Als wir das erste Mal Fotos vom Wat Rong Khun gesehen haben, wussten wir: Da müssen wir unbedingt hin. Der Weiße Tempel in Chiang Rai ist ganz anders als alle Tempel, die wir bisher auf unseren Reisen durch Thailand gesehen haben.

Er ist komplett weiß, bis ins kleinste Detail verziert und hat Darstellungen, die du in keinem anderen Tempel finden wirst. Oder hast du schon einmal in einem Tempel Wandmalereien gesehen, die Michael Jackson, Master Yoda oder Superman zeigen?

Weißer Tempel – Geschichte und Bedeutung

Der weiße Tempel wurde vom thailändischen Künstler Chalermchai Kositpipat geschaffen. Mit dem Bau des Tempels hat er sich selbst ein Denkmal gesetzt und seiner Heimatstadt ein großartiges Geschenk gemacht.

Chalermchai hat den Bau des Tempels komplett selbst finanziert, sowohl mit eigenem Geld als auch mit Spenden. Dabei legt er aber großen Wert darauf, sich nicht von großen Geldgebern abhängig zu machen und nimmt Spenden nur bis zu einem Betrag von 10.000 THB (ca. 250 Euro) entgegen.

Obwohl der Wat Rong Khun bereits großartig aussieht, ist er noch lange nicht fertig. Gerade mal etwa 20 Prozent der geplanten Anlage sind bislang gebaut und seine komplette Pracht soll der Weiße Tempel wohl erst 2070 erreichen. Dann müssen wir wohl in Zukunft alle 10 Jahre dort vorbei fahren und schauen, was sich alles getan hat.

2014 war die Zukunft des Tempels kurzzeitig sehr unsicher. Ein Erdbeben hat dem Wat Rong Khun schwer zugesetzt und kurzzeitig stand sogar ein kompletter Abriss zur Debatte. Glücklicherweise wurde die Grundstruktur des Tempels nicht beschädigt und mittlerweile sind die meisten Schäden behoben.

Chiang Rai Tempel
Der Tempel in Chiang Rai ist wirklich etwas ganz Besonderes!

Besuch im Weißen Tempel

Ein Besuch im Weißen Tempel folgt einer festgelegten Route. Nachdem die Besucher die Drehkreuze am Eingang passiert haben, geht es zunächst im Entenmarsch über die Brücke der Wiedergeburt.

Links und rechts ragen Hände und Köpfe aus der Unterwelt empor. Das Überqueren der Brücke symbolisiert die Abkehr von den weltlichen Gelüsten, deshalb geht es hier auch nur in eine Richtung.

Chiang Rai
Im Entenmarsch geht es über die Brücke der Wiedergeburt.

Chiang Rai
Stehenbleiben darf man nicht, da man sonst den Ablauf verlangsamt.

Chiang Rai
Ist schon ein bisschen unheimlich über diese Brücke zu laufen.

 

Stehenbleiben zum Fotografieren ist nicht erlaubt und umkehren schon gar nicht. Der Weg führt schnurgerade zum Himmelstor. Dahinter wartet das Hauptgebäude, der sogenannte Ubosot.

Im Inneren des Ubosot erwartet den Besucher ein ganz neuer Anblick. Während draußen alles weiß strahlt, sind die Wände der Kapelle bunt bemalt.

Jeder Zentimeter der Wandmalereien offenbart eine neue Überraschung: Zeichnungen von George Bush und Osama Bin Laden, Michael Jackson, der den Moonwalk macht und sogar Hello Kitty hat ihren Platz an der Wand gefunden.

Der Ubosot ist das absolute Highlight der Besichtigung. Dahinter gibt es noch einige kleinere Gebäude und man hat natürlich noch die Möglichkeit etwas zu spenden.

Für eine kleine Spende bekommst du ein kleines blattförmiges Metallteil, auf das du deinen Namen schreiben kannst.

Das haben wir natürlich auch gemacht. Die Blätter werden anschließend aufgehängt. Zehntausende hängen dort bereits und geben ein großartiges Bild ab.

Der Besuch im Weißen Tempel ist kostenlos. Der Tempel ist täglich von 6:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Wie in jedem Tempel müssen vor dem Betreten die Schuhe ausgezogen werden und bedeckte Schultern und Knie sind ebenfalls Pflicht.

Chiang Rai Spenden
Natürlich haben auch wir etwas für den Weiterbau des Tempels gespendet. So ein tolles Projekt muss man einfach unterstützen.

Chiang Rai Spenden
Wir sollten dort unsere Namen und unseren Wunsch drauf schreiben. Zusammen mit unseren Namen, musste natürlich auch 22places mit drauf.

Chiang Rai Tempel Spenden
Zehntausende Spendenblätter hängen dort bereits. Irre!

Fotografieren im Weißen Tempel

Der Wat Rong Khun ist ein Fotomotiv, wie es im Buche steht. Als Fotograf kann man sich hier gar nicht satt knipsen und tolle Fotos sind hier fast garantiert.

Der Weiße Tempel ist natürlich ein sehr beliebtes Touristenziel und entsprechend voll ist es dort. Der Tempel ist voller großartiger Details, sodass du auf jeden Fall Fotos ohne Menschen machen kannst.

Schwieriger wird es schon mit einer Komplettaufnahme des Tempels ohne störende Touristen. In der Hauptsaison ist das tagsüber relativ aussichtslos. Am frühen Morgen sieht es aber sicher besser aus.

Im Hauptgebäude ist das Fotografieren verboten, weshalb du in diesem Bericht auch vergeblich nach Fotos von Michael Jackson und Master Joda suchst.

Chiang Rai Tempel
Ja, auch diese netten Gefährten sieht man auf dem Weg zum Tempel.

Chiang Rai Tempel
Oben am Tempel angekommen, geht dann alles wieder besinnlicher zu.

Weißer Tempel – Anreise und Lage

Chiang Rai befindet sich im äußersten Norden von Thailand, nicht weit entfernt von den Grenzen zu Laos und Myanmar.

Der Weiße Tempel selbst liegt nicht direkt in Chiang Rai, sondern etwa 15 km außerhalb der Stadt. Du kannst den Tempel auch sehr gut in einem Tagesausflug von Chiang Mai aus erkunden, so wie wir es auch gemacht haben.

Tagesausflug von Chiang Mai nach Chiang Rai

In Chiang Mai kannst du in vielen Unterkünften und Reisebüros eine organisierte Tagestour nach Chiang Rai buchen. Die Fahrt dauert pro Strecke etwa drei Stunden und findet in der Regel mit Minibussen statt.

Auf unserem Ausflug haben wir noch einen Stopp in Mae Kampong gemacht, einem kleinen nordthailändischen Bergdorf, dass heute als Modellort für den Homestay-Tourismus im Norden dient.

Du kannst hier bei Einheimischen übernachten und ein wenig in das traditionelle Leben der Bewohner dieser Region schnuppern, die sich selbst Khon Muang nennen.

Ein zweiter Stopp führte uns zu heißen Quellen und wir waren wirklich überrascht, als wir am Straßenrand plötzlich eine Art Geysier aus dem Boden schießen sahen. In den heißen Quellen kannst du dir ein Fußbad gönnen und Eier kochen. Klingt komisch, klappt aber wirklich hervorragend.

Das Fußbad empfehlen wir aber nur hartgesottenen Personen, denn das Wasser ist wirklich sehr, sehr heiß. Autsch!

Ein Tagesausflug von Chiang Mai nach Chiang Rai startet morgens 8:00 Uhr und du bist gegen 19:00 Uhr wieder zurück. Der Aufenthalt am Weißen Tempel selbst dauert etwa anderthalb Stunden, was aber locker ausreicht um alles zu sehen.

Übernachten in Chiang Rai und Anfahrt zum Weißen Tempel

Wenn du in den frühen Morgenstunden zum Weißen Tempel möchtest, dann musst du natürlich in Chiang Rai übernachten. Hier findest du eine große Auswahl an Unterkünften in Chiang Rai.

Von der Stadt aus gibt es verschiedene Möglichkeiten, um zum Weißen Tempel zu gelangen. Vom alten Busbahnhof fahren regelmäßig Busse für 20 THB pro Strecke zum Wat Rong Khun. Ein Taxi kostet etwa 300 THB.

Alle Infos zum Weißen Tempel auf einen Blick

Hier findest du nochmal alle wichtigen Infos kompakt auf einen Blick:

Eintritt: kostenlos
Öffnungszeiten: täglich 6:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Fotografieren: erlaubt, außer im Inneren des Hauptgebäudes
Kleiderordnung: Schultern und Knie bedeckt, keine Schuhe (die musst du aber erst vor dem Hauptgebäude ausziehen).
Anfahrt aus Chiang Rai: 15 km, mit dem Bus 20 THB, mit dem Taxi 300 THB
Anfahrt aus Chiang Mai: 180 km, im Rahmen einer Tagestour (8:00 bis 19:00 Uhr) mit dem Minibus

Hast du Fragen zum Weißen Tempel in Chiang Rai?

Warst du auch schon im Weißen Tempel von Chiang Rai? Hast du noch einen Tipp für uns? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar.

Wir sind Jenny und Basti - Reiseblogger, Reisefotografen und Weltenbummler aus Leidenschaft! Seit 2015 leben und arbeiten wir ortsunabhängig.Auf unserem Blog teilen wir unsere besten Reisetipps mit dir und verraten dir, wie du ganz einfach selbst atemberaubende Reisefotos machen kannst.

3 Kommentare - Wir freuen uns auch über deinen netten Kommentar!

  1. Hallo Ihr zwei Weltenbummler

    Einen wunderbaren Bericht mit sehr schönen Fotos habt Ihr abgegeben.Ich war bestimmt

    schon mehr als 10x dort.Unser Haus ist gleich im nächsten Dorf.Nur 5 Km entfernt.

    Ich bin jedesmal fassoniert vom Tempel. Doch es gibt noch etwas von diesem Künstler in Chiang Ray.

    würde auch gerne etwas mehr über fotografieren dazu lernen.

    Es ist eine große Uhr die ständig im dunkeln die Farbe wechselt.Diese Uhr ist wie ein Turm gebaut mit vielen

    Verzierungen.Im Kreisverkehr steht es.

  2. Ich könnte mich in den Allerwertesten beißen, dass wir uns in Chiang Rai den Tempel nicht angesehen haben! Wir wollten seinerzeit so schnell wie möglich weiter zur Grenze nach Laos, daher sind wir vom Flughafen direkt weiter zum Busbahnhof gefahren. Blöd … Offenbar haben wir einiges verpasst!

Teile deine Gedanken mit uns!