Unsere besten Reisetipps für Sydney

Sydney ist die größte und bekannteste Stadt in Australien. Für viele ist Sydney auch die schönste Stadt in Australien. Uns persönlich hat Melbourne zwar besser gefallen, aber Sydney ganz sich schon auch sehen lassen.

Wir haben fast zwei Wochen in der Stadt verbracht und teilen auf dieser Seite unsere besten Sydney-Tipps mit dir.

In unseren Artikeln über Sydney findest du alle wichtigen Infos zu Sehenswürdigkeiten und Unterkünften und auf dieser Seite findest du alle praktischen Infos zu Anreise, Transport und vielen mehr auf einen Blick.

Springe direkt zu unseren Sydney Reisetipps

Jenny und Basti von 22places

Hey! Wir sind Jenny & Basti

Wir sind die Gründer von 22places – deinem Anlaufpunkt für hilfreiche Reisetipps und leicht verständliche Fototipps – unabhängig, authentisch und vor allem: immer ehrlich. Lern einfach fotografieren in unserem Online-Fotokurs und stöbere in unserem kameraliebe Onlineshop.

Erfahre mehr über uns!

Unsere Sydney Reisetipps auf einen Blick

Anreise nach Sydney

Der Kingsford Smith International Airport befindet sich etwa 10 Kilometer südlich vom Stadtzentrum.

Direktflüge nach Sydney gibt es aus Deutschland nicht, dafür ist die Entfernung einfach zu groß. Es gibt aber zahlreiche Verbindungen, bei denen du einmal umsteigst – entweder in den arabischen Staaten oder in Südostasien.

Außerdem gibt es zahlreiche Inlandsflüge von und nach Sydney. Die Strecke zwischen Sydney und Melbourne gehört zur meistfrequentierten Flugstrecke weltweit.

Transport vom Flughafen Sydney in die Stadt

Der Flughafen ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln an die Innenstadt von Sydney angebunden.

Am schnellsten gelangst du mit dem Zug ins Stadtzentrum. Die Fahrt dauert je nach Ziel zwischen 12 Minuten (bis zur Central Station) und 30 Minuten (bis Kings Cross). Bis ins Zentrum vom Central Business District (CBD) brauchst du gute 20 Minuten (Circular Quay oder Wynyard Station).

Die Fahrt kostet 19,40 AUD (ca. 12 Euro). Du brauchst dafür kein Ticket, sondern kannst einfach deine kontaktlose Kreditkarte an den Kartenleser halten und einsteigen. Alternativ kannst du dir auch eine Opal Card kaufen. Mehr dazu im Abschnitt zum öffentlichen Nahverkehr.

Geld abheben und bezahlen in Sydney

In Australien zahlt man mit dem Australischen Dollar (AUD). Die Umrechnung liegt bei etwa 0,60 Euro für 1 AUD.

In Sydney ist es üblich bargeldlos zu zahlen, sodass du eigentlich gar kein Bargeld abheben musst. Wir haben in knapp zwei Wochen alles nur mit Karte bezahlt. Das geht schnell und einfach, da du überall auch kontaktlos zahlen kannst und die Lesegeräte hier deutlich schneller sind, als in Deutschland.

Wenn dir Bargeld lieber ist, findest du in der Stadt auch viele Geldautomaten. Je nach Bank verlangen diese Automaten nochmal eine Gebühr von etwa 2 bis 5 AUD je Abhebung.

Eine Kreditkarte solltest du aber trotzdem dabei haben, denn Bargeld wird in Sydney nicht mehr überall akzeptiert. In 80 bis 90 % der Geschäfte und Restaurants kannst du mit Bargeld zahlen, aber eben nicht überall.

Falls du noch keine Kreditkarte hast, mit der du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst, lies unbedingt unseren Artikel über die beste Reisekreditkarte.

Wir nutzen am liebsten die Kreditkarte der DKB, mit der wir weltweit kostenlos zahlen und Bargeld abheben können.

Reisekosten in Sydney

Sydney ist kein günstiges Reiseziel. Unterkünfte sind sehr teuer, ebenso alkoholische Getränke in Bars.

Essen kann, muss aber nicht unbedingt teuer sein. Wenn du in einfachen Restaurants oder Foodcourts isst, sind die Preise zwar etwas höher als in Deutschland, aber nicht sehr viel.

