 Kronen sind also etwa 1 Euro (10 SEK = 1,07 Euro).

Wir haben wie immer unsere kostenlose DKB-Kreditkarte dabei gehabt, mit der wir in Schweden und fast allen Ländern der Welt kostenlos Geld abheben können. Das kostenlose Girokonto mit der Kreditkarte kannst du hier beantragen.

In Schweden wird auch sehr viel bargeldlos gezahlt. Du wirst hier nicht schief angeschaut, wenn du deinen Espresso an der Bar oder eine Flasche Wasser im Supermarkt mit Karte zahlst. Das ist hier ganz normal. Teilweise ist es schon eher exotisch, hier überhaupt mit Bargeld zu zahlen.

Es geht sogar soweit, dass einige Restaurants und Museen (z. B. das Fotografiska) gar kein Bargeld mehr akzeptieren und man mit Karte zahlen muss.

Damit du einen kleinen Eindruck bekommst, welche Kosten auf einer Stockholm-Städtereise auf dich zukommen, haben wir mal ein paar exemplarische Preise für dich zusammen gestellt:

  • Einfaches Hotelzimmer mit eigenem Bad: ab 80 – 100 Euro
  • Hauptspeise im Restaurant: 12 – 25 Euro
  • Bier im Restaurant (0,5 l): 5 – 8 Euro
  • Einzelfahrt U-Bahn: 4 Euro
  • Eintritt Museum: 15 – 20 Euro
  • Flasche Wasser (1,5 l): 1 – 3 Euro

Empfehlenswerte Stadtführungen und Touren in Stockholm

Wir haben Stockholm auf eigene Faust erkundet. Dennoch ist es immer wieder schön, mit einem echten Insider eine neue Stadt zu erkunden und einen ganz neuen Blick auf Stockholm zu bekommen.

Insider-TippWenn du das genauso siehst, dann empfehlen wir dir eine Stadtführung mit Brigitte. Ursprünglich von der Mosel stammend, lebt Brigitte seit 1980 in Stockholm und führt seit vielen Jahren Touristen durch ihre Wahlheimat.

Sie bietet verschiedene Touren an, die du online buchen kannst. Alle Touren sind privat, das heißt Brigitte ist ganz für dich da und du kannst deine Führung auch mit eigenen Wünschen steuern.

Besonders interessant klingen die folgenden Touren:

↑ Zurück nach oben

Das solltest du für deinen Stockholm-Städtetrip einpacken

Für deine Stockholm-Städtereise brauchst du keine spezielle Ausrüstung. Deutsche Stecker passen auch in schwedische Steckdosen und vor Ort kannst du alles kaufen, was du vielleicht vergessen hast.

Auch wenn es im Sommer tagsüber warm ist, kann es abends recht kühl werden. Eine Jacke bzw. ein Sweatshirt sind also auf jeden Fall sinnvoll.

Natürlich haben wir noch eine ganze Menge Tipps für dich, was du bei einer Städtereise einpacken solltest. Die findest du in unserer Packliste Städtereise.

Tipps für deinen Aufenthalt in Stockholm

Wenn du mit deiner Reiseplanung für Stockholm fertig bist und Flug, Hotel und vielleicht die ein oder andere Tour gebucht hast, geht der Spaß erst richtig los.

Sehenswürdigkeiten in Stockholm

Stockholm ist einfach eine wunderschöne Stadt. Wir haben tatsächlich keine Ecke gefunden, an der wir gesagt hätten: „Hier ist es jetzt nicht so schön.“ Überall gibt es Wasser, schöne Menschen, Bauwerke und großartige Museen.

Bootstour durch Stockholm

In Stockholm ist das Wasser allgegenwärtig. Deshalb bietet es sich an, die Stadt mit dem Boot zu erkunden. Es werden unglaublich viele Bootstouren angeboten und wir hatten leider nur die Zeit, eine davon auszuprobieren.

Wir haben uns für die Tour Under the Bridges entschieden, die uns sehr gut gefallen hat. Die Fahrt dauert etwas mehr als zwei Stunden und führt dich ein wenig raus aus der Innenstadt.

