Toulouse Sehenswürdigkeiten

Die 12 schönsten Attraktionen in Toulouse und hilfreiche Tipps

Kurz und knackig: Unsere 5 Top Highlights für Toulouse

  • Toulouse trägt den Beinamen la ville rose, auf deutsch die rosa Stadt, denn die meisten Bauten der Stadt bestehen aus rosarotem Backstein.
  • Die Top Sehenswürdigkeiten in Toulouse sind das Capitol und die Basilique Saint-Sernin.
  • Als Europas Hauptstadt für Raum- und Luftfahrt gibt es in Toulouse zwei coole, interaktive Museen rund ums Fliegen: die Cité de l’espace und Aeroscopia.
  • Tolle Ausflugsziele von Toulouse aus sind die Cité de Carcassonne, Albi und Andorra.
  • Mit dem Pass Tourisme kannst du beim Sightseeing in Toulouse Geld und Zeit sparen.

Das waren unsere Top Highlights für Toulouse. Aber das war natürlich noch nicht alles! Noch mehr erfährst du, wenn du weiterliest.

Unsere Top 3 Hoteltipps für Toulouse

Bevor wir dir unsere Sehenswürdigkeiten in Toulouse vorstellen, geben wir dir noch unsere Tipps für die drei besten Hotels in Toulouse:

Residhome Toulouse Ponts Jumeaux: sehr günstiges Hotel mit heller und moderner Einrichtung. Frühstücksbuffet ist hervorragend. Wenn dir ein etwas längerer Weg ins Zentrum nichts ausmacht, dann ist das der Top-Tipp für Sparfüchse.

Hôtel Croix Baragnon: schönes Hotel mitten im Stadtzentrum. Frühstück gibt es auf einer schönen Terrasse im Innenhof. Preis-Leistungsverhältnis ist optimal.

Boutique Hotel SOCLO: wunderschönes Boutique Hotel mit Außenpool und gemütlichen, stylischen Zimmern. Super zentrale Lage und das Frühstück ist ein Traum.

Toulouse Sehenswürdigkeiten auf einer Karte

Damit du eine bessere Übersicht über die Attraktionen in Toulouse hast, haben wir dir auf einer Karte eingezeichnet, wo sich welche Sehenswürdigkeiten befinden.

Toulouse Sehenswürdigkeiten Karte als PDF herunterladen

Unsere Toulouse Sehenswürdigkeiten auf einer Karte im Überblick
Unsere Toulouse Sehenswürdigkeiten auf einer Karte im Überblick

Altstadt von Toulouse

Typische Backsteinhäuser in der Altstadt von Toulouse
So sehen die typischen Backsteinhäuser in der Altstadt von Toulouse aus

Toulouse – die rosafarbene Stadt! Das klingt irgendwie total verzaubernd und wenn du durch die Altstadt von Toulouse spazierst, wirst du schnell verstehen, warum sie so heißt. Fast alle Häuser bestehen aus dem für die Stadt so typischen rosaroten Backstein.

Wir finden zwar, dass rötliche Stadt ein bisschen besser passen würde, denn so rosa wie du es dir jetzt vielleicht vorstellst, ist Toulouse nicht. Aber der warme rötliche Ton der Gebäude verleiht dem historischen Zentrum eine ganz eigene, gemütliche Atmosphäre.

Besonders im Abendlicht sieht die Altstadt richtig schön aus. Dann kannst du dich super in eines der hübschen Lokale im Zentrum setzen und mit den letzten Sonnenstrahlen im Gesicht ein Gläschen Wein trinken.

Das Kapitol an der Place du Capitole

Das Kapitol in der Nacht
In der Nacht wird das Kapitol wunderschön beleuchtet und sieht dann nochmal ganz anders aus als tagsüber

Das Kapitol ist das wohl bekannteste Gebäude in Toulouse und zusammen mit der Altstadt meist der erste Anlaufpunkt bei einem Urlaub in Toulouse. In dem prächtigen Gebäude befindet sich sowohl das Rathaus der Stadt als auch ein Theater.

Einige der Säle im Inneren des Kapitols kannst du kostenlos besichtigen. Die prunkvolle Einrichtung ist fast genauso beeindruckend wie der äußere Anblick des Gebäudes.

Das Kapitol steht übrigens an einem der Hauptplätze von Toulouse, der Place du Capitol. Auf dem riesigen Platz finden regelmäßig Events statt. Etwas los ist hier eigentlich immer.