Hier noch eine kleine Übersicht, mit welchen Kosten du in Sydney rechnen musst:

Flug nach Sydney: 700 bis 1200 Euro
Übernachtung in einem guten Mittelklasse-Hotel: 150-250 Euro
1,5-Liter Flasche Wasser: 1 bis 3 AUD
Kaffee: 4 bis 6 AUD
Metro-Ticket: 3 bis 5 AUD
Abendessen in einem einfachen Lokal: 15 bis 25 AUD
Essen im FoodCourt oder Foodtruck: 10 bis 15 AUD

Was einpacken für Sydney?

Für Sydney brauchst du eigentlich keine besondere Ausrüstung. Wenn du im australischen Sommer nach Sydney reist, pack kurze Hosen und Flip Flops ein. Damit fällst du unter den Einheimischen garantiert nicht auf.

Wenn du es dir einfach machen möchtest, schau in unsere Packliste für Städtereisen.

Wichtig ist noch ein Stromadapter für Australien. Wir haben immer einen Universal-Reiseadapter und Mehrfach-USB-Stecker dabei und sind damit für alle Länder bestens ausgerüstet. Wenn du nur einen Adapter für Australien brauchst, können wir diesen hier empfehlen.

Außerdem solltest du an Sonnencreme denken. Die gibt es zwar auch in Australien zu kaufen, aber nimm am besten schonmal eine Packung mit. Die Sonne in Sydney kann wirklich unerbittlich sein und du solltest nicht ohne Schutz nach draußen gehen.

Reisezeit & Aufenthaltsdauer

Die beste Reisezeit für Sydney

Da Australien auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten genau andersrum als bei uns. Der australische Sommer fällt auf unseren Winter und der australische Winter auf unsere Sommermonate.

Insgesamt ist es in Sydney aber deutlich wärmer als bei uns. Egal in welcher Jahreszeit du nach Sydney reist, es wird definitiv angenehmer sein als bei uns. Es sei denn, du stehst auf Kälte und Regen.

In den Sommermonaten von Dezember bis März ist es in Sydney in der Regel heiß und meistens trocken. Selbst spät am Abend kannst du noch in kurzen Sachen und Flip Flops draußen rumlaufen.

Der Frühling von September bis Oktober und der Herbst von April bis Juni sind eher wechselhaft. Tagsüber hast du meistens angenehme Temperaturen, es kann aber häufiger mal regnen und abends auch frischer werden.

Der australische Winter von Juli bis August ist wahrscheinlich die unattraktivste Reisezeit für Sydney. Es ist zwar für Winter noch relativ mild, aber es ist eben trotzdem Winter. Da Sydney eine Stadt ist, in der das Leben draußen spielt, würden wir diese Monate meiden.

Wie viel Zeit für Sydney einplanen?

Unserer Meinung nach solltest du mindestens 5 volle Tage für einen Besuch in der Stadt einplanen. Länger geht natürlich immer.

Wir waren selbst fast zwei Wochen in Sydney und haben uns nicht gelangweilt. Wenn du wirklich nur die wichtigsten Highlights sehen willst, reichen dir dafür 3 Tage. Du hast dann aber keine Möglichkeit, wirklich in die Stadt einzutauchen und etwas von der Atmosphäre aufzusaugen.

Gute Reiseführer für Sydney

Wenn du gerne einen gedruckten Reiseführer dabei hast, ist der Lonely Planet Sydney eine gute Wahl.

Wenn mehr als nur Sydney auf deiner Reiseliste steht und du eine Tour entlang der australischen Ostküste planst, schau dir mal den Stefan Loose Reiseführer Australien Osten an.

Ansonsten hast du ja unsere Seite, auf der du die wichtigsten Infos und Tipps für deine Reise nach Sydney findest.

Fortbewegung in Sydney

In Sydney kommst du sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B. Es gibt Bahnen (Sydney Trains), eine Metro, Trams und Busse.

Opal Card vs. Bezahlen mit Kreditkarte

Sydney ist die erste Stadt, die wir kennenlernen, in der du kein Ticket kaufen musst, sondern einfach jeder Fahrt ganz bequem mit deiner Kreditkarte zahlen kannst.