Die ganz großen Sehenswürdigkeiten gibt es dabei nicht zu sehen, aber die Tour macht einfach Spaß. Der Audiokommentar ist wirklich erfrischend und interessant – ganz anders als wir das bei so einer Tour erwartet haben.

Link: Tickets für die Bootsfahrt buchen.

Stockholm Bootsfahrt
Mit dem Boot durch Stockholm. Eigentlich stehen wir ja nicht auf solche Touren, aber diese Fahrt war wirklich sehr schön.

Stockholm Bootstour
Stockholm Bootstour

Gamla Stan – Die Altstadt von Stockholm

Die mittelalterliche Altstadt von Stockholm liegt auf einer kleinen Insel mitten in der Stadt. Hier befindet sich unter anderem das Königliche Schloss.

Viel schöner fanden wir es aber, durch die kleinen Gassen zu schlendern, in denen du kleine, niedliche Geschäfte und viele Antiquariate findest.

Stockholm Stadsmission
Hier solltest du auf jeden Fall vorbeischauen. Dieser Laden ist die „Stockholm Stadsmission“ und bietet echt tolle Dinge aus zweiter Hand an. Hier findest du Möbel, Haushaltswaren, Bücher, Schmuck, Kunst und vieles mehr. Du findest ihn hier: Stortorget 3.

Stockholm Stadsmission
Stockholm Stadsmission

Kleine Läden in Gamla Stan
Kleine Läden in Gamla Stan

Gamla Stan
Gamla Stan

Djurgården – Museen der Extraklasse

Mit der Fähre geht es in knapp 10 Minuten auf die grüne Insel Djurgården im Osten Stockholms. Auf der Insel leben nur etwa 800 Menschen, dafür hat sie um so mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Ein absolutes Must-See ist das Vasa-Museum. Die Vasa war zu ihrer Zeit eines der größten Kriegsschiffe der Welt. Im Jahr 1628 ist sie auf ihre erste Reise aufgebrochen, hat es aber nur ganze 1300 Meter weit geschafft, bevor sie aufgrund von Konstruktionsfehlern gesunken ist.

Im Jahr 1961 wurde die Vasa vom Meeresgrund geholt und kann nun im Vasa-Museum besichtigt werden. Das Schiff ist sehr beeindruckend und ein Besuch lohnt sich definitiv.

Direkt neben dem Vasa-Museum gibt es ein tolles Museum für große und kleine Stockh olmbesucher: Junibacken. In diesem Museum dreht sich alles rund um die schwedische Kinderliteratur von Pipi Langstrumpf über Ronja Räubertochter bis hin zu Michel aus Lönneberga.

Nur wenige hundert Meter weiter wartet direkt das nächste Highlight: Das Abba-Museum. Der erfolgreichsten schwedischen Band aller Zeiten wurde hier ein großartiges Denkmal errichtet. Das Museum zeigt viele einzigartige Ausstellungsstücke aus der Bandgeschichte und ein Besuch macht einfach Spaß. Aber Vorsicht: Wir hatten danach drei Tage lang einen Ohrwurm von „Waterloo“.

Ebenfalls auf der Insel Djurgården befindet sich das riesige Freilichtmuseum Skansen. Im Skansen findest du ganz Schweden im Kleinformat: Traditionelle Bauwerke und Handwerkskünste, einheimische Tiere wie Rentiere und Elche und ganz viel Natur.

Wenn du Achterbahnen magst, musst du unbedingt auch den Vergnügungspark Gröna Lund besuchen.

Wie du siehst, hat die kleine Insel Djurgården genug Attraktionen für mehrere Tage, zumal wir hier noch lange nicht alle Museen aufgezählt haben.

Skansen Stockholm
Vom Freilichtmuseum Skansen hast du auch immer mal wieder einen tollen Ausblick auf die Stockholm.

Skansen Stockholm
Freilichtmuseum Skansen

Die Vasa im Vasa Museum
Die Vasa im Vasa Museum

Die Vasa im Vasa Museum
Die Vasa im Vasa Museum

Das ABBA Museum
Das ABBA Museum ist wirklich einen Besuch wert. Wir wussten nicht so richtig was uns dort erwartet, aber waren positiv überrascht wie viel Spaß ein Museum machen kann.

Abba Museum
Das ABBA Museum

Gröna Lund Stockholm
Vergnügungspark Gröna Lund

Södermalm – Das hippe Stockholm

Die südliche Insel Södermalm ist so etwas wie das Hipsterviertel. Insbesondere die Gegend zwischen den Straßen Folkungagatan im Norden und Ringvägen im Süden ist voller Bars, netter Restaurants und kleiner Läden. In Anlehnung an den New Yorker Stadtteil SoHo hat sich für dieses Viertel mittlerweile der Name SoFo etabliert (South of Folkungagatan).

Auch in Södermalm gibt es ein Museum der Extraklasse. Ganz im Norden der Insel befindet sich das Fotografiska, eines der bedeutendsten Fotografiemuseen Europas.

Södermalm Stockholm
Das Viertel Södermalm in Stockholm solltest du auf jeden Fall nicht links liegen lassen.

Södermalm Stockholm
Södermalm, Stockholm

Öffentliche Verkehrsmittel in Stockholm

In Stockholm kommst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut von A nach B. Es gibt drei U-Bahnlinien in Stockholm, sowie zahlreiche Tram- und Buslinien. Die U-Bahn hört übrigens auf den charmanten Namen Tunnelbana.

Ein Einzelticket ist relativ teuer und kostet 36 SEK für 1 Zone. Wenn du viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein wirst, lohnt sich für dich eine der Travelcards, die es in drei Varianten gibt:

  • 24 h: 115 SEK
  • 72 h: 230 SEK
  • 7 Tage: 300 SEK

Die Travelcards gelten unter anderem auch für die Fähren auf die Insel Djurgården. Tickets kannst du an den Automaten an jeder Station der Tunnelbana kaufen. Bezahlen musst du allerdings mit Kreditkarte, da Barzahlung an den Automaten nicht möglich ist.

So kommst du vom Flughafen in die Stadt

Die meisten Flugzeuge landen auf dem Flughafen Arlanda. Von dort aus gibt es verschiedene Möglichkeiten, um in die Stadt zu kommen. Falls du mit einem Billigflieger in Stockholm ankommst, kann es sein, dass du auf dem Flughafen Skavsta landest. Wie du von dort in die Stadt kommst, verraten wir dir natürlich auch.

Die schnellste Variante: Mit dem Arlanda-Express

Die schnellste Verbindung zwischen dem Flughafen Arlanda und dem Bahnhof Centralen in der Stockholmer Innenstadt ist der Arlanda Express. Der Zug fährt täglich von 5:00 Uhr bis 1:00 Uhr. Zu den Stoßzeiten fährt er alle 15 Minuten, am Abend alle 30 Minuten. Die Fahrt dauert nur 20 Minuten und ist die mit Abstand schnellste Möglichkeit, um in die Stadt zu kommen.

Eine Fahrt kostet 280 SEK (ca. 30 Euro). Es lohnt sich aber, vorher auf der Webseite des Arlanda Express zu gucken und das Ticket online zu buchen. Es gibt verschiedene Rabatte für Frühbucher und immer wieder Preisaktionen. Wir haben zum Beispiel ein Spezialticket gebucht, das für uns beide zusammen nur 300 SEK gekostet hat.

Die günstigste Variante: Mit dem Flygbussarna

Eine günstigere Variante zur Fahrt ins Zentrum von Stockholm ist der Bus von Flygbussarna. Die Busse verkehren täglich zwischen 3:30 Uhr und 22:00 Uhr und fahren sehr häufig. Zu den Hauptverkehrszeiten fährt alle 10 Minuten ein Bus.

Die einfache Fahrt kostet 99 SEK und du kannst die Tickets online im voraus kaufen.

Die bequemste Variante: Mit dem Taxi bzw. Privatfahrer

Eine Taxifahrt vom Flughafen Arlanda in die Stadt kostet dich etwa 500 – 600 SEK. Den Preis solltest du vor deiner Fahrt vereinbaren, da die meisten Taxigesellschaften die Strecke mit einem Fixpreis fahren.

Alternativ kannst du dir auch einen privaten Transfer vom Flughafen in die Stadt buchen. Du wirst dann mit einem Schild am Airport in Empfang genommen und direkt zu deinem Hotel gefahren. Diese Variante ist die kostspieligste, aber natürlich auch die bequemste Art des Transports.

Vom Flughafen Skavsta in die Stadt

Der Flughafen Stockholm-Skavsta ist eine ähnliche Mogelpackung wie Frankfurt-Hahn. Skavsta ist über 100 km vom Zentrum entfernt und entsprechend lange brauchst du in die Stadt.

Die günstigste Verbindung bietet der Flygbussarna, der dich in etwa 90 Minuten für 139 SEK nach Stockholm bringt.

Günstige Restaurants in Stockholm

Stockholm ist ein teures Pflaster. Das merkt man nicht nur an den Eintrittspreisen der Museen, sondern vor allem auch in den Restaurants. Ein Hauptgericht in einem ganz normalen Restaurant kostet oft um die 20 Euro und ein Bier für 7 oder 8 Euro ist keine Seltenheit in Stockholm.

Fast alle Hotels bieten ein reichhaltiges Frühstück, sodass du dich morgens schon einmal satt essen kannst. Für den schnellen Snack zwischendurch gibt es für etwa 3 Euro an vielen Ständen Hot Dogs.

Wir haben uns natürlich nicht nur von Hot Dogs und Frühstück ernährt und uns auf die Suche nach bezahlbaren Restaurants begeben. Wir haben tatsächlich welche gefunden und zwar in Södermalm, wo auch unser Hotel war.

Insider-TippUnser absoluter Liebling war das Fang Yuan Shi Wu. In dem kleinen Laden gibt es leckere Dim Sums (Chinesische Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen). 17 Stück kosten 85 SEK, Mittags sind sie sogar noch günstiger. Es gibt verschiedene Varianten, die man natürlich mischen kann. Absolut großartig ist die Erdnusssoße, die es neben anderen Soßen dazu gibt. Wir fanden alle sehr lecker und waren während unserer vier Tage gleich dreimal dort essen.

Das lag auch an der zauberhaften Besitzerin, die einfach ein absoluter Sonnenschein ist: Immer fröhlich, immer laut lachend und scheinbar der glücklichste Mensch auf Erden. Wenn du in Stockholm bist, geh sie unbedingt besuchen und koste ihre leckeren Dumplings. Du findest das Restaurant in der Sodermannagatan 37.

Insider-TippWenn du auf der Suche nach günstigem Bier bist, dann haben wir einen absoluten Geheimtipp für dich: Das Restaurant Carmen in der Tjärhovsgatan 14 in Södermalm ist die günstigste Kneipe, die wir in Stockholm gefunden haben. Ein großes Bier vom Fass gibt es schon ab 40 SEK, das ist für Stockholm wirklich unfassbar günstig.

Die Bar ist eine typische Studentenkneipe, nicht besonders trendy und hip, sondern eben einfach eine Kneipe. Essen gibt es auch. Wir hatten Fish and Chips, die ebenfalls gut und günstig waren.

Dim Sums Stockholm
Super leckere Dim Sums und die glücklichste Frau Stockholms findest du im Fang Yuan Shi Wu in Södermalm.

Fang Yuan Shi Wu
Von außen sieht das Restaurant eher unscheinbar aus und man läuft wahrscheinlich eher vorbei.

Restaurant Carmen
Restaurant Carmen

 

Unser Reisevideo aus Stockholm

Zum Abschluss haben wir noch unser Video 22 Stunden Stockholm für dich. Hier zeigen wir dir in 5 Minuten kurz und knackig unsere liebsten Plätze in Stockholm und nehmen dich mit auf einen unvergesslichen Tag in die schwedische Hauptstadt.

Hast du auch Tipps für eine Städtereise nach Stockholm?

Warst du schon mal in Stockholm? Was hat dir an der Stadt am besten gefallen? Hast du noch mehr tolle Tipps für eine Städtereise nach Stockholm? Wir freuen uns über deinen Kommentar! Jenny & Sebastian

15 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Hallo,
    danke für den tollen Bericht, den ich voll und ganz unterstützen kann. Stockholm ist eine der schönsten Städte in Europa, und die Schweden empfinde ich als sehr freundliche, angenehme Menschen.
    Ich fand eine Schiffstour nach Fjädarholmn in den Schären äußerst angenehm. Auf Fjädarholmen selbst ist es zwar etwas touristisch, aber die Landschaft entschädigt dafür.
    Liebe Grüße,
    Hans-Gerd

    • Hallo Hans-Gerd,

      ja, die Schweden haben uns wirklich auch menschlich sehr beeindruckt. Die Menschen dort sind einfach alle sehr gelassen und wirkten auf uns sehr glücklich und zufrieden. Wirklich ein starker Unterschied zu den vielen meckernden Deutschen…

      Viele Grüße
      Sebastian

    • Hallo Ela,

      wir hatten Stockholm auch lange nicht auf der Liste. Das hat sich jetzt mehr oder weniger spontan ergeben und wir haben uns hinterher gefragt, warum wir da nicht schon viel früher hingefahren sind. Es lohnt sich wirklich!

      Liebe Grüße
      Sebastian

  2. Wenn man ein bisschen Zeit hat, empfiehlt sich ein Ausflug nach Vaxholm. Dort gibt es ein ganz entzückendes Café, das Hembygdsgård Café (Trädgårdsgatan 19), wo es Unmengen selbstgemachter Kuchen gibt, die man im wunderschönen Garten direkt am Wasser essen kann. Es sind zwar meist viele Leute dort, aber es lohnt sich, auf einen Platz zu warten. Und einen Ausflug nach Sandhamn kann ich auch nur wärmstens empfehlen, man kommt da sehr gut mit der Fähre hin. Es gibt dort einen hübschen Sandstrand, den man nach einem kleinen Spaziergang durch den Wald leicht findet (am Weg lässt es sich herrlich Heidelbeeren sammeln) und die kleine Bäckerei im Ort macht die besten Zimtschnecken. Für den größeren Hunger kann man ja im Seglerhotel einkehren, dort isst man sehr gut.

  3. Hallo miteinander, wir waren letztes Jahr in Stockholm und habe mich grad in diese wunderschöne Stadt verliebt. Es lohnt sich diese Stadt zu besuchen, sie ist einfach schön.
    Man kann gut durch die Strassen schlendern, shoppen was das Herz begehrt und sehr gut essen. Ganz toll fand ich die Schifffahrt in den Schären, einfach toll und wie Christina schon geschrieben hat, kann ich Vaxholm mit dem entzückendem Caféhaus nur empfehlen. Nun verschlägt es uns bald nach Göteborg….wir wollen mal die westliche Seite von Schweden sehen, aber wir planen schon bald eine erneute Reise nach Stockholm. Hej da !

  4. Schöner Artikel! Meine Lieblingsstadt ist – wie soll es anders sein – Stockholm! Mehr als zehn Mal habe ich dort schon einige Tage verbracht und immer wieder was Neues entdeckt. Gern gebe ich auch noch ein paar Tipps dazu:

    – Die Altstadt mal aus einer ganz anderen und wunderbaren Perspektive kann man sich mit einer Dachwanderung auf Riddarholmen ansehen. Angeseilt und gesichert erfährt man Geschichte und Anekdoten und genießt eine wunderbare Aussicht. Im Voraus gebucht gibt es auch deutsche oder englische Führungen. Wer sich nicht aufs Dach traut, aber trotzdem Aussicht haben will, dem sei der Aufzug Katrinehissen auf Södermalm empfohlen.
    – Außergewöhnlich übernachten kann man im Roten Boot am Mälarstrand. Sehr urig und eine Alternative zur überlaufenen Af Chapman.
    – Man kann auch durchaus günstig seine Freizeit in Stockholm verbringen! Übernachten in Jugendherbergen, die hier Vandrarhem heißen und nicht nur für Jugendliche sind! Es gibt durchaus auch Doppelzimmer mit oder ohne eigenes Bad.
    – Tagsüber essen kann man günstig in den Restaurants das sog. Tagesgericht (Dagens Rätt). Hier gibt es meist Hausmannskost inkl. Knäcke und Kaffee und manchmal Salat. Mit ca. 8-10 Euro ist man gut dabei.
    – Unbedingt desöfteren eine „Fika“ einlegen! Das sind in Schweden die gern genossenen Kaffeepausen, gern mit einer frischen Zimtschnecke (Kanelbullar). Meine Empfehlung: Die Stadsmission in Gamla Stan am Stortorget. Hier geht im hinteren Bereich eine Treppe ins Obergeschoss auf eine Art Dachgarten. Sehr lauschiges Plätzchen.
    – Wunderbaren Kaffee und Snacks bekommt man unter einem dicken Baum im Königlichen Garten (Kungsträgarden) im Tehuset. Schön Kaffee schlürfen und draußen sitzen.
    – Ein Traum für Leckermäuler ist auch die Markthalle „Saluhall“ in Stockholm. Momentan allerdings im Umbau und Renovierung. Ansonsten auch gern das Schlemmerparadies am Heumarkt (Hötorget).
    – Einer meiner Lieblingsplätze ist ein Sonnenuntergang am Monteliusvägen auf Södermalm mit traumhaftem Blick über die Stadt. Danach gehe ich gern nach Gamla Stan in die Jazzkneipe Stampen, wo es immer coole Musik gibt.
    – Kleiner Tipp noch am Rande: Fast alles lässt sich per (Kredit)Karte bezahlen. Aber wenn man mal „muss“, sollte man meist 5 oder 10 SEK bereithalten, damit man die Toilettentür öffnen kann!

    Ihr merkt schon, ich kann kaum aufhören. Jetzt habe ich fast alle meine Geheimtipps verraten…

    • Hallo Kati,

      wow, so viele tolle Tipps für Stockholm! Vielen Dank, dass du das alles mit uns teilst. Wir kommen sicher bald mal wieder nach Stockholm und werden dann auf jeden Fall deine Tipps mitnehmen. :)

      Liebe Grüße
      Sebastian & Jenny

  5. Hallo ihr zwei,

    vielen Dank für die zahlreichen Tipps!
    Ich Fliege in 2 Wochen mit meiner Freundin nach Stockholm und konnte durch euch
    schon sehr viel vorbereiten! :-)

    Vielen Dank dafür und lieben Gruß,
    Pascal

  6. Hallo ihr beiden,
    dank eurem ausführlichen Bericht freue ich mich schon sehr auf Stockholm. Ich fahre mit einer Gruppe von 23 Personen Ende Mai nach Stockholm und hatte eigentlich vor, mit der Gruppe in die Markthalle zu gehen. Könnt ihr mir sagen, wann der Umbau fertiggestellt sein wird. Vielleicht habt ihr (oder auch andere, die schon einmal dort waren) auch noch ein Restaurant-Tipp, wo wir mit einer so großen Gruppe Abends essen gehen können, was auch noch einigermaßen erschwingliche Preise hat. Unser Hotel ist in Vasastaden. Wäre gut, wenn die Entfernung zum Hotel nicht so groß wäre. Vielen Dank.

    • Hi Christiane,

      da müssen wir leider passen. So gut kennen wir uns in Stockholm dann doch nicht aus. :) Die Info mit der Markthalle findest du aber bestimmt online irgendwo.

      Liebe Grüße
      Sebastian

  7. Hallo zusammen und danke für den schönen Artikel und die vielen weiteren tollen Tipps. Ich hoffe, ich kann das eine oder andere mal ausprobieren!

    Mir hat bei meiner Mini-Stockholm -Reise letzten Sommer eigentlich alles gut gefallen. Am tollsten fand ich aber das Architektur -Museum, in dem es, ganz Schweden-typisch, nicht um die originellste oder prächtigste Architektur ging, sondern die Frage nach dem besten Wohnen für alle gestellt wurde. Wie wollen wir wohnen und was sind dabei derzeit die Schwierigkeiten für jeden Einzelnen?

    Also, mein Tipp: Architektur – museet auf Skeppsholmen 😊

Teile deine Gedanken mit uns!

Please enter your comment!
Please enter your name here