Basilique Saint-Sernin

Die Basilika Saint-Sernin in Toulouse
Die Basilika Saint-Sernin ist eine der Top Sehenswürdigkeiten in Toulouse

Die Basilika Saint-Sernin fällt mit ihrem achteckigen Glockenturm schon von weitem auf. Das eindrucksvolle Bauwerk ist die größte romanische Kirche Frankreichs und Wahrzeichen von Toulouse.

Sie ist so groß, dass du aus der Nähe kaum ein gutes Foto von der gesamten Kirche machen kannst. Dafür ist der Platz rund um die Basilique Saint-Sernin sehr weitläufig, sodass du prima einmal um das Gebäude herumlaufen kannst.

Kostenlos besichtigen kannst du die Kirche übrigens auch.

Pont-Neuf

Die Pont Neuf ist Wahrzeichen und eine beliebte Sehenswürdigkeit in Toulouse
Die bekannteste Brücke in Toulouse ist die Pont-Neuf, die vom Zentrum in das Viertel Saint-Cyprien führt

Die Pont-Neuf heißt auf deutsch neue Brücke und ist die älteste Brücke von Toulouse – ist ja total logisch!

Nein, ist es natürlich nicht, aber wir klären auf: Direkt neben der Pont-Neuf stand früher die alte Brücke, die es heute nicht mehr gibt.

Mit ihren vielen Bögen ist die Form der Brücke sehr einprägsam und erinnert stark an die Pont de Pierre in Bordeaux. Genau wie ihr Zwilling auch, verläuft die Pont-Neuf über den Fluss Garonne.

Du solltest unbedingt einmal vom Zentrum aus über die Pont-Neuf auf die andere Uferseite laufen. Denn hier befindet sich der Bezirk Saint-Cyprien, der sich in den letzten Jahren in ein lebhaftes und hippes Viertel verwandelt hat.

Der Fluss Garonne

Menschen am Ufer der Garonne in Toulouse
Gemütlich am Ufer der Garonne zu sitzen und auf das Wasser zu schauen, ist bei den Toulousern total beliebt

Okay, der Fluss selbst ist jetzt vielleicht keine richtige Sehenswürdigkeit, aber entspannt am Flussufer zu sitzen oder mit einem Boot über die Garonne zu schippern, sind auf jeden Fall echte Attraktionen in Toulouse.

Wenn du also schon mal bei der Pont-Neuf bist, solltest du nicht nur über die Brücke, sondern auch hinunter ans Ufer laufen. Hier kannst du super spazieren gehen oder dich an den Fluss setzen. Zum Sonnenuntergang ist das ganz besonders schön.

Eine weitere gute Idee ist es, eine Bootstour auf dem Fluss zu machen. Denn so bekommst du nochmal einen ganz anderen Blickwinkel auf die Sehenswürdigkeiten von Toulouse.

Canal du Midi

Der Canal du Midi in Toulouse
Für einen Ausflug ins Grüne empfehlen wir dir in Toulouse den Canal du Midi

Du kannst von Wasser nicht genug bekommen? Dann solltest du auch dem Canal du Midi einen Besuch abstatten. Der Kanal hat seinen Ursprung im Norden von Toulouse und kreist die Innenstadt quasi zur Hälfte ein.

Du überquerst den Canal du Midi zum Beispiel, wenn du vom Bahnhof ins Zentrum gehst – hier ist er aber nicht wirklich spektakulär. Richtig schön wird es am Kanal erst ein gutes Stückchen weiter südlich im Viertel Pont des Demoiselles.

Ab hier gibt es einen sehr schönen Radweg, der direkt am Kanal entlangführt. Auf dem kannst du – jedenfalls theoretisch – bis ans Mittelmeer fahren.

Jakobinerkloster

Der Innenhof des Jakobinerkloster
Der schöne, grüne Innenhof ist das Highlight des Jakobinerklosters

Die Jakobinerkirche gehört bei einem Rundgang durch Toulouse einfach dazu. Der ehemalige Klosterkomplex ist riesig und im Inneren eher schlicht und mit wenigen, aber interessanten Details verziert.

Das Jakobinerkloster ist eine der Kirchen, die du betrittst und sofort herrscht um dich herum eine vollkommene Stille – für einige mag das eher langweilig sein, auf andere wirkt das total entspannend und eindrucksvoll. Du kannst es für dich nur selbst herausfinden.

Das Jakobinerkloster liegt super zentral zwischen der Pont du Pierre und dem Kapitol. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4-5 Euro.

Saint-Etienne

Die Kathedrale ist die bekannteste Attraktion in Saint-Etienne
Die Kathedrale ist die bekannteste Attraktion in Saint-Etienne

Das Stadtviertel Saint-Etienne befindet sich ein Stückchen südlich von der Altstadt. Besonders bekannt ist der Bezirk für seine Kirche, die Saint-Stephen’s Cathedral. Diese ist auf jeden Fall ein super Anlaufpunkt, wir persönlich fanden das Stadtviertel selbst aber viel cooler.

In den Gassen von Saint-Etienne ist weniger los als im Zentrum und es gibt viele stylische Boutiquen und hübsche Cafés – einfach der perfekte Bezirk zum entspannten Bummeln.

Das Viertel eignet sich auch super zum Übernachten in Toulouse. Einer unserer Top Hoteltipps für Toulouse, das Hotel Le Croix Bagagnon, befindet sich hier.

Cité de l'espace

Die Cité de l'espace in Toulouse
Die Cité de l’espace ist so etwas wie ein kleines, nachgebautes Weltall auf der Erde (© acongar)

Toulouse ist nicht nur die rosa Stadt, sondern auch Europas Hauptstadt für Luft- und Raumfahrt. In der Cité de l’espace wird dir das Thema Weltall in einer Art Freizeitpark näher gebracht. Besonders wenn du einen Urlaub mit Kindern machst, ist das Museum einen Besuch wert.

Ab in den Astronautensitz oder hinauf in die Mondstation – auf eine sehr coole und interaktive Art lernen hier nicht nur deine Kinder mehr über das All, sondern auch du.

Tickets bekommst du als Erwachsener tagsüber für 23 oder 24,50 Euro (Preis variiert je nach Saison) und für 27 Euro das Abendticket. Es gibt auch noch mehr Ticketoptionen wie zum Beispiel einen Zwei-Tagespass. Kaufen kannst du Tickets auf der Webseite der Cité de l’espace.

So kommst du zur Cité de l’espace

Zur Cité de l’espace kommst du am besten mit dem Bus. Die Linie 1 in Richtung Fonsegrives Entiore fährt aus dem Zentrum in 15 Minuten von der Haltestelle Jean Jaurès bis Collège JP Vernant. Von dort gehst du noch gut 10 Minuten zum Museum. Das Einzelticket kostet 1,80 Euro.

Aeroscopia

Flugzeuge im Aeroscopia Museum in Toulouse
Im Aeroscopia Museum kannst du dir die unterschiedlichsten Flugzeugmodelle anschauen (© AnibalTrejo)

Hört dein Kind nach der Cité de l’espace gar nicht mehr auf, von Raumschiffen und fliegenden Objekten zu reden? Dann hat Toulouse noch ein zweites Museum zu bieten, in dem sich alles um das Fliegen dreht: das Aeroscopia.

In einer riesigen Flugzeughalle sind verschiedene Flieger ausgestellt, von denen du die Cockpits genauer unter die Lupe nehmen kannst.

Das Ticket für das Aeroscopia kostet 14 Euro für Erwachsene. Für Kinder und Jugendliche gibt es Rabatte, unter 6 Jahren ist der Eintritt kostenlos.

So kommst du zum Aeroscopia Museum

Aus der Innenstadt von Toulouse, z. B. von der Haltestelle Capitole, nimmst du die Metrolinie A in Richtung Basso Combo und steigst an der Station Arènes aus. Von dort nimmst du die Tramlinie T1 nach Meett und steigst in Beauzelle – Aeroscopia aus.

Ein Einzelticket reicht für die gesamte Fahrt aus. Insgesamt bist du von Haustür zu Haustür eine Stunde unterwegs.

Ausflugsziele von Toulouse

Toulouse eignet sich super als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung. Zugegeben, die richtig coolen Ausflugsziele bei Toulouse befinden sich mindestens eine Stunde von der Stadt entfernt. Aber sie lohnen sich!

Cité de Carcassonne

Die Festungsanlage Cité de Carcassonne
Die Festungsanlage Cité de Carcassonne gehört zu den größten in ganz Europa

Circa 90 Kilometer südlich von Toulouse auf dem Weg Richtung Montpellier und Perpignan befindet sich die Stadt Carcassonne. Hier steht eine der für uns schönsten Sehenswürdigkeiten Frankreichs: die Cité de Carcassonne.

Hinter dem Namen verbirgt sich eine der größten Festungsanlagen Europas, es ist eigentlich schon eine richtige Festungsstadt. Einen Ausflug zu dem beeindruckenden Bauwerk solltest du dir bei deinem Urlaub in Toulouse nicht entgehen lassen.

Das Ticket für die Cité de Carcassonne kostet 9,50 Euro. Noch besser ist aber, die Festungsstadt mit einer geführten Tour zu erkunden. Denn dort werden dir richtig spannende Infos über die Anlage erzählt.

Zum Ticket für die Cité de Carcassonne
Zur Führung durch die Cité de Carcassonne

Anreise nach Carcassonne von Toulouse

Nach Carcassonne kommst du aus Toulouse in circa einer Stunde und 10 Minuten. Das gilt sowohl für die Fahrt mit dem Auto als auch mit dem Zug. Zugtickets bekommst du ab 7 Euro auf SNCF.

Albi

Stadtbild von Albi
Das Stadtbild von Albi ist durch die Backsteinbrücke und der Kathedrale geprägt

Die historische Bischofsstadt Albi gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und zeichnet sich ähnlich wie Touluse durch ihre Backsteinbauten aus.

Das Highlight von Albi ist die Kathedrale Sainte-Cécile, eine der größten Backsteinkirchen der Welt. Sie sieht von außen mehr wie eine Festung als eine Kirche aus, von innen wurde sie aber reich verziert.

Neben der Kathedrale steht der Palais de la Berbie, der heute das Musée Toulouse-Lautrec beherbergt.

Anreise nach Albi von Toulouse

Aus Toulouse fährst du eine knappe Stunde mit dem Auto nach Albi. Mit dem Zug fährst du vom Bahnhof Toulouse Matabiau genau eine Stunde nach Albi-Ville. Tickets gibt es ab 5 Euro.

Andorra

Panoramablick über Andorra La Vell
Andorra La Vella liegt in einem Tal zwischen den mächtigen Bergen der Pyrenäen

Andorra ist ein Land wie Bielefeld eine Stadt ist – man fragt sich, ob es das wirklich gibt. Okay, Spaß beiseite. Aber tatsächlich haben viele Menschen Andorra als Reiseziel nicht auf dem Schirm. Gemeinsam mit Ländern wie dem Vatikan und Monaco gehört Andorra zu den kleinsten in Europa und liegt mitten in den Pyrenäen zwischen Spanien und Frankreich.

Das Highlight ist Andorra la Vella, die Hauptstadt des Landes, die von einer spektakulären Berglandschaft umgeben ist. Wenn du die Berge liebst, dann wirst du auch Andorra lieben. Auch ganz praktisch: Du kannst in Andorra steuerfrei einkaufen. Tanken ist zum Beispiel sehr günstig.

Anreise nach Andorra von Toulouse

Viermal täglich fährt der Bus Andbus von Toulouse nach Andorra. Die Fahrt dauert 4 Stunden und kostet 39 Euro. Mit dem Auto fährst du knapp drei Stunden.

Du solltest für einen Ausflug nach Andorra also mindestens eine Übernachtung in dem Stadtstaat einplanen. Unser Hoteltipp für Andorra ist das Hotel Starc.

Allgemeine Tipps für Toulouse

Bevor es losgeht in die rosafarbene Stadt, geben wir dir hier noch ein paar hilfreiche Tipps für Toulouse mit an die Hand.

#1 Pass Tourisme

Der Pass Tourisme ist der City Pass in Toulouse. Mit ihm bekommst du zu einigen Attraktionen in Toulouse kostenfreien oder reduzierten Eintritt.

Es gibt ihn in drei Varianten: 24, 48 und 72 Stunden. Das heißt du kannst im Rahmen dieser Zeit (z. B. 48 Stunden) alle im Pass enthaltenen Sehenswürdigkeiten besichtigen.

Dies sind die Preise für den Pass Tourisme

24 Stunden

18 Euro

48 Stunden

28 Euro

72 Stunden

35 Euro

Diese Attraktionen sind in dem Toulouse City Pass enthalten:

  • Öffentliche Verkehrsmittel inklusive Flughafen-Shuttle
  • Freier Eintritt in insgesamt 13 Museen
  • Darunter freier Eintritt in die Jakobinerkirche
  • Reduzierter Eintritt in die Cité de l’espace (-3 Euro)
  • Reduzierter Eintritt in das Aeroscopia (15%)
  • Rabatte auf Aktivitäten wie Kayak, Standup-Paddle oder einer Bootstour auf der Garonne
  • Eine geführte Tour, die vom Tourist Office angeboten wird

Alle Attraktionen und Rabatte des Pass Tourisme von Toulouse findest du in diesem PDF-Dokument.

Lohnt sich der Toulouse Pass Tourisme?

Ob sich der Pass für dich lohnt, musst du für dich selbst abwägen. Am besten überlegst du dir vorher, was du dir in Toulouse anschauen möchtest und ob du die Öffis nutzen wirst. Danach kannst du entscheiden, ob sich der Pass Tourisme für deinen Sightseeing-Plan in Toulouse lohnt.

Pass Tourisme für Toulouse kaufen

Du kannst dir den City Pass entweder nach Hause schicken lassen (dafür musst du ihn aber mindestens eine Woche vor deiner Ankunft in Toulouse kaufen) oder im Tourismusbüro abholen.

#2 Anreise nach Toulouse

Du hast mehrere Möglichkeiten, um aus Deutschland nach Toulouse zu kommen.

Mit dem Flugzeug nach Toulouse

Am schnellsten und bequemsten ist die Anreise mit dem Flugzeug. Toulouse hat einen eigenen Flughafen, den Flughafen Toulouse-Blagnac (TLS). Direktflüge dorthin gibt es aus Frankfurt und München. Ansonsten solltest du mit einem Zwischenstopp rechnen.

Mit dem Zug nach Toulouse

Es gibt aus Deutschland ein paar gute Zugverbindungen nach Toulouse. Am schnellsten geht es aus Köln, Düsseldorf oder Stuttgart. Du steigst bei den besten Zugverbindungen nur einmal in Paris um. Dort musst du einmal den Bahnhof wechseln – das geht mit der Pariser Metro aber super schnell.

Die Zugfahrt dauert insgesamt circa 8,5 Stunden. Tickets gibt es auf SNCF. Kauf diese unbedingt im Voraus, dann sind die Fahrtkarten deutlich günstiger.

Mit dem Auto nach Toulouse

Du kannst natürlich auch mit dem Auto nach Toulouse fahren. Wirklich empfehlen können wir das aber nicht. Aus Frankfurt fährst du zum Beispiel 12 Stunden und durch die Autobahnmaut in Frankreich wird die Fahrt dann auch ganz schön teuer.

#3 Fortbewegung in Toulouse

Die Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Toulouse kannst du alle super zu Fuß erreichen. Auch zum Bahnhof kommst du zu Fuß aus der Innenstadt.

Die Öffis in Toulouse

Wenn sich deine Unterkunft jedoch etwas außerhalb befindet oder du zum Beispiel zur Cité de l’espace fährst, solltest du mit den Öffis fahren. Es gibt in Toulouse sowohl eine Metro als auch Trams und Busse.

Ein Einzelticket für alle drei Transportmittel kostet 1,80 Euro. Zwei Tickets bekommst du für 3 Euro und das 10er Ticket für 14,80 Euro. Zudem hast du auch die Option einen Pass für 1,3 oder 7 Tage zu kaufen.

Ein Ticket ist eine Stunde lang gültig und du kannst damit dreimal Umsteigen – egal ob in Metro, Bus oder Tram. Mehr Infos zu Fahrkarten, Strecken und Linien findest du auf der Webseite Tisséo.

#4 Beste Reisezeit für Toulouse

Die besten Reisemonate für Toulouse sind April, Mai, Juni und September, Oktober. Da Toulouse in Südfrankreich liegt, ist das Wetter in diesen Monaten warm, aber nicht zu heiß zum Sightseeing.

Im Juli und August ist es meist sehr heiß in Toulouse und da die Stadt weder am Meer noch in den Bergen liegt, würden wir dir diese Monate nicht unbedingt für einen Urlaub in Toulouse empfehlen.

Die Wintermonate November bis Februar eignen sich super, um dem eisigen deutschen Winter zu entfliehen. In Toulouse ist es dann zwar auch kalt, aber die Temperaturen bleiben meist stabil in den Plusgraden. Es regnet in diesen Monaten jedoch häufiger als im Sommer.

Was sind deine Top Sehenswürdigkeiten in Toulouse?

Das waren unsere Tipps für die 13 besten Attraktionen in Toulouse. Warst du auch schon mal in der Stadt und hast weitere Empfehlungen? Schreibe sie gerne in die Kommentare!