Dazu brauchst du einfach eine Kreditkarte, die kontaktloses Bezahlen ermöglicht und zwar eine für jede Person. Wenn ihr zu Zweit oder Dritt reist, braucht also jeder eine eigene Karte. Ansonsten müsst ihr euch eine Opal Card besorgen, die es vor Ort an allen großen Stationen gibt.

Die Opal Card ist ein Ticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel in und um Sydney. Darin enthalten sind Busse, Trams, Bahnen und auch die Fähren.

Die Karte selbst ist kostenlos, du musst sie aber mit mindestens 10 AUD aufladen. Dieses Guthaben kannst du dann nach und nach abfahren.

Dafür scannst du zuerst beim Einsteigen in ein Verkehrsmittel deine Opal Card oder deine Kreditkarte und machst das dann auch wieder beim Aussteigen. Der exakte Fahrpreis für die Strecke, die du grade zurückgelegt hast, wird dann von deiner Karte abgebucht.

Deine Karte kannst du immer wieder an den Opal Automaten oder bei der Transport Information in den Bahnhöfen aufladen. Das Guthaben ist ewig gültig, du musst es nicht in einer bestimmten Zeit verbrauchen. Wenn du mit der Kreditkarte fährst, entfällt das Aufladen natürlich.

Der Preis pro Fahrt richtet sich nach den gefahrenen Kilometern, nach der Art des Verkehrsmittels (Bus, Bahn) und nach der Uhrzeit. Außerhalb der Stoßzeiten und am Wochenende ist es günstiger. Eine Einzelfahrt kostet in der Regel zwischen 2 und 5 Dollar. Das ist deutlich günstiger als in Deutschland.

Außerdem zahlst du pro Tag maximal 16,10 AUD, auch wenn du mehr fährst. Das ist der Tagespreis, der automatisch berechnet wird. Das lohnt sich wirklich, denn zum Beispiel die Fähre nach Manly kostet für einen Weg schon 7,65 AUD. Jede weitere Fahrt, die du nach einer Hin und Rückfahrt nach Manly an diesem Tag unternimmst, wird dir mit der Opal Card quasi geschenkt.

Sonntags wird sogar schon ab 2,80 AUD nichts weiter berechnet, das ist also ein guter Tag für Ausflüge. Wenn du eine ganze Woche in Sydney unterwegs bist, zahlst du maximal 50 AUD. Die Woche zählt hier allerdings von Montag bis Sonntag und nicht einfach 7 aufeinander folgende Tage.

Hop-on-Hop-off-Busse in Sydney

Der Hop-on-Hop-off-Bus ist eine weitere Alternative um in Sydney herumzukommen. Du kannst für ein oder zwei Tage beliebig ein und aussteigen und zwischendurch die Stadt von den offenen Doppeldeckerbussen besichtigen.

Der Bus fährt auf zwei Routen. Die rote Linie grast die Highlights im Zentrum von Sydney ab, die blaue Linie fährt zum Strand nach Bondi. Gerade für die ersten Tage in Sydney, um dir einen Überblick zu verschaffen, ist der Hop-on-Hop-off-Bus eine gute Möglichkeit.

Unser Tipp: Die Online Tickets sind günstiger, als die Tickets vor Ort.

Zum Hop-on/Hop-off Bus für einen oder zwei Tage ab 58,00 AUD

Es gibt auch ein praktisches Kombiticket, bei dem du zwei Tage mit dem Bus fährst, eine Hafenrundfahrt machst und Zutritt zum Sydney Tower hast.

Zum Kombiticket Hop-on/Hop-off mit Hafenrundfahrt und Sydney Tower

Kann man in Sydney Leitungswasser trinken?

Ja, das Leitungswasser in Sydney ist trinkbar.

Allerdings ist das Leitungswasser relativ stark gechlort. Das ist gesundheitlich absolut unbedenklich, schmeckt aber nicht jedem.

In der Stadt gibt es auch relativ viele Wasserspender, an denen du deine Trinkflaschen kostenlos auffüllen kannst. Wenn du Glück hast, ist das Wasser dort sogar gefiltert und schmeckt besser. Wenn nicht, schmeckt es auch hier nach Chlor.

Noch Fragen?

Das waren unsere praktischen Reisetipps für Sydney. Hast du noch Fragen oder selbst noch einen Tipp? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar.