Unterkünfte in der Toskana: Der große Übernachtungs-Guide

Du planst eine Reise in die Toskana und brauchst noch eine Unterkunft? Kein Problem! Unsere Toskana-Insiderin Rebecca zeigt dir, wo du am besten übernachten kannst und gibt dir ihre besten Hotel-Tipps für die Toskana.

Die Toskana ist vielfältig und genauso vielfältig ist auch die Auswahl an Unterkünften.

Ob du eine Unterkunft in der Altstadt von Florenz suchst oder gerade die Küste entlangfährst, eine passende Bleibe findet sich immer.

Es kommt natürlich darauf an, wie viel Geld du ausgeben willst, welchen Teil du bereisen willst und welche Ausstattung deine Unterkunft haben soll.

Die Preisspanne ist in der gesamten Region sehr breit. Je nachdem, wo du dich befindest, kann eine schlichte Ferienwohnung sehr günstig oder auch sehr teuer sein.

In diesem Beitrag verrate ich dir, worauf du bei der Unterkunftssuche in der Toskana achten musst und gebe dir meine besten Tipps für Unterkünfte in der Toskana.

Lies auch meine anderen Artikel über die Toskana

Preise für Übernachtungen in der Toskana

Für die Toskana gilt generell: je abgelegener, desto günstiger die Unterkunft.

Wenn du ein Hotel in der Altstadt von Florenz suchst, sind das natürlich eher schlechte Nachrichten. Wenn du aber z. B. eine Rundreise planst, kann das durchaus von Vorteil für dich sein.

Wenn du deine Unterkunft nämlich auf dem Land buchst, kannst du eine Menge Geld sparen und mit einem Auto bist du ja flexibel.

Eine recht günstige Gegend ist zum Beispiel der Süden der Toskana, mal abgesehen von der Küste.

Hotels gibt es kaum, dafür umso mehr Ferienhäuser oder Ferienwohnungen, die du schon für 60-80 Euro pro Nacht mieten kannst.

Die Küste ist in der Hauptsaison normalerweise recht teuer, besonders die Versilia-Küste zwischen Forte dei Marmi und Viareggio. Die Gegend gilt als Luxusferienort der Toskana und du bekommst dort während der Hochsaison nichts unter 200 Euro pro Nacht.

Günstigere Unterkünfte an der Küste findest du weiter südlich, zwischen Livorno und Grosseto.

In den Städten sind Unterkünfte auch recht teuer: In der Innenstadt von Florenz musst du in der Hochsaison mit mindestens 100 Euro pro Nacht für ein kleines Doppelzimmer rechnen.

Wo übernachten in der Toskana?

Es gibt viele verschiedene Optionen, wo du während deines Toskana-Urlaubs übernachten kannst. Alle Optionen haben ihre Vor- und Nachteile:

  1. Übernachten in der Stadt: Die Städte der Toskana, wie Florenz, Siena und Pisa, bieten die größte Auswahl an Hotels und du findest hier für jeden Geldbeutel die passende Übernachtungsmöglichkeit für dich. Für ein Hotel in der Stadt spricht auch die große Auswahl an Restaurants vor Ort.
  2. Übernachten auf einem Weingut: Auf einem Weingut bzw. einem sogenannten Agriturismo zu übernachten, ist sicher die romantischste Art, die Toskana zu erleben. Du bekommst für dein Geld deutlich mehr als in der Stadt und kannst abends leckeren Wein oder Oliven direkt vom Gastgeber probieren.
  3. Übernachten am Strand: Die Toskana hat natürlich auch Küste und Strand zu bieten. Wenn du gerne am Meer bist, dann ist eine Unterkunft am Strand für dich die richtige Wahl.
  4. Eine Rundreise: Du kannst dich nicht entscheiden und möchtest am liebsten von allem etwas? Dann kannst du eine Rundreise durch die Toskana machen und verschiedene Arten von Unterkünften ausprobieren.

Nun kennst du schonmal die Möglichkeiten und jetzt werde ich dir für alle Optionen meine persönlichen Hoteltipps geben.

Unterkünfte in Florenz

Florenz ist nicht nur die Hauptstadt der Toskana, sondern auch die Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten.

In Florenz gibt es eine sehr große Auswahl an Unterkünften, sowohl Hotels, als auch viele Ferienwohnungen.

Ein großer Vorteil einer Unterkunft in Florenz ist, dass du die anderen Städte der Toskana sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kannst.

Genauso einfach ist Florenz auch von den Flughäfen von Pisa oder Bologna zu erreichen.

Eine Unterkunft in Florenz lohnt sich also besonders dann, wenn du nur wenige Tage zur Verfügung hast.

Meine Hoteltipps im Zentrum von Florenz:

Hotel Dali (kostenfreie Parkplätze)
Hotel Duomo Firenze
Hotel Burchianti
Academy Hostel (günstiges, aber gutes Hostel)

Zum Übernachten in Florenz habe ich auch einen ausführlichen Artikel geschrieben, in dem ich dir noch mehr Hotels verschiedener Preisklassen vorstelle:

Zu den Hoteltipps für Florenz

Unterkünfte in Siena

Siena ist die zweitbeliebteste Stadt der Toskana und circa eine Autostunde aus Florenz entfernt.

Siena ist genauso wie Florenz bestens auf den Tourismus eingestellt, mit vielen Hotels und Ferienwohnungen. Die Übernachtungspreise sind dabei in beiden Städten ziemlich gleich.

Allerdings ist Siena mit rund 50.000 Einwohnern viel kleiner als Florenz. Das heißt, du hast innerhalb von ein bis zwei Tagen alle Sehenswürdigkeiten der Stadt gesehen.

Daher lohnt sich eine Unterkunft in Siena vor allem dann, wenn du auch andere Teile der Toskana bereisen willst, denn Siena liegt sehr zentral und ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge.

Meine Hoteltipps in Siena:

B&B Sallustio Rooms
B&B Il Corso
1550
Residenza d‘Epoca
B&B La Terrazza sul Campo

Unterkünfte in Pisa

Pisa liegt in der Nähe der Küste und lohnt sich vor allem, wenn du mit deinem Städtetrip auch ein wenig Strandurlaub kombinieren willst.

Ein weiterer Pluspunkt von Pisa ist auch, dass die Übernachtungspreise generell ein wenig niedriger sind als in Siena und Florenz. Das liegt einfach daran, dass die meisten Touristen hier nur einen Tag verbringen und entweder in Florenz, Siena oder auf dem Land übernachten.

Was die Sehenswürdigkeiten anbelangt, hat Pisa neben dem Schiefen Turm und dem Domsplatz tatsächlich nicht so viel zu bieten wie die anderen beiden Städte.

Aus Pisa bist du aber zu Beispiel ruckzuck mit dem Zug in Florenz. Die Fahrt dauert nur eine halbe Stunde und es fahren circa alle 20 Minuten Züge von und nach Florenz.

Folgende Hotels kann ich in Pisa empfehlen:

Palazzo Cini Luxury Rooms
B&B Di Camilla
Il Giardino Dei Semplici
Bed & Tower

Übernachten auf einem Weingut

Weingüter sind in der Toskana der Renner zum Übernachten.

Diese Form des Tourismus fällt in Italien unter die Kategorie „Agriturismo“, also Urlaub auf einem Landgut. Das können einfache Bauernhöfe sein, oder eben große, luxuriöse Weingüter.

Ein Agriturismo ist eine Mischung aus landwirtschaftlichem Betrieb und Hotel. Neben dem standardmäßigen Wein- und Olivenanbau bieten diese Landgüter also auch allerlei Dienstleistungen für den Tourismus.

Meistens gibt es einen Pool, ein Restaurant, wo die frischen Erzeugnisse des Hofes zubereitet werden und oft auch ein Angebot an Freizeitaktivitäten.

Die Zimmer sind immer bestens ausgestattet, mit Internet, TV und privatem Badezimmer.

Oft gibt es auch ganze Ferienwohnungen oder auch Ferienhäuser auf dem Grundstück, mit eigener Terrasse oder Garten.

Ein Urlaub in einem Weingut eignet sich super, wenn du deine Abende nach dem Sightseeing in einer wunderbaren und ruhigen Umgebung ausklingen lassen willst.

Wo solltest du aber nun deine Unterkunft buchen? Strategisch sehr gut liegt meiner Meinung nach die Chianti-Region.

Sie liegt recht zentral in der Toskana, und zu den schönen Städte wie Florenz, San Gimignano und Siena, ist es nicht weit.

Außerdem erreichst du die Gegend gut von den Flughäfen der Toskana. Die Flughäfen von Pisa, Florenz und Bologna sind im Umkreis von circa 1 bis 2 Stunden mit dem Auto.

Wenn du Urlaub auf einem Weingut machen willst, brauchst du allerdings auf jeden Fall einen Mietwagen. Die meisten liegen nämlich weit abseits der Orte und der nächste Bahnhof kann kilometerweit entfernt sein.

Folgende Weingüter liegen im Chianti und eignen sich super für einen Urlaub in der Toskana:

Tenuta Il Corno County Wine Resort
Agriturismo Amina
Borgo Argiano
Agriturismo Mormoraia
Agriturismo Villa Le Vigne

Mehr Unterkünfte im Chianti

Unterkünfte am Strand

Die Toskana hat über 300 Kilometer Küste. Dazu gehört auch das geschützte Toskanische Archipel mit seinen sieben wunderschönen Hauptinseln.

Die beliebtesten Inseln für einen Strandurlaub sind Elba und Giglio.

Viele Touristen zieht es aber an die Versilia-Küste im Norden der Toskana, mit Orten wie Viareggio, dem schicken Forte dei Marmi und Camaiore.

Diese Orte sind in jedem Reiseführer zu finden und sehr gut für den Tourismus ausgestattet. Sie bieten lange Uferpromenaden, unzählige Hotels, Ferienwohnungen und gepflegten Sandstrände.

Allerdings gibt es hier kaum freie Strandabschnitte und du musst zwangsläufig an einem der Strandbäder einen Sonnenschirm mieten. Dabei musst du mit circa 15 bis 20 Euro pro Tag für einen Sonnenschirm und zwei Stühlen rechnen.

Wenn du richtig tolle Mittelmeerstrände sehen und dafür auch nicht bezahlen willst, dann musst du definitiv in den Süden der Toskana, an die Costa degli Etruschi.

Das Meer ist hier viel klarer und sauberer, mit langen Stränden und teilweise auch felsige Buchten, die sich super zum Schnorcheln eignen.

An der Costa degli Etruschi gibt es sowohl kostenpflichtige Badeanstalten mit allem Drum und Dran, als auch freie Badebuchten.

Weil die Ortschaften der südlichen Toskana aber meist sehr klein sind, gibt es nicht viele Hotels. Dafür findest du aber viele gute Campingplätze und Ferienwohnungen.

An folgenden Orten kannst du im Süden der Toskana den besten Strandurlaub machen:

Castiglione della Pescaia

Das ist mein Lieblingsort für einen Strandurlaub in der Toskana.

Castiglione della Pescaia ist ein bezauberndes Städtchen mit Fischerdorf-Flair. Es gibt einen kleinen Yachthafen, eine belebte Altstadt und eine mittelalterliche Burg, von der aus du einen wunderbaren Blick über die Küste und das Meer hast.

Castiglione della Pescaia hat direkt im Ort einen Strand, mit sowohl freien als auch kostenpflichtigen Abschnitten.

Auch nördlich und südlich von Castiglione gibt es wunderbare Strände, die absolut einen Besuch wert sind, wie zum Beispiel Le Rocchette (zum Schnorcheln) oder der versteckte Strand Cala Violina. 

Cala Violina ist übrigens der wahrscheinlich schönste Strand der Toskana.

Diese Hotels sind die besten in Castiglione della Pescaia:

Hotel C’Era una Volta

Hotel Lucerna
Casa Badiola Tuscany Inn

Follonica

Noch ein beliebter Badeort der Toskana ist das Küstenstädtchen Follonica, mit flach abfallendem, breitem Strand und einer belebten Strandpromenade.

Follonica ist ein moderneres Städtchen und besonders im Sommer sehr belebt, mit mehreren Diskos und knallbuntem Nachtleben.

Der Strand wird schon seit Jahren dank seiner super Wasserqualität mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.

Folgende Unterkünfte kann ich in Follonica empfehlen:

Nautilus b&b Suite Design

Relais Torre Mozza – Dimora d‘Epoca 

Hotel La Pineta
Riviera Apartment

Castiglioncello

Castiglioncello liegt am nördlichen Ende der Costa degli Etruschi, circa 40 Minuten mit dem Auto vom Flughafen Pisa entfernt.

Einst war Castiglioncello der Sommer-Hotspot der toskanischen Elite der dreißiger Jahre. Das sieht man an den schicken Jugendstil-Villas und den eleganten Hotels, die das Städtchen auch heute noch zu einem super beliebten Badeort der Toskana machen.

Der Strand von Castiglioncello ist sehr schmal und ein Mix aus Felsen und Sand, also super zum Schnorcheln.

Castiglioncello ist toll für einen Urlaub im Juni oder Ende August, im Juli und August kann es auf den schmalen Strandabschnitten sehr voll werden.

Folgende Hotels kann ich in Castiglioncello empfehlen:

Hotel Tirreno
A Due Passi Dal Mare (Ferienwohnung)
I Pungenti (Aparthotel)

Rundreise durch die Toskana

Bei einer Rundreise siehst du natürlich alles der Toskana. Dabei bist du nicht zwangsläufig an einen festen Ort gebunden, sondern kannst in 2 bis 3 verschiedenen Unterkünften übernachten.

Ich empfehle auf jeden Fall mindestens 1 Nacht in einem Hotel in Florenz zu übernachten. In der Stadt gibt es so viel zu sehen, dass es sich einfach lohnt, hier länger zu bleiben.

Für die weitere Fahrt kannst du dann ein Zimmer oder eine Ferienwohnung in einem Agriturismo in der Gegend um Siena buchen. Dann wohnst du zentral in der Region und kannst den Rest der Toskana von dort aus erkunden.

Aus Siena bist du nämlich innerhalb von maximal 2 Stunden an der nördlichen oder an der südlichen Grenze der Toskana, sowie innerhalb von 1 Stunde an der Küste.

Zum Abschluss kannst du dir dann noch ein paar entspannte Tage in einer hübschen Unterkunft am Strand gönnen.

In diesem Artikel bekommst du Tipps für die perfekte Route für eine Toskana-Rundreise:

Toskana Rundreise: Route und Tipps

So kannst du bei deiner Unterkunft in der Toskana sparen

Die Toskana ist nicht gerade ein günstiges Pflaster, besonders nicht im Sommer. Verpflegung und Museumtickets haben ihren Preis, genauso wie Mode- oder Souvenirgeschäfte.

Es gibt aber einige Tipps, wie du bei Unterkünften sparen kannst und die will ich dir nicht vorenthalten!

#1 Außerhalb der Hochsaison reisen

Die Hochsaison beginnt in der Toskana im Juni und endet im August.

Die Monate April und Mai, sowie September und Oktober sind aber auch schöne Monate für eine Reise in die Toskana. Hotelzimmer oder Ferienwohnungen sind dann 10-20% günstiger.

Im April kannst du in der Regel schon im T-Shirt auf Sightseeing-Tour gehen und in der zweiten Maihälfte auf jeden Fall schon im Meer baden.

Im September ist es genauso: Während die meisten Italiener nun wieder in den Städten sind, ist es noch warm genug, um sich an den Strand zu legen. Die Preise sind dann nicht nur für Unterkünfte günstiger, sondern auch die Miete für dein Strandzubehör.

Wenn du also in diesen Monaten reist, kannst du einiges an Geld sparen.

#2 Im Bungalow auf dem Campingplatz übernachten

Ok, nicht jeder ist ein Camping-Fan, aber viele Campingplätze bieten auch voll ausgestattete Bungalows an.

Die haben so ungefähr alles, was auch eine Ferienwohnung hätte: eine ausgestattete Küche, eine Veranda, mehrere Schlafzimmer und W-LAN. Je nach Campingplatz gibt es für die Gäste auch Swimmingpools, Tennisplätze und Restaurants.

Besonders entlang der Küste gibt es sehr viele Campingplätze, denn diese Form des Urlaubs ist auch bei Toskanern sehr beliebt. Aber auch im Inland und in Stadtnähe gibt es immer wieder welche.

Der Pluspunkt: Du bist nur wenige Schritte vom Strand entfernt und die Übernachtungspreise sind niedriger als in einer privaten Ferienwohnung.

Falls du also einen Strandurlaub planst, lohnt es sich auf jeden Fall diese Alternative unter die Lupe zu nehmen.

 Bungalows sind auf Campingplätzen aber sehr beliebt, daher solltest du weit im Voraus buchen.

#3 Außerhalb der Städte übernachten

Die toskanischen Städte, wie Florenz oder Siena, sind zum Übernachten nicht gerade günstig. Wenn du also ein Auto hast, lohnt es sich, deine Unterkunft in einem Weingut auf dem Land zu buchen.

Die findest es überall in der Toskana und die Übernachtungspreise sind oft deutlich günstiger als in den Innenstädten und die Unterkünfte sind in der Regel auch größer.

Je weiter du dich von der Stadt entfernst, desto niedriger werden auch die Preise. So kann ein Zimmer auf einem schönen Weingut vor den Toren von Florenz 80 bis 100 Euro kosten, während es nur eine Viertel Stunde Autofahrt entfernt nur noch 50 bis 70 Euro kostet.

Das waren meine Tipps zu Unterkünften in der Toskana. Hast du Fragen oder Anmerkungen? Kannst du vielleicht selbst ein tolles Hotel oder ein hübsches Weingut empfehlen? Dann freuen wir uns riesig über deinen Kommentar.